Gesundheit

Trump ist befreundet mit dem Firmengründer von Regeneron, deren experimentelle Antikörper er erhält

Eine der Therapien, die Donald Trump verabreicht wird, ist ein Cocktail aus monoklonalen Antikörpern von Regeneron, der noch keine Zulassung hat und sich in der frühesten Testphase befindet.

Der jüdische Regeneron-Gründer Leonard Schleifer ist mit Harriet (geb. Partel) Schleifer verheiratet; sie dient auch als Mitglied des Gouverneursrates des American Jewish Committee und als Präsidentin ihrer Synagoge. Schleifer kennt U.S.-Präsident Donald Trump seit einigen Jahren, da er Mitglied von Trumps Golfclub in Westchester County, New York, ist.

Es gab erst kürzlich eine Pressemitteilung des Unternehmens bezüglich der Wirksamkeit der Antikörper gegen COVID. In einer Studie wird der Cocktail an kürzlich exponierte oder infizierte Personen verabreicht, insbesondere an solche, die möglicherweise nicht in der Lage sind, aus eigener Kraft eine starke Immunantwort hervorzurufen. Nach Alter und Geschlecht fällt Herr Trump in die Untergruppe der Menschen, deren Immunsystem möglicherweise nicht in der Lage ist, das Virus allein abzuwehren.

„Es ist ein berechtigtes und geringes Risiko“,

sagte John Moore, Virologe an der Weill Cornell School of Medicine. Andere Experten warnen:

„Ich weiss nicht, wie sicher sie für den Präsidenten sind“,

sagte Dr. Kalil.

„Sie sollten nicht außerhalb einer klinischen Studie verabreicht werden.“

Der Regeneron-Antikörper-Cocktail ist weder zugelassen, noch hat die Food and Drug Administration eine Notfallgenehmigung für die Anwendung erteilt.

Infowars und weitere Trump-Medien befürchten einen schweren Krankheitsverlauf bei Präsident Trump oder sogar dessen Tod. Vorsorglich erklärt man den “linken Deep State” dafür verantwortlich, der mit neuartigen Medikamenten einen Anschlag durchführen würde. Das heißt, dass hier schon argumentativ vorgebaut wird für den schlimmsten Fall, sodass man nicht zugeben muss, sich wegen der Gefährlichkeit von COVID geirrt zu haben. Außerdem nimmt man damit Trump aus der Schusslinie, der in der kritischen Phase des Wahlkampfes kaum jemals eine Maske getragen hat wie auch seiner Berater und Minister. Man verlagert die Verantwortung wieder einmal auf den ominösen “linken Deep State”, ein dümmliches Universalargument, das man immer bei jedem Thema aus dem Ärmel ziehen kann. Dass der Regeneron-Gründer jüdisch ist, wird natürlich direkt und indirekt angeschnitten von diversen Pro-Trump-Medien. Hat Trump einen schweren Verlauf, oder stirbt gar, könnte im Internet eine Art antisemitischen Brunnenvergifter-Mythos entstehen. Trump selbst gilt aber wie sein Vater seit ewig als überzeugter Zionist.

Während der COVID-19-Pandemie Anfang 2020 schloss Regeneron eine Vereinbarung mit der US-Regierungsbehörde für biomedizinische Forschung und Entwicklung (Biomedical Advanced Research and Development Authority), dass die Regierung 80% der Kosten für die Entwicklung und Herstellung von Behandlungen gegen die Coronavirus-Krankheit 2019 für Regeneron übernimmt und Regeneron das Recht behält, Preise festzulegen und die Produktion zu kontrollieren. Dieses Abkommen wurde in der New York Times kritisiert. Solche Abkommen sind für die routinemäßige Arzneimittelentwicklung auf dem amerikanischen Pharmamarkt nicht ungewöhnlich.

Im Mai 2020 kündigte Regeneron an, dass sie rund 5 Milliarden Dollar ihrer direkt von Sanofi gehaltenen Aktien zurückkaufen werde. Vor der Transaktion hielt Sanofi 23,2 Millionen Regeneron-Aktien.

Ab September 2020 evaluiert Regeneron einen künstlichen „Antikörper-Cocktail“, REGN-COV2, hinsichtlich seines Potenzials sowohl zur Behandlung von Menschen mit COVID-19 als auch zur Prävention einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Coronavirus.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Lockdowns stoßen an die Grenze der Akzeptanz – und der schwarze Peter wird an die Bevölkerung durchgereicht

AlexBenesch

Das sind die Lücken in Spahns Impf-Zwangsgesetz

AlexBenesch

WEF-Bericht: Einzelne Nation könnte Geoengineering-Plan der Globalisten durchkreuzen

AlexBenesch

3 comments

Avatar
WELTÜBERGANG 4. Oktober 2020 at 23:47

Studie über US-Präsidenten und Narzissmus

Ergebnis: die meisten von ihnen waren narzisstisch.
Die Frage ist, wie krankhaft…

https://www.pewresearch.org/fact-tank/2013/11/14/the-most-narcissistic-u-s-presidents/

https://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/0956797613491970

Reply
Avatar
Leif 4. Oktober 2020 at 21:11

Du schreibts ja teilweise interssanntes, aber immer als behauptung formuliert!
Was wenn trump kein covid, dieses mittel nie bekommen hat und es nur eine werbekampagnie für dieses mittel ist, welches in warhweit kaum wirkt und oder sogar schädlich ist?
Nicht meine meinung aber was wenn???

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 5. Oktober 2020 at 1:37

Dass kann schon sein dass Donald John Trump gar kein COVID19 nicht hat und nur ein Wahltrick ist !!!!!!

Aber auch in diesem Fall ist „Regeneron REGN-COV2“ nicht schädlich oder gefährlich, dass Unternehmen „Regeneron“ wird keine Schadensersatz-Gerichtsverfahren gegen sich haben wollen Familien der Opfer !!!!!

Was die wahrscheinlicher machen werden ist die die Massen der Leute mit anderen Impfstoffen vergiften werden oder dass die Medikamente und Impfstoffe auf dem Auslieferungswegen ausgetauscht werden gegen Gifte durch angebliche Doppelagenten und Terroristen in den Transportunternehmen und Behörden die Medizin transportieren sollen zum Zielort !!!!!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop 10% RABATT AUF AUSRÜSTUNG BIS 17. JANUAR 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.