Image default
Recht

Warum ließ das Establishment Jeffrey Epstein fallen?

Der pädophile Finanz-Jongleur Jeffrey Epstein wurde Medienberichten zufolge in seiner Zelle gefunden mit Verletzungen am Hals. Entweder wurde er angegriffen, oder er beabsichtigte mit einer Selbstverletzung nur einen Transfer in ein anderes Gefängnis oder es handelte sich um einen Suizidversuch. Die Quellen machen unterschiedliche Angaben, aber es heißt, er sei nun unter Suizidbeobachtung, was auch als eine Art Druckmittel benutzt werden kann durch Dauerbeobachtung in der Zelle, Verhinderung eines normalen Schlafs, das Wegnehmen von Kleidung usw.

Hat das Establishment ihn fallengelassen? Wenn ja, warum? Hat er keine Absicherungen mehr gegen einflussreiche Leute in Form von Videos oder Fotos? Versucht jemand Druck in Haft auf ihn auszuüben? Will jemand ihn gar umbringen?

Es ist viel zu einfach, auf die Propaganda hereinzufallen, laut der Trump nun massenhaft Leute vom linken Deep State verhaften lässt, um Amerika zu retten. Laut der Daily Mail hätte Jeffrey Epstein nach seiner kurzen Haftzeit gefeiert mit wichtigen Freunden von Trump und Leuten aus der Administration wie Finanzminister Steven Mnuchin, Commerce Secretary Wilbur Ross und Rudy Giuliani (der 9/11-Bürgermeister). Während seiner Haftzeit bekam Epstein Besuch von James E. Staley, ein hoher JPMorgan Chase Manager. Dann gab es noch Verbindungen zu Leon D. Black (Apollo Global Management), Glenn Dubin (Hedge Fund Highbridge Capital Management) und natürlich Leslie H. Wexner.

Jeffrey Epstein hatte anscheinend ein Flucht-Paket in seinem New Yorker Haus mit Bargeld, Diamanten und einem falschen saudischen Pass. Der Großteil seines Geldes liegt sowieso international verteilt in verschachtelten Investments. Warum hatten ihn seine einflussreichen Freunde, gemunkelt wird immerzu der Mossad, nicht rechtzeitig gewarnt? Ein Tipp hätte genügt und er wäre für immer im Ausland verschwunden.

Die Deutsche Bank finanzierte manche nebulöse Unterfangen von Jeffrey Epstein, genauso wie man Trump finanzierte, obwohl andere Banken längst abgewunken hatten. Jetzt will die Deutsche Bank da näher nachsehen. Auch komische Russlandgeschäfte liefen ja mit der Deutschen Bank, die auf das angloamerikanische Netzwerk des Welfen-Hochadels zurückgeht.

Laut dem „Fire and Fury“-Autor Michael Wolf hätten die beiden sich zerstritten wegen einem großen Immobilien-Deal den Trump sich schnappte mit Hilfe der Deutschen Bank. Epstein habe gedroht, Trump als Finanz-Schwindler zu entlarven, worauf Trump dann die Ermittlungen gegen Epstein mit anschob. Es ging ausgerechnet um eine Immobilie, die dann zu einem gewaltigen Aufpreis an einen Russen-Oligarchen weiterverkauft wurde; ein Vorgang der untersucht wurde von Sonderermittler Mueller.

Als Alex Acosta den Deal für Jeffrey Epstein entwarf, bei dem jener glimpflich davon kam mit all seinen Sex-Geschichten, soll es geheißen haben, Epstein gehöre zu Geheimdiensten und sei viel zu groß, um da mehr nachzugraben. Acosta solle die Finger von ihm lassen. Jetzt ist nur die Frage, ob man Acosta angelogen hat oder für welchen Dienst Epstein tatsächlich gearbeitet haben könnte. Viele vermuten den Mossad wegen der Maxwell-Familie. Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten, denn Ghislaine Maxwells Vater wurde schon von US-Behörden verdächtig, für die Russen gearbeitet zu haben. Und der Mossad gehört letztendlich auch nur zum angloamerikanischen Empire.

Ein Berg an Dokumenten soll jetzt veröffentlicht werden über Jeffrey Epsteins Kontakte. Betroffen sind auch Nicht-Amerikaner, speziell ranghohe Politiker. Die Daily Mail hat Fotos von dem israelischen Promi-Politiker Ehud Barak von 2016, der das New Yorker Skandal-Haus von Jeffrey Epstein besuchte, neben einer Reihe an Damen. Barak wollte noch abstreiten, mit Epstein Kontakte gehabt zu haben. Ehud Barak soll signifikante Kontakte zu Epstein gehabt haben, meint Benjamin Netanyahu. Der Mittelsmann sei der Milliardär Les Wexner gewesen. Es hätte aber auch andere Deals gegeben, berichtet u.a. die Zeitung Haaretz.

Das FBI versucht nun, (ehemalige) Angestellte von Jeffrey Epstein umzudrehen und zu Aussagen zu bewegen. Epstein soll angeblich auch noch an einem Schneeballsystem von Steven Hoffenberg beteiligt gewesen sein. Vielleicht kriegt man ihn nur wegen den Finanzsachen dran.

Alle möglichen Experten für Hedge Funds bohren jetzt nach, woher Jeffrey Epstein überhaupt Geld her hatte, mit wem er gehandelt haben soll, wie viele Mitarbeiter er wirklich hatte usw. Es ist alles total nebulös. Es wird spekuliert, dass er Kunden durch Erpressung an sich band, und deren Geld einfach in einen gewöhnlichen S&P500 Index Fond steckte und dafür Steuern umging. Er flog abgesehen von seinen Immobilien und Partys total unter dem Radar, was die Involvierung von Geheimdiensten bedeuten kann, aber nicht muss. Man hat vielleicht Acosta das nur als Ausrede erzählt, damit Epstein vor Jahren eine milde Strafe erhielt.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Reichsbürger “König” Fitzek zu Jahren an Haft verurteilt, als Narzisst diagnostiziert

AlexBenesch

Mordprozess gegen Staatsverweigerer Wolfgang P. zeigt die Paranoia im Land

AlexBenesch

Landesmedienanstalten wollen künftig Livestreams regulieren

AlexBenesch

4 comments

Avatar
abgelehnt83 27. Juli 2019 at 16:00

ich wittere moralischen Relativismus bei der altright: so von wegen: ja das mit den Minderjährigen (in welches onkel donald verwickelt sein könnte) ist ja unschön, aber der “deep state” der ist ja schlimmer missbraucht dann kinder etc. man soll sich also mal wieder fürs kleinere übel entscheiden, wie?
dass man sowohl von diesen als auch von jenen die Griffel lässt, sollte eigentlich standard sein. sollte
aber mal gucken, was die “weiße sharia” dazu sagt -,-

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 27. Juli 2019 at 17:40

Ja, es ist schizophren. Trump darf alles (auch rückwirkend): Sex-Partys, neonkonservativer Zionismus, Kungeln mit dem Militär, Kriege erwägen usw.
Die Verhaftung von Epstein wirft die Frage auf: Warum der angeblich allgegenwärtige Mossad ihn nicht rechtzeitig in Sicherheit brachte oder vorwarnte. Epstein ist sogar befreundet mit Trumps Freunden. Aber Hauptsache es heißt, die Q-Prophezeiungen würden eintreffen. Gibt es da draußen noch irgendwo eine ernstzunehmende Verschwörungs-Webseite die nicht total auf neurechts gewechselt ist oder auf Putin-Propaganda?

Reply
Avatar
Martin1 26. Juli 2019 at 16:18

Ich will nichts “schönreden”, aber der Begriff “Pädophil” passt nicht zu dem und seinen Kunden.
Das jüngste Mädchen war 15 – das ist keine Pädophilie!

Der wissenschaftliche Ausdruck für das Begehren von jugendlichen Minderjährigen heißt Hebephilie.

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 26. Juli 2019 at 17:14

Das ist korrekt. Den Begriff Hebephilie kennt aber fast keiner.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz