Medien Politik

Höcke hat im MDR-Sommerinterview nichts zu sagen

Kommentar

Björn Höcke ist lediglich ein regionaler Vertreter einer 10%-Sammelbecken-Partei, die in ihrer Geschichte noch keinen wirklichen Einfluss ausüben konnte und die nur 34.000 Mitglieder insgesamt hat. Mit ein paar Sprüchen, mit denen er zu signalisieren schien, dass er auf den gleichen Rechtsrevisionismus und die gleichen Verschwörungsmedien hereingefallen ist, wie zig andere auch, wurde er etwas berühmt-berüchtigt. Als Gymnasiallehrer hat er keine Heldentaten vorzuweisen. Im MDR-Sommerinterview zeigt er aktuell wieder den Mangel an so ziemlich allen Qualitäten. Das “System” scheiße zu finden und den Braunen zuzuzwinkern, reicht halt einfach nicht.

Seine Grund-Taktik ist der klassische Dreischritt: Alles Heikle abblocken, ablenken auf irgendein anderes Thema und dem Gesprächspartner schlechte Absichten unterstellen. Er schwafelt schwammig vom “solidarischen Patriotismus” des Flügels, der irgendwie aufgelöst wurde, aber formal nie existiert hätte. Weil Typen wie Kalbitz, die durch verschiedene braune Organisationen duchgerödelt waren, ja ganz bestimmt nicht mit Gleichgesinnten versuchen würden, die Partei zu übernehmen, die das einzige rechtsextreme Projekt von Bedeutung ist in Deutschland.

Bei der Wahl zum Ministerpräsidenten habe man für den FDP-Mann Kemmerich gestimmt, weil er die Chance auf ein “bürgerliches Bündnis” gesehen hätte. Der bürgerliche Flügel der AfD ist für ihn aber ein Haufen karrieregeiler Volksverräter und kaum jemand (erst recht nicht seine paar Fans) kaufen ihm ein bürgerliches Image ab. Wenn seine vieldeutigen Andeutungen alle nur Missverständnisse waren, dann ist er im falschen Beruf weil unfähig ist, nicht extra-braun mit Schleifchen dran zu wirken.

Keine Antwort auf die Frage, wie lange seine Partei ihn angesichts der zahlreichen Ausschlussverfahren gegen “Flügel”-Freunde wohl noch werde halten können. Die Bürgerlichen beziehen sich sogar schon auf den Verfassungsschutz. Höcke spricht über andere Themen:

“Corona ist vorbei. Und es wird auch nicht wiederkommen!” Als ob Höcke irgendetwas anderes konsumieren würde als schlechte Verschwörungsmedien. Die Demonstrationen der “Querdenker” mag er und distanziert sich auch nach mehrmaligem Nachhaken nicht von der NPD. Angemeldet bei der nächsten Berlin-Demo wurden nur 22.500 Teilnehmer. Die Internetmedien, die ihren eigenen Klebstoff schnüffeln, halluzinieren von Millionen und von Panzern, die die Kanzlerin aus Verzweiflung losschicken müsste.

Die Frage nach dem Landolf-Ladig-Pseudonym blockt er ab. Falls es sich theoretisch dabei um ihn handelte, wäre er nicht nur politisch entlarvt, sondern außerdem noch als himmelschreiend unfähig, unter Geheimhaltung eine Aktion durchzuführen. Seine Geheimdienst-Skills wären gleich null. Er wäre eine komplette Flasche, der seine Lemminge nach 5 Minuten in den sicheren Untergang führen würde.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Bizarr: Springerpresse faselt über AfD und NSDAP

AlexBenesch

Neue schwedische Studie: COVID-Todesrate in Stockholm bei 0,6%

AlexBenesch

Manche Gestalten machten es dem Verfassungsschutz besonders leicht, Teile der AfD zu beobachten

AlexBenesch

2 comments

Avatar
5 gegen Willi 26. August 2020 at 19:22

Ich halte ihn auch für einen Nazi. Und genau deshalb finde ich ihn so unglaublich sympathisch!

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 28. August 2020 at 15:27

Und genau das ist dein Fehler. Die Kommunisten denken wie du.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.