Politik

Fast 30 Millionen Amerikaner hatten 2020 keine gesicherte Nahrungsmittelversorgung

Die Nahrungsmittelunsicherheit für US-Haushalte erreichte in der vergangenen Woche den höchsten gemeldeten Stand seit Beginn der Datenerfassung durch das Census Bureau im Mai. Fast 30 Millionen Amerikaner berichteten, dass sie in den sieben Tagen bis zum 21. Juli irgendwann nicht genug zu essen gehabt hätten.

Im Jahr 2018 waren 35,3 Prozent der Haushalte mit einem Einkommen unterhalb der bundesstaatlichen Armutsgrenze von Ernährungsunsicherheit betroffen. Zu den nahrungsunsicheren Haushalten gehören Haushalte mit geringer und sehr geringer Ernährungssicherheit. Die Raten der Ernährungsunsicherheit lagen bei Alleinerziehenden-Haushalten sowie bei schwarzen und hispanischen Haushalten deutlich über dem nationalen Durchschnitt. Ernährungsunsicherheit war in Großstädten und ländlichen Gebieten häufiger anzutreffen als in vorstädtischen Gebieten.

 

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die vielbeschworene “reaktionäre Rechte” in den USA: Gejagt von Neokonservativen und Stalinisten

AlexBenesch

Linken-Ikone und Star-Autor Gore Vidal soll Pädophiler gewesen sein

AlexBenesch

FBI: Es gibt keine deutliche Verbindung zwischen Trump und Russland

AlexBenesch

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz