spot_img
17.7 C
Berlin
Freitag, Mai 20, 2022

YouGov: Nur 16% der Deutschen sind in einer Krise nicht komplett aufgeschmissen

Kommentar Wir hören immer öfter in den Medien,...

Crypto-Coins sind NFTs in einem legalen Schneeballsystem

Kommentar Kryptos hatten ein begrenztes Potenzial, den staatlichen...

Leak: China will maximale Kontrolle über die Untersuchungen zum Ursprung von SARS-Cov-2

PolitikLeak: China will maximale Kontrolle über die Untersuchungen zum Ursprung von SARS-Cov-2

In den Gebirgstälern Südchinas liegt der Eingang zu einem Minenschacht, in dem man möglicherweise einen Vorläufer des Virus SARS-Cov-2 finden kann. Und genau diese Minenschächte werden nun streng abgeschottet von der chinesischen kommunistischen Partei. Vielleicht liegt es nur an der Partei-Paranoia, dass irgendwelche Ausländer heimlich einen Erreger in die Mine hineintragen könnten, um die Ursprungsgeschichte zu verfälschen. Vielleicht will die Partei aber selbst die Geschichte verfälschen.

Ein Team der BBC war bereits blockiert worden, wie auch weitere Reporter. Kürzlich hatte es ein Fledermausforschungsteam geschafft, Proben zu entnehmen, diese wurden jedoch beschlagnahmt, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Chinesische Spezialisten für Coronaviren wurden angewiesen, nicht mit der Presse zu sprechen.

Ein Team von Journalisten von Associated Press wurde von der Polizei in Zivil in mehreren Autos verfolgt, die Ende November den Zugang zu Straßen und Standorten blockierten. Die Regierung verteilt Stipendien in Höhe von Hunderttausenden von Dollar an Wissenschaftler, die die Herkunft des Virus in Südchina erforschen und mit dem Militär verbunden sind, wie die AP herausgefunden hat. Sie überwacht jedoch ihre Ergebnisse und schreibt vor, dass die Veröffentlichung von Daten oder Forschungsergebnissen von einer neuen Task Force genehmigt werden muss, die vom chinesischen Kabinett auf direkten Befehl von Präsident Xi Jinping gemäß internen Dokumenten des AP verwaltet wird.

Man kann sich vorstellen, dass das Untersuchungsteam der WHO sich kaum frei bewegen kann und nach über einem Jahr nach dem Ausbruch der Pandemie sind vielleicht entscheidende Beweismittel vernichtet.

Sicherheitskräfte verfolgten das AP-Team an drei Standorten in Yunnan und hinderten Journalisten daran, die Höhle zu besuchen, in der Forscher 2017 die für SARS verantwortlichen Fledermausarten identifizierten. In einem der Minenschächte soll laut dem chinesischen Narrativ der nächste Verwandte des COVID-19-Virus – „RaTG13“ genannt – gefunden worden sein. Damit wollte man betonen, dass es einen natürlichen Ursprung gab. Dummerweise besitzt man keine Proben mehr. Im Wuhan-Labor liefen Forschungen zum „Funktionsgewinn“ für Fledermaus-Coronaviren.

SARS-CoV-2 war bereits mit der Fähigkeit aufgetaucht, Menschen zu infizieren. Es war schon im Hinblick auf seine Fähigkeit, Menschen zu infizieren, optimiert, was äußert ungewöhnlich ist. Es gibt fast nur zwei Möglichkeiten: Es gibt tierische Träger von Coronaviren, die bereits über eine herausragende Fähigkeit verfügen, um Menschen zu infizieren und entsprechend keine Adaption an menschliche Organismen mehr vornehmen müssen. Oder SARS-CoV-2 stammt aus einem Labor.

Im Vergleich zur SARS-CoV-Epidemie scheint bei der SARS-CoV-2-Epidemie eine frühe Phase zu fehlen, in der das Virus adaptive Mutationen für die Übertragung auf den Menschen akkumulieren würde. Wäre dies jedoch die Entstehungsgeschichte von SARS-CoV-2, gibt es überraschenderweise keine Vorläufer oder Verzweigungen, die von einem weniger jungen, weniger angepassten gemeinsamen Vorfahren von Mensch und Tier stammen. Im Falle von SARS-CoV hat das weniger an den Menschen angepasste SARS-CoV mehrere Entwicklungszweige sowohl bei Menschen als auch bei Tieren hervorgebracht. Im Gegensatz dazu tauchte SARS-CoV-2 Ende 2019 ohne Gleichen auf, was darauf hindeutet, dass es eine einzige Einschleppung der an den Menschen angepassten Form des Virus in die menschliche Population gab. Dies hat wichtige Implikationen hinsichtlich des Risikos eines Wiederauftretens von SARS-CoV-2 in naher Zukunft und der Schwere seiner Folgen“.

Viele wissenschaftliche Publikationen schlussfolgerten, dass das Virus SARS-Cov-2 natürliche Ursprünge aufweist. Alle diese Publikationen stützen sich auf einen einzigen Beweis – die Sequenz eines älteren Fledermaus-Coronavirus namens RaTG13, der vielleicht nie wirklich existiert hat.

Die Gensequenz von RaTG13 wurde ausgerechnet von Zhengli Shi veröffentlicht, einer Forscherin des Wuhan-Instituts für Virologie und des Labors der Biosicherheitsstufe 4 (P4) für virologische Forschung, berichtet. Dr. Shi ist die führende Coronavirus-Expertin in China und sie hat den Spitznamen “Batwoman” erhalten wegen ihren ausführlichen (und gefährlichen Forschungen).

Zhengli Shi gilt als verdächtig, möglicherweise das neue Wuhan-Coronavirus erzeugt und damit eine weltweite Katastrophe verursacht zu haben. Interessanterweise veröffentlichte Zhengli Shi am 23. Januar 2020, kurz bevor dieser Verdacht weltweit bekannt wurde, eine Arbeit in de Magazin Nature in der sie die Sequenz des Wuhan-Coronavirus mit der anderer Coronaviren verglich und so einen Evolutionspfad dieses neuen Virus aufzeigte. In dieser Publikation berichtete Shi plötzlich und aus dem Nichts über dieses angebliche, ältere Fledermaus-Coronavirus namens RaTG13 als Ursprung.

Wie in dem Papier angegeben, wurde RaTG13 2013 in der Provinz Yunnan, China, entdeckt. Quellen zufolge hat Shi gegenüber mehreren Personen zugegeben, dass sie keine physische Probe dieses RaTG13-Virus besitzt. Ihr Labor sammelte angeblich 2013 einige Fledermauskotproben und analysierte diese Proben auf der Grundlage genetischer Beweise auf das mögliche Vorhandensein von Coronaviren. Um es in einfacheren Worten auszudrücken: Sie hat keinen physischen Beweis für die Existenz dieses RaTG13-Virus. Sie hat nur seine Sequenzinformation, die nichts anderes als eine Abfolge von Buchstaben ist.

Eine Fake-Gensequenz kann man innerhalb eines einzelnen Tages zusammenfälschen in einem Text-Editor. Noch schneller geht es, wenn man bereits über eine Vorlage verfügt, die zu etwa 96% fertig ist.

Sobald man mit dem Eintippen fertig ist, kann man die Sequenz in die öffentliche Datenbank hochladen. Entgegen der allgemeinen Auffassung verfügt eine solche Datenbank nicht wirklich über eine Möglichkeit, die Authentizität oder Richtigkeit der hochgeladenen Sequenz zu validieren.

So kann das Wuhan-Coronavirus natürlich “aussehen”, obwohl es eine Biowaffe ist, weil es höchstwahrscheinlich unter Verwendung eines natürlichen Coronavirus als Vorlage hergestellt wurde.

Es gibt eine neue Analyse von Erin Brintnell, Mehul Gupta und Dave W. Anderson von der University of Calgary auf BioRxiv mit dem Titel “Detailed Phylogenetic Analysis of SARS-CoV-2 Reveals Latent Capacity to Bind Human ACE2 Receptor”.

Der behauptete Vorläufer von Sars Cov-2 namens RaTG13 hat eine enorme Fähigkeit an menschliche Zellen zu binden, was bereits 2013 erkannt worden wäre und dementsprechend dazu geführt hätte, dass man weiter daran forscht und entsprechende Proben aufbewahrt. Shi und ihr Team, so wollen sie der Welt erzählen, hätten diese Gefährlichkeit übersehen und RaTG13 sei in Vergessenheit geraten bis 2020, als man RaTG13 als Vorläufer von SARS Cov-2 präsentierte.

Von RaTG13 sind keinerlei physische Spuren mehr vorhanden. Es hat nur noch eine Existenz als verschriftlichtes Genom, als niedergeschrieben DNA-Sequenz. “Nerd has Power” kommt in seiner Analyse zu dem Ergebnis, dass SARS-CoV-2 ein fabriziertes Virus ist, das auf den beiden Coronaviren ZC45 und ZXC21 basiert, die wiederum Eigentum der KPCh sind:

“Eine Sache, die wir bisher noch nicht erwähnt haben, ist, dass ZC45 und ZXC21 Fledermaus-Coronaviren sind, die von einem militärischen Forschungslabor der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) entdeckt, gesammelt und veröffentlicht wurden. Sie sind ausschließlich im Besitz der KPCh. Jetzt können Sie vielleicht den vollen Nutzen ermessen, den die KPCh durch die Meldung eines gefälschten RaTG13-Virus mit einer gefälschten Sequenz schafft – es wäre sonst einfach zu offensichtlich”.

Check out our other content

Check out other tags:

Most Popular Articles

Recentr Shop 10% Rabatt auf Ausrüstung bis 22. Mai 2022 im Recentr Shop (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.