Featured Technologie

Eigene Webseiten, Plattformen und Filesharing statt Social Media

Kommentar

Erinnert sich noch jemand an die Zeit, in der es kein Facebook und kein Youtube gab und keiner sowas brauchte? Leute besuchten die Webseiten und Foren, die sie für die besten hielten, luden sich Videos oder Audiodateien herunter von Servern und benutzten dezentrales Peer2Peer-Filesharing. Das hat wunderbar funktioniert und das funktioniert auch heute noch.

Irgendwann kamen Youtube und Facebook auf. Facebook war nichts anderes als ein einzelnes großes Internet-Forum. Wirklich neu war daran nichts. Youtube konnte aus seltsamen Gründen endloses kostenloses Videohosting bieten, während alle anderen Streaming-Plattformen Geld verlangen mussten, um ihre Kosten zu decken.

Auf Youtube konnte jahrelang fast jeder Mist gepostet werden. Ich brauchte testweise 60 Sekunden, um ein IS-Hinrichtungsvideo zu finden. Auch urheberrechtlich geschützte Sachen waren jahrelang überall zu finden. Sobald die User sich an die Faulheit gewohnt hatten, immer nur Youtube und Facebook aufzurufen, und als die verheerende Marktdominanz erreicht war, begannen die Firmen, die Zügel immer mehr anzuziehen.

Jetzt sollen wir betteln und fordern, dass die Tech-Firmen nicht nach eigenem Gutdünken zensieren, was sie wollen. Das ist aber komplett sinnlos. Diese Firmen machen was sie wollen und werden notfalls immer irgendeine Querfinanzierung finden durch reiche Gönner oder windige Stiftungen.

Das einzige, was funktioniert, ist zurückzukehren zu Webseiten, Foren, eigenen Plattformen und Filesharing. Die Umsonstmentalität der letzten 10 Jahre rächt sich nun bitter: Alles ist kostenlos im Netz und alles ist nichts wert.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Windparks waren ultimative Ursache von Massen-Blackout in Australien

AlexBenesch

Hackermesse: "Internet ist das größte trojanische Pferd, Cybersicherheit eine Illusion"

AlexBenesch

Recentr NEWS (18.06.18) Migrantendämmerung

AlexBenesch

4 comments

Pebbles 11. August 2018 at 6:38

Das wäre alles kein Problem, wenn die Leute in der Lage wären, mit einem RSS Reader umzugehen. Damit ist man nämlich komplett Plattform – unabhängig und hat trotzdem alles auf einer Startseite.
https://youtu.be/M-4ftTs9l7A

Aber auch selbst hosten ist keine Garantie vor Zensur, denn die EU hat kürzlich beschlossen, Websperren (d.h. Abschalten einer Website durch die Behörden) wegen “Hate Speech” zu legitimieren…
https://steemit.com/eu/@sempervideo/eu-fuehrt-websperren-ein

Reply
AlexBenesch
AlexBenesch 11. August 2018 at 14:17

EU-Recht und deutsches Recht ist natürlich viel schlechter als das US-Recht.

Reply
MainstreamHasser 20. August 2018 at 6:57

Ja die gute alte Zeit, wo man sich noch deine Sendungen als Audio-Dateien bei irgendwelchen Sharehostern runterladen musste.
Klar P2P-Filesharing ist eine gute Backup-Lösung, aber trozdem gibt’s mitterweile ja auch bessere dezentrale Alternativen wie z.B. Bitchute.
Eine Videostramingplattform auf P2P-Basis, wäre das nicht auch ein Konzept nach deinem Geschmack, Alex?

Reply
abgelehnt83 11. August 2018 at 2:36

Das Problem:
Die Leute in unserem Alter (alte Millennials/junge Generation X), welche noch diesen schrottigen aber ehrlich-lustigen Rummelplatz zum einwählen kennen – und diesen auch einem “politisch korrekten” Internet (youtube2.0) einerseits bzw. dem Rotzna…sen-Internet (auf bitchute oder diesem discord etwa!) andererseits, vorziehen würden, sind wohl zu – alt??
ich war ja auch letzt mal – aber nur kurz!! 😀 – auf dem Forum weltverschwoerung de unterwegs und was soll ich euch sagen? naja besser nicht zuviel, sonst gibt es wieder Klagen^^
nur soviel: selten soviel Tran auf einem Haufen gesehen!
Vom Alter her würde ich schätzen 30 bis 50 ??
Also jetzt keine Rentner, welche das Internet nur für den “Webauftritt” des Dritten Programms oder facebook-Katzenbilder verwenden… sondern eigentlich (!) Männer im sog. besten Alter!
Mit festen Grundsätzen und Haltungen – könnte man meinen…
Und was war dort die Grundhaltung: och ja, uns gehts doch ncith so schlecht, aber dann wurde doch ein wenig gegen Merkel geätzt aber wenn meinereiner Murksel geschrieben hat wurde das gelöscht und es wäre ja nicht so schlimm hierzulande, wie kann man nur die AfD wählen aber die anderen sind ja auch nicht so dolle, aber uns gehts doch nicht wirklich soo übel nicht war und jetzt gackern wir mal ein wenig über häshtäg metwo und äääääächz Nein!!
(doch, so war es dort!! genau so!)
Dasselbe mit den ganzen verbliebenen Blogs die ich noch von früher kannte (zugegeben alles Altlinke), welche durch Inaktivität, Wiederholungen oder Schönfärberei glänzen!
Es ist überall die gleiche Grundhaltung. Das schlimme: man merkt es an sich selber, vllt auch eine Folge des schlechten Schlafes, der Zombifizierung um einem herum, der nicht enden wollenden hiobsbotschaften, der ganze Pfusch und die (menschlichen!) Enttäuschungen!!
Und was ist mit den Urgesteinen der Trutherszene, also jetzt diejenigen, welche nicht bei der “alternativen Lügenpresse” untergekmmen sind (das Fußvolk eben), sondern sich treu (starsinnig?) geblieben sind?
Die laden jetzt Fußballspiele, Games und Katzenvideos bei sich hoch! – und das sind oft diejenigen, welche brillante bzw. halbwegs vernünftige Kommentare verfassen :/
oder löschen alle Videos! und dann den Kanal! und starten Wochen später wieder einen neuen 🙂
oder die letzte Aktivität war vor 5 oder 7 Jahren … (Einweisung? kein Bock mehr? Selbstfindungstrip in Nepal??)
Das ist in etwa so der Stand der Dinge bei den Männern im mittleren Alter.
ich glaube bei uns ist die Luft raus, wir sind alte Säcke geworden
vllt liegt es an der Gesamtsituation, irgendwelche “Spießer”-Probleme…
Die Vergiftung?? (chemtrails) wer weiß
ja…
Und die jungen “Wilden”??
die haben eine ganz andere Netzkultur, und Ansprüche!! natürlich alles gratis und in HD mit den neusten Meme-Witzchen und natürlich gewagt aber doch nicht so krass am triggern und … ach, wer blickt da durch?? Ihr etwa?
Wobei ich sagen muss, dass ich weder ein Technikfreak bin und auch kein Berufsjugendlicher, und zur “Generation Merkel” zähle ich mich gottlob auch nicht, dann die ganze Verstrahlung, die spezielle “Erziehung” von heute… :/
aber mir ist auch aufgefallen, dass übelst viele ehemalige Klassenkameraden von mir urplötzlich facebook verlassen haben oder auf ein Minimum abgespeckt haben… hmm
Das Internet des gewöhnlichen Michels jenseits der Hipster oder Krawallbolzen scheint wohl tot zu sein, wie??
Wenn Benesch es nicht kategorisch ausgeschlossen hätte, wäre der Relaunch eines abgespeckten Forums doch eine gediegene Sache, oder?
Muss ja nix spektakuläres sein, aber wenn alle anderen Foren so dermaßen Kacke sind!!??
(natürlich mit DEZENTEM Spendenbutton an vorderster Front wegen der Kosten)
aber DSGVO, Telemediengesetz, NetzDG und “der gute alte § 130” machen es dem kleinen Mann nicht einfach “sein” Internet zu finden bzw. zu schaffen
Diese juristischen “Errungenschaften” haben nämlich neben den Verlockungen der Honigtöpfe dem Internet der kleinen Leute den Rest gegeben!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz