Image default
Sicherheit Featured

Focus berichtet von einer Art neuer GLADIO-Truppe aus dem Umfeld der KSK

Haben sich gegenwärtige und ehemalige KSK-Elitesoldaten der Bundeswehr zusammengerottet zu einer Art neuer GLADIO-Truppe, um bei einem Zerfall der öffentlichen Ordnung oder einem Einmarsch russischer Soldaten aktiv zu werden im Guerilla-Stil? Hat dieses Programm den Segen und die heimliche Unterstützung der US-Regierung so wie das alte GLADIO im Kalten Krieg?

Der Focus berichtet aktuell, dass das Netzwerk nun auffliegt, bevor der vielbeschworene “Tag X” überhaupt eingetroffen ist. Der fast 50 Jahre alte Horst S. hätte Ermittlern des BKAs gegenüber gestanden, dass eine geheime Gruppe Waffen gehortet und Pläne geschmiedet habe, um notfalls linke Führungsfiguren auszuschalten und eine neue Ordnung herzustellen. Das alte GLADIO-Netz stand ideologisch weit rechts und sollte durch das hohe Ausbildungsniveau in der Lage sein, in kurzer Zeit zehntausende weitere Männer zu rekrutieren und auszubilden im Guerillakrieg. Ebenfalls gab es damals eine Feindes-Liste mit de Namen einflussreicher Kommunisten.

Die Schwächen von Gladio waren vielfältig: Die Identitäten des geheimen Netzes waren den Sowjets durch Spione bekannt (siehe die Arbeiten von Regine Igel und diverser Überläufer) und die Sowjets hatten ein eigenes “rotes” Gladio mit Waffenlagern und Feindeslisten. Die rechten Gladio-Leute der NATO wären wahrscheinlich kurz vor dem Tag X in ihren Betten ermordet worden.

Nun also eine neue rechte Sondertruppe, die auffliegt? Warum berichtet der Focus darüber, der ja mit den Eliten so gut vernetzt ist? Weil es wirklich eine irreguläre Truppe ist? Oder hatten die Russen vielleicht Wind von der Sache bekommen und der Focus will zwecks Schadensbegrenzung lieber den Russen zuvorkommen und eine limitierte Aufklärung betreiben?

Früher hatten bekannte Kommunisten und Sympathisanten in der Bundesrepublik noch die kommunistische Sowjetunion im Rücken. Heute noch werden die Beziehungen gepflegt und die tausenden unentdeckten Stasi-Leute wurden vom heutigen russischen Geheimdienst übernommen. Russland gibt sich heute offiziell rechts, aber das hält nicht davon ab, linke Seilschaften zu pflegen und Chaos zu stiften.

Brüssel, Berlin, London und Washington haben viele Optionen, um Chaos in der Bundesrepublik zu begegnen: Die Mobilisierung von hunderttausenden Männern in Form einer Art Nationalgarde, für die genügend ältere G3-Gewehre eingebunkert wurden, der Einsatz von privaten Sicherheitsfirmen wie G4S die zehntausende Männer bereitstellen könnnen, der Einsatz von Söldner-Firmen wie Blackwater und natürlich die Anforderung von Truppen aus der gesamten EU was ja nach gültigen Verträgen möglich ist.

Warum dann ein Guerilla-Trüppchen aus KSK-Leuten? Schaffen die nicht noch mehr Chaos im Ernstfall? Warum hatten die sich nicht allgemein abgesprochen, stabilisierend einzugreifen, wenn Deutschland in Schwierigkeiten steckt? Sowas wäre einfach nur Ehrensache. Stattdessen klingt das ganze wie ein Grusel-Verein aus dem Kalten Krieg, wo die USA Nazis bei uns rekrutierten und allerlei Schindluder mit denen trieben.

Zahlreiche Vernehmungen unter dem Aktenzeichen GBA 2 BJs 205/17-5a zeigen das übliche Programm aus Geheimlager und Safe Houses. Eine angebliche Liste mit Zielpersonen wie Dietmar Bartsch und Sahra Wagenknecht wurde noch nicht gefunden. Der Focus mutmaßt über illegale Kriegswaffen, verweist aber auf ein Foto, auf dem ein halbautomatisches Gewehr vom Typ AR-15 zu sehen ist, wie man es legal in Deutschland besitzen kann mit einer gewöhnlichen Waffenbesitzkarte.

In einer Chat-Gruppe, die natürlich irgendwie abgehört werden konnte, sagt einer der mutmaßlichen Verschwörer, man habe jetzt genügend Waffen und Munition in einem geheimen Depot nahe Nürnberg, „um sich durchschlagen zu können“.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Militärische Spionagedrohnen kreisen über Großstädten in den USA

AlexBenesch

Was es wirklich heißt, vom Verfassungsschutz “beobachtet” zu werden

AlexBenesch

Recentr NEWS (09.08.18) Der Social Media-Zirkus von, mit und ohne Alex Jones

AlexBenesch

2 comments

JOHN PETER SCHAUB 22. November 2018 at 6:08

Rechte-NAZI-GLADIO-Fritzen im Bundeswehr-KSK erscheint mir wie VORWANDT um Deutsche Soldaten massenhaft ZU ENTLASSSEN\HERAUSZUWERFEN aus der Bundeswehr !!!!!

Reply
abgelehnt83 21. November 2018 at 18:06

Wir brauchen ‘ne neue Flagge:
Bürokratengrau statt schwarz
Quietschrose statt Rot und
Giftgrün statt gold!
Hurrah

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz