Psyche

Fake-Experten, fake “rote Pillen”, falsches Aufwachen und die Fake-Befreiung aus der Matrix

Kommentar

Der gewöhnliche Verschwörungstheoretiker (“Truther”) glaubt, in Anlehnung an den Film “Matrix”, die “rote Pille” genommen zu haben und sich außerhalb der Matrix zu bewegen.

Er hockt aber dann vor seinem Computer herum und lebt in einer virtuellen Scheinwelt, die konstant mit einem digitalen Netzwerk aus miteinander verbundenen Computern in sein Hirn geladen wird. Die Menschen im Matrix-Film, die noch in der Matrix gefangen sind, haben diese Datenverbindungs-Buchsen hinten im Nacken. Für den Truther sind sein Bildschirm und seine Lautsprecher die Daten-Verbindungs-Buchse.

In dieser Scheinwelt sind die Verschwörungstheoretiker Teil einer besonderen Gruppe, mit besonderem Wissen und einer besonderen Mission zur Befreiung der Welt vor den Kräften des Bösen. In der realen Welt machen sie aber nur Copy & Paste mit diversen Textbausteinen im Internet, warten vergeblich darauf, dass irgendetwas Besonders passiert und vereinsamen zunehmend, was echte menschliche Beziehungen anbetrifft. die einzigen Schlachten, die sie schlagen, sind nutzlose Streitgespräche auf den sozialen Medien oder mit realen Menschen über Satzbausteine und Ideen aus dem Bereich der gängigen Verschwörungstheorien.

Sie kämpfen kein Kung-Fu gegen Agenten der Matrix wie im Film, sie sind nicht die Auserwählten wie Neo, sie haben keinen Zugang zu Orakeln und sie sind nicht Teil einer schlagkräftigen Truppe.

In der Truther-Scheinwelt kämpft Russlands Präsident Putin gegen die Kräfte des Bösen und ebenso werkelt Donald Trump mit mysteriösen Mitstreitern daran, die Bösewichter zu bekämpfen. In der Truther-Scheinwelt war Hitler der strahlende Ritter im Kampf gegen die (erfundenen) Weisen von Zion. Es gibt auch Aliens in der Scheinwelt.

Wie ist es gelungen, haarsträubenden Stuss in Menschen hineinzuprogrammieren und diesen Menschen gleichzeitig vorzugaukeln, sie seien geistig frei und “außerhalb der Matrix”? Man hat sie abhängig gemacht von einer berauschenden, beruhigenden und zugleich spannenden Fantasie. Man hat ihre ihre Wünsche und Ängste getriggert und bei ihnen Gefühle ausgelöst, die süchtig machen wie Alkohol oder andere Drogen. Sie suchen regelmäßig ihren nächsten Drogen-Fix und benötigen immer höhere Dosen, weil sich ein Gewöhnungseffekt eingestellt hat.

Die Drogen-Dealer sind selbsternannte Experten über Verschwörungen, die in aller Regel aber kaum bedeutsames Wissen besitzen, sondern ständig nur altes Material neu aufbereiten und aufwärmen. Die Fake-Experten sind weder richtig gebildet über die Sachthemen, über die sie sprechen, noch sind sie überhaupt gebildet über die Geschichte der Verschwörungsmedien der letzten 200 Jahre.

Die wichtigsten Forschungen und Durchbrüche beim Verständnis über Eliten, deren Geheimdienste und Herrschaftstechniken kamen nicht zustande durch gewöhnliche Verschwörungsmedien und Verschwörungstheoretiker, sondern durch Profis; durch Wissenschaftler. Die wirklich relevanten Informationen findet man nicht im Internet.

Stellen Sie sich vor, ich würde einen Youtube-Kanal betreiben über das Reparieren und Tunen von Autos, ohne mich damit überhaupt auszukennen. Stellen Sie sich vor, ich würde Videomaterial und Ideen klauen von Profis wie Tavarish oder Samcrac und dann einfach vortäuschen, ich könnte auch in meiner eigenen Garage Lamborghinis und Ferraris reparieren und tunen so wie Tavarish oder Samcrac. In Wirklichkeit kann ich gerade einmal bei meinem Explorer selbst die Räder wechseln, oder das Öl wechseln. Ansonsten fehlt mir das Wissen zu Autos. Aber ich würde dem Publikum vortäuschen, ich wäre ein geniehafter Mechaniker-Meister.

So in etwa muss man sich die Betrugsmasche der berufsmäßigen Verschwörungstheoretiker vorstellen. Sie wissen nichts, sie können nichts, aber sie tun so als ob. Sie sind klassische Rattenfänger oder Bauernfänger. Sie benehmen sich wie Morpheus in dem Film “Matrix” und berauschen sich an dieser Schauspielerei.

Ein Opfer eines solchen Bauernfängers ist nach dem Radikalisierungsprozess nicht mehr nur der latent depressive  oder gelangweilte und frustrierte “Max Mustermann”, sondern hält sich dann für “Max Mustermann, der erleuchtete Krieger des Lichts, auf besonderer Mission zur Rettung der Menschheit vor den satanischen Kräften des Bösen”. Er fühlt sich besonders, er hat eine Mission, einen besonderen Grund zu existieren.

Ich bin das Detox-Programm. Die Entziehungskur. Und die Prävention, dass Leute gar nicht erst in den Sog geraten von dogmatischem, süchtigmachendem Stuss. Truther, die bei mir landen, sind wie Alkoholiker, die merken, dass es bei mir nichts zu saufen gibt, sondern dass ich sie in ein Programm wie Anonyme Alkoholiker stecken will. Und manche der Abhängigen bekommen Panik und Aggressionen und laufen vor mir weg; irgendwo anders hin, wo sie denken, dass sie ihren Stoff bekommen, ihren Drogen-Fix.

Völlige Amateure beschweren sich bei mir oder über mich und sind entsetzt darüber, dass ich auf Wissenschaftlichkeit poche. Das ist ungefähr so, als würde ich mich als Automechaniker-Amateur darüber beschweren, wie Tavarish und Samcrac ihre Sportwagen reparieren, und die beiden dann auch noch als arrogant bezeichnen, wenn sie darauf bestehen, sich durch ihre jahrelangen Bemühungen als Profis auszukennen und es besser zu wissen als ich.

Alex Jones und andere fürchteten immerzu, dass die Regierung früher oder später Verschwörungsmedien verbietet. Aber es kommt und kommt kein Verbot. Manchmal bremst die Regierung die Verschwörungsmedien zu einem gewissen Grad aus, aber es kommt kein Verbot. Weil die Verschwörungsmedien eben eine Fabrik sind für Stuss und das Einprogrammieren von irrationalen Inhalten in Menschen. Das impotente Sammelbecken der Verschwörungstheoretiker glotzt Alex Jones wie eine Droge. Auch das Weiterverbreiten von Jones-Inhalten und das Posten auf Social Media haben diese berauschende Wirkung.

Es gab immer mehr Leute, die süchtig wurden nach der Droge, die Alex Jones anzubieten hatte. Und je mehr Abhängige die Drogen konsumierten, umso größer war das Gemeinschaftsgefühl, die Illusion von (kollektiver) Kontrolle und umso größer die süchtig machende Wirkung der Droge. Und wie auch bei herkömmlichen Drogen gab es so manchen Abhängigen, der selbst zum Dealer aufsteigen wollte. Und wie bei herkömmlichen Drogen gilt auch hier die Binsenweisheit “Don’t get high on your own supply”. Wenn man die Drogen, die man verkauft, sich selbst reindröhnt, seinen eigenen dogamtischen Verschwörungs-Bullshit glaubt, um sich an den Machtgefühlen zu berauschen, dann beginnt eben die Spirale in den Abgrund. Wie man deutlich an Alex Jones erkennen kann. Er erinnert inzwischen an den Kokain-Boss Tony Montana aus dem berühmten Gangster-Film Scarface. Er hat sich immer mehr Feinde gemacht und viel zu hoch gepokert. Und irgendwann kommt es vielleicht zum Showdown.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Schizophrenie in den “alternativen” Szenen

AlexBenesch

Recentr LIFE (24.01.16) Sucht und Kontrolle

AlexBenesch

Warum die Aufklärung stehengeblieben ist und wie man sie wieder in Gang setzt

AlexBenesch

8 comments

Avatar
2nx 17. Juni 2020 at 21:37

Eine persönliche Psychoanalyse über “Truther” oder Wahrheitssuchenden von Herrn Benesch mit gehässigem Unterton ohne Hauch von Verständnis für jene, die nicht die Zeit wie Herr Benesch dafür haben den ganzen Tag Recherche und Analyse zu betreiben.

Die Wissenschaft ist schon längst infiltriert von den heimlichen Strippenziehern, die Medien unterwandert und die Regierungen fremdbestimmt. Ein “Normalo” hat es durchaus schwer den Durchblick zu erlangen- und das ist auch selbstverständlich. Am Ende kann es egal sein wie viele Bücher sich nachweislich gelesen und verstanden haben. Es gewährleistet nicht, dass Ihre daraus folgenden Schlüsse einer richtigen Interpretation zugrunde liegen. Ein Analphabet hat ebenso die Möglichkeit, mit Hilfe seiner gottgegebenen Intuition, richtig oder falsch zu liegen. “Du spürst, dass etwas mit der Welt nicht stimmt”, würde Morpheus sagen. Ob nun Okkultismus, Q, Putin, Menschenhandel oder allgemeine Verschwörungstheorien – diese sind in unserem Alltag gegenwärtig. Auch der hochgebildete Recherchen- Experte A. Benesch wird sich am Ende “nur” seine Theorien dazu äußern können ohne Anspruch auf einen bestimmten Wahrheitsgehalt. Und zu Ihrer Amateur – Mechaniker- Theorie: Der Profi lacht und steht darüber anstatt einen Rundum- Schlag an alle zu verteilen die die Wahrheit suchen und Fragen stellen.

Mein Fazit: Sie erzählen viel – bieten jedoch weder die blaue, noch dir rote Pille an. Diese ist aber notwendig- und zwar nicht aus Gründen einer berauschenden Sucht, wie in Ihrem Artikel herablassend beschrieben, sondern weil es nachweislich Strippenzieher und somit auch Pläne hinter den Kulissen gibt, über die wir nicht informiert sind. Ob Trump nun ist was viele glauben oder nicht- das wissen letztendlich auch Sie nicht. Aber Hoffnung macht die Q- Bewegung und das tun Sie nicht.

Reply
Avatar
EU-Sklave 4. Mai 2020 at 13:17

Nach lesen des Artikels komme ich nun zu dem Entschluss das alles was ich durch die Szene weiss Schwachsinn ist, und ich Depp habe wirklich geglaubt das die Pläne die Menschheit zu dezimieren, zu vergiften, zu ermorden, zu überwachen die Freiheit abzuschaffen wahr wären. Angefangen hat alles mit der “Lüge” das keine Flugzeuge ins WTC geflogen sind. Die Wahrheit wird eben doch im TV gezeigt dort gibt es ja auch diese Verschwörungstheoretiker nicht. Ich werde mich jetzt auch Impfen lassen denn die Verschwörungstheoretiker warnen ja davor, auch ich empfehle nun jedem den ich begegne sich Impfen zu lassen. Danke für den aufklärenden Artikel lieber Alex.

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 4. Mai 2020 at 13:27

Ach komm, stell dich nicht so an. Ich sage nirgendwo, dass das Establishment vertrauenswürdig sei. Die Qualität der Truther-Medien ist halt unter aller Sau, weil die Berufs-Truther Hochstapler und psychisch gestörte Leute sind, die kaum jemals ein Buch in die Hand nehmen. Mit den Truthern wirst du rein gar nichts ausrichten gegen Eliten.

Reply
Avatar
LANVIN 1. Mai 2020 at 15:43

500 fachbücher in 10 jahren? 1 fachbuch pro woche? vielleicht waren das comics oder aber auch copy und paste.
das kann ich auch. diese seite war vor vielen jahren anspruchsvoll aber jetzt nur mehr werbung für billige medikamnte und schäbige artikel und jetzt über alex jones herziehen!?
du solltest eine bürgerwehr für wutbürger gründen und nicht so einen mist verzapfen über menschen die sich für unsere freiheit stark machen.

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 1. Mai 2020 at 17:02

Es sind eher 600+ Bücher in bis zu 15 Jahren. Und es werden immer mehr. Irgendwann bin ich bei 1000. Ist halt so. Die Bücher aus meiner öffentlichen Fachliteraturliste sind nachvollziehbar in meine Arbeit eingeflossen. Ich denke nicht, dass du dich über den narzisstischen (diagnostizierten) unbelesenen Alkoholiker Alex Jones auskennst, der seine beiden Frauen überwachen und für verrückt erklären ließ. Ich habe weder Zeit für eine Bürgerwehr, noch für das Gründen einer Partei.

Reply
Avatar
Jay 30. April 2020 at 12:27

Ich hab jetzt 3 verschiedene Artikel mit den gleichen Textbausteinen gelesen…
Langsam bekomme ich den Eindruck, dass Alex die ‘Truther’ als Projektionsfläche braucht, da er sich nicht durch seine Ego Abwehrmechanismen kämpfen kann…
Ansonsten seh ich Selbstvermarktung und Gehate… Wahnsinns Detox Kur… Ich werd mich noch ein bisschen umschauen… Stand jetzt machst du nicht den Eindruck dich von all den Irren mit ihrem Stuss zu unterscheiden.

Reply
Avatar
Navana 30. April 2020 at 11:33

Nun ja, Herr Benesch, wie Alex Jones, alle Truther, Verschwörungstheoretiker oder MSM-Anhänger, leben auch Sie, ob Sie nun wollen oder nicht, in einer scheinbar realen Welt. Diese Scheinwelt oder Illusion zu durchschauen, ist weder mit Pillen noch durch Wissenschaften möglich. Wobei einige Atomphysiker, Philosophen etc. ab und an intuitiv einen Blick der Wirklichkeit hinter dem Schein erhaschen. Dabei erschraken einige so sehr, ob dem, was da ist bzw. nicht ist, dass sie für immer schwiegen. All jene, die alsdann dieses intuitive und abstrakte Wissen der Nachwelt zuteilwerden lassen, verlieren sich weder in grossen Worten noch im Missionieren. –
Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde! William Shakespeare, König Lear

Reply
Avatar
Frank Stein 30. April 2020 at 9:09

Intressanter Gedankengang – aber wie immer die gleiche Grundlage.
Wie bastle ich die Schublade in welche die “Truther” reinpassen.

Hier mal meine Idee – ein Mensch dem in seiner Kindheit beigebracht wurde,
aufmerksam zu sein, die Dinge zu hinterfragen und seine Intelligenz zu gebrauchen um eigene Schlüsse zu ziehen. Nach diesen Schlüssen zu leben, stets bereit sie anzupassen wenn er neue Erfahrungen macht.

Dazu brauche ich in erster Linie echte Kontakte zu physischen Lebewesen, Zeit, Hingabe, Emphatie, Bildung.

Die Leute von denen sie sprechen, sind Elektronik Junkies, die nicht wissen, wie ein Computer funktioniert, sonst hätten sie keinen……

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz