Image default
Wirtschaft

Bedingungsloses, sanktionsloses Hartz4 wird den ganzen Sozialstaat ruinieren

Kommentar

Keine Frage, das Hartz4-System ist genauso kaputt wie alles andere an diesem Staat. Aber alles noch kaputter zu machen, wird die Situation nicht verbessern.

Ralf Boes, der seit 12 Jahren Hartz4 bezieht und jede Arbeit verweigert hat, die das Jobcenter ihm anbot, fühlt sich als Gewinner: Das Bundesverfassungsgericht hat nun entschieden, dass die meisten Sanktionen gegen die Menschenwürde im Grundgesetz verstoßen würde. Die Menschenwürde ist wohl so ziemlich der schwammigste Schwurbel-Paragraph, den das Grundgesetz anzubieten hat. Wer Steuerzahlungen verweigern will, kann sich nicht auf die Menschenwürde beziehen. Wer hingegen für sich selbst entscheidet, dass der Beruf eines Lagerarbeiters unter der eigenen, eigens definierten Würde ist, der kann nun solche Berufe ablehnen, ohne schwere Hartz4-Sanktionen zu erhalten. Weil ja bei Sanktionen die Menschenwürde verletzt wäre. Wer nicht real rund 70% seines verdienten Geldes an Steuern abdrücken will und sich weigert, der riskiert natürlich weiterhin automatische Sanktionen durch das Finanzamt und einen Besuch der Polizei.

Der Aktivist Ralf Boes, der einen wichtigen Fall vorm Bundesverfassungsgericht betreute, studierte nach der Waldorfschule typisch linken Unfug am Markt vorbei (Philosophie und Pädagogik) ohne Abschluss, arbeitete eine Weile und machte dann 12 Jahre lang nichts. Wenn er jammert über den Zwang, eine Arbeit anzunehmen, wer darf dann die Arbeitenden zwingen, Steuern zu zahlen, die dann umverteilt werden? Warum sollte ein Arbeitgeber jemanden für einen etwas attraktiveren Job anheuern, wenn derjenige jahrelang Hartz4 bezog und diverse Stellen ablehnte?

Boes kann es mit seinem Geschwurbel hindrehen wie er will; letztendlich sollen Steuerzahler gezwungen werden zum Steuerzahlen, inklusive typischer Sanktionsmechanismen des Finanzamts, aber er selbst will zu gar nichts gezwungen werden.

Wenn keine Steuern mehr gezahlt werden und er nichts bekommt, dann zwingt ihn niemand, zu arbeiten, aber niemand interessiert sich dafür, ob er ein Dach über dem Kopf und einen vollen Kühlschrank hat. Soll er für die Einhaltung seiner Definition von Menschenwürde selber sorgen und bezahlen.

Im Interview mit der WELT erhebt er den Anspruch, dass die Allgemeinheit seinen Aktivismus bezahlen solle. Er möchte Sinn bei einer Arbeit spüren, die aus einem “inneren ernsten Anliegen kommt”. Er schweift ab in typisch linkes Geschwurbel:

“Durch meine Arbeit verbinde ich mich mit der Welt – und betreibe die Ausbildung meiner Fähigkeiten und meines Wesens. So besehen gehört Arbeit zum innersten Bereich des Menschenwesens, und da darf nicht von außen eingegriffen werden.”

Er verwechselt hier grundlegende Dinge, bzw. wirft völlig unterschiedliche Dinge durcheinander. Damit man überhaupt in die Nähe von etwas kommt, das man als Selbstverwirklichung bezeichnen kann, muss man das nötige Geld dazu verdienen, es braucht die Bildung über Geld und es braucht eine funktionierende Marktwirtschaft, in der man sich bewegen kann. Boes will das schwierigste und teuerste Ziel einfach so geschenkt haben. Und hat nicht mehr anzubieten, als Klassenkampf:

“Der Steuerzahler zahlt für ein System, das Menschen in den Niedriglohnsektor drängt.”

Große Konzerne, die in der Lage sind, Ausbeutung zu betreiben, sitzen meist geschützt offshore in verschiedenen Steueroasen, sind mit dem Staat eng verbunden. Eliten schufen den Sozialismus als gesteuerte Fake-Opposition und in jedem real existierenden Sozialismus bestand der explizite Zwang zur Arbeit, weil es finanziell gar nicht anders möglich war.

Boes glaubt, dass die Leute sich mit einem bedingungslosen Grundeinkommen noch zusätzliches Geld durch Arbeit dazuverdienen würden. Aber in welchem Umfang? Wenn nur ein Bruchteil der Leute nur noch ein bisschen dazuverdient mit ein bisschen Arbeit, woher sollen dann die vielen Steuereinnahmen herkommen, um das Grundeinkommen zu verdienen? Boes bestätigt seinen Glauben, dass mehr Geld fürs Nichtstun zu weniger Nichtstun führt. Bezieht man ein Grundeinkommen, braucht man sich zwar nicht Herumscheuchen lassen von Arbeitgebern, aber wenn dann die Wirtschaft immer schwächer wird, steigen die Preis und das Geld wird weniger wert. Dann jammern die Bezieher des Grundeinkommens wieder, aber all das Gejammer wird nichts helfen, weil einfach das Geld und die Wirtschaftskraft fehlt. Dann zieht auch juristisch das Argument der Menschenwürde nicht mehr.

Nur bei Realitätsverweigerung ist es möglich, dass Hartz4-Empfänger Jobs ablehnen wie etwa Lagerarbeiter. Deutschland hat Schulden und Löcher von 8 Billionen € und trotzdem beschweren sich Aktivisten über den Zwang, eine Arbeitsstellen anzunehmen. Bricht das ganze System zusammen, gibt es gar kein nennenswertes Sozialgeld mehr und der Zwang wird immer schlimmer.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Handelsblatt: Gelddrucken ist rechtsextrem

AlexBenesch

Du bist Irland. Du bist englische Bank. Du bist Zahlmichel.

AlexBenesch

Bitcoin-Chefentwickler: CIA und FED waren uns gegenüber sehr aufgeschlossen

AlexBenesch

15 comments

Avatar
KeyGoo 25. November 2019 at 18:07

– “Hartz4” = Propagandabegriff
– Peter Hartz verurteilte Straftäter – Gesamtschaden beträgt 2,6 Millionen Euro
– Wer Steuern zahlt finanziert Kriege!

Reply
Avatar
Pebbles 24. November 2019 at 18:06

Das Erstaunliche ist: Im Prinzip haben wir nun ein BGE. Anstatt das zu feiern bekommen die Roten den Hals nicht voll und wollen 0% Sanktionen, NOCH höhere Hartz4 Sätze usw… sie haben nie genug!
Die wirtschaftlichen Folgen eines BGE sind teils absehbar (Inflation, weniger Einzahler…) und teils unvorhersehbar. Trotzdem halte ich es für besser als das was wir jetzt haben… man müsste das Wohlgeld als festen Satz auszahlen und zur freien Verfügung stellen… dann wäre der Wohnungsmarkt auch nicht mehr so sehr durch Sozialwohnungen vergiftet. Wer ein Haus haben möchte oder vielleicht schon ein Auto, der wird auch weiter Vollzeit arbeiten gehen.
Und eine berechtigte Frage bleibt tatsächlich: zu welcher Arbeit sollen die Leute denn gezwungen werden, wenn es gar nicht genug Arbeit gibt? Weil die “soziale Marktwirtschaft” den Jobmarkt und die Selbstständigkeit komplett heruntergewirtschaftet hat…

Reply
Avatar
Grilleau 20. November 2019 at 1:37

EINTAUSENDVIERHUNDERT MILLIARDEN legale Steuern, die verschenkt werden, um Superreiche zu züchten.

ihr Deutschen seid saublöd. Stinkdämlich. Völlig minderbemittel!
UND … ich kann es BEWEISEN. Mit Zahlen. Und bevor jetzt noch mehr Tomaten, Eier und Farbbeutel auf dem Bildschirm landen, möchte ich diese Zahlen präsentieren.

Danach … kann man mich immer noch steinigen. Aber man ist wenigstens ein wenig schlauer.

1980 zum Beispiel war ein schönes Jahr.
Die Bruttounternehmensgewinne machten 39,1 Milliarden Euro aus, obwohl damals noch keiner an dieses Jux-Geld dachte.
1991 machten die Bruttounternehmensgewinne 195,8 Milliarden Euro aus. Es waren nur elf Jahre vergangen, aber: die Gewinne der Unternehmen hatten sich fast um 500% gesteigert.

2004 wuchsen die Unternehmensgewinne auf 368,77 Milliarden Euro.

Von Schulden dürfte man dann wohl nicht mehr reden.

Text: Reiner Dammann

Reply
Avatar
der hässliche Deutsche mit dem goldenen Herzen 20. November 2019 at 13:31

solange nicht mal

grundsätzlich

der Weg der Vernunft gegangen wird (Gnadenbrot für die Loser (zu denen ich mich zähle), freiheit für die Tüchtigen, aussortieren die faulen Äpfel JEGLICHER (!!!) kaste etc.), können sich alle weiter zoffen in den vom

system

konstruierten fronten – klassenkampf, kampf der geschlechter, lulatsche gegen “manlets” die Bullshitdebatten nehmen kein ende
eben weil der Charakter nicht betrachtet wird.

wobei ich nicht ausschließen will, dass das szenario “hauen und stechen um wenige ressourcen” völlig unmöglich ist. es wäre aber m.E. das BEST case szenario.

und ich hasse überraschungen.
ja tut mir leid. ich bin pessimist, und von daher bin ich auch
negativer
utilitarist. leiden minimieren ist mein gebot der stunde.

alles andere ist doch beschiss und gelaber, oder?
oder man schließt sich wieder irgendwelchen revoluzzern und dem nächsten robbespierre an -,-

ich möchte diese Achter/geister-bahn verlassen. geistig zunächst.

Reply
Avatar
Grilleau 20. November 2019 at 1:13

Dann lass uns doch die Arbeitspflicht einführen – die de facto eh schon da ist. Denn das Bundesverfassungsgericht hat auch die Totalsanktionen nicht verboten – da kann zu 100 % sanktioniert werden, wer den Job nicht annimmt. Lesen sollte man mal das Urteil von 60 Seiten und nicht nur den Mainstream übernehmen. Dann arbeiten wir eben alle im Dienstbotensektor – für 3,50 € die Stunde. Dann retten wir das System? Wir hatten 1970 – 300.000 Arbeitslose heute etwa 6,7 Millionen. Wir leisten uns 10 Millionen Osteuropäer, die in Deutschland arbeiten. Dazu gesellen sich noch die Flüchtlinge, die man als Migranten umetikettiert und in Konkurrenz in die Sozialkaufhäuser, Immobilienmarkt und den ersten Arbeitsmarkt stellt. Arbeitslosigkeit wird de facto bestraft. Knallhart.

Ich will dir was sagen, mit einem Ralf Boes kann ich leben! Mit einem System, welches auf einem negativen Menschenbild aufgebaut ist – bestimmt von Hayek, Baader, Mieses usw eben nicht. Ich empfehle einfach mal zwecks Bildung sich Thomas Gerlach Denkgifte zu Gemüte zu führen: https://www.kritische-psychologie.de/files/tg2000a.pdf

Reply
Avatar
der hässliche Deutsche mit dem goldenen Herzen 20. November 2019 at 13:26

ich hab meine konsequenzen daraus gezogen und sage: keine kinder bekommen ist – für mich jedenfalls – die lösung weil die es – so oder so – nicht packen würden in einer gesellschaft, die aus nörds oder doofies besteht bzw. bestünde. ganz einfach

Reply
Avatar
Ben Esch 20. November 2019 at 13:56

Deine Ausrede ist ein Indiz dafür, daß unsere Gesellschaft immer mehr zersetzt worden ist.
vllt liegt es daran, daß du wie viele Deutsche generell keinen Bock drauf hast die Verantwortung für eigene Nachkommen zu übernehmen. Die Zwangsimportierten sehen diese Probleme nicht und vermehren sich rasant auf deine Kosten. Warum nicht den Spieß umdrehen – sich nicht mehr ausnehmen lassen, sondern seinen Lebenssinn in eigenen Kindern sehen. Such dir eine Bio-Deutsche, setze mit ihr einen Haufen Kinder in dieses Land, gib ihnen traditionelle Deutsche Namen und erziehe sie im Geiste deiner Ahnen und kläre sie mit der Zei darüber auf warum vieles so im Argen liegt.
Das wäre heutzutage ein Zeichen des Widerstandes und würde die Globalisten ärgern.

Reply
Avatar
Ben Esch 19. November 2019 at 12:04

Mit der Wirtschaftsleistung Deutschlands hatte die Welt immer schon ein Problem, deshalb hat man die stärkste Waffe der Deutschen >eigene Schaffenskraft< zerstört, indem man viele Deutsche zu Asoziale erzogen hat, die sich nur mehr frustriert für Schwachsinn interessieren.
Das System ist mittlerweile so ausgelegt, daß du deinen eigenen Untergang finanzierst wenn du brav im Hamsterrad strampelst – eine schleichende Langzeitstrategie, die DE in die Anarchie führt und komplett zerstört, und übernahmebereit macht.
… obwohl, man hat DE vor 75 Jahren ünernommen und zieht seitdem die Fäden – kein Wunder also…

Reply
Avatar
der hässliche Deutsche mit dem goldenen Herzen 19. November 2019 at 13:29

unlogische ausführung.
wenn wir fremdgesteuert sind (ist ja auch wirklich so. es gab niemals ein deutsches Land!), dann sind wir teil des “empires”
warum sollte das system volkswirtschaften aufpeppeln und dann alles versiffen lassen
immer auf 0 setzen, warum das?
ich hätte die antwort darauf… die schmeckt aber nicht jedem

Reply
Avatar
der hässliche Deutsche mit dem goldenen Herzen 19. November 2019 at 13:46

vllt sollte man mal abklären was die eigentlichen motive des Systems sind – denn: jedes Verbrechen braucht ein Motiv, oder?
ist es etwa geld? wenn die elite die strohmänner der “hochfinanz” eh schon an ihren eiern hat? nö
ist es religiöses hokuspokus? schizos können nicht regieren. ergo: auch nein
sind es sadistische spielchen? ist es geltungssucht??
warm

die Psychologie ist der Schlüssel zu (fast) allem!!

Reply
Avatar
Ben Esch 19. November 2019 at 21:53

DE hat zwei WK abbekommen, um es zu 100% ins “Empire” einzufügen. Es wurde nie wirklich aufgeppepelt, man hat immer nur so getan. Die Eurostaaten werden zuerst materiell und dann ethnisch zerstört. Bald brauchen sie uns nicht mehr aufpeppeln.
Die Psychologie der Masse hat sich immer schon gerne von Psychos steuern lassen. Heute haben sie die Technik und das Nowhow um die Wunschträume früherer Despoten wahr werden zu lassen. Sie besitzen alles und brauchen sich nicht abstrampeln. Diese Leute haben dem Materialismus ihre Seelen verkauft und wurden zu gelangweilten Psychos erzogen. Sie wollen diesen Planeten für sich alleine haben und sie sind geil drauf Macht und Kontrolle über die Massen ausüben zu können. Die Politclows sind ähnlich gestrickt, aber trotzdem nur nützliche Idioten.
Um so weniger man bei diesem teuflischen Spiel mitmacht , umso eher stärkt man seine Seele.

Reply
Avatar
Ben 21. November 2019 at 18:02

Die Diskussion ist viel zu politisch. Es müsste einmal ein „Recentr-Unternehmerspezial“ geben, in denen Unternehmer berichten, wie Sie durch den Staat gegängelt werden:

– unglaublich viel Papier bei der Eröffnung eines Gewerbes
– Steuervoranmeldung und bei umsatzsteuerpflichtigen Einnahmen monatliche Abfuhr – auch wenn kein Umsatz nachkommt
– An- und Abmeldung von Mitarbeitern
– sollte man nicht Gefahr laufen eine Sozialversicherungsprüfung oder Verspätungszuschläge zu bekommen, empfiehlt sich natürlich ein Steuerbüro – was Geld kostet
– Abführung von Steuer- und Krankenversicherungsbeiträgen inkl. Lohnabrechnung (kosten entweder Lebenszeit oder Euros ans Steuerbüro)
– Krankenversicherungsbeiträge werden vor allem im Dienstleistungssektor als Vorabzahlung zu leisten (kosten wieder extra Geld)
– Zahlung an Berufsgenossenschaften (selbstverständlich im Voraus), wobei man durch das Behördenchinesisch gar nicht versteht, wofür man überhaupt zahlt
– Steuerzahlung und natürlich – Überraschung – Vorauszahlung
– und endlich viel Papier, Streit über Arbeitsgerichte und und und

Zum Vergleich: Herr Bös musste lediglich einen Antrag ausfüllen, der scheinbar seine Menschenwürde verletzt…

Reply
Avatar
Johann Gottfried Seume - Fanclub Baden 19. November 2019 at 11:51

na und, wenn das System erst propagiert kinder zu werfen wie blöd, dann soll es seine kevins und büschras halt alimentieren
…oder endlich mal vernünftig werden
olol

Reply
Avatar
Ben Esch 20. November 2019 at 14:06

@abgelehnt83
Sie bremsen UNS aus, weil sie uns kontrollierbar halten wollen, und alles für sich alleine beanspruchen, außerdem sehen sie das Ganze, aus langeweile, als Spiel.
wenn man über die 12 Jahre nicht quatschen darf, warum plant man dann hier einen Dokufilm?
um den Kaiser ging es hier nicht.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz