Politik

Forecaster, der alle Präsidentschaftswahlen der letzten 40 Jahre korrekt vorhergesehen hat, rechnet mit Niederlage Trumps im November

In den 1980er Jahren entwickelte der Historiker Allan Lichtman zusammen mit einem russischen Seismologen ein Modell für die Vorhersage von US-Präsidentschaftswahlen. In den letzten vier Jahrzehnten hat sein System die jeweiligen Sieger genau vorhergesagt. Lichtman war einer der wenigen Prognostiker, die den Sieg von Donald Trump im Jahr 2016 vorhersagten.

Ihre Vorhersage stützt sich auf 13 Faktoren – die so genannten “Schlüssel zum Weißen Haus”, die sich mit Punkten wie der Leistung der Wirtschafts- und Außenpolitik, sozialen Unruhen und Skandalen sowie dem Charisma der Kandidaten befassen. Sie ignorieren jegliche aktuellen Umfragen, Meinungen von Experten, Großereignisse, Wahlkampf- oder Fernsehdebatten völlig.

Lichtman sagt nun eine Niederlage Trumps im November voraus.

Er erklärt dazu:

“Umfragen sind keine Vorhersagen, sie sind Momentaufnahmen. Und diese Momentaufnahmen ändern sich unvorhersehbar. Zweitens befragen sie die Wähler nicht wirklich. Sie befragen so genannte wahrscheinliche Wähler, was eine Schätzung erfordert, die zu einem Fehler führt. Wenn sie Ihnen also sagen, dass unsere Fehlermarge plus oder minus drei Prozent beträgt, ist das ein reiner statistischer Fehler. Sie berücksichtigt nicht die Fehler bei der Schätzung der wahrscheinlichen Wähler oder der Menschen, die sich nicht wirklich entschieden haben und Ihnen nur etwas sagen. Die Schlüssel zum Weißen Haus sind anders, denn sie basieren auf der Dynamik, wie Wahlen wirklich funktionieren.”

Noch nie in der Geschichte der Vereinigten Staaten habe die Partei, die das Weiße Haus führt, innerhalb weniger Monate einen so plötzlichen und dramatischen Umschwung erlebt.

Er befürchtet Wahl-Manipulationen der Republicans und russische Einmischungen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Österreichische Logenwahl: Briefwahl fälschen – kann jeder!

AlexBenesch

Der äußerst heikle Adel hinter dem Robert Koch-Institut und der Virologie

AlexBenesch

Die Democrats kontrollieren bereits den US-Kongress und bald wohl auch den Senat

AlexBenesch

3 comments

Avatar
worsecase 20. Oktober 2020 at 21:35

Club der Verschwörungstheoretiker:

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 18. Oktober 2020 at 15:56

Oder diesem Allan Lichtman hatte der Adel von England einfach vorher gesagt Wenn der Adel von England zum Nächsten USA-PRESIDENT machen wird !!!!!

Reply
Avatar
kill1 18. Oktober 2020 at 19:05

halte ich für eher warscheinlich 🙂

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.