Sicherheit

Berliner Tiergarten-Mord: Russische Diplomaten werden rausgeschmissen, Papptrompeten des Kremls maulen

Kommentar

Mehr als drei Monate nach dem Berliner Tiergarten-Mord weist die Bundesrepublik zwei russische Diplomaten aus. Der Grund: fehlende Mitwirkung der russischen Seite bei der Aufklärung des Mordes an einem Tschetschenen im August. Die Russenpropagandisten wie das COMPACT-Magazin beschweren sich, die Ausweisung sei fies und gemein, zeitlich nah am NATO-Gipfel gesetzt:

2Und das alles parallel zu einer Charme-Offensive, die der französische Präsident Richtung Moskau gestartet war: Emmanuel Macron hat eine Denkpause bei der Mittelstreckennachrüstung angeregt und versucht sich damit in Entspannungspolitik. Was immer le petit Napoléon sonst verbrochen hat – das ist gut und vernünftig und im europäischen Interesse.” 

Macron ist ein Insider, der nur die Rolle des Putinverstehers spielt. Aber das überfordert Jürgen Elsässer, den Chefredakteur der COMPACT. Den Berliner Tiergarten-Mord nennt Elsässer einen “Mord an einem Asylbewerber”. Den festgenommenen Russen vermutet er als Agenten “tschetschenischer Machtzirkel”. Dass der Kreml de facto Tschetschenien beherrscht, die tschetschenische Islamistenszene längst unterwandert hat und auch die Tschetschenienkriege an der Spitze auf beiden Seiten verwaltet hat, erfährt der COMPACT-Leser nicht.

Selimchan Changoschwili wurde zweimal in den Kopf geschossen. Und anscheinend war der russische Geheimdienst außerordentlich schlampig:

Der Tatverdächtige war sechs Tage vor der Tat mit einem Pass auf den Namen Vadim Andreevich Sokolov (kurz: Vadim S.), einem demnach 49-jährigen Russen aus Irkutsk, von Moskau nach Paris-Charles-de-Gaulle geflogen. Allerdings konnte in den russischen Pass-Datenbanken keine Person mit diesem Namen gefunden werden. Stattdessen ergaben Nachforschungen von Der Spiegel, Bellingcat und The Insider, dass seine Passnummer Verbindungen zu den vom russischen Innenministerium ausgegebenen Reisepässen für Geheimagenten, inklusive zu denen von den mutmaßlichen Attentätern von Sergei Skripal, aufweist. Für die Einreise in den Schengen-Raum benutzte er ein Visum, das ihn als bei der St. Petersburger Firma ZAO RUST angestellten Bauingenieur auswies. Spätere Ermittlungen zeigten jedoch, dass sich die Firma nach Eintrag im russischen Handelsregister in „Reorganisation“ befand und dass die Firma dieselbe Telefonnummer wie Unternehmen des russischen Verteidigungsministeriums hatte. Von Paris flog Vadim S. am 20. August 2019 nach Warschau, wo er bis zum 22. August 2019 in einem Hotel Quartier nahm. – wikipedia

Als Tschetschenien unabhängig werden wollte und die Panzer des Kremls anrollten, da weinte Elsässer, der Salon-Bolschewist und Sessel-General, “keine Träne für Tschetschenien”. Wenn sich jemandes Unabhängigkeitswille und Selbstbestimmung beißt mit den Wünschen des Kremls, dann ist es sofort aus bei Elsässer mit “Wahrheit”, “Frieden” und “Souveränität”.

Wäre die Bundesregierung nicht so islambesoffen und russophob, hätte sie sich gefreut, dass ein Gefährder so elegant unschädlich gemacht wurde – und nur darauf hingewiesen, dass sie das nächste Mal den Terroristen lieber rechtsstaatlich an Russland ausliefern würde als dass der KGB selbst auf deutschem Boden aktiv wird. Aber das ließe sich unter guten Freunden regeln – wenn man gut Freund wäre.

Falls die CIA jemanden im Berliner Tiergarten ermordet hätte, würde Elsässer jetzt ein hysterisches COMPACT-Sonderheft rausgeben. Aber weil es um den Kreml geht, will er sowas “unter Freunden regeln”. Betrachtet sich Elsässer als guter Freund des KGB? Eigentlich sollte er Angela Merkel auf Knien danken, weil sie vor 2014 so viele Technologieverkäufe an Russland ermöglicht hatte (inklusive einem Soldaten-Ausbildungszentrum von Reheinmetall) und Deutschland energieabhängig von Russland machte.

Das Tiergarten-Opfer sei „ein führendes Mitglied der tschetschenischen terroristischen Szene“. In der COMPACt heißt es, es gäbe Fotos des Mannes zusammen mit dem “Top-Terroristen Schamil Bassajew. Der bist zu seinem Tod 2006 meistgesuchte Mann Russlands gilt als Verantwortlicher für zahlreiche Terroranschläge.”

Was erfährt der Leser nicht? Nach seinem Schulabschluss 1982 leistete Bassajew seinen Grundwehrdienst in der sowjetischen Luftwaffe. Vergeblich bemühte er sich um ein Jurastudium an der Moskauer Lomonossow-Universität. Torsten Mann schreibt in seinem Buch Weltoktober:

“Sowohl über Schamil Bassajew als auch über seinen Bruder Schirwani ist bekannt, dass diese in der Vergangenheit bereits für die sowjetische [Geheimdienstgruppe] GRU gearbeitet haben. Auch der erste ‘unabhängige’ Präsident Tschetscheniens, Dschochar Dudajew, hat eine bermerkenswerte Vergangenheit als General der sowjetischen Luftwaffe und Kommandeur einer Division nuklear bewaffneter Langstreckenbomber hinter sich.

Auch soll vor dem Beginn des zweiten Tschetschenienkrieges im Sommer 1999 in Frankreich ein Treffen zwischen Schamil Bassajew einerseits und Boris Beresowski sowie Jelzins Stabschef Alexander Woloschin andererseits stattgefunden haben, bei dem Absprachen für einen neuen Krieg in Tschetschenien getroffen worden sein sollen, für den Bassajew mit russischen Waffen und Finanzmitteln ausgerüstet wurde. Das bedeutet dass der neue Krieg vom Kreml bereits lange Zeit vor den Anschlägen geplant worden war, was Sergei Stepaschin, der damalige Chef des FSB, im Frühjahr 2000 auch tatsächlich zugab.”

Der bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommene russische Genral Alexander Lebed sagte gegenüber der französischen Zeitung Le Figaro, er sei beinahe davon überzeugt, dass die russische Regierung den Terror gegen ihre eigenen Bürger organisiert habe. Ein russischer, in Tschetschenien eingesetzter Offizier der Luftlandetruppen, erklärte, dass die Tschetschenen im Vorfeld über russische Operationen Bescheid wussten.

Der tschetschenische Präsident Aslan Maschadow ging davon aus, dass die Rebellen rund um Bassajew von Moskau aus gesteuert und finanziert wurden. Der tschetschnenische Mufti Kadyrow meinte, dass eingeschleuste russische Provokateure den Krieg begonnen hatten und der russische Genralstab den Konflikt auf beiden Seiten kontrolliere. Der Militärexperte Alexander Golz erklärte, der Konflikt habe den Zweck erfülllt, alte Waffen und Munition zu verbrauchen und den russischen Soldaten eine bessere Militärausbildung angedeihen zu lassen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Hat Obama den britischen Behörden befohlen, einen nonexistenten Sprengsatz zu melden?

AlexBenesch

Mutmaßlicher Bombenbastler Albakr in Leipzig gefasst – UPDATES

AlexBenesch

Jenseits der Körperscanner

AlexBenesch

8 comments

Avatar
SVEN GLAUBE 14. Dezember 2019 at 13:47

Wir haben JA schon jetzt l zu viele Eurasische Verhältnisse in Deutschland !

In der Russischen Metropole Sankt Petersburg hatte es am Montagnachmittag bei einem Islamischen Terror-Anschlag mit einer Splitterbombe in der Sankt Petersburg’s U-Bahn mindestens 13 Tote und etwa 47 Verletzte gegeben ! Eine zweite Bombe konnte entschärft werden ! Die Behörden gehen von einem Islamischen Terroranschlag aus !

https://www.nzz.ch/international/russland-schwere-explosion-in-u-bahn-station-in-st-petersburg-ld.155088

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 10. Dezember 2019 at 18:35

DER YOUTUBE-CHANNEL DES SCHEISS COMPACT-MAGAZINS HATTE DEN SCHEISS SPD-KEVIN-KÜHNST-DOOF-KOPF-BOMBE !

SPD-JUSOS HABE IN AUGSBURG ZERSTÖRTE DEN TRAUER-KRANZ FÜR ERMORDETEN FEUERWEHR !!!!

https://www.youtube.com/watch?v=2rIm_QvgLOU

Reply
Avatar
Hubert 8. Dezember 2019 at 10:55

So so, der russische Geheimdienst hat schlampig gearbeitet. Dabei ist doch Alles so klar: Die von der SBU unterwanderte Tschetschenische Mafia (natürlich allseitig unterwandert), sozusagen der Arm Putins hat wieder zugeschlagen. Herr Benesch, Gratulation zu ihrer blühenden Fantasie.
Meinen Sie im Ernst das ein Geheimdienst (egal welcher) so stümperhaft und auffällig arbeiten würde?
Lektion 1 für Sie: Wenn ein Geheimdienst so öffentlich etwas machen würde, hat das den Grund das einfältige Journalisten, wie Sie, darauf hereinfallen und genau das Gewollte proklamieren.
Verstanden?

Reply
Avatar
die Welt ist flach? Ja, so flach wie ein Kuhfladen :P 5. Dezember 2019 at 17:40

mein Beileid an die Hinterbliebenen, ansonsten: wayne? Ist doch eh alles Theater, oder??

die sollen einfach mal aufhören mit ihren Heimlichkeiten, Lügen und Morden etc.
aber dann würde die Menschheit aufwachen und ihre Geschichte hinterfragen

un-denk-bar ! ! !

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 5. Dezember 2019 at 11:13

Im Grunde müssten sich Polen und NATO sich mit eigener Mittelstreckennachrüstung und Langstreckennachrüstung schützen gegen Russland’s Regime !

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 5. Dezember 2019 at 11:10

Dass Russische Regime will Deutschland zu einem Zweiten Iran machen ! und Sogenannten Rechten kriegen dass noch nicht einmal richtig mit, Was Russische Regime hier gerade wirklich gegen uns durchziehen tut ! Eine SCHANDE !

Reply
Avatar
die Welt ist flach? Ja, so flach wie ein Kuhfladen :P 6. Dezember 2019 at 0:33

ruuhich blut brauner 😀
gönn dir doch mal dieses süße Schneewitchen hier
https://www.youtube.com/watch?v=aYYiIeQw-bA
😉

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz