Der kommentierte Newsblitz (19.02.18)

Von Alexander Benesch Laden Sie diese Seite regelmäßig neu in Ihrem Browser! 19. Februar 2018 Die BBC und der guardian ignorieren die krassen Vorwürfe gegen den linken Labour-Anführer Jeremy...

Von Alexander Benesch

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu in Ihrem Browser!

19. Februar 2018

  • Die BBC und der guardian ignorieren die krassen Vorwürfe gegen den linken Labour-Anführer Jeremy Corbyn. Akten und ein Ex-Spion aus Tschechien legen Verrat nahe. Aber Corbyn stammt aus der Ecke der Fabian Society und ist eher ein Spion des MI6.
  • Aktueller Kommentar von Alex Jones’ Exfrau (Hervorhebung von mir): “His [new] wife’s background for hire available through any Internet search. What she helped Alex do to me in family court is unreal.. she was conveniently unable to testify (and perjured herself about her previous profession, the oldest one in the world). Not a nice lady, pushy, loud, chased me through the school parking lot the other day. She was with Alex prior to my filing and had no problem with the other relationships Alex has with women (and possibly men) ongoing. Now that she has her own child and is “living the dream” surely she must know that she is next on his list to do wrong.. if she ever crosses him. Then again, not so likely, as money is her bag, clearly. As she nears 40, I wonder how long until she is replaced with the newest model.”

17. Februar 2018

  • Poggenburg ätzt gegen Türken in Deutschland als Kümmelhändler und Kameltreiber, die hier nichts zu suchen hätten und wird von der AfD abgewatscht. So treibt man die Türken in die Hände des Mainstreams, der Linken und Erdogan. Klar muss eine neue klare Linie her gegen Islamisierung, aber was Poggenburg und andere treiben, ist amateurhaftes Provokateurtum.
  • Die Bundeswehr zeigt ja de facto schon lange Auflösungserscheinungen. Jetzt wird sogar vorgeschlagen, de jure die Truppe aufzulösen. Kein zivilisiertes oder unzivilisiertes Land auf der Welt würde sowas freiwillig machen. Von der Leyen soll in der nächsten Groko ihren Posten behalten oder könnte aufsteigen zur NATO-Generalsekretärin. Die Dame hat nie gezeigt, dass sie sonderlich viel versteht vom Militär.
  • Was machen Prepper, die stinkreich sind? Sich einkaufen in Neuseeland. Mittelerde-Feeling, dünne Besiedlung. Weit ab vom Schuss.
  • Die nächste angebliche Affäre von Trump mit einer Model-Dame. Es wird schon gemunkelt von 100 weiteren Fällen. Melania kann nicht so naiv gewesen sein, zu glauben, dass Donald monogam bleiben wird und dass vergangene Affären unter Verschluss bleiben.
  • Da zieht sich eine Schlinge zu um den Hals von Jeremy Corbyn, dem Russenversteher und Anführer der britischen Sozialdemokraten: Jetzt sagt auch ein ehemaliger Ostblock-Spion, dass Corbyn damals sich hatte rekrutieren lassen und heikle Infos lieferte etc. Akten gibt es auch. Corbyn sagt, er habe nur mit einem Diplomaten zu tun gehabt. Ich vermute Corbyn wegen der Fabian Society eher als Westagent, der zu Schein auf die Sowjets eingegangen war.
  • China arbeitet an speziellen Atombomben, die mehr Fallout haben und Zielorte auf Jahrzehnte radioaktiv verseuchen. Normale Nukes sind nach wenigen Wochen nach Detonation abgeklungen.
  • Was macht man als Geheimdienst, wenn man frühzeitig Wind bekommt von russischen Einflussoperationen? Man lässt das erst mal lange Zeit ungehindert geschehen, sammelt Beweise und nutzt die dann zum geeigneten Zeitpunkt gegen Russland und gegen die Russen-Sympathisanten.
  • 4-Chan-Trolle und Trolle auf Discord-Servern foppen die Massenmedien mit Fakes zum Florida-Shooter. CNN berichtet von Cruz’ Hass-Postings in einer geschlossenen Chatgruppe. Die Mitglieder wollen nicht identifiziert werden. Könnte Fake sein. Genaues wissen wir erst, wenn die Behörden alles Mögliche ausgewertet haben.
  • Der Florida Shooter ist kein Hispanic, kein Dreamer-Migrant, kein Democrat, kein ISIS-Supporter. Dieser Bullshit, der jedes Mal verbreitet wird, ist schon geisteskrank. Man bastelt sich die Scheinrealität, wie es einem gerade passt. Es ist halbwegs gesichert, dass Cruz ein narzisstischer alt.right-Mitläufer war. Das schmeckt dem alt.right-Publikum nicht. Die alt.right-Bewegung ist von Anfang an unter der Kontrolle gewesen von der CIA und diversen Milliardären aus altbekannten Geheimdienstnetzwerken. Siehe Richard Spencers Hintermänner oder die Erkenntnisse über das Netz des CNP. Das Netz verbreitet billigen Narzissmus, auf den dann Typen wie Cruz aufspringen. Wenn die Ermittler auf Cruz’ Computer Material finden, laut dem er aus politischen Motiven die “SJWs” und “Snowflake-Millenials” an seiner alten Schule attackieren wollte, dann ist ihm die Todesstrafe sicher und die Konservativen verlieren massiv Rückhalt in der jungen Bevölkerung.
  • Das FBI hatte recht konkrete Warnungen Wochen vor dem Amoklauf in Florida und es heißt, man hätte das Standardprozedere nicht angewandt. Wieviel Handhabe gab es aber wirklich? Er galt rechtlich zu dem Zeitpunkt nicht als verrückt genug, um ihn gegen seinen Willen in eine Psychiatrie zu stecken. Es gab nicht genug rechtlichen Anlass, ihn zu verhaften oder auch nur festzuhalten. So etwas wie eine “vorbeugende Gefährderhaftung” darf es in einem Rechtsstaat nicht geben. Soll das FBI jetzt jedem Fall hinterherjagen wo ein gestörter junger Erwachsener Andeutungen macht? Dieses Geschrei nach dem Staat ist sinnlos. Es gab genügend Anzeichen dafür, dass Cruz Persönlichkeitsstörungen hatte, aber die Therapeuten sollen nur ADHD und eine leichte Form des Autismus und Depressionen bemerkt haben. Die Tat deutet aber eher auf eine schwere narzisstische Störung hin und dadurch wäre er voll schuldfähig und hätte die Todesstrafe verdient. Seine Anwältin versucht es jetzt mit der Betonung darauf, wie gaga er gewesen sei. Angeblich hätte er dämonische Stimmen gehört. Ohne gesicherte Erkenntnisse über schizophrene Erkrankungen wird er kaum an der Todesstrafe vorbei kommen. Wenn er auf mehr Pillen war als “nur” Ritalin, dann müsste man klären, inwiefern die Pillen (zusammen mit Narzissmus) heftige Nebenwirkungen hatten. Ein Narzisst, der sich nicht mehr regulieren kann, ist brandgefährlich. Als adoptiertes Kind könnte er genetische und frühkindliche Belastungen gehabt haben. Ein DNA-Test und Hirnscan ist nötig. Scans kamen bei Mordprozessen schon mehrfach zum Einsatz. Es wurden in manchen Bundesstaaten schon Leute hingerichtet, die zum Tatzeitpunkt minderjährig waren oder geistig minderbemittelt. Ob man Cruz hinrichtet, ist zu bezweifeln. Vielleicht nach 10 Jahren Death Row, wenn er einen Bart hat.

14. Februar 2018

  • Interessant: Tschechien führt das Schulfach Wehrerziehung ein. Schlecht: Die tschechische Politik ist voller Russlandagenten.
  • Möglicherweise wurden bei Luftangriffen der USA am 7. Februar im Osten Syriens Hunderte russische Söldner von der Firma Wagner zerbombt. Eigentlich ist solches “private contracting” mit dem russischen Gesetz nicht vereinbar. Die USA sagen, sie seien mit der Gegenseite in Telefonkontakt gewesen. Russland hätte keinen Rückzug angeordnet.
  • Der amerikanische Traditions-Waffenhersteller Remington ist pleite, weil die US-Bürger unter Trump weniger Waffen kaufen. Hätte Hillary gewonnen, gäbe es wieder mehr Vorstoße für Verbote und die Bürger würden hamstermäßig kaufen. Es gibt aber mittlerweile so viele Konkurrenten auf dem Markt, dass sich kaum noch jemand vom anderen unterscheidet.
  • Bayerns designierter Ministerpräsident Markus Söder will sich mächtig beliebt machen bei den Wählern mit einer eigenen Grenzpolizei. Das hätte man sogar 2016 nicht gebraucht, denn die Hundertschaften normale Polizei standen bereit, wurden aber dann durch die Kanzlerin zurückgepfiffen. Eine eigene Abschiebebehörde will Söder auch noch haben. Die Wähler wollen endlich Taten sehen, sonst laufen noch mehr über zur AfD.
  • Die barmherzigen Bürger, die für Flüchtlinge eine Bürgschaft übernommen hatten, waren davon ausgegangen, dass sie das nichts kosten wird. Jetzt kommen massive Geldforderungen und man hofft auf eine “politische” Lösung. Also “der Staat” soll jetzt zahlen. Also der Steuerzahler. Wenn die Flüchtlinge später mal nicht selber ins System einzahlen, beläuft sich die Rechnung laut Experten auf 450 Milliarden€ für den Steuerzahler.
  • In der Zelle des Vergewaltigers einer Camperin (der Typ mit der Astsäge) ist ein Feuer ausgebrochen. 30% der Haut verbrannt. Jetzt ist die Frage, ob er selber gezündelt hat oder ob jemand anderes nachgeholfen hat. Vor Gericht gab er ganz den Narzissten, meinte er sei total unschuldig und in seiner Heimat eigentlich ein Prinz.
  • Trumps Anwalt will aus eigener Tasche die Porno-Dame bezahlt haben und dies hätte nichts mit der Kampagne zu tun gehabt. Aha. Die Zahlung war einen Monat vor Beginn der Kampagne. Trump selbst meint also immer noch, das gehe ihn nichts an. Falls, wie vermutet wird, die Zahlung eine Art Schweigegeld war mit NDA (Schweigeklausel im Vertrag), dann hätte die Porno-Dame “Stormy Daniels” das NDA wohl inzwischen gebrochen. Aber wenn Trumps Anwalt auf den Bruch pocht, käme ja raus dass es ein NDA gab. Da könnte aber drinstehen, dass Trump sich ihr Schweigen erkauft hat und die beiden was am Laufen hatten.
  • Der Ausbilder von Prinz William und Ex-Kamerad von Prinz Harry ist auf der Flucht. Wegen Sex mit Kindern.
  • Dänemarks Prinz Henrik beißt ins Gras und nimmt einen Haufen Geheimnisse mit ins Grab. Die Dänen (Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg) sind engstens verbunden mit dem britischen Adel. Henrik arbeitete im “diplomatischen Dienst” und kämpfte zuvor im brutalen Algerienkrieg auf Seiten der Franzosen.
  • Newsweek macht sich (zu Recht) lustig über Trumps Wahlkampfversprechen, die Schulden der USA zu eliminieren und den Haushalt auszugleichen. Stattdessen macht er nun viel mehr Schulden.

13. Februar 2018

  • Trump macht massiv Schulden und hat einen monstermäßig aufgeblähten Haushaltsplan vorgeschlagen. Wie befürchtet spult er das Ronald Reagan-Programm ab: Steuerreform die hintenrum die Leute abzockt, neue Schulden, hohe Ausgaben fürs Militär. Die neuen Typen bei der Fed sind Insider und so schlimm wie die Vorgänger. Alles wie gehabt.
  • General Mattis sagt zu Trump: “Sie haben keine Wahl. Sie werden ein wartime president sein.” Weiß der mehr als der Rest der Welt?
  • Jetzt macht der ehemalige kanadische Verteidigungsminister Paul Hellyer einen auf Verschwörungstheoretiker, redet in Podcasts von den Illuminati und Aliens. Es gibt keinen Grund, ihm einen großen Vertrauensvorschuss zu geben. Er saß ewige Zeiten im Privy Council, dem Leitungsorgan der britischen Krone für Kanada. Wenn er nichts Handfestes liefern kann, dann wäre ich höchst vorsichtig bei ihm. Das britische Empire hat seit 200 Jahren die Hand auf den Verschwörungsmedien und Autoren wie John Robison oder William Guy Carr usw. sind äußerst suspekt.
  • Praktisch kein Amerikaner gibt seine Kryptocoin-Gewinne bei der Steuer an. Viele scheren sich nicht, obwohl das Finanzamt IRS eines der aggressivsten der Welt ist. Das wird ein böses Nachspiel haben.

12. Februar 2018

  • Trump bezweifelt ja die Sicherheit von Impfstoffen und es kursieren Gerüchte, dass sein Sohn Autist ist. Trotzdem hat er sein Versprechen, sich mit der Pharmaindustrie anzulegen, bisher nicht erfüllt.
  • Bayern macht total ernst mit krassen Befugnissen für die Polizei. Das geht echt zu weit und nicht einmal die AfD kann da mithalten. Wie lange wird es dauern, bis Missbrauch geschieht? Klar braucht die Polizei Werkzeuge gegen Pädos, Dealer und Extremisten. Aber dieses Carte Blanche ist ja wie Bushs Patriot Act. Dann zieh ich halt nach Österreich.
  • Sowohl SigSauer als auch Steyr-Mannlicher sind raus aus der Bewerbung für das neue Bundeswehr-Gewehr. Wie kann das sein? Wenn FN auch noch raus ist, dann bliebe fast nur noch HK und das nach dem ganzen Fiasko um das G36. Das wahrscheinliche neue Bundeswehr-Gewehr wird wohl auf der IWA zu sehen sein. Wir gucken es uns mal an:

  • Ach du heilige Kuh: Die Welt (Springerpresse) bringt einen ausführlichen Artikel zur Gefährlichkeit von Uranmunition.
  • Viele Russen pflegen auch heute noch den Deutschenhass, weil wir Millionen russische Kriegsgefangene haben verhungern lassen. Deutschnationale wollen sowas nicht wahrhaben und träumen von Allianzen mit Russland, ohne zu verstehen, dass die Russen immer noch Rache wollen: Unser Land besetzen, die Industrie an sich nehmen, kritische Leute in Lager stecken.
  • Die Amis schickten den Sowjets im Zweiten Weltkrieg also massenhaft Kriegsgerät (Lend-Lease), aber nicht genügend Lebensmittel, um deutsche Kriegsgefangene von Stalingrad zu versorgen???
  • Die Ermittlungen um Russiagate sind viel größer und weiter als die Leute ahnen. Nach dem Verpuffen des Nunes-Memos wollen die Democrats jetzt ein Memo zu Russiagate veröffentlichen. Trump verbietet das. Zu lang, zu politisch heißt es. Wie dreist. Trumps Administration minus Russiagate und Twitterdrama würde sich nicht unterscheiden von einer Jeb-Bush-Administration.
  • Die CDU hat so lange die politische Mitte abgefischt und bei Mitte-Links die Netze ausgeworfen, dass die Partei der SPD zu ähnlich geworden ist. Nur der alt-konservative Ruf hat die CDU noch über Wasser (30%) gehalten. Noch eine Amtszeit und die CDU rutscht unter 30% und landet dort, wo die SPD gerade ist: Im Jammertal. Die Strategen haben jetzt wieder dazu geraten, das konservative Wählerpotenzial wieder anzuschleimen mit Begrenzungen der Zuwanderung und Begriffen wie “Heimat”. Das einzige, was den Verfall der CDU noch bremsen kann, sind die inneren Schwächen der AfD oder ein Krieg in Asien gegen Korea oder ein Proxy-Krieg gegen die Russen.
  • Trumps neuer Mann bei der Federal Reserve ist ein Mann des Sumpfes. Die gesamte Wirtschaftspolitik ist pures Establishment, aber die Lügner der “alternativen” Medien wollen das nicht zugeben. Stattdessen wurde ein kleiner Aufschwung gefeiert als Trumps Verdienst und als Sieg gegen den Deep State. Als jetzt die Märkte abstürzten um 10% hieß es, der Deep State hätte das als Attacke gegen Trump inszeniert. Totaler Realitätsverlust.
  • Woran erkennt man Russenpropaganda? Alles was dem Kreml nicht gefällt, wird als Eskalation beschrieben, die zum Atomkrieg führt. Hier ein Beispiel: Die “Hysterie” (Debatte) über russische Einflussoperationen würde uns dem Atomkrieg näher bringen. Genauso bloggen Leute gerade, dass die neuen Rüstungen der USA zu Atomkrieg führen würden. Im US-Wahlkampf hieß es, dass ein Sieg Hillarys und dem Atomkrieg näher bringen werden. Was ein Schwachsinn. Nie bloggt jemand von den “alternativen” Medien, dass eine Handlung von Russlands Regime uns näher an einen Atomkrieg bringen wird. Neue Nukes in Kaliningrad und nahe dem Baltikum? Das sind friedenssichernde Maßnahmen! Zur Abschreckung gegen die NATO-Faschistenhorden!
  • Das nenne ich mal eine gründliche Vermischung von den Grenzen zwischen staatlich und privat: Ehemalige höhere Beamte von Scotland Yard, der Metropolitan Police und GCHQ haben eine private Polizeifirma gegründet und sind damit sehr erfolgreich. Alles von Nachbarschaftswache bis hin zu heftigen Mordfällen. Reiche Kunden zahlen eine Flatrate und bekommen dadurch bessere Leistungen als von der überforderten staatlichen Polizei. Wer nicht wohlhabend ist, schaut in die Röhre und zahlt viel Steuergeld für miese Leistung. So schön libertär ist die Sache aber auch nicht, weil die Scotland Yard-Typen, GCHQ usw. ja die staatliche Ausbildung erhalten hatten und die Berufspraxis bekamen. Vielleicht ist das auch nur ein heimliches staatliches Projekt unter privatwirtschaftlicher Tarnung. Andere Firmen auf dem freien Markt können da nicht mithalten. Außerdem sind Scotland Yard-Typen meist Freimaurer und nutzen ihre Beziehungen. Ein echter, zumindest teilweise freier Markt wäre nur möglich, wenn die Steuern runtergehen und ein breiteres Angebot möglich ist für die Bevölkerung. Und: Es muss natürlich verhindert werden, dass diverse Netzwerke (Freimaurer, Geheimdienste aus dem Inland uns Ausland, politisch und religiöse Fanatiker usw.) nicht diese Freiheit missbrauchen. ist halt alles nicht so einfach wie es sich die Theoretiker á la Hoppe machen.
  • In Großbritannien werden jetzt zwei Männer wegen Irreführung der Polizei bzw. Verschwendung von Polizeiressourcen belangt. “Darren” und “Nick” hatten berichtet von Kindesmissbrauch durch Politiker in London und Morden. Ermittlungen förderten nichts zutage. Kann auch sein, dass jemand aus Täterkreisen die beiden Typen bezahlt hat, um erfundene Geschichten zu erzählen, um das ganze Thema zu diskreditieren. In Britannien hat man es zur Kunstform erhoben, in heiklen Ermittlungen nutzlose Aktenberge anzuhäufen um hinterher erklären zu können, man hätte jeden Stein umgedreht. Vielleicht waren Darren und Nick auch nur Spinner, die Aufmerksamkeit suchten.

03. Februar 2018

  • Gerücht: Petry und Pretzell (ex-AfD) könnten bis zur Europawahl mit finanzieller Unterstützung der französischen Partei Front National eine Konkurrenzpartei zur AfD hochziehen. Aber wieviel Geld hat die Front National dafür übrig? Die mussten sich doch schon Geld leihen von fragwürdigen Ostbanken und es schwirrt der Geist der CIA um so manche Leute aus der Geschichte der FN. Mal schauen was daraus wird.
  • “Ohne Mampf kein Kampf” heißt der alte Spruch. Und der Bundeswehr geht jetzt das Essen aus. Weil der bürokratische Prozess so langsam ist. Schon bei den neuen Uniformen hatte man sich in der eigenen Bürokratie verrannt und verheddert, anstatt einfach amerikanische ACUs zu kaufen, die man weltweit jederzeit bekommt. Wir würden ja der Bundeswehr gerne amerikanisches Legacy Food verkaufen, das unserer Meinung nach den EPAs haushoch überlegen ist. Aber die Bundeswehr schickt uns ein endlos langes PDF mit dem bürokratischen Prozess, der notwendig wäre.
  • Es beginnt mit Jahren Verzögerung der Prozess gegen den Paris/Brüssel-Terrorführer Salah Abdeslam. Das wird ein Zirkus. Terrorprozesse sind fast ein Ding der Unmöglichkeit, weil viel Beweismaterial geheim ist und Berge von Akten existieren, die die Verteidigung gar nicht lesen kann, selbst mit Jahren an Lesearbeit nicht. Bei Abdeslam sind es bereits hunderttausende Seiten Akten. Er soll noch nie den Koran gelesen haben, sondern nur ein paar Auszüge und er wird als ausgesprochen dumm beschrieben. Das passt alles nicht zusammen.
  • Putin feiert mit Tussis in Kommunisten-Uniformen anlässlich des Stalingrad-Sieges über die Deutschen. Sowas rahmt sich Jürgen Elsässer ein und hängt es an die Wand.
  • Das Nunes-Memo, um das ein Riesen-Hype veranstaltet wurde, ist jetzt veröffentlicht und wie erwartet schreien sowohl Trump-Unterstützer als auch Gegner, dass sie total recht hatten. Das Verrückte an der Sache ist, dass über nichts gesprochen werden darf, das immer noch der Geheimhaltung unterliegt. Es geht um viel mehr als nur das Steele-Dossier, wegen dem dann die Durchsuchungsbeschlüsse angefordert wurde. Von zig anderen Seiten bzw. Geheimdiensten gab es ähnliche Hinweise und Informationen. Das Gesamtbild war Rechtfertigung genug, um Carter Page, Manafort etc. näher unter die Lupe zu nehmen. Trump hätte theoretisch (und hat wahrscheinlich auch) vor Jahren einen Kontakt zum Geheimdienst gefragt, ob seine Deals mit den Russen ein Problem sind. Damals wurde sowas noch befürwortet und die westlichen Geheimdienste kamen dadurch an viele Russen ran. Eigentlich verdient Trump wohl eine Dankes-Torte plus Orden vom FBI, CIA und NSA.
  • Normalerweise ist ein starker Kurseinbruch bei den Kryptowährungen immer der Anlass, mehr zu kaufen, weil ja bisher immer der Kurs wieder schön nach oben manipuliert wurde von Insidern. Aber jetzt haben sich Regierungen und Großbanken zusammengerottet, um den Kryptos die Luft abzudrehen. Ohne Kursmanipulation im großen Stil gibt es keine Kurssteigerungen, sondern es geht nur abwärts. Wenn den Leuten jetzt klar wird, dass es keine wundersamen Steigerungen mehr gibt, will jeder nur noch verkaufen und dann bricht alles zusammen. Die Insider, die am meisten abkassiert haben, werden erklären, dass nun die Wildwest-Phase beendet sei und nun die Phase kommt, in der Kryptos nur noch wenig wert aber stabil sind und tatsächlich als Währung zum Kauf von Gütern und Dienstleistungen taugen. Dann sind Kryptos aber so langweilig, dass sich ein Massenpublikum nicht dafür interessiert.

30. Januar 2018

  • Ist das hier richtige Spionage oder nur ein Fall von “kopier mir mal das Ding da. Ist zwar als streng geheim klassifiziert, aber das macht nix. Bleibt in meinem Rollcontainer.”
  • Das angebliche Über-Memo, das dem FBI und den Ermittlungen gegen Trump schaden soll, könnte nun doch veröffentlicht werden. Ob das so heiß ist, ist zweifelhaft. Wohl eher juristisches Fachchinesisch über die Abhörmaßnahmen gegen Carter Page usw. Die alternativen Schreihälse und Amateure tun immer noch so, als seien die ganzen Kontakte und Geschäfte mit den Russen (Deutsche Bank!) und die Geldwäsche in Milliardenhöhe nur ein Hirngespinst von Hillary Clinton und den Democrats. Bei Hillary suchen die Schreihälse wenigstens noch Erkenntnisse zu den Uranium One-Deals und seltsamen Spenden an die Clinton Foundation. Geht es aber um die Republicans, wird nur gemauert.
  • Wieder ein Beinahe-Zusammenstoß zwischen einem amerikanischen und einem russischen Flugzeug. Sowas passiert ständig und wenn es mal knallt, dann ist die Hysterie gleich wieder groß. Für eine Woche. Ich kann die Putin-Trolle schon hören mit ihrem Gelaber.
  • Die Bitcoin-Tradingplattform Coincheck wird mal eben gehackt und eine halbe Milliarde $ an Coins sind weg. Außerdem sind mehrere Millionen Bitcoin aus den letzten Jahren “tot”, weil Leute ihre Passwörter vergessen haben oder ihre Festplatten weggeschmissen haben.
  • Alex Jones bekommt keinen neuen Gerichtsprozess um das Sorgerecht gegen seine Ex-Frau. Anträge abgelehnt, obwohl er doch bisher total bevorzugt wurde vom Gericht in Travis County und den überbezahlten Therapeuten. Jetzt geraten noch andere Fälle derselben Richterin in die Nachrichten. Vorwürfe der Korruption; reiche Kunden konnten sich angeblich das Sorgerecht kaufen: “Rachael Ruiz’s Federal Lawsuit Against the City of Austin, DPFS and the Austin Police Department accepted!! UPDATED INFORMATION – THIS STORY IS GOING ON NATIONAL NBC NEWS”
  • Julian Assange will weiter in der US-Politik herummanipulieren: Einem Fake-Sean-Hannity-Twitter-Account (Hannity ist einer der Top-Gesichter bei FOX News) bot Assange heikle Informationen an über einen Politiker der Democrats namens Senator Mark Warner, der den Geheimdienstausschuss anführt und an den Ermittlungen gegen die Trump-Entourage beteiligt ist. Natürlich interpretieren das die Ahnungslosen wieder als “Good guys gegen den deep state”. Als wäre die Welt so simpel. Assange versucht im Ernst, Informationen zu liefern, die in Russlands Interesse liegen und die vielleicht von Russland beschafft worden waren.

26. Januar 2018

  • Der Terrorismus ist nun für Amerika offiziell nicht mehr die Hauptbedrohung, sondern jetzt sind es wieder große Staaten, genau genommen China und Russland, die man jahrzehntelang gefördert hatte.
  • Der Rote Atlas: Wie die Sowjets im Westen extrem detailliert alles ausspähten für künftige Invasionen.
  • Neue Vorwürfe gegen Kasperky Labs, die von der Firma natürlich dementiert werden. Ein Ex-Angestellter spricht von russischen Geheimdiensten, die über die Kaspersky-Software angeblich Zugriff erhielten auf eine britische Firma, die Software für die Polizei programmiert. Nach der Entführung von Kasperskys Sohn vor Jahren orientierte sich die Firma zunehmend an heimischen Figuren und rückte näher an den russischen Staat. So läuft das anscheinend in Russland.
  • Prinz Andrew hebt den Zeigefinger und schon gewährt das Hollywood-Studio Warner Brothers die Rechte an einer Filmgeschichte über die Briten im Ersten Weltkrieg. Ist ja interessant, wie schnell sowas geht, wenn jemand aus dem britischen Königshaus etwas will. Mehr Propaganda also über die glorreichen Briten zu einer Zeit, in der der nächste Weltkrieg droht.
  • Elsässer von der COMPACT ist wohl doch immer nur Kommunist geblieben. Im aktuellen Heft hofft man, China macht den USA die Weltherrschaft streitig: “Wie die junge dynamische Fernost-Macht dem alternden, tumben Yankee-Riesen die Butter vom Brot nimmt.” Billigster Agitprop. Dieses Märchen vom davonziehenden China zerbricht seit Jahren an der Realität und es hätte das Märchen nie gegeben, wenn nicht Westkonzerne wie Bechtel und Siemens, Westbanken und westliche Geheimgesellschaften wie Skull and Bones den chinesischen Kommunisten zum Sieg verholfen hätten und dann Chinas Wirtschaft aufgebaut hätten. Mao und seine Revoluzzer waren wahrscheinlich sowieso Agenten westlicher Dienste. Auf der Webseite feiert Elsässer mal wieder die Frauensoldaten Chinas ab bei den Paraden: “Ein Staat, der seine hübschesten Töchter dazu bringt, sich Uniformen anzuziehen und für das Vaterland zu kämpfen, kann nicht so schlecht sein, oder?” Wer irgendeine Logik in solchen Sätzen entdecken kann, der darf sie behalten. “Ich bete zu Gott, dass jetzt nicht irgendwelche linken oder rechten Bedenkenträger oder Hobby-Geostrategen kommen und wieder eine Mao-, China- oder Kommunismus-Diskussion in der allgemeinsten Form anfangen.” Könnte ja jemand auf die Idee kommen, dass Elsässer gar keine Ahnung hat, sondern nur plattes Ost-West-Denkmuster bringt. “Man kann über China früher denken wie man will, Mao hat sein eigenes Volk in Blut gebadet – aber nach seinem Tod haben es die Kommunisten geschafft, aus ihrem finsteren Ideologie-Loch herauszukommen und ihren Staat echt zu modernisieren. Heute ist das nominell immer noch kommunistische Land die Lokomotive der kapitalistischen Weltwirtschaft UND das stärkste Bollwerk gegen den Imperialismus in einem. Das soll man einer nachmachen!” Ja, da ackern die chinesischen Sklavenarbeitern in Gulag-ähnlichen Fabriken (Laogai), während der ewige Champagner-Bolschewist Elsässer in seiner kleinen Villa hockt und sich bei Redaktionspartys betrinkt. Noch viel größere Fans und Unterstützer vom kommunistischen China waren Geore H.W. Bush, Henry Kissinger, Helmut Schmidt und David Rockefeller.

24. Januar 2018

  • Interessanter Leak über James Jesus Angleton, den legendären Spionageabwehr-Chef der CIA: Er selber  oder jemand aus seinem nächsten Umfeld könnte der sowjetische Maulwurf gewesen sein. Angleton glaubte dem sowjetischen Überläufer Anatoli Golitsin voll und ganz und misstraute jedem darauf folgenden sowjetischen Überläufer. Golitsin erklärte, jeder weiter Überläufer sei ein Desinformant. Da wichtige Quellen der CIA in der Sowjetunion plötzlich verschwanden, ging man davon aus, dass es einen Super-Maulwurf in der CIA geben musste (abseits der bereits enttarnten Philby usw.). Angleton hat bekanntermaßen durch seine Handlungen die CIA behindert und viele Karrieren unnötigerweise zerstört. Kann gut sein, dass Angleton faul war. Letztendlich geht die Verschwörung aber noch viel höher. Skull&Bones, die Geheimgesellschaft, aus der die CIA hervorging, half beim Aufbau der Sowjetunion und war an der Revolution beteiligt gewesen. Vielleicht war Angleton von ganz oben befohlen worden, sich von den Russen anwerben zu lassen und die CIA zu bremsen. Aber Vorsicht: The Intercept ist links und russenfreundlich. Ironisch ist auch, dass Stalin seinen eigenen Top-Spionen (die großen Fünf) nicht wirklich traute.
  • Die NSA hatte schon vor langer Zeit sehr gute Voiceprint-Technik; soll heißen, man konnte damit Leute eindeutig identifizieren auf Tonbandaufnahmen oder am Telefon. Wer also Wegwerf-Handys benutzt(e), war nie wirklich sicher. Erstens schnallt die NSA automatisch dieses ungewöhnliche Verhalten und zweitens erkennt man die Leute an der Stimme.
  • Die Regierung Nordkoreas lässt jetzt noch mehr Lebensmittel von den Bauern einziehen für den Kriegsfall. Man geht davon aus, dass NK einige Monate durchhalten kann. Mit Lieferungen Chinas und Russlands auch länger. Aber jeder weiß dass NK verlieren würde und dass eine Unterstützung des Regimes teuer wird und ein PR-Desaster.
  • In Estland werden jetzt auch Broschüren verteilt, wie man sich im Kriegsfall (gegen die Russen) verhalten soll. Genau solche Broschüren gehen jetzt in Schweden herum.
  • Sofort als Peter Boehringer den Wirtschaftsausschuss des Bundestages bekleidete, gab es ein Leak: Alte private E-Mails, in denen gewettert wird gegen Merkel und Migranten-Mobs. Ob das irgendeinen Effekt hat, bleibt abzuwarten. Merke: Auch in (scheinbar) privaten Konversationen immer Fassung bewahren, auch wenn es manchmal schwerfällt. Islamisten hingegen hetzen jahrelang und es passiert nichts oder wenig.
  • Forscher haben sich nochmal genau angesehen, wie bei Mt. Gox vor Jahren der Bitcoin-Preis von 150$ auf über 1000$ hochmanipuliert wurde. Es waren automatisierte Trader-Bots, die sich gegenseitig Coins zu Fantasiepreisen verkauften und sich dafür vielleicht noch nicht einmal bezahlten. Da hätte Karpeles oder sonstwer gleich einen Fantasie-Preis festlegen können jeden Tag. Als würde jemand seine getragenen Unterhosen traden mit seinem eigenen alter Ego oder mit seinem Kumpel: Begrenzte Menge und steigende Kurse! Genauso konnten Insider den Preis von 1000$ auf über 20.000$ hochmanipulieren. Hinter den Top-100-Besitzern von Bitcoin verbergen sich vielleicht deutlich weniger Personen als 100.
  • Oberpeinliche Schlappe bei Infowars: Alex Jones prahlte, er hätte das brandheiße FISA-Memo in der Hand, auf das grade jeder scharf ist, weil es Trump helfen würde gegen die Democrats und die Mueller-Ermittlungen. Die Inhalte des Memos, so wird gemunkelt, sind heftiger als der Watergate-Skandal. Dummerweise hatte Alex nur ein ganz anderes Dokument in der Hand, das seit Monaten frei im Netz verfügbar ist. Anscheinend hatte Alex keinen einzigen Blick auf das geworfen, was er in die Kamera gehalten hat. Als er merkte, dass er sich zum Deppen machte und das heiße Memo gar nicht besitzt, behauptete er im Ernst, dass die Regierung sich bei Infowars eingehackt und das heiße FISA-Memo gelöscht hätte. Wie blöd kann man seine Ausrede gestalten? Mein Hund hat’s gefressen? Man merkt: Nur bei Androhung einer Klage gibt Infowars (halbherzig) Fehler zu.

23. Januar 2018

  • Die US-Geheimdienste müssen jetzt praktisch keine Rechenschaft mehr ablegen gegenüber dem Kongress, wieviel Geld sie für was benutzen. Da braucht man keine schwarzen Kassen mehr. Die Hauptkasse ist jetzt einfach schwarz!
  • Die Washington Post erinnert uns, wie links Trump vor wenigen Jahren noch war: “Trump supported the 2009 stimulus, the auto bailouts and the bank bailouts. He’d recently left the Democratic Party and had raised a ton of money for the Clintons, Nancy Pelosi and Charles E. Schumer. He’d supported single-payer health coverage, tax increases and even Planned Parenthood.” Der Typ war so weit links, dass der begründete Verdacht aufkam, er könnte im Auftrag der Clintons nur zum Schein als Präsidentschaftskandidat im Feld der Republicans antreten.
  • Via Boris Reitschuster: “Putin hat heute Lenins Leiche im Mausoleum auf dem Roten Platz mit den Gebeinen von Heiligen verglichen. Den Kommunismus bezeichnete er als Religion, die mit dem Christentum eng verwandt ist. Bis zur Heiligsprechung von Lenin kann es nicht mehr weit sein.” Diese Meldung gibt es natürlich nicht auf den neurechten Putin-Blogs, YT-Channels und Facebook-Accounts.
  • Die Mitbegründerin des bekannten Antivirus/Firewall-Unternehmens Kaspersky sagt, Bitcoin (bzw. die Blockchain) sei von US-Geheimdiensten erfunden worden. Ich selbst halte das auch für wesentlich wahrscheinlicher, als das Märchen von der guten Fee namens Satoshi. Natalja Kasperskaja selbst ist Mitglied der Arbeitsgruppe IT + Souveränität, die von der Kreml-Administration gegründet wurde. Ihr Mann Jewgeni Kaspersky hatte früher mal Kryptografie auf der KGB-Hochschule studiert.
  • Deutschland kann bald seinen Strombedarf nicht mehr selbst decken und muss dann notfalls aus dem Ausland dazukaufen, wo Strom in brüchigen AKWs erzeugt wird. Ab 2020 ist es so weit, also genau dann, wenn die Gefahr von Cyberanschlägen bzw. Cyberangriffen von Russland etc. am größten sind.
  • Die NSA darf weiterhin machen, was sie will. Mit Segen von Trump. Der und seine Entourage und das republikanische Sumpf-Umfeld wirken alle wie CIA. Und es scheint, als wenn die CIA jetzt dem FBI dazwischengrätscht, um die Russiagate-Ermittlungen zu stoppen, damit nicht herauskommt dass die CIA wohl von Anfang an mitgemischt hat bei Trumps Geschäften. Das FBI wirkt jetzt befangen und zu den Zeiten von Obama gab es Missbrauch von Amtsbefugnissen gegen politische Gegner. Dieser alte Käse wird jetzt hervorgekramt. Die politischen Schwätzer in den Medien, die sich auf die eine oder andere Seite geschlagen haben, können natürlich alle weiterhin behaupten, sie hätten recht.
  • Die UKIP ist weiter am zusammenbrechen wegen Spinnern, Blödsinn, Sabotage, fehlender Menschenkenntnis und fehlender Kompetenz. Die Partei hatte immer einen viel größeren Auftrag als den Brexit. Farage hat keinen Bock mehr.
  • Der britische Armee-Chef sagt, es seien jetzt wirklich ernste Zeiten angesichts der militärischen Bedrohung durch Russland; so ähnlich wie vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914. Waren das früher noch Zeiten, als die Zaren Russlands noch engstens verwandt waren mit dem britischen Thron. Eigentlich hätte klar sein müssen, dass Russland über 100 Jahre lang nach Schwächephasen jedes Mal wieder expandiert. Also wieso sind die jetzt alle so überrascht?
  • Bereitet Alex Jones seinen Ausstieg aus dem Business vor? Oder hat der juristische Krieg gegen seine Ex-Frau zuviele Millionen Dollars verbraten? Er will mit dem Bestseller-Autor Neil Strauss, der keine Ahnung hat von Geopolitik und Geheimdiensten, ein Buch schreiben, das irgendwie “neu” und besonders sein soll, quasi sein Vermächtnis, das ihn überdauern werde. Sein Abschieds-Werk? Mal abgesehen davon, dass Jones selber nach eigenen Angaben 10 Jahre lang fast überhaupt kein Buch gelesen hat und überall eklatante Bildungsmängel hat. Es ist schwer vorstellbar, dass ein großer Verlag hier anbeißt, aber der 27-seitige Vorschlag wird nun herumgereicht in der Verlagswelt. Das heißt, das Buch ist natürlich noch gar nicht geschrieben. Wahrscheinlich holt man sich zwei oder drei Ghostwriter ins Boot.

20. Januar 2018

  • Der Preis für die absurdeste Story des Jahres geht an: Die jüdische Gruppe “Die Rächer” hatte laut einer neuen Doku aus Israel namens “Holocaust: The Revenge Plot” die Wasserversorgung deutscher Großstädte infiltriert  mit der Absicht, als Rache für den Holocaust Millionen Deutsche zu vergiften. Kein Scherz.
  • Der Vegas-Shooter soll Kiddie Porn auf seinem Computer gehabt haben. Sein Bruder und sein Vater waren bzw. sind ziemliche Psychos. Außerdem meinen die Ermittler, dass er noch einen Komplizen gehabt haben könnte, aber alle Vorbereitungen verliefen unter einem hohen Maß an Geheimhaltung. Selbst im Falle eines oder mehrerer Komplizen heißt das noch nicht, dass die Komplizen unbedingt wussten, was Paddocks Plan war. Er könnte seinen Helfern vorgetäuscht haben, für die CIA gearbeitet zu haben. Vielleicht hatte ihn aber wirklich jemand von der CIA angeworben für irgendetwas als Strohmann, ohne zu schnallen wie verrückt er war. Und jetzt gibt es die große Vertuschung. Viele Möglichkeiten.
  • Wenn man zwischen den Zeilen liest in Wolffs Buch “Fire and Fury”, dann soll man schnallen, dass Trump jetzt gerade eine Affäre haben soll. Sogar der (un-)heilige JFK soll ja viele Affären gehabt haben. Einen endgültigen Beweis (“das blaue Kleid” wie bei Lewinsky) soll Wolff aber nicht besitzen.

  • Hat Nigel Farage (UKIP) öfters Assange in der Botschaft besucht und einen Datenträger überreicht? Farage sagt nein. Ich hoffe er hat recht, sonst hat er auch sich angreifbar gemacht.
  • Donald Trump hält eine Rede (die jemand für ihn geschrieben hat) gegen Abtreibung. Ich bin auch überhaupt kein Befürworter von Abtreibungen außer in extremen Fällen, aber ich kaufe ihm diese Nummer nicht ab. Aus der Sicht von Trumps Imageberatern soll das sein Image aufwerten bei den rechtskonservativen Wählern. Der komplett verlogene Alex Jones nimmt diese Rede gleich her als “unwiderlegbaren Beweis” dafür, dass Trump nicht Mitglied der “Illuminati” sei. Dummerweise hatte Trump in einem alten Interview in der Howard Stern Show anscheinend erzählt, wie er seiner damaligen Frau die Option andeutete, ihr Kind abzutreiben. Schon Reagan und Bush hatten solche Reden gehalten. Und waren doch in den “Illuminati”, um diesen abgedroschenen Terminus zu verwenden. Genauso verlogen hatte Jones schon geschlussfolgert, dass Putin ein anständiger Kerl sein müsse, weil es in Russland Sozialgeld gab für die Eltern neugeborener Kinder. Erstens gibt es solche Anreize auch in anderen Ländern, zweitens hat diese Maßnahme nichts daran geändert, dass die russische Bevölkerung keine Lust hat, in dem Regime Kinder zu zeugen.

17. Januar 2018

  • In den USA gibt es immer mehr Leaks über ultrarechte Organisationen, die dann von den Linken genutzt werden, um den Rechten massiv zu schaden. Von Neonazi-Sekten bis hin zu “Neo-Konföderierten”-Geheimgesellschaften, die die Sklaverei wieder einführen und sich von den USA abspalten wollen, ist alles dabei. Kann sein, dass die NSA oder private Intel Groups mithelfen, diese Leaks zu beschaffen. Das, obwohl hinter diesen rechten Gruppen meistens das FBI steckt. Hauptsache, die Bevölkerung stürzt ins Chaos und fetzt sich.
  • Chelsea Manning (ehemals Bradley Manning), die höchstwahrscheinliche Quelle für die Wikileaks-Scheinsensationen vor ein paar Jahren, will für hohe politische Ämter antreten. Was qualifiziert sie? Nichts.
  • Zu blöd um Panzer zu bauen. Oder man täuscht nur dieses Chaos vor, um andere Länder in Sicherheit zu wiegen. Wenn es mal knallt, dann holen die Rüstungsschmieden wohl ihre geheimen Projekte hervor und machen die serienreif in wenigen Wochen.
  • Es gibt einen europaweiten Ausbruch eines multiresistenten Stamms der Tuberkulose (TB) dank 29 Flüchtlingen aus Afrika. Dieser Stamm hat eine ungewöhnliche Kombination von Antibiotikaresistenzen gegen vier verschiedene Medikamente. Zufall? Oder hat da jemand im Labor was gezüchtet? Interessant ist auch, dass neu ankommende Flüchtlinge bei der Eingangsuntersuchung nach Paragraf 62 des Asylverfahrensgesetzes (AsylVfG) auf gefährliche Krankheiten untersucht werden und dabei gibt es auch Röntgenuntersuchungen der Atmungsorgane. Während die Gutmenschen-Tölpel also schreien, dass man Flüchtlingen nicht die Hand röntgen darf, um das wahre Alter festzustellen, halten sie die Klappe bei Thorax-Aufnahmen, weil sie eben keinen TB-Ausbruch wollen. Wäre ja schlechte Publicity für die Gutmenschen.
  • Keine Überwachungskamera-Aufnahmen vom Vegas-Shooter, wie er seine ganzen Waffen und die Munition ins Hotel gebracht hat???
  • In Schweden werden wieder Infobroschüren an die Bevölkerungen verteilt, wie sie sich im Kriegsfall (gegen die Russen) verhalten sollen.
  • Deutsche Behörden gehen massiv vor gegen Leute, die verdächtigt werden, für den Iran zu spionieren. Einerseits kann man getrost davon ausgehen, dass Deutschland von verschiedenen westlichen Diensten und den Israelis benutzt wird als Territorium, um Aktionen gegen den Iran vorzubereiten. Andererseits lässt der Iran hier seine Muskeln spielen.
  • Der möglicherweise psychopathische Teenager, der in den 80er Jahren beinahe die Queen of England erschossen hatte, wurde wahrscheinlich in seiner Zelle per Elektroschock getötet. Niemand wollte ihn offiziell anklagen wegen Hochverrat, weil man nicht zugeben wollte, wie haarscharf das Attentat scheiterte.
  • Der Brexit könnte nie vollzogen werden und die Partei UKIP steckt im Chaos. Der aktuelle Chef hat sich mit einer jungen Dame eingelassen, die nicht richtig tickt und das führt zu einem Skandal nach dem anderen. Schon Farage meinte, das größte Problem der UKIP sind die Spinner, was soviel bedeutet wie dass Parteimitglieder nicht fähig sind, andere Menschen einzuschätzen.
  • Die aktuellen Grippeviren weltweit sind äußerst seltsam. Wissenschaftler fanden heraus, dass Erkrankte ein höheres Risiko hätten, später an Parkinson zu erkranken bzw. sind empfindlicher für chemische Toxine, die Parkinsons auslösen. Hat das jemand im Labor gezüchtet? Sogar junge Erwachsene sterben an der Grippe und selbst UFC-Superstar Conor McGregor lag tagelang zitternd im Bett.
  • Donald Trump und Porno-Damen? Soll das wieder nur eine Erfindung sein von CIA/Deep-State/Hillary/DNC/FakeNewsMedia? Oder war da wirklich was? Mit einer oder mit 100?
  • Die Kryptowährungen schmieren momentan brutal ab (u.a. wegen staatlichen Maßnahmen in Asien) und viele Abenteurer-Spekulanten sind jetzt abgeschreckt. Die 100 Insider bei Bitcoin und die Insider anderer solcher digitalen Tulpenzwiebeln wissen jetzt, dass sie den Kurs schnell wieder nach oben manipulieren müssen, sonst bricht das Kartenhaus zusammen. Aber wenn die Insider 2018 den Kurs auf 40.000$ oder gar 100.000$ hochmanipulieren mit den üblichen Luftbuchungen “unter Freunden” und wieder zig Normalos auf den Hype-Train aufspringen, dann machen die Regierungen komplett ernst und dann kommt der finale Crash der Währungen auf sehr geringe Kurse und auf dem Niveau werden die Kurse dann wohl auf ewig verharren. Denn die etablierten Staaten und Privatbanken wollen das einzige finanzielle schwarze Loch sein.
  • Steve Bannon weigerte sich mafia-style in einem Ausschuss, Fragen zu beantworten über die Russiagate-Verdächtigungen gegen die Trump-Administration. Er habe angeblich vehement Trump verteidigt (der ihn verklagen will wegen Verleumdung und Bruch von Schweigeklauseln) und das Weiße Haus soll zusätzlich noch Druck gemacht haben (via executive privilege) auf den Ausschuss, welche Fragen Bannon überhaupt gestellt werden dürfen. Jetzt bekam Bannon eine Vorladung von Robert Mueller, der schon Flynn gedreht hat, und laut Quellengeflüster will Bannon da dann auspacken. Beziehungsweise er muss dann auspacken. Es sei denn, er findet irgendeinen anderen Ausweg. Selbst wenn die Russen belastendes Material haben gegen Trump und dessen Kumpels, können die das nicht nutzen. Denn wenn die Russen etwas leaken, sieht Russland aus wie das manipulativste Land der Welt und bekommt die heftigsten Sanktionen und Strafmaßnahmen aufgebrummt, die sich der Kreml nicht leisten kann. Während den Russiagate-Ermittlungen hoffen einige mächtige Russen, dass Trump sich halten kann, weil der noch am ehesten einen soften Kurs gegenüber Russland fahren würde. Als in den 80ern bereits Trumps Russlandbesuche und Geschäfte anfingen, hätte die CIA sich eigentlich sofort involvieren müssen. Ein Deal, laut dm Trump der CIA Informationen gibt, wäre völlig naheliegend gewesen. Die Tatsache, dass dieses offensichtliche Szenario NIE auch nur ansatzweise irgendwo besprochen wird, macht es noch wahrscheinlicher.

13. Januar 2018

  • Wenn der Staat seine Finger drin hat, dann dürfen gewöhnliche Bürger im Schnelldurchlauf an der Waffe ausgebildet werden. Nach BILD-Informationen hat der Reservistenverband für ein Pilotprojekt bereits 30 Kandidaten ausgewählt, die jetzt vom MAD geprüft werden. Nur 12 Wochenenden soll es dauern, um die Männer auszubilden für Wehrübungen, als Personalreserve oder in der Katastrophenhilfe. Wenn diese 30 sich nicht in den Fuß schießen oder sich anderweitig als Sicherheitsrisiko entpuppen, sollen ganze Verbände aufgestellt werden. Ist ja schön, dass mehr für Sicherheit getan wird, aber eine Billig-Zweit-Bundeswehrtruppe ist kein Ersatz für ausreichend große Profi-Streitkräfte. Und: Warum sollen gesetzestreue, nicht-psychopathische und nicht-narzisstische Bürger sich nicht privat von Profi-Instrukteuren ausbilden lassen dürfen? Wenn der staat nicht seine Griffel drinhaben darf, wird er paranoid. In der aktuellen Prepper-Doku im ZDF wird total peinlich unterschieden zwischen den “guten” unbewaffneten Preppern und den bösen bewaffneten. Die Leute sollen also Zivilschutz betreiben, aber sich nicht verteidigen dürfen in Notwehrsituationen? Also sind Prepper mit WBK jetzt unter Generalverdacht, aber Hans Mustermann wird vom Staat in Wochenendkursen im Schießen ausgebildet. Was ein dämlicher Doppelstandard.
  • Das Fiasko um die Flüchtlings-Doku des Kinderkanals KiKA um ein Liebespärchen wurde soeben noch viel größer: Auf Facebook hat der Kerl, der ursprünglich als 17-jähriger tituliert und dann schrittweise auf inzwischen 20 Jahre hochkorrigiert wurde, Vorwürfen zufolge die offizielle Fan-Seite des deutschen Salafisten-Gurus Pierre Vogel geliked. Seine Freundin sollte sich schnellstens aus dem Staub machen. Die Politik und der KIKA sind wegen der eskalierenden Peinlichkeit am Abkotzen. Es gab eine Krisensitzung und heute Nachmittag soll der Herr Flüchtling ein Statement vorlesen. Wahrscheinlich hohles Blabla. Ich hoffe auch, dass Internet-Mobs das Mädchen in Ruhe lassen.
  • Fast hätte ein 17-jähriger Neuseeländer 1981 die Queen of England erschossen bei einem Staatsbesuch. Das Kleinkaliber-22-Geschoss verfehlte das Ziel und die Behörden starteten eine Vertuschungsaktion, um die Sache von der Öffentlichkeit fernzuhalten.
  • Colbert vernichtet mal wieder mühelos Alex Jones. Was total untergeht, ist die Tatsache, dass die CIA im Rahmen von MKULTRA tatsächlich alle möglichen Gifte erforschte, um Leute dement zu machen oder psychische Störungen auszulösen bzw. zu verschärfen. Colbert kommt wie üblich super-charmant rüber vor der Kamera, während Jones extra-bizarr wirkt. Dabei hat Jones 25 Jahre Erfahrung vor der Kamera und sollte eigentlich nach so langer Zeit eine ideale Figur abgeben. Stattdessen wirkt er total gaga. Bester Joke von Colbert: “Woher weiß Jones Bescheid über die Größe von Trumps Genitalien? Er bekommt sie immer deutlich zu sehen, wenn er Trumps Arsch küsst.”

12. Januar 2018

  • Psychologieprofessor von Harvard erklärt, dass das Gedöns der “politische Korrektheit” zu MEHR Extremismus führt, anstatt zu weniger. Ich befürchte, dass die Social Engineers das von Anfang an wussten und gezielt Spannungen in der Gesellschaft fördern wollten. Also müssen die Linken beispielsweise von ihrer Hexenjagd ablassen und die Rechten sollten sich gleichzeitig nicht provozieren und zu Unfug und Desinfo verleiten lassen.

  • Interessanter Text von Richard Gutjahr, der von Horden an amateurhaften und teils gruppennarzisstischen Internet-Truthern verfolgt wird, weil er beruflich zwischen zwei Orten hin- und herpendelt, an denen ein Anschlag und ein Amoklauf passierten. Sowas ist auch allen Eltern der Opfer von Sandy Hook widerfahren, den Betreibern und den Pizzateig-Knetern vom Comet Ping Pong-Restaurant und vielen anderen auch. Je bekannter die Truther im Netz werden, umso eher werden sie selber Ziel von solchen Kampagnen. Alex Jones ist schon extrem paranoid geworden. Ich hatte auch schon den ein oder anderen Youtube-Stalker, Morddrohungen usw. Meistens sind das Säufer oder leicht Schizophrene. Dann gab es dann noch die leichtgläubigen Trottel, die mich für Scientology hielten. Cyber-Angriffsversuche. Voll-Nazis die mich als Juden bezeichnen, weil ich deren Sichtweisen nicht teile und somit automatisch zu deren Feindbild zähle. In den nächsten Jahren kriegen die wohl alle Internet-Verbot. Und das ist leicht umsetzbar, weil JEDER im Netz erkannt werden kann, egal ob derjenige TOR oder sonst einen Krempel verwendet. Und dann sind alle potenziell in Gefahr. Hier ist noch ein Vortrag von Gutjahr:

  • Es ist verfrüht, die großen Altparteien abzuschreiben. Die SPD und CDU haben sich nämlich nun anscheinend geeinigt auf ein Crowdpleaser-Programm für die neue GroKo: Stark begrenzte Flüchtlinge pro Jahr (max. 220.000), sehr stark begrenzter Familiennachzug, keine Steuererhöhung usw. Dann fehlt nur noch ein Koreakrieg etc. und die Massen strömen wieder zu den großen Parteien. Neue politische Kräfte müssen unbedingt beis ich selber aufräumen und seriöser werden, sonst sieht das düster aus.
  • Elon Musk wurde zu einer Party in Silicon Valley eingeladen. Da gab es dann Drogen. Und Verkleidungen. Und Sex. Hört sich an wie aus dem Film “Eyes Wide Shut”. Er war überrascht und redete dort über Technologie.
  • Trump will keinen Staatsbesuch in Großbritannien machen um das neue, ultra-teure Botschaftsgebäude einzuweihen. Warum? Laut Luke Hardings Buch “Verrat” ist Trump sauer auf den GCHQ, weil die ihn und seine Leute in Schwierigkeiten gebracht haben sollen. Aber letztendlich waren nicht nur der GCHQ, sondern auch das FBI, diverse europäische Geheimdienste und auch noch der private Geheimdienst von Christopher Steele an der Sache dran, die Kontakte von Trumps Leuten mit Russen zu verfolgen.
  • Julian Assange bekam nun eine ecuadorianische Staatsbügerschaft und einen Diplomatenstatus. Aber die Briten erkennen den Diplomatenstatus nicht an, sondern wollen ihn nach wie vor verhaften. Ein solches Manöver hätte auch schon vor 5 Jahren versucht werden können, ohne große Aussicht auf Erfolg. Außerdem: Die USA haben schon Leute aus Ecuador entführt; also ist dieses Land nicht sicher. Selbst wenn Assange dort hin dürfte, wäre das nur eine Zwischenstation. Wohin als nächstes? Russland? Dann ist die Glaubwürdigkeit komplett dahin. Warum in aller Welt war Assange überhaupt erst zum Höhepunkt der Leaks damals nach Großbritannien gegangen? Das Land das ihn am ehesten ausliefern würde in die USA? Als die Welt noch dachte, er sei irgendwo auf der spektakulären Flucht berichteten wir, dass er nach England ging und sich dort ordentlich bei den Behörden anmeldete.
  • Unbedingt ansehen: Die Doku von Richard Grannon über Missbrauch durch Narzissten. Es lassen sich deutsche Untertitel aktivieren:

10. Januar 2018

  • Jetzt spring auch noch Jerome Corsi bei Infowars auf diesen dämlichen “QAnon”-Zug auf. Eine angebliche Super-Quelle, die auf einem Spaß-Messageboard kryptisches Gelaber von sich gibt und unrealistische Hoffnungen schürt. Am cleversten wäre es gewesen, jemand bei Infowars hätte heimlich QAnon erfunden. Als anhaltenden PR-Stunt.
  • Jetzt kommt ein massiver Block von chinesischen Einflussoperationen. Jahrzehnte zu spät.
  • Hier ist ein typischer Fall von einer Verkettung böser Fehler, die jemanden den Rest des Lebens verfolgen: Einen unrealistischen Karriereplan in einem überfüllten Feld ohne gute Jobs, dann ungeplant schwanger werden, dann 60.000$ Schulden machen, um einen weiteren akademischen Grad zu machen an der Uni, dann noch ein Haus auf Pump kaufen für 100.000$. Sie wird blechen für den Rest ihres Lebens und jedes Problem, wie ein kaputtes Auto oder eine Verletzung ihres Kindes, kann das Kartenhaus zum Einsturz bringen. Nur Solides studieren! Keine Philosophie/English/sonstiger Krempel. Ansonsten eine Ausbildung wählen. Für Kinder ist ab 30 noch Zeit.
  • Desaster beim staatlichen Kinderkanal. Die Doku „Schau in meine Welt – Malvina, Diaa und die Liebe“ offenbarte völlig widersprüchliche Angaben zu dem Namen und dem Alter des Flüchtlings mit Vollbart, der eine Beziehung führt mit einer 16-jährigen deutschen Schülerin. Er könnte theoretisch auch 25 sein. Und er will sie so schnell heiraten wie möglich. Inzwischen ist das ein PR-Desaster und die Verantwortlichen bekommen wohl den Anschiss ihres Lebens.
  • ZDFinfo zeigt einen Doku-Brüller: „Prepper – Leben für den Ernstfall“. Ist jetzt kein Verriss, sondern der Tenor lautet, dass man halt ein bisschen was daheim haben sollte und das würde dann ganz bestimmt reichen. Der Bundesinnenminister ist zu sehen, wie er lächelnd in die Kamera salbadert: „Ein paar Kisten Mineralwasser und ein bisschen Proviant werden Sie in meinem Keller immer finden.“ Und er empfiehlt etwas Bargeld und Taschenlampen. Erstens werden Leute wie er im Ernstfall von Polizei, Sondereinheiten, Bundeswehr und NATO geschützt mit Gewehren, Panzern und Flugzeugen und Bunkern und Not-Exil in Großbritannien; zweitens gab es im Kalten Krieg noch einen Super-Bunker für die Regierung in Deutschland und drittens sagt die staatliche deutsche Zivilschutzforschung, dass die Deutschen viel zu schlecht vorbereitet sind und die Gefahren recht groß sind. Der Staat ist sehr schnell überfordert. Wenn es mal größere Problem gibt, dann werden wir die Worte vom Innenminister nochmal zitieren, laut denen ein paar Kisten Sprudel, ein paar Dosen Bohnen und eine Taschenlampe ausreichend sein sollen.

  • Elon Musk sollte einen hochgeheimen Spionagesatelliten ins All schießen und die Mission ist grandios gescheitert. Jetzt wird Sabotage vermutet. Die letzen Launches der Russen gingen auch sehr oft schief und die vermuten die USA als Saboteure.
  • Der ehemalige britische Premierminister David Cameron hielt Barack Obama laut seinem ehemaligen Strategen für komplett narzisstisch. Das wäre der gleiche Persönlichkeitstyp wie Trump. Und Hillary,
  • Trump meinte noch, er sein ein total “stabiles Genie” und stammelt dann vor laufenden Kameras durch die Nationalhymmne. Was wäre schlimmer? Dass er den Text vergessen hat oder dass er die Worte von vorneherein nicht wirklich auf dem Schirm hatte? Schon JFK, der Fake-Volksheld, war ein gesundheitliches Wrack und hielt das größtenteils fern von der Öffentlichkeit.
  • Ein russischer Historiker hat anscheinend ein Massengrab aus der Ära von Stalins Säuberungsaktionen gefunden. Als Dank wird er vom Staat nun als Pädo und Verrückter vor Gericht gezerrt, obwohl Gerichte ihn bereits als gesetzestreuen und geistig normalen Bürger einstuften.
  • Benjamin Netanyahu steckt eh schon in großen Schwierigkeiten und dann zieht jemand noch eine Audioaufnahme aus dem Hut wo sein besoffener Sohn seine Model-Freundin vermieten will um seine Schulen abzubezahlen.
  • Steve Bannon ist draußen bei Breitbart. Rückkehr wahrscheinlich ausgeschlossen. Dabei war er der einzige, der nicht gekuscht hatte vor Donalds Wutausbrüchen im Weißen Haus. Bannon hatte wenigstens einen Plan, militärische Disziplin und kümmerte sich nicht um teure Anzüge. Jetzt entlädt sich der ganze Hass auf ihn, obwohl eigentlich Kushner, Donald Jr., Manafort, Flynn und all die anderen großen Mist gebaut hatten. Trauen kann man Bannon aber auch nicht. Er ist Mitglied beim CNP und pushte diese ganzen rückständigen Ultrarechten, was nur das Chaos vergößerte und den Linken Auftrieb gab.
  • Trump hat Alex Jones versprochen, er werde der neue “Rush Limbaugh”. Limbaugh hat ein gigantisches Publikum und schwimmt im Geld. Daher weht also der Wind.
  • Die Idee einer US-Präsidentin Oprah Winfrey ist genauso idiotisch wie Dwayne “The Rock” Johnson. Diese Promis haben genauso wenig Ahnung von irgendwas von Belang wie Trump, der Immobilienhai und Entertainment-Sugardaddy. Die Konservativen geraten bei der Vorstellung einer Oprah-Kampagne aber in völlige Panik, weil die Dame natürlich genauso wie Hillary die jungen Leute, die weniger Betuchten, die Afroamerikaner und die Mitte abstauben kann und nicht den militaristischen Ruf hat wie Hillary. Sie spricht oberflächlich jeden an außer angepisste weiße Männer. Und sie hat Milliarden, die sie in die eigene Kampagne investieren kann. Alex Jones behauptete nun, dass sie zusammen mit Harvey Weinstein irgendwelche krassen Sexpartys abgehalten haben soll. Beweise? Null. Seine “Hollywood-Kontakte” haben ihm das erzählt. Aha. Wenn also ein erfahrener ehemaliger MI6-Agent ein Dossier über Trump anfertigt und es sind peinliche Sachen drin, dann erklärt Jones das zu einer Schmierenkampagne. Wenn aber Alex’ Hollywood-Kumpel (Charlie Sheen?) Gerüchte über Oprah verbreiten, dann gilt das für Jones plötzlich als solide. Am Ende wird Jones noch von Oprah verklagt werden. Auf 100 Millionen $.
  • Trumps Anwalt Michael Cohen verklagt nun Fusion GPS und Buzzfeed auf jeweils 100 Millionen Dollar wegen dem Steele-Dossier. Sorry, aber es ist normal, dass private Nachrichtendienst-Firmen beauftragt werden, um einen Kandidaten auszuforschen. Dass dabei auch heikle Vorwürfe und Aussagen von Quellen darin landen die noch nicht bestätigt sind, ist völlig normal. Das ist keine Straftat. Jeder hatte irgendwann eine Kopie davon und Buzzfeed kann das genauso veröffentlichen wie Wikileaks Sachen veröffentlicht hat. Es war eh in Zirkulation und es gab ein öffentliches Interesse. Punkt. Das ist keine Straftat. Wenn Herr “Grab ’em by the pussy” Schönheitswettbewerbe in Russland macht, dann werden Gerüchte entstehen. So einfach ist das. Staatliche Ermittler (FBI usw.) nehmen das Dossier ernst, weil diverse andere Quellen Ähnliches behaupten.
  • Ecuador will endlich Julian Assange rausschmeißen aus der Botschaft in London. Assange hat die Angewohnheit, irgendwann praktisch jeden Gastgeber auf die Palme zu bringen und mit seiner narzisstischen Persönlichkeit nervt er nicht nur das Personal der Botschaft, sondern verursacht auch noch mächtig Druck auf Ecuador, ein eher schwaches Land. Und Ecuador denkt sich, den Ärger ist Assange nicht wert. Auch dann nicht, wenn die Russen Ecuador irgendwelche Hilfen geben. Denn Russland ist eh pleite. Trump kann ihn kaum begnadigen inmitten dem Russiagate-Skandal und dem Streit um die geleakten Podesta-Mails im Wahlkampf. Assange kann auch nicht einfach das Land verlassen oder in die Botschaft eines anderen Landes gehen, denn sobald er einen Fuß vor die Tür setzt, wird er verhaftet. Was uns wieder zu der Kernfrage führt, die Assange und seine Supporter geflissentlich vermeiden: Warum ging er damals auf dem Höhepunkt der Leaks überhaupt nach Großbritannien? Das Land, das ihn am ehesten an die USA ausliefern würde?
  • Die Familie Mercer mit ihren Milliarden hatte nicht nur Steve Bannons Karriere gefördert, sondern auch Milo Yiannopoulos, Breitbart und andere Stars der “neuen Rechten”. Der Supreme Court hat geurteilt, dass es keine echten Grenzen gibt für den Club der Milliardäre, um das politische Feld zu kontrollieren. Das heißt, diese Snobs machen den Geldbeutel auf und erschaffen Trends (wie der “alternativ-rechte” Trump-Putin- Bullshit) und alle möglichen Blogger usw. äffen dann den Trend nach, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Buchtipp: Dark Money. Da gibt es auch Enthüllungen über Fred C. Koch hinsichtlich seiner Zusammenarbeit mit Stalin und dem Dritten Reich.
Categories
Newsblitz
8 Comments on this post.
  • justus
    23 Januar 2018 at 18:36
    Leave a Reply

    Die Russen haben immer wieder gezeigt, dass sie Stärke respektieren und Schwäche ausnutzen.

    Es ist die Schwäche, die Rußland gefährlich macht: Die Bevölkerung schrumpft, und seine Wirtschaft wäre ein hoffnungsloser Fall, aber für Öl und Gas.

  • Micha
    14 November 2017 at 15:25
    Leave a Reply

    Der F-35 ist ein weiterer Pannenflieger für die BW. Nehmen sie mal die USA Brille ab Herr Benesch. Dieser Flieger funktioniert bis heite nicht richtig und muss ständig nachgerüstet werde

  • Nachtschatten
    13 November 2017 at 13:14
    Leave a Reply

    Warum wird dieses “nur” nur in Gänsefüßchen gesetzt! also ich will ja nicht, dass Menschen in Kriegen sterben! Wie gut, dass wir Genossin Merkel haben, die Friedenskanzlerin und Flüchtlingshelferin vom Dienst, welche uns vor den Faschistenhorden der AfD beschützt! Wow!!
    Und was soll die Panik, wegen einer radioaktiven Wolke aus dem “bösen” Russland oder Kasachstand?? Bring mal lieber mehr über die rape culture hierzulande; das interessiert!! Wahnsinn!
    Wow!

  • abgelehnt83
    23 Oktober 2017 at 13:17
    Leave a Reply

    Petry kann noch so sehr die “Verschwörungstheoretiker” und “Rechten” rauswerfen… bevor sie nicht ein weiterer DUSPDFDPC-Klon geworden ist, bestehend aus Bücklingen, Bürokraten und Bescheißern, wird sie immer als “nazi” – mehr oder weniger explizit – in der Lügenpresse gehandelt.

    Es gibt Fragen, da kann und darf es KEINE KOMPROMISSE GEBEN!
    Verbrechen gegen Leben, Freiheit und Eigentum müssen brutalstmöglich geahndet werden – alles andere ist Utopismus und/oder Faschismus
    Und das gilt auch für die FREIE REDE
    Wenn ich sage, dass Kennedy von Roger Rabbit umgebracht wurde, dann ist das mein verdammtes Recht! Ihr Faschisten
    und wem das zu hoch oder gaga ist, der soll sich mal an die eigene Nase packen oder die ganzen anderen Freaks, die als “normal” gelten anschauen!

    Ansonsten hätten wir wirklich nur noch unwählbare Leute im Bundestag.
    Langweilig!
    Nervtötend!!
    Und dann muss man sich nicht über all die Reichsdeppen und Wutbürger wundern!
    Selbst Schuld.

  • Schwitzerland
    27 September 2017 at 22:13
    Leave a Reply

    Fachbücher hierzu sind auch erhältlich …ich empfehle zum Anfang ein Buch was sich mit Digital Subscriber Line beschäftigt…
    …zum 251th…

  • Schwitzerland
    27 September 2017 at 21:54
    Leave a Reply

    Windows 10 ist am sichersten ist gut…

  • abgelehnt83
    17 September 2017 at 0:50
    Leave a Reply

    ja schon wieder ich, pardon:
    zu diesem Deepweb-Krempel:
    ist man da nicht massiv in einer juristischen Grauzone, wenn man TOR verwendet?
    man stellt da ja seinen Rechner zur Verfügung, sodass andere darüber ins deepweb können
    – und eben dann auch auf die ganz abartigen Seiten! richtig?
    macht man sich also nciht sogar strafbar?
    mein Tipp: lieber nen gutes Buch lesen (die Kinder-Bibel, V wie Vendetta, recentr shop) und mehr real life, wenn das “alte” Internet dann bald verreckt

  • abgelehnt83
    25 August 2017 at 18:36
    Leave a Reply

    “Das Innenministerium hat entschieden, die linke Internetseite linksunten.indymedia.org zu verbieten.” Die erste gute Nachricht in diesem … seit Jahren -,- Danke Merkel!

  • Leave a Reply

    *

    *

    Der Recentr Shop

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen