Gesundheit

Schweden will jetzt lokale Lockdowns

Bild: Bild: Arild Vågen/CC BY-SA 4.0

Die schwedischen Behörden wollen lokale lokale Lockdowns einführen, um die schnelle Ausbreitung des Coronavirus im Land einzudämmen, so Experten.

“Es ist eher ein Lockdown – aber ein lokaler Lockdown”, sagte Johan Nojd, der die Abteilung für Infektionskrankheiten in Uppsala leitet, gegenüber The Telegraph.

Bisher konnte Schweden, mit seiner zehenfach geringeren Bevölkerungsdichte im Vergleich zu Deutschland, ähnlich starke Maßnahmen vermeiden wie andere Länder. Es gab aber auch harte Einschränkungen, die publikumswirksam als “freiwillig tituliert wurden”. Der “schwedische Weg” passte bisher nur auf Schweden. Und nun werden die Zügel angezogen, um einen vollen Lockdown zu vermeiden.

Die neuen Regeln, die voraussichtlich am Montag in Kraft treten werden, ermöglichen es den regionalen Gesundheitsbehörden, die Bürger aufzufordern, öffentliche Orte wie Einkaufszentren, Museen, Bibliotheken, Schwimmbäder, Konzerte und Fitnessstudios zu meiden.

Die Behörden könnten die Bürger auch auffordern, sich von öffentlichen Verkehrsmitteln fernzuhalten oder den Besuch von älteren Menschen oder Risikogruppen zu vermeiden. Die Regeln würden als Richtlinien und nicht als Auflagen angeboten, wobei das Land weiterhin Geldstrafen vermeiden würde.

Bitte Brastad, der Leiter der Rechtsabteilung der Agentur, sagte, die neuen Maßnahmen seien “etwas zwischen Vorschriften und Empfehlungen”, und Dr. Nojd bestätigte, dass weitere Maßnahmen verhängt würden, wenn die Ermittlung von Kontaktpersonen Verbindungen zwischen Infektionen und bestimmten Gebieten zeige.

Allein im zweiten Quartal schrumpfte die schwedische Produktion um 8,3 Prozent – ebenfalls stärker als in den anderen nordischen Ländern.

Anders Wallensten, Stellvertreter von Schwedens führendem Epidemiologen Anders Tegnell, sagte, dass “Herdenimmunität” nie ein Ziel an sich war, obwohl Beamte dies bei mehreren Gelegenheiten angaben. Dr. Anders Tegnell führte die Nation durch die Pandemie und sagte zuvor, dass die “Welt durch die Abriegelung verrückt geworden sei”.

Dr. Tegnell hat wiederholt darauf bestanden, dass das Ziel der Regierung nicht darin bestand, eine schnelle Herdenimmunität zu erreichen, sondern vielmehr die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, um zu verhindern, dass die Krankenhäuser überlastet werden. Aus einem E-Mail-Austausch, den schwedische Journalisten im August im Rahmen der Gesetze zur Informationsfreiheit erhalten hatten, ging jedoch hervor, dass Dr. Tegnell Mitte März über Herdenimmunität als Ziel diskutierte.

Bei einem virtuellen Briefing der Royal Society of Medicine sagte er, er glaube nicht, dass irgendein Land gegen eine zweite Welle des Coronavirus immun sei.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

6 Wege auf denen man eine Vitaminstudie fälschen kann

AlexBenesch

Prinz Philip und Charles: Menschheit ist eine Pest, drastische Schritte notwendig

AlexBenesch

Ist der COVID-Impfstoff in Russland genauso fragwürdig wie westliche Entwicklungen?

AlexBenesch

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 25. Oktober 2020

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.