Image default
Globalismus

Fake-Brexit: Die “Gründerväter” der EU waren Mittelsmänner des britischen Adels

Britanniens Premierminister Boris Johnson bekommt von seiner Verwandten, Königin Elizabeth via dem Kronrat, die Erlaubnis, das Parlament in den Zwangsurlaub zu schicken, um notfalls einen “No Deal”-Brexit vollziehen zu können. Der Treppenwitz der Geschichte dabei: Der Adel kontrolliert auch die EU.

Als “Gründerväter der EU” betrachtet man:

  • Konrad Adenauer (unterstützt von den amerikanischen Besatzern und wohl auch der CIA)
  • Joseph Bech vom Großherzogtum Luxemburg (beherrscht von der Adelslinie Oranien-Nassau, die die Hannoveraner Welfen auf den britischen Thron gebracht hatten, bzw. Nassau-Weilburg).
  • Johan Beyen, der u.a. für die Zentralbank der Dutch East Indies gearbeitet hatte, eine Kolonie des holländischen Adels, sowie für die holländische AMRO-Bank. Er wurde bei der Firma Unilever Finanzberater für die holländische Exil-Regierung in London. Er trägt den Titel “Knight of the Order of the Netherlands Lion” und “Grand Officer of the Order of Orange-Nassau”
  • Winston Churchill, aus der alteingesessenen Familie (Marlborough/Churchill) die dem Welfen-Adel seit Generationen dient.
  • Alcide De Gasperi (dessen Partei in Italien heimlich mit Geld der CIA gefördert wurde)
  • Walter Hallstein, der seine Karriere bei der CDU machte, die von der CIA aufgebaut worden war.
  • Sicco Mansholt, niederländischer Politiker, ausgezeichnet mit den Orden “Knight Grand Cross of the Order of Orange-Nassau”, “Grand Cross of the Order of the Crown” (Belgium), Knight Grand Cross of the Order of the Netherlands Lion
  • Jean Monnet, der zum Vizegeneralsekretär der League of Nations ernannt wurde durch den adeligen Briten Earl Athur Balfour (Mitglied des britischen Kronrats). Er hatte Geschäftsverbindungen zu den Wallenbergs (siehe Bilderberg),John Foster Dulles (CIA) und der Rockefeller-Familie
  • Robert Schumann aus dem Großherzogtum Luxemburg (beherrscht von der Adelslinie Oranien-Nassau, bzw. Nassau-Weilburg), der im Nachkriegsfrankreich eine Polit-Karriere machte, die NATO mitbegründete und das European Movement anführte, das von der CIA bezahlt wurde.
  • Paul-Henri Spaak (später NATO-Chef und behangen mit hohen königlichen Orden Belgiens)
  • Altiero Spinelli aus Italien, ein Kommunist. Der Kommunismus geht zurück auf die britische Fabian Society, den britischen Geheimdienst und den Geheimdienst der russischen Zaren (die dieselbe Familie waren wie das britische Königshaus)

Die britische Königin Victoria und Prinz Albert wollten ihre Kinder und Enkel strategisch verheiraten in Europa, um den ganzen Kontinent zu beherrschen. Der italienische Revoluzzer Giuseppe Mazzini, der den Welfen-Adel hinter sich hatte und Geheimgesellschaften nach Vorbild der Freimaurer benutzte, forderte 1843 bereits eine Europäische Föderation. 1867 forderte Giuseppe Garibaldi, der Mazzini sehr ähnlich war, bei einer Konferenz die Vereinigten Staaten von Europa zusammen mit John Stuart Mill, der als Kolonialverwalter für das britische Imperium in der British East India Company arbeitete. Winston Churchill, dessen Familie (auch unter dem Titel Marlborough) seit Generationen für den Welfen-Hochadel arbeitete, bewarb auch die Idee der Vereinigten Staaten von Europa.

Der amerikanische Geheimdienst CIA entstand aus der Geheimgesellschaft Skull&Bones, die wiederum auf das britische Empire zurückgeht. Die Geheimdienstler William Donovan, Walter Bedell Smith und Allen Dulles schufen die “private” Tarnorganisation “American Committee on United Europe” transferierte Geld von der Rockefeller-Stiftung und der Ford-Stiftung an das European Movement, die European Youth Campaign, den Council of Europe, die Europäische Kohle- und Staal-Gemeinschaft usw. Die Rockefellers sind dem britischen Adel leidenschaftlich verbunden und kauften sich Möbel von King George III, die wie heilige Reliquien behandelt wurden. Die Geschichte von Ford ist eng verbunden mit den Netzwerken der Welfen.

Das College of Europe wurde geleitet von Churchill, Salvador de Madariaga (von Oxford, wo die ganzen Spione herkommen), Paul-Henri Spaak (später NATO-Chef und behangen mit hohen königlichen Orden Belgiens) und Alcide De Gasperi (dessen Partei in Italien heimlich mit Geld der CIA gefördert wurde).

Boris gegen Ursula

Der britische Premierminister Boris Johnson stammt ab von einem unehelichen Kind aus höchsten Kreisen: Über seine Urururgroßeltern Adelheid Pauline Karoline von Rottenburg (1805–1872), nichteheliche Tochter des Prinzen Paul von Württemberg, und Karl Maximilian Freiherr von Pfeffel (1811–1890) ist Boris Johnson durch das Königshaus Württemberg mit Königin Elisabeth und Prinz Charles verwandt.

Paul von Württembergs Mutter war Auguste Karoline von Braunschweig-Wolfenbüttel, deren Mutter wiederum Augusta von Hannover war, eine Nichte von King George III. und auch mit Sachsen-Gotha-Altenburg verwandt war. Hannover  ist der Ursprung des modernen britischen Welfen-Königshaus und regierte bis einschließlich Königin Victoria. Danach übernahm die Linie Sachsen-Coburg und Gotha.

Boris Johnson durchlief die Elite-Kaderschmieden Eton und Oxford University. In Oxford war Johnson Mitglied des elitären Bullingdon Club, wie auch bereits andere spätere Top-Politiker, Wirtschafts-Mogule wie Nathaniel Philip Rothschild und sogar König Edward VII.

Boris Johnson müsste eigentlich Kemal heißen, denn er hat türkische Wurzeln. Sein Urgroßvater Ali Kemal war 1919 kurzzeitig Innenminister des Osmanischen Reiches und wurde 1922 auf Veranlassung Nureddin Paschas ermordet. Johnsons Großvater Osman Ali floh daraufhin nach London und nahm dort den Namen „Wilfred Johnson“ an.

Ali Kemal beteiligte sich an der Revolution gegen das Osmanische Reich und dessen Sultan Abdülhamit II. und es ist klar, dass die britische Spionage in großem Umfang an der Revolution beteiligt war. In Paris machte Kemal Bekanntschaft mit den Jungtürken, die von den britischen Diensten in Form von Freimaurerlogen aufgebaut worden waren.

Er galt später als Gegner von Atatürk und wurde auf Befehl von Nureddin Pascha ermordet; zwei Jahre bevor das Kalifat komplett unterging.

Boris Johnsons direkter (vemeintlicher) Gegner beim Brexit ist die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Sie gehört aber genauso zum Adel wie er: Die Familie Albrecht (ihr Geburtsname) gehört zu den so genannten „Hübschen Familien des Kurfürstentums Hannover“, eine Art gehobenes bürgerliches „Staatspatriziat“ das dem Welfen-Hochadel diente in verschiedenen Funktionen. Aus dem Kurfürstentum Hannover stammen einige britische Könige.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

WeAreChange konfrontiert Henry Kissinger

AlexBenesch

Wird die kommentierte Neuauflage von “Mein Kampf” die britisch-amerikanischen Unterstützer Hitlers verschweigen?

AlexBenesch

Bestätigt: Bilderberg in Dresden, Putins fünfte Kolonne soll Widerstand dominieren

AlexBenesch

5 comments

Avatar
Charly 30. August 2019 at 17:57

Der “Club of Rome”, Geheim Regierung der Gegenwart mit dem “Komitee der 300” haben die Macht über die politischen Regierungen, die auch bei der Gründung der EU mit bestimmt haben. Niemand berichtet etwas vom “Club of Rome”. Dieser exklusive Klub hat nicht mit Rom/Italien zu tun. Es ist die größte “Denkfabrik” der mächtigen Kreise, die eine Neue Weltordnung erreichen wollen. Der Klub sagt unseren Politikern, wo`s lang geht.
Der Club of Rome gibt die Generallinien der politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen vor,
nicht wir als brave Wähler!
“Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.” Diese Märchen hat man uns in der Schule erzählt.

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 29. August 2019 at 15:09

Der Angelo-Welfen-Adel und EU-Welfen-Adel können auch einfach diese EU platt machen und Gründet dann einfach wieder eine Andere Neue EU, EU-Endkriege und dann Reset-EU-2.0 oder man Zwei teilt diese EU in Zwei Verfeindete EUs (Eine Pro-RUSSLAND-CHINA-EU und Pro-USA-UK-EU) die gegeneinander Kriege führen und Am ENDE wird wieder nur ein EU-Saustall daraus hervor gehen ! Nur Aber mit Riesigen Leichenbergen hinter sich !

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 30. August 2019 at 7:34

Dass George Soros dass Britische Pfund aus dem EURO-Währungsvorbereitungssystem heraus gebrochen hätte, Dass war Der ERST Schritt zum BREXIT !!!! OHNE DIESE GEORGE SOROS ATTACKE GEGEN DASS BRITISCHE PFUND WÄRE DER EURO JETZT HEUTE AUCH IN GROSSBRITANNIEN DIE STAATS-WÄHRUNG !!!! George Soros hatte den GRUNDSTEIN GELEGT FÜR DEN BREXIT Schon damals im Jahre 1992 !!!!

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/personalien/brexit-investment-legende-george-soros-hat-auf-das-pfund-gesetzt-a-1100037-2.html

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz