Politik

Parler wurde mit dem Mercer-Clan gestartet und hat weitreichende Nutzerbedingungen, um Content zu moderieren

Die Technologiegiganten Amazon, Apple und Google haben alle Verbindungen zur rechten Social Media-Plattform „Parler“ gekappt und möglicherweise findet Parler nicht rechtzeitig ein neues Internet-Zuhause. Auf Parler kam es kürzlich zu einer Reihe an Aufrufen zu Mord und Gewalttaten im Vorfeld der Großdemonstration in Washington D.C., da die Sichtweise bei den Nutzern vorherrschte, Joe Biden und die Chinesen hätten die Präsidentschaftswahlen „gestohlen“. Parler hat zuwenig Personal, um effektiv zu moderieren und braucht den Ruf, auch kontroverse Meinungen zuzulassen und möglichst wenig zu zensieren.

Parler wurde von John Matze, einem jungen Computeringenieur, und Rebekah Mercer, einer prominenten republikanischen Spenderin, gegründet. Der Mercer-Clan war einer der wichtigsten Finanziers der neurechten Trendwelle.

In den Anfängen sammelte Parler diejenigen ein, die auf den großen Social Media-Plattformen rausgeflogen waren. Dann suchte Parler ein seriöseres Image. Sean Hannity, der Star-Moderator von Fox News, hat 7,6 Millionen Follower auf Parler. sein Kollege Tucker Carlson hat 4,4 Millionen.

Nichtsdestotrotz wollen auch extreme QAnon-Gläubige, Proud Boys, Oath Keepers, 3-Percenters und Boogaloos auf Parler eine Präsenz. Parlers Nutzer-Richtlinien verbieten Inhalte wie Erpressung, Unterstützung des Terrorismus, falsche Gerüchte, Werbung für Marihuana und „Kampfworte“, die an andere gerichtet sind. Die Community-Richtlinien von Parler umfassen mehr als 1.500 Wörter und enthalten Regeln, die weit über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen. Einige der Klauseln in Parlers Benutzervereinbarung wurden als „ungewöhnlich“ kritisiert, einschließlich einer Klausel, die es Parler ermöglicht, Inhalte zu entfernen und Benutzer zu verbieten „, jederzeit und ohne Angabe von Gründen.“ Man möchte anscheinend nicht, dass das Risiko durch gewaltbereite Nutzer zu hoch wird. Außerdem fehlt es Parler schlicht an Personal, um ständig genau hinzusehen und präzise und schnell zu moderieren. Bis November 2020 hatte Parler rund 30 Mitarbeiter. Im November 2020 berichtete das Wall Street Journal, dass alle Moderationen immer noch von Freiwilligen übernommen wurden, die Parler als „Community Jurors“ bezeichnet.

Der CEO Matze bekam nach den Kapitol-Erstürmung eine Reihe an Kündigungen:

„Jeder Anbieter, von SMS-Diensten über E-Mail-Anbieter bis hin zu unseren Anwälten, hat uns am selben Tag ebenfalls im Stich gelassen“, sagte er zu Fox. „Sie versuchen fälschlicherweise zu behaupten, dass wir irgendwie für die Ereignisse am 6. Januar verantwortlich waren“, als das Kapitol besetzt wurde. „Es ist verheerend.“

Matze sagte, es sei schwierig, schnell wieder online zu gehen, da potenzielle Dienstleister sagten, sie wollten nicht gegen Googles oder Apples Wünschen mit Parler zusammenarbeiten. Parler hatte 24 Stunden Zeit, um einen alternativen Hoster zu finden, aber Matze sagte: „Wo finden Sie 300 bis 500 Server in einem 24-Stunden-Fenster? … Es ist eine unmögliche Leistung.“

Gründer John Matze traf seine heutige Frau Alina Mukhutdinova am 15. Mai 2016 in Las Vegas. Alina kommt aus Kasan, Russland. Sie war mit einer Freundin auf einem zweiwöchigen Roadtrip durch die USA. Sie reisten im November 2017 nach Russland. John und Alina heirateten am 2. Dezember 2017 in Kasan, Tatarstan, Russland. Sie heirateten in einer Regierungseinrichtung, die von Alinas Mutter Gulnara Mukhutdinova, einer langjährigen Regierungsfunktionärin, beaufsichtigt wurde. Gulnaras Mutter war zu Sowjetzeiten eine „Geehrte Baumeisterin Russlands“.

In der neurechten Szene wird seit Jahren geworben für eine Annäherung an Russland. Alinas Instagram-Bilder zeigen, dass das Paar mindestens ein Kind hat. Auf einem Bild hält sie Gewehre in den Händen und trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift: „Vertrau mir, ich bin ein russischer Spion.“

Related posts

Colin Powell spricht in geleakter Email über 200 Atomwaffen Israels

AlexBenesch

Grexit könnte zur Generalprobe werden für Brüssels EU-Armee

AlexBenesch

Recentr TV (4.8.14) Biologische Kampfstoffe

AlexBenesch

4 comments

PilleBert81 11. Januar 2021 at 14:30

HAHAHIHIHAHAHIHiHAGHAHAGHA RECENTR SPY APP FÜR ALLE INFOIMPFKRIEGER

Reply
Claus Fucking Kleber 11. Januar 2021 at 10:35

Wann released du die Recentr-App?Wenn Svenni wieder aus der Geschlossenen entlassen wurde und die Sache zu Ende codet?

Reply
kill1 11. Januar 2021 at 21:47

wenn man kein multimilliardär ist wird das wohl nix. hinzukommt das system was wir haben durchsetzt ist von tausenden wiedersprüchlichen gesetzten wo jedes gegen dich angewand werden kann.
eher kann ich mir vorstellen das alex irgendwann von einem geheimdienst angeheuert werden wird 🙂

Reply
Geheimer adliger Geheimdienst ihrer Majestät 12. Januar 2021 at 9:10

Würden wir nie tun, Piraten-Ehrenwort.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung bis 31. Oktober 2021!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.