Image default
Recht Featured

Ellenbogen statt Kantholz: Die perfide Strategie der Angreifer im Fall Magnitz

Kommentar

Neue Details zu dem Angriff auf Magnitz von der AfD: Die drei Täter hätten sich erst kurz vor dem Angriff amateurhaft vermummt, waren sich nicht bewusst über eine Überwachungskamera in der Umgebung und nun ist die Rede von einer Art Ellenbogen-Schlag, worauf Magnitz dann mit dem Kopf auf dem Asphalt landete.

Achtung: Eine kurze Holzlatte oder Metallstange lässt sich in den Jackenärmel oder Pullover-Ärmel als Verstärkung stecken. Ein Schlag mit dem Unterarm hätte damit mehr Wirkung. Ich gehe davon aus dass die Täter jetzt im Winter Pullover oder Jacke getragen haben.

Wären die Täter professionell gewesen und hätten eine Mordabsicht gehabt, wäre Magnitz definitiv tot. Profis hätten die Zielperson genügend observiert im Vorfeld, einen Ort und eine Zeit gewählt, die viel günstiger gewesen wäre.

So könnte man denken, dass es beispielsweise Täter aus dem linksextremistischen Millieu waren, die Magnitz eher einschüchtern wollten und im Eifer des feigen Angriffs weiter gingen als geplant. Vielleicht war es aber die gezielte Absicht, Magnitz auf den Asphalt zu prügeln und als juristische Absicherung keine Waffe zu benutzen. Falls einer der drei auspackt, oder von einer V-Person identifiziert wird oder ob die Personen der digitalen Fahndung ins Netz gehen, könnten sie dreist behaupten, keine schwere Körperverletzung beabsichtigt zu haben.

Juristisch ist es von hoher Bedeutung, ob ein Gegenstand wie etwa das genannte aber nicht bestätigte Kantholz als Waffe zum Einsatz kam. Wir haben jetzt also einen totalen Graubereich: Ein Ellenbogen kann mit entsprechender Kraft sehr gefährlich sein (deshalb sind Ellenbogen in MMA beispielsweise oft verboten oder eingeschränkt, insbesondere gegen den Hinterkopf des Gegners), aber rein rechtlich ermittelt man nun nur noch wegen Körperverletzung. Hinzu kommt, dass das Opfer recht alt war und fast zwangsläufig mit dem Kopf auf dem Asphalt landen musste.

Die lebensgefährliche Folge war meiner persönlichen Meinung nach abzusehen, aber der Täter vor Gericht könnte behaupten, dass der Sturz nicht beabsichtigt gewesen sei, quasi ein dummer Zufall. Es sind bereits Leute an dem Sturz nach einem Schlag gestorben und es gab da einen Migranten-Fall vor Jahren, der Aufmerksamkeit erregte.

Die rechte Presse sprach vom ersten Moment an von einem Mordanschlag, während die restliche Presse nun den Fall eher herunterspielt. Falls linke Täter geschnappt werden, haben die Linken ein gewaltiges PR-Problem und die Sache geht nach hinten los. Es ist aber noch nicht ausgeschlossen, dass es keine linken Täter waren, sondern jemand anderes mit Rache-Motiv wie etwa Geldangelegenheiten oder innerparteiliche Streitigkeiten.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Recentr NEWS (16.11.15)

AlexBenesch

Massenhafte Bleivergiftung bei Migranten und Afroamerikanern

AlexBenesch

Russland verbietet NICHT wirklich Gentechnik

AlexBenesch

3 comments

SVEN UNGLAUBE 12. Januar 2019 at 3:28

Das untenstehende Video beweist: Magnitz wurde heimtückisch von drei Vermummten von hinten niedergeschlagen !

AfD Kompakt TV, veröffentlicht am 11.01.2019

+++ UNBEDINGT VERBREITEN+++ UNBEDINGT VERBREITEN+++

Wir brauchen Ihre Hilfe! 3000 Euro Belohnung +++

Ermittlungsbehörden veröffentlichen das Video zum Angriff
auf den AfD-Bundestagsabgeordneten
und Landesvorsitzenden der AfD Bremen Frank Magnitz!

Wer kann sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben ?!
Wer erkennt die drei Personen und vor allem den Haupttäter, der hinterrücks auf unseren Parteikollegen einschlug !
Helfen Sie uns dabei, die Gewalttäter zu identifizieren, dingfest zu machen und hinter schwedische Gardinen zu verfrachten !

Wir danken Ihnen bereits jetzt im Voraus für Ihre Mithilfe! ❝

Polizei und Staatsanwaltschaft fragen: Wer kann Hinweise auf die Täter geben? Der Kriminaldauerdienst ist unter Telefon 0421 362 3888 erreichbar!

Für Hinweise die zur Ergreifung und Verurteilung der Täter führen, lobt die Staatsanwaltschaft Bremen eine Belohnung von 3000 Euro aus!❞

https://www.youtube.com/watch?v=b5uTrAvVEqk

Hinweis: Das Vieo wurde von mir gesichert! Für alle Fälle!
Quelle, Videolänge: 66 Sekunden

Nun liegt ein Bekennerschreiben aus der Antifa-Szene vor, die sich zum Anschlag auf Magnitz dezidiert bekennt !

https://www.youtube.com/watch?v=b5uTrAvVEqk

Reply
Nefastus 11. Januar 2019 at 21:13

“Die rechte Presse sprach vom ersten Moment an von einem Mordanschlag, während die restliche Presse nun den Fall eher herunterspielt.” ????

Die mächtige “rechte Presse” und das restliche Überbleibsel………….

Reply
abgelehnt83 9. Januar 2019 at 21:51

ja stimmt, genau, der Typ, den sie totgetreten hatten und der dann an “Herzschwäche” gestorben ist
(also nicht mal ein Einzelfall – wir schaffen das!!)

Ich warte noch drauf, bis es heißt: wenn ein Politiker gestoßen wird und sich beim fallen verletzt, dann war die Straße schuld xD
fast so wie der alte Witz “ich hab ihn nicht geschlagen, er ist in meine Faust gerannt – zwei Mal” etc.
bla bla bla

Will der “Fall Magnitz” jetzt eigentlich den Bullshit-Achttausender namens “Fall Chemnitz” toppen?
ist 2019 nicht eher ein 2015e (2016 = 2015b, 2017 = 2015c…)
??
gäähn

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz