Psyche

So wirst du gnadenlos manipuliert durch Stammes-Psychologie bei jedem Thema

Alle möglichen Formen von Medien und Kommunikation wurden militarisiert. Vieles was man hört, was auf die eigenen Erwartungen und Bedürfnisse zugeschnitten wurde, ist wenig mehr als verbale Gewalt gegen Andere und nutzt die Techniken der psychologischen Kriegsführung.

Sozialpsychologen stellten fest, dass Gruppen sich um jede noch so belanglose oder fehlerhafte Idee herum bilden. Und wenn sie sich erst einmal gebildet haben, zeigen die Menschen in diesen Gruppen sofort Stammesgünstlingshaltung, Stammessignale, Stammesvorurteile und so weiter. Menschen bilden nicht nur instinktiv Gruppen, sie werden im Extremfall die Gruppen über alles stellen – egal wie willkürlich oder minimal oder bedeutungslos die Gruppen sind. Welche politischen Meinungsverschiedenheiten zwei Gruppen auch immer haben mögen, welche Stammesstreitigkeiten sie auch immer haben mögen, es geht bei diesen Kämpfen oft gar nicht wirklich um das fragliche Thema. Stattdessen sind die gegensätzlichen Positionen oft nur Rechtfertigungen für die “Wir-gegen-die-Emotionen”, die sich naturgemäß aus der Gruppenbildung ergeben.

Wir müssen das Gefühl haben, dass wir Teil von etwas sind, aber wir müssen auch das Gefühl haben, dass nicht jeder Teil davon sein kann, damit wir uns selbst wichtig fühlen. Wir müssen das Gefühl haben, dass wir zu einer Gruppe gehören und dass es Außenseiter gibt. Es gibt Leute, die nicht aufgenommen werden. Es gibt also etwas, das uns zu etwas Besonderem macht, und die Grundidee hinter der Gruppen-Identität ist wirklich auf Selbstwertgefühl aufgebaut.

Wir wollen also Teil von Gruppen sein, um unser eigenes Selbstwertgefühl zu stärken, um uns als Individuen gut zu fühlen. Wir müssen das Gefühl haben, dass wir von der Gruppe akzeptiert werden, und diese Gruppe hat einen gewissen Status und man selbst hat innerhalb der Gruppe einen gewissen Status. Und solange diese Gruppe einen Status hat, fühlen wir uns wohl in unserer Haut. Wenn der Status dieser Gruppe bedroht ist, fangen wir an, uns schlecht zu fühlen, und dann müssen wir Dinge tun, um den Status der Gruppe zu verbessern. Deshalb gibt es einen Konflikt zwischen Gruppen, wir fangen an, viel härter zu kämpfen, denn der Konflikt zwischen Gruppen ist in Wirklichkeit ein Kampf um das eigene Selbstwertgefühl.

Wissenschaftliche Fragen werden meist unwissenschaftlich und manipulativ behandelt . Was zählt, ist die Stammessignalisierung.

Die Macht der modernen Medien und vor allem der modernen sozialen Medien im Internet hat es den Menschen ermöglicht, ihre Stammesloyalität in einem Ausmaß zu signalisieren, wie es nie zuvor möglich war, und diese Sache könnte genau das sein, was die Polarisierung so stark vorantreibt.

Die Vorstellung, dass Fakten bei Menschen einfach nicht funktionieren, ist gruselig. Politiker lügen offen über Dinge, die Menschen mit einer Google-Suche mit ihrem Handy in der Tasche schnell klären können. Und doch scheint es den Anhängern egal zu sein, wie gelogen wird.

Haltungen zu Sachthemen haben einen solchen Status als eine Art Mitgliedsausweis und eine Art Loyalitätsbeweis für eine Gruppe angenommen, sodass Sie, wenn Sie innerhalb Ihrer Peer-Group einen Fehler machen, als Mitglied in Frage gestellt werden.

Die Gruppe fragt sich, kann man dieser Person noch vertrauen? Hat die Person noch die richtigen Werte?

Selbst innerhalb größerer Gruppen formen sich ständig neue Untergruppen oder Spaltgruppen, die wiederum eine gesonderte Identität behaupten, gekennzeichnet durch bestimmte ideen und Überzeugungen.

Nach der Durchführung vieler Studien kamen Forscher wie Kahan und sein Team zu dem Schluss, dass, wenn Einzelpersonen Mitglieder von Gruppen sind, die in Bezug auf ein bestimmtes Thema polarisiert sind, und wenn die Polarisierung die Meinungen der Gruppe in Widerspruch zum wissenschaftlichen Konsens setzt, die Menschen fast immer das, was ihre Gruppe glaubt, über das stellen werden, was das Übergewicht der Beweise nahe legt.

Kahan sagt, die Beweise seien eindeutig, dass die Menschen es viel mehr schätzen, ein gutes Mitglied ihres Stammes zu sein, als dass sie es schätzen, korrekt zu sein. Wir werden uns dafür entscheiden, falsch zu liegen, wenn wir dadurch bei unseren Altersgenossen einen guten Ruf behalten. Die sozialen Medien haben die Kosten für das Signalisieren von Stammeszugehörigkeit drastisch gesenkt. Und so wachsen wir auseinander, aber auch das Problem können wir lösen.

Es ist zum Beispiel hilfreich, wenn sie zugeben, dass sie eine implizite Voreingenommenheit gegenüber ihren politischen Gegnern haben. Wenn sie jedes Mal, wenn Sie einen Ihrer politischen Gegner sehen, zu sich selbst sagen: “Moment mal, ich weiß, dass ich automatisch gegen diese Person wegen ihrer Partei reagiere. Ich werde mich daran erinnern, dass dies ein Mensch ist, der eine Familie hat und ein Eigenschaften und Vorlieben oder was auch immer.“ geben Sie dieser Person einige humanisierende Details.

Eine Forschungsstudie hat gezeigt, dass Menschen, die eine hohe wissenschaftliche Neugier haben, bei vielen Themen nicht so polarisiert sind, und mit zunehmendem wissenschaftlichen Verständnis immer weniger mit den Positionen ihrer Gruppe übereinstimmen.

Die Wahrheit ist, dass die meisten Menschen die Meinungen haben zu Themen, nichts oder nur sehr wenig über die zugrunde liegende Wissenschaft bei den Themen wissen.

Bei der COVID-Pandemie sahen wir eine gnadenlose Politisierung:

  • Kommunisten, die in Wahlumfragen dramatisch einbrachen wegen der Pandemie, erklären jene zu einer rechten, kapitalistischen Verschwörung; zu einer aufgebauschten Fake-Bedrohung
  • Rechtskonservative erklärten für die schädlichen Auswirkungen eine kommunistische Verschwörung verantwortlich (China, WHO)
  • Die Verschwörungstheoretiker-Szene erklärte die Pandemie zu dem Fake einer jüdisch-bolschewistischen Weltverschwörung.
  • Die politische Mitte weigerte sich, dass gnadenlose Versagen der Mitte-Politiker zur Kenntnis zu nehmen.

Transcript: Tribal Psychology

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Narzissten unter uns – das Hauptproblem unserer Gesellschaft wird weiter ignoriert

AlexBenesch

Die Sekte von Ayn Rand und ihre harsche Abneigung gegen Libertäre

AlexBenesch

Recentr TV (26.02.13) Psychologe Hans-Joachim Maaz im Interview – UPDATE

AlexBenesch

1 comment

Avatar
Leif 10. Juni 2020 at 20:56

THATS THAT SHXXX!!
JAAAA…
Kompliment, das ist genau die Art von HArdcore Analyse zum bestehenden gesellschaftl. polit. soziolog. “Miteinmander”, welches wir alle leben, bzw. welchem wir alle ausgesetzt sind!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 4. Oktober 2020 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.