Image default
Gesundheit

Die Masern-Zwangsimpfung ist erst der Anfang: Dem Staat gehört dein Körper

Ein Grundrecht wird per einfachem Gesetz ausgehebelt – und die Massenmedien brachten nur ein paar Artikel hier und da über den neuen Impfzwang; denn immerhin vertrauen die meisten Eltern ohnehin schon blind dem Staat und der Industrie bei dem Thema.

Auch bei den alternativen Medien herrscht Flaute. Dabei ist die Masern-Zwangsimpfung (die in Kombination mit weiteren Impfstoffen erfolgt) erst der Anfang.

Impfung ohne Nadel – im Klassenzimmer, im Kino und an der Haustür

Der Schauspieler und Polit-Kommentator Chuck Norris zitierte eine Studie über Impfungen in Form von Aerosolen mit dem Titel „Feasibility of aerosol vaccination in humans“. Impfstoffe können nicht nur wie ein Nasenspray verabreicht werden, sondern es wurde auch erfolgreich demonstriert, wie man Räume begast, wie etwa Klassenzimmer oder Kinosäle.

Menschenversuche in der ehemaligen Sowjetunion oder Mexiko gelten als vielversprechend und es wird betont, wie stark diese Form der Impfung die Kosten senkt. Man stellt sich vor, dass künftig auch Laienpersonal solche Begasungen durchführen kann, sei es nun unter gewöhnlichen Umständen, oder in Notsituationen wie bei Naturkatastrophen oder Ausfällen der Infrastruktur.

Obwohl negative Auswirkungen auf das Gehirn noch ungenügend erforscht sind, halten die Wissenschaftler Aerosole für die überlegene Form von Impfungen. In der Studie heißt es:

“BESTIMMTE VORRAUSSETZUNGEN FÜR DEN IDEALEN AEROSOL-IMPFSTOFF UND DAS IDEALE SYSTEM ZUR VERABREICHUNG GELTEN AUCH FÜR DIE PRODUKTION VON BIOLOGISCHEN KAMPFSTOFFEN; DESHALB SOLLTEN ERHEBLICHE VORSICHTSMAßNAHMEN GETROFFEN WERDEN UM EINEN MISSBRAUCH SOLCHER SYSTEME ZU VERHINDERN.”

Das National Center for Biotechnology Information (NCBI), welches zur US-Bundesregierung gehört, publizierte zu dem Thema:

„DIE EMPFOHLENE OPTIMALE METHODE UM EINEN VERNEBELTEN IMPFSTOFF ZU VERABREICHEN, IST NASENATMUNG. […] MEHRERE TAUSEND MENSCHLICHE TESTPERSONEN WURDEN IM ZEITRAUM VON VIELEN JAHREN IN RUSSLAND GEGEN VIELE KRANKHEITEN IMMUNISIERT DURCH AEROSOLE MIT LEBENDIMPFSTOFFEN. WEITLÄUFIGE FELDVERSUCHE IN SÜDAMERIKA MIT VERNEBELTEN LEBENDIMPFSTOFFEN WAREN EBENSO ERFOLGREICH UND HERAUSRAGENDE ERGEBNISSE WURDEN ERZIELT BEI PILOTPROJEKTEN MIT INAKTIVIERTEN GRIPPEIMPFSTOFFEN BZW. LEBENDIMPFSTOFFEN.“

Neuartige DNA-Impfstoffe sind zwar unzureichend am Menschen getestet, trotzdem entwickelt die US-Armee diese Impfungen, um jene während eines Notstandes Soldaten und Zivilisten zu verabreichen. Eine gasgetriebene „Gen-Kanone“ soll verschiedene DNA-Impfungen direkt ohne Nadeln in die Zellen transportieren und anschließend soll die Dosis von außen durch „Elektroporation“ stimuliert werden, eine Art elektrischer Schock.

Für die Gen-Kanone werden die DNA-Impfstoffe auf mikroskopisch kleine Stücke Gold aufgetragen. Sind sie erst einmal in das Gewebe geschossen, öffnet die elektrische Ladung Öffnungen in Zellmembranen um die DNA-Impfstoffe durchzulassen. Bedeutend ist auch die Kombination von verschiedenen DNA-Impfstoffen. Die US-Armee fordert die „Kombination von mindestens drei DNA-Impfstoffen von Interesse für das Militär.“

Zum ersten Mal würde ungetestete synthetische DNA massenhaft auf die Bevölkerung einwirken, mit unvorhersehbaren Reaktionen. Schädliche Nebenwirkungen eines einzelnen Impfstoffes könnten schwerer rückverfolgt werden.

Man verspricht, dass man mit diesem Programm auf neue Epidemien reagiert, seien diese nun natürlich durch Mutation entstanden oder künstlich via Gentechnik erzeugt.

Die UK Daily Mail berichtete:

„AKADEMIKER SAGEN SIE STÜNDEN KURZ DAVOR, DEN ERSTEN IMPFSTOFF GEGEN STRESS ZU ENTWICKELN – EINE EINZIGE INJEKTION DIE UNS BEIM ENTSPANNEN HELFEN WÜRDE OHNE UNS ZU VERLANGSAMEN.“

Dr. Robert Sapolsky, Professor für Neurowissenschaft an der Universität Stanford in Kalifornien, meint der Impfstoff solle durch eine Veränderung der Hirnchemie einen Zustand der ‚fokussierten Ruhe‘ hervorrufen. Diese Technologie erinnert an dystopische Science Fiction-Thriller wie George Lucas‘ THX 1138, in welchem die Bevölkerung durch spezielle Medikamente ihrer Emotionen beraubt wird. Stress, Wut und leidenschaftliche Reaktionen sind natürliche und wichtige Teile des menschlichen Verhaltens. Wissenschaftler argumentieren nun, dass man Menschen mit neuen Substanzen „verbessern“ soll. Das Stanford-Team hat dafür einen Herpes-Virus genetisch verändert um „schützende“ Gene in das Gehirn zu transportieren. Man ist sich sicher:

„DIES KÖNNTE DIE GESELLSCHAFT VERÄNDERN.“

Biotech-Forscher am am Boyce Thompson Institute for Plant Research in Ithica, New York, erforschen unterdessen Möglichkeiten um Nahrungsmittel wie Bananen und Kartoffeln um die Wirkung diverser Impfstoffe zu ergänzen.

Ähnlichen Vorschlägen zufolge soll Lithium dem Trinkwasser zugesetzt werden um die Stimmung der Bevölkerung zu heben und die Selbstmordrate zu verringern. Der generellen Bevölkerung wird ein neues Zeitalter vergrößerter Leistungsfähigkeit und Lebensqualität versprochen, stattdessen würden die Pläne der technokratischen Elite eine Subspezies schaffen die weder die Intelligenz noch den Willen hätte, zu rebellieren.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die dunkle Seite der angloamerikanischen Virenforschung in Afrika

AlexBenesch

Aspartam: Eine Kriminalgeschichte

AlexBenesch

Die Recentr Fitness Challenge

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz