Medien

Joe Rogan verlässt Youtube, geht zu Spotify für 100 Millionen $ die Verbindungen haben zum schwedischen Adel

Joe Rogan, Betreiber eines der erfolgreichsten Podcasts der Welt, hat keine Lust mehr auf Youtube und die Zensur, kassiert nun 100 Millionen $ für den Wechsel exklusiv zu Spotify.

Es wird frei bleiben, und es wird genau dieselbe Show sein,

sagte Rogan.

Es handelt sich lediglich um einen Lizenzvertrag, so dass Spotify keine kreative Kontrolle über die Show haben wird.

Nichtsdestotrotz befürchten einige die Ungewissheit, die der wechsel mit sich bringt.

“Ein Musiker müsste 23 Milliarden Streams auf Spotify erzeugen, um das zu verdienen, was sie Joe Rogan für seine Podcast-Rechte bezahlen”, fügte der Musikautor Ted Gioia hinzu.

Der Gründer von Spotify ist der schwedische Milliardär Daniel Ek, der am Königlich Schwedischen Institut für Technologie studierte. Sein Partner ist Martin Lorentzon. Im Jahr 2013 nahm Lorentzon an dem Prinz Daniels Fellowship-Projekt teil. Im Jahr 2016 wurde er zum Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Ingenieurwissenschaften gewählt.

Die Unternehmen von Lorentzon, die mit Spotify und Telia verbunden sind, befinden sich in Offshore-Finanzzentren. Vor der Privatisierung war Telia ein staatliches Telefonmonopol. Es geht zurück auf die Schwedische Königliche Telegrafie-Behörde.

Im Dezember 2018 startete Telia in Zusammenarbeit mit Ericsson das erste 5G-Netz Schwedens an der Königlich Technischen Hochschule KTH in Stockholm.

Am 20. Juli 2018 kündigte die Telia Company das Übernahmeangebot der Bonnier Broadcasting Group von der Bonnier Group für 9,2 Milliarden SEK an.

Wir sind gespannt, wie sich die Joe Rogan-Sendung weiterentwickeln wird.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Youtube, Facebook etc. löschen Alex Jones dauerhaft nach Jahren der kostenlosen Förderung

AlexBenesch

Alex Jones: Zweite Ehe kaputt, Frau ruft Cops wegen Alkoholfahrt und Vorwürfen häuslicher Gewalt

AlexBenesch

Medienportal Kopp-Online hat seine Aktivitäten eingestellt, Russland lacht

AlexBenesch

5 comments

Avatar
Roman 22. Mai 2020 at 22:19

Rogan ist irgendwie der Anti-Jones. Er ist extrem intelligent (IQ 127), verbirgt es aber, um nicht seine Zielgruppe zu vergraulen. Er liest auch Bücher, was er hin und wider zugibt (Auch das ist verpönt bei seiner Zielgruppe).
Durch seine Arbeitsmoral und sein Umfeld hat er sich ein Imperium geschaffen, dass ihn jetzt zum erfolgreichsten und Prominentesten Interviewer der Geschichte macht. Sogar Larry King konnte nicht annähernd seine Einschaltquoten erreichen.
Youtube wird einfach immer Restriktiver und es macht für Creator keinen Spass mehr sich and die ganzen ungeschriebenen Regeln zu halten, um nicht seinen Kanal gesperrt zu bekommen. Zuerst ging Pewdipie zu dlive und nun auch noch Rogan.
Youtube entwickelt sich immer mehr zurück zum Katzenvideo Portal, dass es ursprünglich einmal war.

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 23. Mai 2020 at 9:34

Warum macht Rogan nicht seine eigene Plattform? Gibt er halt mal 100.000 Dollar aus, kann dann alles selber kontrollieren und monetarisieren. Er hätte Tom O’Neills Buchprojekt locker Jahre früher fördern können.

Reply
Avatar
Weltübergang 22. Mai 2020 at 12:33

Rogan hat die letzten Jahre viel ausprobiert. Zwischenzeitlich ging seine Sendung live auf YouTube, aber das änderte sich, wahrscheinlich weil ihm durch spontane Unachtsamkeiten die Monetarisierung verloren ging. Mittlerweile werden auch keine Videos oder Songs mehr eingeblendet, um keine Copyright Verstöße zu begehen.

Ich glaube, Rogan wurde einfach durch genügend Geld zum Wechsel überzeugt. Mit Zensur dürfte es weniger zu tun haben. Genügend Fuck-You-Money hat er mittlerweile und die seine Themen und selbst seine Sprache und sein Humor haben sich nicht verändert.

Aufgefallen war höchstens, dass er seiner Verantwortung bewusster wird, keinen Verrückten eine Plattform zu bieten (was ihn leider nicht von Interviews mit Bernie Sanders abhielt). Besonders Leute aus der neurechten Szene wie Stefan Molyneux oder Gavin McGinnes kommen dort nicht mehr zu Wort. Alex Jones scheint ein Sonderfall zu sein, weil beide befreundet sind.

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 22. Mai 2020 at 13:42

Jones bekam ja einen Anfall, als Rogan sein Desinteresse an ihm bekundete und äußerte Psycho-Mordfantasien deswegen. Jones’ Fans starteten eine Hass- und Drohkampagne und daraufhin lud Rogan Jones ein und Jones laberte nur belangloses Zeug.

Reply
Avatar
EdgyBrah 22. Mai 2020 at 18:39

Seiner Aussage nach, hatte er keine Lust mehr drauf, dass Leute Ausschnitte während der Live-Übertragung hochladen und YouTube das nicht konsequent entfernt.

Wäre merkwürdig, wenn es ihm um Zensur geht, weil er als Rechteingaber alles konsequent wegstrikt. Ein YouTuber musste seinen Brendan Schaub-Comedy-Verriss 3 Mal umschneiden. YouTuber wirken immer gerne so, als wäre das ein Dude vor der Kamera, aber hängt da immer ein unsichtbarer Rattenschwanz dahinter. Deshalb ist der “Rogan ist jetzt reich”-Ansatz auch falsch, weil ein Teil wandert direkt in den Apparat.

Mir fehlen die Verrückten, weil die sonst nirgendwo Gegenwind bekommen und sich entblößen. Isoliert in der Blase wirken die teilweise nicht komplett irre, aber wenn sie jemand auflaufen lässt und sie sich um Kopf und Kragen reden, dann haben alle was davon.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz