Gesundheit

Volle Lockdowns drohen jetzt in Frankreich, Britannien und Deutschland, immer mehr Ausschreitungen

Bild: Gouvernement français/CC BY-SA 3.0 fr

Die deutsche Bundesregierung will den gemeinsamen Aufenthalt in der Öffentlichkeit nur noch Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestatten. Gruppen, egal ob auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen werden nicht mehr akzeptiert. Dieser weitreichende Lockdown soll fast im ganzen November gelten.

Gastronomiebetriebe, Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen. Genauso Messen, Sportanlagen, Theater usw.

Schulen und Kitas sollen hingegen offen bleiben. Der Einzelhandel bleibt auch offen, wenn auch mit zusätzlichen Hygieneauflagen.

Britannien

Die wissenschaftlichen Berater der britischen Regierung drängen den Premierminister, sich auf eine zweite Welle von Coronaviren vorzubereiten, die zwar weniger Todesopfer pro Tag fordert als die erste, aber länger andauert – was sie insgesamt tödlicher macht.

Jetzt drängen SAGE-Wissenschaftler, darunter der wissenschaftliche Hauptberater Patrick Vallance, auf strengere, landesweit geltende Sperrregeln und argumentieren, dass das ganze Land bis Mitte Dezember unter strengste Restriktionen gestellt werden müsse.

Die in Whitehall kursierende Prognose geht davon aus, dass bis Ende November 500 Menschen pro Tag sterben werden und 25.000 Menschen mit dem Virus im Krankenhaus liegen könnten, nachdem die Zahl der Neuinfektionen in Großbritannien gestern 60.000 überstieg und das Land 357 weitere Todesfälle zu verzeichnen hatte. Dr. Yvonne Doyle, medizinische Direktorin der englischen Gesundheitsbehörde Public Health, warnte heute davor, dass die steigende Zahl der Todesopfer bei Covid-19 wegen der sprunghaften Zunahme der Fälle wahrscheinlich “noch einige Zeit anhalten wird”. Es kann mehrere Wochen dauern, bis infizierte Patienten schwer erkranken, was bedeutet, dass sich die Folgen des explosionsartig ansteigenden Ausbruchs in Großbritannien erst jetzt bemerkbar machen.

Frankreich

Der französische Präsident Macron könnte heute eine neue landesweite Abriegelung ankündigen, da eine wachsende Welle von Anti-Abriegelungs-Protesten über Europa hereinbricht.

Die französische Regierung plant eine einmonatige landesweite Abriegelung zur Bekämpfung des Wiederauflebens des Coronavirus, die am Donnerstag um Mitternacht in Kraft treten könnte, berichtete das französische BFM TV gestern.

Die in Betracht gezogene nationale Abriegelung wäre “flexibler” als die strengen Bewegungsbeschränkungen, die im März dieses Jahres in Frankreich verhängt wurden, berichtete BFM TV.

In Frankreich ist die Zahl der täglichen Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 stark angestiegen und verzeichnete heute Abend innerhalb von 24 Stunden weitere 523 Todesfälle, die höchste tägliche Todesrate seit April. Die Schulen könnten geöffnet bleiben, auch wenn die Einschränkungen für die Bewegungsfreiheit der Menschen strenger werden, fügte BFM TV hinzu.

Quellen, die mit den Überlegungen der Regierung vertraut sind, sagten Anfang der Woche, dass für einige Bereiche Optionen in Betracht gezogen würden, wie die Beschränkung der Menschen am Wochenende auf ihre Wohnungen, die Schließung nicht unbedingt notwendiger Geschäfte und der frühere Beginn von Ausgangssperren.

Ausschreitungen

In Italien wurde über Gewalttätigkeiten in mindestens zwei größeren Städten im Norden Italiens, Mailand und Turin, berichtet, als riesige Menschenmengen gegen freiheitseinschränkende Einschränkungen protestierten, die durchgesetzt wurden, um gegen einen zweiten Anstieg von Coronavirus-Fällen vorzugehen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Trump lässt Vertreter von GlaxoSmithKline die Suche nach COVID-Impfstoff leiten

AlexBenesch

Die Rückkehr der großen Pandemien

AlexBenesch

Nein, Jim Humbles MMS ist keine "Wunderlösung" für Epidemien

AlexBenesch

3 comments

Avatar
ein mensch 28. Oktober 2020 at 15:06

“Es kann mehrere Wochen dauern, bis infizierte Patienten schwer erkranken…”

Und genau da liegt der Denkfehler hinsichtlich der Maßnahmen, es KANN, MUSS aber nicht. 😉 Eine Person die ein Virus hat ist nicht sofort infektiös (wie denn auch bitte???) sondern erst wenn Symptome auftreten, sprich die Erkrankung da ist und dann geht es sowieso ab in die Behandlung bzw. Quarantäne.

Koevolutionär trägt der Mensch eine ganze Armada von Viren in sich. Man stelle sich vor es würde wegen jedem dieser Viren eine solche Testerei veranstaltet. :-)))

Reply
Avatar
Bazooka 28. Oktober 2020 at 11:36

Lieber Alex,

hast du das mit “KENFM“ gehört? Offenbar geht denen jetzt auch der Arsch auf Grundeis.

– KENFM möchte Berlin verlassen. Angeblich weil man denen das Leben schwer macht.

– Laut KENFM leben wir in einem totalen faschistischen Staat;

– KENFM soll angelblich jetzt 2 “Strikes“ von Youtube bekommen haben. Beim 3. Ist Schluss mit dem Channel;

– Man will einen “Campus“ errichten um eine “neue“ Generation von Journalisten, Wissenschaftler etc. auszubilden. Die Leute sollen sich dort treffen und austauschen können. KENFM nennt es auch eine Arche.

– Es soll eine Art neues “Bauhaus“ aus der Weimarer Republik sein.

– Man will auch eine Stiftung gründen.

– Es wird behauptet, dass Anwälte verhaftet wurden, Blogs und Youtube-Channels dichtgemacht wurden. Gründe werden nicht genannt!

Fazit: Das ist wieder typisch für die Alternative Medien-Szene. Man macht keine Fehler, schuld sind immer die anderen, die Zuschauer werden mit denselben talking points bei Laune gehalten und man bettelt wieder um Geld und der “Campus“ macht auf mich den Eindruck einer Sekte. Traurig!

Wie ist deine Einschätzung dazu?

https://www.youtube.com/watch?v=IN6Z9amkP98&ab_channel=KenFM

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 28. Oktober 2020 at 11:52

Eine “Arche”? Das größere Problem für KenFm ist wohl eher die immer größer werdende Konkurrenz aus Influencern, die alle gleich klingen.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.