Image default
Featured Geheimdienste Medien

Gatekeeper, V-Personen oder Nachplapperer?

Ein Leser fragte uns:

Habt ihr empirische Beweise (um intersubjektiv messbar nachvollziehbar beobachtbar glauben zu wissen) dafür, dass die ANTI-Verschwöungsmedien wie US Alex Jones, UK David Icke, D Alexander… nein das glaub ich jetzt wirklich nicht – durch Geheimdienste kontrolliert werden, oder welche “Beweise” haben die Autoren der oben angeführten Quellen?

Als der Obama-nahe Akademiker Cass Sunstein erklärte, es müsse eine „kognitive Infiltration“ der Verschwörungsmedien stattfinden, gab es einen entsetzten Aufschrei. Dabei war Sunsteins Studie noch extrem soft und beschränkte sich auf Methoden, laut denen die Regierung selbst oder über Mittelsmänner Foren und Social Media infiltriert und die Verschwörungshtheoretiker mit „Fakten“ konfrontiert.

Wenn wir uns stattdessen daran erinnern, was FBI und CIA für Programme zur Zersetzung von Dissidenten durchgezogen hatten, dann müssen wir selbstverständlich die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass 25% aller wichtigen Verschwörungstheoretiker Agenten oder V-Personen sind.

Es gibt aber noch mehr Möglichkeiten der Manipulation. Gelingt es, schlechte aber attraktive Ideen zu zirkulieren, verbreiten diese sich wie ein Virus weiter. Fragwürdige Ideen der New Age-Bewegung (unter Kontrolle der britischen Theosophen) sind seit jeher in die Verschwörungsszene eingeflossen. Heute ist der große Trend Russenpropaganda. Die rechten Netzwerke wie der CNP kontrollieren das rechte Spektrum, das mit der Verschwörungsszene überlappt.

In der Verschwörungsszene ist es üblich, dass Personen jeglichen Kritiker abstempeln als Agenten der CIA oder sonst irgend einer Gruppe. Dünne Indizien werden als handfeste Beweise interpretiert. Professionalität sieht völlig anders aus und benötigt ein vorsichtiges Vorgehen und das Aufstellen mehrerer Szenarien.

Alex Jones verteidigt heute FEMA-Lager, Putin, die Republican Party, den Bush-Vertrauten Kavanaugh und pusht extrem hart das Links-Rechts-Denkmuster und diskreditiert sich selbst mit irren Ausfällen. Ich habe Jones sehr genau untersucht und halte ihn für ein großes Sicherheitsrisiko. Eine Spionagetätigkeit oder Informantentätigkeit ist hingegen äußerst schwer zu beweisen. Vielleicht ist er einfach nur narzisstisch, schwach gebildet und opportunistisch.

Wenn Kreise wie der CNP Geld reinpumpen und Trends starten, konzentriert sich das Publikum und das Geld bei diesen Trends. Viele springen auf den Zug auf, ohne direkt von Geheimdienstkreisen gesteuert zu sein.

Viele klassische Ideen der Verschwörungsmedien gehen auf Geheimdienste zurück und wurden endlos abgeschrieben.

David Icke lockt sein Publikum an mit weltlichen Verschwörungen und treibt sie dann zu der quasi-religiösen Vorstellung, interdimensionale Echsen stecken hinter dem Bösen und man könne das Böse nur durch positive Rituale bändigen. Jeder andere Form des Widerstandes würde das Unheil kosmisch anziehen und vergrößern. Genau so ist Desinformation konstruiert, die den Gegner lahmlegen und irreführen soll. Aber diese Ideen stammen nicht von Icke, sondern sind abgewandelt von der Theosophie und findet sich zigfach in esoterischer New Age-Literatur, die sich traditionell gut verkauft.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der Rote und Weiße Terror im russischen Bürgerkriegsjahr 1918/19 – Ein Vergleich

AlexBenesch

Ähnliche Vertuschungen im linken Milieu wie beim NSU

AlexBenesch

Abgeschirmte V-Leute und Operationen im Fall Lügde?

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz