Sicherheit

Pompeo beschuldigt China direkt wegen COVID, Trump droht mit epischem Handelskrieg

US-Außenminister Mike Pompeo sagte am Sonntag, es gebe “enorme Beweise” dafür, dass die Coronavirus-Pandemie ihren Ursprung in einem Labor im chinesischen Wuhan habe.

“Wir haben von Anfang an gesagt, dass es sich um ein Virus handelt, das seinen Ursprung in Wuhan, China, hat. Das hat uns von Anfang an viel Kummer bereitet. Aber ich denke, die ganze Welt kann jetzt sehen. Denken Sie daran, dass China in der Vergangenheit die Welt infiziert hat und dass es in der Vergangenheit minderwertige Labors betrieben hat””,

sagte Pompeo in der Sendung This Week von ABC.

Letzte Woche behauptete  PräsidentTrump, er habe Beweise dafür gesehen, dass das Coronavirus im virologischen Labor in Wuhan ausgebrochen sei, und warnte, er könne China als Vergeltung für die Pandemie Zölle in Höhe von 1 Billion Dollar auferlegen.

“Ja, das habe ich. Ja, das habe ich”, sagte Trump auf die Frage, ob er Beweise dafür gesehen habe, dass das Virus vom Wuhan Institute of Technology ausging. Das Labor befindet sich in der Nähe eines Marktes, der als wahrscheinliches Epizentrum des Ausbruchs, der Ende letzten Jahres stattfand, identifiziert wurde.

Chinas Handlungen vor und während der COVID-Pandemie sind tatsächlich sehr suspekt, aber tatsächlich schlüssige Beweise wurden der Öffentlichkeit noch nicht vorgelegt. Es wäre vergleichbar mit dem Tschernobyl-Unglück, auf die wenige Jahre später das Ende der Sowjetunion folgte. China wird sich aber wohl kämpferischer geben.

Nach den Anschlägen des 11. Septembers 2001 versuchte die Bush-Administration, das geheimdienstliche Lagebild an den Wunsch anzupassen, Kriege zu beginnen gegen Afghanistan und Irak. Dementsprechend werden nun wohl Stimmen laut, die der Trump-Administration vorwerfen, sich die passenden Geheimdienstinformationen zurechtzubasteln, um China die Pandemie anzuhängen. Möglicherweise ist das Getrommel von Pompeo eher dazu gedacht, den Republicans den nächsten Sieg bei den Präsidentschaftswahlen zu ermöglichen.

Strafzölle von 1 Billion $ würden eine wirtschaftliche Kriegsführung darstellen und Peking sähe sich gezwungen, die eigene  Zukunft zu sichern durch eine militärische Expansion im asiatischen Raum, um vor allem auch neue Handelswege zu sichern.

Kürtzlich sickerte (wohl absichtlich) ein Geheimdienst-Dossier an die Presse durch mit scharfen Vorwürfen: China log über die Übertragung des Coronavirus von Mensch zu Mensch, ließ Informanten verschwinden und weigerte sich, den Nationen bei der Entwicklung eines Impfstoffs zu helfen, als sich der Ausbruch über die ganze Welt ausbreitete. Das 15-seitige Dokument der Fünf-Augen-Allianz enthüllt, dass die USA, Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland die Geheimhaltung Pekings über die Pandemie als “Angriff auf die internationale Transparenz” gebrandmarkt haben.

Im vergangenen Monat hat das Institut für Virologie in Wuhan Fotos von Wissenschaftlern, die in seinen Labors arbeiten, entfernt und Hinweise auf Besuche von US-Diplomaten verschwinden lassen, die Alarm über die Arbeit des Labors an Fledermäusen schlugen. US-Präsident Donald Trump gab am Donnerstag bekannt, dass er Geheimdienstinformationen gesehen habe, die ihm ein “hohes Maß an Zuversicht” gaben, dass die globale Krise ihren Ursprung in dem Institut hat – einen Monat nachdem The Mail on Sunday zum ersten Mal enthüllte, dass britische Kabinettsminister geheime Briefings erhalten hatten, in denen die Möglichkeit einer undichten Stelle im Institut angesprochen wurde. Downing Street erhob keine Einwände gegen die Äußerungen von Präsident Trump. Es gibt eindeutig Fragen, die über den Ursprung und die Verbreitung des Virus beantwortet werden müssen”, sagte ein Sprecher von Boris Johnson.

Die US-Republikaner haben angedeutet, dass sie China zu einem Kernthema der 2020-Kampagne machen wollen. Im Rahmen der Wiederwahlkampagne von Trump wurde kürzlich ein Web-Video veröffentlicht, in dem Joe Biden das autoritäre Land als behaglich empfindet.

Die Pro-Trump-Super-PAC America First Action hat mehrere Fernsehspots gestartet, die Biden mit China verbinden. Berater des Präsidenten sagen, dass die Umfragen zeigen, dass auf China konzentrierte Angriffe wirksam wären.

US-Geheimdienstbeamte glauben, dass das wahre Ausmaß des Coronavirus-Ausbruchs in China mindestens fünfzig Mal schlimmer ist, als der kommunistische Staat zugibt, und dass 60.000 Leichen pro Monat von den Bestattungsinstituten in Wuhan verarbeitet werden konnten. In einem Gespräch mit Fox News sagte ein Beamter der Trump-Administration, dass “die heute gemeldeten Zahlen der Volksrepublik China arithmetisch unmöglich zu sein scheinen”. Die Geheimdienstquellen haben festgestellt, dass in einem Zeitraum von zwei Wochen zwischen dem 23. März und dem 4. April täglich über 500 Urnen an Familien in Wuhan geliefert wurden, was ungefähr einer Urne pro Minute entspricht. Der US-Geheimdienst rechnet daher mit einer konservativen Schätzung von 45.500 Leichen, die in dieser Zeit verbrannt wurden. Diese Zahl steht im Widerspruch zu den Schätzungen, die Anfang des Monats von der Washington Post hervorgehoben wurden.

USA halfen China bei deren Biowaffen-Programm

Forscher der Harvard University holten massenhaft Blutproben aus China für DNA-Analysen. Normalerweise hätte China aus Besorgnis um maßgeschneiderte biologische Waffen konsequent ablehnen müssen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die Winston Churchill-Lüge

AlexBenesch

Geheimprojekt in Südafrika schuf waffenfähiges Ebola in den 1980ern

AlexBenesch

Gewalt in der Politik fördert die Staatskrake

AlexBenesch

1 comment

Avatar
SVEN GLAUBE 5. Juni 2020 at 11:36

In CHINA beschleudigt sich der Zusammenbruch der Gesellschaft !!!!

Why I Changed My Opinion on China

https://www.youtube.com/watch?v=ed4ryYokLzU

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz