Featured

Links gegen Rechts ist ein künstlicher, ruinöser Abnutzungskampf

Kommentar

Versetzen wir uns geistig kurz in die Perspektive der Antifa bzw. radikaleren Linken, die momentan so hart auf das rechte Spektrum eindreschen und alle möglichen Aktionen starten. Aus Sicht der Antifa ist die Supermacht USA rechts dominiert unter Trump und dem militärisch-industriellen Komplex, Russland ist als zweite Supermacht auch rechts, die Türkei ist rechts, Britannien ist rechts, Österreich ist rechts, die Megakonzerne gelten als rechts, die Banken, usw.

Die Linken schieben einfach gemäß ihrer limitierten Sichtweise Panik, dass die Welt in absehbarer Zeit unumkehrbar faschistisch wird. Deshalb wollen sie gleich alles im Keim ersticken, was in die Richtung konservativ oder migrationskritisch geht. Die Linken wollen (ausnahmsweise ökonomisch denkend) mit dem geringstmöglichen Aufwand (wie Denunziationen und Einschüchterungen) den größtmöglichen Effekt erreichen gegen die einfachsten Ziele. Sie denken, es sei jetzt viel leichter, als später, wenn sich der Faschismus etabliert hat. Man denke an die Moral-Forschung, wo Test-Fragen gestellt werden, ob man in der Zeit zurückreisen und Hitler als Kind umbringen würde, um das Dritte Reich zu verhindern.

Und wenn wir uns in die geistige Perspektive eines Rechten versetzen, dann ist die ganze EU links, die USA könnten bald wieder unter kommunistische Kontrolle fallen, China ist links und Entwicklungsländer sind entweder links oder rutschen in den Sozialismus ab. Die Panik ist, dass der Horror des real existierenden Kommunismus zurückkommt, mit Ausbeutung, Lagern, Armut und Geheimpolizei. Aus der Erinnerung heraus denken die Rechten, dass man einen möglichst extrem rechten Kurs fahren müssen, um kommunistisch-revolutionäre Bestrebungen im Keim zu ersticken.

Wegen den inhaltlich stark begrenzten und manipulierten ideologischen Medien seit hunderten Jahren sind ganz gewaltige Bildungsmängel darüber entstanden, wie die ideologischen und politischen Strömungen von den Supermächten verwaltet und gegeneinander gehetzt werden.

Das klassische Links-Rechts-Denkmuster ist wohl die perfideste Konstruktion in der modernen Geschichte und sorgt dafür, dass die Menschen sich in einen Abnutzungskampf verwickeln lassen.

Fast schon beliebig werden Ansichten in die Kategorie links oder rechts eingeteilt, obwohl die Themen viel komplexer sind als die beiden Schubladen und verschiedene Personen überhaupt nicht in diese klassischen Denkschienen passen.

Im real existierenden Sozialismus verschob die Sowjetunion Bevölkerungen nach wirtschaftlichen Kriterien und nach militärischen. Waren Entscheidungen gefällt worden, mussten die Menschen innerhalb dieser künstlichen Grenzen leben. Wer hat denn heute festgelegt, dass Massenmigration und Islamismus eine “linke” Haltung seien? Vor allem wenn die Linken genau wissen, dass Muslime meist erzkonservativ oder in den Heimatländern extrem konservativ sind. Jemand kann sehr wohl gegen Megakonzerne und Korruption sein, ohne gleichzeitig Massenmigration und Islamismus gutzuheißen oder zu tolerieren.

Genauso müssen sich die Rechten daran erinnern, wie das Deutsch Reich mit Bismarck versucht hatte, mit dem türkisch-islamischen Kalifat anzubandeln, um sich gegen das britische Reich zu wehren. Es bringt europäischen (christlichen) Konservativen nichts, sich in einen Abnutzungskampf gegen die gesamte konservative muslimische Welt verwickeln zu lassen, obwohl die Wurzeln des Islam und des ursprünglichen Kalifats sehr viel mit Westrom (Byzanz) zu tun hatte und sich nicht wesentlich unterschieden von anderen Imperien.

Gerade auch die Ikonen der Ideologen waren meist Agenten für das britische Imperium. Islamische Führungsfiguren der Moderne waren meist britische Agenten, Karl Marx war ein Agent für britische (Welfen-) Netzwerke, die Fabian Society als wichtiger Ursprung des Sozialismus war in britischer Hand und selbst über Mussolini kam heraus, dass er für einen britischen Geheimdienst arbeitete.

Die Zahl der Linken und der Muslime ist zu groß, als dass die Rechten irgendwelche klassischen Wunschträume umsetzen könnten. Umgekehrt sind die Muslime in Europa und weltweit zu schwach, um ein Kalifat hochzuziehen und die extremeren Linken wären ohne andauernde Gelder von hohen Stiftungen und Regierungen praktisch handlungsunfähig.

Das Durchbrechen des Links-Rechts-Denkmusters war nach 9/11 eine der Hauptaufgaben der alternativen Medien während der Bush-Administration. Inzwischen sind viele auf den neurechten Trend umgeschwenkt, der von zionistischen Milliardären, den Russen und der US Republican Party und deren Gönnern bezahlt wird. Für jeden Menschen, den man (kurzfristig) auf diese neurechte Bahn ziehen kann, wandert einer oder vielleicht mehr als einer nach links.

Die Eliten haben die besten Psychologen, Anthropologen, Politikwissenschaftler, Psychometriker und einen schier unermesslichen Vorrat an Daten. Dagegen kommt man mit Slogans und Memes nicht an.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Albert Speers Erinnerungen an Sabotage und Verrat in Serie

AlexBenesch

Recentr NEWS (16.04.18) Militärische Geheimnisse

AlexBenesch

Eliten steuern und vergiften “Gegenkultur”

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz