Image default
R-TV Featured

Recentr NEWS (05.02.18) #MeToo: Opfer von Irren

Die Sendung ist gegen 20 Uhr Abends im Abo-Mitgliederbereich zu finden: http://recentr.web.rackdot.com/

Sie können im Recentr Shop einen Zugang zu Recentr TV per Vorkasse, SOFORT-Überweisung, PayPal, Kreditkarte oder Bankeinzug kaufen. Wir senden Ihnen das Passwort in einer E-Mail zu (Lieferzeit bis zu 3 Werktage).

Alternativ können Sie auf einen der unten stehenden Links klicken, um ohne Wartezeit einen Zugang zu Recentr TV mit einer PayPal-Zahlung zu erhalten. Vergessen Sie nicht, auf der Bestellseite das Häkchen zur Bestätigung der Kaufbedingungen zu setzen:

Geben Sie im Abo-Mitgliederbereich für den Login Ihre Email-Adresse ein, mit der Sie im Recentr-Shop Ihr Abo gekauft haben, sowie Ihr Recentr TV-Passwort. Achten Sie bitte darauf, Ihren Computer aktuell zu halten. Deaktivieren Sie Browser-Erweiterungen wie AdBlocker oder NoScript, falls Sie diese installiert haben.

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu in Ihrem Browser für Aktualisierungen

Schreiben Sie uns Fragen oder Anregungen oder Feedback per E-Mail an [email protected] oder schreiben Sie uns über Skype an infokrieg-hq

Bei technischen Fragen schreiben Sie uns einfach an [email protected]

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Seit wann scheren sich die USA um Freiheit in der Türkei?

AlexBenesch

Recentr TV (8.3.13) Warten sie darauf, rekrutiert zu werden? – UPDATE 2

AlexBenesch

Recentr TV (10.11.14) Wie Liberale aufhören können, Loser zu sein

AlexBenesch

3 comments

Cyberpunk 6. Februar 2018 at 22:19

“Wir halten an der Vision eines gemeinsamen Wirtschaftsraums von Lissabon bis Wladiwostok fest. Beide Seiten und ganz Europa können davon profitieren.”
Entwurf Koaliationsvertrag Union-SPD 2018, Zeile 6329

http://www.rp-online.de/polopoly_fs/entwurf-des-koalitionsvertrags-als-pdf-dokument-1.7372625.1517927616!file/1.pdf

Alles wie gehabt…

Reply
KIDWITDEGUN 5. Februar 2018 at 15:35

Sehr guter Artikel von Anne Applebaum über den Streisand Effekt für Polen beim umstrittenen Holocaust-Gesetz, dass die Formulierung “polnische Konzentrationslager” unter Strafe stellt.

https://www.washingtonpost.com/opinions/global-opinions/the-stupidity-and-unenforceability-of-polands-speech-law/2018/02/02/95888e36-082b-11e8-8777-2a059f168dd2_story.html?utm_term=.13c0bba55dad

Reply
schlappgedehnt83 5. Februar 2018 at 13:35

Die ganz rechts im Bild würde ich auch mal gerne “belästigen” 😛
trollolololol

Achja, diese ganze Kiste um Weinstein ff. stinkt doch zum Himmel
die volle Ladung!
– Beflügelung antisem. Klischees
– lüünks versus rööchts
– Männer gegen Frauen
– limited hangout
also mal wieder schön Provokation, Dressur, Verwirrung, wie 99 % aller Medienprodukte der letzten Jahre, kann das sein??

danke an die Lügenpresse, die schon seit … wann auch immer ihren Job nicht mehr macht
noch besser: man kämpft nicht mal mehr für freie Rede und gegen Zensur (NetzDG! als Beispiel)
Wozu seid ihr noch da?
mit welchem Recht kassiert ihr teilweise Steuergelder??
was für ein widerlicher Dreck.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz