Image default
Featured Geheimdienste

Russische und angloamerikanische Geheimdienste verbreiten die Fake-Protokolle von Zion

Jedes Mal, wenn das britische Imperium irgendwo auf der Welt eine bedeutende Geheimoperation für den Umsturz einer bestehenden Ordnung vornahm, lancierten die britischen Geheimdienste gleichzeitig in der Öffentlichkeit verlogene Bücher und Pamphlete, um die Aufmerksamkeit auf jemand anderen zu lenken. Bei der Französischen Revolution hatten die Briten über den königstreuen Freimaurer John Robison und andere Autoren noch Weißhaupts gescheiterten bayerischen Illuminatenorden und die französischen Freimaurer in den Fokus gerückt, und gleichzeitig alle britischen Spuren verwischt. Nach der bolschewistischen Revolution in Russland verbreiteten die Briten und Amerikaner die Protokolle von Zion.

Die “Protokolle der Treffen der gelehrten Alten von Zion” sind einer der Grundtexte der klassischen Verschwörungsmedien. Es handelt sich um einen zusammengefälschten Text aus Russland ungefähr aus dem Jahr 1900, der etwas später von einflussreichen Amerikanern und Briten einem Massenpublikum zugänglich gemacht wurde. Die Autoren der Protokolle wiederum waren selbst beeinflusst worden durch ältere Verschwörungsliteratur und hatten sich nicht einmal die Mühe gemacht, sich den ganzen Text auszudenken, sondern klauten Ideen aus einer Satire von Maurice Joly, aus dem Roman Biarritz und aus Theodor Herzls „Der Judenstaat“.

1919 veröffentlichte die amerikanische Zeitung Philadelphia Public Ledger übersetzte Auszüge unter dem Titel „Rote Bibel“, die etwas umgeschrieben wurden, damit es aussah, wie ein Dokument der russischen Bolschewisten. Der verantwortliche Carl W. Ackerman bekam später ausgerechnet den Chefposten bei der Journalismus-Fakultät der elitären Columbia University, die ursprünglich von dem britischen König George II. gegründet worden war. Der Besitzer der Zeitung war der unglaublich reiche Cyrus H. K. Curtis und von 1918 bis 1921 war auch der ehemalige US-Präsident William Howard Taft ein Autor. Taft war Mitglied der gefährlichen Geheimorganisation Skull&Bones, die sich rege beteiligt hatte an der bolschewistischen Revolution in Russland und der Versorgung des neuen sowjetischen Regimes mit westlichem Geld und westlicher Technologie. Skull&Bones wurde später vom Historiker Antony Sutton entlarvt anhand von Originaldokumenten. Skull&Bones geht zurück auf den Einfluss der britischen Krone. Hier hatten wir also „Journalisten“ aus einem Milieu, das mit geheimdienstlichen Methoden bei Russlands Revolution mitmischte und den Sowjetkommunismus unterstützte, und genau diese Journalisten verbreiteten als Ablenkungsmanöver die gefälschten Protokolle von Zion über eine jüdische Weltverschwörung zur Etablierung des gottlosen Kommunismus und zur Auflösung von Nationen.

Harris A. Houghton, ein Mitglied des amerikanischen Militärgeheimdienstes, ließ 1920 eine komplette englische Übersetzung der Protokolle anfertigen und verbreiten. Zu diesem Zweck schuf er die Tarnfirma „The Beckwith Company” und verlegte auch noch Bücher wie Nesta Websters „Boche and bolshevik“. Webster war eine antisemitische Verschwörungsautorin aus dem britischen Establishment. Das Geld für Houghtons Verlagsaktivitäten kam wahrscheinlich von der Organisation „American Defense Society“, deren Ehrenpräsident der ehemalige US-Präsident Theodore Roosevelt war. Als Vorsitzender diente Richard Melancthon Hurd, Absolvent der Universität Yale und Mitglied der Geheimorganisation Skull & Bones.

In Großbritannien erschien die erste englische Ausgabe 1920 und es gab eine ausführliche Berichterstattung in der Zeitung The Morning Post in London. Daraus entstand noch das Buch „The Cause of World Unrest“ mit Beihilfe von Nesta Webster (siehe unten) und anderen. Victor E. Marsden übersetzte die am meisten gelesene englische Version der Protokolle und er traf sich sogar zeitweise mit dem Prinzen von Wales.

Einem Massenpublikum in Amerika wurden die Protokolle bekannt durch den Mogul der Autoindustrie Henry Ford, denn er bezahlte den Druck von 500.000 Exemplaren und machte zudem noch den deutschen Nazis schöne Augen, obwohl seine Loyalität nur dem angloamerikanischen Imperium galt. Fords Familie stammte aus England, sein Automobilkonzern verkaufte wichtige Industrie an die Sowjetunion und man förderte über die Ford-Stiftung den Sozialismus im Westen. Natürlich dienten ihm die Protokolle als Ablenkung von dem eigenen Handeln und lenkten die Aufmerksamkeit auf eine vermeintliche jüdische Weltverschwörung. Um den Effekt zu verstärken, veröffentlichte Ford gleich noch das Buch „Der internationale Jude“, welches auf den Protokollen aufbaut. Praktisch alle negativen Entwicklungen werden einer jüdischen Verschwörung, nicht jedoch dem angloamerikanischen Imperium zugeschrieben.

Die zahlreichen Leser der Protokolle verdächtigten in aller Regel Familien wie die Rothschilds, die Pläne aus den Protokollen umzusetzen. Dass die bedeutenden jüdischen Clans vom britischen Imperium genauso aufgebaut worden waren wie nichtjüdische Raubbarone, erfuhr das Publikum nicht.

Nachdem eine britische Zeitung in den 1920er Jahren aufgedeckt hatte, dass die Protokolle eine Fabrikation waren, fielen die Reaktionen unterschiedlich aus. Eines der am häufigsten genannten Argumente, welches sich auch bei Henry Ford, sowie in späterer Verschwörungsliteratur findet, lautet, dass es egal sei, ob die Protokolle gefälscht wurden oder nicht, weil die darin enthaltenen Pläne von den jüdischen Verschwörern genau wie beschrieben in der Welt umgesetzt worden wären. In manchen späteren Verschwörungsbüchern wurden die Protokolle in veränderter Form abgedruckt, wobei Begriffe wie „Juden“ und „Goyim“ (Nichtjuden) ersetzt wurden durch „Illuminaten“ und „Untertanen“. Der Hochstapler Milton William Cooper druckte in seinem Bestseller „Behold a Pale Horse“ 1991 den gesamten Text im Original ab mitsamt dem Kommentar, man müsse das Wort „Juden“ jedes Mal durch „Illuminaten“ ersetzen. Der Text der Protokolle ist dermaßen primitiv und voll mit groben Klischees, dass ihn praktisch jeder gebildetere Mensch gegen Ende des 19. Jahrhunderts hätte verfassen können. Das Niveau der Protokolle entspricht in etwa dem von Leo Taxils Schwindeleien und ähnlichen Fabrikationen:

„WIR MÜSSEN ALLE VÖLKER DURCH NEID UND HASS, DURCH STREIT UND KRIEG, JA SELBST DURCH ENTBEHRUNGEN, HUNGER UND VERBREITUNG VON SEUCHEN DERART ZERMÜRBEN, DASS DIE NICHTJUDEN KEINEN ANDEREN AUSWEG FINDEN, ALS SICH UNSERER HERRSCHAFT VOLLKOMMEN ZU BEUGEN.“

„SOBALD EIN NICHTJÜDISCHER STAAT ES WAGT, UNS WIDERSTAND ZU LEISTEN, MÜSSEN WIR IN DER LAGE SEIN, SEINE NACHBARN ZUM KRIEG GEGEN IHN ZU VERANLASSEN. WOLLEN ABER AUCH DIE NACHBARN GEMEINSAME SACHE MIT IHM MACHEN UND GEGEN UNS VORGEHEN, SO MÜSSEN WIR DEN WELTKRIEG ENTFESSELN.“

Besonders lächerlich ist das Protokoll Nr. 3, wo absoluter Schutz versprochen wird für die Masse der Juden:

„JUDEN WERDEN SICHER SEIN.“

Es ist vom Stil her vergleichbar mit den Erfindungen aus dem 19. Jahrhundert über die angebliche Weltherrschaftsverschwörung der Jesuiten. Genau wie jedes andere Fake-Dokument, benötigten auch die Protokolle eine erfundene Entstehungs- und Herkunftsgeschichte:1

WAS DEN FIKTIVEN URSPRUNG DER „PROTOKOLLE“ ANGEHT, SO SIND DIE VERSCHIEDENEN HERAUSGEBER WIDERSPRÜCHLICHER MEINUNG. NILUS BEHAUPTET, SIE SEIEN BEIM ERSTEN ZIONISTENKONGRESS 1817 IN BASEL VERKÜNDET UND ANSCHLIESSEND DER WOHNUNG THEODOR HERZLS ENTWENDET WORDEN. ANDERE FÜHRTEN DIE “PROTOKOLLE” BIS AUF ADAM WEISHAUPTS ILLUMINATENORDEN ZURÜCK ODER Z.B. AUF DEN JÜDISCHEN B’NAI B’RITH ORDEN. AM WEITESTEN GEHT DABEI DIE AUSSAGE, DIE “PROTOKOLLE” SEIEN EINEM JUDEN VOM TEUFEL DIKTIERT WORDEn.

Kurz nach dem Erscheinen von Robisons und Barruels Büchern über die Illuminaten, also rund hundert Jahre vor den Protokollen, wurden von diversen Autoren allerhand Querverbindungen herbeifantasiert zwischen Adam Weishaupt und jüdischen Clans wie den Rothschilds. Wenige jüdische Clans waren vom britischen Imperium aufgebaut worden und nahmen in der öffentlichen Wahrnehmung als Banker und Händler eine immer größere Rolle ein, was natürlich die Illusion einer jüdischen Weltverschwörung befeuerte. In der späteren Verschwörungsliteratur wurden Inhalte von Robison und anderen Illuminaten-Autoren dann vermengt mit den Inhalten aus den Protokollen um zu „beweisen“, dass Robisons Warnung vor einer Verschwörung gegen Regierungen und Religionen weltweit akkurat und korrekt gewesen sei. Stattdessen spielten Robison, Barruel, Nesta Webster, die Protokolle usw. letztendlich nur dem britischen Imperium in die Hände. Die Protokolle von Zion sind das populärste Fake der Verschwörungsliteratur und halten sich bis heute hartnäckig, weil die darin enthaltenen Pläne zur Weltherrschaft allgemein und schwammig formuliert sind im Stil von Prophezeiungen und Horoskopen. Die Protokolle führen auch zu zirkulärem Denken: Es wird argumentiert, dass die Protokolle akkurat vorhergesagt hätten, was im 20. Jahrhundert geschehen ist. Aber nach welchem Muster interpretieren die Verschwörungstheoretiker die Geschehnisse des 20. Jahrhunderts? Gemäß den Protokollen von Zion und nach Büchern, die von den Protokollen beeinflusst wurden. Dieses gedankliche Sich-im-Kreis-Drehen schafft die Illusion von Beweiskraft.

Quellen:

[1] http://www.rosa-luxemburg-bildungswerk.de/docs/HS3-Zion.pdf

Nesta Webster

Nesta Webster war zeitweise eine der einflussreichsten Autoren zum Thema Verschwörungen. Sie wurde endlos von anderen Autoren zitiert. Sie wurde in Trent Park geboren, einem herrschaftlichen Anwesen nördlich von London, das immer wieder von Geheimdiensten und dem Militär verwendet wurde, wie z.B. als Kriegsgefangenenlager für wichtige deutsche und italienische Offiziere.

Das Haus war 1777 von König George III. an seinen Arzt vermietet worden. Später ging es über in den Besitz der Familie Bevan, deren Männer Partner der Barclays Bank waren. Auch Nesta Websters Vater war Partner bei Barclays. Trent Park gehörte auch zeitweise dem jüdischen Adeligen Sir Philip Sassoon, dessen Clan vom britischen Imperium aufgebaut worden war. Sassoon war ein Verwandter der Rothschilds, die aufgebaut worden waren durch das Haus Hessen-Kassel, welches wiederum mit dem britischen Königshaus Hannover verwandt ist. Die Sassoon-Brüder David und Albert waren Freunde des britischen Prinzen von Wales. David Sassoon (1792 – 1864) war ein irakischer Jude gewesen, der mit anderen zusammen nach Bombay (Mumbai) auswanderte und dort seine Community anführte. Das britische Imperium machte ihn durch Handel mit Opium und Textilien zwischen China, Indien und England reich. 1853 wurde er offiziell Brite, sein Sohn bekam den Kleinadelstitel eines Baronets und heiratete in die Rothschild-Familie ein.

Nesta Webster war also im wahrsten Sinne des Wortes mitten in die Kreise aus Verschwörern und Bankiers hineingeboren. Ihr war eigentlich zuzutrauen, die Bedeutung und wahre Macht des Britischen Imperiums zu verstehen, aber sie sprach in ihren Schriften stattdessen über mythische Zirkel von Okkultisten, Juden und Illuminaten als Drahtzieher großer Verschwörungen wie der Französischen Revolution, der Bolschewistischen Revolution in Russland und der Verbreitung des Sozialismus. Nach dem Ersten Weltkrieg durfte sie mehrfach über diese Themen bei militärischen Einrichtungen und vor dem Geheimdienst referieren. Die Geheimdienstler sollen sie dazu gedrängt (!) haben, das Buch „World Revolution: The Plot Against Civilization“ zu schreiben. Dafür erhielt sie auch Lob aus der hohen Politik, wie etwa von Lord Kitchener, und ausgerechnet Winston Churchill machte 1920 Werbung für sie in einem Artikel mit dem Titel “Zionism versus Bolshevism: A Struggle for the Soul of the Jewish People”. Man muss sich die Dreistigkeit einmal richtig vor Augen halten: Wichtige Mitglieder des britischen Imperiums schwadronieren über mythische jüdische Weltverschwörer, dabei waren die britischen Geheimdienste die Hauptverdächtigen bei der Destabilisierung der Französischen Monarchie, bei der Russischen Revolution und bei der Verbreitung des Sozialismus über die Fabian Society. Und natürlich hatte das Imperium jüdische Clans wie Sassoon und Rothschild aufgebaut. Ob Webster, Churchill und andere wirklich so gnadenlos naiv waren? Oder förderten sie bewusst Verschwörungstheorien, die von der Rolle des britischen Imperiums ablenkten? Anstatt aufzudecken, was wirklich vor sich ging, panschte man halbgare Mythen, Propaganda und Fälschungen zusammen.

Webster schien sich auch noch für den Faschismus zu begeistern und hatte Verbindungen zu mehreren einschlägigen, rechtsradikalen britischen Gruppen, wo sich unter Militäroffizieren und Adeligen höchstwahrscheinlich auch einige britische Spione tummelten. Diese Spione hätten einerseits die Sympathisanten Deutschlands in Britannien ausgehorcht und andererseits Gesprächskanäle zu den deutschen Faschisten unterhalten, um jene zu bearbeiten, zu rekrutieren und zu täuschen. Geschichtsbücher wie „Churchill’s Deception“ von anerkannten Autoren zeigen, dass die Briten es vermochten, mit Hilfe von großangelegten Täuschungsmanövern die Nazis hinters Licht zu führen.

Die deutschen Faschisten begeisterten sich natürlich für platte, antijüdische Weltverschwörungstheorien, wie sie Nesta Webster verbreitete. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg lebte die britische Desinformation und Propaganda von Webster und anderen weiter und beeinflusste immer neue Generationen an Verschwörungstheoretikern und Neonazis. Mehr zu rechter revisionistischer Literatur finden Sie in einem späteren Kapitel.

Sie wurde auch fleißig gelesen in den USA bei dem Ku Klux Klan, der John Birch Society und der Milizbewegung. In Deutschland war es u.a. der Verschwörungsautor Jan Udo Holey, der sich in seinen Büchern über Geheimgesellschaften auf Websters Thesen bezog.

William Guy Carr: Agent der Krone

Ein weiterer suspekter Star der Verschwörungsszene war William James Guy Carr (1895 – 1959), ein in England geborener kanadischer Marineoffizier und Geheimdienstler. In seinem Beruf war er der Britischen Krone verpflichtet und kämpfte für das Empire in beiden Weltkriegen. Ab 1931 hielt er Vorträge in Kanada über die Illuminaten, den internationalen Kommunismus sowie Banker-Familien wie die Rothschilds und Rockefellers. Im Ruhestand veröffentlichte er seine Bücher wie „Pawns in the Game“ (1955) und „Red Fog over America“ (1955), von denen hunderttausende Exemplare über den Ladentisch gingen. Seine größten Einflüsse waren Nesta Webster, Léo Taxil, Barruel und Robison.

In „Pawns in the Game“ behauptete er, dass der ranghohe amerikanische Freimaurer Albert Pike und der Illuminaten-Agent Giuseppe Mazzini in einem Briefwechsel aus dem 19. Jahrhundert den Plan für drei kommende Weltkriege besprochen hätten. Carr bezog sich dabei nicht auf echtes Quellmaterial, sondern auf ein älteres Verschwörungsbuch von Kardinal José Rodríguez aus Chile. Der Kardinal behauptete, dass diese Briefe im Jahr 1925 in der Bücherei des Britischen Museums einsehbar waren, während das Museum erklärte, diese Briefe nie besessen zu haben. Niemand hat je einen Beweis dafür geliefert, dass der Pike-Mazzini-Briefwechsel wirklich echt ist. In den folgenden Jahrzehnten zitierten viele andere Verschwörungsautoren wie zum Beispiel Des Griffin den Briefwechsel und erweckten in den Fußnoten den Eindruck, dass der Text wirklich im Britischen Museum vorhanden gewesen sei, dann aber wegen der erhöhten Aufmerksamkeit von Verantwortlichen des Museums entfernt wurde.

Der Ursprung der ganzen Angelegenheit war eine Erfindung des bekannten Schwindlers Léo Taxil in seinem (unter Pseudonym veröffentlichtem) Buch „Le diable au XIXe siècle“ von 1894. Der Kardinal José Rodríguez, auf den sich Carr bezog, hatte sich einfach bei diversen Texten von Taxil bedient. Carrs zweite Quelle war Edith Starr Miller mit ihrem Buch “Occult Theocrasy” von 1933, die ebenfalls nur den Schwindler Taxil zitiert hatte.1

Carr fabrizierte die Legende von den drei geplanten Weltkriegen, wobei seine Fantasie im Hinblick auf den dritten Weltkrieg nicht besonders weit reichte. Er behauptete, dass die “politischen Zionisten” mit den Muslimen kämpfen und sich gegenseitig zerstören werden, worauf dann der Rest der Welt sich bis zur völligen Erschöpfung bekriegt. Das folgende erfundene Zitat landete in unzähligen weiteren Büchern und Webseiten:

“WE SHALL UNLEASH THE NIHILISTS AND ATHEISTS, AND WE SHALL PROVOKE A FORMIDABLE SOCIAL CATACLYSM WHICH IN ALL ITS HORROR WILL SHOW CLEARLY TO THE NATIONS THE EFFECT OF ABSOLUTE ATHEISM, ORIGIN OF SAVAGERY AND OF THE MOST BLOODY TURMOIL.”

Begriffe wie Weltkrieg, Faschisten, Zionisten, Nazis oder der Staat Israel, die Carr in seinen erfundenen Zitaten benutzte, waren zu der Zeit von Pike und Mazzini völlig unbekannt. Mehrere Forscher drängten Carr ergebnislos darauf, Beweise vorzuzeigen und selbst der Kardinal Rodríguez musste zugeben, dass damals im Britischen Museum nur Leo Taxils Buch „Le diable au XIXe siècle“ vorhanden war und keine Originalbriefe von Pike und Mazzini.

Carrs Lügen landeten dennoch im Internet und von dort aus beeinflussten sie Alex Jones, Henry Makow, Walter J. Veith, Bill Schnoebelen, Texe Marrs, David Icke, Pat Robertson und viele andere. Diese selbsternannten Experten über die „Illuminaten“ hatten einfach nur ein paar schlechte Bücher gelesen, ohne jemals die ganzen falschen Daten auszusortieren und bessere Forschungen zu betreiben.

Carr versuchte es außerdem mit einer weiteren scheinbaren Sensation: Durch den kanadischen Geheimdienst hätte er von einer Rede des „Rabbi Emmanuel“ von 1952 erfahren, laut der die geheimen Mächte den dritten Weltkrieg planten und Rassen wie Religionen auslöschen wollten. In Wirklichkeit hatte der Verschwörungsautor Eustace Mullins (siehe nächstes Kapitel) den Rabbi samt Rede („Our Race Will Rule Undisputed Over The World“) schlichtweg erfunden. Mullins erzählte eine hochtrabende Geschichte von einem sowjetischen Überläufer, der ihm eine Kopie der Rede beschafft haben soll. Beweise? Fehlanzeige. Auch Carrs Geschichte, über den Geheimdienst die Rede bekommen zu haben, ist nur eine spannend klingende Legende. Die Rede war nämlich schon abgedruckt worden in einer Ausgabe des Magazins Women’s Voice und in der Zeitschrift der antisemitischen Canadian League of Rights und auch in der antisemitischen Zeitung Common Sense.

Ein weiterer Fehlgriff in Carrs Buch „Pawns in the Game“ ist seine Erläuterung, wie „die Illuminaten“ sich schon vor über 2000 Jahren verschworen hätten, um die Römischen Behörden dazu zu bewegen, Jesus Christus zu töten. Zwar unterscheidet Carr in seinem wirren Geschichtsverständnis zwischen diesen vermeintlichen Illuminati-Juden einerseits, die mit ihren 30 Silberstücken Judas bestochen haben sollen, sowie den gewöhnlichen Juden andererseits, denen fortan zu Unrecht vorgeworfen wurde, den Heiland ermordet zu haben, aber nichtsdestotrotz ist dies alles eine komplett irrationale, religiöse Vorstellung.

Carr bemüht noch die umstrittene Khasaren-Theorie zu den Juden, ohne darüber wirklich Bescheid zu wissen. Alle möglichen jüdischen Händler und Geldwechsler der Vergangenheit, auch Jahrhunderte vor den Rothschilds und anderen Bankiers, seien bereits Teil der satanischen Verschwörung gewesen. Der Untergang Roms hätte ein Machtvakuum geschaffen, das dann sofort die jüdische Dominanz füllte. Diese Darstellungen sind absoluter Unsinn und haben nichts mit Geschichtsforschung zu tun, sondern sollen nur die These von der jüdischen Weltverschwörung stützen und in einen fanatisch-christlichen Kontext eingebunden werden, in ein primitives Schema von Gut und Böse.

Jüdische Bankiersfamilien kamen hauptsächlich im frühen 19. Jahrhundert zu anhaltender, größerer Bedeutung und das auch nur wegen der Unterstützung des britischen Imperiums. Jede ernstzunehmende historische Betrachtung ergibt, dass Juden machtpolitisch vor dem 19. Jahrhundert keine signifikante Rolle spielten und danach im Rahmen der britischen Interessen agierten. Aber Carr wollte die Realität der jüdischen Geschichte einfach nicht anerkennen. Er ignorierte, dass die weiße Oberschicht Englands die Macht in den Händen hielt und erzählte stattdessen eine völlig unrealistische Verschwörungstheorie, laut der irgendwelche satanischen Krämer-Juden schon seit dem Ende des Römischen Reiches die Fäden ziehen und ein Land nach dem anderen durch Handel (!) unter ihre Kontrolle brachten. Schon lange bevor Juden überhaupt erst auf der Weltbühne erschienen, gab es Großreiche die neben militärischen und geheimdienstlichen Kapazitäten auch sehr viel Ahnung hatten von Geld und Handel. Juden besaßen überhaupt keine außergewöhnlichen Fähigkeiten und waren zahlenmäßig immer schwer unterlegen, weshalb die Theorien über eine jüdische Weltverschwörung von vorneherein sehr unwahrscheinlich sind. Bereits im Jahr 1255 sollen die satanischen jüdischen Geldwechsler „die absolute Kontrolle“ über den Großteil des Adels und über viele christliche Kirchenämter in Britannien erlangt haben. Die Quellenangabe von Carr für diese Aussage ist das Buch “Aaron of Lincoln” über den gleichnamigen jüdischen Mann, der in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts mit Kreditgeschäften sehr viel Geld verdient hatte, was aber überhaupt nicht mit moderneren Maßstäben verglichen werden kann. Er besaß abseits davon keine Macht und wurde von seinen Kreditnehmern als Wucherer bezeichnet, weshalb nach seinem Tod der britische König einfach sein gesamtes Vermögen (einschließlich ausstehender Kredite) einzog. Juden waren beileibe nicht die einzigen gewesen, die simple Kreditgeschäfte tätigen konnten, aber sie hatten einen völlig unsicheren Rechtsstatus und konnten jederzeit enteignet, verhaftet oder ermordet werden. 1190 griff Richard de Malbis, einer der Schuldner von Aaron, mit Gleichgesinnten die Familie von Aarons Finanzverwalter an, wobei insgesamt 150 Juden umgebracht wurden. Die Geschichte von Aaron ist nie und nimmer ein Beweis, dass ein Netzwerk satanischer Juden im 13. Jahrhundert die Kontrolle über England hatte. In der Folgezeit wurden die Juden sogar des Landes verwiesen. Als nächstes beschreibt Carr die Verschwörung von Oliver Cromwell zum Sturz des britischen Königs Charles I, als handle es sich um einen jüdischen Plot. Der „jüdische Geldbaron“ Manasseh Ben Israel, sowie deutsche und französische Finanziers, hätten Cromwell als Mittel zum Zweck benutzt, um den britischen Thron zu Fall zu bringen. Manasseh Ben Israel verhandelte Bedingungen aus für eine mögliche Rückkehr der Juden nach England und verstarb zwei Jahre später. Carr macht aus ihm einen Superverschwörer und Strippenzieher und liefert dazu eine Fußnote, die keinerlei Substanz hat. Cromwell war zunächst nur ein einfacher Abgeordneter des englischen Unterhauses gewesen, übernahm dann die Kontrolle über die Streitkräfte des Parlaments und bezwang die Truppen von König Charles I. Dieser relativ gewöhnliche Machtkampf der damaligen Zeit wird von Carr umgedeutet als Revolution jüdischer Illuminaten. Cromwell scheiterte schließlich und Charles II. aus dem Haus Stuart übernahm wieder den Thron. Carrs Formulierungen erwecken den Eindruck, dass nur Juden zu größeren Verschwörungen bereit seien, was natürlich Unsinn ist.

Die Trennung von Staat und Kirche, basierend auf dem sogenannten Calvinismus, sei ebenso ein jüdisches Mittel der Zersetzung gewesen. Calvins echter Name sei Cohen gewesen und bei der Feier der jüdischen Organisation B’nai B’rith in Paris 1936 soll seine jüdische Abstammung gefeiert worden sein. Als Quelle nennt Carr die Februar-Ausgabe der Zeitung „London Catholic Gazette“ aus demselben Jahr.2 Im Internet Archive findet sich der Scan des betreffenden Zeitungsartikels mit dem Titel „Die jüdische Gefahr und die katholische Kirche“. Darin werden angebliche Auszüge aus Reden bei der B’nai B’rith zitiert, die von einem anonymen Informanten beschafft worden sein sollen. Es liest sich genauso wie die Protokolle von Zion oder ähnliche Fakes: Jüdische Anführer palavern darüber, wie sie die Weltherrschaft an sich reißen und sämtliche anderen Religionen und Regierungen zerstören wollen. Laut den Verschwörern sei die katholische Kirche natürlich der Hauptfeind und müsse bekämpft werden durch das Anheizen von Liberalismus und Revolten. Dieser Zeitungsartikel hat keinerlei Beweiskraft und ist nur darauf zugeschnitten, den katholischen Leser zu manipulieren und von dem harten Kurs der katholischen Kirche zu überzeugen. Nach dem gleichen Strickmuster konstruierten auch andere Gruppen ihre Propaganda, wie beispielsweise die Protestanten aus Amerika während dem 19. Jahrhundert, die in zahlreichen Büchern gefälschte Zitate und erfundene Enthüllungen über katholisch-jesuitische Pläne zur Erlangung der Weltherrschaft abdruckten. Es ist wichtig zu betonen, dass längst nicht nur rechtsextreme Verschwörungstheoretiker mit Fakes arbeiteten, sondern eben auch einflussreiche große Organisationen, die sich auf diese Weise gegenseitig bekämpften. Die Zeitung Catholic Gazette bezeichnete im Prinzip jedwede Kritik an der katholischen Kirche als jüdisch-freimaurerische Agitation. Selbstverständlich praktizierten Protestanten, Freimaurer und diverse Adelskreise tatsächlich Propaganda gegen die katholische Kirche und nutzen dabei auch Fakes, aber die Zeitung Catholic Gazette reagierte darauf ebenso unehrlich und manipulativ. Calvin, so der Artikel, sei jüdisch gewesen, und auch der Reformator Martin Luther wird als bezahlter Agent der Juden beschrieben. Statt echte Beweise zu liefern, behauptete die Zeitung einfach, dass ein geheimer Informant diese Informationen bei einer mächtigen Judenloge erfahren hätte.

Quellen:

[1] https://esotericagnosticismandfreemasonry.wordpress.com/2016/03/06/pikes-fake-three-world-wars-letter-the-proof/

[2] https://archive.org/stream/TheCatholicGazetteTheJewishPerilAndTheCatholicChurch/The%20Catholic%20gazette%20-%20The%20jewish%20peril%20and%20the%20Catholic%20Church#page/n1/mode/2up

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

5% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 6. Januar 2019!

AlexBenesch

Prof. Quigley und die Verschwörungsmedien nannten Kalten Krieg fake

AlexBenesch

Recentr NEWS (12.02.18)

AlexBenesch

23 comments

SVEN UNGLAUBE 19. Januar 2019 at 7:24

Jüdischer Rabbi empfiehlt Allen Weissen-Europäern Rückbesinnung auf die Eigenen Traditionellen Werte, zur Robusten Verteidigung von Gewachsener Kultur u.v.a. Christlichem Eigenprofil !!!!

https://www.youtube.com/watch?v=ECm-oKAnwkE

Reply
Nefastus 2. Januar 2019 at 22:08

das folgende Textlein ist für den Abgelehnten ganz unten gedacht…..

Reply
Nefastus 2. Januar 2019 at 22:05

“Diejenigen, welche das Polittheater abspielen (lassen), haben auch die “Protokolle” geschrieben”
na schau mal einer an…

Hat das Adi-Buch nicht der Bernhard Rudolf Stempfle samt der Hessfamilie geschrieben? Diese Revolutionsführer hatten alle nicht die Zeit und waren großteils zu blöd um solche sozialistschen Bibelwerke selber zu schreiben.

Sie sind NUR uns gegenüber Evulotionsbremsen – sie selber entwickeln sich okkult und technologisch weiter. Sie wollen, daß nur sie selber auf dem Planeten übrig bleiben und ihre übermenschlichen (durch Technologie) Nachkommen den nächsten Sprung machen – wir sind dabei nicht mit eingeplant. Ihr mittleres Management von Patologischen sorgt währenddessen für Uneinigkeit und Streit zwischen uns, bis auch sie nicht mehr gebraucht werden. Sie wollen die Menschheit unter einer Fascis unauskömmlich vereinen, damit es möglich wird, daß in sich gefangen-auserwählte Menschheitskollektiv sprunghaft weiter zu bringen, um vllt neue Welten zu erforschen…
Aber sie haben ein unbewußtes Problem: es liegt in der Natur der Menschen sich gegenseitig zu bekämpfen, und davon sind vllt die Transhumanisten nicht ausgeschlossen.
OLOL… bin voll im Verschwörungstheoretikermodus 😉

Die Haverbeck hat nicht mehr viel zu verlieren und verkauft sich dabei als Martyrerin.
Den Block haben sie dir gelöscht?
Da habe ich schon mehr miterlebt … vllt versuchen sie Mal wieder ihr Glück und schaffen es diesmal meinen jungfräulichen Leumund zu beflecken.

Reply
abgelehnt83 2. Januar 2019 at 23:10

du klingst leicht angesäuert, dabei war ich doch voll nett 😉

wie immer: von unten nach oben und dann ab durch die Mitte 😀

Den Blog vermisse ich nicht, es ging mir darum aufzuzeigen, dass ich a ) gerne missverstanden werde und b ) man gerade beim Thema Zwergnase Stress bekommt – und das gerne mal ohne Grund – oder etwa doch mit Motiv ? 😉

bleiben Sie dran!!

und eben das meinte ich (leider leidet hier in diesem Kommentarbereich die Übersichtlichkeit, aber ich hoffe ich habe durchblicken können, dass selbst für Verschwörer dieses Heimlichheimlich auf Dauer ätzend ist und außerdem Kräfte und POTENZIAL bindet – welches dann woanders viel fruchtbringender wäre, oder etwa nicht?)
Und was das thema “die Menschheit wird nicht mehr gebraucht” angeht, frage ich dezent mal an, warum man dann die Weltbevölkerung überhaupt erst hat so dermaßen anwachsen lassen. Da stecken doch auch “unsere Freunde” dahinter (bzw. meine Freunde, deine Freunde, die Langnasen sind ja nur die Gallionsfigur der sog. “alten Welt”)

bzgl. der div. Schriften des Herrn Hitler und a l l d i e a n d e r e n die ich genannt habe, solltest du dich nicht auf ein bestimmtes festnageln.
Es ging mir um das Grundgerüst, nämlich, dass die Pathokratie (wie immer der Kern auch aussehen mag), erst all diese “Vorahnungen” in diverse Irrlehren, Werke und “Hellseher” packt und dann kommt die Politik als Tentakel und führt aus.
Und dann kommst du und sagst: Buch X, welches auf Gruppe X als “Täter” hinweist hat genau die Welt vorhergesagt, so wie sie sich uns* nun darstellt. Also ist Gruppe X der Weltchef.
*speziell aber dir und allen die ähnlich denken
und dann kommt so jemand wie ich (oder Benesch) und sagt:
hätte auch der Hochadel sein können
oder “die innere Partei”
oder ein okkulter Klerus
oder ein bunter Mix aus allen Pennern
???

oder habe ich das falsch verstanden?
glaubst du jetzt an die j_____ Weltverschwörung, oder nicht? Wenn nein, war mein ganzer Vortrag fürn Arsch

obwohls mir eigentlich auch egal sein kann.
ich wollte wohl einfach mal wieder klugscheißen und Recht haben

P.S.:
warum immer “der Abgelehnte”?
das klingt so negativ, pessimistisch, dauergetrollt, schlechtgefickt und griesgrämig 😀

Reply
Nefastus 4. Januar 2019 at 14:02

sorry, das ich so ablehnend rüber komme, lese deine sarkastisch-gewitzten Kommentare trotzdem gerne.
ja, durch den ewigen virtuellen Hickhack wird zuviel POTENZIAL verschwendet.
Die unsichtbare Hand kann besser schlafen, solange wir uns nur gegenseitig trollen – sie werde erst nervös wennst einen auf Gelbweste machst. Eigentlich sollten sie froh sein, daß nur geredet/geschrieben wird.
Die Natur und soziale Umstände haben die Weltbevölkerung anwachsen lassen, aber dem wirken sie schon auf mehreren Arten entgegen. zb.: Impfungen o. Familienpolitik
Ich nagle auch: Das Kapital, Das K. Manifest oder sonst eine Sozialistenbibel.
Wieviele echte “Langnasen” gibt es noch? sie bekommen vllt einen Sonderplatz in der Arche…
Ich habe auf keine Gruppe hingewiesen und keine Vorhersage behauptet, sondern daß die Methoden im “X” regelmäßig angewendet werden. AleX will den Inhalt nicht in Verbindung mit den J___ sehen, und hat dabei nie behauptet es könnte Klerus, Partei oder sonst ein Pennermix sein.

Erkundige dich doch bei ihm etwas genauer, was er wirklich glaubt:
http://recentr.com/2018/11/03/das-neurechte-netzwerk-bezahlt-von-shillman-mercer-und-rosenwald/

Ich kann nicht bezeugen wer sie geschrieben hat, und ihr werdet es auch nie können, also kann ich keine Behauptungen darüber angeben.
Wenn ich nicht an diese J____Verschwörung glaube, dann bist du enttäuscht?
Sicher gibt es eine globale Verschwörung, und ich will nicht wissen wieviel sektenhafte Strukturen da mitmischen.

Reply
abgelehnt83 1. Januar 2019 at 16:59

Übrigens:
findet mal bitte das Video, in dem Ernst August diesen Journalisten mal mit dem Regenschirm bereichert hat^^
es ist AUS DEM INTERNET gelöscht worden!!
Alles was ich gefunden habe, war ein extrem verpixelter Ausschnitt von wenigen Sekunden länge inmitten eines “die besten TV Ausraster”-Videos auf youtube
wow!

wohingegen Seiten wie Metapedia unsereiner – indirekt 😉 – von der taz (!!) nähergebracht werden
überhaupt: würde sich irgendjemand mit den J____ beschäftigen, wenn es nicht ständig von den Medien hochgekocht werden würde? und von der Justiz??
Tjaja
denkt darüber mal nach.
(und falls jetzt wieder jmd mault: “ja aberaber die Russen sagen das auch, dass die West-Linke Faschisten sei bla bla”
Ja, ist mir doch egal. Was ich gesagt habe stimmt trotzdem: was bei uns rumläuft als “mittig” und “linksliberal” bzw. “antifaschistisch” zerstört eben eine echte Mitte, Liberalismus, Sozialstaat UND beflügelt direkt und indirekt alle möglichen Faschismen
außerdem wurde der Ostblock1.0 und 2.0 ja vom Establishment aufgebaut/weitergeführt …
ist hier aber nicht das Thema)

Der Hochadel ist also doch nicht so ein verkaterter Haufen von Winkeomas und Playboys; da steckt MACHT dahinter!!
jetzt könnten die Monarchisten einwenden: “ja aberaber, allein die Tatsache, dass du dich an die Regenschirmattacke erinnerst, zeigt doch, dass die verseuchten Medien (die damals berichtet haben) nur die armen und guten Adeligen schlecht dastehen lassen wollten. Die gutegute alte Ordnung”
Ja, könnte man meinen
Da ich aber mein Hirn nicht mit Handystrahlung gegrillt habe, dürften das die Schafe mittlerweile vergessen haben.
“Ernst August weeer? kenn ich nich.. ich muss mal austreten”
Während man die Braunen munter weiter füttert (der Fall Weinstein (!!) und metoo etwa) obwohl man auch ein paar “arische” Schmierlappen-Produzenten als Sextäter hätte darstellen lassen können^^ was für ein Zufall ..
der Grund, warum wenige sich an den Prügelprinzen erinnern (sollen!!) und die Mehrheit es vergessen hat/sich andere Feindbilder sucht, liegt doch auf der Hand:
Machtdemonstration und sadistische Spielchen wie in “1984”
Die GEILEN sich drauf einen ab, dass wir die Kassandras spielen dürfen :/

Reply
abgelehnt83 1. Januar 2019 at 17:15

https://youtu.be/vwiq8hB5OVo?t=610
man kann nicht mal das Gesicht richtig erkennen 😉
(falls der Zeitstempel nciht geht: ab 10:10 bzw. 10:11)

…Hitlerreden gibt es dagegen in bester Bild und Tonquali
was für ein Zufall xD

Reply
Tom 31. Dezember 2018 at 10:06

Da muss ich meinem Vorredner aber vollsten Recht geben , ob die jetzt gefakt sind oder nicht ! Es stimmt jedes Wort was dort drin steht und es könnte eine Fortsetzung der Tora sein, das wohl niederträchtigste was je zu Papier gebracht wurde ” Die Biebel “Zionisten !!

Reply
abgelehnt83 1. Januar 2019 at 15:58

meinst du wirklich Tora (=fünf Bücher Mose =vorne in der Bibel halt) welches auch für Jesus gültigkeit hat
Matthäus 5,17-20
Gottes Wort gilt
17 “Meint nur nicht, ich bin gekommen, das Gesetz und das, was Gott durch die Propheten gesagt hat, aufzuheben. Im Gegenteil, ich werde beides voll zur Geltung bringen und erfüllen. 18 Denn das sage ich euch:
Auch der kleinste Buchstabe im Gesetz Gottes behält seine Gültigkeit, solange die Erde besteht.
19 Wenn jemand auch nur den geringsten Befehl Gottes für ungültig erklärt oder andere dazu verleitet, der wird in Gottes Reich keine Rolle spielen. Wer aber anderen Gottes Gebote weitersagt und sich selbst danach richtet, der wird im Reich Gottes viel bedeuten.”
und wir wissen alle: da stehen ein paar krasse nichtjugendfreie und vor allen dingen
POLITISCH INKORREKTE Inhalte in der Bibel – und das alles und NOCH VIEL MEHR will der “Love & Peace Hippie”, wenn er König der Welt dann wääär xD

…oder meinst du den Talmud?
Ein Machwerk, welches wohl nur wenige im Bücherregel stehen haben dürften
– selbst die “Gläubigen” dieser Religion, die ich jetzt nicht nennen werde
denn: Aussagen, welche auf eine WAHRE Mitte zielen, werden gerne mal gestriket, während der allerdümmste und fatalste Schwachsinn direkt oder indirekt gepusht wird 😉 komisch, nicht?
Die breite Masse, selbst die Gläubigen wissen davon nichts.
genau so, wie ja auch – übertragen ins politische Feld – die wenigsten Kommunisten die Internationale komplett auswendig lernen. Von der Antifa ganz zu schweigen…
oder wieviele Liberale können Johne Locke zitieren?
wieviele CDU-Wähler können in korrekter Reihenfolge die 10 Gebote aufsagen?
etc
etc
etc
Und was die krassen/delikaten feindlichen, toxischen Stellen in diesen religiösen Schriften bzgl. die “Gegenseite” angeht, da haben sich SÄMTLICHE Religionen, Parteien, Sekten, Gruppen all die Jahrhunderte nicht viel genommen
Passionsspiele und so. oder div. Schweinefiguren an Kirchen… gell?
So oder so…
irgendwann hat irgendjemand irgendwo diese Texte geschrieben
– – –
Und mehr wissen wir auch nicht!

s.Orwells 1984 (auch so ein Buch, was JEDER hat, aber keiner richtig liest)
– Fakeoppositionen und honey pots
– der Protagonist weiß nciht mal in welchem Jahr er lebt (1984 ist ein Zahlendreher, wenn man bedenkt, dass 1948 das Buch geschrieben wurde)
– grundmotiv: Sadismus / das Böse
UND: es gibt immer wieder neue “Winston Smiths”!
Was blieb hängen:
surrende Kameras und Donald Trump stürzt die Welt in den Abgrund, deshalb kaufen wir jetzt das Buch weil es einem grad in der Vorweihnachtszeit hintergeworfen wurde und lesen es WIEDER einmal nicht lölz

von daher sind mir die Protokolle auch ziemlich egal. oberflächlicher Mist ist dieser Bullshit und das Heckmeck
und: Verbote/Zensur a la § 130 haben die Unzufriedenen ERST RECHT auf den “Geschmack” gebracht
kommt euch das nicht seltsam vor?

Ein nüchterner, kritischer (aber fairer) Blick auf die Möglichkeiten und Grenzen des Menschen, wie er sein könnte, ABER auch IST, könnte div. Erkenntnisse liefern, wo wir wirklich stehen bzw. krabbeln auf dieser Welt!
oder sollte man jetzt lieber als “alternativer Medien(an)schaffender” Verschwörungsleugner werden?
irgendwelche Randgruppen und/oder Freaks hätten die Kontrolle über die Welt übernommen und davor war es soviel besser??
bla bla “linker Deepstate” laber schwafel sülz “Satanisten”
…als ob dummdreiste Tussen oder gar Schizophrene eine Verschwörung aufziehen könnte?
Aber vllt hat man sie deshalb als Feindbild, damit die Verschwörung selbst bei den sog. “Verschwörungstheoretikern” nicht mehr ganz so groß ist, sondern man kann sie durch zwei drei YouTube-Videos zerschmettern ?? + Trump wählen :DD
also bloß keine Verschwörungstheorien gegen die “alte” Weltordnung??
denn:
alles Böse hat mit 1968 begonnen xDD
ansonsten: keine Doofen Fragen mehr stellen!! speziell nicht, wenn es um Charakter und Geheimgesellschaften geht!!
Weil die Erkenntnis, dass die Welt samt und sonders von ALLEN politischen Richtungen verarscht wurde, schlechte Laune macht?
hat mich deshalb vllt mal ein Giftzwerg der sog. “altright” jüngst als, Zitat: abgecuckt83 bzw. conspiracuck bzeichnet?? kann sein, nicht?

was unterscheidet dann noch die sog. “alternative” Rechte von “heiler Welt” a la Rosamunde Pilcher oder dem Mutantenstadl? …eine Schnulze, welche auf den weißen Ritter wartet. Na prima -,- äähm gähn oder kotz?
ich frag nur
Für mich sind das alles BLAU-Gepillte, welche auf die Wahrheit nicht klarkommen!

Reply
death rides a horse 31. Dezember 2018 at 8:28

Kapos und Hofjuden sind die einzige Rolle die die Joooden in der westlichen Welt spielen dürfen. Das einzige Mal in der Geschichte in der die Juden tatsächlich drohten zur Konkurrenz und zur Gefahr für den Adel zu werden war im dt. Kaiserreich und in der Weimarer Repuplik und die Antwort der Mächte darauf ist wohl bekannt.

Reply
Nefastus 31. Dezember 2018 at 14:33

meinst du: dem dt. Kaiserreich & der Weimarer Republik wurde vom internationalen Hochadel der Krieg erklärt, damit dt. nicht den Juden in die Hände fällt…?
in den dt. Ländern hatten die Juden immer am wenigsten zu melden, siehe: Maria Theresia – ihr durfte kein Jude unter die Augen kommen – sie hatte auch deren Namenänderungen veranlasst.

Reply
death rides a horse 1. Januar 2019 at 15:05

Damals in der Zeit des dt. Reiches vor ’33 ging es den Juden wohl so gut wie kaum in keinem anderen Land der Welt und dort hatten sie die meisten Rechte und das war gewissen Mächten sicherlich ein Dorn im Auge.

Bismarck und seine Großdeutschen Ambitionen wurden übrigens finanziert von einem Juden namens Bleichröder.

Selbst England war viel judenfeindlicher als Deutschland (ausgenommen Nazizeit) insbesondere nach dem Krieg.

Die Engländer haben Palästina nicht den Juden überlassen vielmehr haben die Hagnah und die Irgun unterstützt von den Franzosen sie da rausgebombt und die Engländer kämpften an der Seite der Araber GEGEN Israel.

Gruß

Reply
abgelehnt83 1. Januar 2019 at 15:08

funfact: die sog. “Weimarer Republik” hieß genau so wie das Kaiserreich, nämlich
Deutsches Reich.
vllt deshalb diese Totgeburt namens “Republik” mit einer Müllverfassung und abspastenden Kommies 😉
– ein paar Jahrzehnte spätöör –
Na zum Glück haben “wir” aus der Geschichte gelernt und diese Tage haben wir eine fundierte Mitte welche voll den Durchblick und alles im Griff und die allerbesten Lösungen hat und werden nicht von psychopathischen Evolutionsbremsen regiert !!1
;-D
1930: Deutschland hatte einen Tucholsky
danach: Deutschland zitiert einen Tucholsky
2018: gewisse Tucholsky-Zitate könnten “nazi” sein OLOL

wie alt ist euer ältestes Buch, welches ihr im Regal stehen habt – und welches aus Familienbesitz ist!?
Omas altes Kochbuch, ein Duden von 1932, die Familienbibel – von um 1900 …
woooow
und genau so “weit” reicht unsere Ahnung von der Weltgeschichte
Was dann noch so “okkult” passiert ist, da haben wir noch weit weniger checkung
Aber das vom militärisch industriellen Komplex geschaffene Internet wird uns diesbezüglic hgewiss aufklären xD
Die Dummen folgen den Kaputten.

Seume hatte vor über 200 Jahren schon alles gesagt und zwar so, dass man es sich vom Bekannten aufs Unbekannte erschließen kann, auch nicht schlecht war natürlich Orwell – allerdings war das goldene Ei des Kolumbus namens “Ponerologie” das wesentliche Puzzlestück
und wer Namen und Zahlen braucht der lese halt die fachbücher))
…werden dt. Schulkinder vllt dann deshalb mit überschätzten Spießern wie Goethe oder den Dadaisten zu Tode gelangweilt?? wer weiß

Reply
SVEN UNGLAUBE 30. Dezember 2018 at 22:18

@Alexander Benesch @Nefastus @Abgelehnt83

Ich dacht immer dass der Islam, DASS DIE ISLAMISCHEN MOSLEMS ERFUNDEN HATTEN diese Gefälschten “Protokolle von Zion” um die Westlichen Europäner zum Islam zu Bekehren !!!!

Ich dacht immer dass der IRAN oder SAUDI-ARABIEN ERFUNDEN HATTEN diese Gefälschten “Protokolle von Zion” um die Westlichen Europäner zum Islam zu Bekehren !!!!

Reply
Nefastus 30. Dezember 2018 at 15:21

Ob die Protokolle von Juden oder sonst wem niedergeschrieben worden sind ist nach heutiger Analyse egal. Egal wer sie verfasst hat, die Methoden darin werden von den Globalisten angewandt.

Die in der Textpassage angeführte Methode: WIR MÜSSEN ALLE VÖLKER DURCH NEID UND HASS,….usw
wird schon seit lange Zeit von den Globalisten angewandt – oder wer will das bestreiten?

Daß die Juden angeblich vor dem 19. Jh. keine Rolle gespielt haben hat vielleicht damit zu tun, daß Könige, Kaiser, Kirche und Volk schon seit vielen Jahrhunderten den Semiten misstraut haben – warum misstraut man ihnen schon seit angeblich 3000 Jahren?
Daß britische Empire gibt es erst seit ca. 300 Jahren, aber die okkulten Zirkel hinter dem Empire schon viel länger. Jedenfalls hat das E. ihnen als Dankeschön, daß Land Israel geschenkt und gleichzeitig diesen Staat als Brückenkopf aufgebaut.

Wir sind keine Zeugen, von dem was die letzten paar tausend Jahre abgegangen ist, und sein Wissen aus Büchern anzuführen gilt noch lange nicht als Beweis.
Wir können nur anhand der letzten Jahrzehnte heraus lesen, welchen Stellenwert und Einfluss sie heute haben und wie sie dazu gekommen sind, und wir können sie nur an ihren derzeitigen Taten messen. Vielleicht kann man anhand des Staates-Israel ihren wahren Charakter messen?

Reply
abgelehnt83 30. Dezember 2018 at 19:17

du verstehst aber schon Beneschs Knackpunkt?

“Der Text der Protokolle ist dermaßen primitiv und voll mit groben Klischees, dass ihn praktisch jeder gebildetere Mensch gegen Ende des 19. Jahrhunderts hätte verfassen können.”

@Benesch selber:
den Text von heut Nachmittag kann man löschen
YouTube soll und youtube wird sich schon selbst vernichten^^ spaß muss sein
Nee, aber der Text kann weg 😉

Reply
SVEN UNGLAUBE 31. Dezember 2018 at 0:57

@Alexander Benesch @Nefastus @Abgelehnt83

Der ranghohe US-Amerikanische Hochgrad-Freimaurer “General Albert Pike” war ein Familien-Verwandeter des Schottischen HochADEL’s bzw. Der ranghohe US-Amerikanische Hochgrad-Freimaurer “General Albert Pike” war ein Familien-Verwandeter des Britischen HochADEL’s und der Illuminaten-Agent und Hochgrad-Freimaurer “Giuseppe Mazzini” war EIN ITALIENISCHEN HOCHADELIGER !!!!

Diese Original-Briefe von “Albert Pike” und “Giuseppe Mazzini” würden viel mehr Beweisen dass diese Hochgrad-Freimaurer-Verschwörung ist eine Englisch-Britische-Hochadels-Verschwörung, welche auch sogar den Niederen-AdeL und das Freie Bürgertum VERNICHTET hat als Ziele auf dem Weg zur ERSCHAFFUNGEN des “Neuen Untertanen-Typus” Der so DUMM IST dass er NICHT mehr Weiss ob er denn Männlein oder Weiblein ist und vollständig WILLENLOS IST so dass er AUCH AUF DEN BEFEHL VON OBEN SICH AN EIN HUNGRIGES LÖWEN-RUDEL VERFÜTTERN TUT !!!!

Diese Original-Briefe von “Albert Pike” und “Giuseppe Mazzini” würden viel mehr Beweisen dass diese Hochgrad-Freimaurer-Verschwörung ist eine Englisch-Britische-Hochadels-Verschwörung, welche auch sogar den Niederen-AdeL und das Freie Bürgertum VERNICHTET hat als Ziele auf dem Weg zur ERSCHAFFUNGEN des “Neuen Untertanen-Typus” Der so DUMM IST dass er NICHT mehr Weiss ob er denn Männlein oder Weiblein ist und vollständig WILLENLOS IST so dass er AUCH AUF DEN BEFEHL VON OBEN SICH AN EIN HUNGRIGES KOMODOWARANE-RUDEL VERFÜTTERN TUT !!!!

Dass Zweite Ziel auf dem Weg dahin war dann die ganze Welt unter die Herrschaft des Hochgrad-Freimaurer-HOCHADEL’S zukrieg, dass war mit der Niederlage JAPAN’S im Zweiten Krieg erfolgreich erreicht !!!!

Dass LETZTE noch NICHT erreichte Ziel ist “DIE VERSCHIEDENHEIT DER MENSCHEN-VÖLKER weg ZU BESEITIGEN” und “Die ZERSTÖRUNG\ABSCHAFFUNG der Privaten-Familien-Strukturen im Untertanen-Volk” dass jetzt mit den Weltweiten Umvölkerungskriegen erreicht werden soll !!!!

Diese Original-Briefe von “General Albert Pike” und “Giuseppe Mazzini” würden viel mehr Beweisen dass diese Hochgrad-Freimaurer-Verschwörung ist eine Englisch-Britische-Hochadels-Verschwörung, Darum hatte man diese Original-Briefe von “Albert Pike” und “Giuseppe Mazzini” wieder verwinden lassen, Weil SIE beweisen es eine Englisch-Britische-Hochadels-Verschwörung ist !!!!

Weil “General Albert Pike” und “Giuseppe Mazzini” sind HOCHADELIGE ADELSMÄNNER, Und sich in Briefen über den Zukünftigen Lauf der Welt-Geschicht, Beweisen diese Briefe von “Albert Pike” und “Giuseppe Mazzini” dass diese Hochgrad-Freimaurer-Verschwörung ist eine Englisch-Britische-Hochadels-Verschwörung !!!!

Reply
Nefastus 31. Dezember 2018 at 7:38

sein Knackpunkt: sie wurden von Geheimdiensten des Hochadels als Blitzableiter veröffentlicht, damit sie einem Sündenbock ihr verbrecherisches Handeln in die Schuhe schieben können; –

ich habe vor lange Zeit eine sehr gut geschriebene Version gelesen, und nicht diesen Abklatsch im heutigen Internet. Wenn man statt “Juden” die Bezeichnung: Hochadel, Globalisten, Satanisten, oder weiß der Teufel wem einfügt, und sonst ein paar judenbezogene Änderungen durchführt, kann man sie volksverträglich entkriminalisieren und die Leute könnten sich selber ein Bild machen.

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 31. Dezember 2018 at 10:30

Es gab immer wieder Hochstapler und Amateure wie Milton Cooper, die die Protokolle als Quelle verwendeten und Begriffe wie Juden und Nichtjuden auswechselten. Das ist etwas völlig anderes, als meine detaillierte Entlarvung des Mythos einer jüdischen Weltverschwörung und den Propaganda-Veröffentlichungen der Geheimdienste. Und bevor jetzt der nächste ohne zu denken meint, ich würde die Aktionen mancher Bankhäuser vertuschen: Nein, ich untersuche die Banker genauer als die herkömmliche Verschwörungsliteratur. Ich sehe die Buchhalter und Strohmänner des angloamerikanischen Imperiums auch in der Verantwortung für ihr Handeln.

Reply
Nefastus 31. Dezember 2018 at 15:20

und, es wird immer wieder diese Abschreiber und Propagandisten geben;
interessanter ist der angebliche Mythos….
und ob jeder für sein Handeln zur Verantwortung gezogen wird.
naja, bei der Gesetzeslage wird es noch eine Weile dauern das heraus zu finden….

abgelehnt83 1. Januar 2019 at 15:23

ich check ehrlich gesagt nicht, worauf du hinauswillst, Nefastus

wenn der INHALT der Protokolle kleines 1 x 1 für jeden Player (Marionette) ist, dann ergibt der Spruch
“ja aber alles was da drin steht wird doch angewandt!!” keinen Sinn
Das wäre wie wenn ich jetzt – auf einer ETWAS platteren Ebene sagen würde: Es wird in Deutschland immer hässlicher und ranziger, immer steriler aber gleichzeitig dreckiger und die kommenden Generationen werden das Deutschland vergessen, welches wir gekannt haben …
bin ich dann auch ein “weiser von Zion” ??^^ denn genau das wird – voraussichtlich – passieren

der letzte Absatz verwundert:
schließlich sind wir nicht die Zensoren, man könnte sogar sagen, dass diese § 130-Reiter den Antisemitismus unserer Zeit beflügelt haben, nicht wahr?
was verboten ist, lockt

Reply
Nefastus 2. Januar 2019 at 11:03

ich habe nichts von “jeder Marionette” geschrieben – aber man kann schon sagen, das viele Marionetten- Regime diese Methoden anwenden um ihre jeweilige Bevölkerung zu kontrollieren, und um sie eventuell später gegen andere in einen heißen -oder kalten Krieg zu schicken, so daß danch im Sinne von wem auch immer etwas Größeres entsteht – eine Fusion der Regime.

Die oben angeführte Textpassage erinnert sehr stark an den derzeitigen Syrienkrieg, in dem der IS, Israel&Türkei als Nachschub- und Rückzugsgebiet verwendet:
„…UNS WIDERSTAND ZU LEISTEN, MÜSSEN WIR IN DER LAGE SEIN, SEINE NACHBARN ZUM KRIEG GEGEN IHN ZU VERANLASSEN. WOLLEN ABER AUCH DIE NACHBARN GEMEINSAME SACHE MIT IHM MACHEN UND GEGEN UNS VORGEHEN, SO MÜSSEN WIR DEN WELTKRIEG ENTFESSELN.“

mein letzter Absatz:
es schüchtert ein und unterdrückt eine unabhängige Geschichtsaufarbeitung, manche traun sich nicht Mal das Wort J___ schreiben.
Wenn man bedenkt, daß viele Sondergesetze vor bald 80 Jahren von den Bolschewiken eingeführt worden sind….
Eine unzensurierte Aufarbeitung jeglicher Geschichte würde so manches Regime zum Einsturz bringen.
was verboten ist lockt? -hier geht es nicht ums rauchen oder saufen von Minderjährigen…

abgelehnt83 2. Januar 2019 at 13:25

@Nefastus:
was hältst du von folgendem (worst case?) Szenario:
Diejenigen, welche das Polittheater abspielen (lassen), haben auch die “Protokolle” geschrieben
… und die “heiligen Schriften”, “das Kapital”, Hitlers 2. Buch etc.
+ die ganzen “Propheten” von der Leine gelassen wie diesen Irlmayer oder die Baba Wanga
Damit dann heute sich exakt das Parteiengezänk und Spektrum an Sekten zusammenstellt, welches wir heute haben
Und eine blöder als die andere
“was verboten ist lockt” kann man natürlich falsch verstehen – ich meine es schon so auf die Erwachsenenwelt übertragen, aber wenn man es mal Recht bedenkt, verhält sich die Masse auch nicht viel weiser als Kiddies oder Waschweiber
Soweit dann das sadistischste Szenario, welches an Orwell erinnert.

Wobei ich mich natürlich immer noch frage, warum die Eliten dann solche Evolutionsbremsen (Kriege, Krisen) sind und nicht einfach die Tüchtigen und Vernünftigen von der Leine lassen.
Selbst wenn die Eliten (wer auch immer das dann sein mag) dann keine Schlösser mehr besäßen, würden sie doch in einer Welt, welche 200 bis 500 Jahre voraus wäre (im positiven Sinne) auch profitieren.
statt heute heimlichheimlich Ökogemüse essen und irgendwelche Bunkeranlagen einrichten (wenn DIESE theorie stimmen sollte)
Vllt weil sie selber das Böse erkannt haben (und selber nur 3/4 so böse sind) und ein Utopia für zu naiv halten??
Das würde aber keinen Sinn machen, da sie einfach ihre Erkenntnise (Ponerologie) unter das Volk zu bringen bräuchten
Wie man es dreht, ich verstehe den Sinn hinter diesem ganzen Scheiß nicht wirklich.
wie dem auch sei, meine Gedanken sind m.E. die wahrscheinlichsten

und ich schreibe deshalb J____ weil mir schon vor ca. 12 Jahren mal ein kleiner Blog wegen “Antisemitismus”-Vorwürfen gelöscht wurde (natürlich zu Unrecht) – und heute wird noch krasser zugelangt (s. Haverbeck, die man jetzt mit 90 noch weggesperrt hat)
Der Knast ist natürlich nichts für hübsche Bengel wie mich + wenn man schon im Gefängnis landet, dann für die eigenen (!) Ansichten

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz