Image default
Recht

Democrats zielen eher auf Trumps Umfeld ab, um Republicans zu schaden

Bild: Mo-padri/shutterstock.com

Kommentar

Wie zu erwarten, ist der Zirkus im Senat zum Amtsenthebungsverfahren recht peinlich. Die Republicans können zwar fast alles abblocken wegen ihrer Mehrheit, aber die Democrats sammeln seit Jahren überall Akten, mit denen man dann strafrechtliche Ermittlungen einleiten kann gegen das Netzwerk um Trump herum. Manche von den Personen sind bereits im Gefängnis und man kann notfalls immer weitere Anklagepunkte vorbringen. Rudolph Giuliani fürchtet sich schon. Irgendwann will niemand mehr mit Trump zusammenarbeiten und irgendwann könnte jemand umkippen und irgendwas über Trump gestehen.

Fühlt sich jemand aus Trumps Umfeld in Gefahr, versucht derjenige meist überhastet, die Sache zu verschleiern, was für sich selbst genommen wieder die Gefahr birgt, sich Anklagepunkte einzuhandeln.

Trump, der als inkompetenter, narzisstischer Choleriker gilt, ist sehr schnell feindselig gegenüber Leuten, mit denen er gestern noch zusammengearbeitet hat. Wird Trump wiedergewählt, könnten die Democrats vier weitere Jahre Dauerstress verursachen, solange sie nicht zu sehr den Eindruck erwecken, dies nur aus Machtinteressen heraus zu tun. So ziemlich alles von Trumps Agenda ließ sich blockieren.

Democrats und Republicans versuchten anscheinend beide über den Umweg Ukraine, Einfluss zu nehmen auf die US-Präsidentschaftswahlen 2016. Das werfen sich Personen aus beiden Parteien gegenseitig vor. Die Anschuldigungen, sich in die Wahl eingemischt zu haben, wurden natürlich wiederum als Versuch beklagt, die Wahlen zu manipulieren.

Und weil nun 2020 wieder Wahljahr ist, werfen sich alle wieder gegenseitig vor, die Wahlen im Vorfeld zu manipulieren.

Rudy Giuliani witterte die große Chance, eine Verschwörung der Democrats aufzudecken. Seine Ideen fütterte er Trump, der dann den verhängnisvollen Telefonanruf mit der Ukraine tätigte, der mehrere ranghohe Mitglieder des Nationalen Sicherheitsrats der USA aufschreckte. Die Trump-Medien logen verzweifelt, es habe nur einen einzigen “Whistleblower” gegeben, der viel Wind um nichts gemacht hätte, um den Democrats in die Hände zu spielen. Man hätte sich auch denken können, dass die CIA große Operationen in der Ukraine durchführt und diese geostrategischen Vorgänge Russland ausbremsen sollen und wichtiger sind als Wahlkampfgeplänkel.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Das Miliz-Desaster der Bundy-Ranch und in Oregon

AlexBenesch

Warum Tschechien tatsächlich das Waffenrecht liberalisieren muss

AlexBenesch

Wie die Regierung künftig Russenpropaganda definieren wird

AlexBenesch

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz