Politik

Chancenloser Trump: Werde Weißes Haus räumen, wenn Wahlkollegium Biden bestätigt

Bild: Michael Candelori / Shutterstock.com

Präsident Trump ließ am Donnerstag während einer hitzigen Frage-und-Antwort-Sitzung im Weißen Haus durchscheinen, dass er das Weiße Haus verlassen werde, wenn das Wahlkollegium Joe Biden bestätigt.

Trump versucht, die Wahlergebnisse in Swing States anzufechten, aber seine Gerichtsverfahren führen zu nichts. Die Bundesstaaten sind dabei, die Wahlergebnisse zu bestätigen, und das Wahlkollegium trifft sich in etwa zwei Wochen, um den Sieger zu benennen.

Auf die Frage, ob er das Gebäude räumen und damit einen friedlichen Machtwechsel im Januar ermöglichen würde, sagte der Präsident: „Das werde ich auf jeden Fall tun. Aber das wissen Sie.“ In seinen Bemerkungen am Donnerstag wiederholte Trump eine Anschuldigung, die von Mitgliedern seines Anwaltsteams vertreten wurde, wonach Stimmen aus den Maschinen von Dominion Voting Systems Stimmen für ihn verloren oder Stimmen von ihm auf Biden übertragen wurden.

Dominion sagte, dass es weder ein Problem mit ihren Maschinen gab, noch gibt es Beweise für das, was Trump behauptet.

Sidney Powell, die schräge Anwältin, die vor kurzem eine Abfuhr von der Trump-Kampagne erhalten hatte, versuchte es am Mittwoch sowohl in Michigan als auch in Georgia mit klagen voller Tippfehler wegen angeblichen Wahlbetrugs. Die Aussichten sind praktisch null.

Die Klagen behaupteten laut Bloomberg Probleme im Zusammenhang mit Wahlmaschinen, Briefwahlzetteln und dem ehemaligen venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez. Powell hat die Anschuldigungen wiederholt erhoben, ohne Beweise zu liefern, während sie Mitglied des Anwaltsteams der Trump-Kampagne war. Die neuen Klagen beinhalteten auch Behauptungen über gefälschte Stimmzettel und Beobachter, die nicht in der Lage seien, die Stimmenauswertung zu beobachten, berichtete Bloomberg.

Während der Pressekonferenz behauptete Powell, dass Dominion Voting Systems, das Wahlgeräte in den gesamten Vereinigten Staaten liefert, eine von Chávez, der 2013 starb, entwickelte Technologie verwendet habe. Sie sagte, dass Stimmen im Ausland manipuliert würden, um Biden zu begünstigen.

Powell hat nie Beweise für ihre Behauptungen vorgelegt, und Tucker Carlson von Fox News sagte letzte Woche, dass sie, als seine Sendung sie nach Beweisen drängte, „wütend wurde und uns sagte, wir sollten aufhören, sie zu kontaktieren“.

Powell ist auch der Anwalt des ehemaligen nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn, der am Mittwoch von Trump begnadigt wurde.

Selbst die Trump-Supporter zerfleischen sich gegenseitig:

Fred Eshelman, Gründer von Eshelman Ventures LLC, will sein Geld zurück. Er hatte Millionen gespendet, um Wahlmanipulation aufdecken zu lassen. Ohne Ergebnis. Er sagte, er habe „regelmäßig und wiederholt“ um Updates zum Projekt gebeten, aber seine „Anfragen wurden durchweg mit vagen Antworten, Plattitüden und leeren Versprechungen beantwortet“, so die Klage, die am Mittwoch vor dem Bundesgericht in Houston eingereicht wurde.

Die in Houston ansässige True the Vote Inc. hatte der Klage zufolge einen mehrgleisigen Plan versprochen, um „illegale Wahlen und Wahlbetrug bei den Parlamentswahlen 2020 zu untersuchen, zu prozessieren und einen Verdacht aufzudecken“.

In den Wochen nach der Wahl reichte True the Vote vier Klagen ein, aber letzte Woche wurden sie alle fallen gelassen. „Während wir zu den Aussagen der Wähler stehen, die vorgebracht wurden, machten es Hindernisse bei der Durchsetzung unserer Argumente in Verbindung mit Zeitdruck erforderlich, dass wir einen anderen Weg einschlagen mussten“, kündigte die Gruppe am 17. November auf ihrer Website an.

Trotz zahlreicher Anschuldigungen von Präsident Donald Trump und seinen Anhängern wegen Wahlbetrug und Unregelmäßigkeiten haben sich keine Hinweise auf weit verbreitete Probleme ergeben, die das Ergebnis der Wahl, die der gewählte Präsident Joe Biden mit 306 Stimmen gewonnen hat, verändert hätten.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Akute Gefahr eines Anschlags unter falscher Flagge vor der Frankreich-Wahl

AlexBenesch

10% Rabatt auf Ausrüstung bis 17. Januar 2021 im Recentr Shop (außer ATG)

AlexBenesch

Fakt, Mythos und Kulturphänomen: Taktische Ausbildung & Ausrüstung – Teil 2

AlexBenesch

2 comments

Avatar
NGBH 28. November 2020 at 8:31

Ich hoffe ja irgendwie, das Wahlkollegium bestaetigt Trump anstat Biden mit seinen Sohn-Lobbyeinnahmen… hoffentlich kommt noch irgendwas erschuetterndes raus, damit sowas passiert.
Auch wenn ich Trump nicht mag, immerhin hat er IS besiegt und das rechne ich ihm u.a. an und Biden kann ich irgendwie garnicht ab, bei Trump gibt es noch irgendwo Sympathien..

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 27. November 2020 at 10:08

ES WIRD AUCH ENDLICH MAL WIEDER ZEIT FÜR EINEN RICHTIGEN ECHTEN USA-PRESIDENT DER JETZT ERST MAL ALLE USA-MILITÄR-KRÄFTE IN DEUTSCHLAND UND POLEN UND BELGIEN UND DEN NIEDERLANDEN RICHTIG AM KRÄFTIG AUFSTOCKEN TUT !!!!!!!!

UND AUCH NOCH ENDLICH DEN EU-BEITRITT DER USA ALS EU-MITGLIEDSSTAAT USA ERFOLGREICH AUSFÜHRT AUF DEN BEFEHL VON DEN EUROPÄISCHEN KÖNIGSHÄUSERN !!!!!!!!!

UND ALLE GEHEIMEN ÜBERWACHUNGSINFORMATIONEN DER USA-GEHEIMDIENSTE AN DIE EU-KOMMISSION ÜBERGIBT ÜBER ALLE RUSSISCHEN AFD-NAZIS-TERRORISTEN DIE SICH MIT RUSSLAND VERSCHRONEN HABEN ZUM FEINDLICHEN TERRORISTISCHEN ANGRIFFSKRIEG GEGEN DEUTSCHLAND !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 24. Januar 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.