Sicherheit Featured

“Revolution Chemnitz” nur Kleinkram, Gefahr fremdgesteuerter Aufstände viel höher

Stecken hinter der angeblichen Terror-Gruppe “Revolution Chemnitz” nur dumme Chats mit der Telegram-App oder doch viel mehr? Die Massenmedien basteln schon an der Legende eines viel größeren nationalsozialistischen Untergrundes. Laut der ZEIT waren die Chats Anlass genug: Am 3. Oktober hätten sich die einschlägig bekannten Männer eventuell mit einer einzelnen Pistole aufmachen können, um Leute zu töten. Die Details fehlen allerdings bisher zu einem geplanten Anschlag zum Tag der Einheit. Natürlich ist es Fantasterei, wenn dieses Grüppchen vom Sturz der Regierung faselte, aber für Fahnder reichen die Chats über die Waffe und die Absichten und das genannte Datum, um einen Zugriff zu machen. Wir können froh sein, dass nicht irgendein V-Mann oder Agentenführer eine Spur “übersehen” hat oder zu beschäftigt war. Sonst hätte es vielleicht einen Anschlag gegeben und die Altparteien hätten dies extrem stark ausgenutzt. Der Stern zitiert aus Akten über eine alte Facebook-Page von 2014, in die mindestens eine Person aus dem aktuellen Fall verwickelt gewesen sein soll. Es sieht aus wie ein Honeypot, also eine Falle, um eventuelle gewaltbereite Extremisten identifizieren zu können.

Aufstände in Deutschland

Auszug aus dem Buch von Alexander Benesch: “Zivilschutz und Konflikt im 21. Jahrhundert”

Klicken sie hier für das Buch im Recentr-Shop

Aufständische Gruppen bestehen grob gesagt aus vier Teilen: Die öffentlich sichtbare Komponente, der Untergrund, der bewaffnete Teil und die Unterstützer-Komponente. Stellen wir uns zur Veranschaulichung folgendes, fiktives Szenario vor:

Eine ultra-rechte Gruppe tritt in der Öffentlichkeit auf mit einer halbwegs gemäßigt wirkenden Partei namens „Vereinigte Deutsche Volksfront“ (VDV).

An die Partei angeschlossen ist ein Verlagshaus, es gibt eine Präsenz im Internet und so weiter. Nirgendwo ist direkt sichtbar, dass sich unter der Oberfläche der VDV eine große Widerstandsgruppe namens „Nationalsozialistische Deutsche Revolution“ (NSDR) befindet. Mit Hilfe von russischen Kontaktleuten gelang es der NSDR, sich erfolgreich in kleinen Zellen zu organisieren, eine zentrale Führung aufzubauen, und sich abzuschirmen gegenüber Spitzeln und Spionen der Bundesrepublik und der Amerikaner.

Russische Spione haben längst deutsche Sicherheitsbehörden infiltriert, wie etwa das Bundesamt für Verfassungsschutz, den militärischen Abschirmdienst und den Bundesnachrichtendienst. Auf diese Weise bekommen die Russen regelmäßig die neuesten Informationen darüber, wer in der deutschen rechten Szene für die Bundesrepublik spitzelt.

Diese wertvollen Infos werden von den Russen an den NSDR weitergegeben. Auf diese Weise kann sich der NSDR zwar gut gegen Spione der Bundesrepublik abschirmen, nicht jedoch gegen Spione der Russe.

Alle sieben Führungsfiguren des NSDR sind Agenten der russischen Föderation. Die Mitglieder des NSDR haben davon keine Ahnung und wissen immer nur das, was sie für ihre nächsten Aufgaben brauchen.

Der VDV wird nicht nur benutzt, um eine sichtbare, legitim wirkende Partei zu haben und Kostenerstattung für Wahlkämpfe zu kassieren, sondern auch um den Verfassungsschutz und andere Sicherheitsbehörden der Bundesrepublik an der Nase herumzuführen. Die V-Männer des Verfassungsschutzes liefern entweder nur nutzlose Informationen oder sind Doppelagenten und liefern Desinformation. Ab und zu wird den Sicherheitsbehörden ein netter kleiner Fang zugeschanzt. Die Führung des NSDR gibt dem Verfassungsschutz anonym einen Tipp, der zur Verhaftung einer kleinen Zelle von Rechtsterroristen führt. Die Mitglieder dieser kleinen Zelle wissen aber praktisch nichts über den NSDR, sondern nur Desinformation. Und sie wissen erst recht nicht, dass sie von Anfang an dafür vorgesehen worden waren, verhaftet zu werden.

Der Verfassungsschutz geht den Hinweisen aus der Desinformation nach und jagt somit eine Verschwörung, die nur zur Ablenkung geschaffen worden war.

Der NSDR verdient ungestört Geld mit krummen Methoden, veranstaltet illegale Konzerte und heuert ständig neue Mitglieder an. Neue Mitglieder werden nach allen Regeln der Kunst bearbeitet: Man verspricht Ihnen das Blaue vom Himmel herunter, benutzt sie aber wie Wegwerf-Gegenstände und baut zunehmend eine Drohkulisse auf.

Manche der Mitglieder lassen sich mit falschen Identitäten, die von den Russen bereitgestellt wurden, zur Urlaubszeit in den Ostblock oder den mittleren Osten schmuggeln, um Ausbildungen im bewaffneten Kampf zu erhalten.

Das Unterstützer-Netzwerk hilft an allen Ecken und Enden mit; manchmal sind die Helfer sich bewusst über die Machenschaften des NSDR, manchmal sind sie naiv in Unkenntnis. In der Öffentlichkeit wird oft geleugnet, dass überhaupt eine Verbindung zur VDV oder dem NSDR besteht. Politische Zeitschriften geben sich konservativ und patriotisch, sprechen über Familienwerte, Freiheit und Souveränität.

Der militärische Arm des NSDR legt Waffenlager mit russischem Gerät an.

Irgendwann spricht sich in der Gruppe herum, dass sich endlich der „große Tag der nationalen Befreiung nähert“. Man greift zu den Waffen.

Die russischen Mittelsmänner haben versprochen, dass Rückendeckung aus dem Osten kommen werde, sobald der NSDR Berlin und weitere wichtige Ziele eingenommen und die neue Regierung ausgerufen hat.

Sehr bald merken die Kämpfer des NSDR aber, dass auch die fanatischen Moslems, die Russlanddeutschen und die radikalen Linken für den Kampf mobilisiert haben. Heimlich hatten die Russen nämlich das gleiche Spiel mit den Moslems, Russlanddeutschen und den Linken gespielt, revolutionäre Gruppen aufgebaut und mit den gleichen Waffen ausgestattet.

Alle kämpfen nun gegen alle. Die russischen Mittelsmänner erklären gegenüber den rechten Kämpfern, gegenüber den linken, den muslimischen und den russlanddeutschen Kämpfern, dass der Kreml leider erst einmal abwartet und vorerst keine Schützenhilfe kommen werde.

Nach herben Verlusten im Bürgerkrieg auf allen Seiten zeichnet sich ein Vermittlungsangebot ab, welches die Russen zusammengebastelt haben. Die Rechten müssen einen Pakt mit den Linken und den Moslems und den Russlanddeutschen akzeptieren.

Diese neue „Koalition für Deutschland“ übernimmt die Macht. Widerwillig schütteln sich Nazis, Moslems, Russlanddeutsche und Kommunisten die Hände und feiern das neue Bündnis. Der NSDR wird, wie auch die anderen Revolutionsgruppen, aufgelöst.

Die Anführer der verschiedenen Koalitionsgruppen sind selbstverständlich alles russische Agenten.

Fünf Minuten nach Ausrufung des neuen deutschen Staates wird ein Verteidigungsbündnis mit der russischen Föderation unterschrieben. Moskau erklärt offiziell, den neuen deutschen Staat diplomatisch anzuerkennen, sofort die Handelsbeziehungen zu verstärken und das neue Deutschland notfalls militärisch zu verteidigen, falls die NATO sich einmischen sollte.

Die breite deutsche Bevölkerung ist heilfroh, dass der Bürgerkrieg vorbei ist und dass die neue Regierung verspricht, dass die Rentenansprüche, Bankdarlehen, Sozialgelder, Beamtenpensionen usw. bestehen bleiben. Der Preis dafür ist Unterwerfung. Wo noch vor dem Krieg immer geschwafelt wurde von „Freiheit“ und „Souveränität“, wird nun jede Kritik an der neuen Ordnung brutal bestraft. Wer sich beschwert, der gilt als „Agitator und Agent des NATO-Imperialismus“. Überall werden Bürger von der neuen Geheimpolizei verhaftet, um „konterrevolutionäre Umtriebe“ zu bekämpfen. Statt „Deutschland“ heißt es nur noch „Eurasische Union“.

Die Revolutionäre werden belohnt mit Geld und Posten. In der Folgezeit gibt es aber immer mehr politische Säuberungsaktionen, um diejenigen im Staatsapparat auszusortieren, die keine solch starke Abhängigkeit von Russland wollen. Anstatt ein nationalsozialistisches Deutschland zu bekommen, müssen die Revolutionäre des alten NSDR nun hilflos zusehen, wie aus Deutschland ein Multikulti-Vasallenstaat Moskaus wird. In den Fernsehsendungen und in den neuen Schulbüchern heißt es, dass die Revolution ein Sieg über den NATO-Faschismus gewesen sei. Zunehmend verbreitet der neue deutsche Staat eine Feindseligkeit gegenüber dem althergebrachten Deutschtum und immer mehr ehemalige NSDR-Revolutionäre werden verhaftet und in Arbeitslager gesteckt oder hingerichtet. Niemand weiß mehr, wem er trauen kann.

So etwas hatten die Rechten nicht erwartet. Sie hatten grandiose Träume von einer Machtergreifung, Ruhm und Reichtum. Frustriert und verängstigt erinnern sich die älteren NSDR-Kämpfer, dass sie im kalten Krieg einst mit den Amerikanern verbündet waren. So sucht man wieder den Kontakt zur CIA und hofft auf Hilfe, um neue Zellen und einen neuen Widerstand aufzubauen und Deutschland zu befreien.

Einige Jahre später hat der NSDR mit Hilfe der CIA sein neues Netzwerk etabliert und hofft auf den Tag der nationalen Befreiung. Aus den Fernsehnachrichten erfährt die NSDR-Führung überraschend, dass die USA, Russland und China nach wochenlangen Geheimverhandlungen eine gemeinsame Weltregierung bilden werden. Bevor die NSDR-Führer auch nur an Flucht denken können, stürmt ein Sondereinsatzkommando durch die Fenster und die Türen und verhaftet alle Anwesenden. Die CIA hat den NSDR an die moskautreue deutsche Regierung verraten.

Dies ist nur ein fiktives Szenario, aber es sollte Ihnen zu denken geben.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Florida-Shooter Cruz: Irrer Trump-Fan auf Pillen oder Fall Guy

AlexBenesch

Recentr NEWS (15.01.18) Das ZDF unter Preppern

AlexBenesch

Russische Stealth-Atomraketen an die Grenze zu Polen verlegt mit Reichweite bis Berlin

AlexBenesch

1 comment

Cyberpunk 7. Oktober 2018 at 22:34

Man hat den Eindruck, dass Politik und Medien Nazi-Terror und Nazi-Gewalt ganz dringend benötigen und somit forcieren. In Apolda wurde ein Nazi-Konzert genehmigt. Merkwürdig: Mitten in der Stadt. Auf dem Markplatz. Ergebnis: Flaschenwürfe gegen Polizei. Diese Bilder brauchen manche offenbar ganz dringend! Und die dummen Glatzen geben sie ihnen. Irgendwas stinkt da gewaltig!
https://www.tagesspiegel.de/politik/apolda-in-thueringen-rechtsrockkonzert-nach-gewalt-gegen-polizei-aufgeloest/23156724.html

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz