Italienisches Statistikamt: Bis zu 10 Mal mehr Tote im Vergleich zum letzten Jahr

Date:

spot_img

Die extremsten Verharmloser der COVID-Pandemie beharren nach wie vor darauf, dass es überhaupt keine statistischen Auffälligkeiten gäbe im Hinblick auf die Todeszahlen. Würde man aufhören, auf SARS-Cov-2 zu testen, würde man rein gar nichts Ungewöhnliches bemerken im Vergleich zu den Vorjahren. Dass sich an diversen Orten inzwischen die Leichen stapeln, sei eine Erfindung der Medien, oder läge an der schlechten Luft, Krankenhauskeimen oder 5G-Mobilfunk.

Das staatliche Italienische Institut für Statistik (ISTAT) hat inzwischen Sterblichkeitsdaten veröffentlicht, die von einer Auswahl von Städten in ganz Italien auf der Grundlage der letzten Volkszählung übermittelt wurden, insbesondere die Gesamtzahl der Todesfälle zwischen 2020-03-01 und 2020-03-21. Diese Daten betreffen alle Städte, d.h. 1084 Städte, in denen es möglich ist, eine Zunahme oder einen Rückgang der Todesfälle in den ersten drei Wochen des März 2020 mit dem gleichen Zeitraum im Jahr 2019 zu vergleichen. Dies entspricht etwa 20 Prozent der Gesamtbevölkerung Italiens.

[penci_blockquote style=“style-2″ align=“none“ author=““]Es ist ziemlich schockierend festzustellen, dass die meisten Städte einen sehr hohen Anstieg der Todesfälle im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 mit Spitzenwerten von über 1000% zeigen. Insbesondere können wir eine starke Konzentration von [Todesfällen] in den Gebieten der Lombardei und der Emilia feststellen, in denen derzeit die größten Ausbrüche zu verzeichnen sind, vor allem in den Provinzen Bergamo, Piacenza und Brescia. Betrachtet man die Daten der größeren Städte, so weist Bergamo mit 294% den größten Anstieg auf, gefolgt von Piacenza 201%, Brescia 109%, Parma 103%, Pavia 41%, Mantua 22% und Mailand 17%.[/penci_blockquote]

Wenn wir die Gesamtzahl der in der Untergruppe der Städte in der Lombardei verzeichneten Todesfälle aufzeichnen, können wir feststellen, dass die Zahl der Todesfälle im Jahr 2020 zwischen dem 1. und 21. März 2020 um 144% gestiegen ist im Vergleich zum Vorjahr, also, 5067 mehr Todesfälle. Die offizielle Zahl der COVID-19-Todesfälle zwischen dem 1. und 21. März 2020 liegt in der Lombardei jedoch bei nur 3072.

Einige Todesfälle, besonders ältere Menschen, starben wahrscheinlich an COVID, wurden jedoch nicht dazugezählt.

Portugal

Portugal verzeichnete 984 überzählige Todesfälle im Vergleich zu dem, was die Wachstumsraten der Vorjahre implizierten. Von diesen 984 Todesfällen wurden nur 266 offiziell als Covid-19-Todesfälle verzeichnet.

Frankreich

Die Daten über die Gesamtzahl der Todesfälle stammen vom INSEE, die Daten über die von Covid-19 registrierten Daten von Sante Publique Frankreich. Die Analyse bezieht sich auf den Zeitraum vom 2. März (der erste registrierte Todesfall von Covid-19) bis zum 23. März. Es gibt 3249 unerwartete, überzählige Todesfälle. Dies ist fast das Vierfache der offiziellen Zahl der Todesfälle von Covid-19, die am 23. März mit 860 registriert wurde. Mit anderen Worten, für jeden offiziell registrierten Tod von Covid-19 in Frankreich kann es weitere drei mit Covid-19 zusammenhängende Todesfälle geben, die unentdeckt blieben.

AlexBenesch
AlexBenesch
Senden Sie uns finanzielle Unterstützung an: IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Spenden mit Paypal an folgende Email-Adresse: [email protected]

2 Kommentare

  1. Wenn das Gesundheitssysthem dysfunktional agiert führt das bei einem solchen Pandemiealarm auch zu mehr Toten.
    Mein Stiefvater sollte schon vor Wochen in der Klinik hier in Berlin behandelt werden was zu Beginn der Massnahmen abgeblasen worden ist. Mehr Tote als solche beweisen jedenfalls nicht die Gefährlichkeit einer postulierten Virusepedemie.

  2. In Spanien dasselbe: Wesentlich mehr Tote, als normalerweise in derselben Zeit, in den vergangenen Jahren:

    https://www.20minutos.es/noticia/4220316/0/muertes-pandemia-coronavirus-desfase-fallecimientos-cifras-oficiales-registros-civiles/

    (Deepl übersetzen)

    Wie schon zuvor erwähnt, schließt es nicht aus das 5G die Situation verschlimmert, vermutlich sogar wesentlich.

    Zuvor hatte ich dir Auszüge bzgl. 5G Auswirkungen auf den Körper zugesendet, leider antwortest du nicht.

    Frohe Ostertage

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Related articles

Lust auf ein Recentr-Sommer-Event?

Wir bekamen immer wieder Anfragen für ein Recentr-Event. Warum nicht jetzt im Sommer in 90537 Feucht in der...

CIA steuert rechte Szene mit Psychedelika und Psychometrie

Egal welche große Bewegung man sich näher anschaut, findet man uter der Oberfläche Kult-Mechanismen, Geheimdienste, reiche Zirkel und...

Recentr LIVE (31.05.23) ab 19 Uhr: MK-SEARCH

Über das MK-ULTRA-Programm sind nur Bruchstücke bekannt geworden. Über die vielen Nachfolge-Projekte fast nichts. Wenn man weiß, wo...

Die AfD ist für die klassischen Parteien ein Werkzeug zum Wut-Management

Kommentar Klicken Sie hier für das neue Buch im Recentr Shop: Denke wie ein Geheimdienstler – Masterclass Die klassischen Parteien...
Recentr Shop10% Rabatt auf ausgewählte Kleidung im Recentr Shop bis 4. Juni 2023

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.