Politik

Die Werteunion soll endlich ihre Pläne bekanntgeben und nicht länger das konservative Lager hinhalten

Kommentar

Heute findet sich der Landessprecher der AfD in Nordrhein-Westfalen, der Bundestagsabgeordnete Rüdiger Lucassen auf vielen Titelseiten in Deutschland mit der Aussage wieder, es gebe seit Monaten informelle Treffen zwischen AfD und Mitgliedern der WerteUnion, in denen ausgelotet werde, was gemeinsam geht.

Das ist irgendwie komisch.

Die CDU/CSU hat sich insgesamt klar positioniert gegen die AfD und droht schon mit einem Unvereinbarkeitsbeschluss gegen die Werteunion. Das heißt, wenn die Werteunion irgendwas mit der AfD unternehmen will, dann müsste die Werteunion somit als eigene Partei antreten. Versucht die Werteunion, die CDU/CSU zu übernehmen, würde dies an den nackten Zahlen scheitern und darüberhinaus verlöre die CDU/CSU den Fokus auf die politische Mitte, wo die SPD und teils die Grünen auch auf Stimmenfang gehen. Manchen Wählern wäre eine auf Werteunion gebürstete CDU/CSU auch einfach nicht rechts genug.

Die AfD hat viel mehr Mitglieder als die Werteunion, aber der AfD fehlen die seriös wirkenden Figuren wie Maaßen. Die Werteunion könnte also die Sammelbecken-Eigenschaft der AfD stützen und die bürgerlich-konservativen Wähler dort bei der Stange halten. Wird die AfD nämlich der NPD zu nahe, fühlen sich bügerlich-konservative Wähler dort nicht aufgehoben und die AfD taugt nicht mehr als Sammelbecken.

Agiert die Werteunion zusammen mit der AfD, hätte man die bügerlichen Wähler wieder eingefangen und die CDU/CSU kann sich klar gegen rechts abgrenzen und die Mitte abfischen. Der Koalitionspartner für die CSU/CDU wären dann die Grünen.

Björn Höcke hat es geschafft, die AfD radioaktiv zu machen, sodass man zwar der CDU/CSU rund 10% der Wählerschaft wegnehmen kann, aber keinen Koalitionspartner findet. Vergehen nochmal vier weitere Jahre, ohne dass die AfD bundesweit signifikante Fortschritte macht, müsste den Höcke-Fans langsam blühen, dass sie auf das falsche Pferd gesetzt haben.

Wenn die AfD durch den Höcke-Kurs so stark begrenzt ist bundesweit, und hauptsächlich dazu dient, die CDU unter 30% zu drücken, dann ist das rechte Lager damit paralysiert. Entweder bekommt Deutschland dann Rot-Rot-Grün oder Schwarz-Grün. In Thüringen war Höcke letztendlich der “Königsmacher” für die Kommunisten und halluziniert immer noch davon, den Linken die Wählern wegzunehmen oder als dominanter Partner eine Querfront anzuführen.

Maaßen, der beim Verfassungsschutz noch die Aufgabe hatte, das rechte Lager zu infiltrieren, will jetzt der große Wertekonservative sein. Dummerweise bleibt es ein Geheimnis, was die Werteunion jetzt sein bzw. tun will. Nur eine wirkungsarme Pressure Group für die CDU/CSU, um das entsprechende Klientel hinzuhalten und bei der Stange zu halten? Sollen wir auf den St. Nimmerleinstag warten, an dem die Werteunion die CDU/CSU übernimmt? Oder macht die Werteunion doch eine eigene Partei auf? Dann könnte die CDU/CSU fallen auf 20%, die Werteunion hätte vielleicht 10% und die AfD auch 10%. Und höchstens käme eine Koalition in Frage zwischen CDU/CSU, FDP und Werteunion. Die AfD bliebe klein und isoliert, ein Sammelbecken.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Schäuble: Hinter Kohls “anonymen Spendern” steckte wohl Friedrich Flick

AlexBenesch

Welt: Rosneft will russischen Atomstrom für Deutschland – Insider Deal geplatzt?

AlexBenesch

Trumps Partner könnten im Gefängnis landen, niemand äußert Verdacht dass sie gezielt die Russen ausspionierten

AlexBenesch

10 comments

Avatar
SVEN GLAUBE 24. Februar 2020 at 18:24

Von Epoch Times:
Vor der Vorstandssitzung der CDU hat Parteivize Thomas Strobl die Kritik am Thüringer Landesverband erneuert. Das Vorhaben der Landtagsfraktion, bei der erneuten Ministerpräsidentenwahl zumindest teilweise für den Linke-Politiker Bodo Ramelow zu stimmen, sei „gar nicht vorstellbar“, sagte Strobl am Montag im ZDF-„Morgenmagazin“. Es handele sich um „nahezu gespenstische Vorgänge“, die mit der Beschlusslage der CDU „nicht zu vereinbaren“ seien.

https://conservo.wordpress.com/2020/02/20/karneval-2020-conservo-macht-pause-bis-aschermittwoch/#comment-56226

Vielleicht kommt der Neustart der WerteUnion Als Eigenständige Partei nachdem die CDU den LINKEN an die Macht wählt ODER GAR NICHT !

Reply
Avatar
weltfremd 19. Februar 2020 at 13:25

“a fucking disgrace” heul heul

ja ihr seid so modern und die neuen stauffenbergs, geschwister scholls, bonhöffers, elsers !!!
…nur halt paar jährchen zu spät ihr EWIGEN MITLÄUFER
wo seid ihr, wenn mal die RICHTIGEN WICHTIGEN obernazis in amt und würden zu kritisieren wären?? naa??
SCHWEIGEN IM WALDE

und dumm wie gassendreck. guckt euch das behinderte demoschild an!! wie von einem kindergartenkind gemalt xDD

die sog. “werteunion” wird wieder so ein mix aus lauwarmen parolen und spießerscheiße sein, welche nur für mehr futter für die fotzensiffer führt…

laufen da draußen nur (noch?) hysteriker und beschwichtiger und desinfoagenten rum?? scheint so
igittigittigitt
zum GLÜCK sind die gewöhnlichen bürger noch NOCH nicht so behindert. kann aber noch kommen

die breite masse ist SOOO manipulierbar.
okay ich ja auch, aber DIE?? omg

Reply
Avatar
weltfremd 19. Februar 2020 at 13:14

ich bin nicht konservativ, ich will nur nicht abgestochen werden und mitansehen müssen wie frauen sexuell NOCH MEHR belästigt werden. also sozusagen modern ???

man hat mich eh schon alles genannt: Sozialromantiker, waffennarr, moslem, russenbitch, reaktionäres Arschloch, liberale Schwuchtel
blablabla und nix dahinter
gääääääääääääääääääääääääääääääääääääähn

die ganzen Begriffe sind fürn Arsch, wie die Menschheit als solches. lol

Reply
Avatar
Leif 19. Februar 2020 at 12:29

Hier zeichnet der staat auf, wie der staat die neonaziscene kultiviert, aber zu naiv die jungs, warum auch niemand in den kommentaren mal das äußert worums gehts, zeigt welche wissenslücken bezüglich geheimdienstlicher methoden besteht!

https://youtu.be/zMftjthI-EM

Reply
Avatar
weltfremd 19. Februar 2020 at 13:18

dieses ganze gekaspere ist so eine dermaßene zeit und lebensverschwendung…

ich für meinen teil hab meine konsequenzen daraus gezogen: keine kinder bekommen, spaß haben, mit leuten klarkommen die nicht total kacke sind
der rest soll doch verrotten und verblöden!! hugh

Reply
Avatar
Leif 19. Februar 2020 at 1:46

Der Kaitlin Bennet Fall in den U.S.A. könnte sich hochschaukeln, sollte Trump da noch direkt Aussagen treffen, wie es
Infowars verlangt wäre es möglich, dass es Bürgerkriegsartige zustände gibt!
Das wird der Sache nicht helfen, sondern alles nur katastrophaler machen…

Reply
Avatar
Leif 19. Februar 2020 at 1:51

..ich meine die tuen so schokiert, aber arbeiten da mit diesem Provokateur Journalismus seid Jahren drauf hin,
natürlich ist es ekelhaft diese pogromartigen Massenagressionen zu sehen, aber das wollen die doch, alleine der “Waroom” und Owen Shroyer wurde doch genau dafür aus so einer Studentenstreitigkeit herausgecastet 2015!
Der Volkslehrer ist die deutsche Variante davon der rechte Arm des Deepstate fördert Bauernopfer, welche man auf der Straße gegen die linksradikalisiertne aufhetzt vice versa!

Reply
Avatar
Leif 19. Februar 2020 at 12:32

Die Nascacrash/twitter tragödoie gießt zudem öl ins feuer in den Staaten!

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 18. Februar 2020 at 18:54

Nah JA Mir Persönlich ist eine USA-Militär-Diktatur in Deutschland Lieber als eine Rot-Rot-Grüne-Diktatur !!!!!!

HAUPTSACHE KEINE Rot-Rot-Grüne-Diktatur !!!!!!

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 18. Februar 2020 at 18:17

JA – WIE denn nun?

1. CDU Thüringen will Ramelows Angebot Ablehnen – Rehberg: „Das Angebot ist vergiftet und eine Falle“ !
Epoch Times18. Februar 2020 Aktualisiert: 18. Februar 2020 17:34
„Das sogenannte Angebot von Bodo Ramelow ist vergiftet und eine Falle. Wir als CDU können in keiner Form einer Zusammenarbeit mit der Linken zustimmen – das geht auf gar keinen Fall“, sagt Eckhardt Rehberg, Sprecher der CDU-Landesgruppen im Bundestag. –

Die CDU will laut eines Berichts der „Bild“ den Vorschlag von Ex-Regierungschef Bodo Ramelow (Die Linke), dessen CDU-Vorgängerin Christine Lieberknecht für eine Übergangsfrist das Land in Neuwahlen führen zu lassen, ablehnen.

2. Bericht: Thüringen-CDU stellt neue Bedingungen an Ramelow
Epoch Times18. Februar 2020 Aktualisiert: 18. Februar 2020 17:34
Die CDU in Thüringen ist nun offenbar doch bereit, den Vorschlag des ehemaligen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow zur Wahl seiner Vorgängerin Christine Lieberknecht zur Übergangsministerpräsidentin mitzutragen. Doch unter Bedingungen

https://conservo.wordpress.com/2020/02/18/werteunion-und-afd-ein-schlag-ins-leere/#comment-56041

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz