Geheimdienste

Britischer Geheimdienstchef bestätigt Gefahr durch weitere Viren während COVID

Kommentar

Ich warne seit Beginn der COVID-Pandemie, dass jederzeit ein weiterer Virus auftreten könnte, mitten in COVID. Dieser zweite Virus wäre dann vielleicht nicht mehr nur primär gefährlich für Menschen ab 60 Jahren. Die Politiker hätten auf diese Situation längst hinweisen können, um besser zu erklären, warum man lieber vorsichtig war bei COVID durch Maskenpflicht, Lockdowns und weiteren Maßnahmen: Man will sich Reserven bereithalten für weitere mögliche Bedrohungen. Nun erklärte der neue MI5-Geheimdienstchef in Großbritannien, dass Terroristen und andere Gegner gerne den Schaden durch COVID wiederholen möchten.

COVID zwang die verschiedenen Länder, zu einem gewissen Teil zu enthüllen, wie verwundbar man ist für biologische Bedrohungen. Es ist vergleichbar mit den Flugzeugen, die in das World Trade Center an 9/11 krachten. Nach dem ersten dachten Leute noch, es handelt sich um einen Unfall. Beim zweiten war klar, dass es kein Unfall sein konnte.

Die Liste der möglichen Verdächtigen ist lang und es besteht immer die Gefahr, dass ein Akteur dem anderen einen biologischen Angriff unterschiebt. China beispielsweise könnte am Wuhan-Markt angegriffen worden sein mit SARS-Cov-2 oder es handelte sich um einen Laborunfall. Falls ein Geheimdienst irgendwelche Bio-Terroristen auf dem Radar hat, könnte ein Vorgesetzter aus verschiedenen Gründen entscheiden, denn Anschlag laufen zu lassen, anstatt ihn zu verhindern.

Das Ende des Kalten Krieges führte dazu, dass sich der Schwerpunkt der Tätigkeit des Dienstes MI5 veränderte, indem er die Verantwortung für die Untersuchung aller irisch-republikanischen Aktivitäten innerhalb Großbritanniens übernahm und die Bemühungen zur Bekämpfung anderer Formen des Terrorismus verstärkte, insbesondere in den letzten Jahren die weiter verbreitete Bedrohung durch den islamischen Extremismus.

Während die britischen Sicherheitskräfte in Nordirland seit Anfang der 1970er Jahre Unterstützung bei der Bekämpfung sowohl republikanischer als auch loyalistischer paramilitärischer Gruppen geleistet haben, haben republikanische Quellen diesen Kräften häufig eine Kollusion mit Loyalisten vorgeworfen. Eine Untersuchung des irischen Regierungskomitees im Jahr 2006 ergab, dass es in den 1970er Jahren eine weit verbreitete Kollusion zwischen britischen Sicherheitskräften und loyalistischen Terroristen gab, die achtzehn Todesopfer forderte. Im Jahr 2012 stellte eine dokumentengestützte Überprüfung des Mordes an dem Belfaster Anwalt Patrick Finucane im Jahr 1989 durch Sir Desmond de Silva QC fest, dass der MI5 mit der Ulster Defence Association (UDA) konspiriert hatte. Die Überprüfung ergab, dass die Bewertungen der UDA-Geheimdienstinformationen durch den MI5 durchweg darauf hinwiesen, dass die Mehrheit aus MI5-Quellen stammte, wobei eine Bewertung aus dem Jahr 1985 ergab, dass 85 % der Informationen vom MI5 stammten.Premierminister David Cameron akzeptierte die Ergebnisse und entschuldigte sich im Namen der britischen Regierung und räumte ein, dass in den staatlichen Behörden in erheblichem Maße mit Loyalisten zusammengearbeitet wurde.

Am 10. Oktober 2007 kehrte die Hauptverantwortung für den Nachrichtendienst für nationale Sicherheit in Nordirland vom nordirischen Polizeidienst, der 1976 im Zuge der Ulsterisierung der Royal Ulster Constabulary (RUC) übertragen worden war, an den Sicherheitsdienst zurück. Im April 2010 zündete die Real IRA eine 120 Pfund schwere Autobombe vor der Palace Barracks in der Grafschaft Down, dem Hauptquartier des MI5 in Nordirland.

Es wird davon ausgegangen, dass der MI5 eng mit der Sonderermittlungseinheit (SDU) der Republik Irland, der Abteilung für Terrorismusbekämpfung und Spionageabwehr der Garda Síochána (Nationalpolizei), zusammenarbeitet, insbesondere im Hinblick auf Bedrohungen durch den republikanischen Dissidenten-Terrorismus und den islamischen Terrorismus.

Exekutive Verbindungsgruppen ermöglichen dem MI5 den sicheren Austausch geheimer, sensibler und oft roher Informationen mit der Polizei, auf deren Grundlage Entscheidungen darüber getroffen werden können, wie Beweise am besten gesammelt und Verdächtige vor Gericht verfolgt werden können. Jede Organisation arbeitet während der gesamten Untersuchung partnerschaftlich zusammen, aber MI5 behält die Federführung bei der Sammlung, Bewertung und Auswertung von Informationen. Die Polizei ist federführend verantwortlich für die Sammlung von Beweisen, die Erlangung von Verhaftungen und die Verhinderung von Gefahren für die Öffentlichkeit.

MI5 war während der 1910er und 1920er Jahre in seiner zentralen Rolle als Gegenspionage durchweg erfolgreich. Während des gesamten Ersten Weltkriegs versuchte Deutschland ständig, Großbritannien zu infiltrieren, aber MI5 konnte die meisten, wenn nicht sogar alle entsandten Agenten identifizieren. Der MI5 wandte eine Methode an, die von einer strengen Kontrolle der Ein- und Ausreise in das Land und, was entscheidend war, von einer groß angelegten Inspektion der Post abhing. In den Nachkriegsjahren richtete sich die Aufmerksamkeit auf Versuche der Sowjetunion und der Komintern, revolutionäre Aktivitäten innerhalb Großbritanniens heimlich zu unterstützen. Die Sachkenntnis des MI5 in Verbindung mit der frühen Inkompetenz der Sowjets bedeutete, dass es dem Büro gelang, diese Aktivitäten korrekt zu identifizieren und genau zu überwachen.

In der Zwischenzeit war die Rolle des MI5 erheblich ausgeweitet worden. Aufgrund der Spionagehysterie war der MI5 mit weit mehr Ressourcen ausgestattet worden, als er tatsächlich benötigte, um deutsche Spione aufzuspüren. Wie es in Regierungsbürokratien üblich ist, veranlasste dies den Dienst dazu, seine Rolle zu erweitern, seine freien Ressourcen zu nutzen. Der MI5 erhielt während des Krieges viele zusätzliche Aufgaben. Vor allem aber verwischte sich seine strikte Gegenspionage-Rolle erheblich. Er wurde zu einer viel politischeren Rolle, die nicht nur die Überwachung ausländischer Agenten, sondern auch pazifistischer und wehrpflichtiger Organisationen sowie der organisierten Arbeiterschaft umfasste. Dies wurde durch die allgemeine Überzeugung gerechtfertigt, dass der ausländische Einfluss die Wurzel dieser Organisationen sei. So war der MI5 am Ende des Ersten Weltkriegs nicht nur eine Spionageabwehrorganisation, sondern auch eine vollwertige Ermittlungseinheit (obwohl er nie über Verhaftungsbefugnisse verfügte). Die Ausweitung dieser Rolle setzte sich nach einem kurzen Machtkampf mit dem Leiter der Sonderabteilung, Sir Basil Thomson, in der Nachkriegszeit fort.

Mit Auszug aus wikipedia

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Wie man das Islamisten-Karussell davon abhält, sich weiterzudrehen

AlexBenesch

US-Außenminister Mike Pompeo macht Abstecher zu Bilderberg

AlexBenesch

Die CIA lernte mit MKULTRA-Projekten, die gesamte Gesellschaft zu atomisieren

AlexBenesch

8 comments

Avatar
Hans Frans 16. Oktober 2020 at 7:06

Es kommt wohl keiner auf die Idee, dass der zweite Virus effektiv genutzt werden kann:

Wenn sich die gesamte Welt im Lockdown befindet – quasi nach innen und außen isoliert – ist es doch ein leichtes, ein Land mit einem wirklichen Killervirus platt zu machen. False flag mal anders. Das Ding heißt dann weiter Corona, nur eben diesmal richtig.

Das beste Beispiel ist doch Nordkorea, dass sich nur nach außen abschottet, um die Bevölkerung in einer manipulativen Hölle festzuhalten.

Das könnte dann auch der Grund sein, warum die Staatsführer dieser Welt sich isolieren. Es kann jeden treffen. Und die Bevölkerung soll nun mal den scheiß nicht „einführen“ und verbreiten. Das ist quasi eine tödliche Waffe gegen jeden gerichtet. Und was macht man während eines bevorstehenden Kriegs? Vorsorge betreiben und beobachten, wie der Gegner vorgeht.

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 15. Oktober 2020 at 19:31

MI5 Director General Ken McCallum addressed a group of journalists for the first time on 14 October 2020, where he spoke about his top priorities and the current threat landscape !

https://www.MI5.gov.uk/news/director-general-ken-mccallum-makes-first-public-address

Reply
Avatar
link 15. Oktober 2020 at 18:08

Kindheitsforscher Michael Hüter: “Eine ganze Generation wurde kollektiv traumatisiert”

https://www.youtube.com/watch?v=k7blF3wmoeE

Wer nichts dagegen unternimmt, ist ein Faschist. Leute wie Sie, Alex, hätten damals auch die Ermordung von Juden befürwortet. Sie sind entweder von grotesker Dummheit gesegnet oder abgrundtief böse.

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 15. Oktober 2020 at 18:27

Sonst noch was? Du wähnst dich als Krieger im Kampf gegen das Böse? So einfach ist die Sache bei Weitem nicht.

Reply
Avatar
Philipp 15. Oktober 2020 at 13:31

Ich stimme natürlich auch nicht mit allen Beiträgen von Alex überein, wobei das zu hoch gegriffen ist, bei weitem weniger Belesen als Alex – aber als Schweizer kümmert es mich zurzeit gerade weniger wie Russland die Sache handhabt. (:
Aber alle Punkte die er anspricht, finden natürlich in der Öffentlichkeit wenig Platz, respektive den üblichen Medienkanälen/Politik, wie; die Gefahr einem versteckten biologischen Angriff, vermehrter Angriff auf Infrastruktur, Schulung der Bevölkerung für Eigenschutz, Erkennung und Verbesserung im Gesundheitssystem, mögliche Akteure, mögliche Hypothesen zur Entstehung und was ich grad noch so vergessen habe… 😉
Dies auch aus dem Grund, abgeleitet von meinem einleitenden Abschnitt, jedes Land köchelt jetzt mehr sein eigenes Süppchen mit verstohlenen Blicken zu den anderen (einfach ausgedrückt).

Trotzdem für mich rein vom Verstand (sprich in meiner Logik) her, ein riesiger Hype, aufgrund von herbeigeredeten “Verschlimmerungen” (Vereinfachungen, Psychologischen Tricks, Zahlen-Trickserei, Dramatisierung) da ein Schräubchen drehen, und dort ein Schräubchen anziehen – bis man nach und nach die grosse Masse, die gehorsamen Mitläufer und die kritischen Geister klar definiert hat und dann nach Belieben ausschalten oder steuern kann, ist für mich eher erschliessbar als eine wirkliche hohe virologische Gefahr… (zurzeit).
Und auf den Zug aufgesprungene können nach Belieben jetzt diverse Projekte “mit” umsetzen.
Auswirkungen von einem Virus, können jetzt oder wurden schon, von geschulten Leuten (kann sie auch Experten nennen), genutzt um jetzt genauer eruieren zu können welche Bevölkerungsgruppen (nebst Länder) wie reagieren oder wie anfällig sind. Nebst dem gesammelten Wissen aus vorigen Jahrhunderten.
Wie erwähnt mein Fokus liegt eher auf der Schweiz, wir sind hier in den Alpen eine winzig kleine Ecke gesünder als anderswo in Europa, aber das Theater ist mindestens auf gleichem Level wie überall…

Reply
Avatar
Carmen 15. Oktober 2020 at 11:53

Sie hätten die Chance gehabt, mit dem dem Thema “Corona” in den Olymp der deutschsprachigen investigativen Journalisten aufzusteigen, wenn Sie sich bemüht hätten, diesen unfassbaren Betrug und Krieg gegen die Bevölkerung aufzudecken. Sie ignorieren die Fakten, Sie widerlegen die Kritiker nicht sachlich, argumentativ, wissenschaftlich, sondern verspotten jene und diffamieren sie mit Begriffen des Neusprechs. Damit laden Sie sich enorme Schuld auf und widerlegen sich bloß selbst.

Ich kann nicht begreifen, wie ein relativ intelligenter Mensch wie Sie entweder auf einen solchen doch einfach zu durchschauenden Angriff auf uns herein fallen oder ihn eben in bösartiger Weise mitmachen kann. Wollen Sie die Corona-Tyrannei? Wollen Sie, dass Ihre Kinder im Winter in eiskalten Klassenzimmern zwangsgeimpft und mit Masken sitzen müssen? Wollen Sie, dass Ihre Kinder nicht mehr als 1,5m an andere Kinder heran dürfen? Wollen Sie, dass sich jeder Deutsche ein mal pro Woche testen lassen muss? Wollen Sie, dass ganze Wirtschaftszweige aussterben und Millionen von Menschen verarmen? Wollen Sie, dass Politiker willkürlich über die Grundrechte bestimmen können? Wollen Sie, dass sich die Leute gegenseitig denunzieren? Wollen Sie, dass die Bevölkerung völlig hysterisiert wird? Sehen Sie nicht das Pathokratische hinter den Maßnahmen? Sind Sie blind oder lügen Sie mit?

Und das alles wegen einem Betrug?

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 15. Oktober 2020 at 12:46

Du meinst, ich hätte einfach nur Bhakdi und Wodarg nachstussen und das Publikum belügen sollen. Dann wäre ich in den “Olymp” aufgestiegen. Du hast also weder Ahnung von Pandemien, noch von Medien. Du kannst die Pandemie nicht wegschwallen. die alternativen Influencer lügen am laufenden Band und das System freut sich darüber. Deine Vorstusser lügen, die WHO hätte eine Kehrtwende gemacht und die Tödlichkeit von COVID als vergleichbar mit der Grippe eingeschätzt. Sie lügen, dass Kinder an den Masken sterben. Sie lügen über angebliche 1,3 Millionen Demobesucher. Du bist nicht Teil eines tollen Widerstandes.

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 15. Oktober 2020 at 15:02

JA COVID19 IST VERGLEICHBAR MIT DER SPANISCHEN-GRIPPE, ABER MIT GROSSEN TÖDLICHEN SUPER-KILLER SPANISCHEN GRIPPE VON 1918 UND 1919 !!!!!!!!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 25. Oktober 2020

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.