Image default
Sicherheit

US-Justizminister Barr schwört, dass niemand Jeffrey Epstein in dessen Zelle überfallen hätte

US-Justizminister Barr und die Behörden verkünden, dass laut Überwachungskameras niemand sich Zutritt verschafft hätte zu Jeffrey Epsteins Zelle. Zunächst hieß es, dass gerade diejenigen Kameras, die am nächsten bei der Zelle waren, keine Bilder lieferten.

Natürlich kann man an anderen Kameras ablesen, ob jemand die entsprechenden Gänge betreten hat oder nicht. Dennoch müsste man Barr vertrauen, dessen Familie überhaupt erst Epstein damals rekrutiert hatte als junges Talent. Die Zellentür sei nur von einer zentralen Stelle aus zu öffnen und eine weitere Tür sei verschlossen gewesen, wofür nur spezielle Wärter einen Schlüssel hatten. Was passiert aber künftig mit den Wärtern? Haben die bald tödliche Unfälle? Oder ziehen ins Ausland?

Barr bremste in der Vergangenheit die Kongress-Untersuchungsausschüsse von Pike und Church aus, die ab 1975 die Operationen der CIA durchleuteten. Dazu gehörten die Liebes- bzw. Sexfallen der CIA gegen ausländische Diplomaten und andere Personen mit versteckten Aufnahmegeräten.

Barr wurde später Präsident Bush Seniors Justizminister; derselbe Posten den er jetzt noch einmal unter Trump ausübt. Darüber hinaus arbeitete Barrs Vater Donald für den Vorläufer der CIA, das Office of Strategic Services (OSS) und rekrutierte einen jungen Jeffrey Epstein, damals ein Schulabbrecher, um an der Eliteschule Dalton zu unterrichten, aus der Epstein später entlassen wurde. Ein Jahr vor der Einstellung von Epstein veröffentlichte Donald Barr einen Science-Fiction-Fantasy-Roman über Sexsklaverei. Bemerkenswert ist, dass Donald Barr im selben Jahr Epstein einstellte, als sein Sohn für die CIA arbeitete.

William Barr hat sich geweigert, sich aus dem Fall Epstein zurückzuziehen, obwohl diese Verbindungen existierten und er bei derselben Anwaltskanzlei gearbeitet hat, die Epstein in der Vergangenheit vertreten hat.

Ghislaine Maxwell und Prinz Andrew wollen beide angeblich ggü. dem FBI aussagen. Maxwell, so wurde vermutet, hat tonnenweise kompromittierendes Bildmaterial über wichtige Leute. Also könnte sie geschützt sein. Andrew ist adelig und wird nur als Zeuge geführt. Es müssen aber irgendwelche Köpfe rollen um den Eindruck zu erwecken, das Justizsystem würde funktionieren. Welche Köpfe? Wenn das bekanntere Typen sind, haben die wohl wieder Material gegen andere Leute oder könnten drohen, komplett auszupacken.

Die Medien erwecken nun den Eindruck, dass Prinz Charles und Prinz William die Entscheidung getroffen hätten, Prinz Andrew wegen dem Epstein-Skandal kaltzustellen. Das mag teilweise zutreffen, aber es scheint auch wie billige PR, laut der Charles und William das Heft in die Hand nehmen und wichtige Entscheidungen treffen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Gefängnisstädte in Kunst und Realität

AlexBenesch

Cousin des INFOKRIEG-Gründers Alexander Benesch ist ein durch 9/11 erkrankter New Yorker Feuerwehrmann

AlexBenesch

Mutmaßlicher Bombenbastler Albakr in Leipzig gefasst – UPDATES

AlexBenesch

3 comments

Avatar
SVEN GLAUBE 26. November 2019 at 1:47

Alles muss den Leuten mit den richtigen Mitteln eingeredet werden damit’s zum Erfolg wird für die Obrigkeiten !

https://www.foxbusiness.com/shows/trish-regan-primetime

Reply
Avatar
darum hör ich Techno, Klassik und 80er Pop 25. November 2019 at 22:34

wenn man den Typen googelt – Bildersuche – hat man gleich mal mehrere Handgesten und div. Griffe

aber wie uns die sog.
“Wahrheitsbewegung” 2.0
aufklärt, geht das schon klar, weil das ja der

“gute”
teil des “Deepstates” wäre
soso

Na dann kann ich als
“Rechter”
(der ich sein soll)
ja auch den Kunstraub in Dresden abfeiern, von dem wir in Bälde in einem dieser ekligen Rapvideos etwas bestaunen dürfen.
Kültürbereicherüng und so…

Aber da andere
“Rechte”
mir erklärt haben, dass div. Clans ja doch zu was
“nütze”
wären, soll ich mich mal nicht so haben und alles andere wäre ja
“zionistisch”
aber dann soll man doch wieder so drauf sein. Wegen weil bla bla hü und hott
Am Ende hatte alles einen Sinn. irgendwie.

Genau so wie Justizminister Barr.
Der macht auch Sinn.
nicht für die Leute da draußen. oder für euch oder für mich.
Aber irgendwo und irgendwie macht er für irgendjemanden einen Sinn.

Da kann es einem auch schon mal als Unsinn, krank, widerwärtig und brechreizerregend vorkommen, nicht wahr?

tacheles:
Verbrecher gehören in den Knast. egal welches Parteibuch sie haben oder welcher Kaste sie angehören oder wo immer sie auch herstammen mögen.
ok?

Reply
Avatar
Geran 25. November 2019 at 11:22

Ich denke es ist klar das Prinz Andrew nie etwas Ernstes passieren wird. Für die Welfen steht Täuschung der Öffentlichkeit an erster Stelle. Es ist für sie wichtig das die Massen niemals erkennen wer hier wirklich die Fäden zieht und wie die Werkzeuge Ihrer Machterhaltung wirklich aussehen.
Sollte sich Alexs’ Forschung jemals in einer breiten Öffentlichkeit durchsetzen ist das Spiel des Adels vorbei.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz