Image default
Gesundheit

“Schwarze Pest” in Europa war Ebola, Adel “erriet” 40-Tage-Quarantäne-Regel

Ausschnitt aus der Sendung Recentr NEWS vom 20. August 2019. Sie können im Recentr Shop einen Zugang zu Recentr TV per Vorkasse, SOFORT-Überweisung, PayPal, Kreditkarte oder Bankeinzug kaufen. Wir senden Ihnen das Passwort in einer E-Mail zu (Lieferzeit bis zu 3 Werktage). http://shop.recentr.com/r-tv-abo

Alternativ können Sie auf einen der unten stehenden Links klicken, um ohne Wartezeit einen Zugang zu Recentr TV mit einer PayPal-Zahlung zu erhalten. Vergessen Sie nicht, auf der Bestellseite das Häkchen zur Bestätigung der Kaufbedingungen zu setzen:

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Widerlegung des CO2-Treibhauseffekts anhand der physikalischen Gesetze

AlexBenesch

Trump enttäuscht beim Thema Impfen, stoppt Untersuchungskommission

AlexBenesch

Plutonium in Zigaretten von angloamerikanischen Großkonzernen

AlexBenesch

5 comments

Avatar
Wieland 27. August 2019 at 13:51

Die schwarze Pest wird von dem aus Asien stammenden bakteriellen Erreger Yersina Pestis ausgelöst, während Ebola eine Viruserkrankung ist. Die schwarze Pest infizierte Europa einmal von 527-565 als justinianische Pest, dann 1346-1353 und weitere Wellen in der frühen Neuzeit. Genetische Untersuchungen von mittelalterlichen Skeletten sowie merowingerzeitlichen Bestattungen im Rahmen des Altenerding-Projektes konnten zweifelsfrei Yersina Pestis als Erreger nachweisen. Das stimmt gut mit ikonographischen Quellen wie einer bekannten Abbildung aus der Toggenburger Bibel überein, die Beulen als charakteristische Symptome darstellt. Es kann natürlich sein, dass bestimmte Symptome auf eine andere Erkrankung zurückzuführen sind und fälschlich damals der Pest zugeschrieben werden. Yersina Pestis ist allerdings für die wichtigen Epidemien zweifelsfrei durch zahlreiche genetische Untersuchungen in verschiedenen Ländern nachgewesen worden, Die fehlenden Rattenknochen können dadurch erklärt werden, dass sich sowas nur sehr schwer archäologisch erhält und inzwischen die Ratte nicht mehr als Überträger angenommen wird. Manche Sachverhalte sind in der Wissenschaft einfach noch unklar und müssen erst durch weitere Forschung geklärt werden, daher auch die Ungereimtheiten mit Ratten.

https://www.shh.mpg.de/236461/justinianplaguegenom
https://journals.plos.org/plospathogens/article?id=10.1371/journal.ppat.1001134
https://cdn.hausarzt.digital/wp-content/uploads/2018/08/mauritius_H_9.EANRTP_pest-1000×721.jpg
https://www.pnas.org/content/115/6/1304

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 29. August 2019 at 18:40

Diese “Yersina-Pestis-Bakterien und\oder Deren Rückstände” können aber auch Nachträglich in Test-Proben herein gemischt hinzugefügt geworden sei durch Elitäre Geheimdienste !

Einige Britische Mikrobiologischen könnten festsellen in deren Test-Proben “EBOLA-VIREN ODER DEREN RÜCKSTÄNDE” !

Die Elitären Adeligen Warlords können durchaus mehrere Unterschliedliche Verschiedene Krankheiten (Arten von Viren und Bakterien) auch gleichzeitig eingeschleppen lassen haben nach EUROPA !

Die werden vielleicht beides gleichzeitig auf die Menschen los gelassen haben EBOLA-VIREN und Yersina-Pestis-Bakterien, Dass hätte auch den Vorteil dass das Erkennen und bekämpf der Krankheitserreger dadurch zusätzlich weiter erschwert wird dafür den Gegner und die Volksmassen !

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 22. August 2019 at 22:57

Dieses Buch Hier zur NANOBIOTECHNOLOGY sollen Sie durchlesen Nanobiotechnology: Concepts, Applications and Perspectives von Christof M. Niemeyer, Chad A. Mirkin https://www.amazon.de/Nanobiotechnology-Concepts-Applications-Perspectives-Chemistry/dp/3527306587?ref=pf_vv_at_pdctrvw_dp !

Nanobiotechnology: Concepts, Applications and Perspectives von Christof M. Niemeyer, Chad A. Mirkin (Chemistry) (Englisch) Gebundenes Buch – 28. Januar 2004

https://www.amazon.de/Nanobiotechnology-Concepts-Applications-Perspectives-Chemistry/dp/3527306587?ref=pf_vv_at_pdctrvw_dp

ISBN-10: 3527306587
ISBN-13: 978-3527306589

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 21. August 2019 at 15:16

Der Französische-Britische-Rüstungskonzern “THALES GROUP S.A.” hatte bereits im Jahre 2004 an der Entwickelnung von Nanorobertern (NanoBots) als Antibiotik-ERSATZ erfolgreich gearbeitet !

Der Französische-Britische-Rüstungskonzern “THALES GROUP S.A.” hatte bereits im Jahre 2004 an der Entwickelnung von Nanorobertern (NanoBots) die Bakterien zerstören und abtöten erfolgreich gearbeitet !

https://www.thalesgroup.com/de

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 18. September 2019 at 0:41 Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz