Politik

Springerpresse geht davon aus, dass das Flüchtlingsdrama bald wieder vorbei ist

Die Springerpresse geht davon aus, dass das Flüchtlingsdrama an der türkisch-griechischen Grenze bald vorbei ist. So soll EU-Kommissionschefin von der Leyen weitere Milliarden an die Türkei geben. Bisher hat die EU seit 2016 sechs Milliarden Euro bezahlt. Auch die Nato könnte versprechen, Aufklärungsflüge zu verstärken.

Der unscheinbare Gerald Knaus, der als der Mann gilt, der Merkels Flüchtlingspolitik entwarf, sagte kürzlich:

Die Türkei hat mehr Flüchtlinge als je zuvor, der Druck wächst, und es kommen jedes Jahr durch Geburten Menschen dazu, und jetzt noch Hunderttausende an den Grenzen.

Er befürwortet eine gemischte Reaktion: Hauptsächlich Blockade, aber auch Geld für die Türkei und die Verteilung mancher anerkannter Flüchtlinge in Grichenland auf verschiedene EU-Staaten.

„Das Ziel muss es sein, Griechenland anerkannte Flüchtlinge abzunehmen.”

Die will aber niemand haben; besonders nicht die östlichen EU-Staaten, die ohnehin bereist sehr wenig Migration haben.

Er arbeitet bei einem kleinen Think Tank namens Europäische Stabilitätsinitiative e. V. (ESI) mit Büros in Berlin, Brüssel, Istanbul und Wien.

Er studierte in Oxford, Brüssel und Bologna. Gerald ist Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations und war für fünf Jahre Associate Fellow am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard University Kennedy School of Governance in den USA.

Er flüstert der Kanzlerin die Migrationspolitik ein und arbeitete zum Beispiel auch an der “Visa-Liberalisierung” für Türken, die in die EU möchten.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

BBC und Tories versuchen zusammen UKIP-Politikerin in Fernsehdebatte zu sabotieren?

AlexBenesch

Die MEGA-CIA-Mafia hinter Donald Trump

AlexBenesch

Wird Heckler & Koch aus fragwürdigen Motiven von der Politik beschossen?

AlexBenesch

2 comments

Avatar
Ein Besorgter 3. März 2020 at 18:17

Ich wusste gar nicht, dass Norwegen Syrien bombadiert hat.

Reply
Avatar
WELTÜBERGANG 3. März 2020 at 16:36

Niederlande waren 2014 drauf und dran, 1000 Soldaten zum #MH17 -Trümmerfeld bei Donezk zu schicken, Opfer mit Waffengewalt zu bergen. (Telegraaf titelt mit Aussage ihres Kommandeurs: “Ik had Supersoldaten”)

https://www.themoscowtimes.com/2020/03/03/dutch-military-almost-sent-1000-troops-to-mh17-crash-site-telegraaf-a69503

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz