Image default
Geheimdienste

Vorsicht vor Falschinformationen zu MK ULTRA und MONARCH im Netz

Immer dann, wenn einflussreiche Prominente das Ziel sind von Ermittlungen über Sex-Verbrechen mit Minderjährigen, wie im aktuellen Fall um Jeffrey Epstein und dessen Bekanntschaften, findet man im Netz Berichte, in denen Schlagworte verwendet werden wie MK ULTRA, MONARCH und Sex-Sklaven unter “Mind Control”.

Dabei werden nach wie vor Falschinformationen verbreitet, die eine Aufklärung von Verbrechen eher verhindern.

Die Faktenlage zeigt, dass der Geheimdienst über Jahrzehnte hinweg unter verschiedenen Projektnamen wie BLUEBIRD, ARTICHOKE und MKULTRA allerhand schmutzige Tricks erforschte, mit Drogen experimentierte und sogar durch Gehirnwäsche „dressierte Killer“ schuf, aber es finden sich keine gesicherten Erkenntnisse zu einem MONARCH-Programm, bei dem Kinder durch Folter dissoziative Persönlichkeitsstörungen entwickeln und bei dem die verschiedenen gespaltenen Persönlichkeitsfragmente nach einem bestimmten Muster programmiert werden.

Praktisch alle Informationen zu MONARCH im Internet und in Büchern stammen von höchst fragwürdigen Autoren der klassischen Verschwörungsliteratur, die sich auf geheime Quellen berufen, auf angebliche Aussteiger der Illuminaten und auf die Aussagen von Personen mit dissoziativer Identitätsstörung.

Der Autor Fritz Springmeier galt lange Zeit in der Szene als eine Autoritätsfigur und prägte nachhaltig die Vorstellungen des Publikums über satanische Gehirnwäsche. Inzwischen gilt Springmeier als diskreditiert und seine Popularität ist auf einem Tiefpunkt angelangt, aber seine Bücher zum Thema MONARCH beeinflussen immer noch indirekt die Szene der Verschwörungsinteressierten. Seine Co-Autorin war Cisco Wheeler, die nach eigenen Angaben sowohl ein Opfer war von Gehirnwäsche als auch selber Gehirnwäscherin der Illuminaten, ohne dafür Belege zu liefern. Die beiden bezogen sich auch auf die Erzählungen von Cathy O’Brien, die für ihre hochtrabenden Geschichten noch nie einen überzeugenden physischen Beweis vorzeigen konnte. Die äußerst einflussreiche TV-Schauspielerin und Moderatorin Roseanne Barr hielt 2009 die Eröffnungsrede bei der Konferenz „Out of the Darkness and into the Light“ in Los Angeles, wo Cathy O’Brien und andere angebliche Opfer von MONARCH und MKULTRA auftraten.

Das Buch “The Illuminati Formula to Create an Undetectable Total Mind Control Slave“ von Springmeier und Wheeler gilt als Standardwerk der Verschwörungsliteratur zu dem Thema und die darin enthaltenen Ideen wurden endlos von anderen Autoren abgekupfert und weitergesponnen. Die Autoren beginnen mit der Warnung, dass das Lesen des Buchs gefährlich sei für Leute, die selbst einmal Opfer von Gehirnwäsche waren. Unzählige Videos zu dem Thema im Internet beginnen mit einer ähnlich dramatisch klingenden Warnung wie „VORSICHT! DIESES VIDEO KANN OPFER VON MIND CONTROL TRIGGERN!“

Josef Mengele, der durchgenknallte Nazi-Wissenschaftler, hätte laut dem SpringmeierBuch angeblich erfolgreich mit Programmierung experimentiert, sei vertieft gewesen in kabbalistische Magie und wäre später in den Rang eines „Großmeisters der Illuminati“ erhoben worden. Beweise? Null. Die amerikanische Militär-Spezialeinheit Delta Force bestünde laut Springmeier praktisch komplett aus „Monarch-Sklaven“, also aus Opfern von Folter-Programmierung. In Wirklichkeit ist das „1st Special Forces Operational Detachment-Delta (Airborne)“ einfach eine Antiterroreinheit, wie es sie weltweit viele gibt. Für solche militärischen Einheiten werden stabile Männer gebraucht und keine dissoziativen Wracks. In der Szene der Verschwörungstheoretiker wurden solche unbewiesenen Märchen fleißig weitergesponnen. So behaupten angebliche Monarch-Opfer, sie seien selbst in irgendwelchen Eliteeinheiten gewesen und an wichtigen Operationen beteiligt gewesen.

Springmeier und Wheeler nennen eine Reihe an kompliziert klingenden Fachbegriffen, um Kompetenz vorzutäuschen, und behaupten dann auch noch, dass die Opfer von Programmierung wiederum ihre Kinder programmieren lassen und diese dann wieder ihre Kinder programmieren lassen usw. Für ihre Berge an konkreten Behauptungen liefern Springmeier und Wheeler keine Beweise. Stattdessen nennen sie zwischendurch immer wieder einzelne, längst öffentlich bekannte Informationen zu MK ULTRA.

Cisco Wheeler, deren echter Name nicht einmal zweifelsfrei geklärt ist, erzählt die hochtrabende Geschichte, dass sie als Sex-Sklave einige der prominentesten Politiker und Adeligen bedient hätte. Es gibt noch eine Reihe ähnlicher Frauen mit fast identischen Behauptungen und typischerweise heißt es, dass sie sich nur durch Hypnose und andere Techniken sowie durch die Hilfe von Therapeuten überhaupt erst wieder an die schreckliche Vergangenheit erinnern konnten. Diese Therapeuten bzw. selbsternannten Experten für „Deprogrammierung von Opfern von Mind Control“ begleiten meistens die vermeintlichen weiblichen Opfer bei öffentlichen Auftritten und Interviews, schreiben an deren Büchern mit und heiraten sie in manchen Fällen sogar. Es besteht die Gefahr, dass fragwürdige Männer labilen Frauen solche Fantasien einreden, um diese Frauen zu kontrollieren und um mit ihnen Geld zu verdienen.

Cisco Wheeler hielt sich selbst weitestgehend aus der Öffentlichkeit heraus. Der Onkel ihres Vaters soll General Earl Grant Wheeler gewesen sein, ein Nachfahre von Ulysses Grant, dem ehemaligen US-Präsidenten, was aber nicht stimmen kann. Im Alter von 40 Jahren soll sie mit einer dissoziativen Identitätsstörung diagnostiziert worden sein und daraufhin habe sie mit der „Hilfe“ von Springmeier überhaupt erst begonnen, sich an ihre Vergangenheit als Mind Control-Sklave der Illuminaten zu erinnern.

Möglicherweise hatten Typen wie Springmeier unbeabsichtigt Fantasievorstellungen genährt bei labilen Frauen mit dissoziativer Störung. Möglicherweise schielten Typen wie Springmeier auf möglichst hohe Buchverkäufe und Aufmerksamkeit. Im schlimmsten Fall wurden manchen Frauen von skrupellosen Betrügern gezielt Fantasievorstellungen suggeriert. Das wäre dann die größtmögliche Ironie: Angebliche Therapeuten für Opfer von Gehirnwäsche betreiben selbst Gehirnwäsche.

Es wird in der Szene der Verschwörungsinterssierten heute geglaubt, dass Popstars und diverse Politiker oft gehirngewaschene Sklaven seien, die in ihrer Kindheit von MONARCH bzw. den Illuminaten mit satanischer Folter programmiert wurden. Mit geheimen Code-Phrasen ließen sich diese Personen aktivieren und wie Roboter dirigieren. Als „Beweise“ müssen Videos herhalten, auf denen beispielsweise ein müder, abwesend wirkender Bill Clinton zu sehen ist, oder eine wirre Britney Spears, als sie psychische Probleme hatte und diverse Tabletten nahm.

2013 wurde die junge Frau Amanda Bynes nach einer Brandstiftung in die Psychiatrie eingeliefert. Die Ärzte vermuteten Schizophrenie. Solche Fälle gibt es jedem Tag. Die Verschwörungstheoretiker vermuteten aber MONARCH.

Jeder psychische Zusammenbruch eines Popstars wird im Internet als Hinweis oder Beleg gedeutet für satanische Gehirnwäsche; bei jedem Tod eines Promis wird behauptet, er bzw. sie sei von den Satanisten ermordet worden.

MONARCH-Theorien können mit allen anderen Theorien beliebig verwoben werden. So wird heute beispielsweise geglaubt, dass US-Präsident Donald Trump einen Geheimplan hätte, um die Mitglieder der satanischen Illuminati zu verhaften. Trumps Gegner, insbesondere aus dem Lager der Demokratischen Partei, seien satanische Pädophile, die auch das MONARCH-Programm leiten, während Trump der strahlende Held des Guten sei. Dass Trump sich früher auf Sex-Partys mit jungen Models vergnügte und Kontakte hatte zu dem verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein, interessiert nur einen Bruchteil der Verschwörungstheoretiker. Diverse Skandale in der Unterhaltungsindustrie von Los Angeles zeigten, dass Pädophile gezielt Jagd machen auf Kinderschauspieler. Ein verwertbarer, strafrechtlich nutzbarer Beleg für eine große satanische Verschwörung ist dies aber noch lange nicht.

Weil der bekennende Satanist Michael Aquino (Church of Satan, später Temple of Set) für den US-Militärgeheimdienst im Bereich psychologische Kriegsführung gearbeitet hatte, wurde er im Netz wiederholt als Programmierer des Programms MK MONARCH bezeichnet. Mit was genau er tatsächlich beschäftigt war im Hinblick auf psychologische Kriegsführung, ist fast komplett geheim, und es kann sich dabei auch um eher wenig spannende Aufgaben gehandelt haben. Mit seiner Frau, die szenetypische Klamotten und Makeup trug, trat er in der Öffentlichkeit auf. Er selbst war es gewohnt, seine Augenbrauen im Stil von Teufelshörnern zu drapieren und man sieht dies sogar auf seinen offiziellen Fotos in Uniform vom US-Militär.

Auch in bekannten TV-Sendungen wie der Oprah Winfrey-Show trat er auf und wirkte dabei etwas schmierig, aber business-like. Ihm konnten nie kriminelle Handlungen nachgewiesen werden. Er soll den Vorwürfen von Kindern zufolge an sexuellem Missbrauch beteiligt gewesen sein an der Kindereinrichtung „Presidio Child Development Center.“ Es gab in den USA und Europa während den 1980er und 1990er Jahren mehrere, unzusammenhängende Skandale um Kindergärten und ähnliche Einrichtungen, bei denen organisierter sexueller Missbrauch durch satanische Gruppen stattgefunden haben soll. Diese Fälle wurden im Nachhinein als „satanic panic“ abgetan.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Das Gegengutachten der AfD zum Prüffall-Bericht des Verfassungsschutzes bleibt geheim – wie lange?

AlexBenesch

Russland verbreitete gezielt unter Muslimen die Protokolle von Zion und ähnliche Fakes

AlexBenesch

Die Quoten-Mama im CIA Gentlemens Club

AlexBenesch

2 comments

Avatar
Peili 18. August 2019 at 23:10

Im übrigen ist ja noch viel mehr passiert, allerdings wenn ich das alles erzähle, dann wird es derart Surreal und unglaubwürdig!

Wie in einem Agenten Thriller, hier ist so einiges passiert, nur davon hört und liest man nichts!

Allerdings würde ich seitdem jedem glauben der mir etwas von Illuminaten und Mind Control erzählt!

Denn interessant ist auch, dass meine Ex die Nichte eines Vorstands in der Automobilindustrie ist.

Und ich kenne ja noch mehr Leute, vor allem die Kinder hoher Manager sind alle völlig perverse!

Bei Rotary scheint Mind Control gang und gäbe zu sein!

Distrikt 1830 scheint zumindest einen Pakt mit dem Teufel zu haben.

Und diese Ideologie bzw. Frauenverachtung was hier an den Tag gelegt wird, das passt voll und ganz zum Ordo Templis Orientis!

Hier waren früher die Templer schon vertreten und die Freimaurer teilen sich eine Loge mit den Druiden, Ludwigsburg ist echt Zentrum okkulter Vollidioten!

Reply
Avatar
Peili 18. August 2019 at 22:20

Ich hatte mich nie zuvor mit Mind Control und Verschwörungstheorien beschäftigt, allerdings ist meine Ex so eine Monarch Sklavin!

Konnte mittlerweile belegen, dass sie ständig missbraucht wurde etc…

Was sich da aufgetan hat, ist wirklich die Hölle!

Die Familie hat interessanter Weise Verbindung zu Rotary und die Großeltern waren bei Gestapo und SS!

Und nachdem ich mich gefragt habe, was mit der Frau nicht stimmt, denn ich hatte Fotos mit ihr und den Typen, die sie Missbrauchen und sie hat eisenhart behauptet sie kennt diese Leute nicht!

Interessant ist auch, dass in dieser Gruppe ein Hypnotiseur ist, der bereits 2x wegen Vergewaltigung verurteilt wurde!

Ok, ihre Front Persönlichkeit kennt die auch nicht, bzw. sie wurde derart konditioniert, dass sie niemals die Wahrheit sagen wird!

Daraufhin habe ich ihre Familie und Freunde angesprochen und es ist eine einzige Mauer des Schweigens!

Da wird nur ignoriert und der Kopf in den Sand gesteckt.

Also wenn mir jemand eine völlige Irrsinnige Geschichte erzählen würde und einen Freund oder jemanden von meiner Familie belästigen würde, dann würse ich dem sagen was er zu tun hat in Zukunft!

Und wenn mir jemand glaubhaft darlegen könnte, da wird jemand Missbraucht, dann würde ich mir das anhören!

Aber nichts .. ALLE haben Angst!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz