Politik

Die Maskenverweigerer während der Spanischen Grippe hatten auch keinen Einfluss

Die Anti-Mask League of San Francisco (zu deutsch die Anti-Masken-Liga von San Francisco) war eine Organisation, die gegründet wurde, um gegen die Anordnung zu protestieren, in San Francisco, Kalifornien, während der Grippepandemie von 1918 Masken zu tragen.

Die Gesundheitsbehörde der Stadt erließ verschiedene Maßnahmen, um die Krankheit einzudämmen, z. B. das Verbot von Versammlungen, die Schließung von Schulen und Theatern und die Weisung an die Bürger, Menschenmassen zu vermeiden. Für Personen, die beruflich mit Kunden in unmittelbaren Kontakt kamen (Friseure, Hotel- und Pensionsmitarbeiter, Bankkassierer, Drogisten, Verkäufer und alle anderen Personen, die der Öffentlichkeit dienen), wurde das Tragen von Masken vorgeschrieben. Am 25. Oktober erließ die Stadt dann eine Verordnung, wonach „jeder Einwohner und Besucher von San Francisco verpflichtet“ war, „in der Öffentlichkeit oder in einer Gruppe von zwei oder mehr Personen eine Maske zu tragen, außer während der Mahlzeiten“.

Die anfängliche Akzeptanz der Maskenverordnung war hoch; schätzungsweise vier von fünf Personen trugen in der Öffentlichkeit eine Maske. Das Rote Kreuz verkaufte am Terminal des Hafens Masken für Personen, die mit der Fähre ankamen. Personen, die keine Maske trugen oder eine Maske unsachgemäß trugen, wurden wegen „Ruhestörung“ angeklagt und dann verwarnt und mit einer Geldstrafe von zumeist 5 US-Dollar belegt, die dem Roten Kreuz zugutekam.

Hierunter befanden sich ausgerechnet ein Kongressabgeordneter, ein Justizbeamter, ein Konteradmiral der Marine, Bürgermeister Rolph und der Gesundheitsbeamte Hassler. Alle wurden von einem Polizeifotografen gefilmt, der seinem Chef Kopien der Abzüge schickte. Hassler zahlte an Ort und Stelle eine Geldstrafe von 5 Dollar und gab zu, dass seine Maske möglicherweise heruntergefallen sei, während er eine Zigarre geraucht habe. Einige Tage später wurde Bürgermeister Rolph ein Foto seines unmaskierten Gesichts gezeigt und er wurde von seinem eigenen Polizeichef mit einer Geldstrafe von 50 Dollar belegt.

Die Maskenverordnung wurde mit Wirkung vom 21. November aufgehoben, doch die Grippefälle nahmen wieder zu. Eine neue Maskenverordnung trat am 17. Januar 1919 in Kraft.

Schon bei der ersten Verordnung hatte es Widerstand gegeben. Die neue Verordnung 1919 löste eine ernsthaftere Opposition aus, und der Anti-Maskenbund wurde gegründet.

Zu den Mitgliedern der Liga gehörten Ärzte, Bürger, Bürgerrechtler. Schätzungsweise 2.000 Bürger nahmen an einer Sitzung am 25. Januar teil. Einige Mitglieder der Liga wollten Unterschriften für eine Petition zur Abschaffung der Maskenpflicht sammeln, während andere einen Rücktritt des städtischen Gesundheitsbeamten forderten. Die Debatte war hitzig.

Neben der Anti-Masken-Liga behaupteten auch einige Gesundheitsbeamte aus anderen Städten, dass Masken nicht notwendig seien. Der Gesundheitsbeamte der Stadt San Francisco kritisierte den Sekretär des staatlichen Gesundheitsamtes, weil er die Wirksamkeit von Masken infrage gestellt hatte, und sagte, die Haltung des staatlichen Gesundheitsamtes ermutige die Anti-Masken-Liga.

Eine Studie aus dem Jahr 1919 kam dann zu dem Schluss, dass obligatorische Maskenmandate bei Epidemien keinen Unterschied machten, während sie gleichzeitig feststellte, dass ein wahrscheinlicher Grund für ihre Unwirksamkeit darin bestand, dass Masken bei Versammlungen im Freien und nicht drinnen getragen wurden, wenn die Bedingungen für die Übertragung am größten waren. Sie stellte auch fest, dass die meisten Masken unsachgemäß aus ungeeigneten Materialien hergestellt waren.

Nach Ansicht von Medizinhistorikern kann der Rückgang der Grippetodesfälle in San Francisco jedoch teilweise auf das obligatorische Tragen von Masken zurückgeführt werden.

Aus wikipedia unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike License;

Related posts

Zustände in Texas wie bei Flüchtlingen in einem Entwicklungsland

AlexBenesch

Wer hat den größeren „nuclear button“? Kim kontrolliert wahrscheinlich überhaupt nichts

AlexBenesch

Wie sich vor 100 Jahren die Briten, Franzosen und Russen gegen Deutschland verbündeten

AlexBenesch

2 comments

PilleBert81 23. November 2020 at 17:21

Es gibt eine Maskenpflicht und die Maske wird aufgesetzt, Schluss, aus und fertig. Immer dieses dumme rumlammentieren. 🧐

Reply
Geran 23. November 2020 at 14:06

…. wenn das keinen Einfluss hat, können wir es also auch gleich sein lassen und unser Leben ungestört weiterleben ….

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 17. Oktober 2021 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.