Politik

Dogmen, Helden und Hexenjagden in politischen und anderen Ideologien

Kommentar

Erinnern Sie sich noch an Carola Rackete? Die kommunistische Kapitänin von der Sea Watch mit den Gummiboot-Flüchtlingen? Ihr primitives, radikales Dogma (Glaubensgrundsatz), dass Massenmigration prinzipiell „gut“ sei, war so stark ausgeprägt und absolut, dass sie keine Beschränkung akzeptieren wollte:

 „Asyl kennt keine Grenze! Ich sehe kein Limit, es wäre unseriös, da Zahlen zu nennen.” 

Bisher hält sie die Migration nach Europa für “gering”. Nicht nur hielt sie es für finanzierbar und sicher, Millionen und Abermillionen Menschen nach Europa zu transportieren und rundum zu versorgen, sie glaubt auch noch, dass die politische Stabilität gewahrt werden könnte.

Stellen wir uns vor, ein gemäßigter linker Bürger oder jemand aus der politischen Mitte würde versuchen, Carola einen Kompromiss nahezulegen und Obergrenzen zu setzen für Migration nach Deutschland. Carola würde sich wohl vehement dagegen sträuben und sich schnell emotional aufregen über einen solchen Versuch eines Kompromisses. Denn sobald man über Obergrenzen redet, zerbröselt das Dogma und man würde mit einer logischen Analyse immer geringere Obergrenzen oder sogar eine Null-Grenze akzeptieren müssen, weil man einfach nicht die Grenzen der Physik sprengen kann.

Linke umschmeicheln die Mitte der Gesellschaft und wollen sie verführen. In Wirklichkeit verachten die höherrangigen und radikaleren Linken die Mitte, weil diese nicht wirklich die fundamentalen Dogmen des Kommunismus akzeptieren und sich komplett enteignen lassen will.

Dogmen gibt es inzwischen unzählige und es kommen ständig neue dazu. Diese Dogmen gehen oft, aber nicht immer, auf vermeintliche „Helden“ der jeweiligen Szene zurück und werden meistens von einer Hexenjagd begleitet gegen Kritiker der Dogmen. Kritiker werden schnell als niederträchtig und als (potenzielle) Verschwörer gebrandmarkt und als vogelfrei zum Abschuss freigegeben. Hexenjagden haben eine starke emotionale Komponente und werden als kollektive Gruppen-Aggression betrieben gegen den jeweiligen Gegner.

Es gibt aber dermaßen viele Dogmen und Sub-Dogmen, dass sich jede Gruppe zwangsläufig verheddern muss und auch in interne Kämpfe verwickeln lässt. Es ist unmöglich, eine größere Anzahl an Dogmen zu vertreten, ohne sich dadurch unzählige Feinde zu machen. Denn unzählige Dogmen widersprechen sich gegenseitig. Wenn man widersprüchliche Dogmen gleichzeitig vertritt, wirkt man wie ein Verrückter und wird so oder so Ziel einer Hexenjagd und zum Hass-Objekt.

Dogmen geben einem die angenehme Selbsttäuschung, im Besitz von absoluter Gewissheit zu sein und die Illusion, das menschliche Böse zu verstehen und es zielgerichtet bekämpfen zu können. Dogmen lassen sich auch in die eigene Identität einbauen. Man ist dann nicht mehr Max Mustermann, sondern ein Revoluzzer, Avantgarde, Mitglied einer ganz besonderen Truppe mit besonderem Wissen und besonderer Mission. Wie Neo in „The Matrix“.

Es gibt viele gute Bücher über die moskautreuen Sowjetkommunisten, die eine Hexenjagd betrieben gegen linke Gruppen, die nicht auf Moskaus Linie waren. Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, das alte Buch in die Hand zu nehmen von Sahra Wagenknecht (die mal Stalin verteidigte) und Jürgen Elsässer (dem die DDR nicht antideutsch genug war), wo sie sich um diverse Dogmen streiten, obwohl sie beide links sind. Elsässer war so dogmatisch, dass er entsetzt war über die frühen Querfront-Bemühungen von Kommunisten und Rechtsextremisten in Europa in den 1990er Jahren. Später wurde er selber zum Vertreter einer Querfront-Strategie. Was konstant blieb, war sein Ober-Dogma, dass Russland die gute Supermacht sei.

Der moskautreue AfD-Flügel gilt für Elsässers COMPACT-Magazin als die gute Kraft in der Partei, während die Flügel-Kritiker jahrelang als rückgratlose Verräter, angepasste Spießer und karrieregeile Opportunisten gebrandmarkt wurden. Es handelte sich um eine typische Hexenjagd, die inzwischen dafür gesorgt hat, dass der Flügel die Partei im Griff hat und der Verfassungsschutz den nötigen Anlass bekommen hat, gegen die Partei vorzugehen. Die Bevölkerung hält die AfD zunehmend für eine blaue NPD. Die COMPACT hat dem Verfassungsschutz im Prinzip die Arbeit abgenommen, die AfD aufs Glatteis des Extremismus zu führen. Als „Dank“ bekommt die COMPACT nun einen Tritt in den Rücken in Form von der Einstufung als Verdachtsfall durch den Verfassungsschutz.

Dogmen müssen nicht einmal etwas mit Religion oder Politik zu tun haben. Veganismus gilt bei Anhängern als ein „Way of Life“. Mich überzeugt es nicht. Bin ich nun der Feind für Veganer?

In den Verschwörungsmedien sind irrationale Dogmen und Hexenjagden gegen Kritiker an der Tagesordnung: Du glaubst nicht an „9/11 No Plane“-Theorien, laut denen gar keine echten Flugzeuge ins WTC flogen? Dann bist du ein bezahlter Desinfo-Schreiber der CIA. Du glaubst nicht an David Ickes Reptiloiden? Das liegt daran, dass du ein Reptiloid bist oder für diese arbeitest. Du glaubst nicht an Q? Das macht dich zum „Clown des linken Deep State“. Du bist kein Putin-Stiefellecker? Dann bist du ein NATO-Agent. Kein Fan von Hitler und Rothschild-Märchen? Dann bist du ein Jude und ein Agent der Weisen von Zion.

Die Dogmen und Sub-Dogmen sind endlos, ähnlich wie bei den Linken. Deshalb verheddern sich Verschwörungstheoretiker auch intern mit den Hexenjagden. Denn viele Verschwörungsdogmen sind einfach zu lächerlich. Da ist auch für manchen Truther irgendwann die Schmerzgrenze erreicht, aber Kritik macht dich dann zum Hass-Objekt und Zielobjekt für eine Hexenjagd.

Aktuell haben sich die Verschwörungstheoretiker im Wesentlichen auf das Dogma geeinigt, COVID sei ein kompletter Schwindel. Ein harmloser saisonaler Virus sei einfach durch Propaganda aufgebauscht worden zu einer vermeintlichen Bedrohung. Diese Hypothese ist extrem schwach und es gibt viel plausiblere (Verschwörungs-) Hypothesen über unterschiedliche, mögliche Täter, die den wirklich gefährlichen Virus SARS-Cov-2 verbreitet haben könnten. Aber die „Truther“ haben sich eben festgelegt auf die schwächst-mögliche Verschwörungshypothese, es ist nun das Dogma und wer es vertritt, gilt als gut und heldenhaft, wer es ablehnt, gilt als niederträchtig und suspekt.

Im „alternativen“ Spektrum gibt es Anhänger von Jim Humbles MMS, also Chlorbrühe, die man trinken solle gegen COVID oder vorbeugend gegen alles mögliche. Wenn du MMS befürwortest, mögen dich die Anhänger. Wenn du dich dagegen aussprichst und erklärst, dass kein Land mit COVID dieses MMS einsetzt, dann hassen sie dich. Es gibt momentan Leute, die schreiben mich als Person praktisch komplett ab, weil ich anderer Meinung bin als sie im Bezug auf die angeblichen Heilkräfte von Kloreiniger.

Weil ich nicht die Neonazi-Dogmen akzeptiere, stussen sich manche Neonazis zusammen, ich sei wegen meinem Namen tschechisch (also nicht doitsch) und ein Jude (im Auftrag der Weisen von Zion). In Wirklichkeit waren gerade die Beneschs aus Mittelfranken bzw. Ansbach begeisterte Nationalsozialisten und mein Vorfahre Theo Benesch (der Bruder meines Großvaters) war NS-Gauleiter und Schriftführer beim Stürmer.

Vor Jahren war einer unserer größeren Supporter plötzlich abgetaucht und boykottierte uns auf passiv-aggressive Weise. Was war passiert? Hatten wir irgendeine große Sünde begangen? Hatten wir sein Dogma zu Kloreiniger attackiert? Oder Putin? Nein, er war als Libertärer reingerutscht in die Sekte von Stefan Molyneux, der den Boykott jeglicher ernstgemeinter (partei-)politischer Aktivität zum Ober-Dogma erhoben hatte. Wer dieses Dogma nicht akzeptiert, gilt als Problem, als Feind, als Etatist usw.

Molyneux empfahl sogar wiederholt, sich von ungläubigen Freunden und Angehörigen zu trennen. Der Stuss von Molyneux erinnerte etwas an die Taliban oder eine Sci-Fi-Sekte.

Man muss sich daran erinnern, dass zu dem damaligen Zeitpunkt die Obama-Administration in den USA regierte und es nicht abzusehen war, dass ein (neurechter) Populist und Geschäftsmann wie Donald Trump ein paar Jahre später im Weißen Haus landen würde. Man ging davon aus, dass nach 8 Jahren Obama und Democrats halt wieder die Republicans regieren würden mit einem Präsidenten wie Jeb Bush oder Mitt Romney. Sicherlich war die Situation frustrierend und entmutigend, aber die Antwort konnte nicht darin bestehen, einer ultra-libertären Sekte beizutreten und Hass auszukübeln über andere Menschen und sogar über Libertäre, die nicht Molyneuxs Dogmen akzeptierten.

Unser Supporter ist übrigens inzwischen nicht mehr in der Molyneux-Sekte. Sobald die Trump-Ära begann und der Trump-Hype, bei dem manche neurechte Medien zeitweise viel Geld machen konnten, sprang Molyneux auf diesen Zug auf und beteuerte mit einer schwurbeligen Pseudo-Argumentation, dass er dadurch nicht seine eigenen Dogmen verletzen würde. Molyneux wollte gleichzeitig seine radikal-libertären Dogmen und die neurechten Dogmen vertreten, aber er nährte mit seinen einseitigen Tiraden gegen Linke und Frauen eben das Links-gegen-Rechts-Denkmuster und dadurch eben die beiden großen Parteien. Die extrem rechten Figuren wollten ihn dazu bewegen, immer radikalere Dogmen zu vertreten, wodurch sich Molyneux Ärger einhandelte und einen Rückzieher machte, wofür ihn die Rechtsradikalen nun verachten.

Molyneux, Hans Hermann-Hoppe und diverse Nachplapperer hatten eigentlich nichts Neues oder Besonderes anzubieten. Es war eine Mischung aus Hayek, Mises, Rand und Rothbard, ergänzt durch die Utopia-Luftschloss-Fantasiegesellschaft namens Privatrechtsordnung ohne jegliche Staatlichkeit. Genau wie in den Utopias von Linken (das Endstadium des Kommunismus, wo der Staat verwittert, weil er nicht mehr gebraucht wird), oder Islamisten (die vollendete Scharia-Gesellschaft) funktioniert in der Privatrechtsordnung alles wie am Schnürchen. Dass dieses Utopia unrealistisch ist, und mit viel zu vereinfachten Annahmen konstruiert ist, interessiert die Radikal-Anarchos nicht. Sie haben die Dogmen längst für heilig erklärt und in ihre persönliche Identität eingebaut. Sie haben keine Ahnung, wie sie realistisch zu dieser Ideal-Gesellschaft in der wirklichen Welt gelangen könnten. Sie verstehen nicht, welche Risiken man eingehen würde bei dem Versuch, Verfassungen und Staatsgrenzen aufzuweichen. Sie krallen sich an ihr Dogma des „Nichtaggressionsprinzips“ und kübeln Hass auf Kritiker dieses Dogmas, auch wenn es sich um freiheitlich gesinnte Kritiker handelt. Komischerweise unterstützen oder tolerieren Hoppe-Anhänger oft Russland und wollen faule Kompromisse eingehen mit dem Putin-Regime.

Diskussionen mit Radikallibertären, ob nun im privaten Umfeld oder im Internet, verlaufen im Prinzip alle ziemlich ähnlich, auf vorgestanzten Bahnen, weil die Radikal-Libertären sich die Argumentationstechniken von ihren Helden und Vorbetern abgeschaut haben. Die Dogmen, also beispielsweise die Forderung nach einem kompletten Boykott (partei-) politischer Aktivität oder die Forderung nach einer Aufweichung der Grenzen sowie die Forderung, dass selbst Islamisten und Kommunisten ihre eigene Justiz und Polizei aufbauen dürfen, werden abgestützt durch das Ober-Dogma: Das Verbot initiierender Gewalt bzw. Zwang. Man nennt es auch Nicht-Aggressions-Prinzip und es ist so simpel, das es einerseits monolitisch und einleuchtend wirkt, andererseits viel zu simpel ist für die reale Welt. Man hat es also zu tun mit einer zirkulären Argumentation. Dann benutzen Radikal-Libertäre in Diskussionen noch ständig ihre Luftschloss-Fantasie-Gesellschaft, ein gedankliches Utopia in dem alles wunderbar wie am Schnürchen funktioniert. Solche Utopias haben auch Kommunisten und Islamisten und taugen rein gar nichts als Argumente.

Man könnte lästern, die härtesten Anhänger von Hoppe versuchen, sich mit seinem Buch die ganze Welt zu erklären; so ähnlich wie Islamisten mit dem Koran. Einen realistischen Weg, um ihr Utopia Wirklichkeit werden zu lassen, haben sie nicht anzubieten. Die allermeisten Menschen suchen sich eine andere Ideologie, die Zwang beinhaltet, und Zwang wollen die Radikal-Libertären ja um jeden Preis vermeiden. Der Radikal-Libertäre schießt sich wegen seinem Ober-Dogma selber in beide Knie und verbaut sich jede Chance, wirklich Fortschritte zu machen im Kampf für Freiheit. Seine scheinbar größte Stärke ist seine größte Schwäche.

Wenn der Gesprächspartner nicht die Dogmen akzeptieren will, kann der Radikallibertäre mit einem Wutanfall reagieren, so wie es der Szene-Held Molyneux vorgemacht hat. Dann beginnt die typische Hexenjagd und der Gegenüber wird als niederträchtiger Verschwörer verworfen. Mit dieser Verhaltensweise verlieren die Radikalen bald alle Freunde und Beziehungen außerhalb der Sekte. Manche versuchen, in eine Kommune von Sektenmitgliedern zu ziehen.

Ähnliche Probleme gibt es bei den Kommunisten, die irgendwann ganz und gar in ihrer Filterblase und Echokammer leben wollen, aber nie aufhören, unter der Fuchtel des angloamerikanischen Empires zu leben. Inzwischen gibt es auch reihenweise völkische Neonazi-Dörfer, die von der großen Revolution träumen.

Von Truther-Dörfern, also Kommunen von Verschwörunsgtheoretikern, hört man bislang sehr wenig.

Anzeichen dafür, dass Sie in die Fänge der Truther-Sekte geraten

Kommen mehrere Warnzeichen zusammen, sollten sie dringend Ihren Computer ausschalten und (ggf. professionelle) Hilfe suchen.

  • Sie verbringen viel zu viel Zeit auf Facebook und posten primär zu Truther-Themen
  • Ihre Gedanken kreisen immer öfter um Truther-Themen und Sie verwenden zunehmend Truther-Slang
  • Sie sind zunehmend isoliert von Freunden und Angehörigen in der realen Welt. Man hält sie für einen Spinner und vermeidet Gespräche mit Ihnen, die immer wieder von Ihnen auf Truther-Themen gelenkt werden
  • Sie spielen mit dem Gedanken, Aktivist zu werden oder sogar beruflich Aktivist zu werden
  • Sie beteiligen sich an irrationalen Hexenjagden gegen Ungläubige, Zweifler, Kritiker
  • Sie ahmen Slogans und unzulässige Argumentationsmuster nach von führenden Truthern
  • Sie spielen mit dem Gedanken, in eine reine Truther-Kommune zu ziehen.
  • Sie vernachlässigen ihre Ausbildung, ihre Schulbildung oder ihren Job wegen Truther-Themen und Truther-Aktivismus. Sie denken zunehmend, eine normale Karriere mache keine Sinn mehr in dieser Welt
  • Sie geraten in finanzielle Schwierigkeiten wegen Truther-Aktivismus
  • Sie fallen regelmäßig auf Betrügereien und Betrüger herein aus der Szene.
  • Sie lesen keine Sachbücher, sondern nur Blog-Beiträge. Ansonsten nur Youtube oder Telegram
  • Sie geraten häufiger in Konflikt mit dem Gesetz wegen Ihrem Aktivismus
  • Sie benötigen immer abstrusere, spektakulärere Verschwörungstheorien, um sich begeistern zu können.
  • Sie werden zunehmend depressiv, weil Sie letztendlich nur vor dem Computer sitzen und sich nichts dadurch zum Besseren verändert.
  • Sie machen gefährliche Experimente mit halluzinogenen Drogen, um “hinter die Illusion der Matrix zu blicken”

Related posts

Insider: Ohne Kushner wäre Trumps Niederlage deutlich ausgefallen

AlexBenesch

Heavens Gate – die krasseste UFO-New Age-Sekte

AlexBenesch

Medienkonsum in Nordkorea

AlexBenesch

7 comments

Avatar
Weltübergang 21. April 2020 at 19:08

MSNBC’s Katy Tur Deletes Tweet, Apologizes After Reporting Kim Jong Un is ‘Brain Dead’

New Poll Reveals Staggering Difference in How Fox, CNN and MSNBC Viewers Grade Trump’s Coronavirus Response

MSNBC’s Ruhle Stunned By Furious Guest Blasting Vegas Mayor’s Call to Reopen Strip as ‘Utter Bullsh*t!’

Chris Cuomo Claims He’s Finally Left His Basement, Apparently Forgets Battle With Bicyclist

George Stephanopoulos Says He Tested Positive for Covid-19 Antibodies After New York Post Slams His Stroll
White House Hot Mic Catches NYT Photog Joking (?) with Fox’s John Roberts: ‘We’ve All Been Vaccinated Around Here’

https://www.mediaite.com/news/white-house-hot-mic-catches-someone-joking-with-foxs-john-roberts-weve-all-been-vaccinated-around-here/

Reply
Avatar
Ein Besorgter 21. April 2020 at 14:57

Ganser hat sich auch des Themas der Spaltung zwischen Menschen angenommen. Und darauf läuft es aktuell hinaus. Nicht nur das Gruppen gespalten werden, jetzt sollen auch noch die Leute auf der Straße jeden Anderen, besonders Fremden als potentiellen Coronal-Killer sehen.

Ich bin Corona-Skeptiker, genau so wie ich Klima-Skeptiker bin. Vielleicht würde ich bei Corona noch mehr bieten und auf Corona-Leugner erhöhen. Es könnte allerdings bald soweit sein, dass ich dies nicht mehr sagen darf, ohne als Gefährder oder Terrorist zu gelten.

Ich ahne Schlimmstes und Fürchterlichstes, und zwar die europaweite Einführung eines Polizeistaates, sie werden strenger werden und eskalieren, sie führen es ein und wenn keiner meckert, machen sie weiter bis es kein zurück mehr gibt.

Die ganze Geschicht ist ein riesiger Betrug und nicht demokratisch legitimiert, weil die EU nicht demokratisch legitimiert ist. Dazu gibts ein paar Videos von Herrn Schachtschneider:

https://www.youtube.com/results?search_query=schachtschneider

Reply
Avatar
Emma 21. April 2020 at 13:52

„Staatsfeind Nr.1“ „die wissen wer ich bin“ „Anweisungen aus Amerika“
bala bala. Spektrum: Impfgegner*innen, Esoterik-Fans.

Corona zeigt anschaulich wie viele mächtig einen an der Waffel haben, das ist teils erschütternd für mich, auch viele sog. Patrioten, die ich bislang nicht so einschätzte.

Impfgegner und Verschwörungstheoretiker vom rechtsextremististischen bis linksextremistischem Spektrum finden durch Corona zueinander. So nützlich wie drei Sorten Furunkel am Hintern.

Reply
Avatar
Killuminati 21. April 2020 at 16:47

du scheinst selber ein an der waffel zu haben. Skeptisch gegenüber dem staat zu sein wegen den maßnahmen gegen corona ist nicht bala bala sondern eine gesunde einstellung die man mitbringen sollte wenn man sich selber als aufgeklärt sieht. Das du solche leute beleidigst und als vollidioten darstellen willst sagt mehr über dich aus als über andere.

Reply
Avatar
Ein Besorgter 21. April 2020 at 12:44

Danke für den Artikel. Ich finde allerdings, dass du dem Leser etwas zu viel zumutest. Wie soll man die ganzen Informationen verarbeiten? Ich schlage vor, dass du wie ein Grundschullehrer das Niveau deiner Inhalte nicht zu hoch ansetzt, sonst kann man dir einfach nicht mehr folgen. Ein Lehrer muss seinen Schülern ja auch immer wieder das ABC und das Einmaleins erklären.

Ich hätte lieber einfachere Artikel, die ich verstehe, als einen Schwall an Infos, die ich nicht nachprüfen kann, schon allein weil ich mir die ganzen Bücher nicht leisten kann. Gibt es die auch in der öffentlichen Bücherhalle? Ich habe keine Ahnung.

Auch generell schlage ich vor, dass du in deinen Videos und Artikeln nicht so schnodderig rüber kommen solltest und als Logik- und Wissenschaftsfan eine andere Sprache wählst und deine Verachtung oder zumindest Ablehnung der Truther nicht so offen zeigst. Mit einem Federstrich verurteilst du tausende von Leuten und vergrätzt diese sicher auch. Die Truther, die Linken, die Rechten, als ob das homogene Gruppen seien.

Mausfeld und Ganser zB zähle ich zu den Truthern, man kann nicht wirklich sagen, dass diese völlig daneben liegen. Selbst wenn sie sich irren sollten sind sie doch den unidirektionalen Massenmedien vorzuziehen, mit welchen die Leute nur noch verblödet werden. Selbst KenFM, den du ja ablehnst, sollte jeder dem Fernsehen und den Zeitungen vorziehen. Oder ich erwähne noch Alles Schall und Rauch, klar Freeman ist ein kleiner Marktschreier, aber besser als TV und Co.

Weshalb kommen die „Truther“, welche ich ja nicht als homogene Gruppe sehe, sondern die Individuen sind, nicht endlich unter einem Dach zusammen und lassen auch verschiedene Auffassungen gelten? Das gehört doch dazu. Charlie Braun hat mal gesagt, oder war es Lucy: Wenn alle meiner Meinung wären, hätten alle recht. So funktioniert keine Kommunikation. Wer glaubt oder sogar behauptet, er habe die Weißheit und das Wissen für sich allein gepachtet, scheidet allein deshalb als Messias aus.

;o)

Reply
Avatar
Emma 21. April 2020 at 13:30

Verschwörungsguru Ganser ist ein grünlinks Gestrickter! Gibt er selbst auf seiner Facebook Seite auch zu. Das ist alles ein-und derselbe sozialistische Schmodder.

24. März 2017
Ganser: „Welche politische Ausrichtung haben Sie? Sind Sie Mitglied einer Partei?“ fragte die Zeitung Wochenblatt in ihrem Interview am 24. März 2017. Weil auch auf Facebook diese Frage immer wieder kam hier meine Antwort an die ganze Community: „Nein, ich bin parteilos und unabhängig. Ich bin der Friedensforschung verpflichtet. Aber die hat keine Partei. Ich habe viel die Grüne Partei gewählt, weil ich für die Vision «100% erneuerbare Energien» bin. Einige Male habe ich auch die Sozialdemokraten gewählt, weil ich mir wünsche, dass der Gegensatz zwischen Arm und Reich reduziert wird. Die Grünliberalen hab ich auch schon gewählt, weil ich dafür bin, dass Mut und Risikobereitschaft eines Unternehmers belohnt und nicht durch zu viele Vorschriften erstickt werden soll. Ich habe also immer links und Mitte-links gewählt. Aber gerade in der internationalen Politik sieht man, dass die Unterscheidung in links und rechts bei der Frage nach Krieg und Frieden nichts klärt. Sowohl US-Demokraten wie US-Republikaner haben andere Länder bombardiert, die Demokraten sind nicht friedlicher, wie viele glauben. In Europa dasselbe Bild: Der linke deutsche Politiker Joschka Fischer von den Grünen hat Serbien bombardiert, das war illegal. Der linke englische Politiker Tony Blair von den Sozialdemokraten hat Irak bombardiert, das war illegal. Die Nato führt seit 16 Jahren einen illegalen Krieg gegen Afghanistan, und der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist ein norwegischer Sozialdemokrat.

In der Friedensforschung schafft die Unterscheidung in links und rechts keine Orientierung mehr. Vielmehr sollte man sich fragen, ob ein Politiker oder ein Medienprodukt Nato-kritisch oder -freundlich ist, denn die Nato ist die grösste und gefährlichste Militärmacht der Welt.

Reply
Avatar
Emma 22. April 2020 at 17:29

Die Mortalität (Sterblichkeitsrate) wie auch die Virulenz (Ansteckungsrate) des Coronavirus sind höher als die der Influenza, weshalb das Virus für unsere Gesellschaft viel gefährlicher ist. Aber es gibt zu viele ungebildete und ignorante Menschen, wie Ihr Post mir das beweist, weshalb die Massnahmen jetzt halt sein müssen. Merkel hat sich bis es nicht mehr ging, geweigert die Grenzen zu schliessen. Das war unvorsichtig. Wer diesen Fakt ignoriert, sollte endlich über den Tellerrand auf die rigorosen Massnahmen in anderen Ländern schauen.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 18. April 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.