Newsblitz

Die kommentierten Nachrichten des Tages

  • Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für Updates
  • Neue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media

Aktion: 1 Kiste BP-ER (24 x 500 Gramm) für 214,95 € inklusive ein kostenloses Buch von Alexander Benesch oder ein kostenloses 3-Monats-Abo/Aboverlängerung Recentr TV im Wert von 24€!

Wenn Sie mehrere Kisten kaufen, erhalten Sie für jede Kiste ein Abo bzw. ein Buch. Schreiben Sie uns nach Ihrem Kauf an [email protected], ob Sie ein Abo oder ein Buch dazu wünschen

02. Dezember 2020

Mehr als hundert verschiedene neuartige Coronavirus-Mutationen sind bereits weltweit registriert worden, aber ihre Auswirkungen sind noch nicht ausreichend untersucht worden, sagte ein prominenter russischer Virologe am Dienstag im Fernsehkanal Rossiya-24. „Das Virus verändert sich. Wir wissen, dass es Mutationen anhäuft und bereits Hunderte von verschiedenen Mutationen auf der ganzen Welt angesammelt hat. Es gibt nur wenige Forschungsergebnisse darüber, wie diese Mutationen das Verhalten des Virus beeinflussen.


Das US-Justizministerium untersucht einen möglichen geheimen Plan, der ein Bestechungsgeld im Austausch gegen eine Begnadigung durch den Präsidenten beinhaltet, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht, die am Dienstag entsiegelt wurden. Das 18-seitige Gerichtsgutachten ist stark geschwärzt, und die Namen der Personen, gegen die ermittelt wird, sind ebenso wie die Identität der Person, die nach dem angeblichen Plan begnadigt werden soll, geschwärzt. Dennoch geben die Akten einen Einblick in das, was die Ermittler untersuchen. Der vom Obersten Richter Beryl Howell in Washington, D.C., unterzeichnete Bundesgerichtsbeschluss datiert vom 28. August. Er geht auf ihre Überprüfung eines Antrags der Regierung auf Zugang zu bestimmten Mitteilungen zurück, von denen angenommen wird, dass sie einen geheimen Lobbyplan und einen damit verbundenen Bestechungs- und Begnadigungsplan dokumentieren.



Donald Trumps eigener Justizminister Barr hat eindringlich erklärt, dass es keinen bedeutsamen Wahlbetrug gegeben hätte. Sofort gab es eine höchst negative Reaktion der Trump-Fans. Selbst jenen muss nun klar sein, dass es kein irgendwie geartetes Team hinter Trump gibt, das einen Vernichtungskampf gegen einen linken Deep State führt. In einem Gespräch mit der Associated Press sagte Barr: “Bis heute haben wir keinen Betrug in einem Ausmaß erlebt, der ein anderes Wahlergebnis hätte bewirken können”. Fox Business-Moderator Lou Dobbs, dessen konspiratives Programm ein Favorit des Präsidenten ist, griff Barr in seiner Show brutal an. “Dass der Generalstaatsanwalt der Vereinigten Staaten diese Aussage macht – er ist entweder ein Lügner oder ein Narr oder beides”, sagte Dobbs. Dobbs ging dann weiter und meinte, Barr sei “vielleicht kompromittiert”. Er charakterisierte Barr als “schien sich den radikalen Dems und dem deep-state und dem Widerstand anzuschließen”. Die Schwergewichte Tucker Carlson und Sean Hannity haben den Justizminister bisher nicht attackiert.


Die US-Präsidentschaftswahlen werden von den vielen einzelnen Countys durchgeführt. In den meisten Bundesstaaten legen die Counties fest, welche elektronischen Wahlmaschinen benutzt werden. Eine Überprüfung von 10 Schlüsselstaaten (Arizona, Colorado, Florida, Georgia, Michigan, Minnesota, Nevada, North Carolina, Pennsylvania und Wisconsin) ergab, dass in 351 von 731 Countys Systeme von Dominion eingesetzt wurden. Trump gewann 283 dieser Dominion-Countys. Die Dominion-Geräte hatten also keinen nennenswerten negativen Einfluss zulasten von Trump. Dennoch wurde lang und breit behauptet, damit sei die Wahl gestohlen worden für Joe Biden. Wenn man alle Countys, die Dominion-Systeme verwendeten, eliminierte, erhielt Biden immer noch mehr Stimmen.


Auch wenn man davon ausgeht, dass das Gesundheitspersonal die erste Gruppe sein wird, die den Coronavirus-Impfstoff erhält, sind einige skeptisch, dies zu tun. Eine kürzlich vom Centers for Disease Control and Prevention (CDC) im September durchgeführte Umfrage ergab, dass fast 40 Prozent nach der Zulassung des Impfstoffs die Impfung nicht erhalten wollen. Bei der Sitzung des Impfstoff-Beratungsausschusses am 23. November ergab die Umfrage, dass nur 21 Prozent der Befragten sagten, sie seien “absolut sicher”, dass sie sich impfen lassen. Ärzte und Krankenschwestern sagen, sie seien besorgt über die Geschwindigkeit, mit der die COVID-19-Impfstoffe erforscht und entwickelt wurden, sowie über die mögliche Einmischung von politischen Persönlichkeiten, um die Impfungen schnell zu verbreiten. 


Vergangene Woche kündigten die Notenbanker Schwedens Notmaßnahmen an, wie unter anderem die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtete. Der Leitzins bleibt bei null Prozent für die nächsten Jahre, so die Riksbank. Auch das Anleihenkaufprogramm wird ausgeweitet. Schwedens Performance ähnelt vielen anderen Ländern und es ist kein “Sonderweg” mehr erkennbar. Anders Tegnell, Schwedens staatlicher Epidemiologe, sagt, es sei immer noch nicht klar, inwieweit die Übertragungsraten reduziert werden, wenn mehr Menschen dem Virus ausgesetzt waren. Es sei “sehr schwer” zu verstehen, sagte er in einem Interview am Dienstag, nachdem er Reporter informiert hatte. Zeitweise entstand der Eindruck, man würde die Pandemie laufen lassen, um eine Herdenimmunität zu erreichen.


Für den Fall einer weiteren Radikalisierung der AfD hat der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Georg Maier, ein Verbot der rechtspopulistischen Partei ins Gespräch gebracht. „Die gesamte Partei entwickelt sich in eine rechtsextremistische Richtung“, sagte der sozialdemokratische Thüringer Ressortchef dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. So sagte der CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt, er sehe die AfD auf dem „direkten Weg zur neuen NPD“. Söder bejammert, dass bisher die NPD nicht verboten werden konnte. Das ist aber ungenau formuliert, denn das Verbot wurde nur deshalb nicht durchgezogen wegen der juristischen Begründung, dass die NPD dafür zu irrelevant sei. Die AfD hingegen ist sehr wohl relevant.


Stellen Sie sich vor, Sie leben in einem wundervollen Land mit einer wundervollen Regierung. Und dann greift plötzlich Nordkorea oder der Islamische Staat lautlos an mit einem künstlich modifizierten Fledermaus-Coronavirus. Was tun? Man hat nicht viele Möglichkeiten. Man muss schnell PCR-Tests entwickeln und mit den Mängeln leben. Man kann die ganze Angelegenheit nicht einfach ignorieren. Eine neue Studie bemäkelt aktuell die ältere Corman-Drosten-Studie, die ein früher Einfluss war auf der Suche nach einem PCR-Test unter Zeitdruck. Sofort ging die Hysterie bei den Pandemie-Leugnern erneut los mit der üblichen Vortäuscherei von Gewissheit. Die PCR-Tests seien “unbrauchbar”, die Fallzahlen nur Fake, die ganze Pandemie das Werk der satanischen Weisen von Zion und nur der liebe Gott höchstpersönlich namens Donald Trump könne uns erlösen von dem Bösen (weil Putin leider auch PCR-Tests benutzen lässt und Beschränkungen befohlen hat).


Ein “51-jähriger Deutscher” ist nach Angaben der Behörden in Trier in einer Amokfahrt in der Fußgängerzone in eine Menschengruppe gefahren. Bisher sind 15 Verletzte und zwei Todesopfer bestätigt, eines davon ein Kind. Er hatte 1,4 Promille Alkohol im Blut und war seit einer Weile arbeitslos. Bei Facebook beschimpfte er Beamte und die Staatsanwaltschaft Trier. Es wird wohl ein psychiatrisches Gutachten geben. Es gebe Anhaltspunkte für ein psychiatrisches Krankheitsbild, sagte der leitende Oberstaatsanwalt Peter Fritzen am Dienstag in Trier. Das mediale Interesse wird wohl schnell erlahmen, wenn keine Politik und Ideologie dem Fal zugrunde liegt.

01. Dezember 2020

Das neuartige Coronavirus nutzt die Nase als Zugang zum Gehirn, wie die Ergebnisse von Autopsien zeigen. Das Vorhandensein des Virus im Gehirn und im Liquor wurde mit neurologischen Symptomen in Verbindung gebracht, aber die genaue Art und Weise, wie das Virus in das zentrale Nervensystem eindringt, ist nicht klar.


Die von Arkhipova seit August gesammelten Daten offenbaren Tausende von russischsprachigen Social Media-Beiträgen über QAnon. Auf VKontakte und Telegram – einem in Russland beliebten verschlüsselten Nachrichtendienst – sind die Gruppen, die sich der Verbreitung der Verschwörungstheorie in Russland widmen, auf Zehntausende Mitglieder angewachsen. „Mehr als die Hälfte der QAnon verbreitenden Konten haben über 500 Anhänger“, sagt Arkhipova. „Das würde darauf hindeuten, dass die Theorie auf eine gewisse gesellschaftliche Akzeptanz stößt und dass die Menschen sich nicht scheuen, sie zu zitieren, und sogar sehen, dass sie von ihrer Verbreitung profitieren. Die Expansion von QAnon in die russischsprachige Welt ist Teil eines weltweiten Anstiegs des Verschwörungsdenkens, das von einigen Experten mit der Covid-19-Pandemie in Verbindung gebracht wird. In Russland, wo der Fallout die Arbeitslosigkeit auf ein Acht-Jahres-Hoch getrieben hat, hat die Krise immer weiter verbreitete Verschwörungstheorien angeheizt, dass Impfstoffe, Masken und das Coronavirus selbst absichtlich von finsteren Kräften gedrängt werden, um die Bevölkerung zu kontrollieren.


Gouverneur Gavin Newsom sagte am Montag, er erwäge, den kalifornischen Bezirken Hausarrest aufzuerlegen, um eine Explosion von Coronavirus-Fällen einzudämmen, die die Krankenhäuser bis Weihnachten zu überwältigen drohen. Newsom sagte, er könne die zusätzlichen Beschränkungen innerhalb der nächsten Wochen auferlegen. Er schlug vor, dass der Staat die Anordnungen in den Gebieten treffen könnte, in denen die Krankenhäuser am meisten Gefahr laufen, von Covid-19-Patienten überwältigt zu werden.


Arizona und Wisconsin bescheinigten am Montag Ergebnisse, die zeigen, dass Joe Biden beide Staaten gewonnen hat. Das bedeutet, dass die Ergebnisse in allen Bundesstaaten, in denen Trump gerichtlich vorgegangen ist und die Gesetzgeber unter Druck gesetzt hat, die Ergebnisse der Volksabstimmung zu ignorieren – Pennsylvania, Georgia, Michigan, Nevada, Wisconsin und Arizona – nun zugunsten von Biden bestätigt wurden.


Ungeachtet dessen, was Präsident Donald Trump twittert und öffentlich sagt, nachdem Arizona und Wisconsin den Sieg des designierten Präsidenten Joe Biden am Montag bescheinigt haben, sieht Trump die Realität und versteht, dass er keine Chance hat, an der Präsidentschaft festzuhalten, sagten zwei Berater des Weißen Hauses gegenüber CNN. Auf die Frage, ob der Präsident sich seiner Niederlage bewusst sei, sagte ein enger Berater, der mit Trump über seine juristische Strategie in Kontakt stand, am Montag: „Ja, das tut er.“ Derselbe Berater sagte CNN, dass Trump seine juristischen Anfechtungen weiter verfolgen werde, bis sie erschöpft seien, aber dieser Berater wies auf die Bescheinigung in Wisconsin hin und sagte: „Die Schrift ist an der Wand“. Ohne die Möglichkeit, die Ergebnisse in einer Kombination von Staaten, ganz zu schweigen von auch nur einem Staat, außer Kraft zu setzen, sagte der Berater, dass Trumps Wahlanfechtungen offensichtlich dem Untergang geweiht seien. Trump klingt immer noch so, als ob er immer noch gewinnen könnte, weil er es glauben will, fuhr der Berater fort. Aber der Berater fügte hinzu, Trump sei sich voll bewusst, dass er verloren habe.


Nach der Brandrede von Meuthen auf dem AfD-Parteitag spult das COMPACT-Magazin Talking Points ab, die man wahrscheinlich in sehr ähnlicher Form auf vielen Plattformen sehen wird. Alle diese Punkte ergeben keinen Sinn: Um an “die alten Erfolge anzuknüpfen” und “vielleicht sogar auf 20 und mehr Prozent anzuwachsen” sei “nur” möglich durch einen “engen Schulterschluss mit den Querdenkern”. Diese Bewegung könne die Schwäche der AfD in den alten Bundesländern ausgleichen. Wie üblich bemüht die COMPACT keine Ergebnisse der Meinungsforschung, wenn es um die AfD geht. Die ganz harten COVID-Verharmloser finden nur bei rund 10% der deutschen Bürger Anklang. Bisher hatte die AfD ja bereits einen starken Verharmloser-Kurs, ohne dadurch in den Umfragen profitieren zu können. Die “Querdenker” sind bereits untereinander zerstritten, weil sie sich nicht einigen können, ob sie nun mit ganz durchgeknallten Reichsbürgern kooperieren sollen oder nicht. Die Pandemie kann im nächsten Herbst vorbei sein und hat dann auf Wahlen und Umfragen keinen größeren Effekt mehr. 


Den neuesten Zahlen zufolge hat der libertäre Präsidentschaftskandidat Jo Jorgensen die Wahl für Trump verdorben, meint der konservative Schriftsteller Michael Warren Davis auf The Spectator. “Die Anzahl der Stimmen, die Yo-Yo in Arizona, Georgia, Nevada und Pennsylvania erhielt, übersteigt in all diesen Staaten den Vorsprung von Joe Biden gegenüber Donald Trump. Mit anderen Worten: Hätten die Liberalen in jedem dieser Staaten für Joe Trump gestimmt, wäre er ohne weiteres wiedergewählt worden. Super-reiche Clans haben sich längst in alle politischen Richtungen eingekauft, auch im Libertarismus. Die einflussreichen Think Tanks spielen hauptsächlich den Clans in die Hände und der Republican Party. Es gab in der libertären Sphäre seit Jahrzehnten keinen Fortschritt mehr und keine nennenswerten politischen Erfolge. Selbst die zwei Präsidentschaftskandidaturen von Ron Paul waren nur symbolische Akte wie die schockierten Unterstützer irgendwann herausfanden.


117 Seiten interner Dokumente des Hubei Provincial Center for Disease Control and Prevention in China wurden unerlaubt an CNN ausgehändigt. Möglicherweise handelt es sich um einen gezielten Leak, um ein bestimmtes Narrativ zu verbreiten. Es entsteht der Eindruck, Schwächen in Chinas Behörden und dumme Zufälle hätten die ursprüngliche Reaktion auf SARS-Cov-2 verlangsamt, dann aber hätte sich die Reaktion beschleunigt bis hin zur erfolgreichen Eindämmung des Virus. Exakt dieses Narrativ ist wohl der Kompromiss, mit dem sich die Kommunistische Partei Chinas abfinden muss; wobei eine gewisse Portion Paranoia enthalten ist. Zusammengenommen stellen die Dokumente das bedeutendste Leck aus dem Inneren Chinas seit Beginn der Pandemie dar. Die örtlichen Gesundheitsbeamten waren zunächst auf mangelhafte Test- und Berichtsmechanismen angewiesen.


Die Genomsequenz eines Krankheitserregers ist nicht besonders groß. Selbst 1% Veränderungen können den Unterschied machen zwischen einem moderat gefährlichen Erreger und einem sehr gefährlichen Erreger. In Labors werden laufend künstliche Gensequenzen gebastelt. Das Problem: Hacker können in die Systeme eindringen und die Gensequenzen umschreiben, damit gefährliche Eigenschaften entstehen. Ein Team der Ben-Gurion-Universität des Negev fand heraus, dass Bioterroristen den Computer eines “ahnungslosen” Biologen mit Malware infizieren und leicht einen kurzen Unter-String der DNA im Code durch eine neue Sequenz ersetzen können.


Wir erleben momentan eine große, möglicherweise übertriebene Hoffnung auf RNA-Impfstoffe. Wie gut das neue Prinzip funktioniert bei älteren Menschen mit diversen Risikofaktoren und wie viel des Erfolges in Studien auf Masken und Abstand zurückgingen, wird sich erst noch zeigen. “Querdenker” behaupteten ausgerechnet, das Ergbut der Menschen würde durch mRNA verändert werden. Mögliche Gefahren und Unklarheiten liegen aber eher woanders. Eine Integration in die DNA der Wirtszelle ist hier ausgeschlossen (Quelle).

30. November 2020

Es gibt nun deutlich verschärfte Corona-Maßnahmen in Schweden. Ab heute dürfen sich nur noch maximal acht Personen in der Öffentlichkeit versammeln. Das bedeutet das vorläufige Aus für den Park. Viele Kinos und Schwimmbäder schließen. Restaurants dürfen nach 22 Uhr keinen Alkohol mehr ausschenken.


Die nächste Schein-Sensation aus der Pandemie-Leugner-Szene: Ein Urteil in Portugal hätte gezeigt, dass die PCR-Tests unzuverlässig seien und keine Grundlage für Einschränkungen. Den Richtern drohen evtl. Disziplinarmaßnahmen. Es gibt unterschiedliche PCR-Tests weltweit und deren Genauigkeit variiert auch durch externe Faktoren. So wurde ein Fünftel (20,5%) der symptomatischen oder signifikant exponierten Mitarbeiter in einer Studie nach einem einzigen negativen Nasen-Rachen-Abstrich fälschlicherweise als nicht an SARS-CoV-2 erkrankt bezeichnet. Dies könnte auf eine subdetektierbare Viruslast zum Zeitpunkt des Screenings, eine schlechte Entnahmetechnik und eine schlechte Qualität der entnommenen Proben (Tiefe des Abstrichs und Qualität des Abstrichs der Nasen-Rachen-Region) zurückzuführen sein. Es ist juristisch also schwierieg zu beurteilen, wieviel der Staat darf wegen einem einzelnen COVID-Test. Die Leugner-Fraktion verwirft die PCR-Tests samt und sonders, obwohl es bei Pandemien kaum andere Möglichkeiten gibt, als solche Tests zu verwenden.


Samantha Vanderslott, Sozialwissenschaftlerin an der Universität Oxford, berichtet uns, dass Männer derzeit vor Covid-19-Impfungen misstrauischer sind als Frauen, und die Franzosen gehören zu den skeptischsten: Etwas mehr als die Hälfte der Bevölkerung gibt an, dass sie den Impfstoff nehmen würden.


Moskau ist unerfreut darüber, dass die Linken bei uns keine radikalen Corona-Maßnahmen-Kritiker sind:


Nach Angaben von zwei Personen, die in der Nähe von Bidens Präsidentschaftswechsel stehen, wird erwartet, dass er Cecilia Rouse, eine afroamerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin an der Universität Princeton, zur Vorsitzenden des Rates der Wirtschaftsberater ernennt. Adewale „Wally“ Adeyemo, ein in Nigeria geborener Anwalt und ehemaliger leitender internationaler Wirtschaftsberater während der Obama-Administration, wird als stellvertretender Finanzminister unter der ehemaligen Vorsitzenden der Federal Reserve Janet Yellen fungieren, die Biden zur Leiterin des Finanzministeriums ernennen will. Und als Direktorin des Office of Management and Budget plant Biden die Nominierung von Neera Tanden, Präsidentin der liberalen Denkfabrik Center for American Progress und ehemalige leitende Politikberaterin für die Präsidentschaftskampagnen von Barack Obama und Hillary Clinton. Tanden ist Indisch-Amerikanerin. Biden plant außerdem, die langjährigen Wirtschaftshelfer Heather Boushey und Jared Bernstein als Mitglieder des CEA zu benennen, wie Personen, die mit den Plänen vertraut sind, berichten. Boushey und Bernstein sind beide weiß.



Medizinstudenten, die an vorderster Front an der Reaktion Russlands auf das Coronavirus beteiligt sind, werden noch vor Ende des Jahres 260 Dollar an Auszahlungen erhalten, zitierten Nachrichtenagenturen einen hochrangigen Kabinettsbeamten, der die Reaktion Russlands auf das Virus beaufsichtigt, mit den Worten: Freitag. Vizepremierministerin Tatjana Golikowa sagte, dass 60.296 Studenten „nicht in Vollzeitstellen, sondern in der praktischen Ausbildung bei medizinischen Organisationen“ im November 10.000 Rubel (130 Dollar) und im Dezember eine weitere Zahlung in gleicher Höhe erhalten werden. Die zweite Welle des russischen Coronavirus-Ausbruchs in diesem Herbst hat sich von Moskau in die Regionen Russlands verlagert, die im Allgemeinen über ein schlecht finanziertes Gesundheitssystem verfügen. Zu Beginn des Covid-19-Ausbruchs im Frühjahr berichteten russische Medizinstudenten, dass sie in überfüllten Coronavirus-Krankenhäusern zwecks „praktischer Ausbildung“ an die Frontlinien marschiert seien.


Pekings neuer Tarnkappenbomber H-20 könnte die Fähigkeit haben, US-Militärstützpunkte weit über die chinesische Küste hinaus mit Atomraketen anzugreifen, so ein Bericht eines britischen Think Thank. Das Unterschall-Langstreckenkampfflugzeug ist eines der geheimnisvollsten Militärprojekte Chinas der letzten Jahre und befindet sich derzeit in der Entwicklung. Das Pentagon geht davon aus, dass der Bomber eine Reichweite von über 5.000 Meilen haben und US-Territorien wie Guam treffen könnte. Andere Militäranalysten haben jedoch angedeutet, dass H-20 sogar Hawaii in seiner Reichweite haben könnte.


Der Verfassungsschutz hat immer mehr Möglichkeiten, direkt V-Leute in der AfD und ihrer Parteijugend „Junge Alternative“ anzuwerben. Bald könnte die gesamte Partei ein “Verdachtsfall” werden und zusätzlich stellt sich die Frage welche “befreundeten” ausländischen Dienste ebenfalls das rechte Spektrum in Deutschland bearbeiten. Der Leiter des Brandenburger Verfassungsschutzes, Jörg Müller, sagte, dass in seinem Bundesland V-Leute in der AfD aktiv seien. „Über die Zugangslage kann ich mich aktuell nicht beklagen“, sagte er. Andere Bundesländer verzichten noch auf die Anwerbung von V-Leuten, die einfach so aus der Partei stammen. Es ist unübersichtlich, inwiefern es dem Verfassungsschutz bisher gestattet war, Einzelpersonen wegen Tätigkeiten abseits der AfD ins Visier zu nehmen und bereits existierende V-Leute an die Partei “heranzuspielen”. Der Präsident des thüringischen Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, meinte, der Geheimdienst müsse erst andere Möglichkeiten der Beobachtung ausgeschöpft haben, bevor ein V-Leute-Einsatz verhältnismäßig sei.

Im Frühjahr könnte ganze Partei als Verdachtsfall eingestuft und noch tiefer infiltriert werden.


Während seines ersten Fernsehinterviews nach der Wahl bei der kriecherischen Fox News-Moderatorin Maria Bartiromo deutete Trump noch grundlos an, dass sein eigenes FBI und das Justizministerium an der “manipulierten” Wahl gegen ihn “beteiligt” waren. Team Trump erlitt eine weitere Serie demütigender Niederlagen, als ihre Berufung in Pennsylvania von einem rein republikanischen Bundesrichtergremium abgelehnt wurde und der Oberste Gerichtshof von Pennsylvania eine Klage der Republikaner ablehnte, die Postwahlscheine für verfassungswidrig zu erklären.


Die russischen Strafverfolgungsbehörden haben seit Beginn der COVID-19-Pandemie über 1,1 Millionen Menschen wegen Verstößen gegen die Beschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu Geldstrafen verurteilt, berichtete das russische Innenministerium. Dies ist das erste Mal, dass solche Statistiken veröffentlicht wurden. “Die Strafverfolgungsbeamten reichten über 1,1 Millionen Protokolle über Ordnungswidrigkeiten wegen Nichteinhaltung von Bestimmungen zur Quarantäne und Selbstisolierung ein”, sagte das Ministerium zur TASS. Die überwiegende Mehrheit (976.900 Personen) wurde wegen Nichteinhaltung von Verhaltensregeln während des Ausnahmezustands oder der Androhung eines Ausnahmezustands mit einer Geldstrafe von 1.000 Rubel belegt.


Chinesische Forscher haben behauptet, dass das Coronavirus seinen Ursprung in Indien hat. Ein Team der Chinesischen Akademie der Wissenschaften argumentiert, das Virus sei wahrscheinlich im Sommer 2019 in Indien entstanden – indem es über verseuchtes Wasser von Tieren auf Menschen übersprang – bevor es unbemerkt nach Wuhan wanderte, wo es erstmals entdeckt wurde. David Robertson, und Experte von der Universität Glasgow, bezeichnete das Papier jedoch als “sehr fehlerhaft” und kam zu dem Schluss, dass es “unserem Verständnis des Coronavirus nichts beiträgt”.


Während viele Studien international die Tödlichkeit von COVID auf rund 0,8% der Infizierten schätzten, kam der Virologe Hendrik Streeck in Gangelt/Heinsberg auf 0,36% und erklärte anhand dessen die Maßnahmen für übertrieben. Unterstützt wurde er durch die Landesregierung und eine PR-Kampagne der Agentur Storymachine von Ex-„Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann. Inzwischen sind jedoch weitere Personen aus dem betreffenden Infektionszeitraum verstorben und das verhagelt die schönen Zahlen Streecks. Statt sieben Todesfälle wurden es plötzlich acht und schließlich 14. Bis Anfang Oktober verstarben weitere sechs Menschen aus Gangelt, die sich bis auf einen alle im Studienzeitraum angesteckt hatten, zum Teil durch COVID. Streeck veröffentlichte die Studie mit den alten Zahlen. Inzwischen wird eingeräumt, dass die Tödlichkeit bis 0,77% liegen könnte.



Die Hersteller von Coronavirus-Impfstoffen haben nicht ihren Versuchspersonen nach der Impfung den Virus verpasst, um zu beobachten, was passiert, sondern man teilte die Versuchspersonen in zwei Gruppen auf, gab der einen ein Placebo und beobachtete, wer sich im Alltag ansteckte und krank wurde. Dann veröffentlichte man hochtrabende Presseberichte über Wirksamkeiten von 90%. Die Frage ist: Wie viele Probanden kamen überhaupt wegen dem Tragen von Masken und Abstand zu anderen Menschen in nennenswerten Kontakt mit dem Virus im Alltag? Den Studienteilnehmern wurde es überlassen, selbst zu entscheiden, wo und wie oft sie Masken tragen und wie sie sich in sozialer Distanzierung üben sollten, sagte einer gegenüber Business Insider. Und diese Unterschiede im Verhalten der Teilnehmer an der Coronavirus-Impfstoffstudie könnten drastische Auswirkungen darauf haben, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich Menschen, die den Impfstoff erhalten haben, im Vergleich zu denen, die ein Placebo erhalten haben, infizieren.


Das US-Militär hat den Flugzeugträger USS Nimitz neben anderen Kriegsschiffen in den Persischen Golf entsandt. Die Entscheidung, die Nimitz in den Persischen Golf zu entsenden, fiel vor der Ermordung von Mohsen Fakhrizadeh-Mahabadi – einem Physikprofessor und dem Leiter des iranischen Atomprogramms. Der Iran beschuldigte Israel am Freitag, durch die Ermordung einen Krieg provozieren zu wollen. Ein amerikanischer Beamter und zwei weitere Geheimdienstmitarbeiter bestätigten gegenüber der New York Times, dass Israel hinter dem Angriff stehe. Israel scheint zu seiner Politik der Ermordung iranischer Nuklearwissenschaftler zurückzukehren, die unter dem Druck der Obama-Administration ausgesetzt wurde, damit der Iran dem Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) zustimmt, dem multinationalen Nuklearabkommen, das auf dem Papier seine nuklearen Aktivitäten einschränkt. Fakhrizadeh-Mahabadi wurde bei einem Hinterhalt mit einer Explosion und anschließendem Maschinengewehrfeuer auf der Straße zwischen der Landstadt Absard und der Hauptstadt Teheran getötet.

25. November 2020


Die Briten sollen Covid-‚Freiheitspässe‘ erhalten, solange sie zweimal in einer Woche negativ auf das Virus testen, so der Vorschlag. Die Einzelheiten der Regelung werden noch von Beamten in Whitehall geklärt, die hoffen, dass das Land dadurch im nächsten Jahr wieder zur Normalität zurückkehren kann. Um den Freiheitspass zu erhalten, müssen die Menschen regelmäßig getestet werden, und wenn die Ergebnisse negativ sind, erhalten sie einen Brief, eine Karte oder ein Dokument, das sie den Menschen bei ihren Reisen zeigen können.


Der designierte Präsident Joe Biden hat ein ausführliches Interview mit NBC News gegeben, in dem er darauf besteht, dass seine Präsidentschaft keine „dritte Amtszeit Obamas“ sein wird und dass er nach seinem Amtsantritt keine strafrechtlichen Ermittlungen gegen Präsident Donald Trump führen wird.


Donald Trump plant, seinen in Ungnade gefallenen ehemaligen nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn zu begnadigen, berichtete Axios am Dienstag. Flynn bekannte sich zweimal schuldig, das FBI über Geschäfte mit Russlands Botschafter vor Trumps Amtsantritt belogen zu haben, muss aber noch verurteilt werden. Er bemühte sich im Januar, das Schuldgeständnis zurückzuziehen, und argumentierte, dass die Staatsanwälte seine Rechte verletzt und ihn zu einer Einigung im Strafverfahren überredet hätten.


Schweden hat zugegeben, dass es keine Anzeichen dafür gibt, dass die Herdenimmunität die Ausbreitung von Covid-19 verlangsamt, da die Zahl der Neuinfektionen in die Höhe schießt. Das nordische Land, dessen Ansatz zur Bekämpfung der Pandemie weltweite Aufmerksamkeit erregt hat, registrierte seit Freitag 17.265 neue Fälle, wie die Gesundheitsbehörde am Dienstag mitteilte. Das ist ein Anstieg im Vergleich zu 15.084 neuen Fällen im entsprechenden Zeitraum der vergangenen Woche, wobei sich die Krankenhauseinweisungen von Coronavirus-Patienten in Schweden jede Woche fast verdoppeln.


Der Oxford-AstraZeneca-Impfstoff wird aus einem Erkältungsvirus hergestellt, das aus dem Kot von Schimpansen isoliert und so modifiziert wurde, dass es sich in den Zellen nicht mehr vermehrt. Der Affenvirus ist das Vehikel für eingefügte Gene des Virus SARS-Cov-2, das die Krankheit COVID-19 auslöst. In einem Fachartikel heißt es:

So wie der menschliche Körper eine Immunantwort auf die meisten echten Virusinfektionen entwickelt, so entwickelt unser Körper auch eine Immunität gegen adenovirale Vektoren. Das macht Auffrischungsimpfungen von adenoviralen Vektorimpfstoffen problematisch. Bei einer zweiten Injektion entfesselt unser Körper einen Antikörperangriff auf den Impfstoff selbst. Und da adenovirale Vektoren auf natürlichen Viren basieren, denen einige von uns möglicherweise bereits ausgesetzt waren, funktionieren die Impfstoffe möglicherweise nicht bei allen.


Teilweise gilt die AfD bereits als Verdachtsfall und Prüffall für den Verfassungsschutz. Nun wird in rechtskonservativen Medien behauptet, dass im Dezember die gesamte Partei als voller Beobachtungsfall eingestuft werden soll. Es lägen Berichte der Verfassungsschutzämter sämtlicher Bundesländer und des BfV vor, die auf Basis ihrer Erkenntnisse ausnahmslos diese Empfehlung aussprechen. Unmittelbar danach werden der Bundesinnenminister und Verfassungsschutz-Präsident Haldenwang vor die Presse treten, heißt es.


Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat die Ereignisse der vergangenen Tage zum Anlass genommen, in Berlin Alarm zu schlagen. Unter der Überschrift “Radikalisierung und Normalisierung – Gefahr durch Antisemitismus und Corona-Leugner-Szene wächst” lud er Anetta Kahane von der Amadeu Antonio Stiftung sowie den stellvertretenden Parteivorsitzender der SPD, Kevin Kühnert, am Morgen zum gemeinsamen Termin. Es passiert aber mehr als nur Pressekonferenzen mit der Äußerung von Besorgnis. Linke Netzwerke sind bekannt dafür, aktiv gegnerische Organisationen zu infiltrieren.


Es ist Tage her, dass Trumps Helfer ein Briefing für die Presse über ihre nachlassenden rechtlichen Bemühungen, die Wahl anzufechten, abgehalten haben. Es gibt fast nur noch Rudy Giulianis Twitter-Feed und YouTube-Videos. Der Kommunikationsdirektor der Kampagne, Tim Murtaugh, hat sich seit fast einer Woche nicht mehr getwittert. Ein leitender Wahlkampfbeamter beschrieb den Wahlkampfmanager Bill Stepien als “missing in action”. “Niemand tut wirklich etwas innerhalb der Kampagne”, sagte der leitende Wahlkampfbeamte. Auf dem Capitol Hill beginnen Senatoren aus Trump-freundlichen Bundesstaaten wie West Virginia, Tennessee und Louisiana, den Präsid


Der russische Präsident Wladimir Putin wird keine Sputnik-Impfung erhalten, die gegen das neuartige Coronavirus schützen soll, sagte ein Regierungssprecher am Dienstag. Putins Pressesekretär und stellvertretender Stabschef, Dmitri Peskow, sagte gegenüber Journalisten: “Es ist unmöglich”, dem russischen Führer einen noch in der Entwicklung befindlichen Impfstoff zu verabreichen, so Bloomberg Politics. “Wir haben noch nicht mit der flächendeckenden Impfung begonnen, und das Staatsoberhaupt kann nicht als Freiwilliger an der Impfung teilnehmen”, erklärte Peskow auf die Frage, ob Putin zu den Tausenden von Empfängern gehöre, an die der am weitesten fortgeschrittene Impfstoffkandidat Russlands bereits verteilt worden sei. “Das ist unmöglich”, fuhr er fort. “Der Präsident kann keinen nicht zertifizierten Impfstoff verwenden.”

23. November 2020

Forscher haben eine massive Hacking-Kampagne aufgedeckt, bei der ausgeklügelte Werkzeuge und Techniken eingesetzt werden, um die Netzwerke von Unternehmen auf der ganzen Welt zu kompromittieren. Die Hacker, höchstwahrscheinlich von einer bekannten Gruppe, die von der chinesischen Regierung finanziert wird, sind sowohl mit Standard- als auch mit Spezialwerkzeugen ausgestattet. Eines dieser Tools nutzt Zerologon aus, den Namen einer im August gepatchten Windows-Server-Schwachstelle, die Angreifern sofortige Administratorrechte auf anfälligen Systemen verleihen kann. Symantec verwendet den Codenamen Cicada für die Gruppe, von der weithin angenommen wird, dass sie von der chinesischen Regierung finanziert wird und auch die Spitznamen APT10, Stone Panda und Cloud Hopper von anderen Forschungsorganisationen trägt. Die Gruppe, die mit keinem Unternehmen, das den Namen Cicada verwendet, verwandt oder verbunden ist, ist seit mindestens 2009 im Bereich des spionageähnlichen Hacking aktiv und zielt fast ausschließlich auf Unternehmen ab, die mit Japan in Verbindung stehen. Obwohl die Unternehmen, auf die die jüngste Kampagne abzielt, in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern ansässig sind, haben sie alle Verbindungen zu Japan oder japanischen Unternehmen.


Die Überlegungen des Thüringer Innenministers Georg Maier (SPD) zu einem möglichen Verbot der AfD sind momentan nur heiße Luft. Falls aber zu viele Rechtsextreme in der Partei sind, bleibt das Verbot ein reales Szenario. die NPD blieb bisher von einem Verbot verschont, weil sie zu klein und somit irrelevant ist.


Der designierte Präsident Joe Biden beabsichtigt, seinen langjährigen Berater Antony Blinken zum Außenminister zu ernennen. Darüber hinaus wird Jake Sullivan, ehemals einer von Hillary Clintons engsten Mitarbeitern, wahrscheinlich zu Bidens nationalem Sicherheitsberater ernannt werden. Beide Männer sind völlige Insider abseits des gewöhnlichen Links-gegen-Rechts-Denkmusters. Blinken ist Mitglied des Council on Foreign Relations. Außerdem war er Senior Fellow am Center for Strategic and International Studies (CSIS). Das CSIS ist der führende Think Tank zur Nationalen Sicherheit und das Spielfeld von Henry Kissinger. Sullivan schloss sein Studium mit einem MPhil ab, nachdem er ein Rhodes-Stipendium für ein Studium der internationalen Beziehungen an der britischen Universität Oxford erhalten hatte, und wurde geschäftsführender Herausgeber der Oxford International Review. Cecil Rhodes und Lord Milner hatten einst den Auftrag gehabt, das britische Kolonialreich verdeckt weiterzuführen. 2003 kehrte Sullivan an die Yale Law School zurück und schloss mit einem Juris Doctor ab. Es ist wahrscheinlich, dass er einer der einflussreichen Yale-Geheimgesellschaften beigetreten ist. Er arbeitete auch für den Präsidenten der Brookings Institution, Strobe Talbott, am Yale Center for the Study of Globalization. Brookings wurde bezahlt von den Ford- und Rockefeller-Stiftungen, Bank of America, ExxonMobil, Pew Charitable Trusts, der MacArthur Stiftung, der Carnegie Corporation sowie den Regierungen der Vereinigten Staaten, Japan, Katar, Taipei, der District of Columbia und des Vereinigten Königreichs. Der Sitz ist am Dupont Circle in Washington, D.C.


Wie kam Afrika bislang bei COVID so glimpflich davon? „Als die Pandemie Ende Februar begann, haben die meisten afrikanischen Regierungen sofort verstanden, dass nur ein harter Lockdown die Verbreitung des Virus stoppen kann. Von einem auf den anderen Tag gab es keine Flüge mehr, keine Verbindungen zwischen Städten, auch keinen Nahverkehr. Die Mobilität wurde also extrem heruntergefahren. Ich glaube, in Europa wäre ein solch strikter Lockdown nicht möglich gewesen.“


Der US-Bundesstaat Michigan wird die Ergebnisse der US-Präsidentschaftswahlen am Montag bestätigen, was auch die Frist für die Bezirke von Pennsylvania ist, dies zu tun. Trump hat praktisch keine juristischen Optionen mehr, um die Wahl anzufechten. Am Sonntagabend distanzierte sich das Trump-Rechtsteam von Sidney Powell, einer Anwältin, die der Präsident zu seinen Rechtsberatern gezählt hatte. Frau Powell, die erst letzten Donnerstag auf einer Pressekonferenz mit anderen Anwälten des Trump-Teams sprach, behauptete, die Wahl sei durch “kommunistisches Geld” aus Kuba, Venezuela und China manipuliert worden, ohne Beweise anzubieten. Frau Powell “praktiziert eigenmächtig als Rechtsanwältin. Sie ist kein Mitglied des Trump-Rechtsteams. Sie ist auch keine Anwältin des Präsidenten”, so eine von den Trump-Anwälten Rudy Giuliani und Jenna Ellis unterzeichnete Wahlkampferklärung. Einige Republikaner äußerten sich in den Medien, um zu signalisieren, dass es nun an der Zeit sei, den Kampf zu beenden.


Forscher aus den US-Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (CDC) haben neulich in einer wissenschaftlichen Studie bewiesen, dass das erstmals im Jahr 2004 entdeckte und nach der bolivianischen Provinz Chapare benannte Virus von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Ausbrüche des tödlichen Erregers sind in Zukunft nicht ausgeschlossen. Es handelt sich um ein hämorrhagisches Fieber ähnlich wie Ebola. Die Seuche MERS von Dromedaren sei der nächste Pandemie-Kandidat, sagte kürzlich der bekannte deutsche Virologe Drosten. Er will sich darauf fokussieren. SARS-Cov2 bekomme in der Forschung genügend Aufmerksamkeit: „Alles was da zu machen ist, macht schon jemand.“ Das bislang tödlichste Coronavirus, das den Sprung von Tieren zu Menschen geschafft hat, ist MERS – Middle Eastern Respiratory Syndrome. Wer sich mit MERS infiziert, hat eine 35%ige Wahrscheinlichkeit, daran zu sterben. 


Die Coronavirus-Pandemie hat eine systemische Wirtschaftskrise ausgelöst, die seit der Großen Depression beispiellos ist, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Samstag vor dem G20-Gipfel. “Wir müssen drängende Probleme im Zusammenhang mit dem Welthandel angehen. Insbesondere müssen wir versuchen, den Protektionismus einzudämmen, die Praxis einseitiger Sanktionen aufzugeben und die Lieferketten wiederherzustellen”, betonte Putin.
Russland habe 4,5% seines BIP ausgegeben, um die Folgen der Coronavirus-Pandemie einzudämmen, sagte Putin. Ihm zufolge “ist es Russland, wie den meisten anderen Industrieländern, durch rechtzeitige Maßnahmen gelungen, den wirtschaftlichen Niedergang zu mildern, das Gesundheitssystem anzukurbeln und bleibenden Schäden zu entgehen”.


Eine Cyberattacke würde sich schneller und weiter verbreiten als jedes biologische Virus.
So liegen die Schätzungen der Reproduktionsrate bei Cyberattacken bei 27 und darüber. Einer der schnellsten Würmer der Geschichte, der Slammer/Saphire-Wurm von 2003, verdoppelte seine Größe etwa alle 8,5 Sekunden und verbreitete sich in 10 Minuten auf über 75.000 infizierte Geräte und in 24 Stunden auf 10,8 Millionen Geräte. Der WannaCry-Angriff 2017 nutzte eine Schwachstelle in älteren Windows-Systemen aus, um mehr als 200.000 Computer in 150 Ländern lahmzulegen. Würde das Cyber-COVID die Pathologie des neuartigen Coronavirus widerspiegeln, würden 30% der infizierten Systeme asymptomatisch sein und das Virus verbreiten, während die Hälfte der Systeme mit stark verminderter Leistung weiter funktionieren würde – das digitale Äquivalent zu einer Woche im Bett. In der Zwischenzeit würden 15% mit totalem Datenverlust “ausgelöscht”, was eine komplette Neuinstallation des Systems erforderlich machen würde. Schließlich würden 5% zerstört werden. Eine Cyberkrise könnte sich über Wochen und Monate hinwegziehen, bis ein digitaler “Impfstoff” gefunden wurde, was einer Neuordnung des Internets gleichkäme. Bis zur Entwicklung eines digitalen Impfstoffs könnte die ganze Welt von einer Cyber-Sperre betroffen sein.

19. November 2020

Acht Sandy-Hook-Familien, die den Verschwörungsextremisten Alex Jones wegen Verleumdung verklagen, beschuldigen den in Texas ansässigen Infowars-Host der „Hinhaltetaktik“, indem sie darum bitten, den Fall vor ein Bundesgericht zu bringen. Jones, der sagt, er glaube nicht mehr, dass das Massaker von Sandy Hook im Jahr 2012 ein „Schwindel“ und eine „Fälschung“ gewesen sei, wie er in seiner Sendung im Jahr 2014 sagte, hat sich über seine Anwälte am Obersten Gerichtshof des Bundesstaates dafür eingesetzt, einen Antrag der Familien auf Absetzung von zwei Mitarbeitern seines internetbasierten Unternehmens zu blockieren. Die Familien beschuldigten Jones am Mittwoch, er habe beantragt, dass sein Fall im US-Bezirk in Connecticut verhandelt wird, um einer Prüfung zu entgehen. „Am Vorabend der Anordnung, sowohl seinen Buchhalter als auch seinen leitenden Assistenten für die Vernehmung zur Verfügung zu stellen, reichte er gestern Abend nur wenige Minuten vor Mitternacht einen Antrag ein, der darauf abzielte, den Prozess zu verzögern, indem der gesamte Fall vor ein Bundesgericht gebracht werden sollte – eine bekannte Hinhaltetaktik, die Sandy-Hook-Familien schon in anderen hochkarätigen Fällen gesehen und besiegt haben“, sagte der Anwalt der Familien, Chris Mattei, in einer vorbereiteten Erklärung. „Alex Jones hat Angst, dass die Aussagen die Wahrheit über ihn und seine Geschäftspraktiken enthüllen werden. Jones‘ Anwalt Jay Wolman reagierte am Mittwoch nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme.


Die COVID-19-Pandemie bewegt sich im Bezirk Los Angeles auf ein Krisenniveau zu, wobei Beamte sagen, dass die Gefahr besteht, dass die Krankenhäuser überlastet werden und erhebliche neue Einschränkungen möglich sind. Das schreckliche Bild, das am Mittwoch gezeichnet wurde, veranschaulicht die Heftigkeit, mit der die COVID-19-Pandemie in den letzten Wochen wieder zum Leben erwacht ist, und unterstreicht die düsteren Folgen, denen sich der Bezirk gegenübersieht, wenn dieser Trend anhält. „Offensichtlich stehen wir bei der COVID-19-Pandemie erneut an einem Scheideweg und befinden uns in Bezug auf unsere allgemeinen Fälle und Krankenhausaufenthalte an einem gefährlichen Ort“, sagte Dr. Christina Ghaly, die Gesundheitsdirektorin des Bezirks, bei einem Briefing. Für viele steht im Vordergrund, wie sich der signifikante Anstieg der Fälle auf das Gesundheitssystem der Grafschaft auswirken wird. Die Zahl der Menschen, die mit COVID-19 im gesamten Bezirk ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ist im vergangenen Monat um mehr als 70% gestiegen – von 722 am 17. Oktober auf 1.238 am Dienstag.


Auch Japan kommt nicht zur Ruhe: Japans Regierungschef hat die „höchste Alarmstufe“ ausgerufen, nachdem in seinem Land eine Rekordzahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden ist. Am Mittwoch hatten die Behörden in Japan einen Höchstwert von 2000 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet.


Chinesische Truppen setzten „Mikrowellen“-Waffen ein, um indische Soldaten zum Rückzug zu zwingen, indem sie sie während einer Pattsituation im Himalaya gewaltsam krank machten, wie ein Professor behauptet. Die elektromagnetischen Waffen, die das menschliche Gewebe feindlicher Truppen kochen, „verwandelten die Berggipfel in einen Mikrowellenherd“ und brachten die indischen Soldaten zum Erbrechen, sagte der Experte für internationale Studien, Jin Canrong, seinen Studenten in Peking. Die Mikrowellenwaffen erhitzen Wassermoleküle auf die gleiche Weise wie die Küchengeräte, zielen auf Wasser unter der Haut und verursachen beim Ziel aus Entfernungen von bis zu 0,6 Meilen zunehmende Schmerzen. Jin lobte die chinesischen Streitkräfte für die „schöne“ Ausführung des Zuges, der die indischen Truppen aus dem Weg räumte, ohne gegen ein Schießverbot entlang der umstrittenen Grenze zu verstoßen. Es ist der erste bekannte Einsatz von Mikrowellenwaffen auf einem Schlachtfeld.


Boris Johnson schwor gestern Abend, die „Ära des Rückzugs“ des Militärs mit der größten Investition in die Streitkräfte seit drei Jahrzehnten zu beenden. In einer Rede vor dem Unterhaus wird der Premierminister heute versprechen, in den nächsten vier Jahren 16,5 Milliarden Pfund mehr für die Verteidigung auszugeben. Man geht davon aus, dass diese Ankündigung erfolgt, nachdem Herr Johnson Kanzler Rishi Sunak überstimmt hat, der der Verteidigung eine 12-monatige Erhöhung im Wert von nur 1,9 Milliarden Pfund zukommen lassen wollte. Die größere Summe wird für ein „Weltraumkommando“ ausgegeben, das Großbritanniens erste Rakete 2022 starten könnte, für die Forschung an „Blue-Skies“-Projekten und für Investitionen in ein neues Tempest-Jagdflugzeug. Milliarden werden auch für künstliche Intelligenz und die Schaffung einer nationalen Cyber-Force von Hackern ausgegeben, die ausgebildet werden, um Online-Bedrohungen von Großbritanniens Feinden zu bekämpfen.


Öffentliche Schulen in New York City werden ab Donnerstag aufgrund der steigenden COVID-19-Testpositivitätsrate geschlossen, und auch Geschäfte wie Fitnessstudios – und Innenrestaurants – könnten bald geschlossen werden. Bürgermeister Bill de Blasio kündigte am Mittwochnachmittag an, dass alle Schulen ab Donnerstagmorgen wieder zum Fernunterricht übergehen werden, da die Testpositivitätsrate in New York City 3 Prozent beträgt. Sie könnten frühestens in der Woche nach Thanksgiving wieder geöffnet werden, sagte er, aber er werde sich nicht auf Einzelheiten festlegen. Niemand ist glücklich über diese Entscheidung.


Donald Trump könnte einen militärischen Konflikt mit dem Iran auslösen, um Joe Bidens Versuch zu sabotieren, die Beziehungen zu verbessern, wenn er im Januar sein Amt antritt, befürchten europäische Geheimdienstbeamte. Trump, der sich 2018 aus dem Atomdeal mit dem Iran zurückgezogen hat und einen Militärschlag gegen seine Anreicherungsanlagen erwogen haben soll, soll im Januar sein Amt verlassen und an Biden übergeben, der den Pakt reparieren will. Europäische Beamte erklärten gegenüber Business Insider, dass sie befürchten, Trump werde eine „größere Konfrontation“ erzwingen, um Biden die Hände zu binden, oder aber Israel oder Saudi-Arabien würden Trumps verbleibende Wochen im Amt als ihre letzte Chance sehen, sich auf Feindseligkeiten mit dem Iran einzulassen. Wir sind besorgt über den Instinkt von Präsident Trump, bei seinem Ausscheiden aus dem Amt eine „größere Konfrontation“ zu erzwingen, die Biden die Hände binden könnte“, sagte ein Beamter.



Viele Republican-Wähler haben sich einreden lassen, die Democrats hätten die Präsidentschaftswahlen “gestohlen”. Die großen Ankündigungen, die Ergebnisse anzufechten, verpuffen jedoch vor den Gerichten. Bei der Befragung durch den US-Bezirksrichter Matthew W. Brann gab Trumps Anwalt Rudy Giuliani zu: “Dies ist kein Betrugsfall”. Während einer Gerichtsverhandlung am 10. November in Pennsylvania, fragte der Richter einen der Anwälte des Präsidenten, ob es sich um Betrug handele. “Ich stelle Ihnen eine konkrete Frage, und ich suche nach einer konkreten Antwort”, sagte der Richter. “Behaupten Sie, dass es im Zusammenhang mit diesen 592 umstrittenen Stimmzetteln einen Betrug gibt? “Meines Wissens nach derzeit nicht”, sagte der Anwalt Jonathan Goldstein. Die Klage wurde schließlich abgewiesen. Ein anderer Anwalt von Trumps Kampagne, Kory Langhofer, machte am Donnerstag eine ähnliche Bemerkung in einer Gerichtsanhörung in Arizona. “Wir unterstellen in dieser Klage keinen Betrug”, sagte Langhofer. “Wir behaupten nicht, dass irgendjemand die Wahl stiehlt”, sagte Langhofer. Trump gehen die rechtlichen Möglichkeiten aus. Die Klagen seiner Kampagne wurden landesweit abgewiesen, und die Staaten sind dabei, ihre Wahlergebnisse vor der Sitzung des Wahlkollegiums am 14. Dezember zu bestätigen.


Der Gesundheitszustand des russischen Präsidenten Wladimir Putin sei vollkommen in Ordnung, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch der TASS. “Absolut in Ordnung”, sagte er auf die Frage nach dem Gesundheitszustand des Führers. Zuvor hatte Putin am Mittwoch ein Treffen mit Regierungsmitgliedern abgehalten und einige Male gehustet. Putin hat die Regionalgouverneure an ihre Verantwortung für rechtzeitig getroffene Entscheidungen im Kampf gegen das Coronavirus erinnert und sie vor Versuchen gewarnt, die Fakten in “rosigen Berichten” zu beschönigen. “Niemand hat diese persönliche Verantwortung für die, wie ich hoffe, rechtzeitig getroffenen oder nicht getroffenen Entscheidungen abgenommen. Und auf keinen Fall sollten Sie versuchen, die Situation zu beschönigen, denn es ist völlig unzulässig, so zu tun, als sei alles in Ordnung. Weder hier in der Mitte noch vor Ort brauchen wir rosige Berichte oder den Schleier des Schweigens”, sagte Putin. Demografische Daten für März bis September zeigen einen Überschuss von mehr als 117.000 Todesfällen im Jahresvergleich, was darauf hindeutet, dass die tatsächliche Zahl der Todesfälle viel höher sein könnte.


Sucharit Bhakdi kann es nicht lassen. Er sei das Opfer und der Ritter des Rechts. In einem neuen Interview mit der Osnabrücker Zeitung meint er: „Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich! Wir haben es mit einer durchaus ernst zu nehmenden Infektionskrankheit zu tun.“ Corona sei nicht harmlos, es gebe eine Sterblichkeitsrate, die nach neuesten Erkenntnissen „bei 0,2 bis 0,3 Prozent“ liege, was „in etwa der Infektionsmortalität der Grippe“ entspräche. Mit “neuesten Erkenntnissen” meint er wie üblich einzelne höchst umstrittene Studien, die ihm in den Kram passen, wie etwa die von Ionannidis. Viele Studien schätzen die Tödlichkeit eher auf 0,7% bis 1,2%. Die Infektionsmortalität der Grippe liegt nach Fachmeinung meist unterhalb von 0,1% und es stecken sich deutlich weniger Menschen mit der Grippe an als mit COVID. Er baharrt weiterhin darauf, dass es keine vorgeschriebenen Einschränkungen geben dürfe. Dass in vielen Ländern die Gesundheitssysteme überlastet sind und zig Millionen Menschen über 60 noch die Krankheit bekommen können, scheint Bhakdi nicht aus seinem Konzept zu bringen. Er tut immer so bedächtig und sanft, polemisiert aber genauso hart wie zig Influencer im Netz. Wer ihm nicht zustimmt, gehört zu den Bösen anscheinend. In einem seiner Beiträge vergleicht er die Anti-Corona-Maßnahmen der Gegenwart mit der Nazi-Diktatur: „Es ist knapp 90 Jahre her, dass die Meinungsfreiheit abgeschafft wurde und die Volksmeinung gleichgeschaltet wurde.“ Auch die “alternativen” Gestalten schwingen diese verbale Keule, wenn es ihnen in den Kram passt.

18. November 2020

Die WELT testet den elektrischen ID.3 von Volkswagen. Ein recht teures, aber kleines Fahrzeug. Die Software ist noch gar nicht fertig. Reichweite laut VW 400 Km. Praktisch 320Km. Bei Autobahnfahrt und 120Km/h Geschwindigkeit kommt man laut Tester „keine 200 Kilometer weit“.


„Und weil immer wieder anderes behauptet wird: Ich gebe Ihnen mein Wort, es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben“, sagte Spahn im Bundestag. Die Impfstoffe sind dafür auch zu schlecht und halten nicht lange genug und es fehlt an Kapazitäten für die Überwachung. Bei einer anderen Pandemie in der Zukunft kann das anders aussehen. Vor allem wenn es dafür schon Impfstoffe gibt, wie etwa bei Smallpox.


Es ist die Rede von einem “Ermächtigungsgesetz” und dem Ende der Demokratie. Wie üblich wird hysterisch eine komplexe Situation uminterpretiert, die Aktivisten machen ihren Aktivismus, ohne dass es irgendeinen Effekt hat. Je verrückter und hysterischer die Aktivisten, umso mehr nährt dies in der Kontrastwahrnehmung die Illusion, die Regierung sei hochseriös und vertrauenswürdig. Es wird ein bestehendes Gesetz erweitert und ergänzt. Impfzwang und Immunitätsausweise gibt es nicht. Dafür sind die Impfungen gegen COVID trotz Jubelmeldungen in der Presse zu schlecht, die Überwachung zu chaotisch. Künftig dürfen Demonstrationen oder religiöse und weltanschauliche Zusammenkünfte nur dann beschränkt oder untersagt werden, wenn ohne diese Maßnahmen eine wirksame Eindämmung des Coronavirus nicht gewährleistet werden kann. Es bleibt also eine Menge Spielraum und die Befugnisse der Regierung müssen gekoppelt bleiben an das Ausmaß der Bedrohungslage. Käme irgendwann Airborne Ebola, dürfte die Regierung den Spielraum maximal ausreizen.


In Sibirien wurde eine mutierte Version des Coronavirus-Stammes entdeckt, der Covid-19 verursacht, sagte der Chef des russischen Aufsichtsamts für Verbrauchersicherheit am Dienstag. “Wir sehen bestimmte Veränderungen in den Proteinen, und diese in Sibirien festgestellten Veränderungen lassen vermuten, dass diese Region mit bestimmten Mutationen eine eigene Version [des Coronavirus] bildet”, sagte Anna Popova, Leiterin von Rospotrebnadzor, auf einem wissenschaftlichen Symposium Interfax. Der bestehende Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus muss möglicherweise aktualisiert, aber nicht vollständig überarbeitet werden, wenn das S-Protein des Virus mutiert, sagte der Chefspezialist des Gamaleya Nationalen Forschungszentrums für Epidemiologie und Mikrobiologie, Fjodor Lisitsin Uhr Fernsehnachrichtensender Rossiya-24.


Erinnert sich noch jemand an die skandierten Sprüche im Trump-Wahlkampf 2016 über “Crooked Hillary” die man unbedingt “einsperren” müsste? Sobald Trump Präsident war, wollte er nichts mehr wirklich wissen von Ermittlungen. Das gleiche Spiel deutet sich nun an mit Joe Biden. NBC News meldet aktuell:

Der gewählte Präsident Joe Biden hat den Beratern privat mitgeteilt, dass er nicht will, dass seine Präsidentschaft von Ermittlungen gegen seinen Vorgänger vereinnahmt wird, so fünf Personen, die mit den Diskussionen vertraut sind, trotz des Drucks einiger Demokraten, die Nachforschungen über Präsident Donald Trump, seine Politik, anstellen wollen und Mitglieder seiner Verwaltung. Biden hat Bedenken geäußert, dass Ermittlungen ein Land, das er zu vereinen versucht, weiter spalten und riskieren würden, jeden Tag seiner Präsidentschaft über Trump zu sprechen, sagten die Quellen.


Die Polizei setzt um die Mittagszeit Wasserwerfer und Pfefferspray ein gegen Corona-Demonstranten in Berlin.

„Wenn so etwas in Moskau passieren würde, würden die Medien wieder von der Putin-Diktatur sprechen“,

stellt COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer fest. In Russland ist COVID-Aktivismus natürlich streng verboten und Dissidenten werden regelmäßig niedergeknüppelt. Auch in Russlands Diktatur gibt es ähnliche Corona-Maßnahmen wie in zig weiteren Ländern auch. Kein Wunder, dass kaum jemand noch zu den Corona-Demos kommen will. Die “Querdenker” und diverse Rädelsführer und Influencer sind inzwischen heillos zerstritten. Es soll sogar ein Treffen gegeben haben mit Clowns wie Peter Fitzek (“Königreich Deutschland”) Es ist immer das gleiche Muster: Erst kommen die Hardcore-Truther, dann die Neonazis, dann der Verfassungsschutz. Und dann ist die Sache tot. Alexander Gauland (AfD) jammerte in der Generaldebatte: „Wenn man mit besorgten Bürgern nicht mehr redet, sondern ihnen mit dem Verfassungsschutz droht, dann werden die Risse in der Gesellschaft tiefer und tiefer.“ Dass seine eigene Partei im Krieg mit sich selbst steht und der radikale Flügel dem Verfassungsschutz endlose Gelegenheiten bietet, weiß er nicht? Hat er Wahrnehmungsstörungen? Würde er lieber mit Jürgen Elsässer in Moskau leben? Die beiden Herren im höheren Alter sind besonders gefährdet durch COVID und in Moskau dauert es aktuell 24 Stunden nach einem Notruf, bis der Krankenwagen kommt.


Joe Biden hatte sich bereits vor der Wahl in einem Positionspapier gegen die Pipeline Nord Stream 2 ausgesprochen, die das Lieblingsprojekt der Russen ist und auch der deutschen Bundesregierung am Herzen liegt. Im US-Senat herrscht bei Demokraten und Republikanern Einigkeit darüber, dass das Pipeline-Projekt verhindert werden muss. Nun sollen noch in diesem Jahr weitere Strafmaßnahmen verabschiedet werden, die auf Versicherungsunternehmen und Zertifizierungsfirmen abzielen. Erste Firmen haben sich bereits zurückgezogen und seitdem steht das Projekt still.

17. November 2020

Die COMPACT meldet: „Tausende, vermutlich über Zehntausend Demonstranten werden morgen (18.11.) vor dem Reichstag erwartet“. Es geht wieder einmal um eine COVID-Demo. Was ist mit den hunderttausenden bzw. 1,3 Millionen Demonstranten die angeblich bei der ersten Großdemo in Berlin waren? Bleiben die jetzt alle zuhause? Oder müssen die verschiedenen Aktivisten endlich zugeben, dass sie dem Publikum totalen Käse erzählt hatten über die Teilnehmerzahl?


Laut einem neuen Bericht des australischen Unternehmens WhichCar ist es jetzt teurer, einen Tesla aufzuladen, als es an einer herkömmlichen Tankstelle zu tanken, wenn man das Tesla-Ladernetz nutzt. Die Nachricht kam als Folge einer „kürzlichen Preiserhöhung“ für die Verwendung der Auflader und – halten Sie uns auf, wenn Sie dies gehört haben – „falscher Kraftstoffzahlen auf der Tesla-Website“. „Laut Tesla betragen die Kosten für das Aufladen eines Tesla Modell 3 $7 pro 100 km im Vergleich zu $12 für ein konkurrierendes Benzinfahrzeug“, bemerkt WhichCar, bevor die Schätzung „mindestens drei falsche Zahlen“ verwendet. Er stellt dann fest, dass der 330i von BMW 8 $ pro 100 km Kraftstoff kostet, wenn man die durchschnittlichen Kosten des Landes für bleifreies Superbenzin von 1,38 $ annimmt – eine Zahl, die von der Regierung des Landes stammt. Und wenn man die gleichen Berechnungen mit dem Lexus IS300h mit Hybridantrieb durchführen würde, sind die Ergebnisse noch tiefgreifender. Die Kosten für den Lexus liegen etwa 31% unter denen eines Tesla, der aufgeladen wird.


Bundesanwälte, die Jeffrey Epsteins „Sweetheart Plea Deal“ zustimmten, wurden von den Anwälten des Pädophilen so gut gespielt, dass sie nicht einmal merkten, dass sie Ghislaine Maxwell Immunität gewährten. Ein brisanter neuer Bericht enthüllt, dass die Staatsanwälte des südlichen Bezirks von Florida (SDFL) dachten, sie würden nur vier weiblichen Epstein-Mitarbeiterinnen Rechtsschutz gewähren. Später gaben sie zu, dass es ihnen „nie dämmerte“, dass die Immunitätsklausel auch Maxwell schützen sollte, die beschuldigt wird, Epsteins Chefrekrutiererin zu sein. Epsteins Anwälte überredeten sie, sich so locker auszudrücken, dass sie auch auf die britische Prominenz zutreffen könnte, die im nächsten Jahr vor Gericht stehen soll, weil sie ihm angeblich Mädchen im Alter von 14 Jahren vermittelt haben soll. Der verblüffende Fehler taucht in einem Bericht des internen Wachhundes des Justizministeriums, des Office of Professional Responsibility (OPR), auf, der nicht vollständig veröffentlicht wurde, aber DailyMail.com hat eine Kopie gesehen.


Donald Trump ist kein großer Notizbuchhalter, und er mag es nicht, wenn seine Mitarbeiter Notizen machen. Er hat die Angewohnheit, Dokumente am Ende von Sitzungen zu zerreißen. Für fünf Treffen, die Trump in den ersten beiden Jahren seiner Präsidentschaft mit Wladimir Putin hatte, gibt es keine wirklichen Aufzeichnungen. Mitglieder seiner Mitarbeiter haben routinemäßig Apps benutzt, die automatisch Textnachrichten löschen, und Trump löscht oft seine eigenen Tweets, ungeachtet einer Warnung der National Archives and Records Administration, dass dies gegen das Presidential Records Act verstößt.


Die Niederlage von Präsident Donald Trump wird es für die Demokraten sehr viel einfacher machen, endlich seine Steuererklärungen zu erhalten, und einige prominente Gesetzgeber planen, den Druck auf die neue Biden-Regierung und die Führer des Repräsentantenhauses aufrechtzuerhalten. Sobald Biden das Finanzministerium kontrolliert, könnte seine Verwaltung die lang gesuchten Unterlagen einfach an seine Verbündeten im Kongress aushändigen, die vor Gericht darum gekämpft haben, Trump zu zwingen, sie auszuhändigen, bisher ohne Erfolg. Aber Biden gibt sich als gemäßigter Einiger, und die Herausgabe von Trumps Erträgen könnte wie eine rachsüchtige Untersuchung seines Vorgängers aussehen.


Der CEO von Newsmax, Chris Ruddy, drückte in einem Interview mit Variety die Behauptungen zurück, dass Präsident Trump versuchen könnte, das Netzwerk als Pro-Trump-Alternative zu Fox News zu übernehmen. Ruddy sagte, er sei offen dafür, dass der Präsident eine Sendung im Sender moderiert, lehnte aber die Idee einer Übernahme durch den Präsidenten ab. Ruddy sagte in dem Interview, dass seine Mitarbeiter „uns immer als eine unabhängige Nachrichtenagentur gesehen haben, und wir wollen mit dieser Mission fortfahren“. „Newsmax würde niemals ‚Trump TV‘ werden“, fuhr er fort und fügte hinzu: „Aber wir sind offen – [Trump] wird eine politische und mediale Kraft sein, wenn er das Weiße Haus verlässt, und wir wären offen, mit ihm über eine wöchentliche Sendung zu sprechen.


Howard Stern verspottete die Idee, dass Präsident Donald Trump nach seinem gescheiterten Wiederwahlangebot ein Nachrichtennetzwerk lancieren würde, und sagte voraus, dass ein solches Unternehmen nicht einmal ein Jahr überleben würde. „Er glaubt, das Land zu regieren ist schwer – warten Sie, bis er ein Nachrichtennetzwerk leiten muss“, sagte Stern in seiner Sendung SiriusXM am Montag (über die New York Daily News). „Das wird innerhalb eines Jahres scheitern, wie alle anderen Unternehmen auch. Das ist einfach Wahnsinn, was da vor sich geht“. Stern machte seine Projektion, während er mit seinem Kumpel Robin Quivers über Trumps jüngste Angriffe auf Fox News sprach. „Der Präsident war das ganze Wochenende damit beschäftigt, über Fox News zu twittern“, sagte Stern. „Er ist wütend auf sie, weil sie da drüben tatsächlich etwas Realität hatten.“


Präsident Donald Trump zog letzte Woche in Erwägung, einen Schlag gegen die wichtigste Nuklearanlage des Iran zu führen, bevor ihm die leitenden Berater die dramatische Aktion laut zwei neuen Berichten ausredeten. Trump erkundigte sich bei einem Treffen im Oval Office am vergangenen Donnerstag bei hochrangigen Beratern für die nationale Sicherheit, darunter Vizepräsident Mike Pence, Außenminister Mike Pompeo, der amtierende Verteidigungsminister Christopher C. Miller und der Vorsitzende der Joint Chiefs, Mark Milley, nach dem möglichen Streik, berichtete die New York Times am Montag unter Berufung auf vier derzeitige und ehemalige US-Beamte. Das Treffen fand einen Tag nachdem internationale Inspektoren die Mitglieder der Vereinten Nationen darüber informiert hatten, dass der Iran seine Nuklearmaterialvorräte erheblich aufgestockt hatte, statt. Trumps Berater rieten ihm schließlich davon ab, einen Streik zu beginnen, indem sie davor warnten, dass eine solche Aktion einen umfassenderen Konflikt mit dem Iran auslösen könnte, so die Quellen der Times.


Die neuen Beschränkungen in Schweden werden nicht länger eine Empfehlung sein, sondern als Teil des schwedischen Gesetzes über die öffentliche Ordnung gesetzlich verankert, was bedeutet, dass es harte Strafen für Verstöße gegen sie geben wird. Gesetzesbrecher können mit Geldstrafen oder bis zu sechs Monaten Gefängnis bestraft werden. Das sagte Ministerpräsident Stefan Löfven den Bürgern:

“Es wird noch schlimmer werden. Tun Sie Ihre Pflicht und übernehmen Sie Verantwortung, um die Ausbreitung der Infektion zu stoppen. Es sollte keine sozialen Situationen mit mehr als acht Personen geben, auch wenn sie nicht formell durch das Gesetz betroffen sind. Das ist die neue Norm für die gesamte Gesellschaft, für ganz Schweden. Gehen Sie nicht ins Fitnessstudio. Gehen Sie nicht in die Bibliothek. Essen Sie nicht zu Abend. Keine Partys veranstalten. Absagen”.


Elektroautos mit einer Reichweite von hunderten Kilometern wie das Tesla Model 3 oder die große neue Hoffnung von Volkswagen kosten immer noch rund 45.000 €, die Ladesäulen-Problematik ist immer noch nicht reif für Massen an Nutzern und keiner weiß, wo der (überteuerte) Strom herkommen soll. Trotzdem wollen Bürokraten nun eine neue Abgasnorm umsetzen, die de facto das Aus für Verbrennungsmotoren bedeutet bis 2025. Damit die Euro-7-Abgasnorm nicht innerhalb weniger Jahre hunderttausende Jobs in Deutschland vernichtet, soll die steuerfinanzierte Kaufprämie von bis zu 6000€ weiterlaufen. Die Strategie der Politk lautet also wie üblich, die Bevölkerung langsam aber beständig weichzukochen, anstatt zu schnell mit der Tür ins Haus zu fallen. So bleibt man unterhalb der akuten Frustrationsschwelle.

16. November 2020

Infowars lügt kontinuierlich sein Publikum an mit Endsieg-Propaganda. Der Führer Trump im Bunker soll bald seine Wunderwaffen auspacken in Form von Belegen zu Wahlbetrug. Alles Fantasie.


Die Situation in Russland ist nach wie vor angespannt, die Zahl der neu bestätigten Fälle bleibt konstant hoch, sagte der russische Gesundheitsminister Michail Muraschko am Montag. „Ich möchte anmerken, dass die Coronavirus-Situation nach wie vor angespannt ist. In der vergangenen Woche war die Zahl der identifizierten Fälle stetig auf einem recht hohen Niveau“, betonte er. Murashko erklärte, dass in Russland derzeit 263.000 Krankenhausbetten eingerichtet worden seien, und diese seien sehr gefragt. Seinen Angaben zufolge nimmt die Zahl der Krankenhauseinweisungen weiter zu, da im Landesdurchschnitt rund 84% der Betten belegt sind. Mittlerweile sind in 53 Regionen des Länderberichts fast 90% der Betten belegt.


Zu den schockierendsten Behauptungen, die die examinierte Krankenschwester Lawanna Rivers über ihre Zeit am University Medical Center in El Paso (Texas) aufgestellt hat, gehört die Existenz eines Raumes, den sie „The Pit“ nennt, in dem die schlimmsten COVID-positiven Patienten mit minimaler Behandlung und begrenzten Wiederbelebungsbemühungen in den Tod geschickt wurden. Aufgrund der schieren Anzahl von Patienten im Krankenhaus wurden sie und andere Krankenschwestern angewiesen, jeder Person in „The Pit“ nur drei Runden HLW zu verabreichen, bevor die Person für tot erklärt wurde – eine erhebliche Reduzierung der normalen Bemühungen, die Patienten am Leben zu erhalten.


Für diejenigen, die immer noch nicht merken, dass ihr Anliegen von Bhakdi gegen die Wand gefahren wurde, oder die immer noch herumlügen, seine Kritiker würden sich ja gar nicht mit seinen Argumenten auseinandersetzen, ist hier nochmal eine Rezension.


Die Aufgabe der 2017 gegründeten Biden-Krebsinitiative bestand darin, „die Umsetzung von Lösungen zu entwickeln und voranzutreiben, um den Fortschritt bei der Krebsvorbeugung, -erkennung, -diagnose, -forschung und -versorgung zu beschleunigen und Ungleichheiten bei den Krebsergebnissen zu verringern“. Die Wohltätigkeitsorganisation nahm laut IRS-Anmeldungen in den Jahren 2017 und 2018 fast 5 Millionen Dollar an Spenden ein, gab aber den größten Teil davon, etwas mehr als 3 Millionen Dollar, für die Gehälter ehemaliger Helfer aus Washington D.C. aus, die für die Wohltätigkeitsorganisation eingestellt wurden. Der Rest der Einnahmen der Wohltätigkeitsorganisation wurde für Ausgaben wie Reisen und Konferenzen ausgegeben.


Letzte Woche, als das Weiße Haus die Nachricht von einer Wahlniederlage verdaut hatte, wurden die Beamten der Trump-Regierung mit Berichten über beunruhigende Rückschläge an zwei Fronten im lang schwelenden Konflikt des Landes mit dem Iran begrüßt. Zuerst kam ein durchgesickertes U.N.-Dokument, das einen weiteren starken Anstieg der iranischen Lagerbestände an angereichertem Uran zeigte. Dann verfolgten Satelliten einen iranischen Öltanker – den vierten in den letzten Wochen – der in Richtung Persischer Golf fuhr, nachdem er iranische Erdölprodukte an Venezuela geliefert hatte. Der erste Punkt war ein weiterer Beweis für die Fortschritte des Iran bei der Anhäufung des spaltbaren Brennstoffs, der für die Herstellung von Kernenergie und möglicherweise von Atombomben verwendet wird. Der zweite Punkt offenbarte klaffende Löcher in der Strategie von Präsident Donald Trump, diesen Vormarsch zu stoppen. Im Laufe des Sommers machte die Regierung eine Show daraus, Ladung von mehreren anderen Tankern auf See zu beschlagnahmen, um den Iran davon abzuhalten, zu versuchen, sein Öl ins Ausland zu verkaufen. Dennoch nimmt der iranische Ölhandel ebenso wie die Produktion von Kernbrennstoffen wieder zu.


Fast alle objektiven Experten und Wahlanwälte der beiden großen Parteien sind sich einig, dass Biden genügend Schlachtfeldstaaten mit ausreichend großen Margen gewonnen hat, so dass es äußerst unwahrscheinlich ist, dass Nachzählungen oder rechtliche Anfechtungen durch die Trump-Kampagne das Wahlergebnis verändern, selbst wenn sie einige Stimmenzahlen am Rande verändern.


Lediglich Tausende von Anhängern von US-Präsident Donald Trump stellten sich in Washington DC auf, um seine unbegründeten Behauptungen über Wahlbetrug bei den Wahlen zu unterstützen. Zu den Fahnenträger-Demonstranten gesellten sich Mitglieder rechtsextremer Gruppen, darunter die Proud Boys, von denen einige Helme und kugelsichere Westen trugen. Bei der weitgehend friedlichen Demonstration kam es später am Abend zu einigen Gewalttätigkeiten, als Trump-Anhänger und Gegenprotestler in mehreren Scharmützeln aufeinander trafen.


Mal wieder wollen Corona-Verharmloser Großdemos in Berlin machen. Aber inzwischen hat die Hauptstadt so viele Probleme, dass man eher die Veranstaltungen abblasen wird, wenn sich wieder mal niemand an die Maskenpflicht und Abstand hält. Die „Querdenker“ sind völlig verstritten und drehen sich wirkungslos im Kreis. Es läuft immer gleich ab: Erst kommen die Truther, dann die Neonazis, dann der Verfassungsschutz und dann ist die Sache gelaufen.


Die republikanische Führung in Arizona, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin sagt, sie werde sich nicht an Plänen beteiligen, um die Wahlmänner ihres Bundesstaates für Donald Trump stimmen zu lassen. Kommentare von Führern in diesen Swing-Staaten haben einen halbherzigen Plan zunichte gemacht, den einige Republikaner als letzte Chance gesehen haben, Trump im Weißen Haus zu halten. Staatliche GOP-Gesetzgeber in den vier Haupt-Schlachtstaaten, die bei dieser Wahl blau geschwenkt wurden, haben alle erklärt, dass sie nicht in die Auswahl der Wahlmänner eingreifen würden. Die Mitglieder des Wahlkollegiums sind die Personen, die letztendlich die Stimmen abgeben, die den Sieg eines Kandidaten sichern.


COVID-19-Fälle traten bestätigtermaßen in Europa bereits im vergangenen September auf, bei Menschen die nicht einmal einen Bezug hatten zu China. Woher wollen wir dann wissen, wo die Pandemie exakt ihren Ursprung hatte? Covid-19 war in Italien bereits seit September 2019 im Umlauf, wie eine Studie des Nationalen Krebsinstituts von Mailand ergeben hat. Amirouche Hammar entpuppte sich als der französische Patient, der bereits am 27. Dezember das Coronavirus hatte. Ein Arzt in Frankreich behauptete, das Land habe im Dezember seinen ersten Coronavirus-Patienten gesehen, Wochen vor dem ersten offiziell registrierten Fall. Amirouche Hammar meldete sich nach der Enthüllung, dass eine alte Grippeprobe von ihm vom 27. Dezember positiv auf das Coronavirus getestet worden war – damit war er Frankreichs “Patient Null”. Der in Algerien geborene Fischmarktarbeiter war nicht nach China gereist, und das Ergebnis deutet darauf hin, dass sich das Virus lange vor dem 24. Januar ausbreitete, als das Land seinen ersten Fall bestätigte.


Es ist die Unmöglich zu beantwortende Frage: Die bestehenden Maßnahmen verlängern, beenden, oder wie in Österreich sogar die Schulen und Geschäfte schließen? Der Virologe Kekulé erklärt in einem neuen WELT-Interview ganz deutlich, dass er nur seine Meinung bzw. ein Bauchgefühl widergibt und nicht etwa die perfekte, eindeutige Antwort besitzt. Contact Tracing, Kontaktverbote usw. stoßen an die Grenzen der Akzeptanz in der Bevölkerung und für eine Überwachung (oder gar “Corona-Diktatur”) fehlt schlicht das Personal. So oder so wird der schwarze Peter an die Bevölkerung durchgereicht, denn falls eine erhebliche Überlastung der Krankenhäuser geschieht, kann die Politik darauf verweisen, alles versucht zu haben und dass es eben nicht möglich war, wie in China mit diktatorischen Maßnahmen den R-Wert herunterzuprügeln. Am Samstag musste der österreichische Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) den Lockdown verschärfen und ließ den Einzelhandel und Schulen schließen. Die Krankenhäuser kommen an ihre Auslastungsgrenze. In einzelnen Bundesländern wie Tirol werden bereits die Intensiv-Betten knapp.


Verbündete von Präsident Trump haben erwogen, den konservativen Fernsehsender Newmax TV zu erwerben und in ihn zu investieren, heißt es in einem Bericht. Das Wall Street Journal berichtete, dass Hicks Equity Firm, eine Private-Equity-Firma, die mit einem Ko-Vorsitzenden des republikanischen Nationalkomitees verbunden ist, Interesse an Newsmax als Konkurrent von Fox News bekundet habe. Ruddy startete Newsmax.com am 16. September 1998, unterstützt von einer Gruppe von Investoren, darunter die Familie des verstorbenen Direktors der Central Intelligence Agency William J. Casey. Später investierte Richard Mellon Scaife aus dem elitären Scaife-Mellon-Clan in das junge Unternehmen. Die Scaifes betreiben einige der wichtigsten konservativen und libertären Think Tanks. Der ehemalige Außenminister der Vereinigten Staaten und Stabschef der Nixon- und Ford-Administration, General Alexander M. Haig, Jr. diente NewsMax als Sonderberater. Ruddy ist Mitglied des Internationalen Rates unter dem Vorsitz von Henry Kissinger beim CSIS, einem überparteilichen Think-Tank in Washington, D.C., der sich auf nationale Sicherheit und auswärtige Angelegenheiten konzentriert. Dennoch erklärt Infowars, dass die Pro-Trump-Medien und -Republicans ganz anders seien als die Neokonservativen bzw. die alte Garde. Noch mehr kann man sein Publikum nicht belügen.

14. November 2020

Gesundheitsbehörden in Dänemark haben genetische und experimentelle Daten über eine Gruppe von SARS-CoV-2-Mutationen veröffentlicht, die in Zuchtnerzen und Menschen zirkulieren, Tage nachdem sie bekannt gegeben hatten, dass die Mutationen die Wirksamkeit potenzieller COVID-19-Impfstoffe gefährden könnten. Die Nachricht von den Mutationen veranlasste die dänische Premierministerin Mette Frederiksen, am 4. November Pläne anzukündigen, die Nerzzucht auf absehbare Zeit zu beenden – und etwa 17 Millionen Tiere zu töten – was eine heftige Debatte darüber auslöste, ob ein solches Vorgehen legal sei. Doch die Wissenschaftler hüteten sich davor, Alarm zu schlagen, bis sie die Daten sahen. Nun sagen Wissenschaftler, die die Daten geprüft haben, dass die Mutationen selbst nicht besonders besorgniserregend sind, weil es kaum Anzeichen dafür gibt, dass sie eine leichtere Verbreitung des Virus unter Menschen ermöglichen, es tödlicher machen oder Therapeutika und Impfstoffe gefährden. „Die nerzassoziierten Mutationen, von denen wir wissen, sind weder mit einer raschen Verbreitung noch mit Veränderungen der Morbidität und Mortalität verbunden“, sagt Astrid Iversen, Virologin an der Universität Oxford, Grossbritannien. Aber die Forscher sagen, dass die Keulung der Tiere wahrscheinlich notwendig ist, da sich das Virus schnell und unkontrolliert im Nerz ausbreitet – seit Juni wurde es in mehr als 200 Betrieben nachgewiesen -, was die Tiere zu einer massiven Virusquelle macht, die leicht Menschen infizieren kann. In Regionen mit betroffenen Nerzfarmen nehme die Zahl der Menschen mit COVID-19 stark zu, sagt Iversen. Und es gibt etwa dreimal so viele Nerze wie Menschen in Dänemark. „Die Nerzkeulung ist notwendig“, sagt sie. Eine unkontrollierte Ausbreitung im Nerz erhöht auch die Chance für das Virus, sich zu entwickeln und Mutationen zu entwickeln, die bedenklich sein könnten, sagt Jannik Fonager, Virologe am Statens Serum Institut, der dänischen Gesundheitsbehörde, die die Untersuchungen leitet, mit Sitz in Kopenhagen. Er sagt, dass die Wissenschaftler ihre Bedenken mit der Regierung teilten, dass die Regierung aber beschlossen habe, den Nerz zu keulen.


In Bayern werden die Krankentransportwagen des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) knapp.


Bundesbehörden, die für die Wahlsicherheit zuständig sind, schlossen sich am Donnerstag einer Koalition von Beamten aus jedem Bundesstaat an, um Behauptungen zu verurteilen, dass es Beweise für Wählerbetrug bei den Präsidentschaftswahlen 2020 gibt. Die Cybersecurity & Infrastructure Security Agency und der Election Infrastructure Government Coordinating Council, beide innerhalb des Department of Homeland Security, gaben eine gemeinsame Erklärung ab, in der sie diese Wahl als „die sicherste in der amerikanischen Geschichte“ bezeichneten. Sie fügten hinzu, dass es keine Anzeichen dafür gebe, dass Stimmen geändert, gelöscht oder verloren gingen oder dass das Wahlsystem im ganzen Land in irgendeiner Weise beeinträchtigt worden sei.


Ein Verteidiger von Jeffrey Epstein hatte sich zuvor mit einem der Top-Ankläger verabredet, der dem Pädophilen zu seinem 13-monatigen Liebesgeschäft verhalf, wie sich herausstellte. Lilly Ann Sanchez war 2008 Mitglied von Epsteins Verteidigerteam, als ihm eine mögliche Bundesanklage und eine lebenslange Haftstrafe drohte, weil er zwischen 1999 und 2007 Dutzende von Mädchen sexuell missbraucht hatte. Sanchez trug dazu bei, mit der US-Staatsanwaltschaft des südlichen Bezirks von Florida einen Deal für Epstein auszuhandeln, damit er sich in einer weniger schwerwiegenden Anklage wegen Prostitution für schuldig bekennt, sich als Sexualstraftäter registrieren lässt und nur 13 Monate in einem Bezirksgefängnis absitzt, wo er tagsüber kommen und gehen konnte. Es hat sich nun herausgestellt, dass Sanchez zuvor in einer Beziehung mit Matthew Menchel, einem der Staatsanwälte der Staatsanwaltschaft, der an dem Deal mit dem Geständnis arbeitete, gestanden hatte.



Präsident Donald Trump erlitt an einem einzigen Tag eine Dreierkombination von juristischen Rückschlägen, auch wenn er weiterhin behauptet, dass die Wahl „gefälscht“ war und dass er sich durchsetzen wird. Die letzte schlechte Nachricht für den Präsidenten kam in Michigan, wo ein Richter den Antrag der Trump-Kampagne ablehnte, die Stimmzettelwerbung in Wayne County, zu dem auch Detroit gehört, zu stoppen. Der Bezirksrichter von Wayne County, Timothy Kenny, entschied nicht nur gegen Trump, sondern bezeichnete den Fall der Kampagne auch als „nicht glaubwürdig“. Es wurden keine formellen Anfechtungen eingereicht. Allerdings wurden dem Prozess und der Stadt Detroit finstere, betrügerische Motive zugeschrieben“, schrieb Kenny in einer am Freitag veröffentlichten Stellungnahme. „Die Interpretation der Ereignisse durch den Kläger ist falsch und nicht glaubwürdig“, schrieb er, berichtete die Detroit News. In Arizona gaben die Anwälte von Trump eine Klage auf, in der eine manuelle Auszählung der Stimmzettel gefordert wurde, nachdem eine Reihe von Sendern das Rennen um Biden ausgerufen hatte. Bidens Vorsprung übertrifft jetzt die Zahl der noch ausstehenden Stimmzettel, und mit dem Zurückziehen der Klage erkennt der Staat an, dass er in Bidens Kolumne stehen wird. Und in Pennsylvania hat sich eine Anwaltskanzlei, die die Trump-Kampagne bei ihren Betrugsvorwürfen vertritt, die darauf abzielen, die Wahlergebnisse auf dem Schlachtfeld Pennsylvania zu kippen, von der Klage zurückgezogen.


Biden deckte möglicherweise CIA-Flugzeuge für Iran-Contra in Delaware für DuPont-Tarnfirma. In den 19890er Jahren rüstete die CIA Kleinflugzeuge um, damit diese dann in Nicaragua Ziele bombardieren und mit MG-Feuer beschießen konnten im Kampf gegen die Sandinista-Kommunisten. Als eines davon abgeschossen wurde, ließ sich die Spur der Flugzeuge in der amerikanischen Presse zurückverfolgen zu panamesischen Tarnfirmen, hinter denen wiederum Tarnfirmen der CIA steckten. Viele solcher CIA-Tarnfirmen waren im US-Bundesstaat Delaware angemeldet, weil man dort die besten Möglichkeiten der Verschleierung hatte. Delaware befindet sich seit über 100 Jahren im Besitz der mächtigen DuPont-Familie, die anscheinend bereits vor der Französischen Revolution spionagetechnisch in Frankreich aktiv war. Delaware ist auch die Heimat von Joe Biden, des nächsten US-Präsidenten, dessen Karriere durchgehend von den DuPont-Fürsten begleitet wurde. Die Firma Summit Aviation in Delaware hatte zum Beispiel Kleinflugzeuge in Kampfflugzeuge umgerüstet. Biden war damals US-Senator und Mitglied im Geheimdienstausschuss des Senats. Er tönte, der Sache auf den Grund zu gehen. Heraus kam natürlich nichts. Der Präsident von Summit war Richard C. DuPont. Richard du Pont und sein älterer Bruder Alexis Felix du Pont, Jr. (1905-1996) gründeten den Vorläufer von US Airways und benannten ihn dann um in American Airlines, die größte Fluggesellschaft der Welt. Während des Zweiten Weltkriegs rief das Kriegsministerium der Vereinigten Staaten das American Glider Program ins Leben. So wurde Richard du Pont zum Sonderassistenten von General “Hap” Arnold ernannt und mit der Leitung des Segelflugzeugprogramms im Hauptquartier der Army Air Force betraut. Das Iran Contra-Netz verbindet indirekt Joe Biden mit Bill Clinton, Jeffrey Epstein und dem Umfeld von Donald Trump.


Schaut man derzeit Medien wie Infowars, landet man in einer Parallel-Fantasiewelt. In dieser Fantasiewelt steht Trump kurz vor dem Endsieg gegen den “linken Deep State” statt die Wahl verloren zu haben, er würde jetzt gerade eine Säuberungsaktion durchführen, anstatt seine Zeit mit Tweets, TV und Fernsehen zu verbringen. Dass Trump wieder einmal einen Verteidigungsminister gefeuert hat und andere Personen von ihren Posten entbinden will, gilt als Beweis dafür, dass Trump die Kontrolle besäße und große Schachzüge machen würde. Es sei geradezu “brillant”, wie Trump die Angelegenheit zu seinen Gunsten “manipulieren” würde; eine Genialität im Sinne von Sun Tzu (Die Kunst des Krieges). Wie lange lassen sich Leute im Publikum noch für dumm verkaufen? Diese Hinhalte-Taktiken lassen sich beliebig weiterspinnen; selbst dann wenn Joe Biden vereidigt wird. Möglicherweise kündigt Trump an, es 2024 noch einmal zu versuchen bei den Präsidentschaftswahlen und startet jetzt sein eigenes TV-Netzwerk in Konkurrenz zu Fox News. Sofort würden Influencer wie Alex Jones und Piecenik ihre Märchengeschichten vom Endsieg durch das “Genie” Trump weiterspinnen.


Es ist ein Video von einer Leiche aufgetaucht, die sich in einer behelfsmäßigen, mit Coronavirus-Patienten überfüllten Station auf einer Krankenhaustoilette befindet, inmitten von immer mehr Fällen und Todesfällen in Italien. Bei dem nicht identifizierten Mann handelte es sich um einen mutmaßlichen Coronavirus-Patienten, der in dem überfüllten, verwahrlosten A&E-Warteraum des Cardarelli-Krankenhauses in Neapel auf einen Test gewartet hatte. Der filmende Mann, selbst ein Covid-Patient, sagt: “Dieser Mann ist tot, das ist das Cardarelli-Krankenhaus. Hier sind wir, die Notaufnahme.”

12. November 2020

Freiwillige in der Pfizer-Impfstoffstudie haben die Nebenwirkungen des Stichs mit einem „schweren Kater“ verglichen und sagten, sie hätten Kopfschmerzen, Fieber und Muskelschmerzen, ähnlich wie beim Grippeimpfstoff. Eine 45-jährige Freiwillige sagte, die erste Dosis habe ihr ähnliche Nebenwirkungen wie die Grippeimpfung hinterlassen, aber ihre Symptome seien nach ihrem zweiten Stich „schwerwiegender“. Ein anderer Freiwilliger, der 44-jährige Glenn Deshields, sagte, Pfizers Impfstoff habe ihm das Gefühl gegeben, einen „schweren Kater“ zu haben, aber die Symptome seien schnell abgeklungen.


Joe Biden hat seinen langjährigen Berater Ron Klain ausgewählt, um erneut die Rolle als Stabschef zu füllen. Klain war während der ersten Amtszeit von Barack Obama Stabschef von Biden, war Mitte der neunziger Jahre Stabschef von Vizepräsident Al Gore und war ein wichtiger Berater für die Biden-Kampagne, der Bidens Debattenvorbereitungen und die Reaktion auf Coronaviren leitete. Klain ist mit Monica Medina verheiratet, einer Anwältin und Umweltaktivistin, die als stellvertretende Unterstaatssekretärin für Handel mit Ozeanen und Atmosphäre tätig war und derzeit bei der Walton Family Foundation arbeitet. Die Walton-Familie ist eine amerikanische Familie, deren kollektives Vermögen sie zur reichsten Familie in den Vereinigten Staaten von Amerika und zur reichsten Familie der Welt macht. Der Familie gehören u.a. Anteile an der Supermarkt-Kette Walmart.


Präsident Trump hat sich laut Insidern damit abgefunden, zu verlieren. Er veranstaltet nur noch eine Show für seine Fans. Beamte sagten, er habe seit Wochen nicht mehr an einem Geheimdiensttreffen teilgenommen, wenig gegen die Zunahme von Coronavirus-Fällen unternommen und verbringe einen Großteil seiner Zeit damit, fernzusehen und mit Gouverneuren der Roten Staaten und Sean Hannity zu telefonieren.


Das Anfechten der US-Präsidentschaftswahlen durch Trump und die Republicans ist nur Theater und Hinhaltetaktik für die enttäuschten Trump-Wähler. Zwei, drei Wochen lang sucht man erfolglos nach größerem Wahlbetrug und dann ist die Sache gelaufen. Die Bemühungen des Präsidenten werden wahrscheinlich keinen einzigen Staat aus der Kolumne von Herrn Biden entfernen, und sicherlich reichen sie nicht aus, um das Endergebnis zu ändern. Es gibt nur drei landesweite Wettbewerbe im vergangenen halben Jahrhundert, bei denen sich das Ergebnis geändert hat: das Rennen um den Senat von New Hampshire 1974, der Gouverneurswettbewerb in Washington 2004 und die Senatswahlen in Minnesota 2008. Die Kandidaten in diesen Rennen wurden nach dem Wahltag durch 355, 261 bzw. 215 Stimmen getrennt. Diese Spannen sind nicht sehr ähnlich wie die heutigen. Biden führte am Mittwoch in Wisconsin mit 20.540 Stimmen, in Pennsylvania mit 49.064, in Michigan mit 146.123, in Arizona mit 12.614, in Nevada mit 36.870 und in Georgia mit 14.108 Stimmen. Um zu gewinnen, muss Mr. Trump systematischen Betrug beweisen, mit illegalen Stimmen in Zehntausenden. Dafür gibt es bisher keinen Beweis.


Eine heikle Mission: Die WHO hat ihren Plan vorgestellt, um in China zu ermitteln, woher der Virus SARS-Cov-2 ursprünglich stammt. Internationale Behörden ermitteln längst im Hinblick auf einen möglichen Laborunfall in Wuhan. China präsentierte zwar einen angeblichen Vorläufer von SARS-Cov-2 aus Fledermäusen, aber leider nur auf dem Papier. Echte Proben kann man keine vorweisen. Das politische Schuldzuweisungsspiel hat dazu geführt, dass entscheidende Details über die in China laufende Forschung nicht öffentlich gemacht wurden, sagt Wang, die Teil der WHO-Mission war, die 2003 in China nach dem Ursprung von SARS suchte. Ein internationales Team von Epidemiologen, Virologen und Forschern mit Fachwissen in den Bereichen öffentliche Gesundheit, Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit wird die COVID-19-Untersuchung der WHO leiten. Die Agentur hat ihre Namen nicht veröffentlicht. Das Team wird auch die Krankenhausakten von Wuhan einsehen, um herauszufinden, ob sich das Virus vor Dezember 2019 verbreitet hat. Die Forscher werden die ersten Personen befragen, bei denen festgestellt wurde, dass sie COVID-19 hatten, um herauszufinden, wo sie möglicherweise dem Virus ausgesetzt waren, und sie werden Blutproben von medizinischem Personal, Labortechnikern und Landarbeitern untersuchen, die in den Wochen und Monaten vor Dezember gesammelt wurden, um nach Antikörpern gegen SARS-CoV-2 zu suchen.


Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet damit, dass sich die Zahl der auf Intensivstationen behandelten Corona-Patienten vor Monatsende verdoppelt.

„Wenn es über einen längeren Zeitraum täglich 20.000 Neu-Infizierte gibt und davon zwei Prozent jeweils 14, 15 Tage lang auf Intensivstationen behandelt werden müssen, werden wir jetzt im November wahrscheinlich noch über 6000 Covid-19-Patienten gleichzeitig auf unseren Intensivstationen sehen“,

sagte er. Mit 6000 Corona-Patienten auf Intensivstationen könnten Ärzte und Pflegekräfte gerade noch umgehen, „aber nur unter sehr großem Stress.“


In den USA wurde am Dienstag eine Rekordzahl von Krankenhauseinweisungen mit Coronaviren verzeichnet und allein in den ersten 10 Tagen des Monats November wurden inmitten eines landesweiten Infektionsanstiegs, der keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt, mehr als 1 Million neue bestätigte Fälle gemeldet. Die neue Welle scheint größer und weiter verbreitet zu sein als die im Frühjahr und Sommer aufgetretenen Wellen – und droht noch schlimmer zu werden. Experten sagen jedoch, dass es auch Gründe gibt, anzunehmen, dass die Nation dieses Mal besser in der Lage ist, mit dem Virus umzugehen. Laut dem COVID-Tracking-Projekt sind jetzt 61.964 Menschen im Krankenhaus untergebracht. “Was Amerika verstehen muss, ist, dass wir kurz davor stehen, in die Covid-Hölle einzutreten”, sagte Dr. Michael Osterholm, Direktor des Center of Infectious Disease Research and Policy an der Universität von Minnesota, in einem Interview mit der “Squawk Alley” von CNBC am Montag, Stunden nachdem Pfizer vielversprechende Neuigkeiten über seinen Impfstoff bekannt gegeben hatte. “Es geschieht.”


Moskau wird seine traditionellen Weihnachts- und Silvesterfeiern nicht abhalten, kündigte Bürgermeister Sergej Sobjanin am Mittwoch inmitten der Rekordzahlen an Coronavirusinfektionen und Todesfällen in den letzten Wochen an. Zuvor hatte Sobjanin am selben Tag die Massenveranstaltungen ausgesetzt und im Rahmen der jüngsten Restriktionen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 von Freitag bis Mitte Januar 2021 die Schließung der nächtlichen Einrichtungen angeordnet. “Wir haben beschlossen, kulturelle Massenveranstaltungen zu verbieten, einschließlich großer Weihnachts- und Neujahrsveranstaltungen”, sagte Sobjanin in einem Interview mit dem staatlichen Sender Channel One.



Der Wahlverlust von Präsident Donald Trump und das wochenlange Schweigen von “Q”, dem geheimnisvollen Propheten der Bewegung, haben einige QAnon-Gläubige in eine Glaubenskrise gestürzt, wobei Fraktionen Unbehagen über ihre Zukunft äußerten oder andere dazu aufriefen, ruhig zu bleiben und “dem Plan zu vertrauen”. Die Ungewissheit wurde durch den abrupten öffentlichen Rücktritt von Ron Watkins, dem Verwalter des Online-Refugiums von Q auf dem Message Board 8kun, ebenfalls am vergangenen Dienstag, noch verstärkt. Einige QAnon-Befürworter haben begonnen, sich öffentlich mit der Realität auseinanderzusetzen und zu hinterfragen, ob die Verschwörungstheorie ein Schwindel ist. “Sind wir alle betrogen worden?” schrieb ein Benutzer am Samstag, 8 Kuna. Schrieb ein anderer: “WIE KANN ICH MIT Q???? SPRECHEN? MEIN GLAUBE IST ERSCHÜTTERT. ICH BIN DEM PLAN GEFOLGT. TRUMPF VERLOREN!!!!!!!!!!! WAS JETZT?????? WO IST DER PLAN???”

10. November 2020

Richard Pilger, der Direktor der Abteilung für Wahlverbrechen im US-Justizministerium (DOJ), ist zurückgetreten, nachdem der Generalstaatsanwalt William Barr heute die Bundesstaatsanwaltschaft ermächtigt hat, den Vorwürfen des Wählerbetrugs bei den Präsidentschaftswahlen 2020 nachzugehen. Pilger, dessen Büro die Ermittlungen im Zusammenhang mit Wählerbetrug beaufsichtigt, soll seinen Rücktritt innerhalb weniger Stunden nach Barrs Genehmigung eingereicht haben, berichtete die New York Times.


Die AfD ist in Aufruhr wegen den US-Wahlen. Wenn Biden tatsächlich Präsident wird, können die Mitglieder und Supporter nicht mehr den Gedanken verbreiten, man hätte einen mächtigen Verbündeten im Weißen Haus. Die Partei könnte noch stärker Richtung Moskau driften


Italiens Coronavirus-Situation ist „weitgehend außer Kontrolle“, warnte ein führender Gesundheitsexperte, als Ärzte eine neue nationale Abriegelung forderten, um einer steigenden zweiten Welle von Coronavirus-Fällen entgegenzuwirken. Ich fürchte, es besteht kein Zweifel daran, dass die Situation weitgehend außer Kontrolle geraten ist“, sagte Massimo Galli, der Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten im renommierten Sacco-Krankenhaus in Mailand, am Montag vor dem RAI-Fernsehen.


Präsident Donald Trump entließ seinen Verteidigungsminister Mark Esper und verkündete seine Entscheidung am Montag in einem Tweet: „Ich freue mich, bekannt zu geben, dass Christopher C. Miller, der hoch angesehene Direktor des Nationalen Antiterrorismuszentrums (einstimmig vom Senat bestätigt), mit sofortiger Wirkung amtierender Verteidigungsminister wird“, schrieb er auf Twitter. Chris wird einen GROSSEN Job machen! Mark Esper wurde entlassen. Ich möchte ihm für seinen Dienst danken“, fügte Trump hinzu. Miller ist ein Black-Ops-Spezialist.


Der Verfassungsschutz kann theoretisch über einzelne Neonazis und Neonazi-Gruppen die Querdenker-Szene infiltrieren. Die Demo in Leipzig hat gezeigt, dass die rechtsextreme Szene sich unter die “Querdenker” mischt. Vor Ort waren NPD, III. Weg, Identitäre, “Die Rechte” und viele Nazi-Hooligans. Diverse Ausschreitungen fanden statt. Das Rezept des Verfassungsschutzes ist immer das gleiche: Erst kommen die Hardcore-Truther, dann Neonazis. Am 9. November, dem Gedenktag der Novemberpogrome, wollten Querdenker um genau 18.18 Uhr in Braunschweig eine Montagsdemonstration durchführen. Die Zahl 18 gilt bei Neonazis als Code für Adolf Hitler.


Der starke Anstieg des Coronavirus-Ausbruchs in den Vereinigten Staaten wird bis Ende des Jahres fast 1 Million neue Fälle pro Woche auslösen. Das Szenario könnte die Gesundheitssysteme in weiten Teilen des Landes überfordern. Joe Biden will Druck auf die Gouverneure auszuüben, die sich geweigert haben, Maskenpflicht für neue Maßnahmen im öffentlichen Gesundheitswesen umzusetzen, wenn die Fälle zunehmen. Das Gesundheitssystem des Landes bröckelt bereits unter der Last des wiederauflebenden Ausbruchs, der sich landesweit 10 Millionen Fällen annähert. Die Zahl der Amerikaner, die mit Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ist von 33.000 vor einem Monat auf 56.000 angestiegen. In vielen Gegenden des Landes stapeln sich aufgrund des Mangels an Intensivbetten und Personal die Patienten in den Notaufnahmen. Und laut dem Covid-Tracking-Projekt starben allein am Samstag fast 1.100 Menschen. Das Institute for Health Metrics and Evaluation der University of Washington sagt voraus, dass bis zum Tag der Einweihung 370.000 Amerikaner tot sein werden, genau ein Jahr, nachdem der erste US-Fall von Covid-19 gemeldet wurde. Nahezu 238.000 sind bereits gestorben.


Das WallStreetJournal berichtet über die Realität in Russland:

Olga Iljinas Ehemann hatte Atembeschwerden, als sie einen Krankenwagen rief. Nachdem sie fast 24 Stunden auf einen Krankenwagen gewartet hatte, benutzte sie die Telegram-App, um um Hilfe zu betteln. Schließlich wurde ein Krankenwagen losgeschickt, der ihn in dasselbe Krankenhaus hierher brachte, 40 Meilen von Moskau entfernt, wo sie bereits nach einem weiteren Tag Wartezeit mit Atembeschwerden eingeliefert worden war.

Die durchschnittliche Wartezeit für einen Krankenwagen in der Region Moskau beträgt nach Angaben der Gewerkschaften, die das Gesundheitspersonal vertreten, derzeit 24 Stunden, und in vielen anderen Teilen des riesigen Landes ist die Situation ähnlich schlimm. In der Region Moskau beispielsweise stehen derzeit rund 4.000 Ärzte und Sanitäter im Krankenwagen zur Verfügung, etwa die Hälfte der 8.000 Mitarbeiter, die laut der Gewerkschaft Action am Arbeitsplatz sein sollten.


In einem Interview mit dem Magazin The New Yorker aus dem Jahr 2011 sagte Biden zu einem Treffen mit Putin, er habe dem russischen Führer gesagt: “Ich schaue in Ihre Augen, und ich glaube nicht, dass Sie eine Seele haben.” Er sah mich an, lächelte und sagte: ‘Wir verstehen einander’.” Russische Analysten zweifeln an der Bedeutung der US-Walen: “Ich glaube nicht, dass irgendjemand irgendeine Veränderung erwartet, unabhängig davon, wer gewinnen wird”, sagt Fjodor Lukjanow. Andrej Kortunow stimmt dem zu und schließt “jede nennenswerte Auswirkung auf die Beziehungen zwischen Washington und Moskau” aus. In Trumps Amtszeit wurde Russland immer wieder mit neuen Strafen für seine Handlungen im Ausland belegt, nicht nur durch den Kongress mit der Verabschiedung des Gesetzes zur Bekämpfung von Amerikas Gegnern durch Sanktionen (Countering America’s Adversaries Through Sanctions Act, CAATSA) im Jahr 2017, sondern auch durch die Exekutive, wo das Finanzministerium und das Außenministerium sowohl auf exekutive Anordnungen als auch auf Sanktionsgesetze wie CAATSA und das Magnitsky-Gesetz zurückgegriffen haben, um auf neue und alte Verstöße des Kremls zu reagieren.


Eine Pressemitteilung, in der positive Zwischenergebnisse einer Coronavirus-Impfstoffstudie bekannt gegeben werden, werden in den Medien aufgeblasen zu einer Sensation. Die Rede ist von 90% Wirksamkeit. Auch wenn sich der Impfstoff nach Abschluss der Studie und Auswertung aller Daten möglicherweise nicht mehr als so wirksam erweist, wird seine Wirksamkeit wahrscheinlich nur „deutlich über 50% liegen“, sagt Eric Topol, Kardiologe und Direktor des Scripps Research Translational Institute in La Jolla, Kalifornien. Verhindert der Impfstoff also vielleicht 55% der Erkrankungen? Und verhindert er hauptsächlich mittelschwere Erkrankungen? Unklar ist auch, ob der Impfstoff Menschen, die keine oder nur sehr leichte Symptome von COVID-19 zeigen, an der Verbreitung des Coronavirus hindern kann. Ein die Übertragung blockierender Impfstoff könnte das Ende der Pandemie beschleunigen. Ob dies mit dem Impfstoff von Pfizer oder anderen, die sich noch in der späten Erprobungsphase befinden, erreicht werden kann, wird schwer zu sagen sein, denn dazu müssten die Studienteilnehmer routinemäßig getestet werden. Ein weiteres fehlendes Detail ist, wie gut der Impfstoff in verschiedenen Gruppen von Studienteilnehmern wirkt. Wir wissen noch nicht, ob der Impfstoff in der Bevölkerung, die ihn am dringendsten benötigt, nämlich bei älteren Menschen, wirkt. Eine wichtige unbeantwortete Frage ist, wie lange die Wirksamkeit der Impfstoffe anhält. Es ist die Hauptfrage, wie es sechs Monate später oder sogar drei Monate später aussieht.



Das Team von Donald Trump ist in heller Aufregung und manche scheinen das sprichwörtliche sinkende Schiff zu verlassen, während Schuldige gesucht werden für die Niederlage. Manche kritisieren Jared Kushner, Trumps Schwiegersohn, der als leitender Berater im Weißen Haus tätig ist. Kushner trägt viele Hüte in der Welt von Trump – er ist de facto Stabschef, Bewahrer der Launen des Präsidenten, Frontmann im Nahen Osten, Koordinator für den Coronavirus und der Kopf hinter den Wiederwahlbemühungen. Er stellte von Anfang an klar, dass er an allen wichtigen Entscheidungen im Wahlkampf beteiligt war, wenn es darum ging, dem Präsidenten eine zweite Amtszeit zu sichern. Brad Parscale, der frühere Wahlkampfmanager, der den Wahlkampf in den ersten Tagen leitete, berichtete Kushner und war dem Schwiegersohn des Präsidenten gegenüber loyal. Kritiker sagten der Washington Post, Kushner sei zu sehr mit dem umfangreichen Portfolio des Weißen Hauses beschäftigt gewesen, einschließlich der Coronavirus-Reaktion und der Friedensabkommen im Nahen Osten, als dass er der Kampagne nicht genug Zeit gewidmet hätte. “Er war damit beschäftigt, Präsident zu sein”, sagte ein Republikaner gegenüber der Post.

03. November 2020

Zahlen aus dem RKI Papier zeigen aber recht klar, dass Restaurants zum Superspreading neigen. Ohne Superspreading würde sich SARS-CoV-2 nicht mehr richtig weiter verbreiten. Dazu hier eine Folge Drosten-Podcast. In Restaurants wurde das Virus laut RKI bei Ausbrüchen im Schnitt an 7,2 weitere Personen weitergegeben, wobei man hier beachten muss, dass die Analyse sowieso nur Ausbrüche mit mehr als zwei Fälle betrachtet. Allerdings ist dieser Wert schon sehr hoch, bei “privater Haushalt” beträgt er im Vergleich nur 3,2.


Uwe Janssens, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi), fordert eine Umstellung der deutschen Krankenhäuser auf einen Corona-Notbetrieb: „Die Krankenhäuser müssen aus dem Regelbetrieb herausgenommen und auf Notbetrieb umgestellt werden“, sagte er dem „Mannheimer Morgen“.


Billige Anschläge haben eine hohe psychologische Wirkung und verursachen hohe Kosten und Aufwand.Tage nach dem Messer-Anschlag in Frankreich griffen drei Islamisten Menschen mit Sturmgewehren in Wien an. Unter normalen Umständen wäre die Wirkung für Islamisten eher gering gewesen, aber mitten im Corona-Lockdown fehlt einerseits die Ablenkung durch Fußball und Kino, andererseits sind die Sicherheitsbehörden überlastet. Polizei und Militär sind in die Pandemiebekämpfung eingebunden und bräuchten dringend Verstärkung. 1000 Beamte jagen den verbleibenden flüchtigen Terroristen und eine unbekannte Zahl weiterer Beamter in ganz Europa ist im Alarmzustand wegen möglichen weiteren Attacken.


Weniger als zwei Jahre nach dem Sturz des selbsternannten Kalifats des islamischen Staates in Syrien und im Irak versucht die Terrorgruppe ein Comeback in Afrika, mit weitreichenden Folgen für eine Region, die bereits von Armut, Korruption und dem neuartigen Coronavirus heimgesucht wird. “ISIS ist nicht tot”, sagte Robert Richer, der stellvertretende CIA-Operationsdirektor während der George W. Bush-Administration, und benutzte dabei ein gängiges Akronym für den islamischen Staat. “Wir haben das Kalifat zerstört, aber jetzt tauchen sie an zahlreichen Orten auf. Inzwischen gibt es die weltweite Koalition zum Kampf gegen ISIS nicht mehr wirklich.”


Die neuesten Umfragewerte geben Joe Biden einen landesweiten Vorsprung von 7 Prozentpunkten. Die Stärke von Bidens Position zeigt sich auch in einer Battleground-State-Umfrage bei PoliticalIQ. In den drei Staaten im mittleren Westen, die 2016 die Welt schockierten und den Trump an die Spitze brachten, liegt Biden nach den letzten Umfragen in Michigan mit sieben, in Wisconsin mit sechs und in Pennsylvania mit sechs Punkten an der Spitze. Vor vier Jahren zeigten die Umfragen viel engere Rennen in Michigan und Pennsylvania. In Florida und North Carolina, zwei Staaten, die für Trump unbedingt gewinnen müssen, liegt Biden nach den jüngsten Zahlen für 2020 um vier bzw. einen Punkt höher. Der Präsident kann nicht wiedergewählt werden, ohne beide dieser Staaten zu gewinnen. Die wahrscheinlich beunruhigendsten Zahlen für den Präsidenten stammen aus zwei Bundesstaaten, in denen er an der Spitze liegt – Texas und Montana. In jedem dieser ehemals soliden republikanischen Staaten führt er mit nur vier Punkten. Hinzu kommt der Gleichstand der Kandidaten in Iowa, einem Bundesstaat, der 2016 mit fast zehn Punkten Trumpf ist. Überraschungen sind natürlich möglich. Die Zahlen von Scott Rasmussen:

StateBidenTrumpMarginSurvey Dates
Florida5147B+4Oct 28-30
Michigan5144B+7Oct 27-29
Pennsylvania5145B+6Oct 25-27
North Carolina4847B+1Oct 24-26
Texas 4650T+4Oct 27-28
Wisconsin5044B+6Oct 14-20
Montana4650T+4Oct 15-18
Iowa4747EvenOct 15-21
Colorado5143B+8Oct 9-15
Utah5038T+12Oct 12-17

Russlands Coronavirus-Situation sei nach wie vor angespannt, sagte Gesundheitsminister Michail Muraschko bei einem Treffen des Präsidiums des Anti-Coronavirus-Koordinationsrates der Regierung am Montag. “Es ist viel schlimmer als in den ersten Monaten”, sagte Alexey Raksha, ein unabhängiger Demograph, der früher für die staatliche Statistikbehörde Rosstat arbeitete. Er zitierte steigende offizielle Zahlen, frühere Daten über übermäßige Todesfälle und von Kollegen erhobene experimentelle Daten, die eine zunehmende Zahl von Internet-Recherchen nach Coronavirus-Symptomen zeigen. “Ich erwarte eine enorme Übersterblichkeit im Oktober und eine noch nie dagewesene im November”, sagte er. Raksha kritisierte die auf der StopCoronavirus-Website der Regierung veröffentlichten Talllies und meinte, sie sollten “mit vier multipliziert werden, um ein viel klareres Bild zu erhalten”. Die Zahl der Todesopfer im Land liege derzeit bei 27.656, aber eine Schätzung auf der Grundlage eines Anteils der überhöhten Sterblichkeit seit April würde diese Zahl zwischen 120.000 und 130.000 liegen, sagte er.


Eine mutierte Version des Coronavirus SARS-CoV-2, das heute die Welt beherrscht, ist möglicherweise infektiöser als die ursprüngliche Version. Eine Studie mit mehr als 5.000 Covid-19-Patienten in einem Krankenhaus in Houston, Texas, ergab, dass 99,9 Prozent der Infektionen durch diese veränderte Version des Virus, genannt D614G, verursacht wurden. Dieser Befund untermauert die Theorie, dass die Mutation, die 85 Prozent der weltweiten Fälle ausmacht, ansteckender ist als der ursprüngliche Stamm. In den frühen Tagen der Covid-19-Pandemie war das dominante Erscheinungsbild des Virus eine Variante, die heute als “D-Stamm” bezeichnet wird.

02. November 2020

Die Schätzungen über den Prozentsatz der Covid-19-Patienten, die unter Langstreckensymptomen leiden, gehen weit auseinander. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage unter mehr als 4.000 Covid-19-Patienten ergab, dass etwa 10% der 18- bis 49-Jährigen vier Wochen nach ihrer Erkrankung noch immer mit Symptomen kämpften, dass 4,5% aller Altersgruppen mehr als acht Wochen lang Symptome hatten und 2,3% mehr als 12 Wochen lang. Die Studie, die noch nicht von Fachkollegen begutachtet wurde, wurde mit Hilfe einer App durchgeführt, die von der gesundheitswissenschaftlichen Firma Zoe in Zusammenarbeit mit dem King’s College London und dem Massachusetts General Hospital entwickelt wurde. Eine andere vorläufige Studie, die sich hauptsächlich mit nicht hospitalisierten Covid-Patienten befasste, ergab, dass etwa 25% nach 90 Tagen immer noch mindestens ein Symptom aufwiesen. Eine europäische Studie ergab, dass etwa ein Drittel der 1.837 nicht hospitalisierten Patienten etwa drei Monate nach Beginn der Symptome berichteten, dass sie von einem Betreuer abhängig waren.


Der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, rechnet mit einem neuen Höchststand an Intensivpatienten in Deutschland während der Corona-Pandemie. „In zwei bis drei Wochen werden wir die Höchstzahl der Intensivpatienten aus dem April übertreffen – und das können wir gar nicht mehr verhindern. Wer bei uns in drei Wochen ins Krankenhaus eingeliefert wird, ist heute schon infiziert“, sagte er der „Bild“-Zeitung.


Vorgesehen sind nun zehn Quadratmeter pro Kunde in den Supermärkten. Bei einem typischen Lidl- oder Aldi-Discounter mit rund 1000 Quadratmeter Fläche können so gleichzeitig 100 Kunden einkaufen. Solange das Einkaufverhalten sich nicht wesentlich ändert, verkünden die Discounter und Politiker Versorgungssicherheit. Sobald aber ein Teil der Bevölkerung schnell die staatlich empfohlenen Vorräte für 14 Tage anlegen will, kann es ernst werden. Würde die Politik über die Gefahr eines Doppelschlages sprechen mit einem weiteren Virus oder Computervirus, gäbe es einen Ansturm auf die Märkte.


Schwärme von britischen Kunden rannten heute Morgen vor einer zweiten landesweiten Abriegelung zum Großeinkauf von Haushaltswaren, obwohl die Supermärkte versicherten, dass es eine gute Versorgung mit Produkten gebe. Die Regale der Supermärkte in ganz Großbritannien waren leer von Klopapierrollen, getrockneten Teigwaren und Konserven, da sich die verzweifelten Briten darauf vorbereiteten, sich für den nächsten Monat zu Hause hinzukauern. Die Szenen kommen, nachdem Boris Johnson gestern Abend dazu katapultiert wurde, einen vierwöchigen Total-Stillstand für England von Donnerstag bis zum 2. Dezember anzukündigen, inmitten eines Anstiegs der Coronavirus-Fälle im ganzen Land.


Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation hat gesagt, dass er isoliert, nachdem einer seiner Kontakte positiv auf Coronavirus getestet wurde. Tedros Adhanom Ghebreyesus twitterte, er sei „gesund und ohne Symptome“, werde sich aber „in den kommenden Tagen“ vorsorglich selbst isolieren. Man nimmt an, dass er sich in Genf, wo die WHO ihren Sitz hat, selbst isoliert. Die Schweizer Stadt wird sich ab heute um 19 Uhr einschließen, um den Anstieg der Fälle einzudämmen.


Erklärbär Drosten spricht über die Überlastung der Systeme:


Bereits zum Höhepunkt der “Querdenken”-Corona-Proteste warnte Recentr, dass die Teilnehmerzahlen bei den Großdemos und der Rückhalt in der Bevölkerung für die schärfsten Formen der Pandemie-Verharmlosung wesentlich geringer waren, als die Aktivisten hofften. Die AfD ist wegen dem Rechtskurs der letzten Jahre und dem Kampf “Gemäßigte gegen Flügel” zu gelähmt, um politisch zu wachsen und irgendeinen Einfluss zu haben auf die Corona-Politik. Die Querdenker und diverse Influencer zerstritten sich bereits nach zwei Wochen. Als Resultat werde Frustration einsetzen und dann käme die Stunde der Radikalisten und Terroristen. Verkompliziert wird die Lage durch gezielte Provokateure und V-Personen, die bereits zum Einsatz kommen können bevor überhaupt festere Strukturen der Corona-Aktivisten insgesamt als verfassungsfeindlich eingestuft werden. Erkennt man keinen nennenswerten Widerstand in der Aktivisten-Szene gegen radikale Taten und Forderungen, hätten die Behörden leichtes Spiel. Am vergangenen Wochenende hatte ein Brandanschlag auf das RKI stattgefunden und nun berichtet der Spiegel (Quelle), dass am gleichen Wochenende ein weiterer Sprengsatz in Berlin gezündet wurde


“The Purged” folgt der Reise des investigativen Reporters Greg Palast, der 2 Millionen verworfene Wahlstimmen aufdeckte, von denen viele farbigen Menschen oder jungen Wählern in Swing-Staaten wie Georgia, Wisconsin und Michigan gehören. Christine Jordan, die 94-jährige Cousine von Martin Luther King Jr., gibt seit 1968 ihre Stimme im gleichen Wahllokal in Atlanta ab. Sie hielt Bürgerrechtstreffen in ihrem Haus ab und hat in 50 Jahren noch nie eine Wahl verpasst.


Landesweit liegt Donald Trump momentan 10% hinter Joe Biden und muss hoffen, in wenigen Bundesstaaten (die “battle ground states”) die Nase vorn zu haben, um doch noch zu gewinnen. Gleichzeitig sieht es so aus, als verteidigen die Democrats ihre Mehrheit im Kongress und holen sich zusätzlich die Mehrheit im Senat, was Trump und die Republicans lähmen würde selbst wenn Trump eine zweite Amtszeit als Präsident gewinnt. Nicht nur wäre es fast unmöglich, irgendwelche Gesetze zu verabschieden, sondern die Democrats könnten alle möglichen Amtsethebungsmaßnahmen starten, die bisher im Senat gescheitert sind. Fast unbegrenzt könnten Personen aus dem Trump-Umfeld Ziel werden von Ermittlungen, gerichtlichen Vorladungen und Anklagen.


Wer zählt die Stimmen bei den US-Wahlen? Und wer bestimmt, was gezählt wird und wie gezählt wird? Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass Anwälte und Richter die Wahl entscheiden werden. Der Oberste Gerichtshof von Texas lehnte am Sonntag kommentarlos die Forderung dreier republikanischer Kandidaten und eines GOP-Aktivisten ab, fast 127.000 Stimmen aus Drive-Thru-Wahllokalen in der demokratischen Hochburg Harris County als ungültig zu verwerfen. Teilweise entscheiden wenige zehntausend Stimmen, ob eine Partei einen Bundesstaat gewinnt und die sogenannten Wahlmänner. Selbst wenn Trump beispielsweise landesweit 10% hinter Biden liegt, könnte er dennoch gewinnen. Ein Bundesrichter wird am Montagmorgen – weniger als 21 Stunden vor Öffnung der Wahllokale am Wahltag – eine Dringlichkeitsanhörung abhalten, um Argumente zu einer ähnlichen Anfechtung zu hören, die von derselben Gruppe von Republikanern eingereicht wurde, die sagen, dass das Staatsgesetz Drive-Thru-Wahlen verbietet, so dass jede Stimme, die während der vorfristigen Wahlperiode aus Autos abgegeben wird, als illegal weggeworfen werden sollte.


Queen Elizabeth und Prinz Philipp wurden schnell isoliert vor der Corona-Pandemie, während ihr Sohn und unmittelbarer Thronfolger Prinz Charles erkrankte. Charles soll den Plänen zufolge nächstes Jahr den Thron übernehmen und relativ bald abgeben an Prinz William. Jener kämpfte im April heimlich gegen das Coronavirus – Tage, nachdem sich sein Vater Prinz Charles angesteckt hatte – und hatte einem Bericht zufolge Atemnot. William, der Herzog von Cambridge, 38, wollte die Öffentlichkeit nicht beunruhigen, also behielt er seine Krankheit für sich. Er fing sich das Virus in den dunkelsten Tagen der Pandemie ein, nachdem der Prince of Wales und Boris Johnson erkrankt waren. Der Herzog wurde von Palastärzten behandelt und im Familienhaus von Anmer Hall in Norfolk unter Quarantäne gestellt. Seine Frau ist weder erkrankt noch positiv auf das Virus getestet worden, so ist bekannt. Eine Quelle berichtete The Sun: “William wurde von dem Virus ziemlich hart getroffen – es hat ihn wirklich zurückgeworfen.” Irgendwann konnte er kaum noch atmen, so dass offensichtlich alle um ihn herum ziemlich in Panik gerieten.





Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die kommentierten Nachrichten des Tages

AlexBenesch

5 comments

Avatar
Nicole 22. November 2020 at 2:51

Hi
Guter Hinweis mit dem Videokonsum! Danke.
Unterdessen geht die Zensur auch bei Youtube. Zum Beispiel bewusst.tv einzelne Videos, andere Kanäle werden ganz gelöscht. Eine Meinungsfreiheit gibt es nicht mehr, die oberste Elite befürchtet wohl, dass die Menschen mehr zu hinterfragen beginnen und nicht mehr alles glauben, was man ihnen erzählt.

Paul Schreyer: Die Chronik einer angekündigten Krise.

Mein Gefühl ist, dass man den Menschen nur langsam ihre Rechte nimmt, damit sie sich daran gewöhnen. Die Welt ist im Umbruch und wird von einer kleinen Mehrheit beeinflusst, die so finstere Pläne hat, dass man das nicht glauben kann oder will. Nicht dieser Impfstoff, aber vielleicht einer der (vielen?), die nach ihm kommen. Die Grippe gibt es ja auch immernoch, obwohl auch die geimpften daran sterben. Wir verzeichnen doch nicht mehr Tote, als in anderen schweren Grippejahren? Rechtfertigen diese 1.2 % wirklich diese massiven Eingriffe? Ich finde nicht.

Nach der germanischen Heilkunde von Dr. Harmer kommt die Pandemie (bzw Lungenentzündungen) erst nach dem Lockdown, aber hat nichts mit einem Virus zu tun. Lohnenswert, sich allgemein auch mit den Pharmaunternehmen und ihren machenschaften auseinanderzusetzen..

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 15. November 2020 at 12:07

Prinz Charles of Mountbatten-Windsor ist Heute in Deutschland zu dem Festakt des Deutschen Volkstrauertag für die Verstorbenen Deutschen Soldaten, Welche Symbolische Bedeutung hat dass jetzt Heute !!!!

Reply
Avatar
Jonny 18. Oktober 2020 at 11:27

Eine Frage hätte ich noch zu den PCR Test. Wie schätzt du das ein? Laut Erfinder der Methode eignet sich PCR nicht zu diagnostischen Tests. Und weiterhin macht mich stutzig, dass man den Sars Cov2 nicht isoliert hat. Man hat allgemein Teile der Kochschen Postolate nicht eingehalten. Nach meinem Kenntnisstand hat man das Restgenom des Virus mit Computermodellen berechnet. Das ist doch alles mehr als schwammig…

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 10. Oktober 2020 at 18:05

DIE EU HAT JETZT HEUTE USA ÜBERHOLT BEI DER ANZAHL DER TÄGLICHEN NEUEN SCHWEREN COVID19-KRANKHEITEN AM 09.10.2020 DIE JETZT TÄGLIH NEU AUFTRETTEN TUEN !!!!

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 7. Oktober 2020 at 19:28

In Time-Code: „00:59“ bis „01:19“ des FBI-VIDEOs „The Nevernight Connection“ die Sängerin/Repperin anhört sich Jeon Soyeon of (G)I-DLE und die Andere Sängerin ab Time-Code „01:20“ bis „01:52“ anhört sich wie Cho Miyeon of (G)I-DLE an !

https://www.youtube.com/watch?time_continue=58&v=N5V7G9IBomQ&feature=emb_logo

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.