Image default
Newsblitz

Die kommentierten Nachrichten am 14. Februar 2019

14. Februar 2019

  • Vier Räuber drangen in ein Haus ein in Rheinland-Pfalz. Der Mann im Haus war Mitglied der US-Streitkräfte, der die Räuber entsprechend behandelte. Einer davon ist jetzt tot. Wie so häufig, flüchteten die Täter und ließen dann den Schwerstverwundeten zurück, anstatt erste Hilfe zu leisten. Nur einer blieb. Mal sehen, wie der deutsche Rechtsstaat die Sache handhabt.
  • Reitschuster: “Putins Chefideologe hat gerade den hybriden Krieg zugegeben (“Wir dringen in Eure Hirne ein”), im russischen Staatsfernsehen wird angekündigt, die Ukraine nach Bau der Ostsee-Pipeline-2 zu zerstören, und einen Tag, nachdem Merkel das Projekt brachial durchdrückte, setzte der Kreml bereits Kiew unter Druck – und von all dem ist kein Wort zu finden in einem großen Wohlfühl-Interview mit dem russischen Botschafter, das heute die ganze Seite drei des Bonner Generalanzeiger füllt.” Versteht Reistschuster, dass das angloamerikanische Empire mehrfach Gegner mit Appeasement bekuschelte, weil man dann eine viel größere Dramatik rausholen kann?
  • Alex Jones spielt einen alten Clip, in dem Joe Rogan über den Film Planet of the Apes spricht und dass er in einer Nachbarschaft, die “wirklich Planet of the Apes” und “Afrika” war. Das war schon seit Jahren bekannt. Rogan hatte auch schon tonnenweise afroamerikanische Gäste und gilt nichts als dumpfer alt.right-Rassist. Infowars hat ein wenig nach Schmutz über Rogan gesucht und etwas gefunden. Jones behauptete, er hätte sensationelles Material gegen Rogan aber bisher kam da nichts.
  • Das “Runet” soll unabhängig sein. Jetzt testet Russland, sich abzuklinken vom globalen Netz. Da sollte manchen im Westen zu denken geben, die auf russische Server und Social Media ausweichen wollen. Auch das Runet basiert letztendlich auf amerikanischer Technologie.
  • Ein Richter hat jetzt entschieden, dass Alex Jones fünf Stunden lang Aussagen machen muss zu seinen Sandy Hook-Berichten. Dabei darf er nicht lügen und nicht ausweichen.
  • Britischer Kriegsgefangener, der die Bombardierung Dresdens überlebt hatte, schildert seine Beobachtungen im britischen TV und in seinem Buch “Dresden: A Survivor’s Story”.
  • Vorläufiges Ergebnis der Erneuerung des Leistungsschutzrechts in der EU: Google soll zahlen für Nachrichtenausschnitte. Youtube muss stärker Urheberrechtsverletzungen bekämpfen. Wir werden das genauer analysieren; kritisch genug aber ohne Armageddon-Mythen.
  • Paul Manafort rottet im Gefängnis und erhält noch mehr Ärger. Ein Gericht urteilte nun dass er mehrere Falschaussagen getätigt hatte. Damit sei der Deal gebrochen. Wahrscheinlich hoffte Mueller auf mehr Infos über Trump und die Russen, die Manafort aber nicht liefern will. Letzterer hofft auf eine Begnadigung durch den Präsidenten.
  • Mehr Prämien (Also Steuergelder) für Käufer von Elektro-Autos. Diese Fahrzeuge sind teuer, also querfinanziert auch der finanziell schwächere Steuerzahler den Käufer eines Tesla oder Audi e-tron. Momentan haben E-Autos einen kümmerlichen Marktanteil von 1,7%.

13. Februar 2019

  • Neues Buch “In the Closet of the Vatican” behauptet, 80% der katholischen Priester seien schwul. Das Ding erscheint in einem Riesen-Verlag.
  • Tommy Robinson postete in einer privaten Gruppe ein betrunkenes Video von sich aus Italien, wo er prahlt, dass er in jedem Land an Drogen herankommt und sich in jedem Land welche kauft. Später erklärte er, dass seien nur Sprüche gewesen. Wenn er richtig Mist baut, verliert er am Ende noch den Segen reicher und einflussreicher Zionisten, die seine Karriere in Schwung gebracht hatten. Auch Milo ist schon abgestürzt und kriegt keine Mercer-Kohle mehr.
  • Die Sandy Hook-Familien wollen eine gerichtliche Aussage von Alex Jones von 7 Stunden Länge erzwingen. Schauen Sie sich nochmal das Interview an mit Megyn Kelly. Jones ist am Arsch. Wenn er konfrontiert wird mit seinen eigenen Worten, versucht er mit den billigsten Tricks, auszuweichen: Er habe nur spekuliert, andere hätten diese Verschwörungstheorie erfunden, die Massenmedien seien schlimmer, es gäbe wirklich handfeste Belege für verdächtige Sachen usw. Kelly muss ihn nur festnageln auf seine deutlichen Statements und er klappt zusammen. Auch krass war Jones’ Eingeständnis, dass er nur die Grundzüge des Journalismus kennt und er eigentlich zu 95% nur Artikel aus dem Internet kommentiert. Das kann ihm noch den Kopf kosten. Auch Owen Shroyer nannte sich nicht Journalist, veröffentlicht aber Berichte. Vor Gericht kann das gewertet werden als “reckless disregard for the truth”.
  • Die nächste Einigung im US-Haushaltsstreit sieht nur 55 Meilen neuen Zaun vor an der Grenze zu Mexiko. Ziemlich lächerlich.
  • Sayn-Wittgenstein (deren Abstammung umstritten ist) will anscheinend in den AfD-Bundesvorstand. Sie bekriegt sich auch mit Leuten in der Partei über bestimmte Enthüllungen und Behauptungen. die COMPACT wagt keine Kritik an ihr.
  • Nordkorea soll 2018 bis zu 7 weitere Atomwaffen gebaut haben. Trotz den Fake-Erfolgsmeldungen der Trump-Administration. Diese Agenda ist viel größer und in den Händen von Gruppen wie Skull&Bones.
  • Total empfehlenswertes Interview in der BILD mit einem Experten zu Schröder und Nord Stream 2. Was leider fehlt, sind Enthüllungen über die CDU….
  • Der britische MI5 will, dass sich jeder registrieren muss, der als eine Art Lobbyist für die russische Regierung arbeitet. Soll heißen, der MI5 hat schon jede Menge Informationen und kann Leute dann drankriegen, die sich nicht registrieren.
  • Der britische MI6-Chef Alex Younger müsste eigentlich nach fünf Jahren seinen Posten räumen. Wegen dem Brexit bleibt er aber länger. Er hat den Orden “Most Distinguished Order of Saint Michael and Saint George” des British Empire.
  • Jetzt kommt also sowohl die Nord Stream 2 Pipeline für Russengas als auch das neue Flüssiggas-Terminal für Gas aus den USA. Es kann dann künftig je nach politischer Wetterlage entschieden werden, wie schnell man Russland in die Pleite treibt. Wenn die USA ihren Regimewandel in Venezuela hinbekommen, dann stünden schier endlose Ölvorkommen zur Verfügung, was die gesamte russische Wirtschaft alt aussehen lässt Die Russen brauchen einen Barrel-Preis von rund 100$ um rentabel zu sein. Die Amis können den Preis drücken auf 25% wenn sie wollen.
  • Die WELT interviewt diesen 18-jährigen Tölpel aus Ohio, der von seinen Eltern nicht geimpft wurde und das jetzt nachholen will. Es wird endlos geschwafelt, aber die Hauptsache wird geflissentlich ignoriert: Der Kerl ist anscheinend völlig gesund. Kein Wort über irgendwelche Beeinträchtigungen wie OCD, Asperger oder sonstwas. Im College wird er jede Menge junge Leute erleben mit solchen Problemen und die nehmen dann Tabletten und traden die auch illegal über Social Media. Bevor das Pharmakartell nicht überzeugend erklären kann, wo all die Störungen herkommen, die immer häufiger werden, gehe ich persönlich kein Risiko ein mit Impfungen. Ich sehe genug Kinder mit Lernstörungen und Entwicklungsverzögerungen. Meine Kinder haben sowas nicht.

12. Februar 2019

  • Seltsamer Briefwechsel zwischen den Neurechten Götz Kubitschek und Martin Sellner. Kubitschek hält die Identitäre Bewegung nicht mehr für lebendig genug und für einen Spielball, der vom Verfassungsschutz gegen die AfD benutzt wird. Das Image der IB sei zu negativ und die Bewegung solle sich “selbst aus dem Spiel nehmen”. Sellner, um dessen Karriere es hierbei geht, kontert: “Es gibt genug andere Bälle, die sich für billige PR gerne und bereitwillig vom Gegner instrumentalisieren lassen und keine Gelegenheit versäumen, um über die AfD ins mediale Gespräch zu kommen.” Sellner argumentiert, dass die IB Aufmerksamkeit auf sich gezogen hätte und eine Alternative zu Neonazis geboten hätte. Kubitschek ätzt zurück, dass die IB viel zu wenige Mitglieder hätte und dennoch die AfD in der Wahrnehmung vieler Wähler in eine negative Assoziation zieht. Er will, dass die AfD nicht vom Verfassungsschutz beeinträchtigt wird. Aber wieso mault er dann nur gegen Sellner und die IB, und preist stattdessen den rechten Flügel der AfD? Begreift denn niemand von dem neurechten Lager Spionageabwehr? Je doller es AfD-ler treiben, umso eher finden (auch ausländische) Geheimdienste unter Umständen belastendes Material, das auf heftige Weise benutzt werden kann.
  • Und wieder Verrat: Trumps FDA-Commissioner Scott Gottlieb will nicht nur an eine Zwangsimpfung näherkommen, sondern auch den Markt mit Nahrungsergänzungsmitteln drangsalieren. Ich habe nichts dagegen, dass mehr getestet wird auf Verunreinigungen mit Schwermetallen usw. aber die zielen brutal auf “Health Claims” ab. Der Konsument muss schon selber wissen, welche Versprechungen er glaubt. Am Ende sind nur noch vorgestanzte Sätze erlaubt wie “Stoff XYZ hängt zusammen mit einer normalen Funktion von diesem und jenem….” Krass ist auch dass Peter Pitts, ein ehemaliger associate commissioner bei der FDA, Drohungen ausstößt gegen Alex Jones. Dessen Infowars-LIFE-Produkte würden mit falschen Behauptungen beworben und entsprächen nicht Qualitätsstandards. Infowars drohe Ärger, auch wenn die nur Produkte verkaufen die von jemand anderem (in diesem Fall Dr. Group) hergestellt werden. Falls wirklich erhebliche Schwermetallbelastungen gefunden werden und/oder viel weniger Inhaltsstoffe drin sind als angegeben, dann kann Alex Jones einpacken.
  • Russland wird bald testen, sich komplett vom Internet abzuklinken. Das wird als Vorbereitung betrachtet auf einen möglichen Cyberkrieg.
  • Britanniens neuer Flugzeugträger wird jetzt auslaufen und in den Pazifik fahren. Der Verteidigungsminister warnt China. Wer die Geschichte wirklich kennt, der weiß dass China wahrscheinlich auch heimlich vom angloamerikanischen Empire regiert wird.
  • Ein 18-jähriger Tölpel aus Ohio, der das Glück hatte, nicht geimpft worden zu sein, dachte dass seine Mutter spinnt und wollte seine Impfungen nachholen lassen. auf Reddit fragte er rhetorisch, wie er noch am Leben sein kann ohne geimpft worden zu sein. Der Kerl ist anscheinend völlig gesund. Ohne Autismus, Asperger oder andere Probleme, die so häufig geworden sind, ohne dass das Ärzte-Kartell und das Pharma-Kartell überzeugend erklären können, weshalb.
  • Die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg hat Asperger-Syndrom, ist Veganer, hat OCD und wird beworben von UN und TED-Konferenzen. Sie stammt aus einem Künstler-Haushalt, hat vielleicht einen Impfschaden und keinen wissenschaftlichen Hintergrund. Sie ist ein Kind mit einfachen Slogans, das auf einen ideologischen, aktivistischen Zug aufgesprungen ist und das Thema als schwarz-weiß betrachtet. Was soll das? Ihre Mutter ist Mitglied in der Royal Swedish Academy of Music und ernannte Hof-Sängerin von Carl Gustaf von Schweden. Daher weht wohl der Wind. Hat man da ein paar Beziehungen spielen lassen, um der Tochter eine Karriere zu verschaffen?
  • Jetzt wird’s spannend: Das Bundesinnenministerium prüft erneut, ab wann Beamte zu weit links oder rechts stehen. Das bezieht sich sowohl auf AfD-Mitgliedschaften als auch auf Linke. In der AfD wurde noch beschwichtigt kürzlich, dass selbst eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz nicht unbedingt ein Problem wäre für Beamte.
  • Italiens Regierung poltert gegen die italienische Zentralbank – von der sie abhängig ist. Mal sehen, ob sich da wirklich etwas tut, und wie die Populisten es besser machen wollen.
  • AKK sagt, dass Grenzschließungen als Ultima Ratio “denkbar” seien. Sie soll jetzt wohl den Eindruck erwecken, dass es eine Weiterentwicklung in der CDU gäbe. Dabei stapeln sich die Probleme immer noch bis zur Decke hoch.
  • Der “Volkslehrer” Nikolai Nerling war auf dem Gelände des ehemaligen KZ Dachau und wurde dort von einer Schulreferentin erkannt und konfrontiert. Anscheinend trollte er Leute bei mehreren ehemaligen KZs. Er ist in einer totalen Zwickmühle: Da er auf klassische rechte Propaganda reingefallen ist, ist er für den Mainstream verbrannt und muss jetzt irgendwie das Stammpublikum bedienen, ohne dabei Gesetze zu brechen am laufenden Band. Falls er sich von der AfD erhoffen sollte, irgendwann groß rauszukommen oder andere von seinen Zielen zu erreichen, wird er bitter enttäuscht werden.

11. Februar 2019

  • Boris Reitschuster berichtet: “Keine Schamfrist: Einen Tag nachdem Angela Merkel Nord Stream 2 gegen massiven Widerstand in der EU durchgedrückt hat, fängt Moskau an, die Ukraine in Sachen Gas-Transit unter Druck zu setzen. Dieser Transit, der durch Nord Stream 2 ausgehebelt wird, ist eine der Existenzgrundlagen der Ukraine. Wie hier Merkel und Putin im Schulterschluss Kiew in den Rücken fallen, ja es in den Zangengriff nehmen, ist skandalös. Ebenso die Augenwischerei unserer Bundesregierung, die lange so tat, als fordere man von Moskau Garantieren für die Ukraine: Pustekuchen.”
  • Die COMPACT macht Werbung für den AfD-ler Chrupalla. Der will ein Ende der Russland-Sanktionen. Russland taucht 2017 nicht mal mehr in den Top-10 der Export-Handelspartner Sachsens auf. Die Top-Partner sind China und die USA.
  • Neonazis pilgern nach Budapest. Die Geheimdienst-Quote bei der Veranstaltung würde ich gerne wissen. Aber bei den Ultrarechten zählt zu 99,9% nur Gesinnung, also das Nachplappern von Propaganda, die auf Geheimdienste zurückgeht.
  • Neues Buch über Commie-Corbyn: Dangerous Hero: Corbyn’s Ruthless Plot For Power. Muss ich haben.
  • Die neue Brexit-Partei in GB läuft sehr erfolgreich an. Wir sind gespannt.
  • Es sollen verschärfte Gesetze kommen gegen Kindesmissbrauch und Cyber-Grooming. Ermittler sollen “computergenerierte Nachbildungen von Kinderpornografie” verwenden dürfen, um Zugang zu Tausch-Plattformen im Darknet zu erhalten.
  • Die AfD weiß nicht, wie sie weiter verfahren soll. Der eine Teil der Partei will die extremsten Figuren loswerden, während die extremen Figuren sich immer stärker vernetzen und Feind-Begriffe und Beschreibungen für die Gemäßigten verwenden.
  • Die SPD will wieder punkten bei ihrem Brot-und-Butter-Thema Sozialstaat. Kein Hartz4 mehr, aber auch kein großer Sprung. Die wissen, dass sich ein Hirngespinst wie ein bedingungsloses Grundeinkommen nicht finanzieren lässt. Auch für das neue Konzept fehlt eine Finanzierung. Die SPD liegt momentan mit den Grünen gleichauf bei 17%. Die AfD fällt auf 13%.
  • US-Botschafter für Deutschland Richard Grenell gibt ein Interview an die Springerpresse (WELT). Sehr langweilig. Die tatsächliche Agenda muss man sich erschließen. Ich bezweifle dass Grenell sie wirklich kennt.

09. Februar 2019

  • Sowas kann man sich nicht ausdenken: Jerome Corsi verklagt Roger Stone weil jener versucht hätte, Corsi bis zum Herzinfarkt oder Schlaganfall zu stressen. Er fordert 25 Millionen $ Schadensersatz. Laut Berichten ist Stone aber längst pleite.
  • Mitte Februar entscheidet ein Richter, ob Alex Jones und andere Figuren aussagen müssen im Zuge der Sandy Hook-Klagen. Dabei darf nicht gelogen und herumgelabert werden. Wenn jetzt Jones erklärt, dass er total mit ehrlichen Absichten berichtet hätte und später dann andere Aussagen und Beweise ihm widersprechen wird es noch heikler als es eh schon ist.
  • Die Hälfte der Deutschen hat mehr Vertrauen in China als in die USA. Es ist sowieso Unfug, sich zwischen Supermächten zu entscheiden. Aber gab es auch die Möglichkeit bei der Umfrage, keiner der beiden Mächte das Vertrauen auszusprechen? Sind die Deutschen wirklich so ungebildet? Über Trump gibt es jede Menge Mediengeschrei. Über Putin wird seit einer Weile wieder sehr stark geschwiegen. Von China hat praktisch niemand eine Ahnung.
  • Die neue Brexit-Partei wurden in Großbritannien nun von der Wahlbehörde offiziell anerkannt. Nigel Farage will das Projekt unterstützen.
  • Die AfD klagt dagegen, vom Verfassungsschutz Prüffall genannt zu werden. Tja, dann viel Erfolg. Ich bezweifle stark, dass da etwas zu machen ist. Das war ohnehin nur ein erster Teilschritt.
  • Hat der „National Enquirer“ Dick Pics von Jeff Bezos? Das Niveau der Auseinandersetzung ist schon ziemlich niedrig geworden. Nur wenn es wirklich relevant ist, sollte sowas berichtet werden.
  • Die AfD fällt in Brandenburg auf unter 20%. Da steigt die Nervosität.
  • Es geht um die Wurst; genauer gesagt um die Nord Stream 2-Pipeline, die für Russlands Wirtschaft wichtig ist. DDR-Merkel will daran festhalten. Es wird unter schärferen Auflagen zwar weitergebaut, aber die USA stehen bereit mit Alternativen. Wenn der Ost-West-Konflikt heißer wird, fließt wohl nichts mehr durch NS2. Der Blog PI News labert, dass “nur Irrsinnige” gegen das Projekt seien. Der Brüller: “Selbst wenn uns Russland eines Tages die Pipeline – vorübergehend – abstellen sollte, hätten wir von Staat zu Staat jahrzehntelang die Möglichkeit, uns juristisch dagegen zu wehren.” Aha, dann ist ja alles gut.
  • Das Experiment in Finnland mit dem “bedingungslosen Grundeinkommen” ist vorbei und krachend gescheitert. Es war weder bedingungslos noch ein Grundeinkommen. Hätte man tatsächlich ohne Bedingungen soviel Geld ausbezahlt, dass man von einem Grundeinkommen sprechen kann, wäre das vollkommen absurd gewesen. Stattdessen drehte sich das Experiment um ein Aufstocker-Geld für schlecht bezahlte Jobs.

06. Februar 2019

  • Joe Rogan hat kürzlich in seiner Sendung ein kurzes Statement abgegeben zu Alex Jones und war dabei noch viel zu nett und mitfühlend mit Jones’ stressiger Situation mit Sandy Hook-Klagen. Jones, der Narzisst, reagierte natürlich wie üblich mit noch mehr Wut, erklärte darauf Rogan offen den “Krieg” und zieht sich neue Anschuldigungen aus dem Ärmel.
  • Jemand hat das Grab von Karl Marx in London mit einem Hammer bearbeitet. Ich finde, da gäbe es einen besseren Weg, um zu protestieren. Man hebt einfach ein paar Massengräber aus der Zeit des real existierenden Sozialismus aus und lädt die Leichen einfach neben Marx’ Grab ab. Oder man baut aus den Totenschädeln und Beton einen Skull Tower als Mahnmal.
  • Laut dem neuen Buch “Empty Planet” soll die Weltbevölkerung in drei Jahrzehnten wieder kleiner werden und dann unaufhaltsam schrumpfen.
  • Bestseller-Autorin Charlotte Roche ist jetzt Mitglied der Grünen. Was weiß sie eigentlich? Sie ist Künstlerin.
  • Derzeit kursieren Gerüchte, dass Maduro in Venezuela den Konzern Citgo für weitere russische Hilfe komplett an Rosneft verpfänden könnte. Die Amerikaner, die Maduro nicht mehr anerkennen, haben aber die Möglichkeit, sowas zu verhindern, indem z.B. mehr Druck ausgeübt wird. Die Europäer könnten deutlich weniger Russen-Öl und Gas kaufen.
  • Die nächste Idioten-Idee: Zentralbanken sollen die aufgekauften Schuldtitel, die bei ihnen lagern, einfach aus der Bilanz streichen. So einfach soll das sein! Die Staaten verschulden sich maßlos, dann lagert man den Ramsch einfach bei den Zentralbanken und lässt ihn verschwinden. Wer glaubt, dass das nicht brandgefährlich für Bürger ist, hat keinen blassen Schimmer.
  • Trump will für die Weltbank David Malpass haben. Der Kerl machte Karriere unter Präsident George H.W.  Bush, war beim “Georgetown University’s School of Foreign Service”, beim Manhattan Institute for Policy Research (geschaffen vom CIA-Direktor Casey) usw.
  • Deutschland will 60 Milliarden Euro künftig pro Jahr ausgeben für die Bundeswehr. Da muss nur etwas Gruseliges mit Russland passieren und Deutschland erhöht das auf 120 Milliarden. Weite Teile der deutschen Industrie können schnell auf Rüstung umgestellt werden.
  • Trump hält eine “Rede zur Lage der Nation”. Ein weiteres Treffen mit Nordkoreas Diktator soll kommen. Der Rest ist heiße Luft. Die UN warnen, dass Nordkorea sein Atomprogramm nur versteckt.
  • Jetzt ist plötzlich die Rede von einem 25 Milliarden € großen Loch in der Steuerkasse. Die FDP vermutet 80 Milliarden. Tja, da wird wohl der Steuerzahler heftig leiden müssen. Selber schuld, wer SPD/CDU wählt.

04. Februar 2019

  • Wirbel um den Twitter-Chef Jack Dorsey. Der war zu Gast in der Joe Rogan show und meinte, Alex Jones von Infowars hätte definitiv die Regeln gebrochen, was ich genauso sehe. Ein “Journalist” wie Jones mit 20 Jahren Berufspraxis kann nicht so berichten und dann erwarten, auf Social Media zu bleiben. Dorsey hockt auch im Disney-Konzern und macht mit dem Berggrün-Institut rum (CFR).
  • Tulsi Gabbard, Politikerin und Ex-Militäroffizierin (combat medic) will 2020 ins Weiße Haus. Sie gilt als Non-Interventionistin und kriegt deswegen vorsichtiges Lob von Russenmedien. Aber falls sie Präsidentin wird (was als Hindu unwahrscheinlich ist), dann kann das mit Interventionen schnell anders aussehen. Viele Präsidenten laberten zuvor von Non-Interventionismus.
  • Trump meinte bei CBS “Face the Nation” dass US-Truppen in der Region Irak/Syrien doch bleiben sollen, “um Israel zu schützen” und um ein Auge auf den Iran zu haben.
  • “Alexa, ruf die Polizei!” Das soll bald normal werden in Großbritannien. Fraglich ist, wie Alexa/amazon Daten speichern und in die Cloud schicken kann, die nach einem Notruf von Belang sind.
  • Trump macht Rear Admiral Ronny Jackson zum Chefberater für medizinische Angelegenheiten. Das ist sein persönlicher Ex-Arzt der ihm eine ganz tolle Gesundheit attestierte. Er arbeitete schon unter Bush und Obama. Fürchten nicht die Neurechten, dass der deep state Trump vergiften könnte? Das wäre erstaunlich einfach.
  • Igitt: Eine Schluckimpfung gegen Rotaviren wirkt sich auf die Insulinproduktion aus. Langfristig. Das könnte bald als Nebeneffekt beworben werden, quasi Schutz vor Diabetes.
  • Eine Reihe an Ländern, darunter auch Deutschland, erkennt jetzt Guaido als legitimes Staatsoberhaupt von Venezuela an. Die Generäle halten noch fast geschlossen zu Maduro. Also welche Optionen bleiben den USA, die den Regimewandel ja managen? Entweder 50.000 Marines schicken und anfangen, zu schießen und hinterher die linken Generäle bestrafen. Oder das Land weiter ins wirtschaftliche Elend zu stürzen. Man sieht, wie schmutzig nach wie vor solche Regimewandel sind. Der Syrienkonflikt läuft immer noch. Venezuela kann jahrelang im Elend stecken und ein neues Vietnam werden.

03. Februar 2019

  • Jemand hat mich auf eine Doku über Jordan Peterson hingewiesen. Scheint ein extremer rechter Kanal zu sein, aber manche der Fakten, die gezeigt werden, sind interessant.

Und von Voxversity:

  • Reitschuster berichtet: “Mit unseren Fernsehgebühren wird auch Putins Propaganda-Apparat mitfinanziert. RT (Russia Today) vermeldet jetzt stolz, dass die Schwesterfirma Ruptly als Subunternehmer für ARTE bzw. ZDF das Konzert zur 100-Jahre Bauhaus-Feier übertragen hat – inklusive Ansprache von Bundespräsident Frank-Walther Steinmeier. Vor einiger Zeit wurde bereits bekannt, dass der öffentlich-rechtliche Sender MDR ein Studio für RT für ein Interview mit einem AfD-Politiker zur Verfügung gestellt hatte. Der frühere MDR-Chefredakteur ist jetzt als Lobbyist für RT tätig.” Naja, jetzt könnte man argumentieren, dass Einfluss in zwei Richtungen möglich ist und nicht nur eine…..
  • Kürzlich ist Europa an einem massiven Blackout vorbeigeschrammt. Wegen den Franzosen und wegen einer Datenpanne.
  • Deutschland wird nicht das Kampfflugzeug F35 kaufen von Lockheed Martin. Was dann? Den als obsolet angesehenen Eurofighter? Kommt am St. Nimmerleinstag eine Neuentwicklung in der EU?
  • Roger Stone macht dermaßen viel Wind um die Anklage gegen ihn, dass die Richterin erwägt, ihm einen Maulkorb zu verpassen. Es werden noch viele Daten von Stone ausgewertet. Stellen wir uns den umgedrehten Fall vor: Ein Berater von Hillary wäre angeklagt worden. Dann würde Infowars Weihnachten feiern, obwohl das am US-Imperium nichts ändert, wenn Trump Präsident ist.
  • Leute aus dem (ehemaligen) Umfeld von Wikileaks weltweit werden angeblich stark unter Druck gesetzt von amerikanischen Funktionären. Sie sollen gegen Assange aussagen und dafür strafrechtliche Immunität erhalten. Das kann noch einen richtig großen und üblen Showdown geben.
  • FOX News und Donald Trump drehen sich im Kreis umeinander. Wer hat mehr Einfluss?
  • Drei Viertel der Ausreisepflichtigen (also Abgelehnten) bekommen den Status “geduldet” weil sie behaupten, keine Papiere zu haben und eine Geschichte erzählen, die vielleicht wahr ist. Seehofer will ein Gesetz um die Duldung zu entziehen, wenn der Asylbewerber vorsätzlich täuscht oder nicht ausreichend mitwirkt an einem Passersatz aus der angeblichen Heimat. ABER, wie soll das überforderte BAMF, wo erschreckend wenig Zeit pro Antrag verwendet wird, denn die Zeit und das Personal hernehmen, um besser zu prüfen? Wenn der Asylbewerber meint, er komme aus einem Dorf in der Provinz und sei mehrfach herumgereist ohne Dokumente?
  • Der Verfassungsschutz schaut nun, wie die AfD sich verhält nach der Erklärung zum Prüffall bzw. Verdachtsfall. Wenn sich nichts ändert und noch mehr Fakten aus dem Hut gezaubert werden, dann wäre der Weg frei für eine Beobachtung und damit den flächendeckenden Einsatz nachrichtendienstlicher Mittel. Was nicht heißt, dass ausländische Dienste nicht vielleicht schon lange solche Mittel gegen die AfD einsetzen und schon längst alle relevanten Sachen in der Schublade liegen haben.
  • Der komische Fall aus Dresden über eine vergewaltige Sozialbetreuerin bleibt komisch. Die WELT hat nachgegraben, aber es herrscht viel Schweigsamkeit. Es scheint, als stünde einfach Aussage gegen Aussage. Die Frau hätte ihre Aussage gegen den Migranten relativiert. Die Beweislage ist damit leider schlecht nach juristischen Maßstäben. Der Fall unterscheidet sich nur in seiner Schärfe von dem Julian-Assange-Fall aus Schweden, wo Aussagen ebenfalls nicht reichten. Es müssen also neue Sicherheitsmechanismen her. Wer soll die bezahlen? Jedesmal einen Bewacher danebenstellen? Vorher schriftlich festhalten, dass kein einvernehmlicher Sex zustandekommen wird?
  • Putin ordnet an: Mehr Atomwaffen. Und meint dann noch kleinlaut, er wolle sich nicht in ein Wettrüsten hineinziehen lassen. Das kann er sich nämlich überhaupt nicht leisten. Auch die neuen Atomwaffen sind in 25 Jahren verrostet und obsolet. Und dann?
  • Der Starbucks-Kaffee-Milliardär Schultz will bis zu 500 Millionen $ von seinem eigenen Geld ausgeben für eine Präsidentschaftskampagne als Alternativer, die die Wähler spalten und Trump den Sieg ermöglichen könnte. Ross Perot (William J. Donovan Award from the OSS Society) brachte mit einem ähnlichen Manöver einst Clinton den Sieg. 500 Millionen Dollar ist etwa die Hälfte von dem, was man braucht heutzutage, um ins Weiße Haus einzuziehen. Schultz könnte die Zweite Hälfte aus externen Quellen bekommen. Wenn das überhaupt wirklich der Plan ist. Vielleicht lässt ihn die Elite tatsächlich ins Weiße Haus und verwirrt damit die Bevölkerung, die ideologisch glaubt, alles Wesentliche verstanden zu haben.

31. Januar 2019

  • Alex Jones will die Sandy Hook-Klagen nicht in Fairfield County ausfechten. Wegen der negativen Presse dort sei kein fairer Prozess zu erwarten, so die lausige Erklärung von Jones’ Anwalt. Ob das durchgeht, ist zu bezweifeln. Jones hat sich vor Gericht von seinem eigenen Blödsinn distanziert (“Krisenschauspieler, Inszenierung usw.) und meint, er dürfe sich ja als Reporter irren. Sein Problem ist, dass ihm womöglich nachgewiesen werden kann, dass er wissentlich Unfug erzählt hat oder es ihm egal war dass es sich um Unfug handelt. Es ist auch lächerlich, dass er berichten will, wie es ihm gerade in den Kram passt, sich aber dann aufregt wenn er selber negative Presse bekommt.
  • Lindner von der FDP krallt sich an das Wahlkampfthema Autoindustrie vs. grüne Spinnerei. Das klingt toll, allerdings traue ich Bilderberger Lindner keinen Meter weit. In der Vergangenheit hat er sich öko-offen positioniert und forderte eine öko-soziale Marktwirtschaft.
  • Die Russen sollen 20 Tonnen Gold aus der Zentralbank von Venezuela abgezogen haben in einer Blitzaktion.
  • Die höchsten Geheimdienst-Chefs der USA widersprechen Trump, dem Showbiz-Mann und Immobilienhändler. Der nennt die Geheimdienstler naiv und empfiehlt jenen, nochmal die Schulbank zu drücken. Es geht um den Iran, den IS, Nordkorea usw. Es geht hauptsächlich darum, dass Trump alles mögliche als (seinen) Triumph deuten will, die Fachleute aber pessimistisch sind.
  • Henryk Broder hält eine Rede vor der AfD und bringt so manchen Brüller: “Einige von Ihnen mögen vielleicht noch nie einen leibhaftigen Juden in natura gesehen haben und warten nun darauf, dass sich der Raum mit dem Geruch von Knoblauch und Schwefel füllt.” Das hat gesessen. Und: “Sie müssten Ihre Begeisterung für Russland und Putin dämpfen.”
  • Tesla enttäuscht manche Anleger: Das Model 3 wird z.B. in Deutschland rund 60.000€ kosten.
  • Goldman Sachs hat seit ewigen Zeiten sehr viel zu tun mit Venezuela. 2017 rettete man Maduro noch vor dem Bankrott. Klappt der Machtwechsel hin zu Guaidó, kann wieder prächtig abkassiert werden. Guaidó wirbt darum, dass Militärs zu seiner Seite überlaufen. Die Frage ist, welche Kontrollmechanismen Maduro noch hat über seine Generäle abseits von Schmiergeld.

29. Januar 2019

  • Der neue Dokufilm “Cold Case Hammarskjold” erhebt schwere Vorwürfe gegen afrikanische Organisationen und die CIA. Man hätte absichtlich AIDS verbreitet und wahrscheinlich den UN-Generalsekretär ermordet.
  • Auch China will jetzt protzen mit einer superschnellen Rakete gegen die USA. Das ist überhaupt keine neue Idee und die USA tun so, als hätten sie keine Verteidigung bisher gegen so etwas.
  • Skandal-Regisseur Bryan Singer, der mit Bohemian Rhapsody einen Hit gelandet hat, wird konfrontiert mit neuen Vorwürfen über den Missbrauch Minderjähriger.
  • Gauland verhunzte in der Maischberger-Sendung eine Chance, auf die haarigen Aspekte und die Vergangenheit der CDU einzugehen. Statt auf Helmut Kohls wahre Ansichten zu Migration zu verweisen oder den Nazi-Hintergrund der frühen BRD, vergleicht Gauland Kohl mit Höcke. Was ein FAIL.
  • Kapitalismus und Wissenschaft macht Sachen normalerweise billiger. Man könnte zum Beispiel gute Autos immer billiger und sicherer bauen. Jetzt sagt aber VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, dass die Elektro-Ära das Auto deutlich verteuern wird.
  • Die AfD ist nach einer neuen Umfrage bundesweit abgeschmiert auf 11%. Die (ernste und anhaltende) Flüchtlingskrise ist nicht mehr das beherrschende Thema in den Köpfen der Wähler.
  • Vielleicht gibt es künftig keinen Beamtenstatus mehr für neue Lehrer. Man beschränkt das Beamtentum auf Polizisten, Richter usw. Also nix mehr Mercedes fahren und neues Haus bauen mit Lehrerjobs.
  • Umweltschützer giften, dass Osteuropa jetzt die Müllhalde Europas sei. Osteuropa kauft die vielen schönen und gepflegten deutschen Dieselfahrzeuge. Man sieht auch immer mehr solche Fahrzeuge in Kroatien.
  • Die USA wollen vorerst keine Marines nach Venezuela schicken, sondern nutzen die Geldwaffe für einen Machtwechsel. Der zuständige Amerikaner für den Machtwechsel ist ein Bush-Insider vom CFR. Die britische Zentralbank verweigert Maduro die Entnahme von Goldvorräten.
  • Kompromiss um den Shutdown in den USA. Ein Übergangshaushalt deutet sich an. Ohne Geld für die Mauer. Trump will weiter pokern, hat aber kaum noch Möglichkeiten. Trump braucht etwas für die Wiederwahl.
  • Die Seite netzpolitik veröffentlicht das gesamte Gutachten des Verfassungsschutzes zur AfD. Das liest sich streckenweise wie eine Höcke-FAIL-compilation. Die schiere Masse an Fehlgriffen von ihm ist eine Goldgrube für die Behörde (und die Altparteien). Das man den noch nicht in hohem Bogen rausgeworfen hat, liegt u.a. daran, dass so manche ideologisch festbetoniert sind ohne sich wirklich auszukennen und dass praktisch niemand in der AfD Spionageabwehr macht. Eine Analyse gibt es in der Sendung Recentr NEWS. Auffallend ist, dass der VS das Thema Russland in dem Gutachten komplett ausklammert, obwohl es eigentlich total relevant ist hinsichtlich des Themas des Gutachtens. Der US-Geheimdienst-Aufseher Clapper hatte ja schon vor langer Zeit angekündigt, dass die USA europäische Parteien prüfen werden. Mit welchen Mitteln ließ er offen. Mit wem das Material geteilt wird, auch.

23. Januar 2019

  • Die AfD wird in bundesweiten Umfragen immer schwächer: Wieder nur 13% und vierter Platz. Auch im Osten geht es abwärts, außer in Sachsen. Trotzdem proklamieren die Anhänger des rechten Flügels weiterhin, dass sie total Recht hätten, dass nur die gemäßigten Bettnässer an allem Schuld seien und dass man jetzt “nicht die Nerven verlieren” dürfe. also lautet das Motto: “Weiter so wie bisher.” Die üblichen Youtuber hangeln sich nur von einem einfachen Talking Point zum nächsten, statt über richtige Spionageabwehr zu reden. Das Problem ist Spionage und nicht nur einfach ein Label wie “Prüffall”. Aber die feigen Youtuber trauen sich nicht, sich unbeliebt zu machen mit der komplizierten Realität. Die Altparteien nutzen Forschung. Bei der AfD hört man fast nur Slogans.
  • Outrage culture in Sachsen: In alten Lehrheften wurden Fotos gezeigt von Mitteleuropäern, Asiaten, Afrikanern usw. mit dem Hinweis auf deren unterschiedliches Aussehen per DNS. Wegen dem Begriff “Rasse” brüllen die Gutmenschen gleich drauflos. Das Kultusministerium beschwichtigt: „Im Gegenteil, im Bereich der Evolution des Menschen liegt die Grundaussage insbesondere auf den Gemeinsamkeiten und der (genetischen) Gleichwertigkeit aller Menschen.“ Naja, dann macht doch neue Lehrhefte, in denen auch beschrieben wird, wie es unter allen unterschiedlich aussehenden Menschen Psychopathen und maligne Narzissten gibt und wie die Staaten (auch das Britische Empire und generell die Sozialdemokratie und real existierende sozialistische Staaten) durch Eugenik-Politik Kontrolle ausüben wollten. Durch hohles Outrage verbessert sich nichts auf dieser Welt. Linke unterteilen meist bewusst Menschen nicht nach Rasse, sondern nach gesellschaftlicher Klasse bzw. Gesinnung. Wer nicht die “richtige” Gesinnung hat, gegen den soll diskriminiert werden.
  • Mehr als 100 Wissenschaftler wehren sich gegen den EU-Blödsinn zu Feinstaub und Stickoxiden. Nach der EU-Logik müsste jeder Raucher sehr schnell tot umfallen.
  • Fazit Davos: Die nächste massive Krise steht ins Haus und die Zentralbanken haben längst ihre Munition verschossen.
  • Das sozialistische Schweden mit seiner lausigen Wirtschaft verbietet ab 2030 neue Diesel und Benziner. Grüßt mir die russische Invasionsarmee.
  • Das FBI kann seine Spitzel, Autoreifen und Übersetzer nicht mehr bezahlen wegen dem “Shutdown” also der Haushaltssperre. FBI Special Agents müssen arbeiten ohne Bezahlung.
  • Was genau ist toxische Männlichkeit? Von einer neuen Studie bis hin zu Gilette-Werbespots oder SJW-Star Wars wo die beliebten männlichen Charaktere getötet und entsorgt werden um für Frauen Platz zu machen, wird gefaselt über schlechte männliche Verhaltensweisen. Eigentlich könnte man dafür plädieren, Narzissmus und Psychopathie und emotionale Instabilität, Paranoia usw. (also die Cluster B-Störungen) zurückzudrängen, die nicht nur Männer sondern auch Frauen betreffen. Die Kommunikationsschwierigkeiten vieler Männer liegen meist daran, dass ihre Umwelt so brutal narzisstisch war, dass jedes Eingeständnis von Gefühlen und Schwierigkeiten beantwortet worden wäre mit einer Flut an (verbalen) Attacken. Die durch heutige (narzisstische) Linkskultur verunsicherten und unter Druck geratenen Männer laufen dann irgendwelchen narzisstischen Maskulin-Gurus hinterher, die dann die erneute Unterdrückung der Frau und die möglichst freie Auslebung männlichen Narzissmus verlangen. So geht der krankhafte Kreislauf immer weiter und weiter.
  • Das “Blockadebuch Leningrad” wurde nun vollständig veröffentlicht über die deutsche Belagerung zwischen 1941 und 1944. Gerade Konservative sollten das lesen, um zu verstehen, warum viele Russen heute noch extrem schlechte Absichten hegen gegen uns Deutsche. Auch Putin musste im zerstörten Leningrad aufwachsen. Seine Eltern hatten fast alles verloren und waren fast draufgegangen. Trotzdem glauben die deutschen Rechten, dass alles vergeben und vergessen sei bei Putin.

22. Januar 2019

  • Sonderermittler Mueller lässt jetzt Kommunikationen anfordern von Infowars und Jerome Corsi. Es gibt auch eine Vorladung für Corsi. Alex Jones von Infowars rechnet damit, von Mueller angeklagt (!) zu werden. Alle Details und Analysen in der aktuellen Sendung Recentr NEWS.
  • Jetzt müssen die alt.right-Meme-Krieger ganz stark sein: Trump hatte vielleicht eine israelische Geheimdienst-Firma beauftragt, um Kampagnen zu starten in Social Media.
  • These: Die Amerikaner übten Druck auf die deutschen Behörden aus, nicht gegen den Terroristen Amri vorzugehen, weil sie über ihn den IS infiltrierten.
  • Die Januar-Printausgabe der COMPACT wurde ja gestoppt, weil eine Dame ihren Anwalt eingeschaltet hatte, deren Foto von COMPACT lizensiert und gedruckt wurde. Der Rechtslage nach sind die Persönlichkeitsrechte komplizierter bei Lizenzfotos. Trotzdem passt es irgendwie nicht, dass ein Printerzeugnis gestoppt wird wegen solch einer kleinen Angelegenheit. Ist da Presse nicht das höhere Rechtsgut? Wäre die COMPACT nicht so einseitig pro-Russland und pro-Höcke, hätte die Dame vielleicht gar nichts unternommen. Je mehr man provoziert, umso mehr muss man auf jeden kleinen Firlefanz achten. Sellner von der IB hatte schon einen Haufen Ärger an der Backe nur wegen einem Witz über eine Limo.
  • Ein UKIP-Aussteiger hat eine neue Brexit Party vorsorgich gegründet. UKIP-Gründer Farage hat das Projekt befürwortet.
  • Argentinischer Bischof soll bekannt gewesen sein für Sexting, Missbrauch und Exhibitionismus. Die nächste Schlappe für den Vatikan.
  • Spanien lässt die neue Migrantenwelle anscheinend einfach weiterreisen Richtung Deutschland. Die spanische Wirtschaft liegt ohnehin am Boden.
  • Nichts wie Schulden: Trump hat allein im letzten Quartal 2018 ein Defizit von 317 Milliarden Dollar eingefahren. Ich hatte es ja angekündigt: Tolle Worte und neue Schulden.
  • Der 97-jährige Prinz Philip soll mit seinem Landrover einen Unfall gehabt haben. Er selber blieb unverletzt. Die anderen Unfallbeteiligten wurden verletzt. Eine Dame meint, sie habe keine Entschuldigung bekommen. Die Polizei übergab die folgende Nonsens-Botschaft: ‘The Queen and the Duke of Edinburgh would like to be remembered to you.’
  • Die WHO ätzt gegen Nicht-Impfer. Diese seien so gefährlich wie Ebola-Kranke. Dieser dreiste Vergleich bringt zwar Schlagzeilen, hält aber eine näheren Betrachtung nicht stand. Zunächst ist Ebola natürlich eine Krankheit, die lebensgefährlich ist sogar für fitte Menschen. Dagegen sind Masern selbst für fitte Kinder kein Drama. Der Trick der WHO ist, dass man alle Toten weltweit zusammenzählt, die an Infektionen sterben, für die es theoretisch eine Impfung gibt. Soll heißen, unterernährte bettelarme Kinder aus Elendsvierteln der dritten Welt mit Nährstoffmangel und schmutzigem Trinkwasser ohne Kanalisation landen in der Statistik. Man wird auch nicht müde, die Leute über Ursache und Wirkung zu belügen, indem man z.B. einen unzulässigen Vergleich zieht zwischen heute, wo niemand mehr an Pocken stirbt, und zwischen der “Vor-Impf-Zeit” wo noch viele an Pocken starben. Die sogenannte “Vor-Impf-Zeit” liegt weit zurück und war gekennzeichnet von Kriegen, Elend, Unterernährung, schmutzigem Trinkwasser usw.
  • Der ehemalige Chef des Netzbetreibers 50 Hertz war Fan der Energiewende und hatte Interesse daran, ein immer komplexeres Netz zu verwalten. Jetzt wird er Chef des größten europäischen Uran-Händlers Urenco. AKWs wird es aber in Deutschland nicht mehr geben. Heißt das, Deutschland muss sich mit seinen Windrädern dann auf Ersatz im Notfall durch europäische AKWs verlassen?
  • Lehrreicher Fall: Der Serienkriminelle “Brummi-Andi” hat einen IQ von 140….Wenn der in eine reiche Familie geboren worden wäre, könnte er jetzt glatt Politiker sein, oder Business-Mogul.
  • Kipping von DIE LINKE: “Die AfD ist demokratiefeindlich und gehört politisch bekämpft.” Aha. Und was wenn die Russen stärker auf die AfD setzen künftig? Wird Frau Kipping dann ihre Meinung ändern? Ich hole schon mal Popcorn.

16. Januar 2019

  • Nachtrag zu dem Magnitz-Video wegen Verwirrung über den automatisierten Start von Aufzeichnungen durch Bewegungserkennung der Kameras: Es nennt sich “motion triggered pre record”. Die Betreiber von Überwachungssystemen wollen nicht, dass ihre Festplatten oder Speicherchips vollaufen mit Videoaufnahmen, auf denen keine Leute zu sehen sind. Das heißt die Kameras selbst laufen konstant, aber das Aufnahmegerät zeichnet nur dann auf, wenn Bewegung in die Bilder kommt z.B. durch Personen. Es wäre aber blöd, wenn die Aufzeichnung mit einer gewissen Verzögerung beginnt und man somit ein bisschen was verpasst. Um dieses Dilemma zu lösen gibt es das sogenannte Pre Record feature, bei dem man einstellen kann, wieviele Sekunden VOR dem Erkennen von Bewegung die Aufzeichnung/Speicherung beginnt. https://www.cctvcamerapros.com/DVR-Motion-Detection-s/107.htm So in etwa wird es sich bei den Magnitz-Kameras verhalten haben. Das heißt genaugenommen findet konstant eine Aufnahme (in einen Zwischenspeicher?) statt, bei der aber nach einer festgelegten Anzahl Sekunden die Daten vom Anfang verworfen werden. Erst bei Bewegung beginnt das System, wirklich eine richtige Datei zu schreiben die permanent gespeichert wird. Wegen der hohen Geschwindigkeit der rennenden Angreifer wird es wohl zu dem Bildsprung gekommen sein. Die Polizei hatte keinen Grund, die zwei Sekunden leere Gasse rauszuschneiden, weil das dem Zuschauer bei der Orientierung hilft. Falls jemand hätte manipulieren wollen, wäre demjenigen mit Sicherheit aufgefallen, dass zwei Sekunden lang leere Gasse zu sehen ist und das komisch wirkt.
  • Razzia gegen eine deutsche Ku Klux Klan-Gruppe in 8 Bundesländern mit nur 17 Beschuldigten. Klingt wie eine ärmliche Chat-Gruppe. Dieser bizarre Trend ist schon vor einer Weile nach Deutschland geschwappt. Prinzipiell kann sich jeder Kostüme beschaffen und sich als Klan-Gruppe bezeichnen. Die Zeit des klassischen großen Klans in den USA ist längst vorbei und es gibt nur noch dysfunktionale Spinnergruppen die sich streiten und vom FBI unterwandert sind.
  • Achtung: Der nächste Wirtschaftscrash kann von den Republicans in den USA propagandistisch umgedeutet werden, denn es gibt die Notlösung, den Goldpreis künstlich per Dekret auf beispielsweise 5000$ hochzusetzen und dann die nationalen Goldvorräte als Kern-Deckung des Dollars zu deklarieren. Mit diesem Taschenspielertrick kann man den Bankrott weiter verschleppen und noch dreist behaupten, “Trump” hätte wieder einen tollen Goldstandard eingeführt. Manche werden das auch fälschlicherweise als Schlag gegen die FED bezeichnen.
  • US-Botschafter Grenell warnt drei deutsche Unternehmen vor einer Beteiligung an dem Pipelineprojekt Nord Stream 2 mit den Russen: „Wir betonen abermals, dass Firmen, die sich im russischen Energieexport-Pipeline-Sektor engagieren, sich an Aktivitäten beteiligen, die ein erhebliches Sanktionsrisiko nach sich ziehen könnten.” Das klingt relativ ernst. Die Amerikaner waren aber auffällig zurückhaltend vor 2014 und ließen scheinbar zu, dass sich gewisse Strukturen bilden und vertiefen zwischen Europäern und Russen.
  • Von den üblichen AfD-sympathisierenden Medien kommen nur sehr dünne Verlautbarungen nach den Entscheidungen, die Partei zum Prüffall usw. für den Verfassungsschutz einzustufen. Eine Wiederholung der bisherigen Durchhalteparolen, ein “weiter so” und ein paar andere Slogans. Dabei braucht es jetzt eine echte professionelle Debatte über Spionageabwehr.
  • Die Realitätswahrnehmung geht völlig auseinander. Die offiziellen Statistiken reden von 15% Migranten, die Bürger schätzen gefühlsmäßig das Doppelte. Die Statistik sagt 4% Muslime, die Bürger schätzen 20%. Wer zählt ehrlich? Wer kommt der Wahrheit nahe?
  • In Idlib sind seit kurzem al-Qaida-ähnliche Dschihadisten an der Macht. Es erinnert an das Fiasko mit dem Islamischen Staat.
  • Das Brexit-Chaos nimmt kein Ende und es kann dauern, bis sich endlich mal etwas Konkretes ergibt.
  • Die AfD und die LINKE sind sich ausnahmsweise mal in etwas einig, nämlich dass sie es doof finden, dass der Verfassungsschutz sich bei ihnen einmischt. Das ist schon dreist von DIE LINKE mit dem Erbe der SED-Partei. Und es ist auch irgendwo dreist von manchen AfD-lern und Sympathisanten, die dann in geschlossenen Chatrooms drauflos hetzen, was sie nach einer Machtergreifung so alles anstellen wollen mit den Linken und anderen politischen Gegnern.
  • Es gibt jetzt ein rechtsmedizinisches Gutachten im Fall Magnitz, das bestätigt, was auf dem veröffentlichten Video zu sehen ist. Die wichtigsten Verletzungen geschahen durch den Kontakt mit dem Boden. Die Aufgenverletzung ist auf seine Brille zurückzuführen. Das wird jetzt AfD-Supporter wieder massiv enttäuschen, die sich größere Sensationen erhofft haben und im Video irgendwelche Waffen hineindeuten, die aber nicht zu sehen sind. Magnitz hatte viel Gelegenheit, selbst seine Verwundungen zusätzlich dokumentieren und untersuchen zu lassen um auszuschließen, dass er belogen wird. Der SPIEGEL (jaja ich weiß, die Relotius-Affäre….) hat ein bisher unveröffentlichtes Video gesehen, wo Magnitz zum Glück relativ schnell ansprechbar war. Der Angriff war trotzdem meiner Ansicht nach sehr gefährlich und sehr brutal. Da braucht es kein Kantholz.

15. Januar 2019

  • Im Kalten Krieg gab es den Plan, dass US-Fallschirmspringer in Europa abspringen mit Atombomben am Rücken. Kein Witz.
  • Die American Psychological Association hat sich erdreistet, typisch männliche Attribute und Verhaltensweisen als schlecht kategorisiert. Diese Spinner suchen sich anscheinend Probleme wo keine sind. Jeder Depp der Kinder großzieht, kann sehen, dass Jungs und Mädchen meistens sehr unterschiedlich sind. Die Firma Gilette versucht jetzt auch, dem pseudofeministischen Trend hinterherzulaufen mit Werbespots.
  • Die Serie Family Guy verarscht Donald Trump aufs Gröbste. Family Guy hat aber auch schon Bush oder Millenials, Bill Clinton und Obama in die Pfanne gehauen. Natürlich verstehen jetzt die Trump-Jünger überhaupt keinen Spaß.
  • Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) beurteilt die AfD insgesamt in einem rund 450 Seiten umfassenden Gutachten als „Prüffall“. Der rechtsnationale Flügel unter Björn Höcke und die Nachwuchsorganisation JA werden noch eine Stufe extremer, als sogenannter “Verdachtsfall” eingestuft. Erst im nächsten Schritt wäre eine “Beobachtung” und eine Ausweitung der nachrichtendienstlichen Mittel möglich. Als schärfstes Mittel gilt das Verbot, dem allerdings sehr hohe Hürden gesetzt sind. Der Verfassungschutz wird sich ungern in die Karten schauen lassen und längst alle möglichen Umwege sondiert oder vielleicht sogar ausprobiert haben, um die Partei zu infiltrieren. Dazu kommt die Gefahr, dass ausländische Geheimdienste vorbei an den deutschen Gesetzen ebenfalls die AfD infiltrieren und überwachen. Wenn schon das Handy der Kanzlerin auf den Such-Vektoren der NSA zu finden gewesen war, was soll die US-Behörde dann davon abhalten, auch Infos der AfD abzugreifen und diese gezielt zu verwenden? Die Süddeutsche Zeitung verweist auf den rund 2000 Seiten starken Sammelband “Handbuch des Rechts der Nachrichtendienste” (2017) in dem der Bochumer Rechtsprofessor Julian Krüper zugibt, dass man es mit einer “geradezu grotesken Ballung unbestimmter Rechtsbegriffe” zu tun hat. Die Definition von Extremismus bzw. Bestrebungen gegen die “freiheitlich demokratische Grundordnung” sind also völlig schwammig und dies spielt dem Verfassungsschutz gleich doppelt in die Hände: Nicht nur kann die Definition möglichst weit ausgelegt werden, sondern Gruppierungen wie die AfD werden zu einem bestimmten Grad im Dunkeln gehalten und merken oft nicht mehr, wenn Grenzen überschritten werden. Klar ist aber: Wer heimlich Adolf Hitler preist, die demokratische Republik durch ein nationalsozialistisches oder anderweitiges Regime ersetzen will, Pläne für Angriffskriege oder Revolutionskriege schmiedet, sich mit russischen Agenten verschwört oder Ähnliches durchzieht und dabei erwischt wird, der wird entweder aus dem Verkehr gezogen oder “umgedreht”, also zum Verräter. Das Bundesverfassungsgericht mahnt, dass die Hürde für eine Überwachung von Parteien besonders hoch liege. Jeder in der AfD, der erwischt wird mit den oben genannten extremistischen Plänen, macht es den Behörden viel leichter, die Überwachung zu betreiben und auszuweiten. Dem Verfassungsschutz ist es verboten, steuerndes Personal als V-Personen anzuwerben, aber es bestehen auch so genügend Möglichkeiten, die Partei zu sabotieren, zu verlangsamen und auf Misserfolg zu trimmen. Dieser Zustand ließe sich fortsetzen, sodass die Partei zu einem Sammelbecken degenerieren würde links von der NPD. Von der AfD und den Sympathisanten kommen die üblichen Durchhalteparolen und die sehr unterschiedlichen Überzeugungen, wie mit der Situation umzugehen sei. Man vermisst nach wie vor eine ernsthafte und tiefgreifende Auseinandersetzung mit dem Thema Spionage und Spionageabwehr. Ideologische Pseudoargumente, dass man keine “Denkverbote” wolle und man sich nicht “ins Hemd machen soll” sind etwas völlig anderes als Spionageabwehr.

14. Januar 2019

  • Hartz-IV-Empfänger werden natürlich wie alle anderen Bürger auch behandelt: Wie Vieh. Aber es muss zumutbar sein, dass sie regelmäßig im Jobcenter vorsprechen, Bewerbungen schreiben, Jobs suchen. Ein neues Urteil sagt, dass man Leuten nicht die Bezüge zusammenstreichen darf, weil das das Recht auf ein menschenwürdiges Leben verletzt. Wenn aber zuviele das System missbrauchen oder absacken oder sich keinen Strich Mühe geben, bricht das ganze System zusammen. Deutschland ist eh pleite. man weiß nicht woher 2 Billionen € für Beamtenpensionen herkommen sollen. Wie will man das rechtliche Dilemma lösen? Grundsicherung plus Überwachung, damit wenigstens nicht noch schwarz dazuverdient oder Geld für Drogen und Alk ausgegeben werden? Wer soll aber all die Überwachung zahlen?
  • Kaum etwas ist ekliger als Russenpropagandisten, die einen auf anständig machen: Hier jammert jemand, dass US-Funktionäre in Kuba nicht von einer elektromagnetischen Waffe bzw. Schallwaffe bombardiert wurden, sondern dass die nur Grillen gehört hätten. Solche Waffen gibt es seit Jahrzehnten und man kann den Fall nicht als geschlossen betrachten. Dann wird gejammert, Paul Manafort hätte nur Unwichtiges an den ach-so-harmlosen Oligarchen Oleg Deripaska gegeben. Trotzdem sitzt Manafort jetzt total in der Scheiße. Russischer Mainstream-Dreck darf nicht verkauft werden bei uns als “alternative Medien”.
  • Manche befürchten, der Ultra-Neocon und US National Security Adviser John Bolton könnte einen Krieg lostreten mit dem Iran, um die amerikanische Präsenz in der Region nicht zu verlieren. Es würde schon ein neues 9/11 brauchen, um das zu schaffen.
  • Establishment-Typen werden öfters erwischt wegen Sex mit Minderjährigen oder Kiddie Porn. Jetzt wurde ein sogenannter Rebell erwischt: Cody Wilson, der Typ mit der Firma für 3D-Waffen. Die Anklageschrift teilt die Sache auf in acht verschiedene, 2nd degree felonies. Soll heißen acht schwere Anklagepunkte auf die jeweils (!) hohe Strafen stehen. Wilson war dumm genug, ausgerechnet im Bundesstaat Texas so zu handeln.
  • Hier ist eine gute Beschreibung der Mueller-Ermittlungen: Das beste Beweismaterial bleibt geheim und wird nie öffentlich verwendet werden. Stattdessen sammelt man parallel diverses belastendes Material, dreht Trump-Vertraute um, nagelt die nächsten Typen fest und bringt so viele wie möglich so lange wie möglich hinter Gitter. Es wird nicht zum großen Hollywood-Moment kommen bei dem die krassesten Beweise gegen Trump und seine ganz großen Mitstreiter öffentlich benutzt werden. Auch Infowars muss der Realität ins Auge sehen, dass Mueller schon viel erreicht hat. Der Skandal hat längst Infowars selbst erfasst mit Jerome Corsi und Roger Stone. Trotzdem wird noch so getan, als seien das alles nur Erfindungen der Democrats.
  • Die Situation mit Gelbwesten spitzt sich in Frankreich zu. Die Behörden setzen nun bewaffnete Polizisten mit G36-Gewehren ein. Hoffentlich fallen keine Schüsse. Hoffentlich gibt es keine False Flags von den Behörden oder von russischen Agenten oder sonstwem.
  • Tommy Robinsons Bodyguard will auch große Karriere machen und organisiert Gelbwesten-Proteste in Britannien. Danny Thomas (alias Danny Tommo) hatte mal zwei Jahre Haft bekommen für den Versuch, mit Mitstreitern zusammen einen Mann zu entführen, von dem sie irrtümlich annahmen, er hätte Drogen im Wert von 10.000 Pfund gestohlen. Jetzt will er natürlich ein besserer Mensch sein.
  • Was ist mit Michael Pillsbury, Trumps Top-Experten für China? Der war bei RAND, gab die verheerende China-Policy vor und bekam Applaus von Henry Kissinger, war Special Assistant for Asian Affairs in the Office of the Secretary of Defense unter Präsident George H. W. Bush, Mitglied beim CFR usw. In seinem Buch beschreibt Pillsbury, wie er seine sowjetischen Chefs bei der UN für das FBI und die CIA ausspionierte.
  • Russland schichtet teilweise seine Währungsreserven von Dollars in andere Währungen wie EURO oder Yen um. Also Währungen aus Ländern, die den USA treu sind. Trotzdem verkaufen das die ekligen Russenpropagandisten als großen, tollen Schlag gegen die USA bzw. die US-Banken und die FED.
  • Wir erfahren nun, dass russische Millionäre nur ein Drittel ihrer Ersparnisse einheimischen Banken anvertrauen. Quelle ist die Studie „Private Banking in Russland 2018“. Und dann fragen wir uns, wie das möglich sein kann. Und wie stark NSA und CIA diesem Geld hinterherforschen. Trump beispielsweise hatte ja mit russischen Investoren zu tun, die u.a. Immobilien kauften. Ich sage seit ewig, dass Trump eine Art Doppel-Agent sein kann in der Hand westlicher Dienste. Praktisch niemand außer mir spricht über dieses Szanario.
  • Ich befürchtete von Anfang an dass Theresa May nur den Brexit sabotiert. Sie tat lange so, als würde sie das durchziehen, es kam zum erwarteten Chaos und jetzt hält sie einen Ausstieg vom ausstieg für wahrscheinlich.
  • Statt aus der Kohle auszusteigen könnte man billiger im europäischen Emissionshandel die verfügbare Menge an CO2-Berechtigungen kaufen. Stattdessen verlieren wir effiziente Energie aus Kohle, während woanders in Europa mehr CO2 ausgestoßen wird, was ohnehin keinen dramatischen Effekt aufs Klima hat. Schildbürger-Niveau ist das.
  • Trump hat einen neuen Justizminister der Vereinigten Staaten nominiert, der bereits erklärt hat, dass er von Muellers Untersuchung nichts hält: William Barr. Der war schon mal bei der CIA und Attorney General unter Präsident George H.W. Bush. Also wieder mal einen Bush-Vertrauten, Abschlüsse von Elite-Unis. Es ist keine Trump-Admin, sondern eine Bush-Admin. Barrs’ Tochter arbeitet beim U.S. Department of Justice als “point person on the opioid crisis”.
  • Die türkischstämmige Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz wird zusammen mit ihrem Kind und Angehörigen konstant bedroht, wahrscheinlich von rechts. Aus Polizeikreisen wurden persönliche Infos von ihr geleakt. Drohungen werden unterschrieben mit “NSU 2.0” was klingt wie eine Morddrohung. Man stelle sich mal vor, was passiert, wenn türkische Geheimdienste und Sonderkommandos mit ursprünglichem Training von Fort Bragg (USA) losgelassen werden auf kleine Nazi-Möchtegern-Terroristen. Manche glauben wirklich die Welt funktioniert heute wie in den 1920er Jahren.
  • Trump verwirrt mal wieder die Welt: Den Türken droht er wirtschaftliche Vernichtung an, falls sie die Kurden angreifen, und den Kurden befiehlt er, nicht die Türkei zu provozieren. Die Türkei war jahrzehntelang aufgebaut worden von der NATO und die USA hatten früher türkische Generäle unter Kontrolle.
  • Achtung: Entgegen von Meldungen wie auf PI NEWS ist KEINE Manipulation erkennbar an dem Video der Polizei zum Angriff auf Magnitz von der AfD. Die Überwachungskamera schaltete sich standardmäßig nur bei erheblichen Bewegungen ein. Es sind zwei Sekunden leere Gasse zu sehen, bevor urplötzlich die  eigentliche Tat zu sehen ist. Das lag an der Kamera. Außerdem kann der Zuschauer sich zwei Sekunden lang orientieren bevor die wichtige Sache zu sehen ist. Nicht immer gleich schreien und Fake-Sensationen verbreiten. Es kann sein, dass der Täter seinen Ellbogen und Unterarm unter dem Ärmel verstärkt hatte. Darüber gibt aber das Video keinen Aufschluss.

10. Januar 2019

  • Verrückt: Der langjährige Chefredakteur Kenntemich vom Sender MDR ist jetzt Lobbyist für das russische RT. Das Ziel soll sein, eine Lizenz zu bekommen für einen richtigen deutschen Ableger von RT, den es bisher nur begrenzt im Internet gibt. Den Plan verfolgen die Russen schon länger, aber dann gab es Geldmangel. In den USA und Britannien gibt es bereits Konsequenzen gegen RT und Drohungen, die Lizenz nicht zu verlängern. In Russland ist die Zensur natürlich extrem und viel viel schlimmer als bei uns.
  • Die “Zeitung” National Enquirer behauptet, dass amazon-Guru Jeff Bezos nur deshalb seine Scheidung öffentlich angekündigt hätte, weil jemand Infos hatte über seine Affäre und die Publikation androhte. Der CEO vom Enquirer David Pecker war mal auf der Seite von Donald Trump und der wiederum hasst Bezos. Bezos hat Guru-Status wegen seinem formellen Reichtum, aber bei so wenig Steuern wie amazon bezahlt, ist das nicht wirklich überraschend.
  • Ungewöhnlich: Eine impfkritische Story auf WELT Online. In den Rohdaten fanden sich signifikante Nebenwirkungen, die aber in den Werbebroschüren und Studien nicht gewürdigt werden. In Vergleichsstudien kriegt die eine Gruppe den Impfstoff und die andere Gruppen die Adjuvantien. Es fehlt eine Kontrollgruppe die ein reines Plazebo erhält. Da könnte man noch jede Menge anfügen. Aber es geht der WELT vielleicht nur um Limited Hangout. Es gibt zuviele Impf-Verweigerer und vor allem diejenigen, die zumindest misstrauisch sind. Wenn die Misstrauischen merken, dass sie belogen werden, tendieren sie stärker zu den Impfverweigerern. Also macht man ein bisschen Kritik um Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen, kritisiert die HPV-Impfung als nicht so doll notwendig und verteidigt aber die restlichen 99,999% der Impferei.
  • Der 20-jährige Hacker, der Politiker, Promis und das Sicherheitsestablishment bloßstellte, soll auch Daten aus dem Darknet gekauft haben, so die aktuellen Vorwürfe in der Presse. Eine Reaktion des Beschuldigten darauf wird nicht zitiert.
  • Merkel muss nach Griechenland, damit uns das alles nicht finanziell gleich sofort um die Ohren fliegt und sie als gescheitert dasteht.
  • Es bewegt sich was bei der Bekämpfung der Clan-Kriminalität in Berlin, aber das bindet die polizeilichen und gerichtlichen Ressourcen, die dann woanders fehlen. Der Sozialismus in Berlin hat gnadenlos versagt. Linke können zwar herumdrucksen, dass man eh nicht Jagd machen soll auf kleine Dealer, aber das betrifft ja nur einen Bruchteil des Problems. Die Beamten fordern wieder ein European Bureau of Investigations (EUBI), also ein Gegenstück zum amerikanischen FBI. Die USA sind aber eine Nation. Die EU hingegen ein komplizierter Flickenteppich. Und das FBI machte an sich schon Probleme.
  • Ein Bekennerschreiben zum Angriff auf Magnitz von der AfD ist aufgetaucht und wieder gelöscht worden bei der linken Plattform Indymedia. Eine bislang unbekannte Antifa-Gruppe beansprucht die Tat für sich, allerdings kann es sich auch um Trittbrettfahrer handeln. Noch gibt es keine greifbaren Verdächtigen.

09. Januar 2019

  • Neue Details zu dem Angriff auf Magnitz von der AfD: Die Täter hätten sich erst kurz vor dem Angriff amateurhaft vermummt, waren sich nicht bewusst über eine Überwachungskamera die lief und nun ist die Rede von einer Art Ellenbogen-Schlag, worauf Magnitz dann mit dem Kopf auf dem Asphalt landete. Juristisch ist es von hoher Bedeutung, ob ein Gegenstand (wie etwa das genannte aber nicht bestätigte Kantholz) als Waffe zum Einsatz kam. Wir haben jetzt also einen totalen Graubereich: Ein Ellenbogen kann mit entsprechender Kraft sehr gefährlich sein (deshalb sind Ellenbogen in MMA beispielsweise oft verboten oder eingeschränkt, insbesondere gegen den Hinterkopf des Gegners), aber rein rechtlich ermittelt man nun nur noch wegen Körperverletzung. Hinzu kommt, dass das Opfer recht alt war und unweigerlich mit dem Kopf auf dem Asphalt landete. Die lebensgefährliche Folge war abzusehen, aber der Täter vor Gericht kann behaupten, dass der Sturz nicht beabsichtigt gewesen sei, quasi ein dummer Zufall. Es sind bereits Leute an dem Sturz nach einem Schlag gestorben und es gab da einen Migranten-Fall der Aufmerksamkeit erregte. Die rechte Presse sprach vom ersten Moment an von einem Mordanschlag, während die restliche Presse nun den Fall eher herunterspielt. Falls linke Täter geschnappt werden, haben die Linken ein gewaltiges PR-Problem und die Sache geht nach hinten los. Es ist aber noch nicht ausgeschlossen, dass es keine linken Täter waren, sondern jemand anderes mit Rachemotiv (Geldangelegenheiten, innerparteiliche Feinde usw.)
  • Boris Reitschuster: “Es ist höchst gefährlich, Menschen mit abweichender Meinung pauschal als “Nazis” zu verleumden (übrigens eine Methode von KGB/KPdSU/Stasi etc.). Das verharmlost nicht nur die schrecklichen Verbrechen des Nationalsozialismus und hilft echten Neo-Nazis ihre Ansichten zu verwässern. Es gibt die derart diffamierten quasi zum “Abschuss” frei. Ich habe in Russland erlebt, wohin das führen kann. Freunde von mir wie Boris Nemzow wurden umgebracht, nachdem sie zuvor als “Faschisten” gebrandmarkt wurden. Gnade uns Gott vor so einer Entwicklung! Aber statt auf Gottes Gnade sollten wir lieber darauf setzen, dass alle Demokraten zusammenstehen und Farbe bekennen. Gegen Extremisten und Gewalttätige, egal welcher Couleur.”
  • Supreme Court Justice Ruth Bader Ginsburg ist immer noch nicht fit. Die Democrats hoffen, dass sie nicht stirbt bevor ein Democrat im Weißen Haus sitzt.
  • Die russische Anwältin Natalia V. Veselnitskaya, die sich mit der Trump-Kampagne getroffen hatte, wurde nun angeklagt wegen angeblicher Verschleierung bei einer Ermittlung zu Geldwäsche. Das hat zunächst nichts mit Trump direkt zu tun, aber es ist nun klar, was für enge Connections sie hat.
  • Neues zum Fall Magnitz: Es gibt Videoaufnahmen einer Überwachungskamera die bestätigen, dass drei Typen von hinten kamen und Magnitz gegen den Kopf schlugen. Von einer Holzlatte usw. ist nichts zu sehen, aber eventuell hatte der Täter einen Schlagring oder einen anderen kleinen Gegenstand zur Verstärkung. Ob es wirklich noch Fußtritte gegen den Kopf gab und weitere Details werden aus ermittlungstaktischen Gründen zurückgehalten. Es sind schon Leute gestorben nach einem Schlag und einem Fall auf Asphalt. Das Opfer im aktuellen Fall war fast 70 Jahre alt. Er selber sagte, dass es sich auch um einen Raubüberfall oder sowas handeln könnte. Die Linken behaupten, er habe vor einer Weile Bankrott erklärt und will sich mit seinem Mandat finanziell sanieren. Die Ermittler können also nicht ausschließen, dass der Angriff von jemandem kam, der Geld fordert.
  • Ein Geheimtreffen europäischer Islam-Führer inklusive Muslimbruderschaft in der Ditib-Zentralmoschee in Köln. Die Rechten haben zwar verstanden, dass die Regierung den Islam benutzt um alles komplizierter zu machen, versäumen es aber, selber Kontakte zu Muslimen aufzubauen. Muslime sind meistens selbst konservativ und haben auch keinen Bock auf die Supermacht USA. Warum hat Erdogan nicht längst die Order rausgegeben, um Partner zu suchen?
  • Trump macht eine außerplanmäßige Rede an die Nation – und alle sind gespannt. Er erzählt Dinge über die Krise an der Grenze und fordert eine “phyische Barriere”, wohlgemerkt keine explizite Mauer. Wegen dem Shutdown sind knapp 1 Million Leute im Staatsdienst ohne Bezahlung. Wer blinzelt zuerst? Die Republicans denken sie schaffen die Wiederwahl wenn sie eine Mauer kriegen. Es ist zwar die Rede davon, dass mit der Ausrufung eines Notstands die Barriere finanziert werden könnte, aber das ist rechtlich umstritten. Die NY Times macht einen Faktencheck.

08. Januar 2018

  • Labile Leute in den USA qualmen das moderne Ultra-Weed und werden darauf psychotisch, schizophren und gewalttätig. Ein neues Buch warnt vor den Exzessen, untersucht aber nicht den Zusammenhang mit Nährstoffmangel.
  • Berlin im Untergang: Die Polizei wurde kaputtgespart, Täter stehen oft erst mit Jahren an Verspätung vor Gericht. In der Polizeidirektion 6 müssen meistens drei Kripo-Teams rund um die Uhr mehr als 800.000 Einwohner bewachen und bearbeiten. Das ist ein schlechter Witz. Der Sozialismus hat alles zerrüttet.
  • Le Pens neuer Hoffnungsträger ist der 23-jährige Jordan Bardella. Momentan wirkt er nur wie eine unverfängliche Strohpuppe. Die seltsamen Verbindungen der LePens zu einflussreichen zionistischen Kreisen habe ich schonmal thematisiert und es erinnert an die Finanzierung der Neuen Rechten durch Milliardäre wie Shillman, Mercer und Rosenwald.
  • Ein Verdächtiger im großen Hack-Fall gegen Politiker wurde festgenommen: Ein 20-jähriger Schüler aus Mittelhessen, der bei seinen Eltern wohnt. Die Presse meint, er gesteht alles. Jetzt soll „ein Cyber-Abwehrzentrum plus“ kommen. Zwar vermutet man den Kerl als Einzeltäter, es gibt aber seltsame Überschneidungen und wer weiß was für Infos die NSA usw. noch liefern werden zu der Angelegenheit.
  • Der britische Verschwörungsautor Maxwell Bates-Spiers, der in Polen überraschend verstarb, soll eine Art Xanax-Tablette konsumiert haben. Genauer gesagt soll er sich bis zu zehn Schachteln gekauft haben. Das Zeug ist gefährlich und es ist die Rede davon, dass er ein Problem mit Panikattacken hatte, dass kurzfristig durch Beruhigungsmittel gelöst werden kann. In der Vergangenheit soll er auch schon Heroin konsumiert haben nach einer Abhängigkeit von Schmerzmitteln. Andere Verschwörungsautoren warfen ihm Plagiarismus vor sowie hochtrabende Behauptungen, er sei als als Kind “verändert” worden um eine Art Supersoldat zu werden.
  • Es wird aus Fachkreisen gemunkelt, dass die AfD beobachtet werden wird vom Verfassungsschutz. Wer auf linken Seiten liest, welche Querverbindungen es gibt in die extreme Szene, der versteht wie einfach es die Behörden haben werden, die “Beobachtung” aufrecht zu erhalten. Es können sowieso längst einzelne Personen vom Verfassungsschutz bearbeitet und angeworben werden als V-Leute und rangespielt werden an wichtige AfD-ler. Der Tagesspiegel erklärt: “Um eine Beobachtung zu rechtfertigen, reichen nicht Entgleisungen Einzelner. Die Extremisten müssen in der Partei „steuernden Einfluss“ haben. Das nachzuweisen, ist kompliziert. Auch weil führende AfD-Politiker regelmäßig von Irrtümern und Missverständnissen sprechen.” Aber wenn Wanzen zum Einsatz kommen, Trojaner und V-Leute, dann ergeben sich womöglich eindeutige Angriffsflächen. Das Problem in der AfD ist inzwischen so groß und die Unfähigkeit, ordentlich zu diskutieren und die falschen Leute und Ideen auszusortieren, so umfänglich, dass das Projekt AfD längst gescheitert ist.
  • Die WELT zitiert aus einer internen Mail der AfD über die Situation mit der Jugendorga “Junge Alternative” in BaWü. Fazit: Wenn man die Situation mit Rechtsextremismus schönredet, wird man scheitern mit Klagen gegen die Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Vielen ist das aber egal. Die Partei ist gespalten was die Ausrichtung anbetrifft, was die Strategie anbetrifft und die Qualität der Diskussionen ist enorm schlecht. Die Art und Weise, wie über wichtige Fragen gesprochen und argumentiert wird, ist verheerend. Ich habe die üblichen Argumente des rechten Flügels bereits mehrfach auseinandergenommen und Meinungsforschung zitiert.
  • Ganz übler Angriff auf den AfD-Bundespolitiker Frank Magnitz mit einer Holzlatte und einem Tritt gegen den Kopf. Solche Verbrechen gehören enorm bestraft, weil hier das Risiko von schwerem Hirntrauma in Kauf genommen wird. Komischerweise war er früher mal bei der DKP, den Kommunisten, wurde dann aber Unternehmer und CDU-Wähler. Die Linken schreiben über ihn: “Seit 1998 ist Magnitz mit einer türkisch-stämmigen Frau verheiratet. Nach Beurkundung des Gerichts Blumenthal musste Magnitz im März 2018 Bankrott an Eides statt versichern, aufgrund schwerer Verschuldung.” Er stünde Höcke nahe. Und: “Im März 2018 schloss Magnitz mit der JA Bremen/Niedersachsen und seinen Parteikameraden Andreas Iloff aus Niedersachsen, an die von ehemaligen NPD Kadern organisierte IB Bremen und ihrer rassistischen Propaganda in Kirchweyhe an.”

07. Januar 2018

  • Auf Infowars ist immer noch ein alter Artikel von Wayne Madsen: Trumps Mentor Cohn soll laut Madsens Behauptungen an einem Projekt mit Senator McCarthy (der Hochstapler und Kommunistenjäger) involviert gewesen sein, um wichtige Personen mit Escort-Damen zu filmen. Involviert waren auch 2 mögliche israelische Agenten. Roger Stone war da auch in der Swinger-Szene.
  • Steve Bannon hat ein Kloster in Italien gemietet, um eine Kaderschmiede für Rechtspopulisten zu schaffen. Das erinnert ein bisschen an die alten CIA-Aktionen mit Koffern voller Cash. Bannon ist zwar draußen aus der Trump-Admin, Breitbart ist stark abgestürzt und die Mercers sind nicht mehr spendierfreudig, aber trotzdem behalten wir ein Auge auf Bannon.
  • Das Wiesel Roger Stone versucht, die Leute zu beruhigen, dass es keine bedeutende Verbindung gegeben hätte zwischen Trump und dem verurteilten Jeffrey Epstein. Stone hat Recht, wenn er fordert, dass Kritiker Beweise vorlegen müssen. Aber die Frage ist, ob Stone überhaupt Interesse daran hätte, selber welche zu suchen. Trumps Vergangenheit mit Sex-Partys ist einschlägig bekannt und es gibt ein gewisses Grundrisiko bei dem Mann, dem nachgegangen werden muss. Ein Anwalt aus dem Epstein-Coverup machte unter Trumps Administration große Karriere. Infowars blies die Backen auf über Bill Clintons Zusammentreffen mit Epstein und hatte auch null Probleme damit, ein paar dünne Indizien aufzublasen zum “Pizzagate”-Skandal gegen die Democrats. Epsteins gerichtliche Probleme sind immer noch nicht vorbei.
  • Infowars interviewte den Anführer der iranischen “Neustart”-Bewegung Seyed Mohammad Hosseini, der nach Amerika gezogen ist. Die Neocons um Trump sind in der Hinsicht auch stark aktiv. Der ehemalige Infowars-Editor Kurt Nimmo ist stinksauer. Falls die CIA hinter Neustart steckt, dann kann das extrem heikel werden. Jones schwafelt von Revolutionsromantik á la 1776 und einem kommenden Sieg über die radikal-muslimischen Mullah-Herrscher.
  • Sogar die Schwedendemokraten mit ihren 17,5% sind nicht mehr gewachsen seit 2015. Rechtspopulismus tritt auf der Stelle und das werden auch bald die ganzen Meme-Krieger und “Medienguerillas” merken.
  • Trump will notfalls mit Notfall-Geld eine Ersatzmauer aus Stahl an der Grenze bauen. Die bisherigen Zäune und Barrieren sind keine einzige Meile länger geworden seit Trumps Amtsantritt.
  • Trumps Nationaler Sicherheitsberater John Bolton, der Ultra-Neocon, tritt jetzt auf die Bremse mit dem Truppenabzug aus Syrien. Trotzdem kündigen weitere wichtige Pentagon-Leute.
  • Die Russen sollen bei den Wahlen 2016 auch Einfluss ausgeübt haben, um Afroamerikaner davon abzuhalten, Hillary zu wählen. Der größere Skandal, über den keiner spricht (außer Greg Palast) ist der heimische Wahlbetrug zugunsten von Trump mit den alten Tricks aus der Bush-Ära.
  • Wired Magazine macht Werbung für das Anonymisierungsnetzwerk TOR, das von der US-Regierung bezahlt wurde/wird. Es gibt jetzt auch bequeme vorkonfigurierte Browser für Desktop und Handy. Wer ist naiv genug, etwas Heikles anzusurfen über TOR?
  • Eine Frau erzählt, wie sie in der Zwangsprostitution landete in Amsterdam (!) und nach eigenen Angaben  mitansehen musste, wie ein Mädchen für einen Snuff-Film umgebracht wurde. Ich hoffe, dass die Angaben echt sind und nicht für ihr Buch das Krasseste dazuerfunden wurde. Es muss viel mehr Bewegung rein in das Thema und Ermittlungen über Snuff. Bisher hatte sich zu Snuff nie etwas Handfestes ergeben, man muss aber davon ausgehen, dass eine Kundschaft für sowas existiert.
  • Jair Bolsonaro regiert jetzt endlich in Brasilien. Er stammt aus Kreisen, die mit Segen der CIA früher eine Diktatur hatten. Die Springerpresse berichtet jetzt relativ neutral über ihn mit dem Unterton, er sei besser als die Herrscher von Venezuela usw.
  • Ein 19-jähriger aus Heilbronn soll in Kontakt gestanden haben mit dem Hacker, der zig Politiker abgefischt hat. Eine Hausdurchsuchung und Verhör soll stattgefunden haben. Sollte/würde er nicht schweigen bis er einen Anwalt hat? Ohne NSA oder massives Glück findet man den Täter wohl nie.

05. Januar 2018

  • Die sozialistische Regierung von Ministerpräsident Pedro Sánchez in Spanien verhängt einfach eine NAchrichtensperre zu den vielen Migranten, die dort landen. So handeln echte Sozialisten. Sie fürchten auch, massiv Stimmen zu verlieren an die rechte Partei Vox.
  • Was treibt eigentlich Joschka Fischer? Er soll Mitglied im internationalen Beirat der kanadischen Firma Tilray geworden sein, ein weltweit führender Hersteller von medizinischen Cannabisprodukten. Da geht es um viel Geld. Der Markt ist in den Händen von Milliardenkonzernen.
  • Roger Stone beschuldigt Jerome Corsi, zu lügen und mit der Mueller-Ermittlung zu kooperieren. Mal sah es so aus, als wenn Corsi auspackt mit einem Plea Deal, dann wollte Corsi wieder bremsen. Jetzt schreit Stone wieder.
  • Deutschland hat jetzt ein drittes Geschlecht ganz offiziell. Es geht um maximal 120.000 Intersexuelle in Deutschland mit nur einem X-Chromosom etc. Das ist zunächst nur angemessen. Wenn aber Ideologen darauf aufbauend meinen, jeder könnte jederzeit sich neu identifizieren und als Mann im Frauensport antreten, wird es haarig.
  • Sacha Baron Cohen (Borat, Brüno etc.) filmte undercover in Las Vegas, spielte einen reichen Schnösel und fragte einen Concierge, ob er einen Jungen zwischen 8 und 12 für Sex besorgen könnte. Der Concierge meinte, er könne ihn mit entsprechenden Kontaktleuten zusammenbringen. Cohen gab die Informationen ans FBI. Es gibt auch eine neue Doku “Surviving R. Kelly“. Ich weiß noch als er ein Megastar war.
  • Vor einer Weile hatte ich abgeschätzt, dass die Prinzen Harry und William zunehmend öffentlichkeitswirksam in den Militärapparat und den Ost-West-Konflikt eingebunden werden. Jetzt wird Harry mit einer Elite-Einheit üben, einen russischen Vormarsch in Norwegen aufzuhalten.
  • Die demokratische Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez ist ein Shooting Star und wird dementsprechend von den Rechten in die Pfanne gehauen: Weiblich, Sozialistin, puerto-ricanische Eltern und sephardi-jüdische Vorfahren. Wenn die Konservativen keine eigenen neuen Politiker von Format aufbauen können, sieht es künftig düster aus. Ihre Ideen sind totaler altbackener Käse: 70% Steuersatz für Reiche. Soll heißen, alles ab 75.000$ pro Jahr wird progressiv abgegrast. Wer ein kleiner Multimillionär ist, findet natürlich Wege drumherum.
  • Juncker: „Es darf nicht sein, dass ein EU-Land im Fall einer unverschuldeten Krise wegen steigender Arbeitslosenzahlen das Arbeitslosengeld kürzen muss.“ Und was ist mit den verschuldeten Krisen? Und dem Missmanangement? Egal, Hauptsache wieder anderer Leute Gled ausgeben: „Die Kommission hat im Entwurf für die mittelfristige Finanzplanung zwei Instrumente vorgesehen – 25 Milliarden Euro, um Strukturbeihilfeprogramme zu finanzieren und 30 Milliarden Euro für einen Abfederungsmechanismus.“
  • Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik könnte seit Wochen von dem Massen-Datendiebstahl gewusst haben. Nach diesem Flop könnten aber Behörden mehr Geld und Befugnisse kriegen. Also LIHOP (Let it happen on purpose)? Der HAcker soll seit Jahren in der Szene bekannt sein. Die Szene ist aber voller V-Leute (wie alle Szenen). Es kann auch sein, dass der Hacker gegen BEzahlung im Auftrag eines anderen handelte oder er eine gestrickte Legende für einen Geheimdienst ist.
  • NRW-Integrationsminister Joachim Stamp von der FDP wirft der AfD vor, es gehe jener bei dem Thema Migration nicht um Problemlösungen, sondern um Hysterie. Die FDP war lange genug in der Regierungsverantwortung und damit auch verantwortlich für die Schwächen der Rechtslage und des BAMF.
  • Muellers Ermittlung darf weitere sechs Monate arbeiten. Bisher gab es schon 8 große Fische, die ins Netz gingen. Als nächstes sind Roger Stone und Jerome Corsi dran.
  • Fidel Castros Enkel ist Model und stinkreich; er postet entsprechende Fotos auf Social Media. Daddy wurde auf 300 Millionen geschätzt, mit privater kleiner Luxus-Enklave bei Kuba. Fidel Castro war zusammen mit Che Guevara der Rockstar unter den Kommunisten. Eine Legende. Kein dröger Bürokrat wie Breschnew oder Chruschtschow, sondern eben ein Rockstar, der in einem Reichtum badete, von dem selbst die höchsten Mitglieder des Politbüros in Moskau nur träumen konnten. Nichtsdestotrotz gab es in den sowjetischen Geheimdiensten immerzu, von Anfang an, größtes Misstrauen gegenüber Castro. Castro stammte aus wohlhabenden Faschistenkreisen und bekam seine Ausbildung an einer Jesuitenschule. Er hatte keinen nennenswerten Kontakt mit den Sowjets, bis kurz nach seiner Revolution. Er hätte unter Fulgencio Batista Karriere machen können. Stattdessen führte er eine linke Revolution durch und bot sich danach den Sowjets als Partner an. Der KGB war äußerst misstrauisch. Und das aus gutem Grund.

04. Januar 2018

  • Die BILD will die Daten aus dem großen Hack selber auswerten, wohl eher zur Schadensminimierung: “Dennoch gehört zu unserem journalistischen Auftrag, das Material zu sichten und auszuwerten – nicht in Bezug auf moralische Verfehlungen, sondern mit Blick auf mögliche strafbare Handlungen, illegale Absprachen oder Bestechlichkeit.”
  • Die BILD meint, die Bundesregierung habe bei der NSA um Hilfe angefragt wegen dem Hack gegen Politiker. Ironischerweise sammelte die NSA selbst Daten über deutsche Politiker, sogar Merkel. Prinzipiell hat kein Hacker eine Chance gegen die NSA, weil praktisch alle Hardware, Software und Algos Hintertüren haben, die teils zu den tiefsten Staatsgeheimnissen zählen.
  • Frauke Petry äußert sich positiv zu der Sammlungsbewegung von Wagenknecht (LINKE): „Ich habe Sympathie für viele ihrer Positionen, vor allem in der Migrationspolitik.“ Aber: „Kontakt haben wir nicht, sie hat davor offenkundig Angst.“ Ihre Partei “Die Blauen” will in Sachsen in den Landtag einziehen.
  • Via Boris Reitschuster: Russlands Generalsstabschef Gerassimow erklärte den “hybriden Krieg” in der nach ihm benannten Doktrin wie folgt: Militärische Maßnahmen sind zwar erforderlich, aber müssen „verdeckten Charakter“ haben: Dazu gehörten Angriffe auf Informationssysteme. Auf Deutsch: Hackerattacken. Weiter schreibt Gerassimow: Politische Ziele seien nicht mehr allein mit konventioneller Feuerkraft zu erreichen, sondern durch den „breit gestreuten Einsatz von Desinformationen, von politischen, ökonomischen, humanitären und anderen nichtmilitärischen Maßnahmen, die in Verbindung mit dem Protestpotential der Bevölkerung zum Einsatz kommen.“
  • Die notorische Seite Anonymousnews.ru ist nicht mehr erreichbar. Der Server-Admin hätte die Seite deaktiviert. Das kurz nach der ersten Verurteilung von Mario R. Beobachter fragen sich, welche Verfahren als nächstes kommen. Die Auslieferung aus Ungarn drehte sich nur um mutmaßlichen Waffenhandel, nicht den Blog.
  • Die bekannte Hackergruppe Dark Overlord hat 650 Dokumente von Firmen und Behörden zu 9/11 veröffentlicht und forderte einen Haufen Bitcoin, um weitere, weit größere Mengen gestohlener Dokumente nicht zu veröffentlichen. Jetzt will die Gruppe per Crowdfunding 2 Millionen Dollar sammeln, um dann den Rest zu veröffentlichen. Man soll also die Katze im Sack kaufen. Es wird versprochen, dass das Material den “Deep State” schwer treffen würde.
  • Ein Patient in Schweden, der kürzlich in Afrika war, steht unter Ebola-Verdacht.
  • Der Leitantrag für das AfD-Europawahlprogramm will ein Dexit-Szenario in fünf Jahren. Meuthen geht das zu schnell. Erstens sind die Wähler verunsichert über das Brexit-Chaos, es handelt sich nicht um ein trendiges Gewinner-Thema und die Machbarkeit ist komplex. Meuthen hält die italienische Partei Lega für fiskalisch unzumutbar. Die Goldene Morgenröte aus Griechenland oder Jobbik aus Ungarn lehnt er als rechtsextrem ab.
  • Ein V-Mann des Verfassungsschutzes im linksautonomen Millieu wurde im November enttarnt. Er soll an den Protesten zum G-20-Gipfel in Hamburg beteiligt gewesen sein. Es handelt sich um einen Studenten (!) der seine Gruppe zwei Jahre lang (!) ausspionierte. Er flog nur auf wegen einem Fehler der Behörde. Zugang zu einer richtig militanten Gruppe hatte er aber nicht erhalten.
  • Die Auseinandersetzung wird häßlich: Bombenanschlag gegen die AfD in ihrer Hochburg Sachsen. Dann gab es noch einen Massen-Hack gegen die Altparteien (alle außer AfD) mit der Veröffentlichung vieler persönlicher Daten. In Döbeln wurden Scheiben und Türen beschädigt, also handelte es sich um nicht allzuviel Sprengkraft. Möglicherweise eine simple Schwarzpulverbombe. Sachsens stellvertretender Ministerpräsident Martin Dulig (SPD) deutete vielleicht eine False Flag-Theorie an: „Dieser Anschlag hilft der AfD und schadet der Demokratie.“ Kann man momentan nicht ausschließen. Es wäre eine Möglichkeit, gegen die Gemäßigten in der Partei mehr Druck zu machen. Andererseits könnte auch ein Geheimdienst (auch Ausland) eine solche Nummer inszenieren, um sich mehr einzubringen. Der Hack gegen die Altparteien könnte zu Spekulationen führen, dass Russenhacker dahinterstecken. Es gibt seit langer Zeit massive HAckerangriffe gegen die Systeme des Bundestags usw. Wenn Rechte bei uns russisches MAterial benutzen, wird es heikel. Dann haben westliche Dienste mehr Vorwand, sich einzubringen.

03. Januar 2018

  • Die Prügel-Migranten von Amberg waren drei Afghanis und ein Iraner, die alle nicht einfach so abgeschoben werden können.
  • Doris von Sayn-Wittgenstein bei der AfD gibt auf. Mehr als Second Hand-Ideologie, die sie nicht einschätzen kann, hatte sie bislang nicht zu bieten.
  • Frankreichs Impfgegner erreichen immer mehr Menschen. Google habe, so die Presse, inzwischen den Suchalgorithmus verändert, sodass mehr Pro-Impfen-Inhalte angezeigt werden. Facebook hat die Anfrage nicht kommentiert. Eine Studie zeigt, dass nur knapp 70 Prozent der Franzosen der Meinung sind, dass Impfstoffe sicher sind. Nur 52% halten die Grippeimpfung für sicher. In einem Jahr starben z.B. 40 von 41.000 an Masern erkrankten Menschen in ganz Europa. Also ein Promille. Ein Wert, den man ggf. noch senken könnte durch diverse Maßnahmen. Eine Juristin in Frankreich lässt Leute die Impfkritiker-Gruppen infiltrieren und dort Fake News posten.
  • Der PAnnenflieger A400M der Bundeswehr wird elf Jahre und sieben Monate Verzögerung haben. Abwehrfunktionen sind noch nicht vollständig gegeben und die Klos können überlaufen ab 70 Mann.
  • Die Gelbwesten in Frankreich haben inzwischen Anführer. Unter anderem der dunkelhaarige LKW-Fahrer Éric Drouet mit Vollbart. Er wurde jetzt verhaftet. Er soll Demonstranten aufgefordert haben, IN den Präsidentenpalast reinzugehen.
  • Der chinesische Milliardär Guo Wengui ist anscheinend übergelaufen zu den Amis. Er hängt ab in Trumps Mar-a-lago und in einem absurd teuren Penthouse in NYC.
  • Und nochmal adelige Sex-Parties: Die Freundin der Duchess of Cambridge ist einschlägig bekannt. Ihr Baby wäre fast gestorben an Weihnachten.
  • Flash Crash beim Dollar: 4% runter weil die Leute zu wenige neue iPhones gekauft haben.
  • Gibt es jetzt Bürgerwehren auf Streife in Amberg nach Übergriffen von wahrscheinlichen Aslyanten oder nicht? Die einen sagen ja, die Stadt dementiert. Falls ja, machen die hoffentlich keinen Unfug, sondern beobachten und melden.
  • Nordkoreanischer Top-Botschafter in Italien läuft über bzw. beantragt Asyl. Italien soll ihn mit dessen Familie beschützen, was etwas seltsam ist, weil Nordkorea ungerne irgendjemanden samt Familie ins Ausland lässt.
  • Große Studie aus “Diabetology and Metabolic Syndrome”: Shisha so übel wie viele Zigaretten, Verbindung zu Übergewicht und Diabetes. Also ist der Trend aus dem mittleren Osten mit Vorsicht zu genießen.
  • Ein Experte vermutet bei der Terrorfahrt in Bottrop und Essen einen vereinsamten einsamen Wolf mittleren Alters, der sich im Netz radikalisiert hat und einmal eine “große Tat” durchziehen wollte. Man vermutet auch ein narzisstisches Element. Es ist die Reden von Schizophrenie und stationärer Behandlung sowie Betreuung.
  • “Fast Eddie” Davenport wollte anscheinend eine Eyes Wide Shut-Party abziehen. Einer der Türsteher wurde erstochen. Es sollen auch “arabische Prinzen” zugegen gewesen sein.
  • Es kursiert das Gerücht, dass UKIP-Vorsitzender Gerard Batten ausgerechnet Tommy Robinson (alias Stephen Yaxley) zum Parteichef machen will. Das muss man sich mal vorstellen: Eine breit aufgestellte Partei die mühevoll aufgebaut wird, wandelt sich zu einer standardmäßigen neurechten Organisation mit einem äußerst heiklen Chef. Wir haben ausführlich berichtet über “Tommys” elitäre Gönner (zionistische Milliardäre), die bizarre Vorgeschichte der EDL und BNP samt Spionagerisiko, seine Publicity Stunts und seine sprudelnden Geldquellen, während er sich als Märtyrer und einfacher Mann des Volkes inszeniert. Das Publikum denkt meistens nur “rechts ist toll” und erwartet große Erfolge. Alles was Robinson angefasst hat und nicht von Zionisten wie Shillman bezahlt worden war, ging schief. Er bringt dann vielleicht eine Reihe an Ex-EDL-Kadern mit die die Partei infiltrieren. Batten nennt das Fake News, um Stimmung gegen Robinson zu machen. Bisher darf jener nur als “Berater” fungieren, wegen einem Unvereinbarkeitsbeschluss mit Leuten von EDL und BNP. Insider sagen Batten und Robinson seien “beste Kumpel”. Prominente UKIP-Leute wie Nigel Farage haben die Partei verlassen.

01. Januar 2019

  • Zum Gruseln im neuen Jahr: Alex Jones preist jetzt auch noch Trumps Mentor, den schmierigen Insider-Anwalt Roy Cohn als Antikommunist und Helden. McCarthy war aber ein Betrüger, Cohn vertrat auch Mafiabosse und überall waren Mitglieder von Skull and Bones.
  • Die alte Garde der Eurasier waren noch Vollblutkommunisten. Die neuen Eurasier wie Dugin bedienen sich für ihren ideologischen Mischmasch größtenteils bei WESTLICHEN rechten Autoren.
  • Der Blogger FeFe, eher links und ein Programmierer, fetzt sich mit so manchen Linken in der Szene, weil er nicht jden Kult-Bullshit mitmachen will und zum Denken auffordert. So manche in der Szene haben nun eine Art Fatwa gegen ihn ausgerufen.
  • Die Neujahrsansprache von Macron ist ein Ralitäts-Check für die Sozialisten: Wir sind pleite, und Gelaber wird keinen neuen Wohlstand herbeizaubern.
  • Der Sozialismus in China hatte ja mehere zehn Millionen Menschen umgebracht. Inzwischen sind einige Männer total verweichlicht und es gibt für Kinder jetzt “Männlichkeitskurse”
  • Tja, kaum floriert die muslimische Einwanderung, gibt es mehr Übergriffe auf Juden in Deutschland. Da werden Teenager mit Kippa auf der Straße am hellichten Tag angegriffen. Die Einwanderung ließ wiederum die Rechtsextremen florieren, die wiederum blind an herkömmliche rechte Literatur und gewöhnliche Verschwörungsmedien glauben.
  • AfD-Bundestagsabgeordneten Thomas Seitz greift in die altbackene Populistenkiste und fordert die Wiedereinführung der Todesstrafe. Man könnte argumentieren, dass eine Reihe an niederträchtigen Verbrechen eine Todesstrafe nach sich ziehen müsste. Aber es geht ihm um Abschreckung bei illegaler Einreise. Was soll so ein Typ in der AfD? Kann sich jemand vorstellen, wie ein Mensch die Todesspritze erhält oder sonstwas wegen einer illegalen Einreise??? Natürlich wirkt die AfD jetzt wegen ihm wieder wie ein Freak-Haufen.
  • Lucas Kannenberg, Bundessprecher und Schaufensterpuppen-Kommunist der Linksjugend Solid: “Die Überwindung des Kapitalismus hin zu einer kooperativen Wirtschaft wäre ein Befreiungsschlag und nicht weniger als eine völlig neue Art des Produzierens, Lebens und Arbeitens.“ Die Gruppe war schon ein Fall für den Verfassungsschutz. “Kooperative Wirtschaft” ist jetzt Codewort für Sozialismus? Kapitalismus überwinden hieße auch, wichtige Grundrechte zu überwinden.
  • Die Demokratin Elizabeth Warren wird antreten beim nächsten Präsidentschaftsrennen. Momentan ist alles denkbar. Eine zweite Amtszeit Trumps, genauso wie eine Demokratin. Warren versuchte zu punkten mit einer angeblichen Indianer-Abstammung und zeigte einen DNA-Test mit einem angeblichen Indianer-Vorfahren vor sechs bis zehn Generationen, was die heutigen Indianer nicht überzeugte. Ihre Karriere ist typisch und standardisiert: Jura in Harvard, dann Politik.
Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der kommentierte Newsblitz (29.06.18)

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz