Terror

Ermittler: Nashville-Bomber war Truther, der 5G-Mobilfunk und AT&T angreifen wollte

Der Nashville-Bomber Anthony Quinn Warner hoffte, dass er als Held gefeiert werden würde, weil er glaubte, dass die 5G-Mobilfunktechnologie Menschen töten würde, wie DailyMail.com exklusiv berichtet. 

Der 63-jährige Computertechniker, der bei dem mutmaßlichen Selbstmordanschlag starb, aber am Sonntag anhand der in seinem verstümmelten Wohnmobil gefundenen DNA identifiziert wurde, befasste sich laut einer Quelle in der Nähe der Untersuchung intensiv mit Verschwörungstheorien. Agenten untersuchen auch, ob Quinns Paranoia in Bezug auf Telekommunikation mit dem Tod seines Vaters Charles B. Warner im Juli 2011 im Alter von 78 Jahren begann. Eine von DailyMail.com erhaltene Sterbeurkunde besagt, dass Charles mit dem Spitznamen Popeye an Demenz starb, nachdem er seine Karriere bei BellSouth verbracht hatte, einer ehemaligen AT & T-Tochtergesellschaft, die 2006 wieder mit dem Unternehmen fusionierte.

5G-Mobilfunk wurde im Netz unsinnigerweise genannt als Faktor für COVID und gilt generell als suspekt.

Ein Wohnmobil explodierte außerhalb eines AT&T-Gebäudes und es gibt Berichte, dass Warner eine tiefe Paranoia über die 5G-Handy-Technologie hegte. AT&T ist einer der führenden Telekommunikationsanbieter Amerikas. Der Bürgermeister von Nashville, John Cooper, sagte am Sonntag, er vermute, dass das AT & T-Übertragungszentrum von dem Angriff betroffen war.

Die Polizei wertet nun alle möglichen Daten aus und es könnte sich herausstellen, dass er gängige Verschwörungsmedien konsumierte. Über eine paranoid-schizophrene Erkrankung ist bisher nichts bekannt. Auch nicht, welches Ereignis der letztendliche Trigger war, die Tat tatsächlich durchzuführen.

Das FBI untersuchte auch, ob die Explosion absichtlich auf Polizeibeamte abzielte. Ein Experte vermutete, dass eine seltsame Audioaufnahme, die vor der Explosion in Dauerschleifer im Wohnmobil abgespielt wurde, so viele Polizisten und Ersthelfer wie möglich anlocken sollte, um sie zu töten oder zu verstümmeln.

Warner war ein pensionierter Einbruchalarminstallateur, der weiterhin als freiberuflicher IT-Berater tätig war. Die Nachbarn beschrieben ihn als einen exzentrischen Einzelgänger, der außerhalb seines Hauses in Antioch, einem Vorort von Nashville, oft beim Basteln an ungewöhnlichen Antennen gesehen wurde.

Das FBI soll vor der Explosion zwei Tipps zu Warner erhalten haben, darunter einen von einer Person, die berichtete, dass er im August 2019 in seinem Wohnmobil Bomben herstellte, berichtete The Sun.

Related posts

„Inside 9/11“: Der Bericht

AlexBenesch

Anschlagsversuch bei Synagoge trägt die Handschrift eines Amateurs – UPDATE

AlexBenesch

Die Vorbereitung der Heimatschutz-Stasi auf das nächste 9/11

AlexBenesch

1 comment

Avatar
SVEN GLAUBE 9. Januar 2021 at 19:21

NA ZUM GLÜCK HAT DER SICH NICHT AM CAPITOL IN DIE LUFT GESPRENGT !!!!!!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 18. April 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.