Featured

Trump muss 900 Millionen $ in den nächsten vier Jahren zurückzahlen und es drohen haufenweise Klagen, vor allem wenn Democrats den Senat holen

Bild: Julian Leshay/Shutterstock.com

Kommentar

Verzweifelte bis panische Konservative in den USA würden auch einen Sack Kartoffeln wählen, wenn die Republicans diesen zur Wahl aufgestellt hätten. Nur die Aura des Präsidentenamtes und das Marketing machten einen windigen Immobilien-Hai aus der mafiösen New Yorker Roy-Cohn-Maschinerie zum Retter Amerikas. Holen die Democrats eine Mehrheit im Senat, ist das Spiel aus für Trump.

Wenn Trump nun verliert, oder in vier Jahren das Oval Office verlassen muss, hat er nicht mehr die Immunität vor Strafverfolgungen. Angesichts der Tatsache, dass derzeit mehr als ein Dutzend Ermittlungen und Zivilklagen gegen Trump laufen, hätte er in jedem Fall einen Haufen Probleme.

Zwei der Ermittlungen gegen Trump werden von mächtigen staatlichen und städtischen Strafverfolgungsbeamten in New York geleitet. Cyrus Vance, Jr., der Bezirksstaatsanwalt von Manhattan, und Letitia James, die Generalstaatsanwältin von New York, verfolgen unabhängig voneinander mögliche strafrechtliche Anklagen im Zusammenhang mit Trumps Geschäftspraktiken vor seiner Amtsübernahme als Präsident. Da ihre Gerichtsbarkeit außerhalb des föderalen Bereichs liegt, wären alle Anklagen oder Verurteilungen, die aus ihren Handlungen resultieren, außerhalb der Reichweite einer Begnadigung durch den Präsidenten.

Einem verblüffenden Bericht der NY Times zufolge muss Trump – ob wiedergewählt oder nicht – in den nächsten vier Jahren die Zahlungsfristen für mehr als dreihundert Millionen Dollar an Krediten einhalten, die er persönlich garantiert hat; ein Großteil dieser Schulden ist ausländischen Gläubigern wie der Deutschen Bank geschuldet. Unterdessen schätzt die Financial Times, dass Trumps Immobilienschulden in Höhe von insgesamt etwa neunhundert Millionen Dollar innerhalb der nächsten vier Jahre fällig werden.

Gleichzeitig befindet er sich in einem Streit mit dem Internal Revenue Service über einen Abzug, den er auf seinen Einkommenssteuerformularen geltend gemacht hat; ein negatives Urteil könnte ihn weitere hundert Millionen Dollar kosten.

Laut einer Analyse der Washington Post wurden Trumps Immobilien – insbesondere seine Hotels und Resorts – von der Pandemie und den Folgen seiner spalterischen politischen Karriere hart getroffen.

„Es ist das Amt des Präsidenten, das ihn vor dem Gefängnis und dem Armenhaus bewahrt“, sagte Timothy Snyder, ein Geschichtsprofessor in Yale, der sich mit Autoritarismus beschäftigt.

Trump dachte bei einer kürzlichen Kundgebung vor der Menge über die Flucht nachd und sagte: „Könnten Sie sich vorstellen, wenn ich verliere? Ich werde mich nicht so gut fühlen. Vielleicht muss ich das Land verlassen – ich weiß es nicht.“

Es stellt sich heraus, dass Trump 2016 tatsächlich Pläne schmiedete, die Vereinigten Staaten direkt nach der Abstimmung zu verlassen. Anthony Scaramucci, der ehemalige Trump-Anhänger, der kurzzeitig als Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses fungierte, war in den Stunden vor Wahlschluss bei ihm. Scaramucci erzählte, dass Trump und praktisch jeder in seinem Kreis mit einem Sieg von Hillary Clinton gerechnet hätten. Laut Scaramucci fragte Trump ihn, als er und Trump um den Trump Tower herumfrästen: „Was machst du morgen?“ Als Scaramucci sagte, dass er keine Pläne habe, vertraute Trump ihm an, dass er befohlen habe, sein Privatflugzeug auf dem John F. Kennedy International Airport startbereit zu machen, damit er am nächsten Morgen nach Schottland fliegen könne, um in seinem Turnberry Resort Golf zu spielen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die Motive hinter dem Mega-Hack gegen Promis und Politiker

AlexBenesch

Trump provoziert russischen Einmarsch in Syrien… und der Ukraine

AlexBenesch

Recentr NEWS (24.05.18) Königliche Querfront-Propaganda vor dem großen Knall

AlexBenesch

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 28. Februar 2021 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.