Sicherheit

Nordkorea hat inzwischen laut Report Atomsprengköpfe für die Interkontinentalraketen

Nordkorea hat wahrscheinlich Atomsprengköpfe entwickelt, die klein genug sind, um auf seine ballistischen Raketen montiert zu werden, warnte ein durchgesickerter UN-Bericht. Sicherheitsdienste mehrerer Länder warnten den UN-Sicherheitsrat in dieser Woche, dass das Eremitenkönigreich wahrscheinlich die technische Hürde überwunden habe, einen der wichtigsten Schritte bei der Entwicklung einer einsatzfähigen Langstrecken-Nuklearwaffe.

So hatte Nordkorea gelobt, im Mai 2018 Tunnel zu einem nuklearen Hauptstandort zu zerstören oder zu demontieren. Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass nur die Tunneleingänge bekanntermaßen zerstört wurden und es keine Anzeichen für einen umfassenden Abriss gibt. Ein Land schätzte auch ein, dass Nordkorea innerhalb von drei Monaten die für die Unterstützung eines Atomtests erforderliche Infrastruktur wiederaufbauen und neu installieren könne, hieß es in dem Bericht.

Im September 2012 gab das russische Finanzministerium bekannt, dass es Nordkorea 90 Prozent seiner noch aus der Zeit der Sowjetunion stammenden Schulden in Höhe von umgerechnet insgesamt elf Milliarden US-Dollar erlasse und der Rest im Rahmen einer Umschuldung in Bildungs-, Gesundheits- und Energieprojekte investiert werde.

Bezahlt für Nordkoreas Atomwaffen haben also indirekt die europäischen Kunden von russischem Gas. Also auch die Deutschen. Kanzlerin Merkel, die vor 2014 noch leidenschaftlich den Osthandel förderte, jammert nun über die erhitzte Situation und will Deutschland im Ernstfall militärisch aus dem Konflikt heraushalten. Was aber, wenn nordkoreanische Cyberwaffen oder andere Waffen Deutschland treffen?

Westliche Bauteile in Nordkoreas Raketen

Als Nordkorea erfolgreich einen Satelliten ins All geschossen hatte, fielen Bruchstücke der Trägerrakete ins südchinesische Meer. Die Südkoreaner schnappten sich den Müll, analysierten ihn und stellten fest, dass die Bauteile aus China stammten, bzw. dass es westliche High-End-Bauteile und europäische Softwareprodukte waren, die von chinesischen Distributionsfirmen nach Nordkorea gebracht wurden. Europäische Technologie landete auch in chinesischen High-End-Fräsmaschinen und schließlich in Nordkorea. Damit kann man auch Zentrifugen herstellen für die Anreicherung von Uran.

Ein Atomwaffenprogramm inklusive Mittel- und Langstreckenraketen ist enorm teuer und erfordert eine lebendige Industrie, die es in Nordkorea nicht gibt. Das einzige, was Kim Jong Un nicht aus dem Ausland beschaffen muss, ist das Roh-Uran; ansonsten holt man sich anscheinend westliche Bauteile und Software. Kommt es tatsächlich zu einem begrenzten nuklearen Konflikt, hätte der Westen überhaupt erst Nordkoreas Schlagkraft möglich gemacht.

Nordkorea benutzt allerhand Tarnfirmen in China um Sanktionen zu umgehen und China benutzt höchstwahrscheinlich die gleiche Methode, um Nordkorea heimlich zu helfen bzw. um bewusst wegzuschauen. China stellt sich dumm und verhaftet hier und da ein paar Schmuggler, um den Eindruck zu wahren, etwas zu tun. Was kauft China nochmal so alles in Europa? Ganze Technologiefirmen, welche Dinge produzieren, die sich auch militärisch nutzen lassen und die man theoretisch alle nach Nordkorea schaffen könnte.

Der US-Vizepräsident Mike Pence meinte, dass nun die „Ära der strategischen Geduld“ mit Nordkorea zu Ende sei. Kommt jetzt die Ära der strategischen Ungeduld? Nordkorea machte zum 105-jährigen Staatsjubiläum keinen neuen Atomwaffentest, verhunzte einen Raketentest und zeigte bei der großen Militärparade leere Fake-Interkontinentalraketen.

Bereits im letzten Koreakrieg wurde westliches Kriegsgerät auf allen Seiten verwendet.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Trumps “neue” Afghanistan-Strategie

AlexBenesch

Albert Speers Erinnerungen an Sabotage und Verrat in Serie

AlexBenesch

Als Spanien und Frankreich noch chemische Waffen gegen marokkanische Kämpfer einsetzten

AlexBenesch

5 comments

Avatar
KimjungunFanboy 31. August 2020 at 17:57

Nordkorea ist schön sauber……Pjöngjang ist ein Traum…..keine rumlungernde Partyszene. Strassen sind auch nicht so verstopft so das man als VIP zügig mit dem SUV durchfahren kann.

Und Wohnraum ist mietfrei für die Untertanen……

Gibt schöne HD Videos aus Pjöngjang mittlerweile nicht nur West Propaganda……so schlecht wie man Nordkorea im neoliberalen Schweinesystem darstellt ist es nicht…,,

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 12. August 2020 at 12:52

Wahrscheinlich kommt JA Nächstes Jahr 2021 der KRIEG gegen NORDKOREA und KRIEG gegen ROT-ROT-GRÜNE-DEUTSCHLAND und GEGEN RUSSLAND !!!!

USA, Grossbritannien, Niederlande, Belgien, Polen, Canada/Kanada, Australia/Australien, Norwegen, Japan, Südkorea, Indien, NATO und SEATO GEGEN Nordkorea, CHINA, Rot-Rot-Grün-Links-Deutschland und PUTIN-RUSSLAND und Türkei und Pakistan !!!!

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 11. August 2020 at 15:59

Dass diese Nordkoreanischen Atombomben auf Ziele in den USA, Südkorea und Australien herunter regen werden, ABER NICHT auf Ziele in GROSSBRITANNIEN, DEUTSCHLAND, NIEDERLANDEN, BELGIEN, MONACO, FRANKREICH, LUXEMBURG, SCHWEIZ, LICHTENSTEIN, DÄNEMARK NICHT HERUNTER REGEN WERDEN DASS ZEIGT WO DIE IMPERIALISTISCHE HERRSCHAFTS-VERSCHRÖNUNG WIRKLICHEN IHRE HÖCHSTEN HAUPT-KOMMANDOZENTRALEN HAT !!!!

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 11. August 2020 at 15:11

Diese Südkoreanische GIRL-BAND ((G)I-DLE) bzw. ((Mädchen)Kinder) wird jetzt derzeitig sehr Massive Vermarktet in den USA, Canada, Polen, Frankreich, Lateiamerika und Osteuropa, Wenn dann jetzt bald Südkorea von Nordkorea und Russland gerillt werden wird und durch-gebraten werden wird, Dann wird es doch zahlenreich Jungen Leuten in USA Sehr Wüten machen !!!!

((G)I-DLE) – ((Mädchen)Kinder)

http://gidle.jp/news/441

ES ist für USA NICHT TYPISCHE dass eine AUSLÄNDISCHE Musik-Band So Massive Vermarktet wird in den USA ! Dass Vorletzte ((G)I-DLE) Musikvideo hatte in Youtube innerhalb von nur 3 Tagen sehr viel mehr Video-Aufrufe erhalten als die Neue Musikvideos von Britne Spears oder Avril Lavigne in einem ganzen Jahr !

International Vermarktet wird diese Südkoreanische ((G)I-DLE)-Brand von “UNIVERSAL MUSIC (Vivendi)” dieses Musik-Medien-Unternehmen “UNIVERSAL MUSIC (Vivendi)” hat sehr enge Verbindungen zu “BILDERBERG” und dieses Musik-Medien-Unternehmen “UNIVERSAL MUSIC” vermarktet auch Chris Ares, Feine-Sahne-Fischfilet, Helene Fischer, Beatrice Egli, Alisa-Moi-Lolita, Florian Silbereisen, Ariana Grande, Justin Bieber, Nicki Minaj, Ben Zucker, Alicia Keys und Taylor Swift !!!!

Zu diesem Bilderberger-Medienunzernehmen “Vivendi” gehören auch der USA-TV-Fernsehersendern NBC, CNBC, MSNBC und die Online-Platfrom Dailymotion.com und dass Musik-Label “UNIVERSAL MUSIC” ! Die USA-TV-Fernsehersendern NBC, CNBC, MSNBC hatte “Vivendi” von General-Electric Abgekauft !

Da aufdrängt Sich jetzt die Frage: Warum vermarket dieses Bilderberger-Medienunzernehmen “Vivendi UNIVERSAL MUSIC” diese Südkoreanische GIRL-BAND ((G)I-DLE) bzw. ((Mädchen)Kinder) ausgerechnet jetzt So massive in den USA kurz Bevor Südkorea von Nordkorea und Russland gerillt werden wird und durch-gebraten werden wird !

Ob manche der Gefühle-Vertetzten USA-Amerknischen ((G)I-DLE)-Fans zum USMC und zur US NAVY gehen werden um Sich in Taiwan, Südkorea und Thailand Auf-zu-Opfern !!!!

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 11. August 2020 at 13:18

Nordkorea Regime hat Sehr enge Verbindungen zu DIE LINKE und zur SPD !!!!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.