Image default
R-TV Featured

Recentr PREP (12.03.18) Pandemie “X”, fitte Prepper und schlappe Soldaten, Qualitätskontrolle

Themen:

30% Ausfälle bei Ausbildungskursen für Offiziere der Bundeswehr zeigen, dass nicht nur die Ausrüstung ein gewaltiges Problem ist. Wir entwickeln ein Fitness-Programm zugeschnitten für Zivilschutz inklusive Eigenversuch über die nächsten Monate hinweg: Prepper gegen hauptberufliche Soldaten. Bring it on!

Die WHO sagt uns, dass eine Mega-Pandemie uns garantiert heimsuchen wird. Gleichzeitig empfiehlt die Regierung uns immer noch Mineralwasser für zwei Wochen, wobei eine Pandemie in zwei Wellen käme und jede davon Monate dauern kann.

Billigere Druckluft-Pfeilgeräte? Wir erklären die Unterschiede auf die es ankommt.

Die Sendung ist gegen 20 Uhr Abends im Abo-Mitgliederbereich zu finden: http://recentr.web.rackdot.com/

Sie können im Recentr Shop einen Zugang zu Recentr TV per Vorkasse, SOFORT-Überweisung, PayPal, Kreditkarte oder Bankeinzug kaufen. Wir senden Ihnen das Passwort in einer E-Mail zu (Lieferzeit bis zu 3 Werktage).

Alternativ können Sie auf einen der unten stehenden Links klicken, um ohne Wartezeit einen Zugang zu Recentr TV mit einer PayPal-Zahlung zu erhalten. Vergessen Sie nicht, auf der Bestellseite das Häkchen zur Bestätigung der Kaufbedingungen zu setzen:

Geben Sie im Abo-Mitgliederbereich für den Login Ihre Email-Adresse ein, mit der Sie im Recentr-Shop Ihr Abo gekauft haben, sowie Ihr Recentr TV-Passwort. Achten Sie bitte darauf, Ihren Computer aktuell zu halten. Deaktivieren Sie Browser-Erweiterungen wie AdBlocker oder NoScript, falls Sie diese installiert haben.

Schreiben Sie uns Fragen oder Anregungen oder Feedback per E-Mail an [email protected] oder schreiben Sie uns über Skype an infokrieg-hq

Bei technischen Fragen schreiben Sie uns einfach an [email protected]

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

In Israel wird das Führen von Schusswaffen in der Öffentlichkeit noch einfacher

AlexBenesch

Recentr NEWS (22.03.18) Cambridge Analytica und Co. berechnen das Empire

AlexBenesch

Recentr TV (22.01.14) Putin der Dieb

AlexBenesch

3 comments

Frank Rellstab 15. März 2018 at 0:07

Also hör Dir diese Podcasts an und sag mir, dass das nicht total motiviert!

Tja, da muß ich wohl mal jemand mit dem Fahrrad besuchen kommen. Jap, ist inspirierend, ein guter tipp den ich mir in den Lesezeichen gespeichert habe. Mal ganz davon abgesehen hat mich bereits Alex Arbeit inspiriert und da ich nun bereits seit dem 01. Februar endlich auch nicht mehr rauche kann ich mir auch gut vorstellen recht bald wieder zur nötigen Ausdauer zu kommen.
Ein bisschen hoffe ich dennoch, daß Du wenigstens irgendwo in Norddeutschland wohnst.

Reply
Frank Rellstab 12. März 2018 at 16:10

Hallo Alex,

zum Thema Fitness:

Im körperlichen Bereich sprechen wir hierbei über das Thema Kondition: Ausdauer (Allgemeine und evtl.spezielle),
Kraft und zwar maximal-Kraft und z.B. Kraftschnelligkeit, was z.B. im Zweikampf wichtig ist (Selbstverteidigung), dann Stabiltät und Koordination.

Grundlage für die Kraftarbeit sollte die Stabilität sein. Hier ist speziell die Tiefe Muskulatur gemeint, die für die Stabilität der Gelenke beiträgt. In der Sportwissenschaft, so der Verbandstrainer Leichtathletik in Hamburg, unterscheidet man zwischen der sogenannten globalen Muskulatur, das sind die großen Muskelgruppen, der Rumpfmuskulatur und alle Muskeln, die, wenn sie gut trainiert sind sichtbar sind und der lokalen Muskulatur, die sich tiefer im Körper, z.B. um die Gelenke herum befinden.

Hier kann man auch schon gut erkennen, daß eine gut trainierte “Lokalmuskulatur” erletzungsrisiken deutlich minimieren hilft.

Es ist ein offenes Geheimnis, daß ich die Trainierbarkeit der Muskeln durch die passende Ernährung ermögliche.
Weil der Körper viele Vitamine und Spurenelemente braucht und Nährstoffe, die nicht schnell wieder vom Körper verbraucht sind, kommt es hier auf das Gute alte Obst und Gemüse, Nüsse und Hülsenfrüchte an.
Natürlich sollten auch Fleisch und Fisch nicht fehlen, das Hauptaugenmerk sollte aber bei Rohkost liegen.
Ich selber habe no begonnen mit Grünlippmusl Pulver Extrakt, wird hoch gepriesen aber ob und was es bringt werde ich wot in 6 Monaten oder ieiem Jahr sagen können.
Als ich besonders viel Ausdauer gemachthabe, habe ich vil O gegessen und Demeter Gemüse. Das Gemüse habe ich ganz normal gekocht und it eine Handmixer fe püriert.
schmeckt super und ich bin noch während dem Training, zwei bis drei Stunden später eher satter geworden.
Also gutes Obst und Gemüse in Demeter Qualität wäre wichtig.
Zusätzlich kann man natürlich mit z.B. Dolomit ultrafein – Pulver ergänzen.
Fleisch wäre in Form von ildfleisch vermutlich am besten, in Ahrensburg gibt es z.B. einen Demeter Fleischer, leider sehr teuer aber da ich nicht sooo viel Fleisch brauche, kann ich mir das mal gönnen und ansonsten eher Fisch essen, am besten vielleicht selbst geangelt

Für das Ausdauer – Training bevorzuge ich es Fahrrad zu fahren, alerdings geht es mir nich um Geschwindigkeit, die kommt eh mit der Übung. Also habe ich ein ganz normales ATB (All Terrrain Bike), das benutze ich täglich und damit kann ich auch mal längere Touren am Wochenende machen, weil es natürlich einen Gepäckträger hat, kann ich meine Pausen auch jederzeit ohne irgendwo einkehren zu müssen machen.
Beim Fahrradfahren achte ich darauf permanent zu treten, so komme ich zu einer sehr ausgeprägten Ausdauer und gleichzeitig zu “Maximalkraft”. Schnell ist also garnicht wichtig.

Neben dem Fahrradfahen wäre es sicher gut wenigstens einmal wöchentlich zum Schwimmn zu gehend dann ebenfalls langsam steigernd Bahnen zu schwimmen. Ist prima für die Muskeln und für die Gelenke schonend.

Grundsätzlich sollte man sich erstmal seinen Alltag anschauen und beginnen alle körperlichen Tätigkeitenund zwar, auch wenn sich das komisch anhört, begonnen beim Anziehen und Ausziehen bewußt anzuschauen.
Also einfach immer schon das Nützliche mit dem Guten verbinden.

Für das Training von Stabilisation und Koordination gibt es im Internet 1000de Übungen zu finden. Z.B. kann man, wenn man denn unbedingt Fernsehen muß auf einem Stuhl sitzen und dabei freihändig auf einem Bein bis zu zwanzig mal austehen und hinsetzen, wechseln zum anderen Bein und die gleiche Übung.
Für Stabilisationsübungen braucht man nicht mehr als 2qm, je nach Körpergröße, es gibt wie gesagt unzählige Übungen, die allerdings auch Verletzungsrisiken bergen. Darum ist es wichtig langsam zu beginnen und zu schauen wie weit man die jeweilge Übung überhaupt schafft.
Als Trainer verlange ich von meinen Spielern, die überwiegend Kinder sind niemals etwas zu schaffen, wie ich es vorgebe. Sie sollen e nur Stück für Stück üben und ich achte dabei auf die korrekte Körperhaltung.
Ich würde sagen, daß man sich etwa 20 Übungen aneignen sollte, die man bevorzugt und gut schaffen kann.
Das ist also das erste Ziel, seine persönlichen zwanzig Übungen zu finden.

Der nächste Punkt, der wichtig ist, um das Verletzungsrisiko zu verringern ist die Koordination. Auch hierzu gibt es massig Übungen im Internet. Viel Übungen sind Paarweise gut zu machen oder auch kleinere Trainingsgruppen zu finden wäre nicht falsch.Ebenso wie mit den Stabi`s sollte man langsam und vorsichtig rangehen.

Wir kennen sicher alle den Abenspaziergang. Dafür kann man sich `nen gut gepackten, also einen gleichmäßig gepackten großen Wanderrucksack bereit stellen.
Sicher findet ein jeder in seinem Alltag Möglichkeiten solche Übungen einzuführen.

Der wichtigste Nährstoff, für den ich selber noch immer die passende Pille suche ist die Disziplin seinen Übungsplan regelmäßig und zwar wenigstens einmal wöchentlich 3-5 Stunden, langsam gesteigert, durchzuhalten.
Wer mir dafr `nen guten Tipp geben kann, so`ne Pille, die auch wirkt und die ich bezahlen kann und die keine Nebenwirkungen hat…etc. den besuche ich mit dem Fahrrad.

Liebe Grüße, Gutes Gelingen
Frank

Reply
KIDWITDEGUN 12. März 2018 at 16:28

Als Anschub für Disziplin kann ich die Podcasts von Joe Rogan empfehlen.

Der ist nicht nur Comedian und reißt gerne gute Witze. Sondern er ist ehemaliger Kampfsportler und einfach ein Tier. Gleichzeitig spricht er viel über Motivation, Durchhalten, Mentale Stärke, Sich selbst Ausreizen, etc.

Außerdem fängt er dauernd neue Hobbies wie Bogenschießen an und macht Lust darauf, neue Dinge zu lernen und ständig bei Null anfangen zu müssen. Mit seinem Bogen jagt er übrigens selbst Hirsche und hat ständig Extrem-Wildnis-Sportler zu Besuch. Also hör Dir diese Podcasts an und sag mir, dass das nicht total motiviert!

https://www.youtube.com/watch?v=5tSTk1083VY
https://www.youtube.com/watch?v=lQTQlGs6nBI
https://www.youtube.com/watch?v=PBTrYJ9UIGA
https://www.youtube.com/watch?v=31phykl9D_E

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz