Gesundheit

WHO muss zugeben: Offizielle Zahlen zu Corona wohl nur “Spitze des Eisbergs”

Mittlerweile haben sich nach offiziellen Angaben rund 43.000 Menschen weltweit angesteckt mit dem Covid getauften Virus aus China. Über 1000 sind gestorben. Inzwischen muss die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nach einem Sondergipfel eingestehen, dass die gemeldeten Zahlen vermutlich nur die „Spitze des Eisberges“ sind.

Die Dunkelziffer der Infizierten könnte weitaus höher sein; manche Experten vermuten den Faktor 10. Gelinge es nicht, die Seuche einzudämmen, könnte sich womöglich 60 Prozent der Weltbevölkerung anstecken, zitierte die britische Zeitung „The Guardian“ Gabriel Leung von der Universität Hongkong, einen der führenden Epidemiologen auf diesem Gebiet, der ebenfalls bei dem Sondergipfel war.

Wichtige Medikamente für die ganze Welt werden in China hergestellt und wegen dem Virus bricht die Produktion ein.

Das Pentagon richtet 11 Quarantänelager auf Militärbasen in der Nähe großer Flughäfen in den USA ein, in Erwartung eines Zustroms amerikanischer Bürger, die aus China zurückkehren und auf das tödliche Coronavirus, das jetzt COVID-19 genannt wird, überwacht werden müssen.

Die nationale chinesische Gesundheitskommission änderte in der letzten Richtlinie im Stillen ihre Definition beim Coronavirus von einem “bestätigten Fall”. Infolgedessen werden künftig Patienten, die positiv auf das Virus getestet wurden, aber keine starken Symptome aufweisen, nicht mehr als bestätigt angesehen. Wie Alex Lam bemerkt, würde dies unweigerlich die Zahlen künstlich senken.

Die Inkompetenz in Wuhan hatte zunächst solche epischen Ausmaße angenommen, dass eigentlich schon der Verdacht der bewussten Sabotage aufkommt.

Die oberen Parteifunktionäre blieben seltsam passiv, als im Dezember der neuartige Virus auftrat – das obwohl sogar in Wuhan selbst Wissenschaftler an Coronaviren arbeiteten und genau bekannt war, dass so ein Fall auftreten könnte und gewaltige Folgen haben würde.

Wenige Tage vor der Abriegelung fand noch ein Bankett geschätzten 40.000 Teilnehmern statt, wo Gäste mit Stäbchen aus denselben Schüsseln aßen. Dann musste Bürgermeister Zhou gestehen, dass im Zuge der Reisesaison rund fünf Millionen Einwohner Wuhan verlassen haben könnten, bevor der Reisebann aktiv war.

Inzwischen wurde der gesamte Polizeistaat aufgeboten, um die Verbreitung einzudämmen. Das obwohl im Westen immer noch behauptet wird, der Erreger sei kaum gefährlicher als die saisonale Grippe.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die Gefahren von Impfstoffen zum Einatmen

AlexBenesch

Los Alamos National Laboratory: Neue Version von SARS-Cov-2 ist aggressiver und man kann mehrmals erkranken

AlexBenesch

Was in aller Welt wird hier versprüht? – deutsch untertitelt von WAC Switzerland

AlexBenesch

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz