Image default
Terror

WELT konfrontiert Curio (AfD) mit Höcke-Aussagen zu Juden aus COMPACT-Sonderheft

360b / Shutterstock.com

Der AfD-Innenpolitiker Gottfried Curio versucht im WELT-Interview zum Halle-Anschlag, den Fokus auf islamistische Gefährder und Kriminelle zu lenken, stolpert aber über die Aussagen seines Parteikollegen Björn Höcke.

Curio hat recht, wenn er die Statistiken bemüht um klarzustellen, dass islamistischer Terror viel mehr Gewicht hat, aber diese Gewichtung kann sich jederzeit ändern. Er folgt der Strategie, die man fast identisch auf so gut wie allen “alternativen” Medien findet: Die Bedeutung des Ereignisses herunterspielen, auf Islamismus verweisen und betonen, dass es zwischen dem Tatverdächtigen und der AfD keinerlei Überschneidungen gebe.

Der WELT-Interviewer kommt schließlich zum Punkt, nämlich zu der Überzeugung, dass “Juden im Verborgenen die gesamte Weltpolitik zum Schaden der Völker und ihrer Freiheit steuern würden.” Der Halle-Tatverdächtige glaubte dies anscheinend. Wer in der AfD glaubt Ähnliches? Curio blockt ab:

“Bei Björn Höcke nun soll es nach Ihrer Darstellung Äußerungen geben, zu denen ich Ihnen nur sagen kann: Wenn Sie dazu Fragen haben, dann wenden Sie sich doch an ihn.”

Der WELT-Interviewer ist vorbereitet und zitiert aus einer COMPACT-Publikation von Jürgen Elsässer:

Höckes diesbezügliche Äußerungen können Sie in einem Sonderheft des „Compact“-Verlags mit Reden von und Interviews mit Höcke lesen: Nach seiner Ansicht gibt es „eine kleine Geldmachtelite“. Die trachte „ihre Interessen auf Kosten aller Völker der Welt durchzusetzen“. Am Werke seien „wenige Dunkelmänner im Hintergrund“, nämlich „der internationale Geldmachtkomplex mit seiner krakenhaften Machtstruktur“. Sogar das Bundesamt für Verfassungsschutz sei, so Höcke, „spätestens mit dem Rauswurf von Hans-Georg Maaßen zum reinen Exekutivorgan für den völkerauflösenden und als pervers zu bezeichnenden Geist eines George Soros geworden“. 

Höcke sprach zwar nicht von einer explizit jüdischen Geldmachtelite, nannte aber als einzigen Oligarchen in dem Zusammenhang ausgerechnet den jüdischen Milliardär George Soros. Curio meckert, dass es nicht angebracht oder zielführend sei, einen Tag nach dem Anschlag Höckes Äußerungen in dem Zusammenhang anzusprechen. Der WELT-Interviewer kontert, dass Curio ja auch keine Probleme damit hat, einen Tag nach dem Anschlag die islamistische Bedrohung  anzusprechen; ein Thema das zu den Kernthemen der AfD gehört und der AfD Auftrieb verschafft.

Es gab bereits ein Parteiausschlussverfahren in der AfD gegen Höcke; einer der Hauptgründe für das Verfahren war der Verdacht, er könnte früher unter dem Pseudonym Landolf Ladig rechtsextreme Texte veröffentlicht haben in den Magazinen seines Quasi-Nachbarn Thorsten Heise, ein Neonazi der schon mit wichtigen V-Leuten des Verfassungsschutzes über sehr heikle Dinge telefonierte.

Im Antrag des Parteiausschlussverfahrens gegen Höcke vor dem Landesschiedsgericht Thüringen schrieb der Anwalt des Bundesvorstandes im April 2017, anhand der vorliegenden Indizien seien vernünftige Zweifel daran, Höcke habe unter der Bezeichnung Landolf Ladig Texte veröffentlicht, nicht mehr möglich. Höcke streitet nach wie vor ab, Ladig gewesen zu sein.

Im Zweiten Weltkrieg, so Ladig, hätte sich mit dem Nationalsozialismus die erste Antiglobalisierungsbewegung entwickelt. Und die sei so erfolgreich gewesen, dass der NS-Staat überfallen worden ist. Begeisterung für die NS-Wirtschaftspolitik sei laut Ladig aber noch vorhanden, und demnächst bekämen wir eine Revolution, weil es bald kein Erdöl mehr gebe. Darauf müsse sich „die Nationale Bewegung“ vorbereiten, um dann die NS-Wirtschaftspolitik auf biologischer Grundlage wieder einzuführen.

Diverse Beobachter der Angelegenheit haben kommentiert, dass Heise mit seinem Wissen die wahre Person hinter dem Pseudonym Ladig theoretisch kontrollieren könnte. Es wurde zwar ein Mann namens Rigolf Hennig von Heise präsentiert als Urheber der Ladig-Texte, was aber kaum jemanden überzeugt. Heise ist wegen seinen zahlreichen Vorstrafen sehr verwundbar.

Wie sich Anfang 2017 herausstellte, nahm Björn Höcke 2010 an der Dresdner Demo von NPD und JLO zum „Gedenken“ an die Bombenabwürfe teil. Es ist deutlich zu sehen und zu hören, dass Höcke inmitten der Kundgebung mit geballter Faust skandiert „Wir wollen marschieren!“

Das Weltbild des Tatverdächtigen beim Halle-Anschlag war sehr simpel und entspricht dem Weltbild unzähliger weiterer weißer und auch muslimischer Männer: Jüdische Kleinstfamilien wie die Rothschilds hätten mit nichts außer gewöhnlichen Krediten und etwas konspirativer Kommunikation das gesamte britische Imperium gestohlen und den kompletten Adel entmachtet, der sich ohne jeglichen nennenswerten Widerstand geschlagen gab. Die Rothschilds, die mit einfachsten Mitteln hätten verhaftet und enteignet werden können, hätten sich die City of London und die Bank of England geschnappt und gelacht, dass sie sich nicht mehr “darum scheren, wer auf dem Thron von England sitzt” (ein Fake-Zitat übrigens, das immer noch durchs Netz geistert).

Sobald jemand diesen Unfug geschluckt hat, glaubt derjenige, dass ab Nathan Rothschilds Reibach nach der Waterloo-Schlacht (den es nicht wirklich gab) alle weiteren wichtigen Handlungen des britischen Empires letztendlich die Handlungen eines geheimen Juden-Verschwörer-Zirkels gewesen seien. Die Rothschilds lenkten zwar bewusst jede Menge Aufmerksamkeit auf sich mit den größten Palästen und High Society-Partys, aber irgendwie soll das trotzdem eine geheime Verschwörung gewesen sein. Der Landgraf von Hessen-Kassel, ein Welfe und Verwandter des britischen Königshauses, hatte zwar die Rothschilds behutsam und kontrolliert als Strohmänner aufgebaut, aber laut dem Neonazi-Märchen hätte sich das adelige britische Imperium ein paar “kleinen Männern mit Hakennasen und Hüten” bedingungslos ergeben.

Und so erscheinen dann für den durchschnittlichen Verschwörungs-Interessierten die Fake-Protokolle von Zion realistisch und zig andere Fakes, die auch noch gezielt vom britischen Establishment verbreitet wurden. Als nächstes hätte sich die Handvoll Juden auch noch die junge USA geschnappt. Ohne irgendeine richtige Gegenwehr, versteht sich, abgesehen von dem Gemecker des US-Präsidenten Andrew Jackson, der sich eigentlich nur darüber beschwerte, dass die bunt gemischten Investoren der ersten beiden US-Zentralbanken so korrupt waren, dass es das ganze System der Abzocke gefährdete. Immer müssen die kleinen Männer mit Hut herhalten als dämonische Bösewichter, denen scheinbar regelmäßig das Unmögliche gelingt. Weder verstehen Neonazis die amerikanische Revolution, noch die russische.

Es ist das Meisterstück der britischen Spionage, vom Adel abzulenken und einen Mythos zu schaffen, der ein bestimmtes Klientel weltweit regelmäßig in die Irre führt. Die Zielgruppe betrachtet ihre Irrtümer und Irrlehren als Heiligtum, als pure Wahrheit und als Gradmesser für Patriotismus. Wer die Irrtümer nicht begeistert teilt, gilt als Volksverräter oder gar zionistischer Mitverschwörer.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

US-Behörden melden Tod eines Boston-Verdächtigen, Verfolgungsjagd auf zweiten – UPDATE

AlexBenesch

Präzedenzfall Oklahoma City: Strategie der Spannung für politisches Kapital

AlexBenesch

Das verdächtige politische Timing des Manchester-Anschlags

AlexBenesch

17 comments

Avatar
SVEN UNGLAUBE 15. Oktober 2019 at 15:02

Warum die AfD und APO 2018 klare Abgrenzungen nach Rechtsaußen braucht von Juergen Fritz (AfD) !

https://juergenfritz.com/2018/04/29/klare-abgrenzung-nach-rechtsaussen/

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 14. Oktober 2019 at 1:46

Unsere Jüdischen Mitbürger schützen! | Jörg Meuthen AfD

“Wir sind Freunde Israels und des Jüdischen Lebens, wo auch immer auf diesem Planeten ! Es ist mir seit langem ein Anliegen aus meinem tiefsten Inneren !”

https://www.youtube.com/watch?v=AzvaTrm1WcM

Reply
Avatar
Suchti 14. Oktober 2019 at 13:38

Ebend^^ echten Vollnazis ist die AfD zu “zionistisch”. Das geben die auch in div. Hangouts auf youtube offen zu.

Aber solange der Mainstream bestimmen darf, wer “nazi” ist, wird die AfD “braun” bleiben. Da kann sie noch so tun und machen
…während die EU mit Faschisten zusammenarbeitet in
ihr wisst schon 😉
oder auch
ihr wisst schon 😉

“wer Nazi ist, das bestimme ich” – der “linksgrüne” Privilegienfischer von “heute”

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 13. Oktober 2019 at 15:30

++++ Nach Halle fordert AfD-Fraktionschef in NRW selbstkritischen Blick in die eigenen Reihen: »Rechte AfD-Mitglieder wie Wolfgang Gedeon müssen Endlich Ausgeschlossen werden !« ++++

Markus Wagner (AfD) Antisemitismus gehört NICHT zu Deutschland, Antisemitismus gehört NICHT zu AfD – Anti-Juden-Hetzer Wolfgang Gedeon gehört NICHT zur AfD !

https://m.facebook.com/Markus.Wagner.AfD/photos/a.2038489599717097/2524584187774300/?type=3

Markus Wagner (AfD) Antisemitismus gehört NICHT zu Deutschland, Antisemitismus gehört NICHT zu AfD – Anti-Juden-Hetzer Wolfgang Gedeon gehört NICHT zur AfD !

Markus Wagner, Der Fraktionschef der AfD im nordrhein-westfälischen Landtag Markus Wagner fordert ein Ende der Instrumentalisierung antisemitischer Straftaten; dabei will er auch in den eigenen Reihen aufräumen. „Es ist beschämend, wie sich einige Politiker der alten Parteien dazu hinreißen lassen, aus dem antisemitisch motivierten Attentat in Halle politische Geländegewinne zu erzielen. Das gehört sich nicht!“ sagte Wagner und betonte: „Wenn es zu derart widerlichen Taten kommt, muss das parteipolitische Kleinklein zurückstehen. Solche Taten dürfen nicht auch noch zur Spaltung der Gesellschaft mißbraucht werden, indem bewusst und infam gegen die AfD gehetzt wird. Alle Parteien müssen ein Interesse daran haben: Judenhass, ob von links, rechts oder aus religiösen Gründen ist in Deutschland geächtet. Dabei muss es bleiben!“ Dabei zeigt sich Wagner auch selbstkritisch: „Auch wir als neue Partei müssen auf unsere Wortwahl achten. Es ist auch nicht nötig, wie andere, immer zu allem sofort zu twittern. 36.000 Mitglieder der AfD verhalten sich vorbildlich, aber leider gibt es auch ein paar, die sich womöglich in der Partei geirrt haben.“ Dazu gehört für Markus Wagner (AfD) auch: „Leute, wie Wolfgang Gedeon müssen endlich ausgeschlossen werden! Ich bin es leid, dass das deutsche Parteiengesetz uns dazu zwingt, uns endlos mit solchen Typen zu beschäftigen !“

++++ Nach Halle fordert AfD-Fraktionschef in NRW selbstkritischen Blick in die eigenen Reihen: »Rechte AfD-Mitglieder wie Wolfgang Gedeon müssen Endlich Ausgeschlossen werden !« ++++

Reply
Avatar
Mephistopheles 12. Oktober 2019 at 13:48

Wenn mehrheitlich Juden in der Machtelite sitzen und das Finanzsystem kontrollieren, dann sollte man das ansprechen. Aber Höcke hat nicht einmal von Juden geredet und daran kann man ermessen, daß ein Herr Benesch sich von Juden fremdbeherrschen lassen will. Juden sind nach der Bibel ein Volk und man kann die Religion nicht davon trennen. Es gibt kein christliches oder muslimisches Volk.
Soviel Macht haben die Juden im Mainstream aber auch in sogenannten freien Medien, die alle vor dem Judentum unterwürfig niederknien.

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 12. Oktober 2019 at 16:37

Aber es Sitzen NICHT KEINE Juden in der Machtelite sitzen NICHT Mehrheitlich !

Englische Adelige und Personen mit Englischer Adelsabstammung Sitzen Mehrheitlich in der Machtelite sitzen und das Finanzsystem kontrollieren in den USA und Grossbritannien !

http://www.AfD.de

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 12. Oktober 2019 at 16:38

Jüdisches Leben gehört zu Deutschland “Beatrix von Storch” verurteilt antisemitische Terrortat von Halle !

Ein irrer antisemitischer Stahlhelm-Neonazi hatte in Halle mehre Menschen umgebracht. Beatrix von Storch verurteilt diesen rechtsradikalen und rassistisch motivierten Terrorangriff scharf: »Die antisemitische Terrorattacke eines Neonazis auf die Synagoge in Halle am Jom-Kippur-Tag ist ein Angriff auf die gesamte Nation !«

Der Terrorangriff in Halle vor der Synagoge in Halle am Jom-Kippur-Tag erschüttert die deutsche Öffentlichkeit. Ein irrer antisemitischer Stahlhelm-Neonazi hatte mehre Menschen feige umgebracht.

Beatrix von Storch erklärte hierzu [auf YouTube und auf Twitter]:

»Die antisemitische Terrorattacke eines Neonazis auf die Synagoge in Halle am Jom-Kippur-Tag ist ein Angriff auf die gesamte Nation. Jüdisches Leben gehört zu Deutschland. Wir müssen es verteidigen gegen die Angriffe von Neonazis, Linksextremisten und Islamisten.«

Weiterhin erklärte sie:

»Unsere Solidarität gehört unseren Jüdischen Bürgern und unser Mitgefühl den Opfern und Angehörigen dieses Terroraktes !«

Und sie stellte klar:

»Der Schutz unserer jüdischen Bürger und der Kampf gegen Antisemitismus und Judenhass ist ein wichtiger Teil der parlamentarischen Arbeit der AfD-Fraktion !«

Sie erklärte detailliert, dass die AfD-Fraktion sich bei der parlamentarischen Arbeit stets beim Thema Bekämpfung des Antisemitismus, Judenhasses und Israelhasses engagiere.

Zahlreiche Mitglieder und Politiker der AfD bekundeten ihre Bestürzung über den feigen Anschlag von Halle. Bei der Kundgebung gegen Antisemitismus in Halle waren der AfD-Politiker Martin Reichardt, Mitglied des Bundestages und Vorsitzender des Landesverbandes Sachsen-Anhalt, und der AfD Landtagsabgeordnete Alexander Raue dabei.

Martin Reichardt erklärte via Twitter:

»Unser Mitgefühl gilt allen betroffenen Menschen und deren Familien und Freunden ! Klare Kante gegen jede Form des Extremismus und Antisemitismus! Dafür steht die AfD ! «

Der Bundessprecher der AfD, Professor Doktor Jörg Meuthen, stellte im ZDF-Fernsehen klar, dass die AfD pro-jüdisch und pro-israelisch ist und Antisemitismus in jeder Hinsicht bekämpfe. Aus der Mainstream-Presse war der Vorwurf gekommen, die AfD hätte mit ihrer Rhetorik zum Antisemitismus beitragen. Meuthen wies diesen Vorwurf entschieden zurück. Er stellte klar: Die AfD hat viele jüdische Mitglieder und eine eigene Gruppierung namens »Juden in der AfD«.

https://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-verurteilt-antisemitische-terrortat-von-halle-10079217/

Reply
Avatar
Suchti 12. Oktober 2019 at 17:12

Als ob du kleiner Simbl weißt, wer du bist, was du willst und was in der Welt abgeht!

Du bist ein Pennäler, der hinter der Turnhalle raucht, weil es so “cool” ist = verboten
Das mag ja bei den anderen frechen Schülern ankommen, aber den Qualm von brennenden Pflanzen zu inhalieren bleibt eine dumme Idee!
Generell: nicht alles, was verboten ist, muss PER SE auch “geheimes Wissen” sein.
So ist es ja auch verboten sich als Päderast zu betätigen!
Keiner käme auf die Idee jetzt das zu verteidigen, nur weil einem die BRD nicht passt oder die Merkel-Regierung

Außerdem: es sollte einem stutzig machen, wenn man zu “verbotenen” Themen immer noch genügende Material findet!
Als ob es so einfach wäre…

Reply
Avatar
Mephistopheles 14. Oktober 2019 at 16:55

Ich denke an dem Tag waren die Juden von allen Volkgruppen am besten geschützt. Es wurden Deutsche oder Migranten von Stephan B. getötet und keine Juden, obwohl es angeblich seine Absicht war juden zu töten. Er hätte direkt an der Mauer parken können und über sein Auto in die Synagoge kommen können. Es gibt ein Foto, auf dem das SEK und die GSG9 mit einer Leiter über die Mauer klettern. Und Stephan B. soll die Gegend vorher nicht ausgekunschaftet – oder einfach im Auto so lange vorher gewartet haben, bis eine größere Anzahl von Juden durch die Tür gehen wollte? Staphan B. wollte Fisch essen und hat sich Hühnerfleisch gekauft, offensichtlich hat er es nur auf Hühnerfleisch abgesehen. Das ist eine lächerliche Geschichte und mit Sicherheit steckt der Mossad dahinter, der in Deutschland das Recht hat, völlig frei zu aggieren.

Reply
Avatar
Suchti 14. Oktober 2019 at 18:28

Terror ist eh immer inszeniert weil das System es halt im Griff hat. Geschenkt.

Geh lieber mal auf meine Kritikpunkt ein – die du SEHR WOHL verstanden hast!
oder bist du wie dieser “Ari” aus dem Forum früher? immer nur auf die “Gegenargumente” eingehen, die ins Script der Spindoktoren passt, hm??

Aber bei mir gibts kein Skript. Ich bin sozusagen – unberechenbar LOL
(okay fürs System bin ich schon berechenbar aber nicht für die meisten labersäcke da draußen xD)

Reply
Avatar
Mephistopheles 15. Oktober 2019 at 11:08

Alfredo Ottaviani: „Die römische Kirche betrachtet sich als überstaatlich und den Staat als unter ihr stehend. Verträge, die sie abschließt, sind demnach nicht Verträge zwischen Gleichstehenden Vertragsabschließenden, sondern solche Verträge sind, in der Auffassung Roms, ein Gnadenakt der Kirche, durch den sie gewisse „Privilegien“ einem Staate gewährt, bei dem sie eine volle Unterwürfigkeit noch nicht durchsetzen kann.“

Avatar
Mephistopheles 15. Oktober 2019 at 11:12

Erste Rede von dem Juden Papst Paul II im Jahr 1978: „Habt keine Angst! Öffnet, nein, schwingt die Tore zu Christus auf. Öffnet euch für seine Kraft Euch aus den Schranken des Staates zu retten……öffnet wirtschaftliche und politische Systeme. Habt keine Angst!“ Folge: Entwicklung der Staaten zum nationalen Selbstmord.

Avatar
SVEN GLAUBE 11. Oktober 2019 at 19:47

Herr Benesch Sie sollten auch diesen WELT-Artikel hier bringen tuen in Ihrem Blog und Auf Ihrer Web-Sites !

“Der Islam ist Rechter als die ganze AfD !”

https://www.welt.de/politik/deutschland/article169309909/Der-Islam-ist-rechter-als-die-ganze-AfD.html

Zu diesen Artikel sollten Sie auch einen eigenen Artikel bringen !

https://www.welt.de/politik/deutschland/article169309909/Der-Islam-ist-rechter-als-die-ganze-AfD.html

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 11. Oktober 2019 at 19:47

Herr Benesch Sie sollten auch diesen WELT-Artikel hier bringen tuen in Ihrem Blog und Auf Ihrer Web-Sites !

“Der Islam ist Rechter als die ganze AfD !”

https://www.welt.de/politik/deutschland/article169309909/Der-Islam-ist-rechter-als-die-ganze-AfD.html

Zu diesen Artikel sollten Sie auch einen eigenen Artikel bringen !

Reply
Avatar
Suchti 11. Oktober 2019 at 16:30

Hat die Springer(stiefel)-Presse auch mal die Cojones, einen Bernie Ecclestone und Günter Oettinger für deren Aussagen bzgl. Hitler und 2. Weltkrieg zu konfrontieren, hm??
Dacht ich mir.
Die feige Lüüügenpresse mal wieder^^

p.S.:
ich hasse Hoecke. Aber dieser orwellsche Bullshit stresst mich

Reply
Avatar
adolf schwarzegger 11. Oktober 2019 at 19:37

was haben Oettinger und Ecclestone denn gesagt?

Reply
Avatar
Suchti 11. Oktober 2019 at 20:54

@adolf (LOL)
aus Wikipedia:
“Äußerungen zum Thema Krieg
Während einer Veranstaltung der Landsmannschaft Ulmia Tübingen am 29. Januar 2007 äußerte sich Oettinger über die Wettbewerbssituation in Deutschland: „In einer Wohlstandsgesellschaft gibt es weniger Dynamik als in den Aufbaujahren nach dem Krieg. Wir sind in der unglaublich schönen Lage, nur von Freunden umgeben zu sein. Das Blöde ist, es kommt kein Krieg mehr. Früher, bei der Rente oder der Staatsverschuldung haben Kriege Veränderungen gebracht. Heute, ohne Notsituation, muss man das aus eigener Kraft schaffen.“[38]
Wer solche evolutionsbremserische Ansichten vertritt (dann war außerdem ja noch diese Filbinger-Nummer), aber dann später in der
ach wie
modernen EU Karriere macht, der … genau.
Auf der falschen Seite. Und zwar konsequent!

was Ecclestone angeht: Google ist dein Freund
Oder trollst du nur blöd rum??

generell: es ist mir eigentlich völlig wumpe, wer jetzt genau welchen Dummspruch abgesondert hat, denn:
es ist mittlerweile ein Mount Everest an Bullshit geschaffen worden – und der wächst täglich!!
Die Kräfte, welche ständig gegen die AfD schießen haben 1000 Mal mehr Dreck am Stecken, unterstützen eine Politik, welche 1000 Mal faschistischer sind als irgendwelche Beatrix von Storch-Sprüche über Grenzschutz und haben selber 1000 Mal krassere Russenkontakte – aber dann auf einmal doch wieder nicht, weil man ja “gemerkt” haben will und
bla bla
bla

Diese verlogene Schleimscheiße, darum geht es mir.
Die haben keinerlei Legitimation, das sind widerliche verkommene Subjekte!
Die Schweinepriester misten den Stall aus!

und genau darum: AfD wählen – oder Wahlboykott organisieren.
Scheiß auf den Rest!!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz