Image default
Globalismus

Die kommentierte und sortierte Bilderberg-Teilnehmerliste 2019

Wir ergänzen die Liste nach und nach. Laden Sie deshalb diese Seite regelmäßig neu in Ihrem Browser

Bilderberg ist eine jährliche Veranstaltung, mit der das Imperium des Welfen-Hochadels seine Aktivitäten koordiniert. Die Konzerne und Organisationen, die bei Bilderberg vertreten sind, lassen sich fast lückenlos auf das Netzwerk der Welfen zurückführen.

Die von Bilderberg veröffentlichte, alphabetisch geordnete Auflistung wirft die einflussreichen Personen aus zahlreichen Ländern bunt durcheinander und liefert fast keinen Kontext. Dies soll verhindern, dass während der Konferenz die ganzen Namen überhaupt von der langsam arbeitenden Presse ordentlich zugeordnet werden können. Deshalb ordne ich die Namen nach Branchen und kommentiere sie. Dies zeigt viel deutlicher, um was für eine Elefantenrunde es sich handelt. Außerdem kann man anhand dieser „Metadaten“ abschätzen, was tatsächlich hinter den verschlossenen Türen abgesprochen wird.

Adel

Netherlands, His Majesty the King of the (NLD)

Vor ein paar Jahren dankte Königin Beatrix der Niederlande nach 33 Jahren ab und reichte die Herrschaft weiter an Kronprinz Willem-Alexander. Das alte Haus Nassau näherte sich vor Urzeiten dem Haus Oranien an, ein eher obskures Fürstentum aus Südfrankreich mit starken deutschen Bindungen. Das neue Haus Oranien-Nassau heiratete mit großem Eifer in andere Adelsfamilien ein, arbeitete Hand in Hand mit den Welfen und eroberte kurz vor dem Jahr 1700 in einer Blitzaktion Britannien. 1714 installierte man mit König George I. den ersten welfischen Hannoveraner auf dem britischen Thron. Der preußische Prinz Bernhard, Gründer der Bilderberg-Gruppe, bahnte sich vor dem 2. Weltkrieg seinen Weg in das niederländische Königshaus. Königin Beatrix‘ Ehemann Claus von Amsberg war ebenso deutscher Adel. König William I gründete 1824 die Netherlands Trading Society, eine Organisation für Opiumhandel in den Kolonien. Das enorme Familienvermögen der Oranier geht zurück auf diese Ära. Es wurde enthüllt, dass der persönliche Anwalt von Königin Beatrix, Frits Salomonson, Millionen an Bruinsma-Drogengeldern mit Hilfe von börsennotierten Scheinfirmen gewaschen hatte. Der Politiker der diese Enthüllungen verbreitete, Maarten van Traa, starb kurz darauf an einem mysteriösen Autounfall. Gegen Solomonson wurde im Zuge der Rolodex-Untersuchung ermittelt, dabei ging es um SM-Parties und bizarre Aktivitäten mit Minderjährigen. Der Urgroßvater von Frisos mütterlicher Seite, ein deutscher Prinz namens Hendrik, soll seine eigene Tochter vergewaltigt und geschwängert haben, die Mutter von Königin Beatrix. Es existieren Anschuldigungen gegen die Familie im Hinblick auf den Tod einer jungen Frau in Friesland 1999. Der Fall Marianne Vaatstra ist der ungelöste Mordfall schlechthin. Willem-Alexander hält sich viel bedeckter als seine zwei Brüder. Offiziell beschäftigt er sich mit „globalem Management von Wasser“ für die Vereinten Nationen. Die Welthandelsorganisation soll ein globales Rahmenwerk schaffen für die Kontrolle über Trinkwasser. Bei einem Treffen 2004 des Internationalen Instituts für nachhaltige Entwicklung im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York saß er neben dem deutschen Bilderberger und Executive Director der UNEP Klaus Töpfer und besprach mit ihm die „Implementierung von Agenda 21. Derselbe Töpfer gestand 2000 ein, dass es einen „internationalen Konsens über weltweite Bevölkerungskontrolle“ gebe.

Politik

Abrams, Stacey (USA), Founder and Chair, Fair Fight

Eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei. Abschluss an der Yale-Uni. Im März gab sie bekannt, auch ein Antreten in der Vorwahl der Demokraten um die Nominierung als Präsidentschaftskandidatin 2020 zu erwägen.

Tugendhat, Tom (GBR), MP, Conservative Party

Lieutenant Colonel Thomas Georg John Tugendhat trägt den Order of the British Empire, sitzt im Parlament und ist Chairman of the Foreign Affairs Committee. Sein Vater war High Court-Richter, besuchte Cambridge und mit einer Henry Fellowship die berüchtigte US-Universität Yale, die auf das britische Empire zurückgeht, er wurde Queen’s Counsel 1986 und Recorder of the Crown Court und dann High Court Judge, Queen’s Bench Division und wurde zum Ritter geschlagen. Der Sohn Tom ging auch nach Cambridge. Sein Schwiegervater ist der führende OSCE-Mediator in der Ukraine. Er erneuerte die Militärausbildung und landete dann beim Intelligence Corps, also beim Geheimdienst. Er sammelte Kriegserfahrung im Irak und in Afghanistan und diente dann als Assistent für den Chief of the Defence Staff. Er ist Brexit-Gegner. Die Skripal-Vergiftung nannte er einen „kriegsähnlichen Akt“ durch Russland.

Beaune, Clément (FRA), Adviser Europe and G20, Office of the President of the Republic of France

Man nennt ihn den Mann hinter dem französischen Präsidenten Macron, als Fädenzieher der auch die Außenpolitik mitbestimmt. Er hält sich konsequent aus dem Scheinwerferlicht heraus. Er entstammt der Eliteschule ENA und soll sich besser über deutsche Politik auskennen als deutsche Politiker. Sylvie Goulard, Vizegouverneurin der Banque de France, war seine Professorin am Europa-Kolleg. Er wollte nicht ins EU-Parlament, sondern könnte sich auf eine andere, größere Rolle vorbereiten.

Trzaskowski, Rafal (POL), Mayor of Warsaw

Liberalkonservativer polnischer Politiker der Bürgerplattform (PO) und seit 2018 Stadtpräsident von Warschau. Zwischen 2013 und 2014 war er Minister für Verwaltung und Digitalisierung. War mal für ein Trimester in Oxford. Er war Abgeordneter im Europaparlament und Minister unter dem gefährlichen Politiker Tusk. Die Bilderberger hassen die aktuelle Regierung in Polen und wollen dort jemanden wie Trzaskowski haben.

Teuteberg, Linda (DEU), General Secretary, Free Democratic Party

Linda ist der Shooting Star und Generalsekretärin der FDP. Ihr Kollege Lindner war schon vor Jahren bei Bilderberg. Sie bekam ein Begabten-Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, deren Schirmherr Richard von Weizsäcker war und inzwischen Bundespräsident Steinmeier ist. Weizsäckers Vorfahre Karl Hugo war von König Wilhelm II. von Württemberg geadelt worden, der an der Welfen-Uni Göttingen studiert hatte und dessen Vater abstammt von dem Welfen-Haus Sachsen-Hildburghausem. Steinmeier erklärte kürzlich Verschwörungstheorien den Krieg. Steinmeier selbst studierte an der Welfen-Einrichtung Justus-Liebig-Universität Gießen in Hessen, der wichtigen Heimat der Welfen, wo auch die magische Geldwaschanlage der CDU beheimatet war. Die Uni wurde gegründet vom Landgraf Ludwig V. von Hessen-Darmstadt, also die gleiche Familie wie die russischen Zaren und fast die gleiche Familie wie der britische Thron ab 1714. Richard von Weizsäcker freundete sich im Militär an mit Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg (Welfe) und studierte dann an der Welfen-Uni Göttingen.

Sikorski, Radoslaw (POL), MP, European Parliament

Polnischer Journalist und Politiker der liberal-konservativen Bürgerplattform (PO). Von Oktober 2005 bis Februar 2007 war er parteiloser Verteidigungsminister und von November 2007 bis September 2014 Außenminister der polnischen Regierung. Sikorski besuchte in seiner Heimatstadt das Gymnasium und leitete während der Solidarność-Zeit ein innerschulisches Streikkomitee. Nach dem Abitur verließ er 1981 die Volksrepublik Polen und studierte u. a. bei Leszek Kołakowski Philosophy, Politics and Economics am Pembroke College der Universität Oxford. Während seines Studiums war er Mitglied der sehr exklusiven und berüchtigten Studentenvereinigung Bullingdon Club. 1986 bis 1989 arbeitete Sikorski als Auslandskorrespondent für den Spectator und den Observer in Afghanistan, Angola und Jugoslawien. Für eine seiner Fotografien wurde ihm 1987 der World Press Photo Award verliehen. 1990 bis 1991 war er Polen-Korrespondent des Sunday Telegraph sowie Polen-Berater des Verlegers Rupert Murdoch. Sikorski ist mit der amerikanischen Historikerin und Pulitzer-Preisträgerin Anne Applebaum verheiratet und hat mit ihr zwei Kinder. Anne ist Expertin für die Sowjet-Ära, Gulags, den Holodomor usw.

Rutte, Mark (NLD), Prime Minister

Ministerpräsident der Niederlande. Studierte an der Uni Leiden, gegründet von Wilhelm I. von Nassau-Oranien. Arbeitete bei Unilever. Totaler Establishment-Typ. Er musste in seiner Karriere alles mögliche abstimmen mit Königin Beatrix. Er hat den belgischen Orden „Knight Grand Cross of the Order of the Crown“.

Renzi, Matteo (ITA), Former Prime Minister; Senator, Senate of the Italian Republic

Italienischer Politiker des Partito Democratico (PD) und war von Februar 2014 bis Dezember 2016 Präsident des Ministerrats der Italienischen Republik. Die Bilderberger wollen anscheinend Salvini loswerden. Renzi hat den Ruf eines Aufräumers, der Italien erneuern und die Korruption bekämpfen könne.

Ratas, Jüri (EST), Prime Minister

Vorsitzender der Estnischen Zentrumspartei und seit dem 23. November 2016 Ministerpräsident der Republik Estland, die im Baltikum liegt und schnell erobert werden könnte durch Russland. Trotz der NATO-Mitgliedschaft würde die NATO nicht unbedingt das Baltikum ernsthaft verteidigen. Ratas ist Träger des Knight Grand Cross of the Order of Orange-Nassau.

Medina, Fernando (PRT), Mayor of Lisbon

Portugiesischer Ökonom und Politiker. Bürgermeister von Lissabon.

Le Maire, Bruno (FRA), Minister of Finance

Minister für Wirtschaft und Finanzen. War auch schon Diplomat und beim Außenministerium in der Direktion für Strategie, Sicherheit und Abrüstung. Er studierte an drei Eliteschulen. Und er sitzt im Vorstand des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM), vielen weiteren Organisationen und er ist Mitglied des European Council on Foreign Relations (ECFR).

Kushner, Jared (USA), Senior Advisor to the President, The White House

Trumps Schwiegersohn, Chabad-Anhänger und höchst umstrittener „Berater“ des Präsidenten. Sehr loyal ggü. Israel. Er hat offenbar dafür gesorgt, dass Chris Christie und dessen Vertraute aus Trumps Transition Team rausfliegen. Man spricht von einer „stalinistischen Säuberungsaktion“. Christie war vor Jahren als Staatsanwalt gegen Kushners Vater wegen Steuerhinterziehung vorgegangen und es sprangen zwei Jahre Haft dabei heraus. Kushner ist ein New Yorker Immobilienhai, der nach großzügigen Spenden seines Vaters hochtrabende Universitäten besuchen durfte. Er hat Trumps Tochter Ivanka geheiratet. Sie ist dafür extra zum jüdischen glauben konvertiert. Im Wahlkampf hatte Donald Trump gegen einflussreiche Banken gewettert und diverse leitende Figuren namentlich genannt, was ihm den Vorwurf eingebracht hatte, antisemitische Klischees zu verbreiten. Sein „Sonderberater“ Steve Bannon soll angeblich privat gegen Juden gewettert haben, allerdings ist dies nicht bewiesen und er arbeitete immerhin für die Bank Goldman Sachs in der Vergangenheit. Kushner und Ivanka Trump besuchten u.a.  das Grab des Gründers der einflussreichen Chabad-Bewegung. Kushner ist befreundet mit dem Medienmogul Rupert Murdoch sowie dem Milliardär Ronald Perelman, einem der reichsten Amerikaner. Außerdem scheint er eine Vermittler-Position einzunehmen zwischen Israel und den USA. Trump wollte ursprünglich eher neutral bleiben im Israel-Palestina-Konflikt, um eine dauerhafte Lösung zu finden, aber Kushner nahm anscheinend hier großen Einfluss. Dementsprechend fiel auch Trumps Auftritt aus bei der mächtigen AIPAC-Lobby. Er versprach im Prinzip exakt das, was AIPAC hören wollte. Kushner hatte bei der Rede mitgeschrieben. Chabad ist eine chassidische Gruppierung oder Dynastie innerhalb des orthodoxen Judentums. Anhänger der Bewegung werden als Lubawitscher- oder Chabad‑Chassidim bezeichnet. Die Gruppe wird auch als messianische Endzeit-Sekte bezeichnet.

Kristersson, Ulf (SWE), Leader of the Moderate Party

Vorsitzender der Moderaten Sammlungspartei.

Kramp-Karrenbauer, Annegret (DEU), Leader, CDU

AKK kann Kanzlerin werden. Sie muss nicht unbedingt. Sie hat keine offensichtlichen Atlantiker-Verbindungen wie Merz und Spahn. Aber das Saarland, das sie verwalten durfte, geht zurück auf das Netzwerk des Hochadels, das dort sogar die protestantische Kirche etablierte als eigene Konkurrenz zu den Katholiken. Nassau-Oranien spielte hier die entscheidende Rolle. Auch die Zeit der französischen Besatzungszone ist relevant. Der erste Präsident des Saarlandes wollte das Gebiet weder deutsch noch französisch haben, sondern als Heimat der EU-Organe. Er ging zurück auf den kommunistischen Widerstand, organisiert von dem Ostblock-Agenten und Propagandisten Willi Münzenberg (der „rote Millionär“).

Kaag, Sigrid (NLD), Minister for Foreign Trade and Development Cooperation

Seit Oktober 2017 ist sie niederländische Ministerin für Außenhandel und Entwicklungszusammenarbeit im Kabinett Rutte III.  Mark Rutte ist ebenfalls bei Bilderberg. Außerdem war sie von Februar bis März 2018 die kommissarische Außenministerin. Zuvor war sie Diplomatin bei den Vereinten Nationen (UN) wo sie viel mit Syrien zu tun hatte. Studiert hatte sie an der American University in Cairo und an Oxford. Sie arbeitete zeitweise für Royal Dutch Shell, dem Ölkonzern der holländischen Monarchie. Sie sitzt in zahlreichen Vorständen.

Hirayama, Martina (CHE), State Secretary for Education, Research and Innovation

Staatssekretärin für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) in Bern. Sie soll die Schweiz mehr und mehr in die EU integrieren.

Henry, Mary Kay (USA), International President, Service Employees International Union

Gewerkschaftsguru.

Fleming, Jeremy (GBR), Director, British Government Communications Headquarters

Chef des britischen elektronischen Schnüffeldienst GCHQ, vergleichbar mit der amerikanischen NSA. Er war vorher auch Vize beim Geheimdienst MI5. GCHQ betreibt in engster Zusammenarbeit mit der amerikanischen National Security Agency und anderen angelsächsischen Organisationen (sogenannte UK/USA/CA/AU/NZ-Allianz) ein weltumspannendes System zur technischen Nachrichtengewinnung. Der Guardian berichtete im Juli 2014 von einer Reihe von Programmen, die es dem GCHQ erlauben, etwa den Ausgang von Online-Abstimmungen zu manipulieren, den Verkehr auf Websites künstlich zu erhöhen oder Postings auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, LinkedIn und Google+ automatisiert zu veröffentlichen. Die FAZ berichtete Anfang 2014, der GCHQ plane die Vernichtung oder Beschädigung von Personen und Unternehmen durch Fehlinformationen, Sexfallen und gezielte Rufschädigung. Zu den Methoden gehöre es Snowden-Dokumenten zufolge, Personen mit Sexangeboten in kompromittierende Situationen zu locken (Honigfalle), Falschinformationen unter ihrem Namen im Netz zu publizieren oder Mails an Freunde und Kollegen unter ihrer Identität zu verschicken. Eine weitere Taktik besteht darin, sich auf Foren als Opfer einer Person auszugeben, deren Ruf man schädigen möchte. Laut den Snowden-Dokumenten hat das GCHQ zusammen mit der NSA Zugang zu internen Netzwerken der Deutschen Telekom, NetCologne, STELLAR Professional Communication Systems GmbH, Cetel GmbH und der IABG. Das GCHQ hat detaillierte Listen und Übersichtsdiagramme der internen Netzwerkstruktur, welche unter anderem Serverpasswörter und Namen der zuständigen Administratoren enthält. Die Staatsanwaltschaft Köln hatte im Jahr 2014 Ermittlungen wegen Verdacht des „Ausspähens von Daten“ eingeleitet.

Maurer, Ueli (CHE), President of the Swiss Federation and Federal Councillor of Finance

Bundespräsident der Schweizerischen Eidgenossenschaft von der Partei SVP. Manche halten ihn für ein Werkzeug von Christoph Blocher.

Donohoe, Paschal (IRL), Minister for Finance, Public Expenditure and Reform

Minister für Finanzen, öffentliche Ausgaben und die Reform des öffentlichen Dienstes in Irland. Zuvor arbeitete er bei Procter & Gamble.

Davignon, Etienne (BEL), Minister of State

Stammgast. Kreatur aus Belgien, die in allen möglichen Konzernen gearbeitet hat. Er ist zudem Mitglied der Trilateralen Kommission und 2004 erhielt er den Ehrentitel eines Staatsministers, der ihm einen Sitz im belgischen Kronrat sichert. Sein Großvater, der Vizegraf Julien Davignon war 1914 bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs Außenminister Belgiens.

Champagne, François Philippe (CAN), Minister of Infrastructure and Communities

Minister. Mitglied im kanadischen Kronrat von Königin Elisabeth von Großbritannien. Der Kronrat in Kanada befindet sich im selben Gebäude wie der Premierminister. Dem Kronrat gehören alle aktuellen und ehemaligen Minister des Bundeskabinetts, der Vorsitzende des Obersten Gerichtshofes und alle ehemaligen Generalgouverneure an. Vorsitzende von Oppositionsparteien werden gelegentlich ebenfalls aufgenommen. Von Gesetzes wegen müssen auch alle Mitglieder des Aufsichtsgremiums des Canadian Security Intelligence Service dem Kronrat angehören. Der Rat wurde 1867 mit dem British North America Act geschaffen und ist dem Privy Council im Vereinigten Königreich nachempfunden. Der Kerl Champagne war vorher bei dem Konzerngigant ABB.

Ceviköz, Ahmet Ünal (TUR), MP, Republican People’s Party (CHP)

Türkischer Diplomat. Die Situation mit der Türkei nach dem gescheiterten Putschversuch spitzt sich immer weiter zu. War im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten, MA an der Brüsseler Universität. Hatte viel mit Osteuropa und den Russen zu tun.

Casado, Pablo (ESP), President, Partido Popular

Casado steckt in anhaltenden Schwierigkeiten wegen seinen zweifelhaften Universitätsabschlüssen. Es sieht aus, als hätte er seine Abschlüsse nachgeworfen bekommen. Die Partei ist liberal-konservativ. Er selber gilt als neokonservativer Atlantiker.

Adonis, Andrew (GBR), Member, House of Lords

Er ist Baron und sitzt deshalb im House of Lords. War Akademiker an Oxford und arbeitete für Tony Blair. Er verlangt eine zweite Brexit-Abstimmung. Wie man das hinbekommen soll nach dem Wahlsieg von Nigel Farage und der Brexit Party, ist eine interessante Frage. Auch Corbyn von der Labour Party will ein zweites Referendum.

Arrimadas, Inés (ESP), Party Leader, Ciudadanos

Seit den katalanischen Regionalwahlen vom 27. September 2015, bei denen ihre Partei 25 von 135 Sitzen gewann, ist sie Oppositionsführerin. Sie war gegen die Unabhängigkeit Kataloniens. Die Partei Ciudadanos ist seit 2015 in ganz Spanien politisch aktiv.

Buitenweg, Kathalijne (NLD), MP, Green Party

Eine niederländische Politikerin der Partei GroenLinks. Sie wurde offiziell 1990 durch eine Fusion von vier Parteien gebildet, der Communistische Partij van Nederland (CPN) von 1909/1919, der Pacifistisch Socialistische Partij (PSP) von 1957, der Politieke Partij Radikalen (PPR) von 1968 und der Evangelische Volkspartij (EVP) von 1981.

Banking/Investment

Wallenberg, Marcus (SWE), Chairman, Skandinaviska Enskilda Banken AB

Die alteingesessene schwedische Familie Wallenberg. Besitzt Beteiligungen an einigen großen schwedischen Unternehmen. Arbeitete bei Firmen mit Welfen-Connections wie Warburg, citicorop und Deutsche Bank. Zwischen 2000 und 2015 nahm Jacob Wallenberg jedes Jahr an der Bilderberg-Konferenz teil. Studierte an der Edmund A. Walsh School of Foreign Service der Georgetown University. An der Königlich Schwedischen Marine-Akademie wurde er zum Leutnant ausgebildet.

Tucker, Mark (GBR), Group Chairman, HSBC Holding plc

Die britische HSBC Holdings plc ist die siebtgrößte Bank der Welt und geht zurück auf die britische Kolonial-Zeit.

Thiel, Peter (USA), President, Thiel Capital

US-amerikanischer Investor deutscher Herkunft. Im Jahre 2003 war er Mitbegründer von Palantir Technologies, einer Firma, die Datenanalyse-Software entwickelt, welche von der US-amerikanischen Regierung unter anderem für Geheimdiensttätigkeiten und die Terrorbekämpfung eingesetzt wird. Gleichzeitig ist er Vorsitzender und seit Ende 2014 größter Anteilseigner dieser Firma. Im Juni 2004 stieg Thiel als erster Investor mit einem Darlehen von 500.000 US-Dollar bei Facebook ein. 1987 gründete er die libertäre, wöchentlich erscheinende Campuszeitung The Stanford Review. Schon im Wahlkampf 2008 unterstützte er Ron Paul, einen Verfechter der Österreichischen Schule, für die Nominierung zum republikanischen Präsidentschaftskandidaten. Im Präsidentenwahlkampf 2012 war er der größte Einzelspender von Paul, er spendete 2,6 Millionen Dollar in Pauls Super-PAC und auch die Tea-Party-Bewegung erhielt Geld von ihm. Seit Anfang des Jahres 2015 investiert Thiel in den wachsenden Cannabis­markt der USA. Für die 2016er Republican National Convention ist Thiel designierter Delegierter für Donald Trump. Thiel ist Mitglied im Steering Committee der Bilderberg-Konferenz.

Thiam, Tidjane (CHE), CEO, Credit Suisse Group AG

Ein ivorisch-französischer Manager und ehemaliger Minister der Elfenbeinküste. Seit Juli 2015 ist er Vorsitzender der Geschäftsleitung (CEO) der Credit Suisse.

Mazur, Sara (SWE), Director, Investor AB

Abschluss am Royal Institute of Technology in Stockholm. Investor AB ist ein schwedisches Investmentunternehmen, das 1916 von der Familie Wallenberg gegründet wurde, von der es auch heute noch geleitet wird. Die Wallenbergs sind traditionell bei Bilderberg vertreten.

Seres, Silvija (NOR), Independent Investor

Oxford-Abschluss. Arbeitete mit Unternehmen aus Silicon Valley.

Jordan, Jr., Vernon E. (USA), Senior Managing Director, Lazard Frères & Co. LLC

Clinton-Berater, Bürgerrechtsikone, Anwalt. Einer der ganz wenigen Afroamerikaner bei Bilderberg. Nicht nur arbeitet er jetzt für die Lazard-Bank, sondern auch für weitere Großkonzerne. Life member des Council on Foreign Relations.

Hobson, Mellody (USA), President, Ariel Investments LLC

Ist im Vorstand von DreamWorks Animation und bei Ariel Investments. Heiratete den Star Wars-Produzenten George Lucas.

Gnodde, Richard J. (IRL), CEO, Goldman Sachs International

Unspektakulär wirkender Lebenslauf. Wurde zum Boss von Goldman.

Carney, Mark J. (GBR), Governor, Bank of England

Chef der britischen Zentralbank. Die üblichen suspekten Abschlüsse (Harvard, Oxford), 13 Jahre bei Goldman Sachs. Er ist Gegner des Brexit.

Achleitner, Paul M. (DEU), Treasurer Foundation Bilderberg Meetings; Chairman Supervisory Board, Deutsche Bank AG

Seit dem 31. Mai 2012 Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank. Nach Stationen bei der Unternehmensberatung Bain & Company und der Investmentbank Goldman Sachs, dort zuletzt als Geschäftsführer der Deutschland-Niederlassung, wechselte er 2000 in den Vorstand der Allianz AG. Die Deutsche Bank bekam kürzlich von der FED eine Strafe wegen angeblicher Geldwäsche für Russen. Die Bank soll Trump über 300 Millionen geliehen haben. Haufenweise Dokumente sollen jetzt an die Behörden übergeben werden.

Barroso, José Manuel (PRT), Chairman, Goldman Sachs International; Former President, European Commission

Chairman, Goldman Sachs International: Ex-Kommunist, portugiesischer Politiker und Mitglied der EVP. Von 2004 bis 2014 war Barroso für zwei Amtszeiten Präsident der Europäischen Kommission. Von 2002 bis 2004 war er Ministerpräsident Portugals. Am 17. Juni 2013 verkündete Barroso zusammen mit US-Präsident Barack Obama, Präsident des Europäischen Rates Herman Van Rompuy und UK Premierminister David Cameron auf einer Pressekonferenz am Rande eines Treffens der G8 die Aufnahme der Verhandlungen zwischen EU und USA zum Transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) als „machtvolle Demonstration der Absicht, eine freie, offene und auf vereinbarten Regeln beruhende Welt zu schaffen.“

Botín, Ana P. (ESP), Group Executive Chair, Banco Santander

Executive Chairman, Banco Santander: Spanische Managerin und Aufsichtsratsvorsitzende der Banco Santander. Erste Führungserfahrungen sammelte sie während ihrer siebenjährigen Tätigkeit in den USA bei JPMorgan. Santander war nach Marktkapitalisierung im Jahre 2012 das zweitgrößte Finanzinstitut Europas und gemessen am Gewinn weltweit die drittgrößte Bank.

Verteidigung/Sicherheit

Turpin, Matthew (USA), Director for China, National Security Council

Der China-Experte im Nationalen Sicherheitsrat der USA. Ausgebildet an West Point. War Chief of Asia-Pacific Strategy and Plans im Joint Staff und Chief of Crisis Response im United States Pacific Command. Die Situation heizt sich seit einer Weile immer mehr auf und er dürfte sich auch mit Nordkorea sehr gut auskennen.

Stoltenberg, Jens (INT), Secretary General, NATO

Aus seiner Familie stammen mit ihm gerechnet zwei Premierminister Norwegens. Sein Vater Thorvald Stoltenberg war Mitglied der Trilateralen Kommission.

Er besuchte ein Waldorfschule (!), hatte eine unscheinbare Karriere als linker Politiker und endete aus fragwürdigen Gründen als NATO-Generalsekretär. Außer Grundwehrdienst keine militärische Erfahrung. Seine Schwester war Kommunistin in der Gruppe “Rote Jugend”. Er demonstrierte gegen die US-Botschaft in Oslo zur Vietnamzeit und mehrere seiner Freunde wurden verhaftet. Der sowjetische KGB versuchte einst, ihn anzuwerben, allerdings entstand daraus wohl nur eine Vorlaufakte. Schwer vorstellbar, dass Stoltenberg ohne Arbeit für westliche Geheimdienste so weit aufsteigen konnte. Sein Heimatland Norwegen ist nun akut bedroht von Russland. Die West-Globalisten haben in den letzten 25 Jahren Nordeuropa extrem abgerüstet und die Bevölkerung zu linken Waschlappen umerzogen. Jetzt soll er als NATO-Generalsekretär Russland begegnen.

Sawers, John (GBR), Executive Chairman, Newbridge Advisory

Ein britischer Diplomat und Adeliger. Von November 2009 bis zum 1. November 2014 leitete er den Secret Intelligence Service (MI6). 1996 trat er in den Auswärtigen Dienst der britischen Botschaft in Washington. Dort leitete er bis 1998 ein Team, das sich mit Außen- und Verteidigungsfragen beschäftigte. Von Januar 1999 bis Sommer 2001 zur Zeit des Kosovokonfliktes war er außenpolitischer Berater von Tony Blair, des Weiteren wurde er im Nordirlandkonflikt mit der Umsetzung des Karfreitagsabkommen beschäftigt. Von 2001 bis 2003 war Sawers Botschafter Ihrer Majestät in Ägypten zur (unter Muhammad Husni Mubarak), anschließend war er besonderer Vertreter der britischen Regierung im Irak zur Unterstützung der Koalitions-Übergangsverwaltung nach dem Sturz Saddam Husseins. Von August 2003 bis 2007 war Sawer politischer Generaldirektor im Foreign and Commonwealth Office. Sawers beschäftigte sich mit der Politik des Vereinigten Königreichs im Iran, Irak, Afghanistan und den Balkanländern. Von August 2007 bis November 2009 war er ständiger Vertreter der Regierung des Vereinigten Königreichs bei den Vereinten Nationen. Sawers leitete das britische Team der EU-3 Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm. Er gehört zu den 89 Personen aus der Europäischen Union, gegen die Russland im Mai 2015 ein Einreiseverbot verhängte.

Sarts, Janis (INT), Director, NATO StratCom Centre of Excellence

Experte für Cyberwar und Fake News, eines der Top-Themen dieses Jahr bei Bilderberg. Das NATO Strategic Communications betreibt selbst psychologische Kriegsführung laut ihrer eigenen Webseite.

Pottinger, Matthew (USA), Senior Director, National Security Council

War Journalist und Geheimdienst-Offizier im Marine Corps. Er ist China-Experte und spricht Mandarin. Er wurde gefördert von dem inzwischen geschassten General  Michael T. Flynn, der eigentlich in der Trump-Administration dienen sollte. Häufig wird das NSC-Gremium mit gravierender Einflussnahme und mit seinem üblichen Tagungsort, dem Situation Room (Lagebesprechungsraum) im Keller des Weißen Hauses, assoziiert.

Leyen, Ursula von der (DEU), Federal Minster of Defence

Unsere Verteidigungsministerin ist schon wieder bei Bilderberg? Wo doch ihr Ruf eigentlich inzwischen beim Wähler sehr mau ist? Geboren mit dem Namen Albrecht wurde sie nicht in Deutschland, sondern ausgerechnet im belgischen Brüssel, dem Herz der zentralistischen EU. Dort ist sie auch aufgewachsen. Ihr Vater Ernst Albrecht war war von 1976 bis 1990 Ministerpräsident von Niedersachsen, zuvor ein totaler Insider bei den Vorläufer-Organisationen der EU: 1954 Abgesandter der Montanunion, 1958 Kabinettschef bei der EWG-Kommission, 1969 Generaldirektor der EG. Ernst Albrecht ist ein Ururenkel des Bremer Großkaufmanns Baron Ludwig Knoop, der seinen Adelstitel vom russischen Zar Alexander II. bekam. Der Landsitz Mühlental der Knoops war Treffpunkt für viele gehobene Gäste (u. a. der preußische Feldherr Graf von Moltke) Ursula Albrecht erhielt den Namen “von der Leyen” durch ihren Ehemann, den Biotech-Unternehmer und Medizinprofessor. Die Familie geht zurück bis ins 12. Jahrhundert und war ein von der Mosel stammendes Geschlecht des Hochadels. Die gebürtige Brüsselerin Ursula mit ihrem EU-Vater kommandiert nun den kläglichen Rest der deutschen Streitkräfte. Ziel der EU-Eliten ist die Schaffung einer EU-Armee zu Lasten der nationalen Armeen.

Karp, Alex (USA), CEO, Palantir Technologies

Milliardär, Chef von Palantir, ein US-amerikanisches Softwareunternehmen, das Sicherheits- und Finanzsoftware entwickelt. Seit Gründung im Jahr 2004 ist sein Stammsitz in Palo Alto im kalifornischen Silicon Valley. Einer weltweiten Öffentlichkeit wurde es bekannt durch die Kontroverse um WikiLeaks. Zu den Hauptnutzern von Palantirs Anwendungen gehören Sicherheitsbehörden wie der amerikanische Geheimdienst CIA.

Findsen, Lars (DNK), Director, Danish Defence Intelligence Service

Dänischer Karriere-Geheimdienstler. Trägt den von Dannebrog Ritter-Orden 1. Grades. Der dänische Dienst wird zwar belächelt, aber er gehört den Welfen und damit dem größten Geheimdienst der Welt.

Ellis, James O. (USA), Chairman, Users’ Advisory Group, National Space Council

Der National Space Council wurde unter der Administration von George H.W. Bush geschaffen und dient der Kriegsführung im Weltall. Das ist dieses Jahr ein Top-Thema bei Bilderberg.

Daniels, Matthew (USA), New space and technology projects, Office of the Secretary of Defense

Kennt sich aus mit künstlicher Intelligenz und Raumfahrt, ein Top-Thema dieses Jahr bei Bilderberg. Er forscht mit dem MIT und Stanford und NASA.

Baker, James H. (USA), Director, Office of Net Assessment, Office of the Secretary of Defense

Nicht zu verwechseln mit dem Ultra-Neocon James Baker III. James ist Mitglied im CFR, war bei Harvard und ist ein absoluter Militärexperte. Das Office of Net Assessment begann unter Präsident Nixon als interner Think Tank des Militärs.

Konzerne

Zetsche, Dieter (DEU), Former Chairman, Daimler AG

War Vorstandsvorsitzender der Daimler AG. Studierte an der Uni Karlsruhe, die auf den Adel von Baden und die Welfen zurückgeht, sowie an der Uni Paderborn. Er sitzt in diversen Vorständen und bei der Brookings Institution.

Jost, Sonja (DEU), CEO, DexLeChem

Man nennt sie die „Botschafterin der sauberen Chemie.“ DexLeChem ist ein StartUp mit einflussreichen Verbindungen. „Die Ingenieurin hat ein Verfahren entwickelt, mit dem unter anderem Medikamente in Wasser produziert werden. Das ist ein wesentlicher Schritt, der mit das Ende des Erdölzeitalters einläuten kann.“ Man murmelt, dass Sachsens Förderbanken mitspielen. Sachsen ist eine Heimat der Welfen.

Kerameus, Niki K. (GRC), MP; Partner, Kerameus & Partners

Hochtrabende Anwältin, die vorher bei der Kanzlei Cravath, Swaine & Moore LLP in New York an heiklen Fällen dran war wie Enron, Fannie Mae, Merck (Vioxx) usw. Sie besuchte die Harvard Law School.

Croiset van Uchelen, Arnold (NLD), Partner, Allen & Overy LLP

Allen & Overy ist eine weltweit agierende Rechtsanwaltskanzlei mit Sitz in London. Die Kanzlei beriet unter anderem im Fall des abdankenden König Edward VIII. Sie beriet bei der ersten feindlichen Übernahme in der Londoner City, die Deutsche Bahn gegen Streiks der GdL, sowie die Bank S. G. Warburg & Co. bei der Ausgabe der ersten Eurobonds durch die italienische Autostrada.

Caine, Patrice (FRA), Chairman and CEO, Thales Group

Die Thales Group ist ein internationales Unternehmen auf den Märkten der Militärtechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Sicherheit und Transport mit Sitz in Frankreich. Der Konzern ist maßgeblich beteiligt an internationalen Technologieprogrammen wie dem europäischen Satellitenprogramm Galileo und dem Luftfahrtprogramm SESAR. Thales ist ebenfalls Mitglied der Initiative Global Compact der Vereinten Nationen.

Hoffman, Reid (USA), Co-Founder, LinkedIn; Partner, Greylock Partners

US-amerikanischer Unternehmer und Autor. Hoffman ist bekannt als Mitgründer von LinkedIn. Im Silicon Valley ist Hoffman als Person bekannt, die auf jedem Stuhl am Tisch bereits Platz genommen hat. Er war Junior Produktmanager bei Apple und Fujitsu, Führungskraft des Internetdienstleisters PayPal, ein Privatinvestor, ein institutioneller Investor, Gründer und Firmenchef des mit Risikokapital finanzierten Unternehmens LinkedIn sowie unabhängiges Vorstandsmitglied sowohl privater als auch öffentlicher Firmen.

Hoffmann, André (CHE), Vice-Chairman, Roche Holding Ltd.

Er ist ein Clan-Chef und leitet eine der größten Pharmafirmen der Welt, das den großen Durchbruch hatte mit Benzodiazepinen. London war für Hoffmann nicht nur für seine Ausbildung wichtig. In der britischen Hauptstadt heiratete er die Verlegerin Rosalie Coombe-Tennant BA, 39, und lebte lange Jahre im Nobelquartier Kensington.

Leysen, Thomas (BEL), Chairman, KBC Group and Umicore

Belgischer Geschäftsmann mit Abschluss von der Grusel-Uni Leuven; war bei verschiedenen Großkonzernen. KBC macht Banking und Versicherungen. Er hat auch viel Einfluss auf Medien. Mitglied der Trilateral Commission, Steering committee von Bilderberg, European Round Table of Industrialists. Umicore NV/SA ist ein belgischer Materialtechnologie- und Recyclingkonzern.

Sabia, Michael (CAN), President and CEO, Caisse de dépôt et placement du Québec

Ist Mitglied des Order of Canada. Hat einen Abschluss von Yale. Die Caisse de dépôt et placement du Québec verwaltet das Vermögen mehrerer öffentlicher und halbprivater Rentenkassen, Sozialversicherungen, Unfallversicherungen und Sachversicherungen.

Kudelski, André (CHE), Chairman and CEO, Kudelski Group

Die Firma Kudelski macht Hardware und Software. Sitzt im vorstand u.a. von Nestlé, dem Rüstungshersteller Dassault und der Credit Suisse. Mitglied im Lenkungsausschuss von Bilderberg.

Barton, Dominic (CAN), Senior Partner and former Global Managing Partner, McKinsey & Company

Rhodes Scholar (britisches Imperium) und besuchte Oxford. Arbeitete als Analyst für N M Rothschild & Sons in London. Trustee des Rhodes Trust und der Brookings Institution. McKinsey & Company ist eine in 65 Ländern vertretene Unternehmens- und Strategieberatung.

Kravis, Henry R. (USA), Co-Chairman and Co-CEO, Kohlberg Kravis Roberts & Co.

US-amerikanischer Investor. Er ist Mitbesitzer der großen Beteiligungsgesellschaft (Private Equity Investment) Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR), die 2006 in Deutschland durch die gemeinschaftliche Übernahme (mit Permira) der ProSiebenSat.1 Media bekannt wurde. Sein Vermögen wurde 2008 von Forbes auf 5,5 Mrd USD geschätzt. Vom 11. bis 14. Juni 2015 nahm er an der 63. Bilderberg-Konferenz in Telfs-Buchen in Österreich teil. In New York arbeitete er unter Jerome Kohlberg, Jr. mit seinem Cousin George R. Roberts bei Bear Stearns, wo er schnell Partner wurde.

Altman, Roger C. (USA), Founder and Senior Chairman, Evercore

Investmentbanker, Ex-Finanzminister unter Clinton. Mitglied des Lenkunsausschusses von Bilderberg. Evercore macht Beratung für Investmentbanking.

Arbour, Louise (CAN), Senior Counsel, Borden Ladner Gervais LLP

Eine der größten Kanzleien Kanadas. Sie hat zwei Orden und war hohe Richterin.

Barbot, Estela (PRT), Member of the Board and Audit Committee, REN (Redes Energéticas Nacionais)

REN ist ein portugiesischer Übertragungsnetzbetreiber.

Uhl, Jessica (NLD), CFO and Financial Director, Royal Dutch Shell plc

War vorher bei Enron (!) und Citibank. Zu den Großaktionären des Unternehmens Royal Dutch Shell gehört unter anderem das niederländische Königshaus. Offiziell gehören den Royals nur noch Prozente. Der berüchtigte Sir Henri Deterding finanzierte einst die NSDAP mit sehr hohen Geldbeträgen. Deterding war der extrem reiche Hauptaktionär des Ölkonzerns Shell mit Verbindungen zum Hochadel. Sein Partner Marcus Samuel hatte die Unterstützung des Bankhauses Rothschild, das wiederum vom Hochadel von Hessen-Kassel aufgebaut worden war. Im Jahr 1920 wurde Deterding vom britischen König George V. aus dem Hause Hannover zum Ritter geschlagen. Zu den Großaktionären von Shell gehörte unter anderem das niederländische Königshaus, das natürlich einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet hatte, die Hannoveraner auf den britischen Thron zu bringen. Glyn Roberts enthüllte in dem Buch „The most powerful man in the world“, dass Deterding bereits im Jahr 1921 Hitler finanzierte, also noch bevor der britische Konsul in Deutschland auf Hitler aufmerksam wurde. Über den Agenten Georg Bell seien 4 Millionen Gulden geflossen, allerdings war die NSDAP zu dem Zeitpunkt ohnehin chronisch pleite und verschuldet. Nach dem gescheiterten Putschversuch 1923 beschlagnahmte die bayerische Regierung erst einmal alles; die Vermögenswerte und die Schulden. Aber Deterding gab auch Geld an die rechten Freikorps und an Alfred Rosenberg. Deterding kaufte Ölfelder in den USA und drängte auch auf den russischen Markt mit Hilfe des Leiters des englischen Militärgeheimdienstes George Macdonogh, der auch am berüchtigten „Royal Institute of International Affairs“ beteiligt war, dessen Gegenstück in Amerika der Council on Foreign Relations wurde. Die genaue Gesamtsumme, die er an die Nazis spendet, ist unbekannt. 1937 gab es 10 Millionen Gulden für Hitler und 40 Millionen Reichsmark für das deutsche Winterhilfswerk. Glyn Roberts schätzte insgesamt 55 Millionen Pfund, aber viele Dokumente sind einfach nicht mehr auffindbar.

Suleyman, Mustafa (GBR), Co-Founder, Deepmind

War an Oxford; arbeitete für die UN, die niederländische Regierung und den WWF. Im Februar 2016 startete Suleyman DeepMind Health bei der britischen Royal Society of Medicine. Bei Deep Mind geht es um künstliche Intelligenz. Der andere DeepMind-Gründer Demis Hassabis ist Mitglied der britischen Royal Society. Die Firma DeepMind, die eine künstliche lernfähige Intelligenz hervorbringen soll, wurde von Google/Alphabet gekauft. Mehrere Milliardäre hatten bereits in DeepMind investiert, darunter Elon Musk und Peter Thiel.

Schmidt, Eric E. (USA), Technical Advisor, Alphabet Inc.

US-amerikanischer Informatiker und Manager und war von April 2011 bis zum 10. August 2015 Executive Chairman (davor Chief Executive Officer) von Google. Im Zuge der Restrukturierung von Google wechselte Schmidt anschließend als Executive Chairman zur Alphabet Inc. Zuvor arbeitete er von 1983 bis 1997 unter anderem als CTO bei Sun Microsystems, war von 1997 bis 2001 CEO bei Novell und von 2006 bis 2009 Mitglied des Board of Directors bei Apple. Schmidt gehört seit 2009 zum Beraterteam des US-Präsidenten Barack Obama in Technologiefragen und lehrt an der Stanford University. Der Adel und seine Netzwerke hatten wichtigen Einfluss auf Google:

Pouyanné, Patrick (FRA), Chairman and CEO, Total S.A.

Total ist der französische Öl- und Gas-Gigant; das viertgrößte Mineralölunternehmen und das insgesamt achtgrößte Industrieunternehmen der Welt.

Mundie, Craig J. (USA), President, Mundie & Associates: Chefberater bei Microsoft. Dauergast bei Bilderberg.

Papalexopoulos, Dimitri (GRC), CEO, TITAN Cement Company S.A.

War früher Berater for McKinsey & Company, ist jetzt Chef eines Zement-Konzerns. Er ist außerdem Berater vieler Industrieorganisationen.

O’Leary, Michael (IRL), CEO, Ryanair D.A.C.

Irischer Geschäftsmann und Vorsitzender der Billigfluggesellschaft Ryanair. Unter seiner Führung ist Ryanair von einer defizitären Regionalfluggesellschaft zu Europas größter Billigfluggesellschaft und der größten europäischen Fluggesellschaft nach Zahl der Passagiere gewachsen. O’Leary gilt durch seine extravaganten Auftritte und Eskapaden als „enfant terrible“ der Luftfahrtbranche.

Nadella, Satya (USA), CEO, Microsoft

Ein US-amerikanischer Informatiker und seit dem 4. Februar 2014 CEO von Microsoft als Nachfolger von Steve Ballmer.

Lund, Helge (GBR), Chairman, BP plc; Chairman, Novo Nordisk AS

Norwegischer Manager. War Chief Executive Officer der britischen BG Group, ein Energieunternehmen. Im April 2015 vereinbarte Royal Dutch Shell die Übernahme der BG Group für 47 Mrd. Pfund. Ist jetzt Vorstandschef bei British Petroleum (BP). Novo Nordisk A/S produziert und vermarktet pharmazeutische Produkte und Dienstleistungen.

Koç, Ömer (TUR), Chairman, Koç Holding A.S.

Das mächtige türkische Koc-Konglomerat ist stark mit dem Westen verbunden und regelmäßig bei Bilderberg vertreten. Koc ist sehr dominant in der türkischen Wirtschaft. Der ehemalige Familienboss starb unter mysteriösen Umständen. Er war Erdogans Rivale.

Cohen, Jared (USA), Founder and CEO, Jigsaw, Alphabet Inc.

Rhodes Scholar von Oxford. Mitglied im CFR. War im Policy Planning Committee im US State Department. Jigsaw hieß mal Google Ideas. „Conversation AI“ heißt die Software, die von Jigsaw „entworfen [wurde], um das maschinelle Lernen zu verwenden und um automatisch die Sprache des Missbrauchs und der Belästigung zu erkennen.“ Jared gilt als Experte für Regimewandel und veröffentlichte mit Google-Boss Eric Schmidt ein Buch vor wenigen Jahren. Darin erklärten sie, dass jeder Technologie wird benutzen müssen, um relevant zu bleiben. Aber den“Bösewichtern“ würden dann natürlich Fehler passieren, weil die Technologie für sie zu komplex ist.

Barbizet, Patricia (FRA), Chairwoman and CEO, Temaris & Associés

Business-Managerin die bei verschiedenen Firmen gearbeitet hat.

Boos, Hans-Christian (DEU), CEO and Founder, Arago GmbH

Gilt als Pionier im Bereich künstliche Intelligenz. Seine Entwicklung Hiro schlägt die besten menschlichen Spieler in komplexen Strategie-Computerspielen. 80% aller Jobs sollen künftig von Maschinen übernommen werden. Hat eine fragwürdige Haltung: „Nehmen wir die Arbeit von einem medizinischen Pionier wie Robert Koch: Heute sind nach ihm Institute benannt. Aber würde heute einer das wagen, was er damals gewagt hat: Dieser Typ würde wohl eingesperrt werden.“

Buberl, Thomas (FRA), CEO, AXA

Vorstandsvorsitzender des französischen Versicherungskonzerns AXA.

Medien

Zeiler, Gerhard (AUT), Chief Revenue Officer, WarnerMedia

Medienzar, u.a. für CNN verantwortlich, den Sender der Trump hasst. Zuvor Bertelsmann, RTL Group. Arbeitete auch für die SPÖ-Politiker Fred Sinowatz und Franz Vranitzky. Schwerpunkte seiner Außenpolitik waren, insbesondere nach dem Zusammenbruch des „Ostblocks“, die Intensivierung der Kontakte mit den osteuropäischen Staaten sowie die Vorbereitung und Durchführung des Beitritts Österreichs zur Europäischen Union. Er bekam von Jean-Claude Juncker sogar den Landesorden Luxemburgs verliehen.Trägt die Goldene Medaille der jüdischen Loge B’nai B’rith. Turner Broadcasting, das er jetzt leitet, ist auch so eine Nummer.

Wolf, Martin H. (GBR), Chief Economics Commentator, Financial Times

Trägt den Order of the British Empire. Wolf wurde 1946 als Sohn jüdischer Flüchtlinge in London geboren. Studierte an Oxford. Wolf gehört dem Board of Governors der Ben-Gurion-Universität des Negev in Israel an. Von 1991 bis 1996 war er Mitglied des Council of the Royal Economic Society. 2009 und 2010 war er Visiting Fellow beim Council on Foreign Relations in New York.

Supino, Pietro (CHE), Publisher and Chairman, Tamedia Group

Schweizer Jurist und Verleger. Er ist Verwaltungsratspräsident der Tamedia AG, eines der grössten Schweizer Medienunternehmen. Die Schweizer stimmten kürzlich für neue Waffenverbote und waren sicherlich durch die Medien beeinflusst. Supino ist seit 2012 Mitglied des Board of Visitors der Columbia University Graduate School of Journalism in New York. Columbia hieß mal King’s College und geht auf den britischen König zurück.

Nora, Dominique (FRA), Managing Editor, L’Obs

Sie stammt aus einer jüdischen Widerstandsfamilie und ist die Tochter des französischen Oberbeamten Simon Nora und die Nichte des Historikers Pierre Nora. L’Obs (ursprünglich France Observateur und bis 2014 Le Nouvel Observateur genannt) ist ein großes französisches Nachrichtenmagazin.

Monzón, Javier (ESP), Chairman, PRISA

Totaler Karriere-Typ, Mitglied von Brookings. PRISA ist die weltweit führende spanisch- und portugiesischsprachige Mediengruppe in Bildung, Nachrichten und Informationen und Unterhaltung. Sie ist in 22 Ländern aktiv. Im Jahr 2010 stieg der Unternehmer Nicolas Berggruen mit 900 Mio. US-Dollar bei Prisa ein. Mit dem Einstieg bei Prisa erhält Berggruens Investorengruppe die Mehrheit am Kapital der spanischen Mediengruppe. Nicolas Bergguen hat einen Think Tank namens Nicolas Berggruen Institute on Governance. Mit Hilfe von Gerhard Schröder gründete Berggruen mit einer weiteren Gruppe von Spitzenpolitikern, Unternehmern, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlern den Council on the Future of Europe. Ende Oktober 2011 traf sich diese Gruppe in Paris, um eine Reform der europäischen Strukturen „voranzubringen“. Die Runde empfahl unter anderem die Einrichtung eines Exekutivkomitees nach dem Vorbild des UN-Sicherheitsrats sowie eines ständigen Sekretariats. Man brauche nicht weniger, sondern mehr Europa, was jedoch von den Politikern gegenüber ihren Wählern wenig überzeugend vermittelt werde. Daher unterstütze er die Idee der Vereinigten Staaten von Europa. Darüber hinaus ist er Mitglied des Council on Foreign Relations.

Sanger, David E. (USA), National Security Correspondent, The New York Times

Abschluss an Harvard. Gilt als Sicherheitsexperte. Sein Vorfahre Elliott Sanger machte einen Abschluss an der Columbia University (King’s College) und heiratete in die bayerische jüdische Familie Naumburg ein, deren Bank als Konkurrent von Goldman Sachs galt. Mitglied des Council on Foreign Relations and the Aspen Strategy Group.

Pienkowska, Jolanta (POL), Anchor woman, journalist

Erfolgreiche polnische Moderatorin und Journalistin, die mit Preisen überhäuft wird. Ihr Mann Leszek Czarnecki ist einer der reichsten Polen.

Minton Beddoes, Zanny (GBR), Editor-in-Chief, The Economist

Älteste Tochter eines ehemaligen britischen Armeeoffiziers und seiner in Deutschland geborenen Frau. Chefredakteurin von The Economist und mitherausgeberin der ZEIT. Sie gehört zum Carnegie Endowment for International Peace, studierte an Oxford. Ihr Förderer war Jeffrey Sachs.

Micklethwait, John (USA), Editor-in-Chief, Bloomberg LP

Studierte an Oxford. Order of the British Empire. Chefredakteur von Bloomberg. War bei Oxford und der Chase Manhattan Bank. Bekam den Britischen Orden.

McCaskill, Claire (USA), Former Senator; Analyst, NBC News

US-amerikanische Politikerin (Demokratische Partei). Von 1999 bis 2006 war sie die staatliche Rechnungsprüferin (State Auditor) des Bundesstaates Missouri. Seit 2007 gehörte sie dem Senat der Vereinigten Staaten an. Nach ihrer Niederlage bei der Wahl 2018 schied sie im Januar 2019 aus dem Senat aus.

McArdle, Megan (USA), Columnist, The Washington Post

Pseudo-libertäre, elitäre Bloggerin. Mochte Ron Paul überhaupt nicht.

Gruber, Lilli (ITA), Editor-in-Chief and Anchor „Otto e mezzo“, La7 TV

War schon mehrfach bei Bilderberg.

Feltri, Stefano (ITA), Deputy Editor-in-Chief, Il Fatto Quotidiano

Vize-Chef einer einflussreichen italienischen Tageszeitung.

Döpfner, Mathias (DEU), Chairman and CEO, Axel Springer SE

Ein deutscher Manager. Er ist Vorstandsvorsitzender des deutschen Medienunternehmens Axel Springer SE. Döpfner gilt als enger Vertrauter der Großaktionärin des Springer-Konzerns und Witwe des Konzerngründers Axel Springer, Friede Springer, die Patin seines zweiten Sohnes ist. Im August 2012 schenkte Springer Döpfner anlässlich ihres 70. Geburtstags einen Aktienanteil von 2 Prozent im Wert von rund 73 Millionen Euro. Zu seinen Mandaten in Non-Profit-Organisationen zählen Mitgliedschaften in den Aufsichtsgremien des European Publishers Council (EPC), der American Academy in Berlin, dem American Jewish Committee und Mitglied im Global Board of Advisors des US-amerikanischen Think Tanks Council on Foreign Relations. Döpfner ist Mitglied des Vereins Atlantik-Brücke, dessen „Young Leader“-Programm er abgeschlossen hat. Döpfner war Kuratoriumsmitglied des Berliner Aspen-Instituts.

Albers, Isabel (BEL), Editorial Director, De Tijd / L’Echo

Studierte an der Uni Leuven und in Brüssel.

Academia/Forschung

Snyder, Timothy (USA), Richard C. Levin Professor of History, Yale University

US-amerikanischer Historiker und Professor an der Yale University. Hat selbst in Oxford studiert. Seine Forschungsschwerpunkte sind Osteuropäische Geschichte und Holocaustforschung. Die Yale-Uni geht zurück auf das britische Imperium. Im Februar 2017 veröffentlichte Snyder On Tyranny (Deutsch: Über Tyrannei: Zwanzig Lektionen für den Widerstand), das maßgeblich eine Reaktion auf die US-Präsidentschaftswahl 2016, aus der Donald Trump als Sieger hervorging, ist. In dem Buch zieht Snyder 20 Lektionen aus der Geschichte des 20. Jahrhunderts und stellt konkrete Schritte vor, mit denen sich (hauptsächlich US-amerikanische) Leser gegen einen möglichen Zusammenbruch der Demokratie und die Herrschaft eines totalitären Regimes verteidigen könnten.

Sitti, Metin (TUR), Professor, Koç University; Director, Max Planck Institute for Intelligent Systems

Robotik-Experte. Die Koc-Universität geht auf den Koc-Clan zurück, der regelmäßig bei Bilderberg vertreten ist und fette Skandale hinter sich hat.

Pagoulatos, George (GRC), Vice-President of ELIAMEP, Professor; Athens University of Economics

Akademiker-Nerd.

Liikanen, Erkki (FIN), Chairman, IFRS Trustees; Helsinki Graduate School of Economics

finnischer Politiker (SDP). Er war von Juli 2004 bis Juli 2018 Präsident der finnischen Zentralbank und damit Mitglied im EZB-Rat. Im Zeitraum von 1990 bis 1994, als Finnland über den Beitritt zur Europäischen Union verhandelte, war er der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter Finnlands bei der Europäischen Union. Mitglied der Trilateral Commission.

Shafik, Minouche (GBR), Director, The London School of Economics and Political Science

Dame Commander of the British Empire. War Vizegouverneurin der Bank of England und Direktorin der London School of Economics und Deputy Managing Director of the International Monetary Fund. Abschluss an Oxford. War bei der Weltbank.

Rockström, Johan (SWE), Director, Potsdam Institute for Climate Impact Research

Schwedischer Resilienzforscher, der vor allem für seine Arbeiten zu den planetaren Grenzen bekannt ist. Er wird von Clarivate Analytics zu den meistzitierten Forschern der Welt gezählt. Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften. Macht viel zu Klima-Themen.

Kotkin, Stephen (USA), Professor in History and International Affairs, Princeton University

Experte für Stalin und die Sowjets.

Hanappi-Egger, Edeltraud (AUT), Rector, Vienna University of Economics and Business

österreichische Informatikerin und Universitätsprofessorin. Hanappi-Egger ist derzeit Professorin für „Gender and Diversity in Organizations“ an der Wirtschaftsuniversität Wien und seit Oktober 2015 Rektorin eben jener Universität.

Grant, Adam M. (USA), Saul P. Steinberg Professor of Management, The Wharton School, University of Pennsylvania

Spezialist für organizational psychology.

Garton Ash, Timothy (GBR), Professor of European Studies, Oxford University

Royal Society of Arts. Historiker und Schriftsteller. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Gegenwartsgeschichte Europas seit 1945. Studierte an Oxford. Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations (ECFR). Companion des Order of St. Michael and St. George.

Demiralp, Selva (TUR), Professor of Economics, Koç University

Sie war Economist beim Federal Reserve Board zwischen 2000 und 2005. War auch bei der EZB und der türkischen Zentralbank. In der Türkei gibt es schwere finanzielle Probleme wegen dem Druck der NATO.

Halberstadt, Victor (NLD), Chairman Foundation Bilderberg Meetings; Professor of Economics, Leiden University

War bei Goldman Sachs, Daimler Chrysler usw. Im Vorstand der Organisation International Centre for Missing & Exploited Children. Lenkungsausschuss von Bilderberg.

Bostrom, Nick (UK), Director, Future of Humanity Institute, Oxford University

Schwedischer Philosoph an der Oxford University. Dank ihrer Erwähnung durch Elon Musk und Bill Gates wurden Bostroms Arbeiten zur Superintelligenz auch in einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Fürchtet Trnashumanismus und intelligente Maschinen.

Balta, Evren (TUR), Associate Professor of Political Science, Özyegin University

Politikwissenschaftlerin. Hat einen Abschluss der Columbia University. War Fulbright visiting associate professor.

Brandtzæg, Svein Richard (NOR), Chairman, Norwegian University of Science and Technology

Mitglied der mächtigen European Round Table of Industrialists.

Supranationale Organisationen

Vestergaard Knudsen, Ulrik (DNK), Deputy Secretary-General, OECD

War Diplomat und im Außenministerium von Dänemark, der wichtigen Heimat der Welfen.

Solhjell, Bård Vegar (NOR), CEO, WWF – Norway

Norwegischer Politiker der Sozialistischen Linkspartei (SV).

Azoulay, Audrey (INT), Director-General, UNESCO

Französische Beamtin und Politikerin. Entstammt den üblichen Elite-Unis Frankreichs. Von Februar 2016 bis Mai 2017 war sie Ministerin für Kultur und Kommunikation. Am 13. Oktober 2017 wurde sie zur Generaldirektorin der UNESCO gewählt.

Brende, Børge (NOR), President, World Economic Forum

Norwegischer Politiker (Høyre) und seit Herbst 2017 Präsident des Weltwirtschaftsforums. Zuvor war Brende vom 16. Oktober 2013 bis 20. Oktober 2017 Außenminister Norwegens in der Regierung Solberg, auch zuständig für die Entwicklungszusammenarbeit.

Think Tanks

Krastev, Ivan (BUL), Chairman, Centre for Liberal Strategies

Bulgarischer Politologe und Politikberater, außerdem ist er Permanent Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen. Gründerkreis der Denkfabrik European Council on Foreign Relations. In seinem politisch-zeitgeschichtlichen Hauptwerk After Europe (2017) schreibt Krastev: „Die Flüchtlingskrise erwies sich als das 9/11 Europas.“ („The refugee crisis turned out to be Europe’s 9/11.“) Die Öffnung der Grenzen insbesondere für Araber und Afrikaner durch die deutsche Bundesregierung 2015 habe zu einer neuen Ost-West-Spaltung („East-West divide“) geführt, welche, parallel zur Nord-Süd-Spaltung, den europäischen Kontinent politisch zu zerreißen drohe.

Singer, Peter Warren (USA), Strategist, New America

US-amerikanischer Politikwissenschaftler und Militärhistoriker. Er ist Direktor des Auslandspolitikprojekts über US-Politik gegenüber der islamischen Welt an der Brookings Institution. 2009 veröffentlichte Singer das Buch Wired For War: The Robotics Revolution and Conflict in the 21st Century. Es beschreibt und hinterfragt kritisch den Einsatz und die Weiterentwicklung von Militärrobotern, unbemannten Bodenfahrzeugen und unbemannten Drohnen in der modernen Kriegsführung.

Hedegaard, Connie (DNK), Chair, KR Foundation; Former European Commissioner

Dänische Journalistin und Politikerin der Konservativen Volkspartei. Von 2010 bis 2014 war sie EU-Kommissarin für Klimaschutz in der Kommission Barroso II.

Kravis, Marie-Josée (USA), President, American Friends of Bilderberg Inc.; Senior Fellow, Hudson Institute

Kanadische Geschäftsfrau. Sie dient im internationalen Beraterstab der Federal Reserve Bank of New York. Seit 1989 war sie praktisch bei jeder Bilderberg-Konferenz anwesend und ist Mitglied im Council On Foreign Relations. Sie heiratete den Milliardär Henry Kravis. Mitbesitzer der großen Beteiligungsgesellschaft (Private Equity Investment) Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR), die 2006 in Deutschland durch die gemeinschaftliche Übernahme (mit Permira) der ProSiebenSat.1 Media bekannt wurde. Sein Vermögen wurde 2008 von Forbes auf 5,5 Mrd USD geschätzt. In New York arbeitete er unter Jerome Kohlberg, Jr. mit seinem Cousin George R. Roberts bei Bear Stearns, wo er schnell Partner wurde.

Castries, Henri de (FRA), Chairman, Steering Committee; Chairman, Institut Montaigne

Das Institut ist eine französische nicht-gewinnorientierte parteiunabhängige Denkfabrik mit Sitz in Paris. Mitglieder stammen aus den Top-Konzernen. Henri hat den Adelstitel eines Grafen. Sein Vater hatte eine Militärkarriere in Frankreichs Kolonien. Man findet ein Buch eines Jean Francois de la Croix de Castries on 1772, das einen Artikel über den Rosenkreuzerorden enthält. Der Titel lautet übersetzt „Wörterbuch der religiösen Kulte aus aller Welt. Die Familiengeschichte zeigt einige Grafen und Barone. Er besuchte zwei Elitehochschulen: 1976 schloss er sein Studium an der Wirtschaftshochschule École des hautes études commerciales de Paris (HEC Paris) ab. Die weitere Ausbildung an der ENA beendete er im Jahr 1980 mit einem Abschluss in Rechtswissenschaften, gleichzeitig mit Dominique de Villepin, François Hollande und Ségolène Royal. Von 1980 bis 1989 übernahm er unter unterschiedlichen Regierungskonstellationen verschiedene Aufgaben im französischen Finanzministerium. 1989 wechselte er in die Hauptverwaltung des Versicherungskonzerns AXA, wo er 1991 zum Generalsekretär mit Verantwortung für die rechtlichen Fragen der Umstrukturierung und Integration der übernommenen Compagnie du Midi ernannt wurde. 1993 wurde er Generaldirektor der AXA mit Verantwortung unter anderem für den Immobilienbesitz und die Finanzanlagen. Ab 1994 übernahm er die Verantwortung für den Bereich Nordamerika und Großbritannien. Ab 1996 war er bei der Fusion mit der Union des assurances de Paris mit der Zusammenlegung der beiden Gesellschaften befasst. Ab 1997 war er Vorsitzender des Verwaltungsrates der späteren AXA Financial. Im Jahr 2000 wurde er zum Vorstandssprecher der AXA ernannt. Zwischen 2003 und 2008 war De Castries Präsident der Geneva Association, einer internationalen Forschungsorganisation im Versicherungsbereich. De Castries wollte  zum 1. September 2016 seinen Posten als CEO der AXA Group niederlegen und sich in den Ruhestand begeben.

Godement, François (FRA), Senior Adviser for Asia, Institut Montaigne

Nochmal Institut Montaigne.

Walker, Darren (USA), President, Ford Foundation

Mitglied des Council on Foreign Relations. War bei der Rockefeller-Stiftung. Die Ford-Stiftung betreibt Gesellschaftsklempnerei. Die Geschichte der Ford Motor Company berührt sich mit dem Netzwerk der Welfen in signifikanter Weise.

Scholten, Rudolf (AUT), President, Bruno Kreisky Forum for International Dialogue

War Mitglied des Vorstandes und Generaldirektor der Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) und war von 1990 bis 1997 als Minister der Republik Österreich prägender Kulturpolitiker des Landes. Mitglied im Exekutivkomitee der Bilderberg-Konferenz. Im Jänner 2010 wurde Scholten zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der notverstaatlichtenden Hypo Group Alpe Adria bestellt.

Schadlow, Nadia (USA), Senior Fellow, Hudson Institute

Deputy Assistant to the President, National Security Council: Sie arbeitet unter Trump und McMaster (siehe oben) für die Nationale Sicherheit. Sie ist ein Vollmitglied des mächtigen Council on Foreign Relations (CFR) und hat Ahnung von Russland mit ihrem B.A. degree in Government and Soviet Studies von der Cornell University und M.A. and Ph.D. Abschlüsse von der John Hopkins Nitze School of Advanced International Studies (SAIS). Ihre Kollegin im Nationalen Sicherheitsrat ist Fiona Hill (CFR, Soros, Brookings und Eurasia Foundation).

Rubin, Robert E. (USA), Co-Chairman Emeritus, Council on Foreign Relations; Former Treasury Secretary

US-amerikanischer Bankier, Geschäftsmann sowie Politiker (Demokratische Partei). Rubin schloss ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Harvard University mit einem Bachelor mit dem Prädikat summa cum laude ab. Danach besuchte er die London School of Economics und erlangte 1964 den Bachelor of Laws an der Yale Law School. Später arbeitete er unter anderem von 1964 bis 1992 bei der US-Investmentbank Goldman Sachs. In leitender Verantwortung war dort ab 1966. Unter Präsident Bill Clinton von 1995 bis 1999 als 70. Finanzminister der USA tätig. Rubins Stellvertreter war sein späterer Nachfolger im Amt des Finanzministers, Larry Summers. Die an der Politik des ausgeglichenen Staatshaushalts orientierte Wirtschafts- und Wettbewerbspolitik der Clinton-Regierung wurde später nach ihm mit dem Begriff „Rubinomics“ bezeichnet. Während Rubins Amtszeit kam es u. a. zur Aufhebung des Glass-Steagall Act, einem Gesetz zur Trennung von Kredit- und Investmentbanken. Diese Reform ermöglichte etwa die Fusion der Travelers Group und der Citicorp zurCitigroup. Seit 1999 – nach seinem Rücktritt als Finanzminister – bis zum Januar 2009 war Rubin als Berater bzw. Direktor für die Citigroup tätig. Für diese Tätigkeit erhielt Rubin über 126 Mio. Dollar. Im Zuge der Finanzkriseerhielt die Citigroup von der US-Regierung 45 Milliarden Dollar und eine Bürgschaft in Höhe von 300 Milliarden Dollar, um das Unternehmen vor der Insolvenz zu bewahren. Im April 2010 musste er als Zeuge vor einem Untersuchungsausschuss zur Finanzkrise erscheinen. Heute zählt Robert Rubin neben Paul Volcker, Austan Goolsbee und Jason Furman zum engeren Kreis der wirtschaftspolitischen Berater des demokratischen Präsidenten Barack Obama.

Ferguson, Niall (USA), Milbank Family Senior Fellow, Hoover Institution, Stanford University

Britischer Historiker und Laurence-A.-Tisch-Professor of History an der Harvard University. Er lehrte unter anderem auch am Jesus College der Oxford University und an der Stanford University. Im akademischen Jahr 2010/2011 lehrte er außerdem an der London School of Economics and Political Science als Philippe Roman Professor of International History. Er gilt als ein Spezialist für Finanz- und Wirtschafts- und europäische Geschichte sowie für die Familiengeschichte der Rothschilds. Er ist ebenso Senior Fellow der Hoover Institution und assoziiert mit dem von George Soros mitfinanzierten INET, dem Institute for New Economic Thinking. Im Jahr 2004 wurde er vom Time Magazine als eine der 100 einflussreichsten Personen der Welt gelistet. 1998 sorgte er mit seinem Buch The Pity of War (dt. 2001: Der falsche Krieg) für Furore, in dem er die Ursachen für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs untersuchte. Dabei kam er zu dem Schluss, dass nicht, wie auch von vielen deutschen Historikern (etwa Wolfgang J. Mommsen) vermutet, Deutschland, sondern das Britische Empire für die Eskalation im Sommer 1914 hauptverantwortlich sei.

Kissinger, Henry A. (USA), Chairman, Kissinger Associates Inc.

Das Alteisen von Bilderberg. US-amerikanischer Politikwissenschaftler und ehemaliger Politiker der Republikanischen Partei. Der Deutschamerikaner Kissinger spielte in der Außenpolitik der Vereinigten Staaten zwischen 1969 und 1977 eine zentrale Rolle; er war Vertreter einer harten Realpolitik wie auch einer der Architekten der Entspannung im Kalten Krieg. Von 1969 bis 1973 war Kissinger Nationaler Sicherheitsberater, von 1973 bis 1977 Außenminister der Vereinigten Staaten. 1973 erhielt er gemeinsam mit Lê Đức Thọ den Friedensnobelpreis für ein Waffenstillstands- und Abzugsabkommen mit Nordvietnam. Von 1977 bis 1981 war Kissinger Direktor der amerikanischen Denkfabrik Council on Foreign Relations. Er war maßgeblich beteiligt an der Föderung von China durch eine Öffnung westlicher Märkte.

Petraeus, David H. (USA), Chairman, KKR Global Institute

Große börsennotierte Beteiligungsgesellschaft (Private Equity Investment Company) mit Firmensitz in New York. Hält viele Beteiligungen in Deutschland. Petraeus war vom Sommer 2011 bis zum 9. November 2012 Direktor der CIA und zuvor Offizier der United States Army, zuletzt in Dienstgrad eines Vier-Sterne-General. Er trat wenige Tage nach der US-Präsidentschaftswahl 2012 im Zuge der nach ihm benannten Petraeus-Affäre zurück.

Enthält Auszüge aus wikipedia

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die tiefsten Geheimnisse der drei Supermächte

AlexBenesch

Jim Tucker: Libyen-Krieg und weitreichender Konflikt im mittleren Osten auf der Bilderberg-Agenda

AlexBenesch

Das nicht bindende Pariser Abkommen und dessen Implikationen

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz