spot_img
16.9 C
Berlin
Freitag, Juli 1, 2022

Die groteske Geschichte der Frau hinter dem gekippten Abtreibungs-Urteil in den USA

Kommentar Der oberste Gerichtshof der USA kippt das...

Von Fringe zu Cringe: CNN will Verschwörung um Verschwörungsmedien aufdecken

Kommentar CNN zeigte nach mehrfachen Terminverschiebungen den lange...

Trump veräppelt seine Unterstützer über den Kapitolssturm

Kommentar Stellen wir uns für einen Moment lang...

Der Linke Slogan „Deutschland verrecke“ soll eine Reaktion auf ein Kriegerdenkmal sein

KulturDer Linke Slogan "Deutschland verrecke" soll eine Reaktion auf ein Kriegerdenkmal sein

Hier erklärt jemand, was Antideutsche bzw. Kommunisten genau meinen, wenn sie den Spruch “Deutschland verrecke” bringen.

Es sei ein Konter auf ein Hamburger Kriegerdenkmal von 1936 auf dem steht:

“Deutschland muss leben, und wenn wir sterben müssen.”

Man kann diesen Satz vom Denkmal natürlich unterschiedlich deuten. Die Interpretation hängt vom jeweiligen Wissensstand ab und der persönlichen ideologischen Verblendung. Die Linken interpretieren es als Bestätigung für Vernichtungskrieg und Militärwahn und drehen das Ganze um mit Sprüchen wie folgendem von der Hamburger Punkband „Slime“:

“Deutschland muss sterben, damit wir leben können.”

Der Spruch vom Hamburger Kriegerdenkmal könnte so ähnlich genauso gut auf jedem anderen Denkmal auf der Welt stehen, weil kämpfende Soldaten überall ihren jeweiligen Staat bzw. ihr Volk über die eigene Unversehrtheit stellen.

In Berlin Tiergarten steht ein problematisches sowjetisches Ehrenmal für die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten der Roten Armee. Die Sowjetunion steht für den millionenfachen Massenmord Andersdenkender an vielen Stellen der Welt, Gulags und Unterdrückung. Trotzdem sehen wir keine Linken heute, die skandieren: „Real-existierender Sozialismus des 20. Jahrhunderts verrecke“.

Das Problem ist, dass Sprüche wie „Deutschland verrecke“ klingen wie eine breite Hasserklärung gegen Deutschland und Deutsche per se. Im Hintergrund schwingt die ideologische linke Abneigung gegen das gesamte Bürgertum mit (der angebliche Urkeim allen Bösen), also nicht nur die Ablehnung von Neonazis.

Und natürlich wollen Linke das Geld der Deutschen verprassen und möglichst viel fremde ethnisch-kulturelle Zuwanderung, um das urdeutsche, “weiße” Böse irgendwie zu bannen, was irgendwo auch Rassismus ist und verrät, dass Linke kein wissenschaftliches Bild über das Böse haben. Man sieht also, dass auf die Absichtserklärung, Deutschland zu vernichten, Taten folgen und dies lockt natürlich wieder diejenigen rechtsradikalen Kreise hervor, die von den Linken als Gegner gebraucht werden:

Und diese Gefahr, dass „Patrioten“ wieder mit ihrem „Nationalstolz“ ein dreckiges Deutschland erschaffen, geht eben nicht nur von den Rechtsextremen aus, die kommt auch gerade aus der vermeintlichen „Mitte der Gesellschaft“, von den sich selbst als „Bürgerliche“ bezeichnenden Wackelkandidaten, die in ihrer Mittelmäßigkeit auch wieder bereit sind, über Menschenrechte und Grundrechte zu verhandeln.

Gleichzeitig schweigen Linke über die zig Millionen Ermordeten unter kommunistischen Regimen oder finden lahme Ausreden oder verstecken sich hinter dem Holocaust. Wer es wagt, über Säuberungen der Kommunisten zu sprechen, handelt sich den Vorwurf ein, damit nur den Holocaust relativieren zu wollen. So geht Sekte.

Check out our other content

Check out other tags:

Most Popular Articles

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 3. Juli 2022 im Recentr Shop (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.