Bodycam-Footage eines Wärters in der Strafkolonie IK-1 in der Provinzstadt Jaroslawl nordöstlich von Moskau von 2017 wurde geleakt an die Nowaja Gaseta. Ein Häftling wird gefoltert, weil er sich über die Haftbedingungen beschwert hatte. Sowas ist leider normal in Russland für 650.000 Häftlinge.

Die Zustände sind aus dem alten Gulag-System herausgewachsen. Wer den entsprechenden Status im Regime hat, oder sich die Schmiergelder leisten kann, wird gar nicht erst angeklagt. Ansonsten ist bei einer Anklage zu praktisch 100% eine Verurteilung garantiert.