Newsblitz

Die kommentierten Nachrichten am 20. März 2019

20. März 2019

  • Die Massenmedien sind zu blöd und zu fremdgesteuert, um das Manifest des neuseeländischen Rechtsterroristen angemessen zu deuten. Wenn die Massenmedien alle ernsten konservativen Bedenken pauschal als Hirngespinste, Lügen und Terroristenpropaganda titulieren, spielen sie den Terroristen in die Hände. Es ist doch nicht schwer, zuzugeben, dass die westliche Gesellschaft nach dem Fall der UdSSR extrem auf links gedreht wurde und daraus erhebliche finanzielle, kulturelle und sicherheitsrelevante Gefahren resultieren. Die Verlogenheit der Massenmedien treibt die Rechten noch tiefer in die Echokammer.
  • Ron Paul, dessen Liberalismus immer dort endet, wo Russlands und Chinas Interessen anfangen, mault gerade über die Bereitschaft der Trump-Admin, einen Regimewandel in Venezuela zu erzwingen. Bei der Besatzung der Krim durch Russland hatte Paul noch äußerst viel Verständnis. Wenn die Hälfte der Bürger in Venezuela oder mehr einen Regimewandel wollen, weil dann Ruhe ist und wieder das Geld fließt. Viele einflussreiche Libertäre hatten nie große Berührungsängste mit rechten Regimen zu kooperieren.
  • Die neuseeländischen Behörden forderten Daten von einer amerikanischen rechten Web-Plattform im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu dem Anschlag auf Moscheen. Der Betreiber reagierte mit einer Reihe an Beleidigungen. Der Täter hatte nach eigenen Angaben Kontakt zu unzähligen Organisationen, die jetzt alle im Fokus landen.
  • Neuer Kriegsfilm kommt von großen Hollywood-Playern: “1917” mit Steven Spielberg als Produzent und  Skyfall-Regisseur Sam Mendes. Das wird mal wieder eine antideutsche Propaganda-Orgie.
  • Der Utrecht-Killer wird als total unintelligent beschrieben mit einem Vorstrafenregister so lang wie ein Roman.
  • Modernes Weed hat zuviel THC, zuwenig CBD und andere wichtige Stoffe. Das führt anscheinend zu vermehrter Schizophrenie.
  • Die neuen Gesetze in Russland sind unterzeichnet: Was die Regierung als Fake News oder Beleidigung im Internet oder sonstwo deklariert, wird bestraft. Ein weiterer Schritt der Re-Sowjetisierung der Gesellschaft. Die Russland-Fans bei uns schweigen oder erklären das als notwendige Maßnahme gegen “Fake-News und Farbenrevolutions-CIA-Desinfo vom Soros Deep State”.
  • Facebook zahlt jetzt auch Geld an Organisationen, die Fake News bekämpfen. Warum macht Facebok das nicht selbst? Fürchten die klassischen Medien, dass sie von Fake News auf Social Media überholt werden?
  • Die Stationierung von russischen atomwaffenfähigen Bombern auf der Krim wurde anscheinend beschlossen. Das Modell Tupolew Tu-22M3 flog erstmals 1976 und wurde 1983 bei den Streitkräften eingeführt.
  • Der Journalist Billy Six war ohne Journalistenvisum nach Venezuela eingereist, mitten in die Konfliktzone, und berichtete freelance über das Chaos. Wenig überraschend knastete ihn das Maduro-Regime ein. Selbst bei weniger heiklen Fällen mahlen die Mühlen der Diplomatie dann sehr langsam. Die Bürokratie in Venezuela ist eh pleite und mit anderem beschäftigt. Dann kontaktierte die Frau vom AfD-Politiker Bystron einen alten Bekannten aus der russischen Diplomatie und man brachte das Argument, dass das schlecht aussehen würde für Russland, wenn Billy Six nicht aus dem Knast geholt wird. Andere Journalisten bzw. breitere Kreise würden ja dann schlussfolgern, dass von Russland generell keine nennenswerte Hilfe zu erwarten ist. Warum dann noch weiter die russische Agenda bewerben? Das russische Außenministerium entschied sich, Venezuela die Freilassung von Six zu befehlen. Jener wirft jetzt der Bundesregierung vor, viel zu wenig zu seinen Gunsten unternommen zu haben. Selbst wenn aber die Bundesregierung mehr hätte machen wollen, sind die Möglichkeiten begrenzt, auf ein Bürgerkriegsland wie Venezuela im Chaos einzuwirken wegen einer Einzelperson. Ich kenne mich mit Six viel zu wenig aus und mit den Ereignissen der letzten Monate um seine Person. Anmerkung: Wenn in Russland massenhaft Dissidenten umgebracht oder eingeknastet werden und jetzt Respektlosigkeiten gegenüber dem Regime bestraft werden, kräht bei uns in der “alternativen” Sphäre leider kein Hahn danach.
  • Eien neue, in Deutschland zusammengeschusterte Charta soll die Zukunft Syriens bestimmen. Wer soll aber für den Wiederaufbau zahlen? Wer kann?
  • Die Kommunen sind pleite und trotzdem bleiben die Kosten für Integration der Flüchtlinge/Migranten. Sobald die Beamten ihre hohen Solde und Extra-Vorzüge verlieren, weil einfach kein Geld mehr da ist, dann hört die Willkommenskultur auf. Auch der Bund hat anscheinend doch riesige Löcher in der Finanzierung der nächsten Jahre.

18. März 2019

  • Imane Fadil, Zeugin im Fall der Partys von Silvio Berlusconi, starb an Gift oder radioaktiven Substanzen.
  • Der Gründer von RT, der in den USA in einem Hotelzimmer starb, hatte Wunden von stumpfer Gewalteinwirkung und ein komplett gebrochenes Genick. Es gibt Lücken bei den Aufnahmen der Überwachungskameras.
  • Der Stern von AKK sinkt, die Umfragewerte purzeln. Viele trauen ihr nicht zu, etwas Signifikantes zu verbessern.
  • Der Sozialforscher Jan Philipp Reemtsma schwafelt, dass Killer halt einfach töten wollen. Als ob normale Menschen einfach solche Entscheidungen treffen und dann auch noch aus nächster Nähe Unbewaffnete und Kinder erschießen könnten. Die Massenmedien und die Politik will den Talking Point in den Mittelpunkt rücken, dass Ideologie und Weltanschauung alles sei und alles entscheide. In staatlich sanktionierten Kriegen sterben Millionen und das gilt dann wieder als legitim. Dass Psychopathen und maligne Narzissten in Ämter drängen, wird eher verschwiegen. Oftmals probieren Psychos ja vor ihrem Amoklauf, in diversen klassischen Männer-Berufen zu Macht und Ansehen zu gelangen: Militär, Religion, Musikstars usw.
  • Die norwegischen Behörden schließen aus, dass der inhaftierte Terrorist Breivik kommuniziert hätte mit dem neuseeländischen Terroristen Tarrant. Das bezieht sich aber nur auf die Haftzeit Breiviks. Ob die beiden vorher kommuniziert hätten, ist durchaus möglich. Im Manifest ist von einer Templergruppe die Rede. Natürlich übertrieben ominös formuliert, aber man kann das nicht einfach komplett ignorieren.
  • Inzwischen vermehren sich die lausigen Verschwörungshypothesen zu Neuseeland. Anstatt richtig zu ermitteln, wird am Video herumgedeutelt als handle es sich um Kaffeesatz-Leserei. Die einen sagen alles sei fake mit Schauspielern, obwohl kein Geheimdienst der Welt eine solch blöde Operation erwägen würde. Erstens müssten die ganzen Leute aus der Moschee unter Kontrolle sein, deren Angehörige, die ganze Polizei vor Ort, Rettungspersonal, Krankenhauspersonal usw. Mit hunderten direkten Mitwissern zu arbeiten wäre geisteskrank blöd. Außerdem sind Muslime ja nicht nur regional sondern auch überregional und international verbunden durch Familie und Organisationen. Das würde Muslimen definitiv auffallen, wenn da ein Massaker passiert, aber niemand kennt die Opfer wirklich. Dann wird noch herumgereicht, es handle sich um eine False Flag, weil das Manifest so klischeehaft ist und Troll-Techniken beinhaltet. Sorry, die ganze rechte Szene redet klischeehaft und viele klingen gleich und viele benutzen Troll-Techniken. Es gefällt vielen Rechten einfach nicht, dass es jetzt schlechte Presse gibt und deshalb wollen sie alles weglügen und wegerklären. Als ob alles immer genau so wäre, wie es denen in den Kram passt. So funktioniert die Realität aber nicht.
  • Inzwischen wird mehr und mehr bestätigt, dass der Neuseeland-Killer tatsächlich die Welt bereiste. Unter anderem die Türkei und den Balkan. Laut Manifest hatte er Kontakt mit zig rechten Gruppen. Es könnten also mehrere Geheimdienste den Kerl auf dem Schirm gehabt haben. Auch seine Online-Aktivitäten blieben den Behörden kaum verborgen. Wenn ein elektronisches System seine Online-Aktivitäten abgleicht mit seinem Reiseverhalten, müsste eigentlich der Alarm losgehen. Vielleicht hatte er Kampftraining im Ostblock unter russisch-eurasischen Ausbildern.
  • Ein 18-jähriger trotteliger Kerl aus Neuseeland verbreitete laut Staatsanwaltschaft das Killer-Video mit Aufrufen zu weiterer Gewalt. Natürlich komplett illegal unter bestehenden Gesetzen. Solche Gesetze gibt es fast überall und gelten auch für radikale Muslime, radikale Linke usw. Freilich wird nicht jeder dumme Spruch auf Social Media gleichermaßen verfolgt. Aber in Neuseeland fürchtet man Copycat-Angriffe, und deshalb greift hier der Staat rigoros durch.

14. März 2019

  • In Venezuela ist nicht nur der Strom weitflächig ausgefallen, sondern auch die Trinkwasserversorgung. Es gibt immer mehr Videos, wo Öl aus den Leitungen kommt.
  • In Britannien läuft immer noch eine Untersuchung über Kindesmissbrauch durch einflussreiche Politiker: Inquiry into Child Sexual Abuse (IICSA). Jetzt sagte der ehemalige Liberal leader Lord Steel aus, dass er den MP Sir Cyril Smith damals direkt mit Vorwürfen konfrontiert hätte und jener sie nicht abstritt. Smith war im Order of the British Empire.

  • Die teuren Katalysatoren von Benzinfahrzeugen funktionieren nach rund 80.000 Kilometern nicht mehr wie sie sollen. Autobesitzer ersetzen die Dinger durch billige Teile, die aber nicht die vorgeschriebenen Stickoxid-Maximalwerte erreichen. Das Problem (wobei Stickoxide völlig überbewertet werden) ist seit Jahren bekannt und nun wird das in den Medien aufgedeckt um Besitzer älterer Benzinfahrzeuge zu zwingen, entweder teure Kats verbauen zu lassen, oder sich ein neueres Fahrzeug zu kaufen. Es folgt also der Großangriff auf Benzinfahrzeuge, unerbittlich bis irgendwann nur noch Elektrofahrzeuge erlaubt sind, bei denen die Herstellung der Batterie Unmengen an Energie verbraucht und natürlich auch massenhaft Emmissionen verursacht. Wählen wir die Herren und Damen Politiker aus ihren Ämtern und treiben wir Autohersteller in die Pleite, die an den Kunden und an der Vernunft vorbei produzieren.

13. März 2019

  • Hätten nicht drei Täter aus der berüchtigten Silvesternacht in Köln Selfies mit ihren Opfern gemacht, wäre kein einziger der hunderten Täter verurteilt worden.
  • Deutschland will immer noch das 5G-Netz mit dem chinesischen Konzern Huawei ausbauen. Die Technik soll aber so komplex programmiert sein, dass man das nicht alles nachprüfen kann. Wenn man das könnte, könnte man es gleich selbst programmieren. Der US-Botschafter Grenell droht Deutschland: „Ohne entsprechende Sicherheitsvorkehrungen werden die USA künftig nicht in der Lage sein, Geheimdienstinformationen und andere Daten im bisherigen Umfang auszutauschen.” Das Drehbuch kann so aussehen, dass die Deutschen chinesische Technik einsetzen, damit total aufs Maul fallen und die verschreckte deutsche Bevölkerung dann totalitären Maßnahmen zustimmt.
  • Die WELT wagt sich an das heikle Thema heran von US-Konzernen, die kriegswichtige Technologie und ganze Fabriken in Nazideutschland hochzogen. Selbstverständlich umschifft die Springerpresse die wichtigsten Aspekte. General Motors (GM) erklärte rückwirkend für das Steuerjahr 1941 seine Investitionen in die Opel-Werke Rüsselsheim und Brandenburg zum Totalverlust und bekam einen Haufen Geld von der US-Regierung als Steuerermäßigung. Die US-Konzerne zogen sich offiziell aus Nazideutschland zurück, wurden vom US-Steuerzahler entschädigt und erklärten hinterher, dass das halt alles irgendwie scheiße gelaufen sei und ja niemand ahnen konnte, dass das nach hinten losgeht und Opel dann unter Kontrolle Berlins steht. Wer diesen durchsichtigen Mist glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Die WELT begnügt sich damit, die schwache These zu entkräften, dass GM durchgehend Geld mit Opel verdient hätte. Das ist doch nicht der spannende Punkt. GM brauchte ab einem bestimmten Punkt kein Geld mehr verdienen mit Produkten, die in Fabriken in Deutschland vom Band liefen. Das große Geld verdiente GM mit Kriegsprodukten, die in den USA usw. vom Band liefen. Sogar Flugzeuge waren darunter. GMs William S. Knudsen war head of U.S. wartime production für President Franklin Roosevelt. Die Britische Abteilung von GM baute die Churchill-Panzer-Serie. Zusammen mit Bedford Vehicles produzierte GM of Canada 500,000 Logistik-Fahrzeuge für das britische Militär. Nach dem Krieg bekam GM nochmal Entschädigungen, weil bestimmte Fabriken in Deutschland von den Alliierten bombardiert worden waren. Hätten Konzerne wie GM nicht Nazideutschlands Produktion zunächst gefördert, hätte es möglicherweise keinen Krieg gegeben und GM hätte kein Vermögen verdient mit Produkten für die Alliierten. Wenn Nazi-Deutschland keine leistungsfähige Industrie gehabt hätte, hätte Hitler null Spielraum gehabt und nichts von seinem weltanschaulichen Unsinn (den er teils von US-Autoren wie Madison Grant abkupferte) hätte etwas daran ändern können. Ist mal wieder typisch, dass sich Journalisten damit begnügen, schlechte Verschwörungs-Hypothesen zu widerlegen und zu entkräften, aber die wirklichen Kernfragen bequem umschiffen.
  • Die Parteimitglieder in China auf Linie halten? Da gibt es jetzt eine App dafür. Die kontrolliert, ob die Leute die Propaganda auch wirklich konsumieren.
  • Bei der CIA, berichtet die WELT, lernt man von Hollywood-Drehbuchautoren, wie man Politikern geheimdienstliche Erkenntnisse spannend präsentieren kann. Tja, da wundert man sich nicht mehr, dass die amerikanische offizielle Geschichte immer wirkt wie ein kitschiger Film. Anscheinend entwickelt man riesige Operationen auch so, dass sie auf die Bevölkerung wirken wie Filme, weil die Leute es gewohnt sind, in diesem Format Geschichten
  • AKK will Steuergelder verblasen für einen gemeinsamen deutsch-französischen Flugzeugträger. Anvisietr sind schlappe 4,5 Milliarden Euro. Mir fällt spontan kein bisheriges gemeinsames Rüstungsprojekt ein, das ich als zufriedenstellend bezeichnen würde. Ein Flugzeugträger ist eine hochkomplizierte Angelegenheit und wir haben noch nicht einmal eigene moderne Flugzeuge dafür.

11. März 2019

  • Die RAND Corporation erklärt aktuell, dass in Simulationen zu einem dritten Weltkrieg die USA ständig den Kürzeren ziehen. Als ob in diesen gewöhnlichen Simulationen irgendwelche geheimen Kapazitäten und Waffen vorkommen. Die USA geben ohnehin schon exorbitant viel Geld aus für Rüstung. Solches Rumgeheule soll noch mehr Geld einbringen.
  • Jürgen Elsässer beschwert sich aktuell, dass in Kinderreimen und Kinderbüchern keine Wörter wie Neger mehr verwendet werden dürfen, ohne dass sich eine Hysterie bildet. Dann sollte er auch keine Probleme haben mit altmodischen Bezeichnungen zu Russenagenten, Sowjets und Oligarchen-Gangstern. Oder hört da der Spaß wieder auf?
  • Die Saudis kaufen Waffen wie verrückt. 2020 sind sie richtig einsatzbereit mit ihrem Militär. Wenn man die Saudis als eine Unterabteilung des britischen Empires betrachtet, dann ist das eher eine britische Aufrüstung in der Region.
  • Queen Mother und Prince Philip hatten anscheinend viel Krach miteinander. Er ist ein Mountbatten (eigentlich Hessen-Darmstadt, also ein Welfe) und sie stammte ab von Claude Bowes-Lyon, Lord Glamis (later the 14th Earl of Strathmore and Kinghorne in the Peerage of Scotland) und dessen Frau Cecilia Cavendish-Bentinck. Die Bentincks gehen weit zurück, zum Adel der Niederlande.
  • Chelsea Manning hat sich geweigert, der Vorladung zu folgen und eine Aussage zu machen zu Wikileaks. Warum? Aus ideologischen Gefühlen und Überzeugungen heraus? Oder um sich nicht zusätzlich zu belasten? Sie meint, sie habe bereits alles ausgesagt in ihrem eigenen Prozess. Der war aber unter militärischer Rechtssprechung. Sie muss akzeptieren, dass der Fall Assange dermaßen weitreichend ist, dass die Grand Jury noch nicht alle Fakten auf den Tisch legen kann. Jetzt sitzt sie in Beugehaft. Das kann sich zwei Jahre hinziehen.
  • Forscher haben herausgefunden, dass man mit Malware bzw. manipulierter Firmware eine Festplatte dazu bringen kann, Tonsignale zu erfassen. Gut genug, um den Ton wieder hörbar und verständlich zu machen. Vibrationen durch Geräusche und Sprache werden von den Bauteilen einer Festplatte registriert und gemessen.
  • Die WELT Online bringt mal wieder einen Artikel über den Zweiten Weltkrieg und wie so oft geht es um eine von vielen Entscheidungen Hitlers, die militärisch überhaupt keinen Sinn ergaben (außer wenn man erwägt, dass vielleicht ein ausländischer Geheimdienst Hitler kontrollierte). Der Führer hatte natürlich für alle seine Sabotage-Entscheidungen diverse Ausreden parat. Der gewöhnliche bisherige Rechtsrevisionismus schiebt die Schuld einfach auf die Generäle. Konkret geht es im aktuellen WELT-Artikel um den 8. März 1944, wo Hitler die Weisung herausgab, die Verteidigung der Ostfront künftig starr statt flexibel zu organisieren. Bewegliche Kriegsführung und auch bewegliche Rückzüge waren meistens sehr erfolgreich gewesen und auch naheliegend für die weiten russischen Räume, aber Hitler befahl exakt das Falsche. Es war offensichtlich Unfug, Städte/Stellungen zu halten, selbst wenn die Russen an jenen schon links und rechts vorbeigezogen waren. Denn die Nachschubwege waren viel zu lang, wie jeder erkennen kann, der eine Karte anschaut. Die WELT verrät nicht, dass Bormann der Forschung zufolge (Kilzer) ein Spion war und den Russen alles zeitnah ins Detail verriet. Das machte diese starre Kriegsführung noch veheerender und komplett vorhersehbar. Aber das Thema ausländische Spionage in der Nazi-Führung ist praktisch komplett tabu. Selbst die gewöhnlichen Rechtsrevisionisten trauen sich da komischerweise äußerst wenig ran.
  • Die Bundeswehr leistet sich ja seit einer Weile ein Segelschiff namens Gorch Fock. Was totaler Unfug ist von vorneherein. Jetzt sollen aber noch 30 Millionen Euro versickert sein.
  • Die US-Senatorin Elizabeth Warren, die 2020 für die Democrats um das Präsidentenamt antreten könnte, will Tech-Firmen wie Google, Facebook und amazon aufspalten wegen den Monopol-Stellungen. Das erinnert ein wenig an die “Zerschlagung” von Standard Oil, die an den Zuständen nicht wirklich etwas geändert hatte. Gerade Facebook und Google tendieren nach links, auch wenn das obere Tech-Establishment eher nach der rechten Seite des Deep States riecht.
  • In Venezuela ist der Strom immer noch großflächig ausgefallen. Die Supermächte tragen einen Stellvertreterkonflikt auf den Rücken der Menschen aus. Selbst wenn die USA sich durchsetzen und eine Phase der Ruhe und des Wohlstandes folgt, so kann sich das jederzeit wieder ändern.
  • Sergej K. ist Deutscher und wollte sich für den Krieg in der Ukraine ausbilden lassen. Anscheinend begeisterte ihn die russische Propaganda. Jetzt steht er in Deutschland vor Gericht. Sein Onkel ist Russlands Chefpropagandist Dmitri Kisseljow.
  • In den aktuellen deutschen Letlinien zu Antidepressiva steht: “Über die Mechanismen, durch welche die Wirkung der Antidepressiva zu Stande kommt, besteht weiterhin Unklarheit. Daher ist es bis heute nicht möglich, verlässlich vorauszusagen, ob und wann ein bestimmter Patient auf ein bestimmtes Antidepressivum ansprechen wird.” Nicht nur die Wirkweise ist ein Haufen Mutmaßung. Auch die Wirksamkeit gilt in Studien als relativ schwach und man spricht inzwischen mehr über Nebenwirkungen beim Absetzen der Medikamente. Der Patient ist also eine Mischung aus Versuchskaninchen und Alpha/Beta-Tester. Bisherige Studien zu Hormonen und Depressionen wirken widersprüchlich. Die sinnvollste Vorgehensweise und Prophylaxe scheint für mich: Nährstoffe plus Sport plus Bildung über Psyche.

08. März 2019

  • Chelsea Manning muss doch der Vorladung folgen und aussagen bei dem Grand Jury Case gegen Julian Assange.
  • In Russland soll es künftig 15 Tage Haft und über 1000€ Strafe geben, wenn man respektlos ist ggü. dem russischen Regime. Die Behörden dürfen praktisch willkürlich entscheiden, was Fake News und respektlos ist. Von solchen stalinistischen Zuständen sind wir im Westen noch weit entfernt. Bei uns heulen die Russlandpropagandisten, wenn sie von Youtube kein kostenloses Hosting plus PR mehr bekommen. Die COMPACT wird entweder diese neuen Pläne in Russland verschweigen oder beschönigen.
  • Vier Leute im Zusammenhang mit der Pädo-Plattform Elysium aus dem Darknet sind nun verurteilt worden. Maximal 9 Jahre und 9 Monate Haft. Ein anderer bekam 12 Jahre plus Sicherheitsverwahrung, weil er einen Jungen in der realen Welt für Sex vermietete. In Deutschland ist es Behörden-Fahndern offiziell verboten, Pädo-Pornos anzubieten um sich Zugang zu Foren bzw. Tauschbörsen zu verschaffen. Es gibt aber anscheinend Wege um diese Beschränkung drumherum. Manche Opfer erklären sich bereit, dass Fahnder ihr Material verwenden dürfen. Und natürlich kann man Hilfe anfordern von den Amerikanern. Interessanterweise stammen viele Hinweise für Ermittlungen aus den USA, also dem Sitz der NSA und dem Geburtsort des Internets. Aus den USA kamen 2017 insgesamt rund 35.000 Hinweise auf deutsche Täter. Das heißt aber auch, dass die US-Behörden die deutschen Verdächtigen zuerst abgleichen kann mit Datenbanken “wichtiger” Personen.
  • Heftiger Stromausfall in Venezuela. Natürlich beschuldigen sich das Maduro-Regime und das US-Stellvertreter-Kommando gegenseitig. Wie üblich wird Geopolitik so ausgefochten, dass die Bevölkerung darunter leidet.
  • Paul Manafort bekommt nur knapp vier Jahre Haft statt den geforderten 25 Jahren. Da wird natürlich spekuliert, ob er doch ausgepackt hat. Die Behörden könnten jederzeit weitere Sachen zur Anklage bringen, also gibt es noch mehr Druckmittel in der Hinterhand. Trump oder ein anderer Präsident könnten eine Begnadigung aussprechen.

07. März 2019

  • Via Torsten Mann: Der Überläufer Glagolev erwähnte neben Kissinger, Brzezinski und anderen auch David Rockefeller: «David Rockefeller ist einer der amerikanischen Bosse, die der UdSSR freundlich gesinnt sind, wahrscheinlich der wichtigste. (…) Einer meiner Assistenten, Admiral N. Pitersky (ein früherer GRU-Offizier) bearbeitete D. Rockefeller auf einer dieser Konferenzen. Er sagte anschließend, dass Rockefeller sehr einfach zu handhaben sei. Ich war auf einem Empfang zu Ehren von D. Rockefeller im Hotel Moskwa anwesend. (…) Rockefeller wurde bewirtet wie ein kommunistischer Zar. Vom sowjetischen Standpunkt aus verdiente er es. Sein Bruder Nelson Rockefeller und er waren die Bosse des Council on Foreign Relations und später der Trilateralen Kommission. Sie waren die Königsmacher in den USA. Sie haben nicht nur die Nominierung von Nationalen Sicherheitsberatern beeinflusst, sondern manchmal auch die Wahl von Präsidenten, zum Beispiel die von Präsident Carter, ein Mitglied der Trilateralen Kommission.  Rockefeller war natürlich selbst Vizepräsident. Kissinger, Brzezinski und ein paar andere sowjetfreundliche Präsidentenberater waren Rockefellers Leute.» (Post Andropov Kremlin Strategy S.55f)
  • Tausende Hinweise auf mögliche Kriegsverbrecher unter den Asylsuchenden und die Beamten hatten keine Zeit, das zu überprüfen. Schön schnell Fälle abarbeiten, in die Ordner heften und den Vorgesetzten und Dienstherren zufriedenstellen, damit die Politiker happy sind.
  • Alex Jones tauscht seinen Anwalt in den Sandy Hook-Fällen. Der neue ist Norman Pattis, eine bekannte und umstrittene Figur. Pattis verteidigte schon Anna Gristina, die “Manhattan Madam”, die einen Prostitutionsring leitete mit einflussreichen Kunden.
  • Die Welt interviewt eine 38-jährige kinderlose Linksfeministin, die gegen das Kinderkriegen ätzt, was sie als reaktionäres bürgerliches “Projekt” bezeichnet. Sie ist natürlich Lehrerin und kassiert begeistert Steuergelder. Am besten streichen wir alle solchen Beamtenposten ersatzlos und öffnen Bildung für den freien Markt. Soll die Dame sich umschauen, wo sie dann einen Job bekommt und ob sie “reaktionäre Bürgerliche” findet, die ihr Geld zahlen. Man hört raus, dass ihre Mutter irgendwie extrem unzufrieden war. Die Tochter findet dann ein ideologisches Erklärungsmuster, um ihre Furcht zur Tugend umzudeuten.
  • Deutschland rutscht in die Rezession, was unter anderem an China und dem Wirtschaftskrieg liegt. In China bauen sie mehr Autos als bei uns, während wir unsere Autoindustrie zersetzen. Man will sogar die Stickoxidbelastungsgrenzen weiter absenken, um die Leute zu zwingen, schrittweise auf überteuerte Elektroautos umzusteigen. Natürlich ist bei uns der Strom auch am teuersten.
  • Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus hält einen Muslim als Kanzler 2030 für möglich. Man kann auch ein Alien 2030 als Kanzler für möglich halten. Barack Obama könnte Muslim sein und wir haben gesehen, dass das 0,0% Unterschied machte, weil die Politik ohnehin fremdgesteuert ist.

06. März 2019

  • Reitschuster: “Vor 66 Jahren starb Iosif Stalin. Das gigantische Ausmaß seiner Verbrechen ist in Deutschland vielen nicht bewußt. Bis hin zur “Zeit” mehren sich die Forderungen, die DDR-Vergangenheit “lässiger zu betrachten” – wobei die Tatsache verschleiert wird, dass die DDR ein Geschöpf Stalins war und Teil seiner gigantischen Verbrechensmaschinerie. Bis heute werden die unvorstellbaren Verbrechen Hitlers und der Nazis von vielen missbraucht, um Stalins Verbrechen zu relativieren. Wer das tut, verhöhnt zynisch die Opfer beider Systeme.” Tja, und als nächstes sollten wir endlich aufarbeiten, wie tief Stalin Nazideutschland infiltriert hatte mit Leuten wie Bormann.
  • Eine Resolution im US-Repräsentantenhaus soll Antisemitismus verurteilen, was selbstverständlich totales Chaos auslöst, weil man sich nicht wirklich zu dem Thema äußern kann ohne erhebliches Wissen aus verschiedenen Bereichen. Israel ist wie ein weiterer US-Bundesstaat bzw. eine Enklave des Britischen bzw. angloamerikanischen Imperiums. Genauso sind einige Anführer muslimischer Nationen wahrscheinlich unter totaler geheimdienstlicher Kontrolle des Imperiums.
  • Rund 600 Haushalte rund um den Alexanderplatz im Stadtteil Mitte hatten in der Nacht zum Mittwoch keinen Strom weil mal wieder ein Kabel beschädigt wurde.
  • Nordkorea hat letztes Jahr die schlechteste Ernte in 10 Jahren eingefahren und das Land hat ohnehin schon chronische Probleme mit der Versorgung. Da werden doch nicht die USA etwas geschummelt haben, um NKs Ernte zu verschlechtern? Die Rationen der Bevölkerung müssten halbiert werden. Die Generäle von NK würden nur unter großem Druck einer dramatischen Aktion zustimmen.
  • Kitas scheinen wirklich jeden Blödsinn zu fressen, der aus Broschüren stammt. Nach dem Fiasko um eine Sex-Fummel-Broschüre über Kinder hat jetzt eine Kita erklärt, man wolle keine Faschingskostüme die in irgendeiner Weise Klischees bedienen, obwohl Kostüme gerade dazu eigentlich da sind. Eine Broschüre von der „Fachstelle Kinderwelten Vorteilsbewusste Bildung und Erziehung“ salbadert von der Indianervernichtung im Zusammenhang mit Indianerkostümen. Wie wäre es stattdessen mit Kostümen von Gulag-Insassen der Sowjetunion? Oder VoPo-DDR-Kostümen? Oder Vietcong-Kostümen? Natürlich will die Broschüre lieber, dass Mädchen als Piratinnen gehen könnten, also als Freibeuter-Verbrecher. Wie üblich schimmert bei den Linken die Sympathie durch für Diebstahl und Terrorismus. Jungen sollen stattdessen als Meerjungmänner gehen. Oder im Superhelden-Kostüm mit Glitzerumhang. Eigentlich wollen die doch Kiddie Drag Queens und Diskriminierungen gegen alles, was Bürgerliches und Traditionelles mit Männlichkeit verbindet. Wer sich beschwert, wird dann niedergebrüllt.

05. März 2019

  • Laut Medienberichten gibt es nun ein Videogame auf Steam namens “Rape Day” wo man Frauen virtuell ermorden und missbrauchen kann. Der Entwickler will wahrscheinlich nicht nur Aufmerksamkeit erzeugen mit seiner Provokation. Das Spiel richte sich an die Psychopathen in der Gesellschaft. Wenn aber Psychos sich das Game holen und es auch tatsächlich länger spielen, was passiert dann mit den Daten? Gibt sicherlich einige, die sich dafür interessieren, wer ein Psycho ist.
  • Die Person hinter dem Pseudonym “Shlomo Finkelstein” auf Youtube wurde nun identifiziert und soll sich vor Gericht verantworten wegen Volksverhetzung. Es geht u.a. um die Verbrennung eines Korans und das Grillen von Schweinefleisch im Zusammenhang mit einem Koran. Das deutsche Recht ist eine verwirrende Angelegenheit. Diffamierungen von Deutschen und dem Christentum sind oftmals erlaubt. für extreme muslimische Religionsausübung wird viel Spielraum eingeräumt. Das juristische Argument klingt so, als sei es den Deutschen egal dass sie beleidigt werden und somit entstünden keine Aggressionen und sonstigen Probleme. Weil aber Muslime sich aufregen und eher Gewalt resultieren könnte, gelten Beleidigungen hier als illegal. Eine solche Rechtsordnung ist unlogisch, weil sie mit unterschiedlichen Maßstäben misst, die sich ständig verändern können. Zusätzlich kann der Staat Recht nicht einfach nach den knappen verfügbaren Ressourcen orientieren. Wenn Muslime uns Nichtmuslime beleidigen, ist das genauso schlecht. Wenn der Staat nicht mit Geld umgehen kann und nur solche Leute verurteilt, deren Beleidigungen zu größerem Chaos führen könnten, dann ist das erbärmlich. Wo kommen wir hin, wenn noch weniger Geld da ist? “Shlomos” Provokationen waren dennoch ein amateurhaftes, unproduktives Verhalten, das konservativen Zielen nicht dient. Troll-Taktiken verwenden inzwischen alle Gruppen und sind nur Vorstufe von Gewalt, die sich keine Gruppe wirklich leisten kann.
  • Orban macht Wahlkampf mit Plakaten, auf denen ein grinsender George Soros zu sehen ist. Rechts gegen links. Von April 1988 an arbeitete Orban aber für die Soros Foundation of Central Europe Research Group, von der er im September 1989 ein Stipendium für einen Forschungsaufenthalt zum Studium der Geschichte der englischen liberalen Philosophie am Oxforder Pembroke College erhielt. Oxford ist der Hort britischer Spionage und die Quantum Fonds, mit denen Soros so wundersam reich wurde, haben ihren Sitz in einem britischen Steuerparadies unter der Fuchtel des Hochadels.
  • Ex-Außenminister Kinkel ist tot, eine der politischen Promi-Figuren der typischen Kissinger-Rockefeller-Ära. Er verwaltete eine gigantische Abrüstung der Bundeswehr, das Verschrotten und Verramschen von Panzern, die uns heute fehlen.
  • Neue Studie über “Verschwörungstheoretiker” im British Journal of Social Psychology hat deutliche Interessenkonflikte. Die EU finanziert Autoren mit und will definieren, was als seriös gilt und was nicht. Bei Verschwörungstheoretikern gäbe es eine Häufung von Vergehen wie das Überfahren von roten Ampeln usw.
  • Die größten Anbieter von ETFs haben inzwischen ein Volumen erreicht, mit dem man ganze Nationen ins Wanken bringen kann.
  • China rüstet zwar wie blöd, aber alle Technologie ist 2nd Hand und die Offiziere haben keine nennenswerte Erfahrung im Kampf. Bei denen ist alles Theorie und Drill.
  • Der Vatikan will im März 2020 das mysteriöse Geheimarchiv über die Amtszeit von Pius XII. veröffentlichen. Also die Zeit des Dritten Reichs. Ich bezweifle, dass man lückenlos offenlegt, was damals gelaufen war. Denn die Spionagegeschichte der Zeit ist nach wie vor geheim.

04. März 2019

  • Die BILD sagt zum ehemaligen Mossad-Direktor: Unter deiner Führung starben einige iranische Nuklearforscher. Seine Antwort: „Really? I didn’t know that. I didn’t notice.“
  • Alex Jones’ erneuter Auftritt bei Joe Rogan war bis auf eine Sache langweilig und vorhersehbar. Rogan fragte ihn direkt, ob schon einmal eine ernste Kopfverletzung hatte. Wahrscheinlich wusste Rogan zumindest teilweise, dass das zutrifft. Jones bestätigte, dass er mit 14 Jahren im Knast landete, nachdem er von einem Typen einen Piledriver in den Betonboden erhalten und sich mit einem Schlag in den Hals gerächt hatte. Jones’ dramatische Beschreibung kann nicht zutreffend sein (Der Beton hätte Schaden genommen, er sei aber nicht im Krankenhaus gelandet) aber prinzipiell war das eine ernste Sache. Rogan kennt sich aus mit Hirnverletzungen und fragte Jones direkt, wie der Vorfall seine Persönlichkeit (negativ) beeinflusst habe. Jones wich der Frage mehrmals aus und gab Antworten die in andere Richtungen gehen. Zusätzlich hatte Jones weitere Straßenkämpfe und spielte High School Football, was für sein Gehirn nicht förderlich war. Vielleicht hat ihn zusätzlich die Regierung schleichend vergiftet. Zu Sandy Hook gab es nur vorgestanzte Statements, die vorher mit den Anwälten abgesprochen wurden. Scheinbare “Anomalien” hätten sich als nicht zutreffend herausgestellt. Wenn Jones eine Bildung hätte über Geheimoperationen abseits von Schrott aus dem Internet, wäre ihm früh aufgefallen, dass niemand bei Trost eine Schießerei wie Sandy Hook mit Schauspielern inszenieren würde.
  • Chelsea Manning (ehemals Bradley Manning) bekam jetzt eine Vorladung wie auch andere Leute aus dem Umfeld von Wikileaks. Nach so vielen Jahren kommt nun die Grand Jury Ermittlung so richtig ins Rollen.
  • Dame Eliza Manningham-Buller war Director General des britischen Geheimdienstes MI5 von 2002-2007. Sie hatte eine Beziehung mit Sir Peter Morrison, einem konservativen Abgeordneten und wichtigen Typen im Umfeld von Margaret Thatcher. Dann meinte sie, dass an ihm etwas faul sei. Ihre Warnungen nach oben wurden angeblich ignoriert. Woanders hieß es, Morrison habe eine Vorliebe für kleine Jungs. Jetzt soll sie öffentlich aussagen. Morrisons Schwester Mary Anne Morrison (GCVO) war Woman of the Bedchamber to HM Queen Elizabeth II.
  • Die neuen Vorwürfe gegen Michael Jackson türmen sich aufeinander. Radiosender beginnen schon einen Boykott. Es sind dermaßen viele Promis in den letzten Jahren aufgeflogen, dass kaum noch eine größere Figur übrig bleibt. Wie sieht es im Sport aus und der Politik? Und CEOs?
  • Einsatzaufnahmen von Körperkameras der deutschen Bundespolizei werden bei amazons cloudservice gehostet. Wenn die Deutschen eine eigene Infrastruktur basteln wollen, dauert das bis 2030, wird zehnmal so teuer wie geplant, funktioniert nicht wie beabsichtigt und ist bei Erscheinen obsolet.
  • Verfassungschützer dürfen nicht mehr in/an der AfD involviert sein und sollen melden, wenn sie entsprechende Kontakte sehen. Ich hoffe, niemand bei der AfD ist blöd genug, sich auf einen Verfassungsschützer oder Polizisten einzulassen, der AfD-Sympathien vorspielt. So eine Nummer läuft ja auch in den USA mit einem vermeintlichen rechten Deep State.
  • Nach dem Streit zwischen CDU und CSU hatte es ja einen Kompromiss gegeben, der Migranten bremsen sollte bis die EU-Außengrenzen bis 2021 dicht seien. Jetzt hat der Kompromiss gerade einmal elf Migranten abgeblockt und die EU-Außengrenzen dauern bis 2027.
  • Muslimische Frauen in Deutschland, die misshandelt und unterdrückt oder auch zwangsverheiratet werden, haben wenig Möglichkeiten sich zu wehren. Da kommen auch Linke nicht dagegen an mit dem üblichen Betreuen, Verwalten und Verbieten. Es ist einfacher, ideologischen Unfug zu treiben gegen nichtmuslimische Bürger ohne Migrationshintergrund.
  • Mission Lifeline twitterte Ende Januar: „Ihr seid noch nicht verheiratet? Vielleicht verliebt Ihr Euch zufällig in einen Menschen, der*die hier noch kein Bleiberecht hat. Könnte passieren, oder? Bleibt offen!“ Sowas kann total ins Auge gehen. Posttraumatische Belastungsstörung und ähnliche Geschichten.

01. März 2019

  • Die Zeitung Junge Freiheit hat sich aus guten Gründen entschlossen, einen kritischen Leitartikel zu bringen über Björn Höcke und die Zukunft der AfD. Am wichtigsten dabei sind die wissenschaftlichen Fakten: “Eine repräsentative Insa-Umfrage im Auftrag der JUNGEN FREIHEIT ergab Anfang 2018, daß Höcke bei AfD-Anhängern mit Abstand die schlechtesten Zustimmungswerte hat und die Mehrheit der AfD-Wähler sich eine stärkere Abgrenzung vom rechten Rand wünscht.” Der rechte Flügel und Blätter wie die Compact wollen immerzu Figuren wie Höcke zuarbeiten, der sich klar und deutlich gegen die Gemäßigten positioniert hatte. Gleichzeitig behauptet die Compact, für Einigkeit und gleichzeitig Vielfalt in der Partei zu stehen. Nur die Kritiker von Höcke usw. werden als Spalter beschimpft und für die sinkenden Umfrageergebnisse verantwortlich gemacht, ohne dass dabei Höcke oder Compact diese Sichtweisen wissenschaftlich untermauern können. Jetzt kommt JF-Chefredakteur Dieter Stein mit dem berechtigten Vorwurf, dass Höcke die Partei spaltet: Höcke sei “Schutzpatron und Guru aller, die die AfD in eine rechte Sackgasse manövrieren.” Holt man sich Meinungsforschung, dann erkennt man, dass nur ein paar Prozent der Wähler ganz weit rechts stehen und sogar einige davon wären durchaus bereit, eine gemäßigte Partei zu wählen, die die Grenzen dicht macht. Die Forschung zeigt, dass die Wähler absolute Sicherheit wollen, dass eine Partei nicht abenteuerliche ideologische Hirngespinste vorhat. Stein beklagt die schmalzig-arrogante Selbstvermarktung Höckes, ohne dass jener irgendwelche herausragenden Leistungen oder realistische Ideen vorlegen kann. “Wer nämlich von Höcke den großen Revolutionsplan erwartet, stellt am Ende des Buches fest, daß der Tiger als Bettvorleger landet.” Höcke ist ein schwammiger Schwafler.
  • Überraschend trat Alex Jones wieder in der Sendung von Joe Rogan auf, nachdem er gerade erst eine Hasskampagne gegen Rogan führte und jenen zerstören wollte. Jones rückte Rogan sogar in die Nähe einer CIA-Verschwörung und deutete an, er hätte heftiges belastendes Material gegen Rogan. In dem Gastauftritt geht es wild hin und her über verschiedene Themen und Jones glaubt, dass Eliten geheime Abmachungen hätten mit interdimensionalen Aliens. Es gäbe auch geheime Basen im Weltall usw.
  • Die Behörden reagieren auf die Enthüllungen zu Anis Amris Partner. Es heißt am laufenden Band, man wisse nichts zu gar nichts und nichts sei belegbar und man müsse das jetzt so blind glauben.
  • Aus aktuellem Anlass wärmt die Presse an alten Hacker-Mythos Karl Koch auf, der an den KGB gestohlene Daten verkauft hatte. Man fand seine verkohlte Leiche. Bis heute tendiert die Hackerszene stark nach links. Koch war interessiert an Verschwörungsmedien, ohne ein professionelles Verständnis zu den Themen zu entwickeln.
  • Trump verteidigt Kim Jong Un in der Affäre um den gefolterten Studenten Warmbier. Kim „sagt mir, dass er nichts darüber wusste, und ich nehme ihn beim Wort“. Bullshit. Es gibt Vermutungen, dass Warmbier für eine Studentenverbindung irgendeine Mutprobe machte, die aussah wie ein bisschen Spionage. Wenn die Nordkoreaner irgendwelche Belege haben, bleibt den Amerikanern nichts übrig, als sich auf eine solche Erklärung zu dem Fall zu einigen. Natürlich hat der Diktator gewusst, was mit Warmbier passiert ist. Es kann auch sein, dass Warmbier eine krasse Infektion zufällig bekam und man das jetzt einfach vergessen will.
  • Die Migranten zieht es weiter in die Großstädte und das resultierende Chaos mit Wohnraum führt dazu, dass Migranten künftig doch nicht so frei entscheiden können, wo sie hinwollen. Ohne diese vielen Kolonien wäre die Integration in den letzten Jahrzehnten wohl deutlich besser verlaufen.

27. Februar 2019

  • Reitschuster berichtet: Offenbar hat der öffentliche Druck geholfen. Das ZDF wird die am Mittwoch kurzfristig abgesetzte Doku “Putin und die Mafia” nun doch erneut im Abendprogramm ausstrahlen – am 1.3. um 20.15 Uhr auf ZDF Info. Nach seinem ursprünglichen Schweigen hatte das ZDF zunächst eine Ausstrahlung am 28.2. um 6.15 und 17 Uhr angekündigt. Der Vorgang zeigt, wie wichtig öffentliche Aufmerksamkeit ist. Ich hoffe, es wird auch noch eine Antwort vom ZDF auf die Frage geben, ob die gleiche Version ausgestrahlt wird wie die abgesetzte, warum es zunächst keine Erklärung für die plötzliche Absetzung und das Verschwinden der Internet-Beschreibung des Filmes gab.Eine der Autorinnen des Filmes hatte erklärt, die für Deutschland relevanteste Stelle über Geschäfte eines mit Putin bekannten Mafia-Bosses würde in der deutschen Version fehlen. Dies liege allerdings an “technischen Gründen” und habe nichts mit dem ZDF zu tun. Ist das derselbe Mafia-Boss, der schon von Jürgen Roth ausführlich besprochen wurde? Ich bin mal gespannt auf den Beitrag.
  • Die USA bereiten eine militärische Intervention in Venezuela vor und die Russenpropagandisten werden von Moskau aktiviert, um dagegen Texte zu schreiben. Bizarr, wie slche Autoren immerzu amerikanische Kriegslügen beklagen, aber nie über russische Kriegslügen schreiben.
  • Tommy Robinson, eine Kunstfigur die vom Ober-Zionisten Yaxley gespiel wird, wurde auf Facebook und Instagram gelöscht, nachdem er eine neue Doku fertig hat. Ein ehemaliger Weggefährte meinte, die Zionisten hätten Geld geboten, wenn man nur noch Aktivismus macht gegen Muslime. Robinson/Yaxley wird schon nicht verhungern. Ihn unterstützen zionistische Milliardäre.
  • Ein schlechter Witz: Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) nannte die AfD öffentlich einen Prüffall, obwohl man sowas eigentlich nicht öffentlich macht. Das BfV darf laut einer Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts Köln vorerst nicht mehr öffentlich erklären, die Alternative für Deutschland als „Prüffall“ zu bearbeiten. Damit könnte das BfV von Anfang an gerechnet haben. Vielleicht leakten Agenten selbst das ganze Gutachten. Ich schätze, die NSA, GCHQ und MI6 haben längst alle möglichen Beweise.
  • Die CDU will uns anscheinend austricksen. Die Gruppe “Werteunion” ist jetzt der konservative Flügel und soll diese Rolle spielen auf der Theaterbühne. Ausgestattet mit einer gewissen Glaubwürdigkeit. Als die ganze CDU noch ein konservatives Image hatte, passierten die Sachen wie türkische Gastarbeiter, die bleiben durften, Deutschlands komplette Einwicklung in die EG/EU usw.
  • Der Tunesier Bilal Ben Ammar, ein angeblicher Agent aus Nordafrika und Freund des späteren Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri, hatte sich 2016 während des Terror-Anschlags von Nizza neuen Erkenntnissen zufolge wahrscheinlich in Frankreich aufgehalten. Deutschland schirmte Ammar ab und schob ihn ab. War man bereit, sowas zu machen für einen nordafrikanischen Dienst? Oder hatten da die Amerikaner die Hand noch drauf, wie ein KOPP-Autor behauptet? Solche Fälle können extrem kompliziert werden.
  • Der angebliche Neffe von Russlands Oberpropagandisten Dmitri Kisseljow ist Deutscher und sitzt jetzt im Knast, weil er eine militärische Ausbildung erhalten haben und in der Ostukraine gekämpft haben soll.
  • Beim Pädo-Fall Lügde wird demonstrativ und verfrüht behauptet, dass Beamte nicht involviert gewesen seien. Es ist genauso verfrüht, die Sache zu einem Pizzagate 2.0 aufzublasen. Die Benutzung eines Camping-Platzes deutet nicht gerade hin auf hochprofessionelle elitäre Kreise. Viel zu riskant, selbst mit ein paar theoretischen Mitverschwörern in den Behörden. Bisherige Fälle von echten großen Verschwörungen drehten sich um Kinderheime und die Opfer hatten praktisch kein Support-Netz.
  • Der BND warnt jetzt vor einer Ära der nigerianischen organisierten Kriminalität in Deutschland. Das kann ja heiter werden. Da müssen dann zig Beamten wieder Überstunden schieben bis es qualmt, während Angela Merkel im Ruhestand unter den Palmen liegt oder im Altersheim vergammelt.
  • Indien und Pakisten fetzen sich mal wieder. Ich empfehle, die Vorgeschichte zu lernen, wie das britische Empire Indien ruinierte, mehrere zehn Millionen umbrachte, die Volksgruppen gegeneinander aufhetze und die Grenzen neu zog. Shashi Tharoor ist ein guter Ausgangspunkt.
  • Wir schauen gerade die dritte Staffel True Detective. Ausführende Produzenten sind die verschwörungsinteressierten Mathew McConaghey und Woody Harrelson. Eine der Figuren hat einen Freimaurer-Ring, man zeigt einen echten Presseartikel im Zusammenhang mit dem Franklin-Missbrauchsskandal, man spricht gezielt einflussreiche pädophile Kreise an und es gibt einen Haufen Symbolik in Richtung Okkultismus.
  • Youtube ist anscheinend schwer mitverantwortlich für die Verbreitung an den Glauben an eine flache Erde. Und mitverantwortlich für einen Boom an Verschwörungsmedien (auch schon vor Youtube mit Google Video). Das heißt, dieser Konzern weiß im Prinzip, wer sich wie stark für welche Verschwörungen interessiert und könnte auch gezielt steuern, welcher Unsinn sich verbreitet. Flache Erde ist so ziemlich die nutzloseste Verschwörungstheorie und die heftigste Zeitverschwendung für Leute. Jede Stunde, die man vor solchen Videos verbringt, liest man keine Bücher über Geheimdienste, die Supermächte usw.
  • Im SPIEGEL wird argumentiert, dass ja in Deutschland jeden zweiten oder dritten Tag eine Frau von einem Mann umgebracht wird und das weniger Aufmerksamkeit bekommt als Verbrechen von Migranten. Vor der Flüchtlingskrise und diversen krassen Verbrechen waren Migrantenverbrechen aber völlig unterrepräsentiert in den Medien. Ist es denn so verdammt schwer, eine faire Betrachtung vorzunehmen? Dann kommt noch das Bekenntnis im SPIEGEL zum Sozialisnzs: “Jede der großen Weltreligionen hat ein Problem mit Frauen. […] Wenn nun linke Feministinnen sich daraus nicht nur ausgerechnet den Islam als Hauptproblem herauspicken, dann ist das nicht verwunderlich oder blind, sondern konsequent.” Wie war denn so das Leben im real existierenden Sozialismus? Wenig Religion, aber alle wurden wie Dreck behandelt. Der Staat agierte da wie ein psychopathischer, paranoider Kerl. Im Stasi-Knast zu landen konnte jedem passieren, der aufmuckte. Da galt Gleichbehandlung. Gleich-Schlecht-Behandlung.

25. Februar 2019

  • Julian Assange soll einen neuen australischen Ausweis ausgestellt bekommen haben. Er kann aber nicht ohne weiteres die Botschaft verlassen. Die USA holen ihn wohl erst und machen einen krassen Prozess wenn das Ganze parallel läuft zu neuen Entwicklungen bei Russiagate und dem Ost-West-Konflikt. Sonst wäre ein Prozess miese PR und ein totaler Zirkus.
  • Die Russen und Weißrussen sollen sich angeblich vorbereiten auf eine Art Neuauflage der Kuba-Raketenkrise.
  • Alle mal festhalten: Bei dem Lügde-Pädo-Fall, der sich zu einer handfesten Verschwörung ausweitet, hatte ein Polizeianwärter (!) die Sichtung des Beweismaterials vorgenommen. angeblich weil die Polizei so unterbesetzt ist. Also ein Azubi soll Terabytes an Daten durchwühlen und dann auflisten, ob da Kiddie Porn dabei ist. Die Massenmedien beschreiben den Fall zunehmend als eine Verkettung von Unfällen und Folgen von Personalmangel. Da werde ich gleich noch viel misstrauischer weil die Sache noch offen ist.
  • Der Druck in Venezuela steigt und immer mehr Menschen haben immer weniger zu verlieren. Ein Bürgerkrieg kann sich zu einer Art Vietnam entwickeln. Die Linken weltweit kommen gewaltig ins Schleudern mit ihren ideologischen Erklärungen. Wenn ein korruptes Regime mit sozialistischen Slogans und Karl Marx ankommt, dann kommen einige Leichtgläubige und Fanatiker gleich in Wallung.
  • Eine 15-Jährige ist auf dem Schulweg in Berlin verschwunden. Den Öffentlichkeits-Fahndungsbildern zufolge ist sie weit überdurchschnittlich attraktiv und somit eine noch größere Zielscheibe für Täter. Die Mordkommission übernimmt jetzt den Fall. Die Politik macht sich jetzt schon in die Hose. Ob die Ermittlungen ehrlich verlaufen?
  • Die neuen Slogans der Grünen klingen wie die Framing-Anleitung der Öffentlich-Rechtlichen: „Wir verteidigen selbstbewusst die offene Gesellschaft gegen die AfD.“ Da stecken gleich mehrere Sachen drin. Die Grünen bewerben sich als Verteidiger gegen einen Feind, anstatt einfach nur als politischen Konkurrenten. Der Feind stehe außerhalb der achtbaren Gesellschaft. Man verteidige die offene Gesellschaft, was soviel heißen will dass man die Moral-Hoheit für sich beansprucht und dass man grundlegende konservative Positionen der AfD nicht als zulässig betrachtet und nicht als zugehörig zu einer legitimen Gesellschaft. “Wir sind die Partei, die für Freiheit, Vielfalt und Integration eintritt, für den Klimaschutz und für soziale Gerechtigkeit.” Dieser Quatsch enthält gleich mehrfache Fehler: Die Grünen sind die Verbotspartei und Umverteilungspartei, was mit Freiheit nichts zu tun hat. Freiheit ist für die Grünen, in seinem Schlafzimmer zu machen was man will. Ansonsten wirst zu zu Tode reguliert und besteuert. Vielfalt ist für die Grünen nur Optik und halt im Schlafzimmer. Ansonsten reguliert der Staat und will den sozialistischen Einheits-Bürger der Zukunft basteln. Integration können die Grünen nicht, weil da müssten ja viele Dinge verlangt werden von den Migranten, auf die Migranten nicht unbedingt Bock haben und das gäbe ja wieder unschöne Konflikte. Wenn es niemanden zu integrieren und fördern und verwalten gäbe, dann wäre das halbe sozialistische Klientel berufsmäßig überflüssig. Klimaschutz ist ohnehin Schwachsinn und eine Ablenkung von viel wichtigeren Umweltproblemen. Soziale Gerechtigkeit ist eine Fata Morgana und ein Fantasie-Konstrukt, das sich noch kein real existierender sozialistischer Staat leisten konnte.
  • Inzwischen kann fast perfekt getracked werden, wie bestimmte Meldungen sich verbreiten. Beispiel: Die slowenische Internetseite Nova24TV berichtete, dass Migranten auf dem Balkan Mastercard-Kreditkarten bekommen. Es stimmt zwar, dass der Einfachheit halber bestimmte Migranten Prepaid-Karten bekommen von der UNHCR, aber das ist nur eine einfachere Variante von hochbürokratischen Systemen wie in Deutschland. Als nächstes bringt der europäische Ableger von Infowars diese Meldung, ohne wirklich genau nachzuprüfen und ergänzt, dass George Soros etwas damit zu tun habe (Als ob der Kerl übermenschliche Kräfte hätte und hinter allem stecken würde). Dann nimmt PI News die Story auf. Dann kopieren das Blogs in Norwegen und Italien. Je mehr Ungenauigkeiten oder gar falsche Informationen weitertransportiert werden, umso mehr sinkt die Glaubwürdigkeit abseits des Stammpublikums, das meistens nur 15% der Bevölkerung ausmacht. Soll heißen: Schummeln und Schieben hilft den Konservativen nicht, sondern schadet. Was Soros und all die anderen Manager des Empires am meisten fürchten, ist qualitative Berichterstattung.

22. Februar 2019

  • Trumps FDA Commissioner Dr. Scott Gottlieb will alle Ausnahmen von Impfungen abschaffen und eine de facto Impfpflicht einführen. Eigentlich war den Trump-Wählern hoch und heilig versprochen worden, dass Trump eine Untersuchungskommission übers Impfen einrichten und die Macht der Pharmabranche einschränken werde. Alex Jones hatte noch groß getönt, wie Trump zusammen mit dem rechten Deep State Amerika retten werde. Wäre Hillary jetzt Präsidentin, gäbe es Aufstände. Aber die Rechten wählen weiter Republican und träumen von besseren Zeiten.
  • Der Fall Amri wird zu einem Komplettdesaster: Der Islamist Bilel Ben Ammar soll Berichten zufolge ein Agent des marokkanischen Geheimdienstes sein, er soll mit Amri tätig gewesen und dann schnell abgeschoben worden sein. Der Nachrichtendienst DGST hatte das deutsche BKA und den BND mehrfach vor Amri gewarnt. Es gab auch andere Quellen die warnten. Warum dann kein Zugriff? Es kursiert der Vorwurf, die Amerikaner hätten sich nicht in ihre Spionageoperation reinreden lassen wollen und dann sei es aber zum Anschlag gekommen. Bilel Ben Ammar hatte laut Medienberichten ein Meeting mit Amri am Abend vor dem Attentat und half vielleicht sogar Amri nach der Tat bei der Flucht. Manche in den deutschen Behörden wollten Ammar loswerden nach dessen Verhaftung und schoben ihn nach Tunesien ab.
  • Der Stromausfall in Berlin hat krasse Schwächen im kaputtgesparten Katastrophenschutz offenbart. Die Kabel, von denen eins aus Versehen angebohrt wurde, sind nicht unbedingt auf den Plänen richtig oder vollständig verzeichnet. Eigentlich müssen im Notfall 1% der Bevölkerung versorgt werden können. Davon schaffte man etwa ein Zehntel. Gute Nacht.
  • Wer hat Alice Weidel im Bundestagswahlkampf 2017 insgesamt etwa 130.000 Euro gespendet? Eine Liste mit Spendern wurde zwar vorgelegt, allerdings sagen die Massenmedien dass Namen darauf nicht korrekt seien. Es besteht nun der Verdacht, dass Spender als Mittelsmänner dienten zur Tarnung und dafür Prozente kassierten. Kann natürlich sein, dass jemand damit Weidel letztendlich schaden wollte.
  • Der Pädo-Fall Lügde scheint sich zu einer handfesten Verschwörung auszuweiten. Polizisten sind unter Verdacht, Beweismittel gestohlen zu haben usw. Mal sehen, wie weit die Verschwörung reicht.

21. Februar 2019

  • Wenn ein deutscher Bürger irgendwelche Regeln mit Schusswaffen verletzt, hagelt es dicke Strafen. Wenn H&K erwischt wird, wie bei der Lieferung nach Mexiko, dann kriegen die einen Klaps auf die Hand.
  • Ein rechtsradikaler Offizier der US-Küstenwache soll Berichten zufolge Anschläge auf demokratische Politiker und einschlägige Journalisten geplant haben. Der Spinner ist ein Fan von Breivik und den Russen, hat wohl die idiotischen Turner Diaries gelesen, konsumiert neurechte Medien und ließ sich vielleicht von Agenten an der Nase herumführen.
  • Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen tritt jetzt der Gruppe “Werteunion” der CDU bei. Ich traue ihm natürlich immer noch keinen Meter weit. Das kann sein Sprungbrett sein für eine Politiker-Rolle. Und das kann künftig die AfD Stimmen kosten. Schnallen das die Neurechten, die ihn abfeiern?
  • Versteht Elsässer von der COMPACT Politikwissenschaft nicht? Er labert aktuell: “Die höchsten Umfrageergebnisse mit 18+x Prozent erzielte die AfD Anfang September 2018, nachdem sie zusammen mit Tausenden Chemnitzer Patrioten gegen den Mord an dem Deutsch-Kubaner Daniel H. durch einen Asylbewerber protestiert hatte. Die kurz darauf folgende Abgrenzung von außerparlamentarischen Protesten führte zu abbröckelnden Umfragewerten – derzeit sind es nur noch 12 Prozent.” Das entspricht den gängigen Talking Points des rechten Flügels. Und da fehlt es an belastbaren Fakten und Meinungsforschung. Einen statistischen Ausreißer nach oben so zu interpretieren, ist grob amateurhaft. Elsässer oder Höcke müssten belastbare Studien vorlegen können, warum die AfD kurrzeitig in den Umfragen populärer war und jetzt im Sinkflug steckt. Eine Studien zeigte, dass die Hälfte der AfD-Wähler bei den letzten Bundestagswahlen meinte, die Partei müsse sich stärker nach rechts abgrenzen. Historisch gesehen haben extreme Rechte in Deutschland nur ein Potenzial von ein paar Prozent bundesweit. Woher will Elsässer wissen, dass haufenweise Wähler sich von der AfD abwandten, nur weil die Parteiführung nicht explizit gemeinsame Sache öffentlich mit PEGIDA oder Identitären machen wollte? Wo ist die Studie, laut der massenhaft beleidigte Wähler von der AfD abrücken, weil die Parteiführung dem Bratwurstgriller-Chef von PEGIDA oder Sellner nicht huldigen wollte? Ich bezweifle, dass viele AfD-Wähler künftig gar nicht wählen wollen oder eine Altpartei wählen wollen wegen der “Abgrenzeritis” und der Befürchtung, die AfD könnte total angepasst werden.
  • Starben wirklich 6000 Deutsche in einem Jahr an den Folgen von Stickoxiden? Man bräuchte statistische Zwillinge, um die dann mit den Toten zu vergleichen. Sowas haben wir aber nicht. Woher will man also wissen, an was diese Menschen konkret starben?
  • Meghan macht Baby-Shower mit Freunden wie den Clooneys für 500.000 britische Pfund.
  • Microsoft warnt vor neuen russischen Hackerattacken gegen Atlantiker-Organisationen wie dem German Council on Foreign Relations, The Aspen Institute und The German Marshall Fund.
  • Ein weiterer Reporter ist aufgeflogen mit einer manipulierten Story. Er ist ein mehrfach preisgekrönter und ausgezeichneter Journalist, u.a mit dem renommierten Henri-Nannen-Preis sowie mit dem Reporterpreis. Jetzt prüfen die Redaktionen, für die er geschrieben hat, wie verrückt ob da weitere Fakes darunter waren. Die alternativen Medien feiern sich selber, obwohl sie selbst dauernd mit Fakes und Russenpropaganda arbeiten.
  • Der tschechische Inlandsgeheimdienst meint, Tschechien sei ein zentrales Gebiet für russische Geheimoperationen gegen ganz Europa. Die alten StB-Netzwerke wurden wohl gut gepflegt. Präsident Milos Zeman, der unglaublich soft ist ggü. Russland, wiegelt ab. Der tschechische Inslandsgeheimdienst hat nur 800 Mitarbeiter. Da lachen die Russen drüber.
  • Die Massenmedien reagieren auf den Stromausfall in Berlin: Eine Firma habe aus Versehen in eine Leitung gebohrt, im internationalen Vergleich passieren in Deutschland wenige Stromausfälle und die Netzbetreiber etc. würden sich immer weiter verbessern. Gleichzeitig wurde kurz zuvor zugegeben, dass alle Firmen mit weniger als 500.000 Kunden nicht zu hohen Sicherheitsstandards verpflichtet sind und überall Hacker wie verrückt in Systeme einbrechen. Es muss künftig nicht unbedingt wochenlang in der ganzen Republik durchgehend das Licht ausgehen; es kann durchaus sein, dass ständig hier und da der Strom ausfällt.
  • Die Geduld russischer Kreise mit der Trump-Administration ist zu Ende. Ich bin gespannt, wie schnell bei uns die verräterischen Russlandpropagandisten Gewehr bei Fuß mitziehen und anfangen, Trump zu attackieren.
  • Immer häufiger kommt es an deutschen Schulen zu extremem Mobbing. Aktuell ist es ein Kind afrikanischer Abstammung, das Verletzungen davontrug. Die Schule rudert mit den Armen und labert von all den bürokratischen Aktionen und Einrichtungen die man gebildet habe. Anscheinend interessieren sich die Kids kaum dafür. Woanders werden nicht-muslimische Kinder gemobbt. Auch in beschaulichen bayerischen Gymnasien werden weiße Kids von weißen Kids gemobbt aus irgendwelchen an den Haaren herbeigezogenen Gründen. Unsere Gesellschaft ist hochgradig narzisstisch. Da nützt kein Geschwafel.
  • Die groß angekündigte Verstärkung der EU-Außengrenzen, die Kanzlerin Merkel beschworen hatte, um nicht die nationalen deutschen Grenzen zu sichern? Dauert bis 2027 statt 2020. Also fast ein Jahrzehnt. Wer wählt noch die CDU?
  • Der Grinse-Teenager verklagt die Washington Post auf 250 Millionen $. Das war der Typ mit dem Trump-MAGA-Hut, der einen linken Demonstranten mit viel Indianer-DNA anstarrte, der in den Medien fälschlich als Vietnam-Veteran bezeichnet wurde. Eigentlich ein Non-Event. Aber die Medien attackierten den Teen. die Post gehört amazon-Boss Jeff Bezos, der sich sowieso im Krieg befindet mit Trump.

20. Februar 2019

  • Wissenschaftler untersuchen das Phänomen, dass Leute auf Grund von Youtube-Videos schrittweise an eine flache Erde glauben. Vielleicht war das jemandes Experiment von Anfang an. Man bringt durch zielgerichtete Youtube-Propaganda Leute dazu, mittelalterliche Vorstellungen zu übernehmen. Woanders sieht man das auch: Leute glauben an Globuli und dass negative Gedanken Unheil anziehen würden. Die Wissenschaft weltweit ist seit Jahrhunderten größtenteils in der Hand der Royal Society, den angloamerikanischen Elite-Unis und Rüstungskonzernen. Aber es macht für diese Kreise keinen Sinn, die Leute mit allem zu belügen. Das wäre kontraproduktiv. Zwar wissen die Leute, dass sie hier und da belogen werden und dass Wissenschaftler auch käuflich sein können, aber das Funktionieren von Computer, Handys usw. im Alltag demonstriert den Menschen, dass da echte Wissenschaft zum Einsatz kommt. Daraus entsteht der Eindruck einer grundlegenden Gluabwürdigkeit der Wissenschaft des angloamerikanischen Imperiums.
  • Roger Stone behauptet immer noch, er habe nur oberflächlich gesprochen mit dem Hacker Guccifer 2.0. Mueller sagt: “the government obtained and executed dozens of search warrants on various accounts used to facilitate the transfer of stolen documents for release, as well as to discuss the timing and promotion of their release. Several of those search warrants were executed on accounts that contained Stone’s communications with Guccifer 2.0 and with Organization 1.” Ich bin mal gespannt.
  • In Alex Jones’ Film Martial Law wurden schon Ausschnitte gezeigt von einer uralten Nazi-Veranstaltung im Madison Square Garden. Jetzt hat jemand einen ganzen Film draus gemacht. In meinem neuesten Buch erfährt man, wie stümperhaft die deutschen Versuche waren, in den USA zu spionieren und Kontakte zu knüpfen. Die deutschen Orgas waren total infiltriert.
  • Zombie-Krankheit bei Wildtieren in Nordamerika: Überträgt sich durch Körperflüssigkeiten, macht aggressiv und hirngeschädigt. Man redet schon, dass Affen sich infizieren und das dann auf den Menschen übertragen können. Natürlich kommt da der Verdacht auf eine Biowaffe auf.
  • Bertelsmann-Studie: Gymnasiasten fühlen sich noch halbwegs sicher, andere Schüler nicht.
  • Stephan Kramer, Präsident des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz, ist Nachfolger des berüchtigten Helmut Roewer. Ein Foto soll Kramer neben Mitgliedern der russischen Rockergang „Nachtwölfe“ bei einer Kranzniederlegung im Mai 2015 vor einem Brandenburger Weltkriegsmahnmal zeigen. Die Nachtwölfe sind Putin-treu. Kramers Aufgabe ist es, Thüringen zu schützen vor russischer Spionage. Er ist Leiter des Berliner Büros des European Jewish Congress, was ihn deutlich distanziert von rechtsradikalen Kreisen. Und er hockt in der “Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik” die zusammenhängt mit dem amerikanischen CFR. Und er ist Mitglied des Stiftungsrates der berüchtigten “Amadeu Antonio Stiftung”.
  • Nachdem der AfD-Bundestagsabgeordnete Uwe Kamann aus der Fraktion und der Partei austrat, erklärte er was schon einige andere ausgetretene erklärten: Nicht nur gibt es das Radikalen-Problem, sondern auch ein Problem mit überzogenen, unfairen Machtkämpfen. Jede Gruppe hat eine Quote an Psychopathen und malignen Narzissten und ohne fortgeschrittene Screening-Techniken wirkt sich das entsprechend stark aus. Meistens wird die psychologische Dimension nur oberflächlich verstanden und vermischt mit den ideologischen Auseinandersetzungen, was das Verständnis zusätzlich erschwert. Er nannte das Finanz- und IT-System der Fraktion eine Katastrophe. Die Partei wolle das Land retten, könne aber noch nicht mal eine “Bundestagsfraktion professionell aufbauen und betreiben“. Andere AfD-ler nennen ihn wohl wie üblich einen verbitterten Verlierer, der sich das nur ausdenkt, weil er in der Partei zu wenig Erfolg hatte. Und so dreht sich das Rad weiter.
  • Riesiger Stromausfall in Berlin für 30.000 Haushalte. 24 Stunden lang geht nichts mehr; auch ein Krankenhaus ist betroffen. Die Ursache ist angeblich eine beschädigte Leitung. So etwas passiert natürlich, allerdings war das Thema Blackouts und Hacking in den letzten Tagen auffällig häufig in den Massenmedien. Und dann passiert so etwas ausgerechnet in der Hauptstadt und nicht in der Provinz. Die Prepper kennen sich gut aus mit Stromausfällen, aber noch nicht mit der Einordnung und den geostrategischen Auswirkungen eines riesigen Events. Alle Details in der aktuellen Sendung Recentr PREP.

18. Februar 2019

  • Die 92-jährige Queen feiert den Geheimdienst GCHQ und tauscht codierte Botschaften mit dem Dienst aus.
  • Die linken Massenmedien widmen sich dem Thema Pornokonsum bei Jugendlichen (der eigentlich verboten ist). Eine WDR-Reportage (Wenn Kinder Pornos schauen) und eine ausführliche Broschüre verharmlosen Pornografie, sparen sich das Thema Narzissmus in der Branche der auch in den Produkten landet und erklärt, es sei unbewiesen dass Pornos Jugendlichen generell schaden. Es gibt schon Neuro-Studien, die zeigen dass wir nicht gemacht sind, um so viel Sex zu sehen. Linke glauben immer noch, dass man Leuten alles anerziehen und aberziehen kann und dass viel Sex möglichst früh irgendwie verhindert, dass eine Bevölkerung in Konservatismus und Faschismus abdriftet.
  • Russland will permanent das eigene Internet abtrennen vom Rest der Welt. Infowars und die Russenpropaganda werten das als Schutzmechenismus. Es erinnert aber auch an den KGB. Wenn keine Infos mehr nach draußen dringen, können wieder Gulags kommen. Zeigt dann Infowars Verständnis für die Gulags? Wertet die Gulags als Schutzmechanismus gegen Soros-Farbenrevolutionen?
  • Bei der Münchner Sicherheitskonferenz arbeitet man an neuen Russlandsanktionen. Die Russen sagen, dass man mit dem Schlimmsten rechne.
  • BILD zitiert AfD-Chef Gauland: Der Verfassungsschutz hätte nichts gegen die Partei in der Hand. Ach ja? Glaubt Gauland, der BfV hat im Gutachten alles gezeigt was man an Infos hat? Glaubt er, ausländische Dienste ließen die AfD in Ruhe bisher? Hat Gauland ein allsehendes Auge um zu wissen, dass sein Laden clean ist? Er bewunderte übrigens Benjamin Disraeli, den britischen Premierminister von 1874 bis 1880.
  • Roger Stone muss jetzt die Klappe halten. Eine Gag Order gegen ihn und seine Anwälte ist nun aktiv.
  • Facebook hat krasse Tracking-Fähigkeiten gegen Leute, die als physische Gefahr gelten für die Firma. Also wütende, dysfunktionale Typen mit Schusswaffen.
  • Der Sozialistenführer in Britannien, Jeremy Corbyn hat noch mehr Probleme an der Backe: Er soll von glaubhaften Vorwürfen eines Kindesmissbrauchs-Skandals im North London borough of Islington gewusst haben, ohne zu handeln. In dem linken Council infiltrierten Pädos einst das System der Kinderheime. Die Sache war hochorganisiert.
  • Die Zentralbanken haben ja ihre Munition bereits verschossen und können nicht ohne Weiteres mehr Schrott kaufen. Jetzt will man Negativzinsen ausweiten mit einer faktischen Entwertung von Bargeld. Viele hatten immer beschwichtigt, dass die Verschuldungsspirale schon nicht so schlimm sei, weil man ja immer irgendwo im Computer hinten ein paar Nullen rauslöschen könne. In der Realität kommen aber brutale Enteignungen. Die Behörden wollen Bargeld angreifen, Edelmetalle, Cryptocoins und ETFs. Also alles.
  • Nachdem der Verfassungsschutz das Thema Russland im AfD-Gutachten komplett rausgehalten hatte, spricht man jetzt davon, genauer hinsehen zu wollen. Bislang sehe man keine engen Kontakte. Wer ist blöd genug, zu glauben dass die Dienste so hinterherhinken? Bestimmte Personen lassen sich in Sicherheit wiegen und wursteln weiter wie bisher. Der US-Geheimdienst-Chef Clapper hatte bereits vor Jahren angekündigt, dass die US-Dienste europäische Parteien ausspionieren werden wegen Russlandverbindungen.
  • Die Folgen der “Inklusion”: Tobende, dysfunktionale Kinder verunmöglichen den normalen Schulbetrieb. Man schaue sich darüberhinaus mal in Geschichtsbüchern an, wie der real existierende Sozialismus seine Schulsysteme entwarf. Früher stufte man IQs unter 80 als Sonderschüler ein. Heute ist der Grenzwert bei 70. Man macht die Schulprüfungen immer einfacher und so kommen normal wirkende Zahlen bei heraus.
  • Bolsonaro in Brasilien, der aus den alten ultrarechten Militärkreisen und CIA-Kontaktleuten stammt, erfährt einen Wirtschaftsaufschwung. Oh Überraschung.
  • Eine private Kita in Nordrhein-Westfalen verlangt Impfungen. Bekommt diese private Kita aber Steuergelder?
  • Trump ruft den nationalen Notstand aus wegen der Grenze. In den vergangenen Jahren gab es dort haufenweise Tote im Drogenkrieg.
  • amazon macht 10 Milliarden Dollar Gewinn und zahlt keine Bundeseinkommenssteuer in den USA. Gewöhnliche Retailer können da nicht mithalten.
  • Die Ära der Investorenstars nähert sich dem Ende. Auch der PIMCO-Gründer und Buffett enttäuschen inzwischen. Die Wissenschaft hat gezeigt, dass es für den Erfolg Glück braucht oder Insider-Trading. Nur ETFs haben bisher zuverlässig funktioniert.
  • Abschiebungen sind relativ selten und teuer und kompliziert. Und jetzt erfahren wir, dass ein Drittel der Abgeschobenen einfach nochmal nach Deutschland einreist. Wir bräuchten nicht einmal eine Mauer wie Trump um das zu verhindern.
  • Die Jugendorganisation der AfD will keine Angriffsflächen mehr bieten. Jetzt, wo es wohl viel zu spät ist, will man Maßnahmen ergreifen. Wie tief deutsche (und ausländische) Dienste bereits in der AfD sitzen, ist die interessante Frage. Die AfD behandelt das Thema Verfassungsschutz immer noch als eine Art schlechte PR, also eine Art negativer Stempel den man aufgedrückt bekommt. Von der eigentlichen Spionagethematik wird gar nicht erst gesprochen. Die NPD war von Anfang an gründlich infiltriert. Auch die Altparteien waren infiltriert von internationalen Diensten.
  • Springerpresse motzt gegen fluoridfreie Zahnpasta. Ein sogenannter Experte meint, Fluorid werde verteufelt, weil er in hoher Dosierung gesundheitssschädigend sein kann. Die Fachliteratur spricht von hoher Toxizität, es bindet und blockiert eisenhaltige Enzyme. Es blockiert den Calcium- und Magnesiumstoffwechsel. Man verwendet es auch als Holzschutzmittel und zum Konservieren von Klebstoffen. 1 Gramm ist für einen Erwachsenen tödlich. Bei etwa 0,1 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht am Tag ist mit einer Zahnfluorose zu rechnen. Die Apothekerkammer Niedersachsen brachte eine Pressemeldung heraus mit einer Beispielrechnung: Erste Vergiftungssymptome können bereits bei einer Dosis von 5 mg/kg Körpergewicht auftreten. Es befinden sich 1 bis 1,5 Milligramm Fluorid in jedem Gramm Kinder-Zahnpasta.
  • Es kommen also die vielbeschworenen Uploadfilter für Youtube und andere Plattformen, wo User etwas hochladen können. Es gab solche Filter ohnehin schon bei Youtube (Content ID) und jeder größerer Content Producer kann das Feature selbst nutzen. Im Prinzip ist jeder Nutzer längst von vorneherein verpflichtet, vor der Veröffentlichung von Inhalten zu überprüfen, ob Urheberrechte anderer dabei nicht verletzt werden. Die Rechtslage über Memes, Parodien, Mashups usw. verschlechtert sich, was aber relativ simpel wieder geändert werden kann. Was künftig vielleicht nicht mehr geht, ist die dreiste Kopierung und/oder Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke mit einem nutzlosen Hinweis, dass das Fair Use und nichtkommerziell sei und dass man keine Rechte beansprucht. Youtube war sehr stark gewachsen in einer Ära, wo tonnenweise urheberrechtlich geschütztes Material auf der Plattform war. Die neuen automatischen Filter müssen Rechteverletzungen erkennen, auch wenn viele verschiedene geschützte Werke identische kurze Videoclips unter Lizenz verwenden und das zu falschen Treffern führen kann. Wenn Youtube es sich nicht leisten kann, den Content mit genügend menschlichen Moderatoren zu verwalten, dann funktioniert ihr Geschäftsmodell nicht. Die US-Regierung hatte wohl ein Interesse daran, dass jeder jederzeit unendlich viel Content produzieren und hochladen kann.
  • Wegen einem Suizid einer Schülerin wird gerade verstärkt über Mobbing gesprochen. Was aber praktisch nicht angeschnitten wird, ist das dazugehörige Thema Narzissmus. Manche Teens haben eine deutliche narzisstische Phase, aus der sie herauswachsen, andere entwickeln eine volle Persönlichkeitsstörung und das Krankheitsbild passt viel zu gut auf Mobbing als dass man es ignorieren könnte. Es ist eine schwere psychische Krankheit. Mit Psychoterror, physischer Gewalt und beispielsweise Leaks von Nacht-Selfies sind längst die Grenzen des Normalen überschritten. Da hilft auch kein gewöhnliches Gerede mehr. wie wir erfahren haben, sind einige Promis auch professionelle krankhafte Mobber. Gangsta Rap ist inzwischen total altbacken und nicht gerade förderlich, aber immer noch sehr populär bei Teens.

14. Februar 2019

  • Vier Räuber drangen in ein Haus ein in Rheinland-Pfalz. Der Mann im Haus war Mitglied der US-Streitkräfte, der die Räuber entsprechend behandelte. Einer davon ist jetzt tot. Wie so häufig, flüchteten die Täter und ließen dann den Schwerstverwundeten zurück, anstatt erste Hilfe zu leisten. Nur einer blieb. Mal sehen, wie der deutsche Rechtsstaat die Sache handhabt.
  • Reitschuster: “Putins Chefideologe hat gerade den hybriden Krieg zugegeben (“Wir dringen in Eure Hirne ein”), im russischen Staatsfernsehen wird angekündigt, die Ukraine nach Bau der Ostsee-Pipeline-2 zu zerstören, und einen Tag, nachdem Merkel das Projekt brachial durchdrückte, setzte der Kreml bereits Kiew unter Druck – und von all dem ist kein Wort zu finden in einem großen Wohlfühl-Interview mit dem russischen Botschafter, das heute die ganze Seite drei des Bonner Generalanzeiger füllt.” Versteht Reistschuster, dass das angloamerikanische Empire mehrfach Gegner mit Appeasement bekuschelte, weil man dann eine viel größere Dramatik rausholen kann?
  • Alex Jones spielt einen alten Clip, in dem Joe Rogan über den Film Planet of the Apes spricht und dass er in einer Nachbarschaft, die “wirklich Planet of the Apes” und “Afrika” war. Das war schon seit Jahren bekannt. Rogan hatte auch schon tonnenweise afroamerikanische Gäste und gilt nichts als dumpfer alt.right-Rassist. Infowars hat ein wenig nach Schmutz über Rogan gesucht und etwas gefunden. Jones behauptete, er hätte sensationelles Material gegen Rogan aber bisher kam da nichts.
  • Das “Runet” soll unabhängig sein. Jetzt testet Russland, sich abzuklinken vom globalen Netz. Da sollte manchen im Westen zu denken geben, die auf russische Server und Social Media ausweichen wollen. Auch das Runet basiert letztendlich auf amerikanischer Technologie.
  • Ein Richter hat jetzt entschieden, dass Alex Jones fünf Stunden lang Aussagen machen muss zu seinen Sandy Hook-Berichten. Dabei darf er nicht lügen und nicht ausweichen.
  • Britischer Kriegsgefangener, der die Bombardierung Dresdens überlebt hatte, schildert seine Beobachtungen im britischen TV und in seinem Buch “Dresden: A Survivor’s Story”.
  • Vorläufiges Ergebnis der Erneuerung des Leistungsschutzrechts in der EU: Google soll zahlen für Nachrichtenausschnitte. Youtube muss stärker Urheberrechtsverletzungen bekämpfen. Wir werden das genauer analysieren; kritisch genug aber ohne Armageddon-Mythen.
  • Paul Manafort rottet im Gefängnis und erhält noch mehr Ärger. Ein Gericht urteilte nun dass er mehrere Falschaussagen getätigt hatte. Damit sei der Deal gebrochen. Wahrscheinlich hoffte Mueller auf mehr Infos über Trump und die Russen, die Manafort aber nicht liefern will. Letzterer hofft auf eine Begnadigung durch den Präsidenten.
  • Mehr Prämien (Also Steuergelder) für Käufer von Elektro-Autos. Diese Fahrzeuge sind teuer, also querfinanziert auch der finanziell schwächere Steuerzahler den Käufer eines Tesla oder Audi e-tron. Momentan haben E-Autos einen kümmerlichen Marktanteil von 1,7%.

13. Februar 2019

  • Neues Buch “In the Closet of the Vatican” behauptet, 80% der katholischen Priester seien schwul. Das Ding erscheint in einem Riesen-Verlag.
  • Tommy Robinson postete in einer privaten Gruppe ein betrunkenes Video von sich aus Italien, wo er prahlt, dass er in jedem Land an Drogen herankommt und sich in jedem Land welche kauft. Später erklärte er, dass seien nur Sprüche gewesen. Wenn er richtig Mist baut, verliert er am Ende noch den Segen reicher und einflussreicher Zionisten, die seine Karriere in Schwung gebracht hatten. Auch Milo ist schon abgestürzt und kriegt keine Mercer-Kohle mehr.
  • Die Sandy Hook-Familien wollen eine gerichtliche Aussage von Alex Jones von 7 Stunden Länge erzwingen. Schauen Sie sich nochmal das Interview an mit Megyn Kelly. Jones ist am Arsch. Wenn er konfrontiert wird mit seinen eigenen Worten, versucht er mit den billigsten Tricks, auszuweichen: Er habe nur spekuliert, andere hätten diese Verschwörungstheorie erfunden, die Massenmedien seien schlimmer, es gäbe wirklich handfeste Belege für verdächtige Sachen usw. Kelly muss ihn nur festnageln auf seine deutlichen Statements und er klappt zusammen. Auch krass war Jones’ Eingeständnis, dass er nur die Grundzüge des Journalismus kennt und er eigentlich zu 95% nur Artikel aus dem Internet kommentiert. Das kann ihm noch den Kopf kosten. Auch Owen Shroyer nannte sich nicht Journalist, veröffentlicht aber Berichte. Vor Gericht kann das gewertet werden als “reckless disregard for the truth”.
  • Die nächste Einigung im US-Haushaltsstreit sieht nur 55 Meilen neuen Zaun vor an der Grenze zu Mexiko. Ziemlich lächerlich.
  • Sayn-Wittgenstein (deren Abstammung umstritten ist) will anscheinend in den AfD-Bundesvorstand. Sie bekriegt sich auch mit Leuten in der Partei über bestimmte Enthüllungen und Behauptungen. die COMPACT wagt keine Kritik an ihr.
  • Nordkorea soll 2018 bis zu 7 weitere Atomwaffen gebaut haben. Trotz den Fake-Erfolgsmeldungen der Trump-Administration. Diese Agenda ist viel größer und in den Händen von Gruppen wie Skull&Bones.
  • Total empfehlenswertes Interview in der BILD mit einem Experten zu Schröder und Nord Stream 2. Was leider fehlt, sind Enthüllungen über die CDU….
  • Der britische MI5 will, dass sich jeder registrieren muss, der als eine Art Lobbyist für die russische Regierung arbeitet. Soll heißen, der MI5 hat schon jede Menge Informationen und kann Leute dann drankriegen, die sich nicht registrieren.
  • Der britische MI6-Chef Alex Younger müsste eigentlich nach fünf Jahren seinen Posten räumen. Wegen dem Brexit bleibt er aber länger. Er hat den Orden “Most Distinguished Order of Saint Michael and Saint George” des British Empire.
  • Jetzt kommt also sowohl die Nord Stream 2 Pipeline für Russengas als auch das neue Flüssiggas-Terminal für Gas aus den USA. Es kann dann künftig je nach politischer Wetterlage entschieden werden, wie schnell man Russland in die Pleite treibt. Wenn die USA ihren Regimewandel in Venezuela hinbekommen, dann stünden schier endlose Ölvorkommen zur Verfügung, was die gesamte russische Wirtschaft alt aussehen lässt Die Russen brauchen einen Barrel-Preis von rund 100$ um rentabel zu sein. Die Amis können den Preis drücken auf 25% wenn sie wollen.
  • Die WELT interviewt diesen 18-jährigen Tölpel aus Ohio, der von seinen Eltern nicht geimpft wurde und das jetzt nachholen will. Es wird endlos geschwafelt, aber die Hauptsache wird geflissentlich ignoriert: Der Kerl ist anscheinend völlig gesund. Kein Wort über irgendwelche Beeinträchtigungen wie OCD, Asperger oder sonstwas. Im College wird er jede Menge junge Leute erleben mit solchen Problemen und die nehmen dann Tabletten und traden die auch illegal über Social Media. Bevor das Pharmakartell nicht überzeugend erklären kann, wo all die Störungen herkommen, die immer häufiger werden, gehe ich persönlich kein Risiko ein mit Impfungen. Ich sehe genug Kinder mit Lernstörungen und Entwicklungsverzögerungen. Meine Kinder haben sowas nicht.

12. Februar 2019

  • Seltsamer Briefwechsel zwischen den Neurechten Götz Kubitschek und Martin Sellner. Kubitschek hält die Identitäre Bewegung nicht mehr für lebendig genug und für einen Spielball, der vom Verfassungsschutz gegen die AfD benutzt wird. Das Image der IB sei zu negativ und die Bewegung solle sich “selbst aus dem Spiel nehmen”. Sellner, um dessen Karriere es hierbei geht, kontert: “Es gibt genug andere Bälle, die sich für billige PR gerne und bereitwillig vom Gegner instrumentalisieren lassen und keine Gelegenheit versäumen, um über die AfD ins mediale Gespräch zu kommen.” Sellner argumentiert, dass die IB Aufmerksamkeit auf sich gezogen hätte und eine Alternative zu Neonazis geboten hätte. Kubitschek ätzt zurück, dass die IB viel zu wenige Mitglieder hätte und dennoch die AfD in der Wahrnehmung vieler Wähler in eine negative Assoziation zieht. Er will, dass die AfD nicht vom Verfassungsschutz beeinträchtigt wird. Aber wieso mault er dann nur gegen Sellner und die IB, und preist stattdessen den rechten Flügel der AfD? Begreift denn niemand von dem neurechten Lager Spionageabwehr? Je doller es AfD-ler treiben, umso eher finden (auch ausländische) Geheimdienste unter Umständen belastendes Material, das auf heftige Weise benutzt werden kann.
  • Und wieder Verrat: Trumps FDA-Commissioner Scott Gottlieb will nicht nur an eine Zwangsimpfung näherkommen, sondern auch den Markt mit Nahrungsergänzungsmitteln drangsalieren. Ich habe nichts dagegen, dass mehr getestet wird auf Verunreinigungen mit Schwermetallen usw. aber die zielen brutal auf “Health Claims” ab. Der Konsument muss schon selber wissen, welche Versprechungen er glaubt. Am Ende sind nur noch vorgestanzte Sätze erlaubt wie “Stoff XYZ hängt zusammen mit einer normalen Funktion von diesem und jenem….” Krass ist auch dass Peter Pitts, ein ehemaliger associate commissioner bei der FDA, Drohungen ausstößt gegen Alex Jones. Dessen Infowars-LIFE-Produkte würden mit falschen Behauptungen beworben und entsprächen nicht Qualitätsstandards. Infowars drohe Ärger, auch wenn die nur Produkte verkaufen die von jemand anderem (in diesem Fall Dr. Group) hergestellt werden. Falls wirklich erhebliche Schwermetallbelastungen gefunden werden und/oder viel weniger Inhaltsstoffe drin sind als angegeben, dann kann Alex Jones einpacken.
  • Russland wird bald testen, sich komplett vom Internet abzuklinken. Das wird als Vorbereitung betrachtet auf einen möglichen Cyberkrieg.
  • Britanniens neuer Flugzeugträger wird jetzt auslaufen und in den Pazifik fahren. Der Verteidigungsminister warnt China. Wer die Geschichte wirklich kennt, der weiß dass China wahrscheinlich auch heimlich vom angloamerikanischen Empire regiert wird.
  • Ein 18-jähriger Tölpel aus Ohio, der das Glück hatte, nicht geimpft worden zu sein, dachte dass seine Mutter spinnt und wollte seine Impfungen nachholen lassen. auf Reddit fragte er rhetorisch, wie er noch am Leben sein kann ohne geimpft worden zu sein. Der Kerl ist anscheinend völlig gesund. Ohne Autismus, Asperger oder andere Probleme, die so häufig geworden sind, ohne dass das Ärzte-Kartell und das Pharma-Kartell überzeugend erklären können, weshalb.
  • Die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg hat Asperger-Syndrom, ist Veganer, hat OCD und wird beworben von UN und TED-Konferenzen. Sie stammt aus einem Künstler-Haushalt, hat vielleicht einen Impfschaden und keinen wissenschaftlichen Hintergrund. Sie ist ein Kind mit einfachen Slogans, das auf einen ideologischen, aktivistischen Zug aufgesprungen ist und das Thema als schwarz-weiß betrachtet. Was soll das? Ihre Mutter ist Mitglied in der Royal Swedish Academy of Music und ernannte Hof-Sängerin von Carl Gustaf von Schweden. Daher weht wohl der Wind. Hat man da ein paar Beziehungen spielen lassen, um der Tochter eine Karriere zu verschaffen?
  • Jetzt wird’s spannend: Das Bundesinnenministerium prüft erneut, ab wann Beamte zu weit links oder rechts stehen. Das bezieht sich sowohl auf AfD-Mitgliedschaften als auch auf Linke. In der AfD wurde noch beschwichtigt kürzlich, dass selbst eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz nicht unbedingt ein Problem wäre für Beamte.
  • Italiens Regierung poltert gegen die italienische Zentralbank – von der sie abhängig ist. Mal sehen, ob sich da wirklich etwas tut, und wie die Populisten es besser machen wollen.
  • AKK sagt, dass Grenzschließungen als Ultima Ratio “denkbar” seien. Sie soll jetzt wohl den Eindruck erwecken, dass es eine Weiterentwicklung in der CDU gäbe. Dabei stapeln sich die Probleme immer noch bis zur Decke hoch.
  • Der “Volkslehrer” Nikolai Nerling war auf dem Gelände des ehemaligen KZ Dachau und wurde dort von einer Schulreferentin erkannt und konfrontiert. Anscheinend trollte er Leute bei mehreren ehemaligen KZs. Er ist in einer totalen Zwickmühle: Da er auf klassische rechte Propaganda reingefallen ist, ist er für den Mainstream verbrannt und muss jetzt irgendwie das Stammpublikum bedienen, ohne dabei Gesetze zu brechen am laufenden Band. Falls er sich von der AfD erhoffen sollte, irgendwann groß rauszukommen oder andere von seinen Zielen zu erreichen, wird er bitter enttäuscht werden.

11. Februar 2019

  • Boris Reitschuster berichtet: “Keine Schamfrist: Einen Tag nachdem Angela Merkel Nord Stream 2 gegen massiven Widerstand in der EU durchgedrückt hat, fängt Moskau an, die Ukraine in Sachen Gas-Transit unter Druck zu setzen. Dieser Transit, der durch Nord Stream 2 ausgehebelt wird, ist eine der Existenzgrundlagen der Ukraine. Wie hier Merkel und Putin im Schulterschluss Kiew in den Rücken fallen, ja es in den Zangengriff nehmen, ist skandalös. Ebenso die Augenwischerei unserer Bundesregierung, die lange so tat, als fordere man von Moskau Garantieren für die Ukraine: Pustekuchen.”
  • Die COMPACT macht Werbung für den AfD-ler Chrupalla. Der will ein Ende der Russland-Sanktionen. Russland taucht 2017 nicht mal mehr in den Top-10 der Export-Handelspartner Sachsens auf. Die Top-Partner sind China und die USA.
  • Neonazis pilgern nach Budapest. Die Geheimdienst-Quote bei der Veranstaltung würde ich gerne wissen. Aber bei den Ultrarechten zählt zu 99,9% nur Gesinnung, also das Nachplappern von Propaganda, die auf Geheimdienste zurückgeht.
  • Neues Buch über Commie-Corbyn: Dangerous Hero: Corbyn’s Ruthless Plot For Power. Muss ich haben.
  • Die neue Brexit-Partei in GB läuft sehr erfolgreich an. Wir sind gespannt.
  • Es sollen verschärfte Gesetze kommen gegen Kindesmissbrauch und Cyber-Grooming. Ermittler sollen “computergenerierte Nachbildungen von Kinderpornografie” verwenden dürfen, um Zugang zu Tausch-Plattformen im Darknet zu erhalten.
  • Die AfD weiß nicht, wie sie weiter verfahren soll. Der eine Teil der Partei will die extremsten Figuren loswerden, während die extremen Figuren sich immer stärker vernetzen und Feind-Begriffe und Beschreibungen für die Gemäßigten verwenden.
  • Die SPD will wieder punkten bei ihrem Brot-und-Butter-Thema Sozialstaat. Kein Hartz4 mehr, aber auch kein großer Sprung. Die wissen, dass sich ein Hirngespinst wie ein bedingungsloses Grundeinkommen nicht finanzieren lässt. Auch für das neue Konzept fehlt eine Finanzierung. Die SPD liegt momentan mit den Grünen gleichauf bei 17%. Die AfD fällt auf 13%.
  • US-Botschafter für Deutschland Richard Grenell gibt ein Interview an die Springerpresse (WELT). Sehr langweilig. Die tatsächliche Agenda muss man sich erschließen. Ich bezweifle dass Grenell sie wirklich kennt.

09. Februar 2019

  • Sowas kann man sich nicht ausdenken: Jerome Corsi verklagt Roger Stone weil jener versucht hätte, Corsi bis zum Herzinfarkt oder Schlaganfall zu stressen. Er fordert 25 Millionen $ Schadensersatz. Laut Berichten ist Stone aber längst pleite.
  • Mitte Februar entscheidet ein Richter, ob Alex Jones und andere Figuren aussagen müssen im Zuge der Sandy Hook-Klagen. Dabei darf nicht gelogen und herumgelabert werden. Wenn jetzt Jones erklärt, dass er total mit ehrlichen Absichten berichtet hätte und später dann andere Aussagen und Beweise ihm widersprechen wird es noch heikler als es eh schon ist.
  • Die Hälfte der Deutschen hat mehr Vertrauen in China als in die USA. Es ist sowieso Unfug, sich zwischen Supermächten zu entscheiden. Aber gab es auch die Möglichkeit bei der Umfrage, keiner der beiden Mächte das Vertrauen auszusprechen? Sind die Deutschen wirklich so ungebildet? Über Trump gibt es jede Menge Mediengeschrei. Über Putin wird seit einer Weile wieder sehr stark geschwiegen. Von China hat praktisch niemand eine Ahnung.
  • Die neue Brexit-Partei wurden in Großbritannien nun von der Wahlbehörde offiziell anerkannt. Nigel Farage will das Projekt unterstützen.
  • Die AfD klagt dagegen, vom Verfassungsschutz Prüffall genannt zu werden. Tja, dann viel Erfolg. Ich bezweifle stark, dass da etwas zu machen ist. Das war ohnehin nur ein erster Teilschritt.
  • Hat der „National Enquirer“ Dick Pics von Jeff Bezos? Das Niveau der Auseinandersetzung ist schon ziemlich niedrig geworden. Nur wenn es wirklich relevant ist, sollte sowas berichtet werden.
  • Die AfD fällt in Brandenburg auf unter 20%. Da steigt die Nervosität.
  • Es geht um die Wurst; genauer gesagt um die Nord Stream 2-Pipeline, die für Russlands Wirtschaft wichtig ist. DDR-Merkel will daran festhalten. Es wird unter schärferen Auflagen zwar weitergebaut, aber die USA stehen bereit mit Alternativen. Wenn der Ost-West-Konflikt heißer wird, fließt wohl nichts mehr durch NS2. Der Blog PI News labert, dass “nur Irrsinnige” gegen das Projekt seien. Der Brüller: “Selbst wenn uns Russland eines Tages die Pipeline – vorübergehend – abstellen sollte, hätten wir von Staat zu Staat jahrzehntelang die Möglichkeit, uns juristisch dagegen zu wehren.” Aha, dann ist ja alles gut.
  • Das Experiment in Finnland mit dem “bedingungslosen Grundeinkommen” ist vorbei und krachend gescheitert. Es war weder bedingungslos noch ein Grundeinkommen. Hätte man tatsächlich ohne Bedingungen soviel Geld ausbezahlt, dass man von einem Grundeinkommen sprechen kann, wäre das vollkommen absurd gewesen. Stattdessen drehte sich das Experiment um ein Aufstocker-Geld für schlecht bezahlte Jobs.

06. Februar 2019

  • Joe Rogan hat kürzlich in seiner Sendung ein kurzes Statement abgegeben zu Alex Jones und war dabei noch viel zu nett und mitfühlend mit Jones’ stressiger Situation mit Sandy Hook-Klagen. Jones, der Narzisst, reagierte natürlich wie üblich mit noch mehr Wut, erklärte darauf Rogan offen den “Krieg” und zieht sich neue Anschuldigungen aus dem Ärmel.
  • Jemand hat das Grab von Karl Marx in London mit einem Hammer bearbeitet. Ich finde, da gäbe es einen besseren Weg, um zu protestieren. Man hebt einfach ein paar Massengräber aus der Zeit des real existierenden Sozialismus aus und lädt die Leichen einfach neben Marx’ Grab ab. Oder man baut aus den Totenschädeln und Beton einen Skull Tower als Mahnmal.
  • Laut dem neuen Buch “Empty Planet” soll die Weltbevölkerung in drei Jahrzehnten wieder kleiner werden und dann unaufhaltsam schrumpfen.
  • Bestseller-Autorin Charlotte Roche ist jetzt Mitglied der Grünen. Was weiß sie eigentlich? Sie ist Künstlerin.
  • Derzeit kursieren Gerüchte, dass Maduro in Venezuela den Konzern Citgo für weitere russische Hilfe komplett an Rosneft verpfänden könnte. Die Amerikaner, die Maduro nicht mehr anerkennen, haben aber die Möglichkeit, sowas zu verhindern, indem z.B. mehr Druck ausgeübt wird. Die Europäer könnten deutlich weniger Russen-Öl und Gas kaufen.
  • Die nächste Idioten-Idee: Zentralbanken sollen die aufgekauften Schuldtitel, die bei ihnen lagern, einfach aus der Bilanz streichen. So einfach soll das sein! Die Staaten verschulden sich maßlos, dann lagert man den Ramsch einfach bei den Zentralbanken und lässt ihn verschwinden. Wer glaubt, dass das nicht brandgefährlich für Bürger ist, hat keinen blassen Schimmer.
  • Trump will für die Weltbank David Malpass haben. Der Kerl machte Karriere unter Präsident George H.W.  Bush, war beim “Georgetown University’s School of Foreign Service”, beim Manhattan Institute for Policy Research (geschaffen vom CIA-Direktor Casey) usw.
  • Deutschland will 60 Milliarden Euro künftig pro Jahr ausgeben für die Bundeswehr. Da muss nur etwas Gruseliges mit Russland passieren und Deutschland erhöht das auf 120 Milliarden. Weite Teile der deutschen Industrie können schnell auf Rüstung umgestellt werden.
  • Trump hält eine “Rede zur Lage der Nation”. Ein weiteres Treffen mit Nordkoreas Diktator soll kommen. Der Rest ist heiße Luft. Die UN warnen, dass Nordkorea sein Atomprogramm nur versteckt.
  • Jetzt ist plötzlich die Rede von einem 25 Milliarden € großen Loch in der Steuerkasse. Die FDP vermutet 80 Milliarden. Tja, da wird wohl der Steuerzahler heftig leiden müssen. Selber schuld, wer SPD/CDU wählt.

04. Februar 2019

  • Wirbel um den Twitter-Chef Jack Dorsey. Der war zu Gast in der Joe Rogan show und meinte, Alex Jones von Infowars hätte definitiv die Regeln gebrochen, was ich genauso sehe. Ein “Journalist” wie Jones mit 20 Jahren Berufspraxis kann nicht so berichten und dann erwarten, auf Social Media zu bleiben. Dorsey hockt auch im Disney-Konzern und macht mit dem Berggrün-Institut rum (CFR).
  • Tulsi Gabbard, Politikerin und Ex-Militäroffizierin (combat medic) will 2020 ins Weiße Haus. Sie gilt als Non-Interventionistin und kriegt deswegen vorsichtiges Lob von Russenmedien. Aber falls sie Präsidentin wird (was als Hindu unwahrscheinlich ist), dann kann das mit Interventionen schnell anders aussehen. Viele Präsidenten laberten zuvor von Non-Interventionismus.
  • Trump meinte bei CBS “Face the Nation” dass US-Truppen in der Region Irak/Syrien doch bleiben sollen, “um Israel zu schützen” und um ein Auge auf den Iran zu haben.
  • “Alexa, ruf die Polizei!” Das soll bald normal werden in Großbritannien. Fraglich ist, wie Alexa/amazon Daten speichern und in die Cloud schicken kann, die nach einem Notruf von Belang sind.
  • Trump macht Rear Admiral Ronny Jackson zum Chefberater für medizinische Angelegenheiten. Das ist sein persönlicher Ex-Arzt der ihm eine ganz tolle Gesundheit attestierte. Er arbeitete schon unter Bush und Obama. Fürchten nicht die Neurechten, dass der deep state Trump vergiften könnte? Das wäre erstaunlich einfach.
  • Igitt: Eine Schluckimpfung gegen Rotaviren wirkt sich auf die Insulinproduktion aus. Langfristig. Das könnte bald als Nebeneffekt beworben werden, quasi Schutz vor Diabetes.
  • Eine Reihe an Ländern, darunter auch Deutschland, erkennt jetzt Guaido als legitimes Staatsoberhaupt von Venezuela an. Die Generäle halten noch fast geschlossen zu Maduro. Also welche Optionen bleiben den USA, die den Regimewandel ja managen? Entweder 50.000 Marines schicken und anfangen, zu schießen und hinterher die linken Generäle bestrafen. Oder das Land weiter ins wirtschaftliche Elend zu stürzen. Man sieht, wie schmutzig nach wie vor solche Regimewandel sind. Der Syrienkonflikt läuft immer noch. Venezuela kann jahrelang im Elend stecken und ein neues Vietnam werden.

03. Februar 2019

  • Jemand hat mich auf eine Doku über Jordan Peterson hingewiesen. Scheint ein extremer rechter Kanal zu sein, aber manche der Fakten, die gezeigt werden, sind interessant.
  • Reitschuster berichtet: “Mit unseren Fernsehgebühren wird auch Putins Propaganda-Apparat mitfinanziert. RT (Russia Today) vermeldet jetzt stolz, dass die Schwesterfirma Ruptly als Subunternehmer für ARTE bzw. ZDF das Konzert zur 100-Jahre Bauhaus-Feier übertragen hat – inklusive Ansprache von Bundespräsident Frank-Walther Steinmeier. Vor einiger Zeit wurde bereits bekannt, dass der öffentlich-rechtliche Sender MDR ein Studio für RT für ein Interview mit einem AfD-Politiker zur Verfügung gestellt hatte. Der frühere MDR-Chefredakteur ist jetzt als Lobbyist für RT tätig.” Naja, jetzt könnte man argumentieren, dass Einfluss in zwei Richtungen möglich ist und nicht nur eine…..
  • Kürzlich ist Europa an einem massiven Blackout vorbeigeschrammt. Wegen den Franzosen und wegen einer Datenpanne.
  • Deutschland wird nicht das Kampfflugzeug F35 kaufen von Lockheed Martin. Was dann? Den als obsolet angesehenen Eurofighter? Kommt am St. Nimmerleinstag eine Neuentwicklung in der EU?
  • Roger Stone macht dermaßen viel Wind um die Anklage gegen ihn, dass die Richterin erwägt, ihm einen Maulkorb zu verpassen. Es werden noch viele Daten von Stone ausgewertet. Stellen wir uns den umgedrehten Fall vor: Ein Berater von Hillary wäre angeklagt worden. Dann würde Infowars Weihnachten feiern, obwohl das am US-Imperium nichts ändert, wenn Trump Präsident ist.
  • Leute aus dem (ehemaligen) Umfeld von Wikileaks weltweit werden angeblich stark unter Druck gesetzt von amerikanischen Funktionären. Sie sollen gegen Assange aussagen und dafür strafrechtliche Immunität erhalten. Das kann noch einen richtig großen und üblen Showdown geben.
  • FOX News und Donald Trump drehen sich im Kreis umeinander. Wer hat mehr Einfluss?
  • Drei Viertel der Ausreisepflichtigen (also Abgelehnten) bekommen den Status “geduldet” weil sie behaupten, keine Papiere zu haben und eine Geschichte erzählen, die vielleicht wahr ist. Seehofer will ein Gesetz um die Duldung zu entziehen, wenn der Asylbewerber vorsätzlich täuscht oder nicht ausreichend mitwirkt an einem Passersatz aus der angeblichen Heimat. ABER, wie soll das überforderte BAMF, wo erschreckend wenig Zeit pro Antrag verwendet wird, denn die Zeit und das Personal hernehmen, um besser zu prüfen? Wenn der Asylbewerber meint, er komme aus einem Dorf in der Provinz und sei mehrfach herumgereist ohne Dokumente?
  • Der Verfassungsschutz schaut nun, wie die AfD sich verhält nach der Erklärung zum Prüffall bzw. Verdachtsfall. Wenn sich nichts ändert und noch mehr Fakten aus dem Hut gezaubert werden, dann wäre der Weg frei für eine Beobachtung und damit den flächendeckenden Einsatz nachrichtendienstlicher Mittel. Was nicht heißt, dass ausländische Dienste nicht vielleicht schon lange solche Mittel gegen die AfD einsetzen und schon längst alle relevanten Sachen in der Schublade liegen haben.
  • Der komische Fall aus Dresden über eine vergewaltige Sozialbetreuerin bleibt komisch. Die WELT hat nachgegraben, aber es herrscht viel Schweigsamkeit. Es scheint, als stünde einfach Aussage gegen Aussage. Die Frau hätte ihre Aussage gegen den Migranten relativiert. Die Beweislage ist damit leider schlecht nach juristischen Maßstäben. Der Fall unterscheidet sich nur in seiner Schärfe von dem Julian-Assange-Fall aus Schweden, wo Aussagen ebenfalls nicht reichten. Es müssen also neue Sicherheitsmechanismen her. Wer soll die bezahlen? Jedesmal einen Bewacher danebenstellen? Vorher schriftlich festhalten, dass kein einvernehmlicher Sex zustandekommen wird?
  • Putin ordnet an: Mehr Atomwaffen. Und meint dann noch kleinlaut, er wolle sich nicht in ein Wettrüsten hineinziehen lassen. Das kann er sich nämlich überhaupt nicht leisten. Auch die neuen Atomwaffen sind in 25 Jahren verrostet und obsolet. Und dann?
  • Der Starbucks-Kaffee-Milliardär Schultz will bis zu 500 Millionen $ von seinem eigenen Geld ausgeben für eine Präsidentschaftskampagne als Alternativer, die die Wähler spalten und Trump den Sieg ermöglichen könnte. Ross Perot (William J. Donovan Award from the OSS Society) brachte mit einem ähnlichen Manöver einst Clinton den Sieg. 500 Millionen Dollar ist etwa die Hälfte von dem, was man braucht heutzutage, um ins Weiße Haus einzuziehen. Schultz könnte die Zweite Hälfte aus externen Quellen bekommen. Wenn das überhaupt wirklich der Plan ist. Vielleicht lässt ihn die Elite tatsächlich ins Weiße Haus und verwirrt damit die Bevölkerung, die ideologisch glaubt, alles Wesentliche verstanden zu haben.
Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der kommentierte Newsblitz (29.06.18)

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz