Sicherheit

Nur sechs Monate Arbeit wären notwendig gewesen, um SARS-Cov-2 zu basteln

Sciencfiles kommentiert aktuell einen Beitrag von Rowan Jacobsen im Boston Magazin. In diesem Beitrag geht es im Wesentlichen um Alina Chang, die gemeinsam mit Shing Hei Zhan, beide übrigens Kanadier, einen erheblichen Beitrag dazu geleistet hat, die Erzählung, SARS-CoV-2 sei von Fledermäusen ausgegangen, zu durchlöchern. Chang und Zhan haben unter anderem gezeigt, dass

  • SARS-CoV-2 nicht wirklich mutiert. Es ist schon in einer sehr effizienten, auf menschliche Körper abgestimmten Weise, über uns gekommen. Normalerweise muss sich ein Virus, das von Tieren auf Menschen überspringt, erst an den menschlichen Körper anpassen, sich optimieren. SARS-CoV-2 war bereits optimiert.
  • Der Seafood Market in Wuhan, der als Ursprung des Virus verkauft werden sollte, ist definitiv nicht Ursprung von SARS-CoV-2.
  • Auch Schuppentiere sind nicht für die Übertragung von SARS-CoV-2 verantwortlich.

Das alles legt den Schluss nahe, dass SARS-CoV-2 aus dem Wuhan Institute of Virology entwichen ist, in dem es zu welchem Zweck auch immer hergestellt wurde. Für diese These spricht zudem eine genetische Sequenz, die in SARS-CoV-2 vorhanden ist, eine Sequenz, die von Genetikern in der Vergangenheit genutzt wurde, um Gene in Coronaviren zu implementieren, ohne Spuren der Implementierung zu hinterlassen. Die Sequenz findet sich genau an der Stelle, an der man sie erwarten würde, wenn sie von einem Genetiker eingebaut worden wäre.

Dr. Li-Meng Yan – eine chinesische Virologin (MD, PhD), die aus dem Land floh und ihren Job an einer angesehenen Universität in Hongkong aufgab – erschien letzte Woche im britischen Fernsehen, wo sie behauptete, SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursacht, sei von chinesischen Wissenschaftlern in einem Labor erzeugt worden.

Die Laborherstellung dieses Coronavirus sei recht einfach und bequem und kann in etwa sechs Monaten durchgeführt werden.

Am Sonntag startete Li-Meng einen Twitter-Account und am Montag twitterte sie einen Link zu einer Arbeit, die sie zusammen mit drei anderen chinesischen Wissenschaftlern verfasst hatte und die den Titel trägt: “Ungewöhnliche Merkmale des SARS-CoV-2-Genoms, die auf eine ausgeklügelte Labormodifikation hindeuten, statt auf eine natürliche Evolution und die Delineation des wahrscheinlichen synthetischen Weges.”

So versuchten die chinesischen Wissenschaftler dann vorsorglich, ihre Spuren zu verwischen:

Es mag zwar bequem sein, die genaue Sequenz von SARS RBM zu kopieren, aber es wäre ein zu deutliches Zeichen für künstliche Gestaltung und Manipulation. Der trügerischere Ansatz wäre es, ein paar unwesentliche Reste zu verändern, während die für die Bindung entscheidenden erhalten bleiben. Dieses Design könnte durch die hochauflösenden Strukturen (Abbildung 3)37,38 gut gelenkt werden. Auf diese Weise würde die hACE2-Bindungsfähigkeit gut erhalten bleiben, wenn sich die Gesamtreihenfolge der RBM stärker von der der SARS-RBM zu unterscheiden scheint. Wir sind der Meinung, dass alle entscheidenden Rückstände (Rückstände, die in Abbildung 4 mit roten Stäbchen markiert sind und in Abbildung 3C die gleichen Rückstände sind, die in den Stäbchen dargestellt sind) “hätten behalten” werden sollen. Wie bereits beschrieben, hätten zwar einige direkt konserviert werden müssen, aber einige hätten in Rückstände mit ähnlichen Eigenschaften umgewandelt werden müssen, was die hACE2-Bindung nicht gestört hätte und die Assoziation sogar noch verstärken könnte [ZH: d.h. das Virus wurde zur Waffe umgewandelt und verzaubert]. Wichtig ist, dass die Änderungen möglicherweise absichtlich an nicht essentiellen Stellen vorgenommen wurden, so dass es sich weniger um ein “Kopieren und Einfügen” des SARS-RBM handelt.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Operation Hitler: Wie Russland, die USA und Britannien ein gemäßigtes Deutschland verhinderten

AlexBenesch

Marc Dutroux, der Logistiker für bestellte Kinder, will Freilassung

AlexBenesch

Germanwings: Flugzeug "pulverisiert", mehrere Experten halten Terror für wahrscheinlich

AlexBenesch

1 comment

Avatar
SVEN GLAUBE 15. September 2020 at 22:40

COVID19-SARS-COV2-CORONAVIRUS IST EINE RUSSISCHE-CHINESISCHE BIOWAFFE DIE VON RUSSLAND UND CHINA EINGESETZT WURDE GEGEN UNS UM DEREN ANGRIFFSKRIEGE GEGEN UNS VORZUBEREITEN !!!!!!!

http://recentr.com/2020/09/15/chinesische-ueberlaeuferin-publiziert-studie-laut-der-sars-cov-2-in-einem-labor-optimiert-worden-war/

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 27.09.2020!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen. Brandneue Sachen von

5.11 Tactical und Helikon-Tex!